VG-Wort Pixel

Wildragout

Wildragout
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 3 Stunden

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 470 kcal, Kohlenhydrate: 11 g, Eiweiß: 58 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
6
Portionen
400

Gramm Gramm Zwiebeln

150

Gramm Gramm Karotten

200

Gramm Gramm Knollensellerie

6

Wacholderbeeren

4

Nelken

1

TL TL Pfefferkörner

1

TL TL Salz (grob)

1.6

Kilogramm Kilogramm Wildfleisch (aus der Keule; ohne Knochen und Sehnen; z. B. Reh, Wildschwein oder Hirsch)

5

EL EL Öl

2

TL TL Tomatenmark

350

Milliliter Milliliter Rotwein

3

Zweig Zweige Rosmarin

3

Lorbeerblätter

400

Milliliter Milliliter Fleischbrühe

2

TL TL Speisestärke

3

EL EL Ahornsirup (oder 1 EL Honig)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Gemüse putzen, abspülen und fein würfeln. Gewürze in einem Mörser zerstoßen. Fleisch in gleich große, gut 140 g schwere Stücke schneiden.
  2. Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  3. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleisch mit den Gewürzen einreiben, in 2 Portionen rundherum scharf anbraten, herausnehmen. Gemüse im Bräter braun anbraten. Tomatenmark einrühren, Rotwein in 2 Portionen zugießen und einkochen.
  4. Fleisch und Fleischsaft wieder in den Bräter geben. Rosmarin abspü­len, 2 Zweige grob schneiden, mit den Lorbeerblättern zum Fleisch geben. Brühe zugießen und mit Deckel aufkochen. Im heißen Backofen 2-2,5 Stunden schmoren.
  5. Rosmarin vom restlichen Zweig zupfen, grob hacken. Fleisch aus dem Bräter nehmen, Rosmarinzwei­ge entfernen. Soße und Gemüse durch ein mittelfeines Sieb streichen. Das Fleisch dazugeben und aufko­chen. Stärke und 3 EL Wasser ver­ rühren, in die kochende Soße rühren und damit binden. Mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer abschmecken, gehackten Rosmarin zugeben. 15 Minuten bei kleiner Hitze ziehen lassen.
Tipp Das Ragout hält im Kühlschrank 4 Tage, oder Sie frieren es ein. Zum Servieren das kalte (oder aufgetaute) Ragout bei kleiner Hitze langsam erwärmen, aufkochen und abschmecken.