VG-Wort Pixel

Zander auf Puy-Linsen

Knusprig mit Speck gebraten der Fisch, schön sahnig die Linsen. Und dazu gibt's Kartoffelpüree. Zum Rezept: Zander auf Puy-Linsen
Foto: Wolfgang Schardt
Knusprig mit Speck gebraten der Fisch, schön sahnig die Linsen. Und dazu gibt's Kartoffelpüree.
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 500 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 44 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm grüne Linsen

Schalotten

Karotte

Stange Stangen Lauch

Gramm Gramm Butter

Lorbeerblatt

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (kräftig)

Gramm Gramm Zanderfilets

Gramm Gramm Speck (durchwachsen)

EL EL Olivenöl

Meersalz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Stängel Stängel Thymian

Gramm Gramm Schlagsahne

TL TL Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Linsen auf ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Schalotten abziehen und in Streifen schneiden. Möhre schälen, Porree putzen und beides in feine Würfel schneiden. 1 EL Butter erhitzen, Schalotten zugeben und kurz dünsten. Linsen, Lorbeerblatt und Brühe dazugeben, aufkochen und 10 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Gemüsewürfel dazugeben und im geschlossenen Topf 10 Minuten kochen.
  2. Das Fischfilet kalt abspülen, trocken tupfen und in 4 Portionen schneiden. Speckscheiben in feine Streifen schneiden. Restliche Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen. Fischfilets darin von jeder Seite etwa 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und warm stellen.
  3. Speckstreifen ins restliche Bratfett geben und knusprig braten. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Sahne und Thymianblättchen zu den Linsen geben und etwas einkochen lassen. Mit Meersalz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Linsen und Zander anrichten und die Speckbutter darüber gießen.
Tipp Dazu: feines Kartoffelpüree mit Olivenöl und Knoblauch.

Mehr Rezepte