Zebrakuchen

Marmorkuchen war gestern – heute kommt Zebrakuchen! Der wird in der Springform gebacken statt in der Kastenform und bekommt durch einen simplen Trick sein schönes grafisches Muster: Schwarzen und weißen Teig immer abwechselnd in die Mitte der Form geben und zu den Rändern laufen lassen.

Ähnlich lecker
KuchenGebäck
Zutaten
für Stück
  • 5 Eier
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 Milliliter Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 375 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • Fett für die Form
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Eier trennen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers hell und schaumig schlagen. 125 ml lauwarmes Wasser und das Öl unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unter den Teig rühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterziehen.
  2. Den Teig in 2 Portionen teilen. Unter eine Hälfte das Kakaopulver rühren. Falls der Teig sehr zäh ist, eventuell noch 2 EL Wasser unterrühren. Eine Springform (Ø 26 cm) einfetten und 3 EL hellen Teig in die Mitte geben. Darauf 3 EL dunklen Teig geben, darauf wieder 3 EL hellen Teig u.s.w. bis beide Teige verbraucht sind. Der Teig läuft von der Mitte aus zu den Rändern und es entsteht ein kreisförmiges Zebra-Muster.
  3. Den Kuchen im Ofen etwa 50–60 Minuten backen. Für die Garprobe einen Zahnstocher in den Teig stecken, bleibt kein Teig mehr daran kleben, ist der Kuchen gar und kann aus dem Ofen genommen werden. Den Zebrakuchen in der Form abkühlen lassen.
Tipp!

Wer mag, verziert den Kuchen noch mit Streifen aus weißer und dunkler Kuchenglasur.

Noch mehr Rezepte für Schokoladenkuchen und Marmorkuchen

Weitere Rezepte
Kinderrezepte

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!