VG-Wort Pixel

Zerpflückte Kalbshaxe

Zerpflückte Kalbshaxe
Foto: Thomas Neckermann
Nicht von der langen Zubereitungszeit abschrecken lassen: Die Haxe schmort im Ofen fast fünf Stunden – dann ist sie so weich, dass sie vom Knochen fällt.
Fertig in 5 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 375 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 44 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Zwiebel

Zweig Zweige Thymian

Bund Bund Suppengrün

Kalbshaxe (etwa 1,5 kg; am besten Bio)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Butterschmalz

EL EL Tomatenmark

Milliliter Milliliter Weißwein (trocken)

Milliliter Milliliter Kalbsfond

EL EL Ketjap manis (süße Sojasoße)

EL EL Ahornsirup


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Thymian abspülen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Suppengrün putzen, abspülen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Kalbshaxe abspülen, trocknen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Butterschmalz in einem großen Schmortopf oder Bräter erhitzen und die Haxe darin rundherum kräftig anbraten, dann aus dem Topf nehmen. Suppengrün, Zwiebel und Thymian hineingeben und 5 Minuten im Bratfett anbraten. Tomatenmark dazugeben und kurz mitdünsten.
  4. Den Wein zugießen und einkochen. Dann den Fond dazugießen und erneut aufkochen. Haxe wieder in den Topf geben und den Deckel auflegen. In den Ofen stellen, Haxe etwa 4 Stunden 30 Minuten darin schmoren lassen. Zwischendurch einmal wenden.
  5. Fleisch aus dem Topf nehmen, vom Knochen lösen, zerpflücken und warm halten.
  6. Bratensatz und Gemüse durch ein Sieb streichen, Soße dabei auffangen und entfetten. Soße aufkochen, Ketjap manis und Ahornsirup unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße zum Fleisch reichen.
Tipp Lasst euch von der langen Zubereitungszeit nicht schrecken, die Haxe schmurgelt die meiste Zeit ganz allein im Ofen. Eventuell die Haxe am Vortag schmoren und zerpflückt in der Soße erhitzen.
Dazu: Gnocchi auf Spinat

Dieses Rezept ist in Heft 13/2019 erschienen.


Mehr Rezepte