VG-Wort Pixel

Ziegenkäse-Soufflé mit Rhabarber und Spargel

Ziegenkäse-Soufflé mit Rhabarber und Spargel
Foto: Andrea Thode
Ein luftig-leckerer Genuss aus dem Ofen: Das herzhafte Ziegenkäse-Soufflé wird mit frischem Rhabarber und grünem Spargel serviert.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten + Garzeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert, Vegetarisch

Pro Portion


Zutaten

Für
4
Portionen

Stange Stangen Rhabarber

Bund Bund grüner Spargel

Schalotte

EL EL Olivenöl

EL EL Agavensirup

(Zesten von einer Biozitrone)

Salz, Pfeffer

Gramm Gramm Butter (zimmerwarm, zum Bepinseln der Förmchen)

EL EL Mehl

Bund Bund Basilikum

Bund Bund Kerbel

Gramm Gramm Ziegenfrischkäse

Gramm Gramm Quark

Eigelb

TL TL Speisestärke

Eiweiß

EL EL Zucker


Zubereitung

  1. Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Rhabarber schälen und in 15 cm lange Stücke schneiden. Das untere Ende vom Spargel abschneiden. Schalotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Spargel in kochendem Salzwasser für 2 Minuten kochen. Kalt abschrecken.
  3. Spargel und Rhabarber in eine Auflaufform geben. Olivenöl, Agavensirup, Zitronenzesten, Schalotten zugeben und alles vermengen. Salzen und pfeffern.
  4. Die Soufflé-Förmchen innen kräftig mit Butter bepinseln und mit Mehl bestäuben. Hier besonders sorgfältig arbeiten, da die Soufflés sonst nicht richtig aufgehen können und anbacken. Basilikum und Kerbel waschen und fein hacken. Einige Blätter zum Garnieren überlassen. Ziegenfrischkäse, Quark, Eigelbe, gehackte Kräuter und Stärke verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eiweiß mit Zucker zu einem cremigen Eischnee aufschlagen und nach und nach unter die Quark-Ziegenkäse-Masse heben.
  5. Die Förmchen zu drei viertel befüllen und auf ein tiefes Backblech nebeneinandersetzen. Das Backblech ca. 2 cm hoch mit heißem Wasser befüllen, alles in die mittlere Schiene des Backofens schieben und ca. 25 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten die Auflaufform mit Rhabarber und Spargel mit in den Ofen schieben. Den Ofen während der Garzeit der Soufflés nur einmal zum Zugeben des Gemüses öffnen – sonst gehen die Soufflés nicht gut auf.
  6. Das Anrichten muss sehr kontrolliert und schnell gehen, da die Soufflés sonst zusammenfallen. Deshalb genau so vorgehen: Zuerst das Gemüse aus dem Ofen nehmen und anrichten und im letzten Moment die Soufflé-Förmchen dazustellen und servieren. Mit den übrigen Kräutern garnieren.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 46/2020 erschienen.


Mehr Rezepte