VG-Wort Pixel

Zimt-Tartelettes

Zimt-Tartelettes
Foto: Celia Blum
Zimt-Tartelettes: Fruchtige Äpfel treffen auf viel Zimt und einen weichen Mürbeteig. Mit diesem Gebäck werden die Festtage perfekt! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten + Teig 2 Stunden kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 360 kcal, Kohlenhydrate: 35 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
6
Stück

Teig

90

Gramm Gramm Butter

Salz

60

Gramm Gramm Puderzucker

1

Ei

1

Eigelb

190

Gramm Gramm Mehl

(Mehl zum Bearbeiten)

(Butter und Mehl für die Förmchen)

Zimtfüllung

95

Gramm Gramm gemahlene Mandeln

60

Gramm Gramm Zucker

90

Gramm Gramm Butter (weich)

15

Gramm Gramm Honig

1

TL TL Vanillezucker

1

TL TL Zimt (gemahlen)

2

Eier

4

Äpfel (à 150 g)

40

Gramm Gramm Mehl

2

EL EL Aprikosenkonfitüre

Schmand

100

Gramm Gramm Schmand

1

EL EL Zucker

1

EL EL Amaretto

(etwas gemahlener Zimt)

(Außerdem: 6 Tartelette-Förmchen mit Hebeboden (10 cm Ø), getrocknete Hülsenfrüchte zum Vorbacken)


Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Butter, 1 Prise Salz und Puderzucker mit den Knethaken des Handrührers verrühren. Ei und Eigelb kurz unterarbeiten. Mehl dazusieben und kurz unterkneten. Teig zu einem Fladen formen und abgedeckt für etwa 2 Stunden kalt stellen.
  3. Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  4. Förmchen fetten, mit Mehl ausstäuben und leicht ausklopfen. Teig in 6 Portionen teilen, jede Portion auf wenig Mehl zu einem Fladen (14 cm Ø) ausrollen. In ein Förmchen legen, dabei einen etwa 2 cm hohen Rand formen. Teig leicht andrücken, überstehende Ränder abschneiden. Teig mit Backpapier auslegen, Förmchen mit je 3 El Hülsenfrüchten füllen. Förmchen auf den Ofenrost stellen, auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen schieben und 20–30 Minuten goldbraun backen.
  5. Für die Zimtfüllung

  6. Mandeln, 40 g Zucker, Butter, Honig, Vanillezucker, Zimt und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 4–5 Minuten cremig rühren. Eier trennen, die Eigelbe nacheinander unterrühren.
  7. Einen Apfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen. Die Viertel (etwa 70 g Fruchtfleisch) grob raspeln und unter die Butter-Eigelb-Masse rühren. Eiweiße und restlichen Zucker steif schlagen, unter die Butter-Apfel-Masse heben, dabei zum Schluss das Mehl mit untermischen. Füllung auf die Tartelette-Förmchen verteilen und glatt streichen.
  8. Restliche Äpfel abspülen, vierteln, entkernen. Viertel in dünne Scheiben schneiden, kreisförmig und leicht überlappend auf der Füllung verteilen. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten in etwa 20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen.
  9. Aprikosenkonfitüre und 1 El Wasser aufkochen und verrühren. Die Oberfläche der heißen Tartelettes dünn damit bestreichen, abkühlen lassen.
  10. Den Schmand

  11. Mit Zucker und Amaretto verrühren, anrichten und mit etwas Zimt bestreuen. Tartelettes aus den Förmchen lösen und zusammen mit dem Schmand servieren.
Tipp Die Tartelettes sind gehaltvoll, weshalb wir sie fürs Dessert halbieren. Sie halten mindestens 1–2 Tage, schmecken warm und kalt – und auch zum Kaffee.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2021 erschienen.