Zimtkrapfen

Ähnlich lecker
KrapfenZimtGebäck
Zutaten
für Stück
  • 1 TL Trockenhefe
  • 85 Milliliter Milch
  • 250 Gramm Weizenmehl (Type 550)
  • 1 TL Meersalz (fein)
  • 60 Gramm Zucker (fein)
  • 30 Gramm Butter (weich)
  • 1 Ei
  • Mehl (zum Bearbeiten)
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 TL Zimt (gemahlen)
  • 1,5 Liter Sonnenblumenöl (zum Frittieren)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Hefe in die lauwarme Milch rühren. Mehl, Salz und 20 g Zucker in einer Rührschüssel mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemilch hineingießen.
  2. Kleine Butterflöckchen und das Ei auf das Mehl geben. Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem Teig verkneten. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten (der Teig ist sehr weich).
  3. Teig wieder in die Schüssel geben und abgedeckt etwa 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Den Teig nochmals kurz mit den Händen durchkneten und etwa 25 Bällchen daraus formen.
  4. Bällchen auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und etwa 30 Minuten gehen lassen. Restlichen Zucker, Vanillezucker und Zimt mischen und beiseite stellen. Das Öl in einem Topf (Ø 20 cm) erhitzen. Die Temperatur ist richtig, wenn von einem auf den Boden des Topfes getauchten Holzlöffelstiel kleine Bläschen aufsteigen.
  5. Portionsweise 4 bis 5 Teigbällchen in das heiße Fett geben und von jeder Seite etwa 30 bis 45 Sekunden goldbraun ausbacken, mit einer Schaumkelle herausnehmen und kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  6. Krapfen noch heiß in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen. Warm schmecken die Krapfen am besten.
Tipp!

Der Teig lässt sich gut vorbereiten; den rohen Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Herausnehmen und etwa 20 Minuten im lauwarmen Backofen (50 Grad) auf Zimmertemperatur erwärmen. Wie beschrieben zu Bällchen formen und weiterverarbeiten.

Wir zeigen euch, wie ihr Berliner selber machen könnt.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!