VG-Wort Pixel

Zitronen-Tarte

Zitronen-Tarte
Foto: Thomas Neckermann
Diese leckere Zitronen-Tarte schmeckt herrlich sommerlich und kommt in einem Gewandt aus Sahne als willkommene Erfrischung zum Kaffee daher.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 325 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 6 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
14
Stück

Für den Mürbeteig:

Gramm Gramm Butter (weich)

Gramm Gramm Puderzucker

Salz

Ei

Gramm Gramm Mehl

Mehl (zum Bearbeiten)

Gramm Gramm getrocknete Hülsenfrüchte (zum Vorbacken)

Für die Füllung:

Zitronen (davon 2 bio)

Gramm Gramm Puderzucker

Gramm Gramm Schlagsahne

Eier

Für den Eischnee:

Eiweiße (ganz frisch)

Gramm Gramm Zucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig:

  2. Butter, Puderzucker und 1 Prise Salz mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Ei dazugeben und unterarbeiten. Mehl zufügen und kurz unterkneten. Teig zu einem flachen Fladen formen und abgedeckt für 2 Stunden kalt stellen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Teigfladen (Ø 32 cm) ausrollen. Den Teig um die Kuchenrolle wickeln und in eine Tarteform (Ø 26 cm) mit herausnehmbarem Boden legen. Boden und Rand der Form mit dem Teig auslegen und gut andrücken, überstehende Ränder abschneiden. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Backpapier auslegen.
  4. Die Form mit Hülsenfrüchten füllen und im vorgeheizten Ofen auf der unteren Schiene etwa 20 Minuten vorbacken. Dann Hülsenfrüchte und Papier entfernen und den Teigboden weitere 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter kurz abkühlen lassen. Den Ofen auf 140 Grad, Umluft 120 Grad, Gas Stufe 1 herunterschalten.
  5. Für die Füllung:

  6. Die Bio-Zitronen heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale von 2 Zitronen fein abreiben. Saft von allen Zitronen auspressen (ergibt etwa 150 ml). Zitronensaft, Zucker und Sahne verrühren. Zitronenschale und Eier gut unterrühren. Füllung auf den Tarteboden gießen (Vorsicht, der Tarteboden darf weder am Rand noch am Boden Risse haben). Tarte im Ofen auf dem Rost auf der unteren Schiene 40 Minuten backen. Zitronen-Tarte herausnehmen und auf dem Rost abkühlen lassen.
  7. Für den Eischnee:

  8. Eiweiß und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen, dann den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Baiser auf der vorgebackenen Creme verteilen und mit dem Esslöffelrücken leichte Wellen hineindrücken.
  9. Mit dem Bunsenbrenner leicht bräunen oder einige Sekunden unter den vorgeheizten Backofengrill stellen, bis die Spitzen gebräunt sind.
Tipp Das Eiweiß für den Eischnee sollte unbedingt ganz frisch sein, weil er nicht ganz durchgebacken wird - die Tarte also auch nicht länger als einen Tag aufheben.

Französische Küche: Mehr Rezepte

Mehr Rezepte