VG-Wort Pixel

Zitronentarte

montalier-zitronentarte.jpg
Foto: David Japy, AT Verlag
Koch: Gastrezept
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion


Zutaten

Für
7
Portionen

Für den Boden:

Gramm Gramm Pinienkerne

Gramm Gramm Mandel

Gramm Gramm Dattel (entsteint, ca. 13 Datteln)

EL EL Honig

Milliliter Milliliter Wasser

Zitrone (abgeriebene Schale )

Für den Belag:

Gramm Gramm Cashewkerne

Mineralwasser (zum Einweichen)

TL TL Vanillepulver

Zitrone (Saft, 50 ml)

EL EL Kokosöl

Zitrone (abgeriebene Schale )


Zubereitung

  1. Für den Boden:

  2. Die Mandeln mindestens 1 Stunde in lauwarmem Wasser einweichen, dann abtropfen lassen. Sämtliche Zutaten in den Mixer geben und stoßweise mixen, bis eine gleichmäßige Mischung entstanden ist. Der Teig darf durchaus noch kleine Stückchen der Zutaten enthalten; das ist nicht schlimm und schmeckt sogar besser. Der Teig darf nicht an den Fingern kleben. Wenn er umgekehrt zu trocken ist, enthielten die Datteln zu wenig Feuchtigkeit. In diesem Fall noch etwas Wasser zufügen (aber nur in kleinen Mengen). Die abgeriebene Zitronenschale zufügen.
  3. Den Teig in eine Tarteform geben, von Hand flach drücken und zuletzt mit dem angefeuchteten Boden eines Glases fest drücken. Überschüssigen Teig am Rand wegschneiden. Den Kuchenboden 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.
  4. Für den Belag:

  5. Die Cashewkerne mindestens 5 Stunden (oder besser über Nacht) in Mineralwasser einweichen. Abgießen und abtropfen lassen. Mit den übrigen Zutaten zu einer gleichmäßigen, glatten Masse mixen. Auf den Kuchenboden gießen und mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  6. Vor dem Servieren mit der abgeriebenen Schale der zweiten Zitrone bestreuen.
Tipp Der Teig hält sich in Frischhaltefolie gewickelt oder in einem luftdicht verschlossenen Behälter im Kühlschrank einige Tage.

Ein Rezept aus dem Kochbuch "Roh" von Delphine de Montalier, erschienen im AT Verlag.

Mehr Rezepte