Zwetschenstrudel

Wenn dieser Strudel im Ofen ist, kann niemand seinem köstlichen Duft widerstehen. Die süßen Pflaumen, das Marzipan - das sind die Aromen, aus denen Herbst-Träume gemacht sind.

Zutaten

Portionen

Für den Strudelteig:

  • 200 Gramm Mehl
  • 0,5 TL Salz
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL Obstessig
  • Mehl (zum Ausrollen)

Für die Füllung:

  • 900 Gramm Zwetschgen
  • 1 Stück Ingwer (frisch - etwa 2 cm)
  • 75 Gramm Marzipanrohmasse
  • 2 EL Zucker
  • 40 Gramm Mandeln
  • 70 Gramm Butter
  • 50 Gramm Semmelbrösel
  • 1 EL Puderzucker (zum Bestäuben)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

5 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Strudelteig:

  1. Mehl, Salz, Öl, Essig und 80 ml lauwarmes Wasser zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf die Arbeitsfläche schlagen oder mit den Händen kräftig durchkneten, bis er weich und elastisch ist; nur dann lässt er sich dünn ausrollen. Den Teig zu einer Kugel formen und unter einem heiß ausgespülten Topf oder einer Schüssel etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung:

  1. Die Zwetschen abspülen, aufschneiden, entsteinen und das Fruchtfleisch würfeln. Ingwer schälen und hacken.
  2. Marzipan- Rohmasse in kleine Stücke zupfen. Zwetschenwürfel, Zucker, gehackte Mandeln, Marzipanstücke und Ingwer verrühren. 50 g Butter und Semmelbrösel in einer Pfanne leicht rösten, dann abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen. Ein Geschirrtuch mit Mehl bestreuen und den Teig darauf etwa ½ cm dick ausrollen. Die Hände mit den Handflächen nach unten unter den Teig schieben. (Fingerringe unbedingt vorher abnehmen!) Den Teig von der Mitte aus über die Handrücken zu einem Rechteck (etwa 55 x 40 cm) auseinanderziehen. Die dickeren Ränder mit den Fingern ebenfalls auseinanderziehen. Der Teig sollte so dünn ausgezogen sein, dass man eine darunterliegende Zeitung lesen könnte.
  4. Zuerst die Semmelbrösel-Butter-Mischung, danach die Zwetschenfüllung auf dem Teig verteilen. Dabei rundherum einen 2-3 cm breiten Rand frei lassen. Den freien Rand an den beiden langen Teigseiten zur Mitte hin überschlagen. Dann den Teig mit Hilfe des Geschirrtuches längs aufrollen. Die Teigrolle (wegen der Länge am besten diagonal) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen etwa 35-40 Minuten backen. Eventuell zwischendurch mit Butterbrot- oder Backpapier abdecken, damit der Strudel nicht zu dunkel wird. Den Strudel aus dem Ofen nehmen, noch warm mit der restlichen Butter bestreichen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Tipp!

Dazu Schlagsahne, warme oder kalte Vanillesoße, Vanille- oder Walnuss-Eis.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!