Welcher Shopping-Typ bist du?

Finde in unserem Test heraus, welcher Shopping-Typ du bist und wie du die schönsten Teile für deinen Kleiderschrank ergatterst.


Entspannst du dich beim Einkaufen oder wird jede deiner Shoppingtouren zur spannenden Schnäppchen-Jagd? Triffst du keine Entscheidung ohne deine Freundinnen oder ziehst du am liebsten alleine los? Finde in unserem Test heraus, welcher Shopping-Typ du bist!

1

Du hast in einem Geschäft eine tolle Hose entdeckt und hast dich "auf den ersten Blick verliebt". Leider ist sie teuer - was machst du?

2

Als tausendste Kundin einer Parfümerie hast du einen Einkaufsgutschein von 250 Euro gewonnen. Was machst du?

3

Du hast eine unfreundliche Verkäuferin erwischt, die es tatsächlich darauf anlegt, dich aus dem Geschäft zu ekeln. Wie reagierst du?

4

In deiner Lieblings-Boutique gibt es einen neuen Verkäufer. Er ist attraktiv und hat eine tolle Ausstrahlung.

5

Umtauschen - manchmal lästig, aber bisweilen unumgänglich, oder?

6

Wie viel Geld bist du bereit, für Kleidung und Schuhe auszugeben?

7

Was gefällt dir am besten beim Shoppen?

8

Hast du schon mal richtig lange für ein paar tolle Schuhe oder ein Kleidungsstück gespart?

9

Was magst du am Shoppen gar nicht?

10

Wie würdest du folgenden Satz ergänzen?:"Sie starrte gebannt auf das Kleid, es war wunderschön und hatte einen ungewöhnlichen Schnitt. " ...

11

Du hast eine tolle Jeans entdeckt und siehst, dass eine andere Kundin ebenfalls begeistert auf die Hose zusteuert. Es ist die letzte Jeans mit diesem tollen Schnitt und die Frau wird sie wahrscheinlich vor dir erwischen - was machst du?

12

Du entdeckst in einer Zeitschrift tolle Designer-Schuhe. Du willst sie unbedingt haben, aber sie sind unrealistisch teuer für dich. Was machst du?

Dein Ergebnis

Default Image
Welcher Shopping-Typ bist du?

Dein Ergebnis

Default Image
Welcher Shopping-Typ bist du?

Spontankäuferin Es ist wie Liebe auf den ersten Blick: Du siehst tolle Schuhe oder ein wunderschönes Kleid und willst sie haben - um jeden Preis. Der Kostenfaktor wird dir dabei manchmal zum Verhängnis, denn du gibst mehr Geld aus, als du solltest. "Es gibt doch Wichtigeres als Geld!" entgegnest du denen, die dich kritisieren. Du solltest trotzdem sparsamer sein, damit du wegen deiner Shoppingtouren keine Schulden machen musst, und es für dich kein böses Erwachen gibt. Versuche schon heute, dich ein wenig zurückzuhalten. Wenn der Drang nach dem tollen Rock oder einem perfekten Accessoire zu groß wird, nimm dir vor, 24 Stunden zu warten, bevor du das Objekt deiner Begierde kaufst. Einen Tag durchzuhalten wird dir nicht allzu schwer fallen, gleichzeitig kannst du eine Nacht darüber schlafen und am nächsten Tag feststellen, ob du das Kleidungsstück wirklich willst. Dabei gilt: Entscheide dich nicht, während du vor dem Kleidungstück stehst, sondern vorab zu Hause. Und wenn du die Sachen dann noch immer haben möchtest, überleg dir einen "Finanzplan": Bestenfalls bezahlst du mit Erspartem. Vermeide es, dein Kontolimit zu überziehen und Geld auszugeben, das du noch nicht hast (etwa den Lohn des kommenden Monats) - so kann Shopping weiterhin ein lustvolles Abenteuer bleiben.

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Welcher Shopping-Typ bist du?

Schnäppchenjägerin Für die einen bist du geizig, für die anderen die Queen des Sparens - und des guten Stils: Shopping ist für dich eine Herausforderung, weil du nicht mehr Geld als nötig ausgeben willst und sorgfältig planst, was wo gekauft wird. Mit deiner rationalen Herangehensweise vermeidest du Shoppingsünden: In deinem Kleiderschrank stapeln sich keine Klamotten, die du irgendwann spontan gekauft hast, nur um sie anschließend für alle Ewigkeit in die hintere Ecke zu verbannen. Herzlichen Glückwunsch! Du vergleichst Preise, gehst grundsätzlich in mehrere Geschäfte, bevor du dich entscheidest, und recherchierst auch im Internet. Einige finden das übertrieben oder kleinlich - doch du denkst dir nur:"Das sind genau die Leute, deren Schrank vor unnützem Kram fast auseinanderbricht", und hast wahrscheinlich recht damit. Dennoch ist Shoppen keine pure Mathematik. Es kann ein Riesenspaß sein, mit Freundinnen bummeln zu gehen und spontan das eine oder andere T-Shirt zu kaufen. Damit wirst du dich nicht in große Kosten stürzen, sondern eine Erinnerung an einen netten Nachmittag mit deinen Freundinnen haben. Außerdem wirst du damit das Gefühl los, dass du alles bis ins kleinste Detail durchdenken musst - denn wenn du ehrlich bist, stört dich deine vernünftige Herangehensweise manchmal selbst ein wenig. Also, lass' ab und zu die Schnäppchenjagd und gönn' dir was!

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Welcher Shopping-Typ bist du?

Shopping als Entspannung Einige machen Yoga, andere geben viel Geld für Spa-Wochenenden aus - du hast das Shoppen. Wenn du durch die Stadt schlenderst und nach schöner Kleidung Ausschau hältst, ist das für dich Entspannung pur. Du verstehst nicht, wieso sich einige deiner Freundinnen so viel Stress machen, wo man Einkaufen doch einfach so genießen kann. Diese Herangehensweise erspart dir die Kehrseiten des Shoppings: Grantige Verkäufer nimmst du gelassen, hohe Preise akzeptierst du ebenfalls, und am Ende des Tages fühlst du dich super. Aber du gleichst einen stressigen Alltag bisweilen mit Shopping aus - versuche das zu ändern. Schnapp' dir nicht jedes Mal dein Portemonnaie, wenn dir der Tag über den Kopf wächst, um zur nächsten Einkaufsmeile zu marschieren. Verzichte in stressigen Momenten auf das große Geldausgeben und geh' einfach in ein Café. Dort kannst du auch abschalten. Einkaufen sollte dir weiterhin so viel Spaß machen wie bisher, aber es sollte nicht deine Antwort auf die Herausforderungen des Alltags sein. Wie wäre es stattdessen mit ein wenig Yoga...?

Wiederholen

Dein Ergebnis

Default Image
Welcher Shopping-Typ bist du?

Clan-Shopper Es scheint, als sei Shopping für dich gleichbedeutend mit Freundinnen treffen: Du zückst selten dein Portemonnaie, bevor du nicht den Rat deiner Mädels eingeholt hast. Das ist gut, denn wenn du dich in einem Kleid toll findest, können andere dich auf kleine Schwächen aufmerksam machen. Neben einer guten Beratung bieten dir die Shopping-Touren mit deinen Freundinnen lustige Nachmittage und unvergessliche Anekdoten. Aber manchmal stimmst du mit ihnen nicht überein. Dann weißt du nicht mehr weiter, weil dir ein Kleidungsstück super gefällt, deine Freundinnen aber nur die Augen verdrehen. "Was nun?" denkst du dir - kaufen oder nicht kaufen, das ist dann die Frage. Bedenke, dass du diejenige bist, die die Kleidung tragen soll. Du solltest dich darin wohl fühlen, nicht deine Freundinnen. Außerdem haben deine Freundinnen den perfekten Modegeschmack nicht für sich gepachtet. Vertraue ruhig mehr auf dein eigenes Urteil! Damit wirst du deinen eigenen Stil entfalten und trotzdem weiterhin tolle Shoppingnachmittage mit deinen Freundinnen erleben.

Wiederholen