Die 11 besten Akkuschrauber im Vergleich – für anspruchsvolle & passionierte Heimwerker – 2020 Test und Ratgeber

Ihr zieht um oder wollt euch mit neuen Möbeln euer zu Hause neu einrichten? Dann darf ein Akkuschrauber nicht fehlen! Die Bohrer in unterschiedlichen Größen sind der ideale Helfer, wenn es ans Neueinrichten der Wohnung geht. Natürlich sind sie auch bei jedem Umzug anzutreffen, egal ob unter Hobbyheimwerkern oder unter professionellen Handwerkern. Akkuschrauber sind so ziemlich bei jeder Zielgruppe beliebt und erleichtern die Arbeit erheblich.

Das motorbetriebene Werkzeug arbeitet beim Auf-und Abbau von Möbeln deutlich präziser und vor allem schneller als ein Schraubenzieher. Außerdem könnt ihr die effizienten Bohrer jederzeit überall mit hinnehmen, da sie nicht an eine Steckdose gebunden sind. Doch die Welt der Akkuschrauber ist groß und um euch die Suche nach einem neuen Schrauber zu erleichtern, haben wir für euch einen Vergleich der 11 besten Akkuschrauber zusammengestellt. Damit habt ihr eine sehr gute Marktübersicht. Anschließend folgen nützliche Tipps, was ihr beim Kauf eines Akkuschraubers beachten müsst.

Die besten 4 Akkuschrauber im ausführlichen Vergleich

Makita Akku-Bohrschrauber
Zwei-Gang-Getriebe
Schlag
Bohrfutter
10 mm
LED-Licht
Drehzahl in Nn
30 Nm
Gewicht
1,3 kg
Farbe
schwarz/türkis
Leistung
10,8 Volt
Zum Angebot
Erhältlich bei 279,00€ 192,00€
Bosch Akkuschrauber IXO
Zwei-Gang-Getriebe
Schlag
Bohrfutter
5 mm
LED-Licht
Drehzahl in Nn
4,5 Nm
Gewicht
925 g
Farbe
schwarz/rot/grün
Leistung
3,6 Volt
Zum Angebot
Erhältlich bei 37,91€ 29,90€
Einhell Akkuschrauber TE-CD 12 Li
Zwei-Gang-Getriebe
Schlag
Bohrfutter
18 mm
LED-Licht
Drehzahl in Nn
25 Nm
Gewicht
1,59 kg
Farbe
rot/schwarz
Leistung
12 Volt
Zum Angebot
Erhältlich bei 59,07€ 59,99€
Tacklife Akku-Bohrschrauber PCD01B – Akkuschrauberset 12V
Zwei-Gang-Getriebe
Schlag
Bohrfutter
20 mm
LED-Licht
Drehzahl in Nn
27 Nm
Gewicht
1 kg
Farbe
schwarz/orange
Leistung
12 Volt
Zum Angebot
Erhältlich bei 45,04€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Makita Akku-Bohrschrauber Bosch Akkuschrauber IXO Einhell Akkuschrauber TE-CD 12 Li Tacklife Akku-Bohrschrauber PCD01B – Akkuschrauberset 12V
Zwei-Gang-Getriebe
Schlag
Bohrfutter
10 mm 5 mm 18 mm 20 mm
LED-Licht
Drehzahl in Nn
30 Nm 4,5 Nm 25 Nm 27 Nm
Gewicht
1,3 kg 925 g 1,59 kg 1 kg
Farbe
schwarz/türkis schwarz/rot/grün rot/schwarz schwarz/orange
Leistung
10,8 Volt 3,6 Volt 12 Volt 12 Volt
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
279,00€ 192,00€ 37,91€ 29,90€ 59,07€ 59,99€ 45,04€ Preis prüfen

Weitere Produktvergleiche rund um das Heimwerken

BohrhammerBohrmaschine

1. Makita Akku-Bohrschrauber – Akkuschrauber mit LED

Bei dem Modell DF331DSMJ des Herstellers Makita handelt es sich um einen Akkuschrauber mit LED. Darüber hinaus zeichnet er sich vor allem durch seine hohe Geschwindigkeit sowie durch seinen hohen Drehmoment aus. Insgesamt verfügt der Makita-Akkuschrauber über 18 Stufen zum Einstellen des Drehmomentes.

Wenn ihr mit einem Akkuschrauber arbeitet, benötigt ihr einen vollen beziehungsweise gut geladenen Akku. Je nachdem, wie hoch der Einsatz des Bohrers ist, entlädt sich der Akku rasch. Damit ihr immer auf dem Laufenden seid, wie viel Saft noch in dem Gerät steckt, gibt es bei diesem Makita-Akkuschrauber eine Akku-Kapazitätsanzeige. Außerdem verfügt der Bohrer über eine Temperaturüberwachung, einen Überlastschutz sowie über einen Tiefentladeschutz . Weitere technische Daten des Makita-Bohrers sollen euch nicht vorenthalten werden.

  1. 10,8 Volt Akkuspannung
  2. Vier Stunden Akkulaufzeit bei kontinuierlichem Betrieb
  3. Der Drehmoment weich beträgt 14 Newtonmeter
  4. Der Drehmoment hart beträgt 30 Newtonmeter
  5. Die Bohrleistung in Stahl liegt bei zehn Millimetern
  6. Bei Holz liegt die Bohrleistung bei 21 Millimetern
  7. Der Akkuschrauber hat ein Gesamtgewicht von 1,3 Kilogramm
  8. Der Schalldruckpegel liegt bei 70 Dezibel
Anstrengende Über-Kopf-Arbeiten werden mit dem Makita Akkuschrauber nicht mehr das Problem sein, da sich der Bohrer perfekt für solche Arbeiten eignet.

Durch das Zwei-Gang-Getriebe könnt ihr die Leerlaufdrehzahl bis zu 1.700 Umdrehungen pro Minute an die jeweilige Arbeit anpassen. Der Lieferumfang enthält zwei Akkus, ein Netzteil und einen Koffer, mit dem ihr den Bohrer sicher verstaut.

2. Bosch Akkuschrauber IXO – handliches Gerät für kleinere Arbeiten

Bosch gilt als Traditionshersteller und ist seit Jahrzehnten fest im Werkzeugmarkt etabliert, was sich auch an der Qualität der Produkte bemerkbar macht. Der IXO Akkuschrauber fällt vor allem durch seine Handlichkeit auf. Aus diesem Grund eignet er sich bestens dafür, wenn ihr kleinere Arbeiten erledigen möchtet. Ihr könnt den Mini Akkuschrauber problemlos für Arbeiten in den Ecken oder für Montagen, die in Zwischenräumen liegen, einsetzen.

Außerdem erledigt ihr eure Arbeiten mit dem Akkuschrauber von Bosch präzise, da er zwei integrierte Leuchten hat. Diese ermöglichen es euch, alles perfekt auszuleuchten. Damit bringt ihr die dunklen Winkel eines Regals gerade und korrekt an und das Verschrauben ist eine Kleinigkeit. Des Weiteren hat dieser Bosch-Akkubohrer viele Kunden durch sein geringes Gewicht überzeugt. Ihr müsst bei diesem Schrauber nicht viel Muskelkraft aufbringen, um damit vernünftig arbeiten zu können. Der Akkuschrauber von Bosch verfügt über eine automatische Spindelarretierung. Mit dieser Funktion befestigt oder löst ihr Schrauben manuell.

Die weiteren technischen Details:

  1. 54 Watt und 3,6 Volt
  2. Batteriestandsanzeige
  3. Maximaler Drehmoment bei 4,5 Newtonmeter
  4. Ladedauer liegt bei drei Stunden
  5. Gesamtgewicht von 925 Gramm
  6. Schraubdurchmesser von fünf Millimetern
Der Drehmomentaufsatz ist bei diesem Akkuschrauber nicht zwingend notwendig. Mit diesem Aufsatz stellt ihr den Drehmoment ein und der Bohrer dreht die Schraube nur bis zu einem gewissen Punkt und verhindert somit das Überdrehen. Wenn ihr dennoch mit dem Drehmomentaufsatz arbeitet, seid vorsichtig, da sonst schnell der Schraubenkopf zerstört werden kann.

3. Einhell Akkuschrauber TE-CD 12 Li mit Zweigang-Motor mit Metallgetriebe

Bei dem Einhell Akkuschrauber TE-CD handelt es sich um einen größeren Akkubohrer, mit dem ihr vor allem Arbeiten am Haus oder in der Garage ausführen könnt. Nicht nur, dass er sehr handlich ist, der Einhell Akkuschrauber punktet vor allem mit seinem Zweigang-Motor mit Metallgetriebe sowie mit einem hohen Drehmoment von 25 Newtonmetern. Außerdem ist er mit einer 18-fachen Drehmomenteinstellung ausgestattet, womit ihr die einzelnen Arbeiten locker an die jeweiligen Schrauben und an das zu verarbeitende Material anpasst.

Ein weiterer Vorteil des Einhell-Modells: Es besitzt ein betriebseigenes Battery Management System, mit dem ihr den Akku binnen einer Stunde wieder aufladen könnt. Lange Wartezeiten zwischen den Arbeiten fallen somit also weg. Des Weiteren ermöglicht euch der Akkuschrauber von Einhell einen schnellen Werkzeugwechsel aufgrund der automatischen Spindelarettierung.

Es existiert bei diesem Modell eine sogenannte Quik-Stop-Funktion. Somit bleibt euch das nervige Nachstellen des Bohrfutters erspart. Obwohl der Einhell TE-CD sehr groß ist, punktet er bezüglich Ergonomie und schlankem Design. Er hat einen Softgriff, der euch die Sicherheit beim Arbeiten garantieren soll.

Abschließend die wichtigsten technischen Daten in aller Kürze:

  1. 12 Watt und 12 Volt
  2. Maximaler Drehmoment bei 25 Newtonmeter
  3. Zwei-Gang-Getriebe
  4. 18 Drehmomentstufen
  5. 1,59 Kilogramm
Der Einhell Akkubohrer verfügt über ein LED-Licht. Dadurch arbeitet ihr auch bei anstrengenden Arbeiten sehr präzise und bringt nichts falsch oder gar schief an. Das LED-Licht liegt direkt über dem Bedienschalter. Darüber hinaus ist der Akkubohrer für den harten Einsatz entwickelt worden. Ihr verwendet ihn also auch für leichte Stahlarbeiten. Geliefert wird er mit zwei Akkus, die sich innerhalb von einer Stunde wieder aufladen.

4. Akku-Bohrschrauber, Tacklife PCD01B Akkuschrauberset 12V

Dieser Akku-Bohrschrauber von Tacklife zeichnet sich vor allem durch seinen hohen Drehmoment von 27 Newtonmetern aus. Für die Heimwerker unter euch ist der Akkuschrauber ideal, da ihr die Schrauben sehr schnell und vor allem genau in die unterschiedlichsten Materialien eingedreht bekommt. Ein Zwei-Gang-Getriebe unterstützt das Schrauben und Bohren.

Außergewöhnlich an dem Modell von Tacklife ist sowohl die hohe als auch die niedrige Drehzahl. Mit der letzteren, die bis zu 350 Umdrehungen pro Minute aufweist, könnt ihr die Schrauben sehr gut lösen und fest anziehen. Mit der hohen Drehzahl, die bis 1.300 Umdrehungen pro Minute aufweist, bohrt ihr schnell und genau.

Insgesamt bietet euch das Tacklife-Modell 19 Drehmomentstufen, mit denen ihr nicht nur in Holz, sondern sogar in Metall und Kunststoff bohrt. Der maximale Bohrdurchmesser für Holz liegt bei 20 Millimetern und für Stahl bei zehn Millimetern. Weiterhin ist der Tacklife-Akkuschrauber mit einem leistungsfähigen Akku ausgestattet, der für eine längere Arbeitszeit geeignet ist. Auch die Ladezeit beträgt nur eine Stunde.

Ein weiteres Merkmal des Tacklife-Akkuschraubers ist das LED-Licht. Mit dieser Beleuchtung werden euch Arbeiten im Dunkeln leichter fallen. Der Bohrer zeichnet sich durch das geringe Gewicht aus. Mit gerade einmal einem Kilogramm liegt der Schrauber gut in der Hand und ihr bearbeitet hervorragend Materialien wie beispielsweise Holz, Ziegel oder Metall.

Mit dem Tacklife-Bohrer bekommt ihr ein verlässliches Werkzeug nach Hause, mit dem ihr im oder am Haus und natürlich in der Wohnung zahlreiche Arbeiten verrichten könnt. Darüber hinaus spart der Hersteller auch nicht am Zubehör. Das Liefer-Set enthält insgesamt sechs Bohrköpfe sowie sechs Schrauber-Bits und einen Verlängerungs-Bit.

5. Bosch DIY Akku-Schrauber PSR Select mit zwölf Standard-Bits

Bei Heimwerkern gilt stets das Motto „Do It Yourself“ und genau diesem Motto hat sich der Bosch DIY Akku-Schrauber PSR Select verschrieben. Mit dem handlichen Akkubohrer habt ihr immer den passenden Bit griffbereit, denn Bosch liefert euch zwölf Standard-Bits, die ihr schnell wechseln könnt. Zusätzlich ist das Sichtfenster beleuchtet und ihr braucht nur noch den gewünschten Bit auswählen und auf den Bit-Halter setzen, was auch als EasySelect-System bezeichnet wird. Der Hersteller verspricht neben der Zeitersparnis, dass durch dieses System kein Bit mehr verloren gehen kann.

Der PSR Select ist ein Mini Akkuschrauber, der sich mit seinen gerade einmal 500 Gramm bestens für Reparatur-und Montagearbeiten eignet. Der Akkuschrauber ist in der Lage, pro Akku-Ladung bis zu 90 Schrauben einzudrehen. Der kleine und handliche PSR Select ist ausgerichtet für einen Schrauben-Durchmesser bis zu fünf Millimetern. Es gibt an dem Schrauber eine Trommel, die für so ziemlich jede Schraube den passenden Bit bereithält. Ein weiteres Highlight des Akkuschraubers: Der Akku entlädt sich nicht so schnell und kann auch nach längeren Ruhephasen genutzt werden.

Darüber hinaus verfügt der Bosch PSR über eine LED-Beleuchtung. So arbeitet ihr auch bei schwierigen Lichtverhältnissen super und habt immer einen Überblick über den Zustand eures Akkus und über die jeweilige Drehrichtung des Bohrers.

Der Bosch PSR Select eignet sich sehr gut für Über-Kopf-Arbeiten. Grund dafür ist, dass er sehr gut in der Hand liegt und auch eine LED-Beleuchtung besitzt.
Für Stein, Beton und Gips könnt ihr den Akkuschrauber nicht verwenden, da er für diese Materialien zu schwach ist. Am besten eignet sich der Schrauber für das direkte Bohren von Löchern in Holz.

6. DeWalt XR 4 Ah Akku-Bohrschrauber DCD780M3 für längere Arbeiten

In die Reihe der namenhaften Akkuschrauber reiht sich auch der DeWalt XR 4 Akku-Bohrschrauber ein und er ist vor allem für längere Arbeiten geeignet. Im Vergleich mit anderen Akkuschraubern hat er nicht nur aufgrund seiner Leistungsfähigkeit, sondern auch durch sein Zwei-Gang-Vollmetallgetriebe überzeugt. Außerdem ist er sehr handlich und erleichtert euch somit das Arbeiten.

Der DeWalt-Akkuschrauber ist gleich mehreren Highlights ausgestattet. So arbeitet ihr mit dem Schrauber vor allem in dunklen Ecken gut, da der Bohrer mit LED-Licht ausgestattet ist. Außerdem verfügt der Akkuschrauber über ein 13 Millimeter Schnellspannbohrfutter, mit dem ihr das Werkzeug schnell und einfach wechselt. Ein weiteres wichtiges Merkmal: Mit der bürstenlosen Motor-Technologie sowie derSchalterelektronik bohrt ihr die Schrauben genau an und dreht sie präzise ein.

Den DeWalt-Akkuschrauber nutzen nicht nur Heimwerker, sondern vor allem auch Profi-Handwerker. Aus diesem Grund ist er oft auf Baustellen anzutreffen, denn Arbeitsumgebungen mit extremer Dauerbelastung sind das geeignete Arbeitsumfeld für den DeWalt. Mit dem Kauf des Schraubers bekommt ihr nicht nur drei Akkus und ein Ladegerät, sondern auch einen Gürtelclip und einen Koffer mitgeliefert.

7. Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15 – geringes Gewicht bei voller Leistung

Dass Bosch sehr gute Werkzeuge herstellt, zeigt auch der Bosch Professsional Akkuschrauber. Mit seinen zwölf Volt ist dieser Akkuschrauber leichter als andere Modelle. Mit einem Gesamtgewicht inklusive Akku bringt der Schrauber gerade einmal 950 Gramm auf die Waage und erreicht dabei volle Leistung. So arbeitet ihr auch über einen längeren Zeitraum effektiv mit dem Bohrer. Aufgrund des geringen Gewichts ist es mit dem Bohrer auch möglich, längere Zeit Über-Kopf zu arbeiten, ohne dass die Arme zu sehr belastet werden.

Mit einem maximalen Drehmoment von 30 (hart) und 15 (weich) und insgesamt 20 Drehmomentstufen ist der Akkuschrauber sehr vielseitig aufgerüstet. Es spielt keine Rolle, ob ihr Holz, Fliesen oder auch Stahl bearbeitet, der Akkubohrer ist in der Lage, Schrauben mit einem Durchmesser von bis zu 7 Millimetern zu verarbeiten. Dieses Gerät wird auch Handwerkern und ihren hohen Anforderungen an Werkzeuge gerecht. Deshalb ist der Bosch Akkuschrauber mit der sogenannten CoolPack-Technologie ausgestattet, die für die besonders lange Laufzeit des Akkus sorgt und laut Bosch anderen Akkus weit überlegen ist.

Die Electronic-Cell-Protection (ECP) schützt den Akku vor Überlastung und Überhitzung. Auf den Akku hat Bosch bei diesem Modell besonders viel Wert gelegt und beteuert, dass die Batterie sogar einen Sturz aus drei Metern Höhe auf Beton übersteht. Der Akkuschrauber von Bosch ist somit sehr belastbar und kann nicht nur in den heimischen vier Wänden benutzt werden.

Der Bohrer hat ein normales Schnellspannbohrfutter. Somit spannt ihr also Bohrer und Bithalter rasch ein. Eine weitere Besonderheit des Akkuschraubers: Ihr könnt ihn auch als Bohrmaschine benutzen. Der Einsatz des Schraubers beschränkt sich nicht nur auf die Bearbeitung von Holz.

8. Metabo 602207880 Akkuschrauber/Bohrschrauber BS 18 Set

Zu den Ferraris der Werkzeuge gehört der Hersteller Metabo. Mit seinem Akkuschrauber bekommt ihr einen Bohrer mit kurzer Bauform und geringem Gewicht, was sich insbesondere dann eignet, wenn ihr oft und an unterschiedlichen Orten und Stellen damit arbeiten möchtet. Die Arbeit wird euch auch durch die integrierten Arbeitsleuchten leicht gemacht. Damit könnt ihr schwer einsehbare Stellen gut ausleuchten und präzise schrauben. Darüber hinaus ist der Metabo mit einer Ultra-M-Technologie ausgestattet, mit der ihr den Akku schnell ladet.

Der Metabo-Akkuschrauber hat einen maximalen Drehmoment von 24 Newtonmeter (weich) und 48 Newtonmeter (hart). Der Akku besitzt eine Kapazität von 2 Ah und eine Spannung von 18 Volt. Eine weitere wichtige Info: Der Bohrdurchmesser für Stahl liegt bei zehn Millimetern, wohingegen der für Holz bei 20 Millimetern liegt. Die Bohrfutterspannweite liegt bei einem bis zehn Millimetern.

Den 18 Volt Akkubohrschrauber bezeichnet auch Metabo selbst als mobile Werkstatt. Im Liefer-Set ist unter anderem ein Gürtelhaken enthalten, welchen ihr an eurer rechten oder linken Seite fixieren könnt, um daran den Akkuschrauber oder auch eine Akkuschrauber-Tasche zu hängen. Die Tasche ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten, dafür aber ein Koffer mit einem Zubehör-Set.

9. Akkuschrauber, Tacklife SDP50DC Mini Schrauber

Mini Akkuschrauber sind vor allem bei Hobby-Heimwerkern beliebt. Das ist auch dem Hersteller Tacklife bekannt und er hat speziell für den Auf-und Abbau von kleinen Regalen oder zur Reparatur von bestimmten Dingen im Haushalt den SDP50DC Mini Akkuschrauber auf den Markt gebracht.

Das Besondere an dem Mini-Akkuschrauber: Tacklife liefert euch 31 verschiedene Bits, mit denen ihr so gut wie alle Schrauberarbeiten erledigt. Ein verlängerter Bit-Halter ermöglicht, dass ihr die Schrauben bequemer und vor allem leichter festzieht oder löst. Ein weiteres Highlight: Ihr könnt den Akkuschrauber einfach und schnell per USB aufladen. Ein entsprechender USB-Ausgang ist vorhanden.

Beachtet, dass die Ladezeit rund drei Stunden dauert. Während dieser Zeit müsst ihr zwangsläufig pausieren. Möchtet ihr das nicht, solltet ihr euch besser einen Akkuschrauber mit Zwei-Akku bestellen.

Weitere technische Daten kurz und knapp:

  1. Maximales hartes Drehmoment: Vier Newtonmeter
  2. Maximales weiches Drehmoment: Drei Newtonmeter
  3. Rotationsgeschwindigkeit: 200 Umdrehungen pro Minute

Das Tacklife-Modell verfügt über zwei integrierte Leuchten, die einstellbar sind. Wenn ihr die FR-Taste betätigt, leuchtet die vordere LED, auch wenn der Bohrer sich nicht dreht beziehungsweise rotiert. So könnt ihr in dunklen Ecken in Ruhe nach der passenden Schraube oder dem Bit suchen.

Der Tacklife Akkuschrauber ist ideal, wenn ihr Vollblut-Heimwerker seid. Ihr könnt mit dem Bohrer nicht nur kleinere und größere Reparaturen und Montagen vornehmen, sondern auf dem Bohrer auch einen Weinflaschenöffner installieren. Hierfür bietet Tacklife einen speziellen Korkenzieher an.

10. Black+Decker Autosense Akku-Bohrschrauber ASD18K

In die Liste namhafter Hersteller von Akkuschraubern reiht sich Black+Decker ein. Mit seinem Akkuschrauber ASD18K bearbeitet ihr verschiedene Materialien, denn der Akkubohrer eignet sich sowohl für Holz als auch für Metall. Aus diesem Grund verwendet ihr den Schrauber auch für anspruchsvolle und schwierige Arbeiten. Er enthält einen Hochleistungsmotor, bei dem ihr die Geschwindigkeit variabel einstellen könnt. Darüber hinaus verfügt das Black+Decker-Modell über ein zehn Millimeter Schnellspannbohrfutter.

Das Highlight: Der Hersteller hat in diesem Modell die Autoselect-Technologie verbaut. Durch diese Technik passt sich der Bohrer automatisch an den Widerstand an und kann intuitiv zwischen dem Schraub- und Bohrmodus wechseln. Außerdem liegt der Akkuschrauber gut in der Hand und sorgt dafür, dass die Arbeit so wenig anstrengend wie möglich ist.

Erleichtert wird die Arbeit auch deshalb, da der Black+Decker die Schrauben bündig eindreht, ohne dass ihr eine Drehmomenteinstellung vornehmen müsst. Wenn ihr den Schraubmodus eingestellt habt, wird der Drehmoment und die Einschraubtiefe automatisch vom Akkuschrauber gesteuert. Ein weiteres Feature des Black+Decker-Modells: Es gibt ein LED-Arbeitslicht. So arbeitet ihr auch bei schwierigen Lichtverhältnissen sauber und präzise.

Der Akku des Black+Decker-Models hat eine Spannung von 18 Volt. Darüber hinaus beträgt die Bohrleistung bei Holz 25 Millimeter und bei Metall 10 Millimeter. Wichtig: Das Liefer-Set enthält keine unterschiedlichen Schrauberbit- und Bohrer-Sets. Diese müsst ihr euch zusätzlich kaufen.

11. Bosch Akkuschrauber PSR 14,4 LI-2 mit Memory-Effekt

Der PSR 14,4 LI-2 von Bosch besitzt ein Zwei-Gang-Getriebe und verfügt über einen leistungsstarken Akku mit einer Spannung von 14,4 Volt. Außerdem verfügt der Akku über den sogenannten Memory-Effekt, der verhindert, dass sich das Gerät schnell entlädt. Es ist also immer dann einsatzbereit ist, wenn ihr es benötigt.

Auch wenn sich der Akku laut Bosch nicht so leicht entlädt, solltet ihr ihn zwischen den einzelnen Einsätzen trotzdem für 30 bis 60 Minuten aufladen.

Bosch hat in dem Akkuschrauber sein eigens entwickeltes Bosch Power-Control-System verbaut, das euch die Montage oder den Abbau erleichtert. So bearbeitet ihr mit dem Schrauber die unterschiedlichsten Materialen, wie beispielsweise Holz, Metall und sogar Plexiglas. Mit dem PSR dreht ihr nicht nur Schrauben ein, sondern bohrt auch präzise vor.

Besonders stolz ist Bosch beim PSR darauf, dass eine Akkuladung genügt, um bis zu 300 Schrauben ins Holz einzudrehen. Außerdem sorgt das Schnellspannbohrfutter dafür, dass ihr mühelos einen schnellen und unkomplizierten Wechsel von Bits und Bohrern tätigt. Weiterhin enthält der Bosch PSR eine Leuchtdiode, durch die ihr nicht nur den Bohrer, sondern eure komplette Arbeitsumgebung seht.

Wenn nach dem intensiven Bohren Funken zu sehen sind, braucht ihr euch nicht zu wundern und ihr müsst euch keine Sorgen machen. Bei einem Neukauf müssen sich die Bürsten am Stromwender noch einlaufen. Darüber hinaus fließen sehr hohe Ströme bei niedriger Spannung durch den Akkuschrauber. Da können bei den ersten Anwendungen schon einmal die Funken fliegen.

Der Kauf eines Akkuschraubers: Darauf solltet ihr achten

AkkuschrauberDer Markt für Akkuschrauber ist riesig, denn DIY („Do It Yourself“) liegt im Trend. Selber schrauben, basteln und tüfteln ist beliebt wie nie zuvor. Das haben auch die Hersteller dieser Geräte erkannt. Sie produzieren deshalb mittlerweile Akkuschrauber für Profis und Heimwerker. Ein Akkuschrauber wird zu Hause immer gebraucht und der Kauf eines Akkuschraubers ist in der Regel kein Problem. Ihr könnt diese Geräte online oder im Baumarkt kaufen und sogar Elektronik-Discountmärkte bieten inzwischen Akkuschrauber zu günstigen Preisen an.

Dennoch sind einige Dinge vor dem Kauf eines Akkubohrers zu beachten. Macht euch über folgende wesentliche Dinge im Vorfeld eines Kaufs Gedanken:

  1. Wie viel Geld möchtet ihr für den Akkuschrauber ausgeben?
  2. Für welche Zwecke möchtet ihr den Schrauber einsetzen und wie oft soll er zum Einsatz kommen?
  3. Seid ihr zum ersten Mal Heimwerker oder seid ihr bereits Fortgeschrittene oder gar Profis?

Wenn ihr diese drei wesentlichen Fragen beantwortet, könnt ihr euch auf die Suche nach einem neuen Akkuschrauber begeben.

Leistung als wichtiges Kriterium

Bei Akkuschraubern wird die Leistung nicht in Watt angegeben. Dafür steht in den Produktdaten die Bezeichnung Akkuspannung sowie die Angabe des maximalen Drehmomentes in Newtonmeter, der die Kraft des Bohrers bezeichnet. Es gibt Modelle mit einer sehr geringen Akkuspannung. Diese liegt in der Regel bei 3,6 Volt. Die Spannung kann bis 18 Volt betragen.

Wenn ihr Heimwerker aus Leidenschaft seid, denkt über einen Akkuschrauber mit einer hohen Akkuspannung nach, also mindestens 12 Volt.

Das Drehmoment als Kaufkriterium

Genauso wichtig wie die Akkuspannung ist der maximale Drehmoment des Schraubers. In den einzelnen Produktbeschreibungen habt ihr gesehen, dass es sowohl sehr kleine Drehmomente, wie beispielsweise fünf Newtonmeter, und besonders hohe Drehmomente mit 45 Newtonmetern gibt. Wenn ihr gelegentliche Heimwerker seid, reicht ein Drehmoment von 30 Newtonmetern vollkommen aus.

Für Heimwerker, die regelmäßig montieren und schrauben, reichen 40 oder gar 50 Newtonmeter. Profis benutzen Akkuschrauber mit einem sehr hohen Drehmoment. Darüber hinaus solltet ihr beim Kauf darauf achten, dass das Drehmoment mechanisch oder elektrisch einstellbar ist.

Zwei-Gang Getriebe

In der Regel haben Akkuschrauber ein Zwei-Gang-Getriebe. Der kleine Gang sollte eine Leerlaufdrehzahl von rund 0-400 min-1 haben. Der große Gang dagegen sollte eine Leerlaufdrehzahl von rund 0-1.500 min-1 besitzen, um effektiv zu schrauben.

Akkuschrauber mit Schlag oder ohne Schlag

bester AkkuschrauberWie ihr gesehen habt, könnt ihr mit einem Akkuschrauber die unterschiedlichsten Materialien bearbeiten. Es ist sogar möglich, in Beton zu bohren. In der Regel braucht ihr dafür allerdings einen Akkuschrauber mit Schlag. Die meisten großen Bohrmaschinen sind damit ausgestattet und hat euer Wunsch-Akkubohrer einen Schlag, geht das Bohren in Beton doppelt so schnell im Gegensatz zu Akkuschraubern ohne Schlagwerk.

Bei einem Akkuschrauber ohne Schlagwerk lauf ihr Gefahr, den Bohrer langfristig zu zerstören. Bei den sogenannten Schlagakkubohrern sollte der Schlag allerdings abschaltbar sein. Wenn ihr flexibel bleiben wollt, entscheidet ihr euch für einen Akkuschrauber mit Schlag.

Das hat es mit dem Spannweite Bohrfutter auf sich

Wenn ihr in die Herstellerangaben der Bohrer schaut, werdet ihr immer wieder die Angabe Spannweite Bohrfutter bemerken. Diese ist bei einem Akkuschrauber enorm wichtig, da sie beschreibt, welche maximale Größe der Bohrer haben darf, die ihr in den Akkuschrauber einspannen könnt. Bei kleineren Modellen, wie beispielsweise dem Mini-Akkuschrauber, beträgt das Bohrfutter 1 bis 10 Millimeter. Größere Modelle haben in der Regel ein Bohrfutter von 1,5 bis 13 Millimeter. Mit einem größeren Bohrfutter macht ihr nichts falsch, da ihr flexibler seid.

Beleuchtung beim Akkuschrauber

Die meisten Akkuschrauber haben eine LED-Beleuchtung. Diese ist insbesondere dann sinnvoll, wenn ihr bei schwierigen Lichtverhältnissen arbeitet. Die Beleuchtung durch LED ist gerade dann sehr gut, da ihr so präzise bei guter Beleuchtung arbeitet und die Schrauben auch gerade einbohrt.

Drehzahl

Achtet beim Kauf des Akkubohrers darauf, dass die Drehzahl regulierbar ist. Wenn ihr den Knopf nur sanft drückt, ist die Drehzahl sehr gering. Beim Durchdrücken des Knopfes ist die Drehzahl dementsprechend sehr hoch.

Akku und Ladegerät

Akkuschrauber VergleichInformiert euch vor dem Kauf auch genau darüber, welche Laufzeit der Akku bei mehrstündigem Betrieb des Akkuschraubers hat. Bei manchen Modellen könnt ihr mit einer Akkuladung ein ganzes Regal oder ein Bett aufbauen: Dagegen sind die Akkus manch anderer Schrauber nicht so leistungsfähig und machen schon nach zwei Stunden schlapp.

Wenn dies der Fall ist, kauft ihr am besten ein Ladegerät, womit ihr den Akku sehr schnell, bestenfalls innerhalb einer Stunde, wieder aufladen könnt. In der Regel liefern die Hersteller das Ladegerät zusammen mit dem Akkuschrauber. Es gibt auch Akkuschrauber mit USB-Ausgang. Diese liegen jedoch in den höheren Preisklassen, dafür geht das Aufladen per USB sehr schnell.

Gewicht und Handlichkeit

Berücksichtigt beim Kauf des Akkuschraubers auch das Gewicht und die Handlichkeit beziehungsweise die Ergonomie des Akkuschraubers. Wenn ihr euch für ein Modell entschieden habt, haltet den Schrauber vorher probeweise in der Hand. Dann schätzt ihr am besten ein, ob ihr gut und vor allem dauerhaft damit arbeiten könnt. Der Griff sollte aus rutschfestem Material sein, sodass euch der Schrauber beim Arbeiten nicht aus der Hand fällt.

Wichtig ist auch die Ergonomie. So können beispielsweise schwere und unhandliche Akkuschrauber den Arm und die Hand schnell überlasten. Wenn ihr auf der Leiter steht und ihr bringt etwas Über-Kopf an, sollte der Akkuschrauber vor allem leicht und handlich sein.

Akku-Schlagbohrschrauber

Es gibt nicht nur einfache Akkuschrauber. Akkuschrauber mit weitaus mehr Kraft sind die Akku-Schlagbohrschrauber. Durch das eingebaute Schlagwerk werden zusätzlich neben der normalen Drehbewegung Vibrationen in Achsenrichtung erzeugt. Akku-Schlagbohrer weisen ein wesentlich höheres Drehmoment als normale Akkuschrauber auf.

Schrauben und Muttern lassen sich mit dem Akku-Schlagbohrer wesentlich leichter anziehen und lösen als mit einem herkömmlichen Akkubohrer für den Hausgebrauch. Mit einem Akku-Schlagbohrschrauber bearbeitet ihr beispielsweise sehr gut Beton oder auch Stahl. Wenn ihr euch für einen Schlagbohrschrauber interessiert, muss auch das entsprechende Einsatzgebiet vorhanden sein. Um Regale oder andere Möbelstücke aufzubauen, braucht ihr keinen Akku-Schlagbohrer.

Akku-Schlagbohrschrauber versus Akku Bohrhammer

UnterschiedeBei manchen Werkzeugen gibt es einigen Erklärungsbedarf. Dazu zählen unter anderem der Akku-Schlagbohrschrauber und der Akku-Bohrhammer. Es lassen sich beide Werkzeuge für die gleichen Arbeiten verwenden. So könnt ihr den Akku-Schlagbohrschrauber nicht nur als Akkuschrauber benutzen, um Möbel auf- und abzubauen, sondern auch um Bohrungen in Metall vorzunehmen.

Aufgrund des mechanischen Schlagwerks könnt ihr mit dem Akku-Schlagbohrschrauber auch Bohrungen in Beton vornehmen oder den Akku-Schlagbohrschrauber zum Anrühren von Farbe verwenden. Dafür sowie für Bohrungen in Holz kann das mechanische Schlagwerk ausgeschaltet werden. Wenn ihr in Beton oder in Kalksandstein bohrt, müsst ihr das Schlagwerk hingegen einschalten.

Bei einem Akku-Schlagbohrschrauber muss der Vortrieb der Maschine selbst erzeugt werden. Das heißt, dass ihr beim Arbeiten mit dem Akku-Schlagbohrer sehr viel Kraft aufwendet. Ein weiteres Merkmal des Akku-Schlagbohrschraubers ist die hohe Drehzahl. Wenn ihr Arbeiten an Metall vornehmt, kommt euch das sehr entgegen. Darüber hinaus könnt ihr mit dem Akku-Schlagbohrer feiner anbohren als mit einem Bohrhammer.

Im Gegensatz zum Akku-Schlagbohrer ist der Akku-Bohrhammer mit Blick auf die Schlagkraft deutlich überlegen. Mit dem Akku-Bohrhammer bohrt ihr selbst in dicke Mauern und müsst dafür nicht so viel Kraft aufwenden wie mit dem Akku-Schlagbohrer. Charakteristisch für den Akku-Bohrhammer ist das elektropneumatische Schlagwerk.

Über ein Antriebslager und einen Kolben kommen Rotationsbewegungen zustande, die dann in die typischen Hubbelbewegungen umgeleitet werden. Dadurch entsteht ein Unterdruck und die Hubbelbewegung schleudert den Schläger in Richtung des eingespannten Bohrers. Somit wird eine sogenannte Axialbewegung erzeugt. Im Gegensatz zum Akku-Schlagbohrschrauber treibt der Akku-Bohrhammer den Bohrer fast eigenständig in die Wand.

Beide Werkzeuge haben ihre Vor-und Nachteile. Diese haben wir nochmals für euch kurz und knapp zusammengefasst:

Akku-Schlagbohrer

  • Mit ihm könnt ihr schrauben, bohren und schlagbohren.
  • Er hat eine hohe Drehzahl, die vorteilhaft für Bohren mit kleinem Durchmesser ist.
  • Mit dem Akku-Schlagbohrer könnt ihr gut Löcher anbohren.
  • Er hat ein geringes Gewicht und geringe Größe.
  • Bedingt durch das Schlagwerk ist der Akku-Bohrschrauber kopflastig, was zu einer geringeren Rundlaufgenauigkeit führt.
  • Er besitzt eine bewegliche Bohrspindel, da diese kurz ausgeführt werden muss. Die Beweglichkeit führt auch zur geringen Rundlaufgenauigkeit

Akku-Bohrhammer

  • Mit dem Akku-Bohrhammer könnt ihr in Beton und Stahl bohren.
  • Er verfügt über ein SDS-Futter und kein Spannbohrfutter.
  • Er ist bedingt auch zum Schrauben und Bohren in Holz geeignet.
  • Der Akku-Bohrhammer kann als Stemmhammer genutzt werden.
  • Da der Akku-Bohrhammer eine hohe Leistung bringt, ist er schwerer und somit nicht handlich. Lange Arbeiten mit dem Werkzeug belasten den Arm und die Gelenke.
  • Der Akku kann beim Arbeiten ein Hindernis sein. Schaut euch deshalb lieber Modelle mit einem Akku-Wechselsystem an. Hier kann
    der Akku in zwei Richtungen in die Halterung geschoben werden.
  • Enge Stellen werden mit dem Akku-Bohrhammer kaum erreicht, da das Werkzeug unhandlich und schwer ist.
Ganz gleich, für welches Werkzeug ihr euch entscheidet: Achtet beim Kauf darauf, dass das Gerät zu euch und euren Anforderungen passt. Es nützt euch nichts, wenn ihr einen hochpreisigen Akku-Schlagbohrer kauft, um damit lediglich von Zeit zu Zeit ein paar Regale auf- und abzubauen oder beim Umzug damit zu arbeiten. Sowohl der Kauf eines Akku-Schlagbohrers als auch eines Akku-Bohrhammers sollte immer die entsprechenden Einsatzgebiete voraussetzen.

Zwei Blicke auf Angebote werfen

Akkuschrauber TestWenn ihr im Baumarkt seid oder euch online nach Akkuschraubern umschaut, werdet ihr auf zahlreiche Angebote stoßen. Allerdings kann es sich im Nachhinein als schwerer Fehler erweisen, wenn ihr beim Kauf eines Akkuschraubers oder eines Akku-Bohrhammers auf den Preis achtet. Nicht alle Akkuschrauber, die preisgünstig angeboten werden, sind automatisch gut.

Für einen Akkuschrauber könnt ihr ruhig ein wenig mehr Geld ausgeben. Ein höherpreisiger Akkuschrauber ist in der Regel ein Hinweis für Qualität. Das Gleiche gilt für Akku-Schlagbohrer oder Akkuschrauber mit Schlag. Lasst euch nicht von vermeintlichen Schnäppchen täuschen. Wenn ihr bei diesen Modellen etwas tiefer in die Tasche greift, bekommt ihr meist gute Geräte.

Akkuschrauber-Sets

Die meisten großen Hersteller, wie beispielsweise Bosch oder Makita, bieten Akkuschrauber in Sets an. Zu diesen Sets gehören nicht nur verschiedene Bits, sondern im Lieferumfang sind meist weitere Ersatzteile und Einzelteile zum Nachrüsten des Akkuschraubers vorhanden. Die Sets der großen Hersteller sind in der Regel sehr gut ausgestattet. In vielen Fällen gehört zu einem Set auch ein Ladegerät sowie ein weiterer Akku. Einige Baumärkte bieten die Sets zu günstigen Preisen an. Alternativ könnt ihr das Set auch bei den einzelnen Herstellern in deren Webshops bestellen.

Akkuschrauber-Test bei der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest UrteilWenn ihr euch einen neuen Akkuschrauber kauft, bezieht ruhig auch die Testberichte der Stiftung Warentest in eure Suche ein. 2018 wurden insgesamt 33 Akku-Bohrschrauber und 19 Schlagbohrmaschinen getestet. Das Resultat: Günstige Modelle sind ihr Geld nicht wert und sind zum Teil gefährlich, da sie während des Arbeitens Feuer fangen. Ein Hauptschwachpunkt bei vielen Akku-Bohrschraubern ist auch der Akku, das Herz eines jeden Akkuschraubers. Im Test durchgefallen sind vor allem günstige Akkuschrauber eines großen Möbel-Einrichtungshauses. Testsieger sind die Akkuschrauber von Makita.

Mittlerweile hilft euch ein neuer Test für Akkuschrauber der Stiftung Warentest aus dem Februar 2019 bei eurer Kaufentscheidung. Leider könnt ihr die Testergebnisse nur gegen eine geringe Gebühr abfragen. Der Test widmet sich 22 Akkuschraubern, die im Preis zwischen 65 und 345 Euro lagen. Deutliche Unterschiede zeigten sich beim Eindrehen dicker Schrauben, im Dauerbetrieb und beim Bohren in Beton oder Kalksandstein. Laut der Tester der Stiftung schneidet nur jede zweite Maschine mit einem guten Resultat ab.

2015 hatte die Stiftung Warentest zuletzt Akku-Bohrschrauber, Schlagbohrmaschinen und Bohrhammer getestet. Zum Teil sind die getesteten Akkuschrauber noch im Handel erhältlich. Den Testbericht findet ihr auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Akkuschrauber-Test bei Öko Test

Auch Öko Test hat acht Akkuschrauber getestet, allerdings sind diese Tests bereits 2011 und 2012 durchgeführt worden. Auch bei Öko Test machen die Markenhersteller das Rennen. Wenn ihr also mehr in den Akkuschrauber investiert, habt ihr dementsprechend viel davon. Allerdings sind die Testergebnisse bei Öko Test kostenpflichtig. Zu den Tests gelangt ihr über die Webseite von Öko Test.

Fazit

Die Welt der Akkuschrauber ist groß, und auch, wenn die Geräte auf den ersten Blick schlicht aussehen, so steckt in ihnen eine ganze Menge Technik. Deshalb ist es gut, wenn ihr euch im Vorfeld des Kaufes gut über die einzelnen Modelle informiert und keine vorschnellen Käufe tätigt. Lasst euch Zeit, damit das Heimwerken zu einer entspannten Angelegenheit wird.

Akkuschrauber Vergleich 2020 : Findet jetzt euren besten Akkuschrauber

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Makita Akku-Bohrschrauber 11/2018 279,00€ Zum Angebot
2. Bosch Akkuschrauber IXO 11/2018 37,91€ Zum Angebot
3. Einhell Akkuschrauber TE-CD 12 Li 11/2018 59,07€ Zum Angebot
4. Tacklife Akku-Bohrschrauber PCD01B – Akkuschrauberset 12V 06/2019 45,04€ Zum Angebot
5. Bosch DIY Akku-Schrauber PSR Select 11/2018 99,32€ Zum Angebot
6. DeWalt XR 4 Ah Akku-Bohrschrauber DCD780M3 11/2018 249,90€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Makita Akku-Bohrschrauber
Nach oben