13 verschiedene Aschesauger im Vergleich – zur schnellen Beseitigung von Asche – unser Test bzw. Ratgeber 2021

Wenn ihr unseren Ratgeber lest, kommt ihr schnell zu dem Schluss: Aschesauger ist nicht gleich Aschesauger. Es gibt viele unterschiedliche Modelle auf dem Markt, von denen manche auch für verschiedene zusätzliche Zwecke, neben dem Saugen von Asche, eingesetzt werden können.

Wir stellen euch in unserem Vergleich 13 Modelle von Aschesaugern vor und zeigen euch die jeweiligen Vor- und Nachteile der Geräte auf. Auch Informationen dazu, zu welchem Zweck die einzelnen Sauger am besten einsetzbar sind, enthalten wir euch nicht vor. Wenn ihr die Fakten aus unserem Produktvergleich mit euren Bedürfnissen abgleicht, werdet ihr den für euch passenden Aschesauger sicher finden. Im anschließenden Ratgeber haben wir außerdem viele nützliche Infos zum Kauf und zur Handhabung eines Aschesaugers zusammengetragen. Zudem haben wir uns schlau gemacht, ob es bereits Aschesauger-Tests von Öko Test oder der Stiftung Warentest gibt.

4 unterschiedliche Aschesauger in der direkten Übersicht

Kaminer HEPA 1170-Aschesauger
Leistung
1.200 Watt
Staubsack
Material
Edelstahl
Saugrohrlänge
1 Meter
Gebläsefunktion
Gewicht
3,9 Kilogramm
Farbe
Rot/Schwarz
Filtersystem
2-teilig
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon38,90€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
Kärcher AD 4-Premium-Aschesauger
Leistung
600 Watt
Staubsack
Material
flammenhemmendes, verchromtes Material
Saugrohrlänge
1,7 Meter
Gebläsefunktion
Gewicht
5,3 Kilogramm
Farbe
Gelb/Schwarz
Filtersystem
1-teilig
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon102,50€ Ebay108,49€ Otto112,75€
Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger
Leistung
1.200 Watt
Staubsack
Material
Metall
Saugrohrlänge
1 Meter
Gebläsefunktion
Gewicht
3,57 Kilogramm
Farbe
Rot
Filtersystem
3-teilig
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
POWER plus Aschesauger
Leistung
1.200 Watt
Staubsack
Material
Stahl
Saugrohrlänge
1,2 Meter
Gebläsefunktion
Gewicht
4,4 Kilogramm
Farbe
Schwarz
Filtersystem
2-teilig
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon74,95€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
Abbildung
Modell Kaminer HEPA 1170-Aschesauger Kärcher AD 4-Premium-Aschesauger Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger POWER plus Aschesauger
Leistung
1.200 Watt 600 Watt 1.200 Watt 1.200 Watt
Staubsack
Material
Edelstahl flammenhemmendes, verchromtes Material Metall Stahl
Saugrohrlänge
1 Meter 1,7 Meter 1 Meter 1,2 Meter
Gebläsefunktion
Gewicht
3,9 Kilogramm 5,3 Kilogramm 3,57 Kilogramm 4,4 Kilogramm
Farbe
Rot/Schwarz Gelb/Schwarz Rot Schwarz
Filtersystem
2-teilig 1-teilig 3-teilig 2-teilig
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon38,90€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen Amazon102,50€ Ebay108,49€ Otto112,75€ AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen Amazon74,95€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen

Noch mehr nützliche Haushaltsgeräte, die euch die Arbeit erleichtern

StaubsaugerAkku-StaubsaugerStaubsauger-RoboterFenstersauger

1. Kaminer HEPA 1170-Aschesauger – mit langer Lebensdauer

Der Kaminer-Aschesauger ODK006 kommt mit einer Leistung von 1.200 Watt. Damit eröffnet er unseren Vergleich sehr solide. Das Fassungsvermögen von 15 Litern ist ausreichend, damit ihr euren gesamten Kamin von Asche befreien könnt. Auch Kohlereste aus dem Grill und Baustaub saugt der ODK006 mühelos ein.

Seine zwei Filtersysteme sorgen für die extreme Langlebigkeit des Kaminer-Aschesaugers. Die Kabellänge von 2 Metern ist ausreichend, wird aber von vergleichbaren Modellen der Konkurrenz überboten, die mitunter eine Kabellänge von 4 Metern bieten. Der Kaminer-Aschesauger ODK006 wiegt nur 3,4 Kilogramm und ist damit ausgesprochen leicht. Somit ist er mit dem praktischen Klappgriff und dem Kabelhalter einfach zu transportieren.

Die gute Verarbeitungsqualität dieses Modells wird durch die Kennzeichnung CE und das RoHS-Zertifikat ausgewiesen. Der Kaminer-Aschesauger ODK006 entfernt selbst feinste Staubpartikel rückstandslos. Das Saugrohr ist einen Meter lang, womit ihr problemlos in alle Ecken eures Kamins kommt. Das Saugstück besteht aus robustem Aluminium, das jeder Beanspruchung gewachsen ist. Der Innendurchmesser der Saugleitung ist mit 35 Millimetern ausreichend groß.

Der Kaminer-Aschesauger ODK006 ist sowohl für den Ofen, als auch für Grill und Kamin bestens geeignet. Er entfernt mühelos Asche und Staub jeder Art auch aus schwerer zugänglichen Bereichen.

Wichtige Produktdaten in der Übersicht:

  1. Hohe Leistung von 1.200 Watt
  2. Hervorragendes Filtersystem mit zwei Filtern
  3. Kammerinhalt: 15 Liter
  4. Innendurchmesser des Saugrohrs: 35 Millimeter
  5. Länge des Netzkabels: 2 Meter
  6. Gewicht: 3,4 Kilogramm
  7. Länge des Saugrohrs: 1 Meter
  8. Im Set enthalten: Materialfilter, HEPA-Filter, Rohr, Aluminiumspitze Rohr
Welche Arten von Aschesaugern gibt es? Es gibt Aschesauger mit und ohne Motor. Die Aschesauger ohne Motor werden Staubsaugervorsätze genannt, weil sie an einen herkömmlichen Haushaltsstaubsauger angeschlossen werden. Betrieben werden sie also mit dem Motor des normalen Staubsaugers. Die Staubsaugervorsätze – auch einfach Aschefilter genannt – bestehen aus einem Auffangbehälter und einem darin liegenden Grobschmutzfilter. Der Aschefilter fängt den groben Schmutz aus der Asche ab und lässt nur die staubfeine Asche in den Haushaltsstaubsauger gelangen.

FAQ

Ist der Kaminer-Aschesauger ODK006 auch für das Absaugen eines Ölofens geeignet?

Nein, dieser Aschesauger ist ausschließlich für holzgefeuerte Öfen gedacht.

Hat der Sauger einen automatischen Kabelaufroller?

Nein, einen automatischen Kabelaufroller besitzt der Kaminer-Aschesauger ODK006 nicht.

Wie bekomme ich Ersatzfilter?

Der Filter ist ein HEPA-Filter. Gebt bei Google einfach den Namen des Aschesaugers ein und zusätzlich das Suchwort 'Filter'.

Kann ich damit auch warme Asche einsaugen?

Nicht, solange noch Glut in der Asche ist, sonst nimmt der Filter Schaden.

Können mit dem Aschesauger auch kleine Aschestücke eingesaugt werden oder muss es reine Asche sein?

Ihr könnt alles einsaugen, was durch die Öffnung passt. Allerdings solltet ihr keine scharfen oder spitzen Dinge aufsaugen, da sonst der Saugbeutel beschädigt werden könnte.

2. Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger für Öfen und Böden

Kunden beurteilen den Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger als sehr leistungsstark und nutzerfreundlich. Ihr könnt den Sauger mit einer Schlauchlänge von 1,7 Metern oder 1 Meter kaufen. Ihr profitiert beim Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger und Trockensauger von der hohen Energieeffizienzklasse A+, mit der er den Stromverbrauch im Rahmen hält.

Der Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger besitzt einen praktischen Behältergriff und lässt sich mit seinen 5,3 Kilogramm auch sonst leicht bewegen und transportieren. Gleichzeitig ist er sehr robust und stabil gebaut. Das Kammervolumen dieses Saugers ist mit 17 Litern für den Hausgebrauch völlig ausreichend.

Die Saugkraft von 600 Watt ist ebenfalls als gut zu bewerten. Sehr von Vorteil ist auch die Kabellänge von 4 Metern, die es euch erlaubt, den Sauger flexibel im Raum zu bewegen. Um eine gleichbleibend hohe Saugkraft zu gewährleisten, verfügt der Aschesauger über ein Filterabreinigungssystem. Das bedeutet, dass ihr einen zugesetzten Filter auf Knopfdruck reinigen könnt und der Sauger wieder seine ganze Saugkraft entfaltet.

Die Entleerung und Reinigung des einteiligen Filtersystems geht einfach und schnell. Weitere Vorzüge dieses Saugers sind seine flammenhemmende Materialverarbeitung und sein abgeschrägtes Handrohr, mit dem ihr mühelos in jede Ecke eures Ofens gelangt. Ein Highlight ist auch die Bodendüse für die Hartflächenreinigung. Somit könnt ihr den Kärcher auch als Trockensauger für harte Böden verwenden.

Einige Produktmerkmale im Überblick:

  1. Mit Saugschlauch in 1 Meter oder in 1,7 Metern Länge erhältlich
  2. Gewicht: 5,3 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 17 Liter
  4. Saugkraft: 600 Watt
  5. Länge des Kabels: 4 Meter
  6. Filterreinigungssystem
  7. Einteiliges Filtersystem für leichte Reinigung
  8. Abgeschrägtes Handrohr
  9. Bodendüse für Hartflächenreinigung
Wie groß sollte der Auffangbehälter sein? Die Größe des Behälters im Aschesauger ist nur bedingt von Belang. Wenn ihr euren Ofen oder Kamin nur gelegentlich reinigen müsst, sind 15 Liter Fassungsvermögen völlig ausreichend. Habt Ihr zum Beispiel einen Pelletofen und reinigt diesen fast täglich oder müsst ihr eure Werkstatt öfter von Holzspänen befreien, dann ist die Anschaffung eines Saugers mit einem Volumen von 20 Litern sehr sinnvoll.

FAQ

Ist der Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger und Trockensauger auch für die sehr feine Asche eines Pelletkaminofens geeignet?

Ja, dafür ist der Kärcher sehr gut geeignet. Der Filter muss aber, am besten nach jeder Nutzung, in der Mülltonne ausgeschlagen werden, sonst setzt er sich nach zwei bis drei Nutzungen zu.

Schafft es der Sauger, auch ab und zu Glutreste einzusaugen?

Nein, generell sind Aschesauger nicht dafür geeignet, heiße Asche oder gar Glut einzusaugen.

Kann ich die Rollen entfernen oder sind sie fest am Gerät montiert?

Ihr könnt die Rollen auch entfernen. Sie sind nur gesteckt.

Kann der Kärcher AD 4 Premium-Aschesauger und Trockensauger auch Holzkohlereste einsaugen oder bleiben diese in einem Gitter hängen und verstopfen mit der Zeit den Schlauch?

Ja, er kann Holzkohlereste einsaugen, aber nur bis zu einer Größe von 3 Zentimetern.

3. Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger für kalte und warme Asche

Mit seinen 1.200 Watt bietet der Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger eine ausreichend starke Saugleistung. Er fasst 18 Liter, womit ihr lange am Stück saugen könnt, ohne den Sauger gleich wieder entleeren zu müssen. Der Aschesauger ist geeignet für Kamine, Holzöfen, Pelletöfen, Grillgeräte und Schornsteine und entfernt sowohl warme als auch kalte Asche. Das Dreifach-Filter-System fängt selbst kleinste Partikel auf und verhindert, dass der Sauger verstopft.

Der flammhemmende Schlauch weist eine Länge von 1 Meter auf, womit ihr gut an alle Stellen im Ofen herankommt. Im Gegensatz zu den anderen Aschesaugern in unserem Vergleich besitzt der Einhell keine Rollen, ist mit seinem Gewicht von 3,57 Kilogramm aber relativ leicht zu tragen.

Wichtige Produktdaten in der Übersicht:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 3,57 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 18 Liter
  4. Länge des Saugschlauchs: 1 Meter
  5. Dreifach-Filter-System
  6. Saug- und Blasfunktion
Die meisten modernen Aschesauger bestehen aus einem dualen Filterssystem. Das bedeutet, dass ein Flachfaltenfilter für feinen Staub und ein Grobschmutzfilter vorhanden sind. Der Grobschmutzfilter sorgt dafür, dass grobe Rückstände aus Asche und Ruß bereits vor dem Feinfilter abgesondert werden und in den Auffangbehälter fallen. Die Folge ist, dass sich der Feinfilter nicht so schnell zusetzt.

FAQ

Saugt und bläst der Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger?

Ja, das ist ein 2-in-1-Aschesauger mit Blas- und Saugfunktion. Er kann kühle und warme Asche ansaugen und auch dazu verwendet werden, Luft zu blasen und winzige Partikel in schwer zugänglichen Ecken zu entfernen. Ihr könnt mit der Blasfunktion das Grill-oder Kaminfeuer anfachen.

Wie lang ist die Garantie?

Die Garantiezeit des Einhell TC-AV 1618 D Aschesaugers beträgt 2 Jahre.

Wie gut ist die Saugleistung?

Die Saugleistung des Aschesaugers beträgt 1.200 Watt. Er bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hält das Material etwas höhere Temperaturen aus?

Ja, so wie das bei einem Aschesauger sein sollte. Saugt bitte dennoch nur warme und nicht heiße Asche mit ihm ein, da der Schlauch aus verstärktem Kunststoff ist und auch die Filter nicht für Glut geschaffen sind.

Ist der Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger einfach zu bedienen?.

Ja, er ist ganz einfach über einen On/Off-Knopf zu bedienen.

4. POWER plus-Aschesauger und Staubsauger in einem Gerät

Der POWER plus-Kaminsauger überzeugt nicht nur mit einer sehr hohen Leistung von 1200 Watt, sondern auch mit einem hervorragenden Fassungsvermögen von 20 Litern. Mit diesen Merkmalen liegt die Qualität des Saugers im oberen Bereich. Die Lautstärke von 75 Dezibel entspricht dem Standard.

Der POWER plus-Kaminsauger besitzt ein langes Kabel von 3,4 Metern, mit dem ihr sehr flexibel seid. Zwei Filter sorgen für lange Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit. Dieses praktische Gerät könnt ihr auch auch als normalen Staubsauger verwenden. Der Motor ist durch das perfekte Filtersystem immer optimal vor Feinstaub geschützt.

Anders als bei einigen anderen Aschesaugern saugt dieser Kaminsauger Asche bis zu 60 Grad Celsius ein, ohne dass das Gerät beschädigt wird. Ihr könnt den POWER plus sowohl für Werkstatt, Grill, Kamin und Haus, als auch für groben Gartendreck verwenden. Mit seiner praktischen Blasfunktion ist der Sauger zum Anfachen des Grill- oder Kaminfeuers ebenso geeignet. Von Vorteil ist auch, dass der POWER plus anzeigt, wenn Ihr den Filter wechseln oder den Behälter entleeren müsst.

Einige Produktmerkmale auf einen Blick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 4,4 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. Kabellänge: 3,4 Meter
  5. Anzeige für Filterwechsel
  6. Geeignet für Asche bis 60 Grad Celsius
  7. Saug- und Blasfunktion
Wie reinige ich einen Aschesauger? Die Reinigung des Aschesaugers ist nicht kompliziert. Ihr klopft, am besten nach jeder Ofenreinigung, den Filter einfach aus und wischt dann mit einem feuchten Lappen den Sauger außen ab, damit er den Lagerungsstandort nicht verschmutzt. Ab und zu spült ihr den Filter mit Wasser ab und lasst ihn vollständig trocknen, bevor ihr ihn wieder in den Sauger setzt. Es ist sehr wichtig, dass der ausgespülte Filter wirklich vollkommen getrocknet ist, bevor ihr ihn wieder einsetzt, da sonst beim nächsten Saugvorgang die Asche am Filter kleben bleibt und ihn zusetzt.

FAQ

Kann der POWER plus-Kaminsauger dauerhaft Ruß saugen?.

Ja, dafür ist dieser Aschesauger gut geeignet.

Ist der Sauger im Betrieb einigermaßen geruchsfrei?.

Ja, der Kaminsauger sondert in der Regel keine Gerüche ab..

Was passiert mit den Filtern, wenn aus Versehen glühende Asche mit eingesaugt wird?

Die Filter würden Löcher bekommen. Der Sauger ist ausdrücklich nur für eine Aschetemperatur von maximal 60 Grad Celsius ausgelegt.

Kann ich den Sauger auch für Holzstaub und Sägespäne verwenden?

Ja, das geht. Der POWER plus Kaminsauger ist auch für die Werkstatt geeignet. Es sollte aber alles trocken sein.

5. Kaminer 1162-Aschesauger – auch für größere Schmutzpartikel geeignet

Der 1200 Watt starke Kaminer-Asche-Staubsauger schafft eine gründliche Reinigung selbst schwieriger Stellen. Das Fassungsvermögen von 20 Litern liegt im oberen Bereich. Der Sauger lässt sich mit seinen Transportrollen und dem geringen Gewicht von 4,3 Kilogramm mühelos im Raum bewegen.

Das Kabel, das eine Länge von 2 Metern hat, könnt ihr ganz praktisch an der Kabelhalterung aufrollen. Wie die meisten Aschesauger in unserem Vergleich besitzt der Kaminer-Asche-Staubsauger gleich zwei Filter – einen HEPA-Filter sowie einen Stofffilter. Aufgrund dieser effektiven Filter und eines Saugrohres von 35 Millimetern Durchmesser, fängt der Sauger neben Ruß und Asche auch größere Schmutzpartikel auf. Er kommt mit Baustaub genauso gut klar wie mit Gartendreck oder Holzspänen. Darüber hinaus könnt ihr mit diesem Aschesauger auch Polster, wie etwa im Auto, absaugen.

Einige Produktdaten im Überblick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 4,3 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. Kabellänge: 2 Meter
  5. Duales Filtersystem
  6. Durchmesser der Saugleitung: 35 Millimeter
  7. Länge des Saugrohrs: 2 Meter
Fast alle HEPA-Filter lassen sich mit Leitungswasser reinigen. Informiert euch dennoch in der Bedienungsanleitung eures Saugers genau, ob euer Filter auch dazu gehört. Einige wenige Filter lassen sich nur trocken reinigen.

FAQ

Kann ich die beiden Filter des Kaminer-Asche-Staubsaugers waschen/reinigen?.

Ja, sie lassen sich problemlos reinigen. Ein einfaches Ausklopfen über dem Mülleimer reicht aber völlig aus.

Ist die Saugleistung tatsächlich so gut wie angepriesen?

Ja, die Saugleistung des Kaminer-Asche-Staubsaugers ist hervorragend.

Wie gut ist der Doppelfilter? Hält er eine Ofenreinigung komplett durch oder muss ich den Filter zwischendurch säubern?

In der Regel hält der Filter für eine komplette Ofenreinigung und muss zwischendurch nicht gereinigt werden.

Sind die Räder leicht zu montieren?

Ja, sie sind leicht anzustecken.

6. Kärcher 1.629-662 AD 3 Premium Fireplace-Aschesauger mit zusätzlicher Bodendüse

Der Kärcher AD 3 gehört mit seinen 1.200 Watt zu den leistungsstärksten Aschesaugern in unserem Vergleich. Das Fassungsvermögen von 17 Litern ist sehr solide. Mit seiner starken Leistung könnt ihr den Aschesauger für Kamin, Grill, Schornstein sowie Holz- und Pelletöfen einsetzen. Doch der Allround-Sauger kann noch mehr. Ein besonderes Ausstattungsmerkmal ist die mitgelieferte Trockendüse, mit der ihr das Gerät auch wie einen normalen Staubsauger auf harten Böden verwenden könnt. Eine zusätzliche Bodendüse mit zwei Bürstenstreifen macht es euch darüber hinaus möglich, auf verschiedenen weichen Bodenbelägen zu saugen.

Mit dem abgeschrägten Saugrohr kommt ihr auch in die sonst schwer zugänglichen Ecken eures Ofens. Das gesamte Zubehör, wie Bürsten, und das Kabel könnt ihr bequem in der mitgelieferten, praktischen Zubehöraufbewahrung verstauen. Der Kärcher AD 3 besitzt ein einfaches Pull & Push-Verschlusssystem, womit das Säubern des Saugers schnell und effizient vonstatten gehen kann. Für eine extreme Langlebigkeit des Gerätes und effektives Saugen von großen Schmutzmengen sorgen der robuste Flachfaltenfilter und der Metall-Grobschmutzfilter. Bei diesem Aschesauger ist nicht nur der Behälter, sondern auch der Schlauch aus flammhemmendem Metall, womit der Sauger größere Sicherheit bietet.

Wichtige Funktionen des Produktes im Überblick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 6,4 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 17 Liter
  4. Kabellänge: 4 Meter
  5. Flachfaltenfilter und Metall-Grobschmutzfilter
  6. Durchmesser der Saugleitung: 35 Millimeter
  7. Länge des Saugrohrs: 1,7 Meter
  8. Trockensaugdüse
  9. Clips-Bodendüse mit zwei Bürststreifen
  10. Zubehöraufbewahrung
Was ist ein HEPA-Filter? Ein HEPA-Filter ist ein spezieller Schwebstofffilter. Die Abkürzung HEPA bedeutet „High Efficiency Particulate Air“, was soviel bedeutet wie „Luftfilter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen“. Diese Filtertechnik stammt aus den 40er Jahren und wird heute zur Reinigung der Luft von kleinsten Schwebeteilchen eingesetzt.

FAQ

Besitzt der Kärcher 1.629-662-Aschesauger AD 3 eine Funktion zur Selbstreinigung des Filters?

Nein, ihr müsst den Filter nach dem Saugen herausholen und ausblasen oder ausschütteln.

Kann ich mit dem Aschesauger auch Laub aus Lichtschächten saugen?

Davon ist abzuraten, da die Blätter teilweise feucht sein könnten. Der Kärcher 1.629-662-Aschesauger AD 3 ist für das Aufsaugen trockenen Schmutzes konstruiert.

Gibt es Zubehör für die Autopflege?

Die Fugendüse und die Polsterdüse von Kärcher passen auf das Gerät. Beide müsst Ihr allerdings separat erwerben. Da die Teile aus Kunststoff bestehen, sind sie allerdings nicht zum Einsatz im Ofen geeignet.

Ist der Saugschlauch verlängerbar?

Nein, da er aus Metall ist.

7. Kärcher WD 3 Premium-Aschesauger für trockenen und nassen Schmutz – mit zusätzlicher Fugendüse

Mit diesem effektiven Mehrzwecksauger könnt ihr sowohl trockenen als auch nassen, feinen und groben Schmutz beseitigen und das ohne den Filter wechseln zu müssen. Beim Kärcher WD 3 Premium sind Bodendüse und Saugschlauch perfekt aufeinander abgestimmt und erzielen mit der starken Leistung von 1.000 Watt ein sehr gutes Reinigungsergebnis.

Der robuste Edelstahlbehälter fasst auch bei diesem Gerät 17 Liter. Der Kärcher WD 3 Premium besitzt auch eine Blasfunktion zum Anzünden des Kamin- oder Grillfeuers.

Der Sauger ist mit einem Gewicht von 5,8 Kilogramm nicht der leichteste in unserem Vergleich, aber mit seinen Transportrollen dennoch einfach von A nach B zu bewegen. Sehr praktisch ist auch der abnehmbare Handgriff. Die Lautstärke von 75 Dezibel liegt im Standardbereich. Ein weiterer Bonus dieses Kärcher-Mehrzwecksaugers ist, dass zusätzlich eine Fugendüse im Lieferumfang enthalten ist.

Wichtige Produktdaten in der Übersicht:

  1. Saugleistung: 1.000 Watt
  2. Gewicht: 5,8 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 17 Liter
  4. Edelstahlbehälter
  5. Praktische Blasfunktion
  6. Praktische Parkposition
  7. Neu entwickelte Bodendüse
  8. Spezieller Patronenfilter für Nass- und Trockensaugen ohne Filterwechsel
  9. Clips-Bodendüse mit zwei Bürststreifen
  10. Fugendüse
Wer unabhängig von der Kabellänge eines Saugers sein will, kann sich alternativ einen Aschesauger mit Akku anschaffen. Es gibt inzwischen einige gute Sauger mit Akkubetrieb auf dem Markt.

FAQ

Kann ich den Kärcher WD 3 Premium tatsächlich für den normalen Hausgebrauch einsetzen, also für Fliesenböden, Laminat und Teppiche?

Ja, das ist problemlos möglich.

Wir haben Kaninchen im Garten. Kann ich damit auch ohne Probleme den Stall mit Streu, Stroh und Kot aussaugen ?

Streu, sofern es Leichtstreu ist, und Kot lassen sich einsaugen. Bei Stroh könnte das Rohr verstopfen. Kot könnte auf Dauer unangenehm riechen, weil der Filter sich mit dem Geruc vollsaugt.

Eignet sich der Kärcher WD 3 auch für Sand und Hundehaare?

Ja, das Gerät ist auch für Sand und Hundehaare ideal.

Kann ich mit diesem Mehrzwecksauger auch Blätter einsaugen?

Ja, das funktioniert mit dem Gerät prima. Ihr müsst den Filter danach aber unbedingt reinigen.

Wie lang ist der Schlauch?

Der Schlauch ist 2 Meter lang. Es gibt für diesen auch Verlängerungen.

8. Ashley Kombo 4 in 1-Aschesauger für trockenen und nassen Schmutz

Dieser Aschesauger ist für abgekühlte Kohle und Asche bis zu maximal 40 Grad geeignet. Mit seinen Transportrollen lässt er sich, trotz des recht hohen Gewichts von 7,7 Kilogramm, leicht bewegen. Die Leistung ist auch hier mit 1.200 Watt beachtlich. Der Sauger schafft mühelos jede Art von trockenem und feuchtem Schmutz. Er ist nicht nur für Asche, Ruß, Staub, Blätter oder kleineren Werkstattschutt einsetzbar, sondern auch als normaler Sauger für Teppiche, Polster und alle Arten von Böden. Der Ashley Kombo ist somit der ideale Sauger für Ofen, Haus und Garten.

Das Fassungsvermögen des Behälters ist mit 14 Litern zwar kleiner als bei den anderen Aschesaugern in unserem Vergleich, jedoch für den Hausgebrauch völlig ausreichend. Aufgrund des selbstreinigenden Filtersystems, habt ihr mit dem Ashley Kombo keinen großen Arbeitsaufwand. Ihr betätigt einfach den Säuberungsknopf. Während des laufenden Motorbetriebes wird dann ein Unterdruck erzeugt, der den Filter von der Filterinnenseite nach außen frei bläst.

Einige Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 7,7 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 14 Liter
  4. Edelstahlbehälter
  5. Feucht- und Trockensauger
  6. Für Ofen, Haus, Garten und Werkstatt einsetzbar
  7. Selbstreinigendes Filtersystem
  8. Länge des Saugschlauchs: 1,5 Meter
Wie laut sind Aschesauger? Da Aschesauger aus Metall bestehen, sind sie lauter als ein herkömmlicher Hausstaubsauger. Die EU hat den erlaubten Geräuschpegel eines Aschesaugers auf maximal 80 Dezibel festgelegt. Sauger, die eine höhere Geräuschbelastung aufweisen, dürfen in der EU nicht mehr verkauft werden. Der niedrigste Geräuschpegel bei einem Aschesauger liegt bei 74 Dezibel.

FAQ

Wie laut ist der Aschesauger Ashley-Kombo 4 in 1?

Der Aschesauger Ashley Kombo 4 in 1 ist sehr laut. Aber das sind die meisten Aschesauger.

Hat der Sauger eine Kabelaufrollung?

Er verfügt über zwei Haken zum Aufrollen des Kabels.

Gibt es einen Vorfilter für Asche, damit der Faltenfilter nicht so schnell verstopft?

Ja, der Aschesauger besitzt einen Vorfilter.

Wie funktioniert das selbstreinigende Filtersystem? Muss ich den Filter nicht mehr selbst säubern oder nur noch sporadisch?

Der Filter wird durch ein pneumatisches Rüttelsystem selbst gereinigt. Dazu müsst ihr nur den Saugschlauch in die Öffnung neben dem Handgriff stecken und den roten Knopf 3 Mal kurz bei laufendem Motor drücken. Eine manuelle Reinigung ist dennoch von Zeit zu Zeit anzuraten.

Hat der Aschesauger ein TÜV-Siegel?

Ja, das Gerät ist TÜV-geprüft.

9. Aschesauger-Aschestaubsauger mit extra langem Kabel und großem Fassungsvermögen

Dieser Aschesauger hat eine Saugleistung von 1.200 Watt und sein großer 20-Liter-Auffangebehälter ermöglicht euch ein Saugen ohne Unterbrechung. Die Asche muss nicht vollständig abgekühlt sein, da die Innenwand des 1,5 Meter langen Schlauchs aus Metall besteht. Die Länge des Schlauches ist ausreichend, um jeden Winkel des Ofens gut damit zu erreichen. Auch, wenn alle Teile dieses Saugers aus feuerfestem Material bestehen, empfehlen wir dennoch, keine glühend heiße Asche einzusaugen.

Das flammhemmende Dual-Filtersystem fängt jeglichen Schmutz optimal auf, ohne zu verstopfen.
Mit einer Reichweite von 5 Metern besitzt dieser Aschesauger das längste Kabel in unserem Vergleich. Leider kommt der 6 Kilogramm schwere Sauger ohne Rollen. Mit dem praktischen Tragegriff lässt er sich dennoch gut transportieren.

Einige Produktdaten in der Übersicht:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 6 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. Edelstahlbehälter
  5. Kabellänge: 5 Meter
  6. Länge des Saugschlauches: 1,5 Meter
  7. Für kühle und warme Asche
  8. Dual-Filtersystem
Aschesauger verbrauchen in der Regel viel Strom. Der Stromverbrauch ist umso größer je höher die Wattzahl des Saugers ist.

FAQ

Spuckt der 20-Liter-Aschesauger beim Einschalten die Asche aus? Brauche ich noch einen Ersatzfilter?

Nein, der 20 Liter Aschesauger spuckt keine Asche aus. Diese sammelt sich im Inneren des großdimensionierten Behälters. Einen Ersatzfilter benötigt ihr nicht.

Wie gut ist die Saugleistung des 20-Liter-Aschesaugers?

Die Saugleistung ist sehr gut. Sie reicht sogar aus, um verkrustete Aschereste abzusaugen.

Saugt er auch kleinere Kohlestücke mit ein?

Ja natürlich. Dafür ist er konzipiert.

10. VERDA SN122 Aschesauger – starker Sauger mit langem Kabel und Saugschlauch

Auch der Aschesauger VERDA SN122 bietet eine überzeugende Leistung von 1.200 Watt. Das liegt im oberen Leistungsbereich unseres Aschesauger-Vergleichs. Auch das Fassungsvermögen von 20 Litern zählt zu den Spitzenwerten. Mit den vier Transportrollen könnt ihr den Aschesauger, der mit 6 Kilogramm ein relativ hohes Gewicht auf die Waage bringt, bequem und flexibel durch den Raum bewegen.

Der Aschesauger besitzt, wie fast alle Sauger in unserem Vergleich, ein Dual-Filtersystem mit HEPA-Filter und Textil-Filter. Mit dem 2 Meter langen Metall-Schlauch könnt ihr Schmutz aus jedem Winkel eures Ofens entfernen. Das Gerät ist zum Absaugen von Asche, Pellets, Kohlestückchen und anderen kleine Schmutzpartikeln aus Kamin, Ofen, Grill und Feuerstellen geeignet. Die Kabellänge von 4 Metern lässt an Beweglichkeit und Flexibilität beim Putzen kaum Wünsche offen.

Wichtige Ausstattungsmerkmale in der Übersicht:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 6 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. Edelstahlbehälter
  5. Kabellänge: 4 Meter
  6. Länge des Saugschlauches: 2 Meter
  7. Vier Transportrollen
  8. Dual-Filtersystem
Kann ein Aschesauger nur Asche saugen? Ein moderner Aschesauger ist längst nicht nur für das Absaugen von Asche geeignet. Ihr könnt mit ihm auch jeglichen anderen trockenen Schmutz beseitigen, der durch das Saugrohr passt. Auch für Werkstatt und Garten ist er sehr nützlich. Beachtet aber, dass der Schmutz wirklich trocken sein muss. Wenn ihr auch feuchten Schmutz einsaugen wollt, müsst ihr euch einen Nass- und Trockensauger zulegen.

FAQ

Was ist bei diesem Gerät der Unterschied zum SN131?

Der einzige Unterschied ist die Anzahl der Rollen.

Gibt es für den VERDA SN122 Aschesauger eine Fugendüse? Wenn nicht, welchen Durchmesser haben das Endstück beziehungsweise der Schlauch?

Es gibt keine spezielle Fugendüse für den SN122. Es passt jedoch die Düse von jedem normalen Sauger.

Tritt Staub beim Saugen aus?

Nein, in der Regel tritt beim Saugen beim VERDA SN122 Aschesauger kein Staub aus.

Wie laut ist der Sauger?

Die Lautstärke beträgt 70 Dezibel.

11. Rowi RAS 800/18/1-Aschesauger mit extra breitem Saugschlauch für groben Schmutz

Der Rowi-Aschesauger RAS 800/18/1 ist mit 800 Watt nicht der leistungsstärkste Sauger in unserem Vergleich, für den Hausgebrauch und normale bis starke Verschmutzungen ist die Leistung jedoch völlig ausreichend. Ihr müsst euch um das Entleeren des Behälters während des Saugens keine Gedanken machen, denn der Rowi-Aschesauger fasst mit seinem Volumen von 18 Litern eine große Menge an Schmutz. Mit dem Saugschlauch von lediglich 1, 25 Metern Länge seid ihr nicht ganz so flexibel wie mit anderen Saugern in unserem Vergleich. Auch die Kabellänge liegt mit 2,5 Metern etwas unter dem Durchschnitt.

Positiv zu bewerten ist der Durchmesser des Saugschlauches. Er misst ganze 44 Zentimeter, sodass ihr ohne Bedenken auch gröberen Schmutz aufsaugen könnt. Mit 78 Dezibel ist der Aschesauger lauter als die anderen Modelle in unserem Vergleich. Der Wert liegt dennoch im Normbereich. Der Rowi-Aschesauger besitzt keine Transportrollen, ist mit seinem handlichen Griff und den leichten 3,6 Kilogramm jedoch gut zu transportieren. Der spezielle Faltenfilter nimmt selbst feinen Staub und winzige Schmutzpartikel mühelos auf. Der Behälter des Aschesaugers ist aus rostfreiem Stahl, was nicht nur optisch sehr ansprechend ist, sondern auch für eine hohe Langlebigkeit dieses Saugers sorgt.

Wesentliche Produktdaten im Überblick:

  1. Saugleistung: 800 Watt
  2. Gewicht: 3,6 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 18 Liter
  4. Behälter aus rostfreiem Edelstahl
  5. Kabellänge: 2,5 Meter
  6. Länge des Saugschlauches: 1,25 Meter
  7. Faltenfilter

FAQ

Kann ich den Filter auch auswaschen?

Am besten klopft ihr den Filter erst aus, bevor ihr ihn wascht und gut trocknet.

Ist der Rowi-Aschesauger RAS 800/18/1 absolut dicht, damit mir nicht das Wohnzimmer voll staubt. Asche und Ruß sind ja sehr fein.

Absolut dicht gibt es bei diesen Geräten nicht. Wenn ihr darauf achtet, dass der Filter korrekt montiert ist und diesen regelmäßig reinigt, sollten aber keine nennenswerten Mengen an Staub austreten.

Kann ich damit auch Ruß aus dem Abgasrohr, aus Kaminzügen oder dem Schornstein saugen?

Grundsätzlich ja, aber der Schlauch dieses Gerätes ist dafür vermutlich zu kurz.

Hat dieses Modell eine Selbstreinigungsfunktion?

Nein, der Rowi-Aschesauger RAS 800/18/1 reinigt den Filter nicht selbsttätig.

12. Grafner® 1.200 Watt-Aschesauger mit starker Saugkraft auch für heiße Asche

Der Grafner-Aschesauger bietet eine sehr hohe Leistung von 1.200 Watt, damit auch hartnäckiger Schmutz keine Chance hat. Mit 20 Litern Fassungsvermögen liegt auch dieser Sauger absolut im oberen Bereich. Somit könnt ihr euren Ofen gründlich reinigen, ohne gleich an das Entleeren des Behälters denken zu müssen. Der auswaschbare HEPA-Filter fängt selbst kleine Schmutzpartikel auf.

Mit einem Gewicht von gerade einmal einem Kilogramm ist der Grafner Aschesauger mit Abstand das leichteste aller Saugermodelle, die wir euch hier vorstellen. Darüber hinaus besitzt er drei sehr flexible Transportrollen, die um 360 Grad drehbar sind, sowie einen klappbaren Handgriff. Das macht es euch einfach, den Sauger von A nach B zu transportieren. Insgesamt verfügt das Gerät somit über einen hohen Benutzerkomfort und eine sehr starke Saugleistung bei einem vergleichsweise niedrigen Preis.

Der Grafner-Aschesauger punktet auch mit seiner Blasfunktion, mit der er euch beim Entfachen des Feuers behilflich sein kann. Ein weiterer Vorzug des Saugers ist, dass ihr Asche bis 60 Grad Celsius einsaugen könnt, ohne dass der Filter zu Schaden kommt. Einen Abstrich müsst ihr bei der Kabellänge machen. Sie beträgt lediglich 1,5 Meter. Da kann aber ein Verlängerungskabel Abhilfe schaffen.

Einige Produktmerkmale auf einen Blick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 1 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. 3 x 360 Grad drehbare Räder
  5. Saug- und Blasfunktion
  6. Saugt Asche bis 60 Grad Celsius
  7. HEPA-Feinfilter
  8. Kabellänge: 1,5 Meter
Ein guter Aschesauger muss folgende Prüfsiegel besitzen: TÜV-Siegel, GS-Zeichen und CE-Kennzeichnung. Das TÜV-Siegel vergibt der TÜV nur, wenn das Gerät technisch einwandfrei und schadstoffgeprüft ist. Besitzt euer Sauger ein GS-Zeichen, wisst ihr, dass es die höchsten Sicherheitsstandards erfüllt. Die CE-Kennzeichnung sagt aus, dass der Aschesauger alle EU-Richtlinien einhält.

FAQ

Verfügt der Grafner-Aschesauger über ein Selbstreinigungssystem?

Nein, der Filter reinigt sich nicht selbst.

Ist ein Auswechseln oder Auswaschen des Filters nötig?

Es reicht, wenn ihr den Filter nach jeder Benutzung ausklopft.

Wie lang ist die Garantie?

Die Garantie auf den Grafner-Aschesauger beträgt 2 Jahre.

Kann ich mit dem Gerät wirklich Asche bis zu 60 Grad einsaugen oder nimmt der Filter dann doch Schaden?

Das Gerät verträgt Aschetemperaturen bis 60 Grad Celsius ohne Schaden.

13. TecTake Nr. 400930-Aschesauger mit starker Leistung und hohem Fassungsvermögen

Dieser Aschesauger bringt ein sehr hohes Fassungsvermögen von 20 Liter und eine starke Leistung von 1.200 Watt mit. Damit steht er der Konkurrenz in nichts nach. Allerdings ist das Saugrohr mit 100 Zentimetern im Gegensatz zu den anderen Saugern in unserem Vergleich recht kurz. Auch der Durchmesser des Rohres ist kleiner als bei vergleichbaren Modellen.

Im Lieferumfang des TecTake-Saugers sind ein waschbarer Staubfilter sowie ein Ersatzfilter vorhanden. Ein Dual-Filtersystem, wie die meisten anderen Aschesauger es haben, besitzt der TecTake nicht. Somit ist er nicht so optimal vor Verschleiß geschützt. Das Gewicht von 4,5 Kilogramm können wir als mittelschwer einstufen. Der TecTake besitzt keine Transportrollen. Ein ausklappbarer Henkel zum Tragen ist allerdings vorhanden.

Einige Produktmerkmale auf einen Blick:

  1. Saugleistung: 1.200 Watt
  2. Gewicht: 4,5 Kilogramm
  3. Fassungsvermögen: 20 Liter
  4. Länge des Saugrohrs: 100 Zentimeter
  5. Waschbarer Staubfilter sowie Ersatzfilter vorhanden
Es gibt Aschesauger, deren Leistung ihr regulieren könnt. Der Vorteil ist, dass ihr nicht bei jedem Saugvorgang den höchsten Stromverbrauch und die größte Geräuschbelastung habt. Wenn ihr nur lose Asche aufsaugt, reicht eine kleine Leistungsstufe aus. Je größer die Partikel sind, die ihr einsaugen müsst, desto höher solltet ihr die Saugleistung einstellen.

FAQ

Kann ich mit dem TecTake-Aschesauger auch heiße Asche einsaugen?

Nein, für heiße Asche ist der TecTake-Aschesauger nicht geeignet.

Wie reinige ich den Filter am besten?

Der Filter kann ausgeklopft und mit Wasser gereinigt werden. Wichtig dabei ist, dass der Filter komplett trocken ist, bevor ihr ihn wieder in den Sauger einsetzt, da sonst Wasser in das Gehäuse eintritt.

Muss ich den Filter oft reinigen? Verstopft er schnell?

Ja, es empfiehlt sich, ihn nach jedem Gebrauch zumindest auszuklopfen und ihn auch ab und zu auszuwaschen.

Besitzt dieser Sauger ein selbstreinigendes Filtersystem?

Nein,

Aschesauger TestWas ist ein Aschesauger?

Ein Aschesauger ist speziell für das Einsaugen von Asche, Ruß und – je nach Modell – auch von Glut konzipiert. Er besitzt dafür vorgesehene Filter, die effektiv sowohl sehr feinen Aschestaub als auch groben Schmutz auffangen. Die Saugleistung ist viel stärker als bei einem herkömmlichen Haushaltssauger.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Aschesauger und einem Haushaltssauger?

Für Ruß und Asche dürft Ihr auf keinen Fall ein herkömmlicher Haushaltssauger verwenden. Der Einsatz eines speziellen Aschesaugers ist dafür unabdingbar. Ein Aschesauger verfügt nicht nur über eine weitaus höhere Saugkraft, er besteht darüber hinaus aus hitzebeständigem Material und besitzt spezielle Filter, die Ruß und Asche abfangen und sich leicht reinigen lassen. Die Filter des Haussaugers würden sofort verstopfen und den Sauger kaputt machen.

Einige Aschesauger sind sogar für heiße Asche bis 60 Grad Celsius konzipiert, da die Filter aus besonders hitzebeständigem Material gearbeitet sind. Bei einem normalen Sauger würde Brandgefahr bestehen!

Warum ist ein Aschesauger praktischer als Kaminbesteck?

Die Verwendung von herkömmlichem Kaminbesteck hat den Vorteil, dass ihr keinen Strom benötigt und geringe Anschaffungskosten habt. Abgesehen davon, kann ein Aschesauger aber mit einigen Vorzügen aufwarten. Bei der Reinigung mit Kaminbesteck gelangen immer Asche- und Rußpartikel in die Atemluft. Das passiert mit einem Aschesauger nur in sehr geringem Maße. Mit dem Aschesauger könnt ihr nach der Ofenreinigung auch gleich ganz unkompliziert Ruß- und Aschereste vom Boden vor dem Kamin wegsaugen. Mit einem normalen Haushaltssauger ist das nicht empfehlenswert, da die Filter nicht für ganz feine Aschepartikel vorgesehen sind.

Es ergeben sich also folgende Vor- und Nachteile von Aschesaugern gegenüber Kaminbesteck:

  • Ruß und Asche werden nicht aufgewirbelt und an die Atemluft abgegeben
  • Beseitigt den Schmutz von der Kaminreinigung gleich mit
  • Aschesauger beseitigen auch Schmutz in schwer zugänglichen Bereichen
  • Es gibt Aschesauger auch als Mehrzwecksauger und Nasssauger
  • Höhere Anschaffungskosten als Kaminbesteck
  • Stromanschluss erforderlich

Aschsauger VergleichWo könnt ihr Aschesauger einsetzen?

Moderne Aschesauger sind flexibel einsetzbar für Kamine, Pelletöfen, Holzöfen, Grillgeräte und Feuerstellen. Viele Modelle sind auch für den Einsatz in Werkstätten und im Garten geeignet. Es kommt dabei vor allem auf den Durchmesser der Saugleitung an. Je größer der Durchmesser, desto größere Schmutzteilchen könnt ihr einsaugen. Wenn ihr den Sauger für den Garten verwenden wollt, solltet ihr lieber einen Nass- und Trockensauger wählen, da es im Garten nicht immer zu hundert Prozent trocken ist.

Es gibt einige Aschesauger, die eindeutig als Mehrzwecksauger ausgeschrieben sind. Sie verfügen oft über eine breitere Saugleitung und ein duales Filtersystem. Auch werden sie meistens mit speziellem Zubehör, wie Bürsten, Fugendüsen etc., geliefert. Ihr könnt Mehrzwecksauger als Aschesauger, Werkstattsauger, Gartensauger und Haushaltssauger verwenden. Sie reinigen jegliche Art von Böden und Polstern. Somit könnt ihr euren Mehrzwecksauger auch bequem zum Absaugen des Innenraumes eures Autos verwenden.

Informiert euch vor dem Kauf eines Aschesaugers genau, zu welchen Zwecken ihr ihn einsetzen könnt, wie heiß die eingesaugte Asche maximal sein darf und ob ihr euren Filter nur trocken oder auch nass reinigen dürft.

UnterschiedeWelche Arten von Aschesaugern gibt es?

Es gibt insgseamt drei Arten von Aschesaugern:

  • Aschesauger ohne Motor
  • Aschesauger mit Motor
  • Selbstreinigende Aschesauger

Im Folgenden stellen wir euch die drei Saugertypen mit all ihren Vor- und Nachteilen genauer vor und verraten euch, für welche Zwecke welche Modelle optimal geeignet sind.

Aschesauger ohne Motor

Ein Aschesauger ohne Motor saugt nicht selbsttätig, sondern nutzt die Saugwirkung eines herkömmlichen Haushaltssaugers. Da sie nicht aus eigener Kraft saugen, werden Aschesauger ohne Motor häufig auch als Aschefiltervorsatz ausgewiesen. Diese Bezeichnung beschreibt auch am besten, wie das Gerät funktioniert, das aus einem Auffangbehälter und einem Saugrohr mit Düse besteht. Der Aschefiltervorsatz wird an das Saugrohr des Haushaltssaugers angeschlossen. Wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass die Saugrohre beider Geräte in ihrem Durchmesser gleich sind. Das ist bereits die erste Hürde, die ihr nehmen müsst.

Ein weiterer Nachteil von Aschefiltervorsätzen gegenüber Aschesaugern mit Motor besteht in der geringeren Saugleistung, da der Saugstrom des Haushaltssaugers nun noch einen zusätzlichen Filter bewältigen muss. Damit lässt die Saugleistung des Haushaltssaugers enorm nach, da er nur für eine gewisse Leistungskapazität konzipiert ist. Eine schlechte Saugleistung führt wiederum dazu, dass sich der EffektWirkungseffekt des Filtersystems im Aschesauger verringert und sich die Filter schneller zusetzen.

Das größte Problem mit Aschefiltervorsätzen ist jedoch, dass sich bei einigen Modellen vor den Filtern eventuell Kunsstoffteile in Saugrichtung befinden. Wenn ihr aus Versehen doch einmal Glutstücke mit einsaugen solltet, können diese die Anschlussstücke und im schlimmsten Fall auch euren Haushaltssauger zerstören.

Unser Fazit für Aschefiltervorsätze im Überblick:

  • Geringere Anschaffungskosten als beim Aschesauger mit Motor/li>
  • Benötigt immer einen Haushaltssauger mit passendem Saugrohr
  • Eingeschränkte Saugleistung
  • Eingeschränkte Filterleistung
  • Nicht für heiße Asche geeignet

Aschesauger mit Motor

Aschesauger mit Motor verfügen über eine selbsttätige Saugwirkung und benötigen daher keinen zusätzlichen Sauger. Der Motor befindet sich im oberen Teil des Auffangbehälters. Darüber hinaus besitzt dieser Saugertyp ein spezielles Filtersystem für Ruß und Asche, das besser entwickelt ist als bei den Aschefiltervorsätzen. Oft setzt es sich aus zwei Filtern zusammen, dem Lamellenfilter für den feinen Schmutz und dem Grobschmutzfilter. Aber aufgepasst: Bei manchen Modellen besteht der Filter aus Pappe. Glut mit einzusaugen kann zu einem Schwelbrand im Filter führen und die komplette Zerstörung des Gerätes bedeuten.

  • Kein zusätzlicher Sauger nötig
  • Hohe Saugleistung
  • Hohe Filterleistung
  • Bei vielen Modellen Aufsaugen von heißer Asche möglich
  • Unterschiedliche Filtersysteme
  • Etwas teurer in der Anschaffung als der Aschefiltervorsatz
  • Manche Modelle besitzen einen Filter aus Pappe
  • Hoher Stromverbrauch
  • Hohe Lautstärke

Selbstreinigende Aschesauger

Der selbstreinigende Aschesauger ist genauso aufgebaut wie der Aschesauger mit Motor. Er verfügt aber zusätzlich über eine vibrierende Turbine, die während des Saugens ununterbrochen Asche und Rußpartikel aus dem Filtersystem schüttelt. Das positive Ergebnis ist, dass die Filter kaum verstopfen und verkleben.

Wenn ihr einen selbstreinigenden Aschesauger wählt, müsst ihr nur den Auffangbehälter regelmäßig leeren und ab und zu den Filter ausklopfen. Allerdings sind die Anschaffungskosten für diesen Aschesaugertyp etwas höher.

  • Gleiche Ausstattung und Saugleistung wie der Aschesauger mit Motor
  • Hohe Langlebigkeit des Filtersystems
  • Keine regelmäßige Reinigung des Filtersystems per Hand notwendig
  • Aufsaugen von heißer Asche möglich
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Hohe Lautstärke
  • Hoher Stromverbrauch

Wie groß ist das Fassungsvermögen eines Aschesaugers?

Der beste AschesaugerDas Fassungsvermögen von Aschesaugern reicht von 15 bis zu 30 Litern. Wenn ihr euren Aschesauger nicht oft verwendet, ist ein kleineres Fassungsvermögen ausreichend. Preislich gibt es bei den verschiedenen Behältergrößen kaum Unterschiede. Aschesauger mit kleinerem Volumen sind handlicher und insgesamt sicher praktischer, wenn ihr keine großen Mengen an Schmutz habt und nicht regelmäßig saugen müsst.

Größer und schwerer sind die Sauger mit einem höheren Volumen. Wenn ihr den Aschesauger öfter und auch für größere Schmutzpartikel benötigt, ist ein größeres Fassungsvermögen von Vorteil. Besonders, wenn ihr den Sauger auch für Werkstatt und Garten verwenden wollt.

Was kostet ein Aschesauger?

Ascheasauger gibt es in verschiedenen Preisklassen. Am günstigsten sind Aschesauger ohne Motor, die nur aus einem Behälter mit Filter und einem Saugrohr bestehen. Sie sind bereits für 10 bis 30 Euro zu haben. Aschesauger mit Motor liegen preislich zwischen 30 und 80 Euro. Ein selbstreinigender Aschesauger ist die teuerste Variante, die bei 50 Euro anfängt und je nach Ausstattung eine Preisspanne nach oben hat.

Wo könnt ihr Aschesauger kaufen?

VorteileAschesauger findet ihr im Fachhandel, in Elektrogeschäften, in Supermärkten und bei Discountern. Alternativ könnt ihr euren Aschesauger auch über das Internet beziehen. Hier müsst Ihr zwar auf eine persönliche Beratung verzichten, habt aber in der Regel eine viel größere Auswahl und oft günstigere Angebote. Online kaufen könnt ihr zum Beispiel bei:

  • Amazon
  • ebay
  • Obi
  • Hornbach
  • Hagebaumarkt
  • Aldi
  • Lidl

Welche Marken von Aschesaugern gibt es?

Wenn ihr an Aschesauger denkt, fällt euch vielleicht sofort die Marke Kärcher ein. Tatsächlich ist dieser Hersteller einer der führenden auf dem Markt, auch wenn es um Aschesauger geht. Doch auch folgende Marken haben sehr hochwertige Aschesauger zu bieten: Sellnet, Rowi, Varo, Grafner, Einhell, Aqua Vac, Arebos, Build Worker Kaminstaubsauger, Benta, Testrut, EWT, Simeo, Perel, Herz Aschesauger, Mauk, Black&Decker, TermaTec, Jago, Lavor, Güde, Gauchos, Lienbacher Aschestaubsauger, Parkside Tool, Kaminer, Tacklife.

Auf welche Kaufkriterien solltet ihr beim Aschesauger besonders achten?

Aschesauger Test und VergleichVor dem Kauf eines Aschesaugers solltet ihr folgende Produktmerkmale besonders unter die Lupe nehmen und gut miteinander vergleichen:

  1. Leistung
  2. Behältervolumen
  3. Länge des Saugschlauchs
  4. Kabellänge
  5. Gewicht
  6. Reinigung
  7. Für heiße Asche geeignet?
  8. Filter
  9. Rollen vorhanden?

Wir wollen diese Kriterien nun näher beleuchten, damit euch die Wahl des richtigen Aschesaugers leichter fällt.

Leistung

Zwischen Aschesaugern ohne Motor und Aschesaugern mit Motor besteht natürlich ein großer Unterschied in der Saugleistung. Beim Aschesauger ohne Motor hängt die Leistung vom Haussauger ab, an den der Aschesauger angeschlossen wird. Auch, wenn der motorlose Aschesauger über ein gutes Filtersystem verfügt, kann er die fehlende Saugleistung des Haussaugers nicht ausgleichen.

Aschesauger mit Motor haben je nach Modell eine Motorleistung von 600 bis 1.300 Watt. Grundsätzlich gilt: Je höher die Motorleistung, desto höher die Saugleistung. Jedoch spielt nicht nur der Motor für gute Saugergebnisse eine Rolle, sondern auch das Filtersystem. Es ist essentiell, dass der Aschesauger über einen hochwertigen Faltenfilter verfügt, damit der Sauger seine hohe Saugwirkung erreicht.

Die höchste Saugkraft haben selbstreinigende Aschesauger. Eine vibrierende Turbine reinigt permanent das Filtersystem während des Saugens und verhindert, dass es verstopft. Die Saugleistung bleibt damit auf einem konstant hohen Niveau.

Behältervolumen

Die Wahl des Behältervolumens hängt davon ab, wie oft und zu welchen Zwecken ihr den Sauger verwenden wollt. Wenn ihr nur selten damit saugt, reicht ein Fassungsvermögen von 15 Litern. Saugt ihr regelmäßig und auch gröberen Schmutz, ist ein Fassungsvermögen von 20 Litern zu empfehlen.

Je größer das Behältervolumen, desto schwerer ist jedoch der Aschesauger. Daher ist es hilfreich, wenn das Gerät über Transportrollen verfügt.

Länge des Saugschlauchs

Die meisten Aschesauger besitzen einen Saugschlauch von bis zu zwei Metern inklusive Saugrohr.
Bei einem größeren Ofen eignet sich ein längerer Schlauch, um alle Winkel gut zu erreichen.
Für kleinere Öfen ist ein kurzer Schlauch für mehr Flexibilität von Nutzen. Sauger mit einem kurzen Schlauch lassen sich auch platzsparender verstauen.

Kabellänge

Wenn ihr viel im Freien saugt, ist ein längeres Stromkabel praktisch. Mit diesem habt ihr den Bewegungsradius, den ihr benötigt. In Räumen reichen meist kürzere Kabel aus. Ein zu kurzes Kabel stellt aber generell kein großes Problem dar, wenn euch die anderen Kriterien eines bestimmten Saugermodells perfekt zusagen. Sollte euer Kabel zu kurz für die nächste Steckdose sein, könnt ihr ohne großen Aufwand eine Kabelrolle oder ein Verlängerungskabel verwenden.

Gewicht

Das Gewicht eines Aschesaugers variiert von 3 bis 7 Kilogramm. Wenn der Aschebehälter voll ist, wird der Sauger natürlich schwerer, weshalb Rollen sinnvoll sind. Generell haben Aschesauger nur ein geringes Eigengewicht. Beachtet aber, dass ein Sauger mit einem hohen Fassungsvermögen
immer etwas schwerer ist als ein Gerät mit geringerem Volumen. Nicht jeder Sauger besitzt Rollen. Ein Tragegriff ist jedoch immer vorhanden. Oft lässt dieser sich auch einklappen.

Reinigung

Wenn ihr euch das Reinigen des Filters ersparen wollt, ist der selbstreinigende Aschesauger genau das Richtige. Beachtet aber, dass ihr auch bei diesen Modellen den Filter ab und zu ausklopfen solltet.

Bei anderen Saugertypen mit und ohne Motor, solltet ihr den Filter nach jeder Ofenreinigung ausklopfen und in regelmäßigen Abständen auch mit Leitungswasser ausspülen. Informiert euch jedoch vor dem Kauf eines Saugermodells, ob der Filter nass gereinigt werden darf. Darüber hinaus ist es auch enorm wichtig, dass ihr einen nass gereinigten Filter vollständig trocknen lasst, bevor ihr ihn wieder in den Sauger einsetzt. Wenn ihr den Sauger zeitnah nach der Nassreinigung des Filters wieder benötigt, ist es ratsam, einen Ersatzfilter einzusetzen bis der erste Filter vollständig getrocknet ist.

Ist das Gerät für heiße Asche geeignet?

Die meisten Sauger sind nicht dafür gebaut, heiße Asche aufzunehmen. Zwar bestehen Aschesauger aus hitzebeständigem Material, jedoch können die Filter oft keine zu hohen Temperaturen vertragen. Heiße Asche kann nicht nur die Filter zerstören, sondern auch den gesamten Sauger. Im schlimmsten Fall entsteht ein Schwelbrand.

Mit einigen Saugermodellen könnt ihr Asche bis 60 Grad Celsius einsaugen. Diese Information muss aber ausdrücklich in der Beschreibung stehen. Die Filter dieser Sauger bestehen dann aus besonders hitzebeständigem Material.

Auch, wenn einige Sauger fähig sind, Asche bis 60 Grad Celsius aufzunehmen, ist es dennoch ratsam, nicht regelmäßig heiße Asche einzusaugen und den Sauger unnötig zu beanspruchen. Wenn ihr lange etwas von eurem Gerät haben wollt, ist es besser, vor dem Saugen, die Asche so oft es geht erst ein wenig abkühlen zu lassen.

Filter

Die meisten Aschesauger verfügen über ein abwaschbares Filtersystem aus Stoff. Bei einigen Saugern bestehen die Filter jedoch aus Papier, in die auf keinen Fall auch nur kleine Mengen heiße Asche gelangen dürfen. Selbstreinigende Aschesauger sind mit einem Zentrifugalfilter ausgestattet, der über Rotation während des Saugens den Ruß und die Asche abschüttelt und dem Verstopfen vorbeugt.

Rollen vorhanden?

Rollen sind beim Aschesauger generell eine praktische Sache, da ihr so ohne Mühe beim Saugen das Gerät flexibel bewegen könnt. Auch das Leeren des Behälters kann mit Rollen erheblich leichter sein, wenn der Entsorgungsort ein Stück weit entfernt ist. Gerade Sauger, die ein hohes Fassungsvermögen besitzen, sollten über Rollen verfügen. Ist der Aschesauger vor der Ofenreinigung noch relativ leicht, kann er danach mit der angefüllten Asche recht schwer werden. Am Ende ist es aber eure Entscheidung, ob euch Rollen wichtig sind oder nicht, wenn euch sonst alle Ausstattungsmerkmale eines Saugers zusagen.

FAQ – häufige Fragen zu Aschesaugern

FrageWie lange besteht die Garantie eines Aschesaugers im Normalfall und wie lange ist im Vergleich dazu die durchschnittliche Lebensdauer?

Es gibt auf diese Frage keine allgemein gültige Antwort, da sich die angegebene Garantiezeit von Hersteller zu Hersteller stark unterscheiden kann. Viele Hersteller geben eine Garantie von 2 Jahren auf den Funktionsverlust des Aschesaugers, wenn dieser auf einen Produktions- oder Materialfehler zurückzuführen ist. Bei Beschädigung aufgrund von unsachgemäßer Verwendung seitens des Verbrauchers kommt die Garantie allerdings nicht zur Geltung.

Prinzipiell weisen Aschesauger eine relativ lange Lebensdauer auf, da die Hersteller meist nur hochwertige und hitzebeständige Materialien verbauen. Natürlich gibt es, wie bei den meisten technischen Geräten, auch bei Aschesaugern deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den einzelnen Modellen und auch bei den Herstellern selbst. Bei guter Qualität und korrekter Verwendung des Aschesaugers, sollte dieser euch aber über viele Jahre gute Dienste erweisen.

Kann ein Aschesauger auch andere Verwendung finden, zum Beispiel als gewöhnlicher Bodensauger?

Prinzipiell gibt es den Aschesauger nur für die angegebenen Verwendungszwecke, welche ihr für euer Modell der mitgelieferten Gebrauchsanweisung entnehmen könnt. Ist hier nicht explizit angeführt, dass der Aschesauger auch als Bodensauger tauglich ist, dann solltet ihr ihn auch nicht dafür benutzen. Eine unsachgemäße Verwendung des Saugers könnte bei einem auftretenden Schaden ein Grund dafür sein, dass der Hersteller die Reparatur nicht auf Garantie durchführt. Informiert euch also immer vorab in der Gebrauchsanweisung über die Anwendungsgebiete des Saugers. Es gibt Aschesauger, die explizit auch als Bodensauger bezeichnet werden und es gibt Aschesauger, die als Mehrzwecksauger ausgeschrieben sind. Diese Modelle könnt ihr bedenkenlos für Böden und alle anderen Zwecke, die im Handbuch ausgewiesen sind, verwenden.

In welchem Dezibelbereich bewegt sich die Betriebslautstärke eines Aschesaugers?

Aschesauger können einen hohen Geräuschpegel bei der Verwendung erzeugen, was vor allem auch daran liegt, dass die Geräteteile aus Metall gefertigt sind und es keine Geräuschdämpfung gibt. Viele Hersteller geben für ihre Modelle einen Schalldruckpegel zwischen 70 und 80 Dezibel an, was für geräuschempfindliche Menschen sehr laut sein kann. Jedoch kann die Lautstärke noch größere Schwankungen bei den verschiedenen Modellen aufweisen und ihr solltet unbedingt die Herstellerangaben beachten, wenn ihr sehr geräuschempfindlich seid.

Sind Kaminsauger und Aschesauger das Gleiche?

Ja, es handelt sich lediglich Synonyme für ein und dieselbe Art von Gerät. Gemeint ist immer ein Sauger, mit dem ihr Ruß und Asche aufsaugen könnt.

Wie lange sollte ich warten, um sicherzugehen, dass die Asche nicht mehr heiß ist?

Um auf Nummer sicher zu gehen, wartet ihr am besten 24 Stunden, nachdem die letzte Glut erloschen ist, bevor ihr mit dem Saugen beginnt. Wir empfehlen, mit einem Schürhaken zu prüfen, ob noch Glut unter der Asche ist.

InformationGibt es einen Aschesauger-Test der Stiftung Warentest?

Aktuell gibt es noch keine Tests für Aschesauger von Seiten der Verbraucherorganisation Stiftung Warentest. Sie hat in den letzten Jahren lediglich elektrische Sauggeräte für diverse andere Zwecke unter die Lupe genommen. Zu den getesteten Sauggeräten zählen: Staubsauger, Saugroboter und sogar Spezialstaubsauger.

Sobald uns auch ein Test zu Aschesaugern von der Stiftung Warentest vorliegt, werden wir euch umgehend über die Testergebnisse informieren.

Gibt es einen Aschesauger-Test von Öko Test?

Auch von Öko-Test liegen uns noch keine Testergebnisse zu Aschesaugern vor. Natürlich halten wir euch auch über alle Informationen zu Aschesaugern des Verbrauchermagazins Öko-Test auf dem Laufenden.

Fazit

In unserem Vergleich haben wir 14 Aschesauger verschiedener Hersteller hinsichtlich Funktionen, Zubehör und Leistungsstärke näher beleuchtet. Mit unserem Ratgeber haben wir euch durch den Dschungel der verschiedenen Typen von Aschesaugern geführt, genau die Vor- und Nachteile jedes Typs beschrieben und euch noch wertvolle allgemeine Hinweise und Tipps zu Aschesaugern an die Hand gegeben. Diese Informationen geben euch einen souveränen Überblick in Bezug auf das Thema Aschesauger und erleichtern euch ganz sicher die Kaufentscheidung.

Aschesauger Vergleich 2021 : Findet jetzt euren besten Aschesauger

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Kaminer HEPA 1170-Aschesauger 06/2019 38,90€ Zum Angebot
2. Kärcher AD 4-Premium-Aschesauger 06/2019 102,50€ Zum Angebot
3. Einhell TC-AV 1618 D Aschesauger 08/2021 Preis prüfen Zum Angebot
4. POWER plus Aschesauger 06/2019 74,95€ Zum Angebot
5. Kaminer 1162 Aschesauger 05/2019 45,63€ Zum Angebot
6. Kärcher 1.629-662 AD 3 Premium Fireplace Aschesauger 05/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Kaminer HEPA 1170-Aschesauger
Nach oben