Die 8 besten Geschirrspüler im Vergleich – für die gründliche Reinigung eures Geschirrs – 2018 Test und Ratgeber

Ihr wollt euer Geschirr nicht mehr umständlich mit der Hand abwaschen? Schließlich verbraucht ihr beim Handspülen schlichtweg riesige Mengen an Wasser! Also muss eine Spülmaschine her. Dieses Haushaltsgerät ist in einer Vielzahl von deutschen Haushalten zu finden, da ihr so bei der täglichen Hausarbeit viel Zeit sparen könnt. Vor allem alle passionierten Hobbyköche werden ihren Geschirrspüler genau wie Großfamilien angesichts der riesigen Geschirrberge wohl kaum mehr missen wollen.

Dabei entscheidet eure Haushaltsgröße durchaus darüber, ob ein kleiner Geschirrspüler vollkommen ausreichend ist oder mindestens zwölf Gedecke in eure neue Spülmaschine passen sollten. Der große Geschirrspüler Vergleich auf BRIGITTE.de soll euch im November 2018 auf der Suche nach der geeigneten Geschirrspülmaschine für euren Bedarf demnach behilflich sein. Wir bieten euch nachfolgend eine ebenso kostenlose wie umfassende Geschirrspüler Kaufberatung unverbindlich an!

Die besten 4 Geschirrspüler im ausführlichen Vergleich auf BRIGITTE.de

Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler
Abmessungen
85 x 59,8 x 60 Zentimeter
Energieeffizienzklasse
A+
Fassungsvermögen
12 Maßgedecke
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr
290 Kilowattstunden
Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Jahr
3.360 Liter
Geräuschemission
52 dB
Bauform
Unterbau Spülmaschine, freistehend
Farbe
weiß
Gewicht
39,4 Kilogramm
Besonderheiten
Beladungserkennung, höhenverstellbarer Oberkorb, Startzeitvorwahl, verstellbares Korbsystem, Restlaufanzeige, halbe Beladung, Nachfüllanzeige für den Klarspüler, Intensivreinigungsfunktion, Kurzprogramm
Anzahl der Reinigungsprogramme
5
Überschwemmungsschutz
Besteckkorb oder Besteckschublade
Korb
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
266€
Preis prüfen
Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus Unterbaugeschirrspüler
Abmessungen
57,3 x 59,8 x 81,5 Zentimeter
Energieeffizienzklasse
A++
Fassungsvermögen
12 Maßgedecke
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr
258 Kilowattstunden
Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Jahr
2.800 Liter
Geräuschemission
46 dB
Bauform
Unterbau Geschirrspüler
Farbe
silber (Edelstahl)
Gewicht
40 Kilogramm
Besonderheiten
Benutzerfreundliches Display, praktische Beladungserkennung, Aqua-Sensor, nützliche Startzeitvorwahl, Restlaufanzeige, verstellbares Korbsystem, Kindersicherung, Klarspülernachfüllanzeige, Intensivreinigungsfunktion, Kurzprogramm, Dosier-Assistent
Anzahl der Reinigungsprogramme
keine Angabe
Überschwemmungsschutz
Besteckkorb oder Besteckschublade
Korb
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
246€
Preis prüfen
Siemens SN436S00KE iQ300 Geschirrspüler
Abmessungen
57,3 x 59,8 x 81,5 Zentimeter
Energieeffizienzklasse
A++
Fassungsvermögen
13 Maßgedecke
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr
262 Kilowattstunden
Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Jahr
2.100 Liter
Geräuschemission
46 dB
Bauform
Unterbau Geschirrspülmaschine (auch als teil- oder vollintegrierte sowie als Standgeschirrspülmaschine erhältlich)
Farbe
silber (Edelstahl)
Gewicht
39 Kilogramm
Besonderheiten
varioSpeed-Plus-Funktion für einen schnelleren Spülgang, varioFlex-Geschirrkorb, TurboSpeed-Programm
Anzahl der Reinigungsprogramme
keine Angabe
Überschwemmungsschutz
Besteckkorb oder Besteckschublade
Schublade
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
429€
ca.
449€
Bosch SPV50E90EU Series 4 Geschirrspüler
Abmessungen
55 x 44,8 x 81,5 cm Zentimeter
Energieeffizienzklasse
A+
Fassungsvermögen
9 Maßgedecke
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr
220 Kilowattstunden
Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Jahr
2.660 Liter
Geräuschemission
46 dB
Bauform
Einbau Geschirrspüler, vollintegriert
Farbe
keine Angabe
Gewicht
31 Kilogramm
Besonderheiten
Aqua-Sensor zur automatischen Schmutzerkennung, EcoSilenceDrive, besonders langlebige Verarbeitung, Programmstatus-Anzeige per LED, elektronische Salz-Nachfüllanzeige, elektronische Klarspüler-Nachfüllanzeige, akustisches Signal kündigt das Programmende an, Servo-Schloss, DuoPower-Sprüharme im Oberkorb, spezieller Glasschutz, Dosier-Assistent, Kindersicherung, Intensivreinigung, verstellbares Korbsystem
Anzahl der Reinigungsprogramme
5
Überschwemmungsschutz
Besteckkorb oder Besteckschublade
Korb
Zum Angebot
Preisvergleich ca.
475€
ca.
382€
Abbildung
Modell Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus Unterbaugeschirrspüler Siemens SN436S00KE iQ300 Geschirrspüler Bosch SPV50E90EU Series 4 Geschirrspüler
Abmessungen
85 x 59,8 x 60 Zentimeter 57,3 x 59,8 x 81,5 Zentimeter 57,3 x 59,8 x 81,5 Zentimeter 55 x 44,8 x 81,5 cm Zentimeter
Energieeffizienzklasse
A+ A++ A++ A+
Fassungsvermögen
12 Maßgedecke 12 Maßgedecke 13 Maßgedecke 9 Maßgedecke
Durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr
290 Kilowattstunden 258 Kilowattstunden 262 Kilowattstunden 220 Kilowattstunden
Durchschnittlicher Wasserverbrauch pro Jahr
3.360 Liter 2.800 Liter 2.100 Liter 2.660 Liter
Geräuschemission
52 dB 46 dB 46 dB 46 dB
Bauform
Unterbau Spülmaschine, freistehend Unterbau Geschirrspüler Unterbau Geschirrspülmaschine (auch als teil- oder vollintegrierte sowie als Standgeschirrspülmaschine erhältlich) Einbau Geschirrspüler, vollintegriert
Farbe
weiß silber (Edelstahl) silber (Edelstahl) keine Angabe
Gewicht
39,4 Kilogramm 40 Kilogramm 39 Kilogramm 31 Kilogramm
Besonderheiten
Beladungserkennung, höhenverstellbarer Oberkorb, Startzeitvorwahl, verstellbares Korbsystem, Restlaufanzeige, halbe Beladung, Nachfüllanzeige für den Klarspüler, Intensivreinigungsfunktion, Kurzprogramm Benutzerfreundliches Display, praktische Beladungserkennung, Aqua-Sensor, nützliche Startzeitvorwahl, Restlaufanzeige, verstellbares Korbsystem, Kindersicherung, Klarspülernachfüllanzeige, Intensivreinigungsfunktion, Kurzprogramm, Dosier-Assistent varioSpeed-Plus-Funktion für einen schnelleren Spülgang, varioFlex-Geschirrkorb, TurboSpeed-Programm Aqua-Sensor zur automatischen Schmutzerkennung, EcoSilenceDrive, besonders langlebige Verarbeitung, Programmstatus-Anzeige per LED, elektronische Salz-Nachfüllanzeige, elektronische Klarspüler-Nachfüllanzeige, akustisches Signal kündigt das Programmende an, Servo-Schloss, DuoPower-Sprüharme im Oberkorb, spezieller Glasschutz, Dosier-Assistent, Kindersicherung, Intensivreinigung, verstellbares Korbsystem
Anzahl der Reinigungsprogramme
5 keine Angabe keine Angabe 5
Überschwemmungsschutz
Besteckkorb oder Besteckschublade
Korb Korb Schublade Korb
Preisvergleich Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
266€
Preis prüfen
ca.
246€
Preis prüfen
ca.
429€
ca.
449€
ca.
475€
ca.
382€

1. Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler für bis zu 12 Gedecke

Der Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler präsentiert sich als überaus energieeffiziente Spülmaschine für bis zu zwölf Gedecke pro Spülgang. Dabei ist euer neuer Geschirrspüler der Energieeffizienzklasse A+ zuzuordnen, was einem ungefähren Jahresstromverbrauch von 290 Kilowattstunden entspricht. Gleichzeitig verbraucht dieses Gerät rund 3.360 Liter Wasser. Pro Spülgang könnt ihr demnach von einem Wasserverbrauch von 12 Litern ausgehen.

Der 60 Zentimeter breite Beko Standgeschirrspüler arbeitet angenehm leise. Die Geräuschemission des 42,4 Kilogramm schweren Geschirrspülers beläuft sich schließlich auf gerade einmal 52 dB. Somit ist diese Spülmaschine leiser als ein Gespräch bei Zimmerlautstärke, bei dem eine Geräuschemission von 55 dB oder mehr zu erwarten ist.

Der freistehende Geschirrspüler in weiß wurde selbstverständlich unterbaufähig konstruiert, damit er euch in eurer Küche besonders gute Dienste leisten kann. Der hochwertige Standgeschirrspüler aus dem renommierten Hause Beko macht noch dazu mit den nachfolgenden Besonderheiten auf sich aufmerksam:

  • Watersense-Technologie
  • Intelligente Beladungserkennung
  • Praktische Startzeitvorwahl
  • Übersichtliche Restlaufanzeige
  • Halbe Beladung möglich
  • Besteckkorb
  • Verstellbares Korbsystem
  • Klarspülernachfüllanzeige
  • Intensivreinigungsfunktion für besonders schmutziges Geschirr
  • Kurzprogramm, wenn es mal schnell gehen muss

Die renommierte Marke Beko wirbt damit, dass ihr bei diesem Geschirrspüler für jede Spülsituation von dem passenden Programm profitieren könnt. Ob ihr nun nur leicht verschmutztes Geschirr auf die Schnelle reinigen oder das Clean&Shine-Programm für eine besonders glänzende Geschirrreinigung nutzen wollt, liegt allein in eurer Hand.

Der höhenverstellbare Oberkorb des Geschirrspülers gehört zu dessen großen Vorteilen. Somit habt ihr schließlich die Möglichkeit, selbst größere Teller oder Kochgeschirr im Handumdrehen in eurer Spülmaschine zu reinigen, ohne dass ihr euch selbst die Finger schmutzig machen müsst.

Während bis zu zwölf Maßgedecke in dem geräumigen Geschirrspüler Platz finden, ist dank der Watersafe-Technologie für den nötigen Überschwemmungsschutz gesorgt. In die Bodenwanne des Geräts wurde noch dazu ein spezieller Schwimmschalter integriert. Somit kann der Wasserstand in eurem Geschirrspüler stetig präzise überwacht werden. Sofern der Wasserstand von dem normalen Niveau abweicht, wird das Wasser vollautomatisch abgepumpt. Somit sinken die Chancen, dass dieses Gerät eure Küche unter Wasser setzen kann, erheblich.

2. Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus Unterbau Geschirrspüler im modernen Design aus rostfreiem Edelstahl

Der Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus Unterbau Geschirrspüler macht allein optisch aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung aus rostfreiem Edelstahl viel her. Der rund 60 Zentimeter breite Geschirrspüler, der mit einem Eigengewicht von circa 42 Kilogramm daherkommt, kann noch dazu recht stromsparend betrieben werden. Immerhin ist das Gerät der Energieeffizienzklasse A++ zuzuordnen.

Während euer neuer Geschirrspüler Platz für bis zu zwölf Maßgedecke pro Spülgang bietet, beträgt der jährliche Stromverbrauch rund 258 Kilowattstunden. Bei einem Wasserverbrauch von circa 13 Litern pro Spülgang führt dies zu einem jährlichen Wasserverbrauch von ungefähr 2.800 Litern. Vor allem die niedrige Geräuschemission gehört zu den erklärten Vorteilen dieses Geschirrspülers aus dem Hause Bosch.

Schließlich beträgt der Geräuschpegel bei einem normalen Gespräch bei Zimmerlautstärke ungefähr 55 dB. Mit gerade einmal 46 dB kann diese Spülmaschine extrem leise betrieben werden. Zudem hat euch der Unterbau Geschirrspüler der weltbekannten Marke Bosch viele nützliche Extras wie diese zu bieten:

  1. Benutzerfreundliches Display
  2. Automatische Beladungserkennung zur Ressourcenschonung
  3. Startzeitvorwahl
  4. Restlaufanzeige
  5. Besteckkorb
  6. Verstellbares Korbsystem
  7. Aqua-Sensor
  8. Aquastopp als verlässlicher Überschwemmungsschutz
  9. Praktische Nachfüllanzeige für den Klarspüler
  10. Zuverlässige Kindersicherung
  11. Intensivreinigungsprogramm für sehr dreckiges Geschirr
  12. Kurzprogramm, welches euer Geschirr noch schneller säubert
  13. Dosier-Assistent für eine effektive Reinigungswirkung

3. Siemens SN436S00KE iQ300 Geschirrspüler in vier verschiedenen Varianten

Der Siemens SN436S00KE iQ300 Geschirrspüler steht in vier verschiedenen Varianten für euch zur Verfügung. Immerhin habt ihr die Wahl, ob ihr euch für einen Unterbau, einen Standgeschirrspüler, eine teil- oder eine vollintegrierte Spülmaschine entscheiden wollt. Der Unterbau Geschirrspüler aus dem Hause Siemens kann mit seinem besonders sparsamen Verbrauch und seinem großen Fassungsvermögen auf sich aufmerksam machen.

Die meisten Geschirrspüler der Konkurrenz bieten bei ähnlich großen Abmessungen nur ausreichend Platz für zwölf Gedecke. In diesem Geschirrspüler der renommierten Marke Siemens könnt ihr hingegen sogar 14 Maßgedecke pro Spülgang reinigen.

Der rund 60 Zentimeter breite Geschirrspüler gehört der Energieeffizienzklasse A++ an. Somit kann das 47 Kilogramm schwere Gerät mit einem Jahresstromverbrauch von nur 262 Kilowattstunden punkten. Der Wasserverbrauch beträgt rund 2.100 Liter pro Jahr. Noch dazu ist dieser Unterbau Geschirrspüler recht leise. Immerhin geht eine Geräuschemission von nur 46 dB von dieser Spülmaschine aus. Dies ist wesentlich leiser als eine Unterhaltung bei Zimmerlautstärke mit ihren rund 55 dB.

Die varioSpeed-Plus-Funktion gehört zu den weiteren Besonderheiten dieses Geschirrspülers. So habt ihr schließlich die Möglichkeit, euer Geschirr bis zu dreimal schneller zu reinigen und zu trocknen. Dies ist gerade dann von Vorteil, wenn ihr viele Personen bewirtet habt und daher große Geschirrberge zu reinigen sind.

Das spezielle Automatikprogramm kann zu dem hohen Benutzerkomfort im Umgang mit diesem Geschirrspüler beitragen. Schließlich wird der komplette Spülprozess so mit nur einem Knopfdruck präzise gesteuert, damit ihr von einem glänzenden Reinigungsergebnis ausgehen könnt. Euer Nutzerkomfort wird auch von der vario-Schublade sowie durch den praktischen varioFlex-Korb positiv beeinflusst. Immerhin sorgt die flexible Anpassung für noch mehr Beladungsmöglichkeiten.

Das Alltagsprogramm der Markenspülmaschine kann zudem mit seiner kurzen Laufzeit auf sich aufmerksam machen. Selbst wenn der Geschirrspüler mit bis zu 14 Gedecken voll beladen ist, reinigt und trocknet die Spülmaschine euer komplettes Geschirr in gerade einmal einer Stunde. Der höhenverstellbare Oberkorb sorgt mit seinen drei verschiedenen Höheneinstellungen dafür, dass ihr eure Spülmaschine anschließend extrem komfortabel ausräumen könnt.

Dass euch dieser Geschirrspüler ein so großes Fassungsvermögen zu bieten hat, liegt schlichtweg daran, dass der sonst übliche Besteckkorb durch die spezielle vario-Schublade ersetzt worden ist. Diese Schublade kann nicht nur für Besteck, sondern auch für Espressotassen und andere kleine Geschirrteile genutzt werden.

4. Bosch SPV50E90EU Series 4 Geschirrspüler für bis zu 9 Gedecke

Der kompakte Bosch SPV50E90EU Series 4 Geschirrspüler bringt gerade einmal 30 Kilogramm auf die Waage und bietet sich besonders für Zwei-Personen- oder für Single-Haushalte an. Schließlich finden in diesem Gerät bis zu neun Maßgedecke gleichzeitig Platz. Eine sehr gute Energieeffizienz von A+ gehört zu den weiteren Markenzeichen dieses Geräts.

Der jährliche Stromverbrauch des Geschirrspülers beträgt ungefähr 220 Kilowattstunden. Dies geht mit einem Wasserverbrauch von circa 2.660 Litern einher. Dass die Spülmaschine der renommierten Marke Bosch angenehm leise betrieben werden kann, ist für euch ebenso von Vorteil. Schließlich könnt ihr den vollintegrierten Einbau Geschirrspüler bei 46 dB deutlich leiser nutzen als der Emissionswert, der bei einem Gespräch bei Zimmerlautstärke regulär auftritt (55 dB).

Von der intelligenten Beladungserkennung über einen praktischen Besteckkorb bis hin zu dem verstellbaren Korbsystem hat Bosch viel für euren Nutzerkomfort getan. Auch der Aquastopp-Schutz vor möglichen Überschwemmungen zeichnet diesen zuverlässigen Geschirrspüler aus. Diese Features machen den Markengeschirrspüler für euch gleichermaßen interessant:

  • Kurzprogramm
  • Kindersicherung
  • Dosier-Assistent für eine noch bessere Reinigungswirkung
  • Intensivreinigungsprogramm für besonders dreckiges Geschirr und Besteck
  • Nachfüllanzeige für den Klarspüler

Der 55 Zentimeter breite Geschirrspüler ist 5 Zentimeter schmaler als ein gängiger Standardgeschirrspüler. Somit findet sich bestimmt auch in kleineren Küchen der passende Platz für diesen praktischen Haushaltshelfer. Insgesamt hat euch der vollintegrierbare Geschirrspüler fünf verschiedene Programme zu bieten: Intensiv, Auto, Eco, Schnell und Vorspülen. Bei maximal 70 Grad Celsius wird euer Geschirr wieder strahlend sauber.

Damit selbst euer Geschirr im Oberkorb wieder restlos sauber wird, wurden dort zwei spezielle DuoPower-Sprüharme in die Geschirrspülmaschine integriert. Auch die Glasschutztechnik ist für euch in der Praxis von Vorteil. Das InfoLight und die LED-Anzeige halten euch noch dazu über den aktuellen Programmstatus auf dem Laufenden. Sobald der Spülgang beendet ist, werde ihr durch ein akustisches Signal darüber informiert.

Dieser Markengeschirrspüler aus dem Hause Bosch möchte für einen strahlenden Glanz sowie perfekte Reinigungs- und Trocknungsergebnisse stehen. Dabei ist auf den speziellen Aqua-Sensor Verlass. Die intelligente Schmutzerkennung sorgt dafür, dass euer Geschirr glänzend sauber wird, während das Gerät nur möglichst wenig Wasser verbraucht. Dass der Geschirrspüler dabei so leise ist, ist auf den EcoSilenceDrive der renommierten Marke zurückzuführen. Diese Technologie macht eure neue Spülmaschine außerdem besonders langlebig.

5. Bomann TSG 708 Tischgeschirrspüler – perfekt für Single-Haushalte

Wenn in eurer Küche kein Platz für einen Einbau oder Unterbau Geschirrspüler ist, werdet ihr an dieser Geschirrspülmaschine womöglich großen Gefallen finden. Der Bomann TSG 708 Tischgeschirrspüler hat sich vor allem in Single-Haushalten, die nicht auf den Komfort der automatischen Geschirrreinigung verzichten möchten, bewährt. Obwohl die Spülmaschine nur 22,7 Kilogramm wiegt, kann sie euch ein erstaunlich großes Fassungsvermögen bieten.

Insgesamt könnt ihr sechs Maßgedecke pro Spülgang mit dieser energieeffizienten Tischspülmaschine reinigen. Der Verbrauch beläuft sich dank der Energieeffizienzklasse A+ auf hervorragende 174 Kilowattstunden pro Jahr. Je Spülgang geht dies mit einem Wasserverbrauch von nur 6,5 Litern Wasser einher. Dieser Wert entspricht einem Jahreswasserverbrauch von circa 1.820 Litern.

Leider ist dieser Geschirrspüler mit seiner Geräuschemission von 51 dB nicht ganz so leise wie viele andere Geschirrspüler aus dem großen Vergleich auf BRIGITTE.de. Allerdings solltet ihr bedenken, dass diese Spülmaschine dennoch leiser als ein Gespräch bei Zimmerlautstärke betrieben werden kann. Bei solch einer Unterhaltung beläuft sich die Geräuschemission schließlich in der Regel auf ganze 55 dB.

Trotz seiner kompakten Abmessungen hat euch der Bomann Geschirrspüler viele der wichtigsten Standardfeatures zu bieten. Dazu gehört nicht nur die praktische Startzeitvorwahl, sondern auch der Aquastopp, der euch vor dem Risiko einer Überschwemmung in eurer Küche schützen soll. Die folgenden Funktionen sind für euch im Umgang mit dieser Spülmaschine ebenso von Vorteil:

  • Nachfüllanzeige für den Klarspüler
  • Kindersicherung
  • Besteckkorb
  • Intensivreinigungsfunktion

Die Abmessungen des Geschirrspülers belaufen sich auf 50 mal 55 mal 43,8 Zentimeter. Die Reinigungstemperatur beläuft sich bei diesem Gerät auf 40 bis 70 Grad Celsius (abhängig von eurer Programmwahl). Von der Überlaufsicherung bis hin zu dem Sicherheits-Türverschluss und dem klappbaren Gläser- sowie Tellerhalter hat euch das Gerät mit einer Sprühebene viele nützliche Extras zu bieten.

In der Summe könnt ihr aus fünf verschiedenen Spülprogrammen für strahlend sauberes Geschirr auswählen. Neben dem Vorspül- und dem 90-Minutenprogramm habt ihr somit auch die Wahl zwischen dem Sparspül-Eco-, dem Normalspül- und dem bereits angesprochenen Intensivprogramm. Die einfache Handhabung ist für euch bei dieser Spülmaschine ebenso von Vorteil wie die zwei Tassenablagen im Inneren des Geräts.

6. Siemens SN436S01CE iQ300 Unterbaugeschirrspüler – elegant aus Edelstahl

Der Siemens SN436S01CE iQ300 Unterbau Geschirrspüler kommt mit seinem hochwertigen und modernen Edelstahldesign ganz elegant daher. Die Abmessungen der 39 Kilogramm schweren Maschine belaufen sich auf 57,3 mal 59,8 mal 81,5 Zentimeter. In diesem Geschirrspüler könnt ihr pro Spülgang nicht nur zwölf, sondern gleich 13 Maßgedecke auf einen Schlag reinigen. Somit findet sich für euer komplettes Festtagsgeschirr ausreichend Platz in diesem Gerät.

Im großen Spülmaschinen Vergleich auf BRIGITTE.de sticht diese Spülmaschine vor allem mit ihrer hervorragenden Energieeffizienzklasse hervor. Immerhin beläuft sich der ungefähre Jahresstromverbrauch trotz des großen Fassungsvermögens gerade einmal auf 234 Kilowattstunden. Schließlich gehört die Markenspülmaschine der bestmöglichen Energieeffizienzklasse (A+++) an.

Der Jahreswasserverbrauch der Spülmaschine beläuft sich auf 2.660 Liter Wasser. 9,5 Liter Wasser werden circa pro Spülgang benötigt. Dass diese Geschirrspülmaschine extrem leise betrieben werden kann, ist für euch ebenso von Vorteil. Wenn ihr bedenkt, dass sich der Geräuschpegel bei einer normalen Unterhaltung auf rund 55 dB beläuft, kann dieses Gerät mit 46 dB sogar leiser als Zimmerlautstärke betrieben werden.

Bei dem Unterbau Geschirrspüler, der euch nicht nur eine Startzeitvorwahl, sondern auch eine Restlaufanzeige zu bieten hat, könnt ihr gleich sechs verschiedene Reinigungsprogramme auskosten. Die Wassertemperatur beläuft sich dabei abhängig von eurer Programmwahl auf 40 bis maximal 70 Grad Celsius. Folgende Programme sorgen dafür, dass euer Geschirr im Handumdrehen wieder strahlend sauber wird: Intensiv, Auto, Eco, Silence, Glas und 1h-Schnellprogramm.

Auch bei diesem Siemens Geschirrspüler könnt ihr somit von der varioSpeed-Plus-Funktion profitieren. Das bedeutet für euch, dass ihr euer Geschirr in bis zu dreimal weniger Zeit strahlend reinigen und trocknen lassen könnt. Dass sich der Oberkorb in der Höhe verstellen lässt, ist ebenso von Vorteil. Schließlich könnt ihr so auch besonders hohes Geschirr kinderleicht in eurem Geschirrspüler reinigen.

Die InfoLight-Technologie gehört zu den weiteren Besonderheiten dieser Spülmaschine, auf die wir an dieser Stelle ausdrücklich eingehen wollen. Solange der Spülvorgang noch nicht beendet ist, projiziert die Maschine ein blaues Licht auf euren Küchenboden. Sobald das Spülprogramm beendet ist, wird euch dieses Licht hingegen nicht mehr angezeigt.

7. Bosch SMS50D32EU Series 4 Silence Plus Geschirrspüler – sparsam dank der Energieeffizienzklasse A+

Der sparsame Bosch SMS50D32EU Series 4 Silence Plus Geschirrspüler in weiß verbraucht bei einem Fassungsvermögen von zwölf Maßgedecken rund 290 Kilowattstunden an Strom pro Jahr. Angesichts der Zuordnung zu der Energieeffizienzklasse A+ handelt es sich hierbei somit um ein vergleichsweise sparsames Gerät. Den ungefähren Jahreswasserverbrauch gibt der Hersteller mit rund 3.300 Litern an. Dabei hängt der tatsächliche Verbrauch natürlich entscheidend von euren individuellen Nutzergewohnheiten ab.

Dieser Unterbau Geschirrspüler kann leiser als ein reguläres Gespräch bei Zimmerlautstärke zur Reinigung eures Geschirrs genutzt werden. Immerhin beträgt die Geräuschemission dieser Spülmaschine gerade einmal 48 dB (im Vergleich zu einem Wert von 55 dB bei einer Unterhaltung bei Zimmerlautstärke).

Neben dem benutzerfreundlichen Display steht auch eine praktische Beladungserkennung bei dieser Spülmaschine zur Verfügung, sodass für einen besonders ressourcenschonenden Betrieb gesorgt ist. Die Startzeitvorwahl gehört zu den weiteren Pluspunkten der Markenspülmaschine. Eine Restlaufanzeige ist ebenso vorhanden. Zudem könnt ihr die Spülmaschine bei Bedarf auch nur mit einer halben Beladung äußerst sparsam nutzen. Folgende Features zeichnen das Gerät darüber hinaus aus:

  • Besteckkorb
  • Korbsystem, welches sich individuell verstellen lässt
  • Aqua-Sensor
  • Aquastopp als Schutz vor Überschwemmungen in eurer Küche
  • Nachfüllanzeige für den Klarspüler
  • Intensivreinigungsprogramm
  • Kurzprogramm
  • Dosier-Assistent

Die 60 mal 60 mal 84,5 Zentimeter große Spülmaschine in weiß wiegt rund 46 Kilogramm. Bei der Nutzung des Geschirrspülers könnt ihr euch für eines der folgenden fünf Reinigungsprogramme entscheiden: Intensiv, Auto, Eco, Schnell oder Vorspülen. Bei einer Wassertemperatur von 45 bis 70 Grad Celsius, welche der Geschirrspüler programmabhängig einstellt, wird euer Geschirr wieder strahlend sauber.

Zu den hervorragenden Spülergebnissen kann auch der praktische Dosier-Assistent beitragen. Somit kann die Spülmaschine eurem Reiniger eine möglichst optimale Wirkung entlocken, während der Dosier-Assistent auch zu einer Reduzierung des Spülgeräuschs beiträgt.

8. Siemens SN536S00KE iQ300 Geschirrspüler – wahlweise als Unterbau, Stand-, teil- oder vollintegriertes Gerät

Der Siemens SN536S00KE iQ300 Geschirrspüler steht als Unterbau, Standgeschirrspüler sowie auch als teil- und vollintegrierter Geschirrspülmaschine für euch zur Auswahl. In der 57,3 mal 59,8 mal 81,5 Zentimeter großen Spülmaschine finden bis zu 13 Gedecke ausreichend Platz. Dank der sehr guten Energieeffizienz von A++ könnt ihr euer Geschirr mit dieser Spülmaschine besonders sparsam reinigen.

Immerhin beläuft sich der Jahresstromverbrauch auf einen Wert von gerade einmal 262 Kilowattstunden. Auch der Jahreswasserverbrauch kann sich mit nur 2.100 Litern Wasser durchaus sehen lassen. Pro Spülgang zieht die Maschine ungefähr 7,5 Liter Wasser. Die genauen Verbrauchswerte sind dabei natürlich von euren individuellen Nutzergewohnheiten abhängig.

Auch dieser Geschirrspüler gehört zu den besonders leisen Modellen aus dem großen Vergleich auf BRIGITTE.de. Schließlich könnt ihr euch dank der Geräuschemission von gerade einmal 46 dB weiterhin problemlos bei Zimmerlautstärke unterhalten, ohne dass das Betriebsgeräusch eurer neuen Siemens Spülmaschine großartig störend auffallen sollte.

Die Edelstahl Spülmaschine wiegt 39 Kilogramm und hat euch natürlich eine praktische Startzeitvorwahl zu bieten. Ihr wollt euer Geschirr bis zu dreimal schneller strahlend säubern und trocknen? Dies ist dank der varioSpeed-Plus-Technologie aus dem Hause Siemens kein Problem. Auch ein Schonprogramm für Glas hat euch der Geschirrspüler selbstverständlich zu bieten.

Dass ihr bei diesem Geschirrspüler von einem so großen Fassungsvermögen ausgehen dürft, ist unter anderem auf die praktische vario-Schublade zurückzuführen. Bei der Siemens Spülmaschine findet euer Besteck schließlich nicht in einem Besteckkorb, sondern in einer eigenen Schublade Platz, die sogar ausreichend Raum für eure Espressotassen bietet.

Zum Schluss sollte auch der Dosier-Assistent als weiterer handfester Vorteil dieser Markenspülmaschine benannt werden. Der Spültab findet in einer speziellen Auffangschale Platz, damit ein kontrollierter Wasserstrahl den Tab bedarfsgerecht auflösen kann. Somit kann sich das Spülmittel gleichmäßig in eurer Geschirrspülmaschine verteilen. Für ein möglichst optimales Reinigungsergebnis kann entsprechend gesorgt werden.

Wie funktioniert ein Geschirrspüler?

Spülmaschine TestBei einem Geschirrspüler handelt es sich um ein Gerät, welches die folgenden Alltagsgegenstände automatisch reinigt:

  • Tassen, Gläser und Becher
  • Töpfe, Pfannen und Kochgeschirr
  • Essbesteck
  • Weitere Küchenutensilien wie Pfannenwender und Co.
  • Babyflaschen und andere Babyartikel
  • Aufbewahrungsboxen
  • Bei Bedarf auch ausgewähltes Spielzeug

Während die Begriffe Abwaschmaschine, Geschirrspülmaschine und Spülmaschine gebräuchlich sind, ist damit immer das gleiche Gerät gemeint. Dabei hat das Statistische Bundesamt mitgeteilt, dass im Jahr 2017 in mehr als 71 Prozent der privaten deutschen Haushalte eine Geschirrspülmaschine anzutreffen war.

Schließlich ist somit für einen deutlich höheren Komfort bei der täglichen Hausarbeit gesorgt. Besonders in Mehrpersonenhaushalten ist dieser Haushaltshelfer unerlässlich. Die folgenden Faktoren werden bei jeder Geschirrspülmaschine perfekt aufeinander abgestimmt, um ein möglichst optimales Reinigungsergebnis zu erzielen:

  1. Temperatur
  2. Chemischer Reiniger
  3. Mechanische Energie
  4. Zeit

Unter Verwendung von speziellen Geschirrspülmitteln bildet sich eine alkalische Spüllauge. Diese wird von rotierenden Düsen innerhalb des Geschirrspülers gegen das Geschirr gespritzt. Der hohe pH-Wert dieser Reinigungsflüssigkeit ist dafür zuständig, dass das Geschirr möglichst strahlend sauber wird. Natürlich setzt das Geschirrspülmittel dabei auch auf spezielle Tenside, um Fett effektiv lösen zu können.

Um selbst Essensreste, die bereits leicht angetrocknet sind, von dem Geschirr entfernen zu können, spielt nicht nur die Wassertemperatur eine Rolle. Vielmehr müssen auch die Einwirkdauer und der Druck des Wasserstrahls optimiert werden. Gleiches gilt für den Volumenstrom. Dabei setzen die verschiedenen Markenhersteller von Geschirrspülmaschinen jeweils auf ihre eigenen Technologien, um genau dies zu bewirken.

Die meisten Geschirrspülmaschinen am Markt haben euch fünf bis sechs verschiedene Spülprogramme zu bieten. Meist unterscheiden sich die einzelnen Programme nicht nur hinsichtlich des Temperaturbereichs, sondern auch in Bezug auf die Programmdauer. Dabei erfüllen die folgenden Gänge allesamt unterschiedliche Funktionen:

  1. Vorspülgang: Leicht zu lösende Essensreste werden entfernt
  2. Hauptspülgang: Hartnäckigere Essensreste können dank des speziellen Reinigers (meistens in Tab-Form) entfernt werden
  3. Nachspülgang: Klarspüler kommt zum Einsatz, das dreckige Spülwasser wird entfernt und das Spülgut wird zum Schluss auch noch getrocknet

Der letzte Gang ist dabei genauso unerlässlich wie die beiden ersten Gänge. Schließlich sorgt der Nach- oder Klarspülgang dass die Bildung von Wasser- und Kalkflecken nach Möglichkeit auf ein absolutes Minimum reduziert werden kann. Damit euer Geschirrspüler die bestmögliche Reinigungswirkung erzielen kann, dürft ihr ihn natürlich nicht überladen. Sonst kann der reinigende Wasserstrom nicht zu allen Ecken und Enden des Geschirrs vordringen.

Ab wann lohnt sich ein Geschirrspüler?

bester GeschirrspülerIn den meisten Mehrpersonenhaushalten wird diese Frage wahrscheinlich gar nicht erst aufkommen. Ein Geschirrspüler mit 60 Zentimetern Breite ist dort ein Muss, um den täglichen Geschirrbergen ohne allzu viel Aufwand Herr zu werden. Doch lohnt sich ein kleiner Geschirrspüler für Single-Haushalte wirklich? Wäre es nicht vielleicht sinnvoller, wenn ihr euer Geschirr von Hand spülen würdet?

Eine schmale Spülmaschine haben immer mehr Hersteller als Single Spülmaschine in ihrem Geschirrspüler Angebot. Ein Geschirrspüler in 45 cm breit passt schließlich auch in kleine Küchen. Alternativ besteht die Möglichkeit, auf einen Tisch Geschirrspüler zurückzugreifen, der mit noch kompakteren Abmessungen auf sich aufmerksam machen kann. Wer ohnehin nie zuhause kocht und isst, kann sicherlich auf solch ein Gerät verzichten.

Eine kleine Spülmaschine ist dennoch auch für viele Single-Haushalte sinnvoll, sofern dort regelmäßig Spülgut anfällt. Schließlich könnt ihr davon ausgehen, dass eine günstige Spülmaschine euer Geschirr strom- und wassersparender reinigen kann, als dies bei der Reinigung von Hand meist der Fall ist. Dazu hat das International Journal of Consumers bereits eine Studie veröffentlicht.

Diese Studie wurde allerdings von einigen Industrieunternehmen gefördert, sodass die Ergebnisse dieser Veröffentlichungen durchaus kritisch hinterfragt werden dürfen. Dennoch ist in der Regel davon auszugehen, dass gerade größere Geschirrmengen sparsamer maschinell als manuell gereinigt werden können. Die besagte Studie kam zu den folgenden Ergebnissen:

  • Ein Maßgedeck wurde per Hand und mit einem bestimmten Geschirrspüler abgewaschen
  • Bei der Handwäsche des Geschirrs wurden 49 Liter Wasser und 1,7 Kilowattstunden Energie verbraucht
  • Der Verbrauch des Geschirrspülers belief sich hingegen auf 1,3 Kilowattstunden Strom und 13 Liter Wasser

Generell ist davon auszugehen, dass eine Spülmaschine besonders bei großen Geschirrmengen effizienter ist als bei kleinen. Schließlich macht es bei wenigen Tellern und Tassen keinen Sinn, gleich den Geschirrspüler anzuschmeißen. Das Handspülen kann für Single-Haushalte also hinsichtlich der Umweltbilanz eine bessere Wahl darstellen.

Schließlich besteht bei Single-Haushalten bei einem zu großen Geschirrspüler häufig das Problem, dass ihr das dreckige Geschirr über viele Tage sammeln müsst, bis die Spülmaschine komplett voll ist. In dieser Zeit hat der Dreck Zeit, sich hartnäckig an dem Geschirr festzusetzen. Alternativ könnt ihr euer Geschirr auch vorspülen.

Dies treibt den Wasserverbrauch jedoch in die Höhe. Spült ihr das Geschirr nicht vor, so lauft ihr Gefahr, dass euer Geschirr im Geschirrspüler nicht sauber werden könnte. Ob eine Mini Spülmaschine für euren Haushalt sinnvoll ist, bleibt also eine persönliche Entscheidung, die ihr nur passend zu euren persönlichen Koch- und Reinigungsgewohnheiten treffen könnt.

Welche Geschirrspüler gibt es? Die verschiedenen Bauformen im großen Geschirrspüler Vergleich

UnterschiedeOb Ihr euch nun einen Geschirrspüler von Bosch, einen Exquisit Geschirrspüler oder einen Siemens Geschirrspüler mit einer Breite von 45 Zentimetern zulegen wollt, zunächst einmal solltet ihr wissen, dass zwischen Haushalts- und Industriegeschirrspülern unterschieden wird.

Auf Industrie- und Gewerbegeschirrspüler werden wir in unserem detaillierten Spülmaschinen Vergleich auf BRIGITTE.de jedoch nicht näher eingehen. Auf der Suche nach einem regulären Haushaltsgeschirrspüler sind die folgenden Unterscheidungen von Bedeutung:

  • Einbauspülmaschine – als integrierbarer Geschirrspüler oder als voll integrierbare Spülmaschine
  • Tisch Geschirrspüler kaufen (besonders kleiner Geschirrspüler)
  • Dekorfähiger Geschirrspüler
  • Unterbaufähiger Geschirrspüler
Bei Tischgeschirrspülern handelt es sich um besonders kleine, kompakte Spülmaschinen. Sie können wahlweise freistehend auf eurer Arbeitsplatte oder auf einem anderen Möbelstück untergebracht werden. Ebenso lassen sich viele dieser Spülmaschinen in einen eurer Küchenschränke integrieren. Das Fassungsvermögen dieser Spülmaschinen beläuft sich in der Regel auf sechs bis acht Gedecke. Für einen Single- oder Zwei-Personen-Haushalt bietet sich solch ein Gerät daher an.

Geschirrspüler VergleichBei den regulären Geschirrspülern für private Haushalte ist davon auszugehen, dass diese entweder 55 oder 60 Zentimeter breit sind. Bei 45 cm Geschirrspüler handelt es sich hingegen um ein besonders schmales Modell, welches meist für Haushalte mit wenigen Personen konzipiert wurde.

Auf der Suche nach einer Spülmaschine in 45 cm breit ist die Auswahl somit begrenzt. Zwar könnt ihr euch für einen Bosch Geschirrspüler in 45 cm breit entscheiden. Nicht jede Marke hat jedoch einen Einbau Geschirrspüler in 45 cm breit für euch im Angebot.

Während ein Geschirrspüler in 45 cm breit mit bis zu neun Gedecken ein größeres Fassungsvermögen als ein Tischgeschirrspüler aufweisen kann, reinigt eine Spülmaschine in 60 cm breit bis zu 14 Maßgedecke pro Spülgang. Zwölf Maßgedecke gelten als gängiger Standard. Dieser Gedeck-Anzahl wird auch ein 55 Zentimeter breiter Unterbau Geschirrspüler gerecht. Diese Breite wird im Übrigen als Nischenbreite bezeichnet.

Wer Geschirrspüler in 45 cm breit und unterbaufähig sucht, sollte wissen, dass es sich bei den meisten Geschirrspülern am Markt ohnehin um unterbaufähige Modelle handelt. Ein freistehender Geschirrspüler kann somit von seiner Oberplatte befreit werden. Nachdem ihr die obere Platte entfernt habt, könnt ihr die Spülmaschine bequem unter eure Arbeitsplatte in der Küche schieben.

Sofern es sich nicht um einen Unterbau Geschirrspüler handelt und die Geräteplatte nicht abgenommen werden kann, ist von einem reinen Standgeschirrspüler die Rede. Ob es nun ein Geschirrspüler in 45 cm breit und vollintegrierbar oder ein vollintegrierbarer Geschirrspüler mit 60 cm Breite sein darf, sowohl voll- als auch integrierbare Geschirrspülmaschinen sind unterbaufähig.

Bei beiden Arten von Geschirrspülern handelt es sich um Einbau Geschirrspüler. Bei einem voll integrierbaren Gerät verschwindet jedoch die komplette Front der Spülmaschine hinter einer regulären Küchenfront. Das bedeutet, dass sich das Bedienelement bei diesen Haushaltshelfern auf der Oberseite der Spülmaschinentür befindet.

Bei einem integrierbaren Geschirrspüler verschwindet zwar die Außenseite des Geschirrspülers hinter einer regulären Küchenfront. Das Bedienelement, welches sich ebenfalls an der Außenseite befindet, bleibt jedoch weiterhin sichtbar. Daher ist in diesem Fall von einem teilintegrierbaren Geschirrspüler die Rede.

Eine dekorfähige und eine integrierbare Spülmaschine sind sich sehr ähnlich. Allerdings kann ein integrierbare Spülmaschine mit einer Küchenfront versehen werden, während bei einer dekorfähigen Spülmaschine lediglich eine Dekorplatte, die zum Dekor eurer Küche passen sollte, zum Einsatz kommt.

Geschirrspüler mit Besteckkorb oder mit Besteckschublade

Unabhängig davon, ob es sich um eine Geschirrspülmaschine in 45 cm breit, einen 60 cm Einbau Geschirrspüler oder um eine schmale Spülmaschine aus Edelstahl handelt, solltet ihr überlegen, ob ihr einen Besteckkorb oder eine Geschirrspüler mit Besteckschublade bevorzugt. Nicht alle Marken haben jedoch Einbaugeschirrspüler mit Besteckschubladen für euch im Angebot. Dabei liegen die Vorteile dieser Vorrichtung in unseren Augen klar auf der Hand, was die folgende Übersicht ebenfalls bestätigt:

  • Platz für mehr Maßgedecke – bis zu 14 anstatt nur zwölf
  • Durch das Wegfallen des Besteckkorbs lässt sich großes Kochgeschirr bequemer in der Spülmaschine reinigen
  • Große Menge an Besteck werden besser sauber, da in der Besteckschublade ein Mindestabstand zwischen dem Besteck eingehalten wird, der bei einem einfachen Besteckkorb nicht gegeben ist
  • Ihr könnt auch Espressotassen und andere kleine Küchenutensilien in der Besteckschublade reinigen
  • Begrenzte Auswahl an Geschirrspülmaschinen mit Besteckschublade
  • Eventuell ist ein Aufpreis für eine Besteckschublade zu zahlen, während ihr eine reguläre Spülmaschine günstig kaufen könnt

Welcher Geschirrspüler ist empfehlenswert? Diese Kaufkriterien sind von Bedeutung

Achtet auf folgendes!Welcher Geschirrspüler ist gut und günstig? Woran erkennt ihr die besten Geschirrspüler? Ob es nun ein schmaler Geschirrspüler für Singles oder ein XXL Geschirrspüler für Mehrpersonenhaushalte sein soll, bevor ihr einen verlässlichen Geschirrspüler günstig kaufen könnt, bietet sich ein eingehender Vergleich an. Auf BRIGITTE.de könnt ihr euch nachfolgend über die wichtigsten Qualitätsmerkmale einer Spülmaschine informieren. Euer persönlicher Bedarf gibt dabei den Ton an.

  • Die Marke – zum Beispiel ein Bosch Geschirrspüler oder ein Geschirrspüler von Siemens
  • Das Fassungsvermögen – wie viele Maßgedecke kann euer neuer Geschirrspüler pro Spülgang maximal reinigen?
  • Der Preis und das Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die Anzahl und Art der Programme
  • Mit Kindersicherung?
  • Die Bauform
  • Das Design und die Farbe – bei dekorfähigen sowie integrierbaren Geschirrspülern nicht sonderlich von Bedeutung
  • Mit Besteckschublade oder mit einem Besteckkorb?
  • Variable und höhenverstellbare Geschirrkörbe, die sich an euren Bedarf anpassen
  • Ein möglichst niedriger jährlicher Wasserverbrauch
  • Der jährliche Stromverbrauch
  • Die Energieeffizienzklasse (am besten mindestens A oder A+ für einen möglichst niedrigen Verbrauch)
  • Ob eine Kindersicherung vorhanden ist
  • Die Geräuschemission – möglichst leise
  • Mit einem besonders leisen Nachtmodus?
  • Startzeitvorwahl
  • Restlaufanzeige
  • Aquastopp als Überschwemmungsschutz
  • Automatische Beladungserkennung
  • Länge der Herstellergarantie – ist eine Garantieverlängerung bei Bedarf möglich?
Wenn ihr eine Geschirrspülmaschine günstig online kaufen wollt, ist ein Preisvergleich unerlässlich. Ob es nun ein Siemens Geschirrspüler oder das Gerät einer anderen Marke für euch sein darf, behaltet auch die Versandkosten im Hinterkopf. Achtet zudem darauf, dass die Lieferung nicht nur bis zur Bordsteinkante, sondern bis an den angedachten Verwendungsort erfolgt. Sonst ist Ärger vorprogrammiert.

Geschirrspüler TestWenn ihr bei einer Geschirrspüler Aktion zuschlagen und eine Spülmaschine günstig kaufen wollt, habt ihr am besten auch ein Auge auf die echten Kundenbewertungen, die zu der jeweiligen Maschine bereits eingegangen sind. Schließlich haben die Verbraucher vor euch bereits den Praxistest gemacht und können daher bestätigen, inwiefern die Herstellerversprechen auch wirklich zutreffen.

Die Abmessungen eurer neuen Geschirrspülmaschine sind natürlich ebenso von Bedeutung. Nehmt zuhause genau Maß, damit euer neuer Geschirrspüler später auch an den dafür vorgesehenen Standort passt. Bedenkt außerdem unbedingt, dass ein leichtes Eigengewicht des Geschirrspülers sich spätestens dann bezahlt macht, wenn ihr das nächste Mal in Eigenregie umziehen wollt und das Gerät entsprechend bewegen müsst.

Neben den bereits genannten Kriterien gibt es noch eine Reihe von weiteren Merkmalen, die für euch eine Rolle spielen könnten. An dieser Stelle ist zum Beispiel die Dauer des Standardprogramms zu nennen. Je schneller euer Geschirrspüler euer Geschirr reinigt, desto schneller könnt ihr dieses wieder nutzen.

Bei einigen Geschirrspülern habt ihr die Möglichkeit, das Gerät auch bei einer halben Beladung wasser- und stromsparend einzusetzen. Ein Eco-Programm ist bei vielen Geschirrspülern im Sinne von mehr Umweltfreundlichkeit ebenso vorhanden. Ein gründliches Kurzprogramm hat hingegen längst nicht jedes Gerät für euch im Angebot.

Sofern ihr einen Blick auf die unabhängigen Kundenrezensionen werft, achtet ihr am besten vor allem darauf, wie die Verbraucher das Spülergebnis der jeweiligen Spülmaschine bewertet haben. Schließlich tun sich manche Geräte mit stark angetrockneten Essensresten eher schwer.

Welche Geschirrspüler kaufen? Diese Marken stehen zur Auswahl

Schon gewusst?Wenn ihr euch nach dem passenden Spülmaschine Angebot für euren Bedarf umseht, könnt ihr aus den verschiedensten Marken auswählen. Mini Geschirrspüler haben nicht alle renommierten Markenhersteller für euch im Angebot. Soll es jedoch eine reguläre Unterbau Spülmaschine, eine Einbau Spülmaschine oder ein integrierbarer Geschirrspüler für euch sein, so kennt die Produktvielfalt kaum Grenzen. Die Geschirrspüler der folgenden Marken haben dabei immer wieder die Nase vorn:

  • Geschirrspülmaschine von Siemens
  • Bosch Spülmaschine
  • V-Zug Standgeschirrspüler
  • Günstige Geschirrspüler von Bauknecht
  • Geschirrspüler günstig von Neff kaufen
  • Miele Spülmaschine
  • Constructa Geschirrspüler
  • Electrolux Geschirrspülmaschine

Wenn ihr eine Spülmaschine kaufen und möglichst viel Geld sparen wollt, werdet ihr euch wahrscheinlich nicht für eine Siemens Geschirrspülmaschine entscheiden. Daher verrät euch die folgende Liste, welche weiteren Marken für euch zur Auswahl stehen. Einige von ihnen sind für ihre besonders niedrigen Gerätepreise bekannt.

  • Beko
  • Gorenje
  • Indesit
  • Sharp
  • KKT KOLBE
  • AEG
  • Bomann
  • Amica

Zu welchen Ergebnissen kommt der Geschirrspüler Test der Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest UrteilWenn ihr als smarte Verbraucher eine Geschirrspülmaschine kaufen wollt, interessieren euch die Testergebnisse der Stiftung Warentest mit Sicherheit brennend. Natürlich hat das unabhängige Prüfinstitut bereits einen eigenen Test durchgeführt. Schließlich nutzen mehr als zwei Drittel der deutschen Haushalte in der Zwischenzeit solch ein Gerät.

Angesichts der 108 getesteten Geräte kann euch die Stiftung Warentest somit bei der Suche nach eurem persönlichen Spülmaschine Testsieger kompetent unter die Arme greifen. Die neuesten Testergebnisse hat das Prüfinstitut im Oktober 2018 öffentlich gemacht.

Dabei weist das Prüfinstitut von Anfang an darauf hin, dass die angestrebte Wasserersparnis im Vergleich zum Handspülen meist nur bei den Sparprogrammen der gängigen Spülmaschinen in greifbare Nähe rückt. Diese Programme gehen jedoch häufig mit einer langen Programmlaufzeit einher, sodass ihr euch entsprechend gedulden müsst. Die folgenden Produktgruppen standen beim großen Test der Stiftung Warentest auf dem Prüfstand:

  • Vollintegrierbare Einbaugeräte mit einer Breite von 60 cm (51 Stück)
  • Teilintegrierbare Einbaugeräte mit einer Breite von 60 cm (40 Stück)
  • Vollintegrierbare Einbaugeräte mit einer Breite von 45 cm (4 Geräte)
  • Teilintegrierte Einbaugeräte mit einer Breite von 45 cm (10 Modelle)
  • Standgeräte mit einer Breite von 60 cm (3 verschiedene Geräte)

Tischgeschirrspüler hat die Stiftung Warentest bisher hingegen noch nicht auf den Prüfstand gestellt. Zudem hat das Institut Geräte in verschiedenen Preisklassen getestet, um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erzielen. Die folgenden Preisklassen deckt der Test ab, wobei 23 Geräte in der günstigsten Preisklasse anzutreffen sind:

  1. Preis bis 420 Euro
  2. Anschaffungspreis bis 500 Euro
  3. Mittlerer Online-Preis bis 640 Euro
  4. Durchschnittspreis bis 750 Euro
  5. Kosten bis 1.470 Euro

Günstige und High-End-Premium-Geschirrspüler wurden dem Test demnach gleichermaßen unterzogen. 43 der getesteten Geräte sind auch weiterhin lieferbar. Der Testdurchgang im Jahr 2018 hat 19 dieser Geschirrspüler umfasst.

Um ein besonders aussagekräftiges Testergebnis für die eigenen Leser herbeizuführen, hat die Stiftung Warentest die getesteten Geräte einem rigorosen Dauertest unterzogen. Dabei wurde eine 10-jährige Nutzung simuliert. Dazu ließ die Stiftung Warentest jeweils drei Exemplare der getesteten Spülmaschinen viele Monate am Stück von morgens bis abends durchgängig laufen.

Positives Fazit aus dem Test: Die aktuellen Geschirrspüler können tatsächlich wesentlich sparsamer als die Modelle der Vergangenheit betrieben werden. Dafür arbeiten viele von ihnen aber auch deutlich langsamer. Wenn ihr nun ganz genau wissen möchtet, welcher Geschirrspüler am besten abgeschnitten habt, könnt ihr den aktuellen Testbericht an dieser Stelle als übersichtliche, detaillierte PDF-Datei anfordern.

Gibt es einen Geschirrspüler Test von Öko Test?

Leider hat Öko Test bisher keinen solchen Test durchgeführt. Sollte sich dies in Zukunft ändern, so halten wir euch hier natürlich darüber auf dem Laufenden und ergänzen unseren großen Geschirrspüler Vergleich auf BRIGITTE.de um die entsprechenden Informationen.

BRIGITTE.de Bestenliste: Die 6 besten Geschirrspüler 2018

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler 10/2018 ca.
266€
Zum Angebot
2. Bosch SMU53L15EU Serie 6 Silence Plus Unterbaugeschirrspüler 10/2018 ca.
246€
Zum Angebot
3. Siemens SN436S00KE iQ300 Geschirrspüler 10/2018 ca.
429€
Zum Angebot
4. Bosch SPV50E90EU Series 4 Geschirrspüler 10/2018 ca.
475€
Zum Angebot
5. Bomann TSG 708 Tischgeschirrspüler 10/2018 ca.
196€
Zum Angebot
6. Siemens SN436S01CE iQ300 Unterbaugeschirrspüler 10/2018 ca.
459€
Zum Angebot
Vergleichssieger auf BRIGITTE.de:

Vergleichssieger auf BRIGITTE.de:

  • Beko DFN05L10W Standgeschirrspüler