Die 12 besten Headsets im Vergleich – zum Telefonieren beim Spielen & Arbeiten – 2019 Test und Ratgeber

Wollt ihr euch über das Internet mit Menschen auf der ganzen Welt unterhalten oder beim Telefonieren einfach nur beide Hände frei haben? Dann braucht ihr ein hochwertiges Headset. Diese stehen modernen Kopfhörern mittlerweile in nichts mehr nach und bieten euch eine atemberaubende Klangqualität. Darüber hinaus sind Headsets aus den aktuellen Generationen oft mit speziellen Technologien zur Rauschunterdrückung ausgestattet, die euch und eurem Gesprächspartner eine einwandfreie Kommunikation gewährleisten.

Natürlich hat der Markt mittlerweile zahllose Modelle hervorgebracht, die sich in vielen Punkten unterscheiden. Damit ihr genau wisst, welches Headset für eure Zwecke am besten geeignet ist, haben wir 12 Geräte für euch verglichen. Im darauffolgenden Ratgeber lest ihr, welche Vorteile euch ein Headset bietet und worauf ihr unbedingt achten solltet, wenn ihr euch eines anschaffen wollt.

Die besten 4 Headsets im ausführlichen Vergleich

Logitech G430
Hersteller
Logitech
Headset Typ
Surround Sound Gaming Headset
Frequenzbereich
20 bis 20.000 Hertz
Soundkanal
Dolby 7.1 Surround Sound
Lautstärkeregler
Kompatibilität
Windows 10/8/7/ Vista
Farbe
Schwarz/Blau
Abmessungen
24 x 11 x 23 Zentimeter
Gewicht
699 Gramm
Zum Angebot
Erhältlich bei 49,90€ 34,90€
VTAKOL V9
Hersteller
VTAKOL
Headset Typ
Surround Sound Gaming Headset
Frequenzbereich
15 bis 20.000 Hertz
Soundkanal
Dolby 7.1 Surround Sound
Lautstärkeregler
Kompatibilität
Windows 10/8,1/8/7/Vista/ XP, PS4, Xbox one, Xbox one S,iPhone , iPad, Tablet PC, Laptops,Smartphone
Farbe
Schwarz/Blau
Abmessungen
20 x 9 x 21,5 Zentimeter
Gewicht
330 Gramm
Zum Angebot
Erhältlich bei 19,99€ 22,00€
Sennheiser PC 3
Hersteller
Sennheiser
Headset Typ
Chat Headset
Frequenzbereich
42 – 17.000 Hertz
Soundkanal
Surround Sound
Lautstärkeregler
Kompatibilität
Windows 10/8/7/ Vista
Farbe
Schwarz
Abmessungen
21,1 x 6,4 x 24,4 Zentimeter
Gewicht
77,1 Gramm
Zum Angebot
Erhältlich bei 16,99€ 9,90€
Kingston HyperX Cloud II
Hersteller
Kingston
Headset Typ
Surround Sound Gaming Headset
Frequenzbereich
15 bis 25.000 Hertz
Soundkanal
Dolby 7.1 Surround Sound
Lautstärkeregler
Kompatibilität
Windows 10/8/7/Vista, PS4, Mac
Farbe
Schwarz/Rot
Abmessungen
17 x 12 x 7 Zentimeter
Gewicht
454 Gramm
Zum Angebot
Erhältlich bei 77,90€ 76,90€
Abbildung
Modell Logitech G430 VTAKOL V9 Sennheiser PC 3 Kingston HyperX Cloud II
Hersteller
Logitech VTAKOL Sennheiser Kingston
Headset Typ
Surround Sound Gaming Headset Surround Sound Gaming Headset Chat Headset Surround Sound Gaming Headset
Frequenzbereich
20 bis 20.000 Hertz 15 bis 20.000 Hertz 42 – 17.000 Hertz 15 bis 25.000 Hertz
Soundkanal
Dolby 7.1 Surround Sound Dolby 7.1 Surround Sound Surround Sound Dolby 7.1 Surround Sound
Lautstärkeregler
Kompatibilität
Windows 10/8/7/ Vista Windows 10/8,1/8/7/Vista/ XP, PS4, Xbox one, Xbox one S,iPhone , iPad, Tablet PC, Laptops,Smartphone Windows 10/8/7/ Vista Windows 10/8/7/Vista, PS4, Mac
Farbe
Schwarz/Blau Schwarz/Blau Schwarz Schwarz/Rot
Abmessungen
24 x 11 x 23 Zentimeter 20 x 9 x 21,5 Zentimeter 21,1 x 6,4 x 24,4 Zentimeter 17 x 12 x 7 Zentimeter
Gewicht
699 Gramm 330 Gramm 77,1 Gramm 454 Gramm
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
49,90€ 34,90€ 19,99€ 22,00€ 16,99€ 9,90€ 77,90€ 76,90€

1. Logitech G430 – mit zwölf Monaten Garantie

Der erste Artikel in unserem Headset-Vergleich ist das von Logitech hergestellte G430, das sich in die preisliche Mittelklasse einordnen lässt. Für einen unglaublich detaillierten und kräftigen Klang sorgt der Dolby-7.1-Surround-Sound. Den Lautstärkeregler und den Stummschalter findet ihr schnell am Verlauf des Kabels. Erfreulich: Das Headset ist neben Computern auch mit Konsolen kompatibel.

Selbstverständlich bietet euch das Modell von Logitech auch ein Mikrofon mit einer guten Rauschunterdrückung. Die Ohrpolster sind aus einem sehr strapazierfähigen Stoff gefertigt und werden euch selbst nach stundenlanger Nutzung nicht unangenehm auffallen. Bei Bedarf könnt ihr die Polster sogar abnehmen und waschen.

Logitech gewährt euch beim Kauf dieses Headsets eine 12-monatige Garantie, was das Vertrauen zeigt, das Logitech in die eigenen Produkte legt.

Beim Design demonstriert der Hersteller, dass er versteht, worauf es seinen Kunden ankommt. Das Headset wirkt insgesamt sehr kompakt und modern. Das Gewicht von knapp 699 Gramm macht sich auch bei längerer Nutzung kaum bemerkbar. Mit Abmessungen von 24 x 11 x 23 Zentimetern werdet ihr außerdem keine Probleme haben, dieses Headset zu verstauen oder zu transportieren.

2. VTAKOL V9 – mit LED-Lampen an den Ohrmuscheln

Das nächste Produkt in unserem Headset-Vergleich ist das VATKOL V9, das sich vor allem durch seinen günstigen Preis bemerkbar macht. Die Klangkulisse wird bei diesem Modell durch Dolby-7.1-Surround-Sound mit einem Frequenzbereich von 15 bis 25.000 Hertz aufgebaut, was für ein kräftiges und detailliertes Klangbild sorgt. Das Modell ist gleichermaßen mit eurem Computer, euren Konsolen, Smartphones und Tablets kompatibel.

Das verbesserte omnidirektionale Mikrofon könnt ihr an jeder beliebigen Stelle fixieren; es sorgt stets für eine klare und deutliche Übertragung der Stimme. Dank Noise Cancelling und den geschlossenen Ohrmuscheln seid ihr von Umgebungsgeräuschen abgeschottet, was zu einer besseren Konzentrationsfähigkeit beiträgt. Die luftdurchlässigen Over-Ear-Pads sorgen für einen komfortables Tragegefühl, das euch selbst nach stundenlangen Sitzungen nicht unangenehm auffällt.

Die aufleuchtenden LED-Lampen an den Ohrmuscheln des VATKOL V9 sorgen für eine angenehme Spielatmosphäre.

Das Design hat der Hersteller sehr futuristisch ausgelegt; es wirkt insgesamt modern und kraftvoll. Dank der Kabellänge von knapp 2,2 Metern habt ihr außerdem einen großen Bewegungsradius. Dabei werden euch die 330 Gramm des Headsets kaum auffallen. Die Abmessungen betragen 20 x 9 x 21,5 Zentimeter, was Transport und Lagerung einfach macht.

3. Sennheiser PC 3 Chat – mit einem Frequenzbereich von 42 bis 17.000 Hertz

Als Nächstes beschäftigen wir uns mit einem Headset aus dem Hause Sennheiser. Das PC 3 Chat fällt in die Kategorie der klassischen Headsets und kann vor allem mit seinem günstigen Preis überzeugen. Der Frequenzbereich von 42 bis 17.000 Hertz bietet euch ein klares Klangbild. Das Gerät könnt ihr per Klinkenstecker am PC, Smartphone oder Tablet verwenden.

Das integrierte Mikrofon ist mit einer Funktion zur Geräuschunterdrückung ausgestattet. Die Bauweise ist offen, sodass ihr trotz Headset auf dem Kopf alles hören könnt, was in der Umgebung passiert. Das ist praktisch, wenn es mal an der Tür klopft oder das Telefon klingelt. Nur Lautstärkeregler und eine Stummschaltung für das Mikrofon werdet ihr hier leider vergeblich suchen.

Aufgrund der Plug-&-Play-Funktion benötigt ihr für dieses Headset keine spezielle Software oder Treiber. Ihr müsst das Gerät lediglich mit eurem Computer verbinden und könnt sofort loslegen.

Optisch erscheint das Sennheiser genau so, wie man sich ein Headset vorstellt – schlicht und ohne viel Schnickschnack. Die federleichten 77 Gramm werdet ihr selbst nach vielen Stunden kaum merken. Mit den Abmessungen 21,1 x 6,4 x 24,4 Zentimetern wirkt Modell alles andere als klobig und lässt sich leicht verstauen und transportieren.

4. Kingston HyperX Cloud II – mit 53-Millimeter-Treibern

Nun geht es um ein Headset aus dem Hause Kingston – das HyperX Cloud II, das sich preislich bereits in die obere Mittelklasse einordnet und sich in erster Linie an PC-Spieler richtet. Dabei verfügt dieses Gerät über einen virtuellen Surround-Sound, der durch die Hardware gesteuert wird. Für einen gutes Tragegefühl sorgen die Kunstlederohrpolster und der Memoryschaum am Bügel, der sich optimal an jede Kopfform anpasst. Das Headset ist von Teamspeak zertifiziert und für viele andere Chatprogramme optimiert.

Per USB-Anschluss könnt ihr dieses Modell mit Windows PC's und Apples Mac verbinden. Mithilfe eines zusätzlichen Controlleradapters lässt es sich außerdem mit verschiedenen Konsolen verbinden. Die geschlossene Bauweise sorgt für eine passive Geräuschreduzierung, damit ihr nicht von lauten Umgebungsgeräuschen gestört werdet und euch gut konzentrieren könnt.

Dank seiner 53-Millimeter-Treiber ist das HyperX Cloud II absolut HI-FI-fähig. Es liefert eine hervorragende Audioleistung mit kristallklaren tiefen, mittleren und hohen Tönen sowie einem verstärkten Bass durch die integrierten Soundkarte.

Beim Design hat sich der Hersteller einiges einfallen lassen. Das Headset wirkt insgesamt sehr modern und elegant. Das Gewicht von knapp 454 Gramm ist zwar etwas höher als bei vergleichbaren Produkten, wird euch bei der Nutzung aber nicht einschränken. Die Abmessungen betragen 17 x 12 x 7 Zentimeter. Die im Lieferumfang enthaltene Netztasche erleichtert euch den Transport des Gerätes zusätzlich.

5. Sennheiser PC 8 – funktioniert auch ohne Treiber

Mit dem PC 8 hat es ein weiteres Produkt aus dem Hause Sennheiser in unseren großen Headset-Vergleich geschafft. Dieses Modell ist schon etwas kostenintensiver als das PC 3, lässt sich jedoch noch in die Mittelklasse einordnen. Dank Stereosound könnt ihr euch auf eine klare und detaillierte Soundkulisse freuen. Auch bei diesem Modell sorgt Sennheiser mithilfe eines geräuschunterdrückenden Mikrofons für eine störungsfreie Übertragung der Stimme, sodass euch eure Gesprächspartner jederzeit gut verstehen.

Komfort wird bei diesem Produkt von Sennheiser groß geschrieben. Es ist mit einem besonders leichten Kopfbügel ausgestattet, durch den ihr schnell vergessen könnt, dass ihr überhaupt ein Headset auf dem Kopf habt. Anders als beim Vorgänger sind ein Lautstärkeregler und eine Mikrofon-Stummschaltung vorhanden, die euch die Bedienung maßgeblich erleichtern. Der Frequenzbereich bewegt sich wieder von 42 bis 17.000 Hertz.

Bei diesem Modell ist es ebenfalls mithilfe von Plug & Play möglich, alle Funktionen zu verwenden, ohne irgendwelche Treiber zu installieren. Ihr müsst das Headset lediglich mit einem kompatiblen Endgerät verbinden und schon kann es losgehen.

Beim Design des PC 8 lassen sich kaum Unterschiede zum Vorgänger feststellen. Es wirkt schlicht, elegant und genau so, wie man sich ein klassisches Headset vorstellt. Beim Gewicht kommt ein bisschen was dazu, aber die 84 Gramm sind im Vergleich zu zahlreichen anderen Headsets immer noch sehr leicht. Die Abmessungen sind mit 21,1 x 6,4 x 24,4 Zentimeter recht überschaubar. Sowohl der Transport als auch die Lagerung werden euch bei diesem Headset leicht fallen.

6. Punicok G9000 – mit 3D-Stereo-Sound

Das von Punicok hergestellte Gaming-HeadsetG9000 fällt preislich in die untere Mittelklasse und ist somit gut für Einsteiger geeignet. Der 3D-Stereo-Sound garantiert eine hohe Präzision und ein lebendiges Klangbild. Für einen hohen Tragekomfort ist mit dem hautfreundlichen Kunstleder auch bei längerer Nutzungsdauer gesorgt. Dazu tragen die weichen Over-Ear-Pads bei, die außerdem für eine optimale Reduzierung der Umgebungsgeräusche sorgen.

Bei diesem Headset steht ein Frequenzbereich von 15 bis 20.000 Hertz zur Verfügung. Dank der 3,5-Millimeter-Klinke habt ihr eine gute Kompatibilität. Alle Computer, Konsolen und anderen Geräte, die diesen Anschluss unterstützen, könnt ihr mit diesem Headset verbinden. Das integrierte Mikrofon lässt sich frei in einem 120°-Radius positionieren.

Das frei einstellbare Stirnband des Headsets ist äußerst flexibel. Es lässt sich extrem verdrehen, ohne dass es zu einem Bruch kommt.

Das Headset von Punicok wirkt futuristisch und edel. Auch das Gewicht fällt mit 331 Gramm relativ leicht aus und die Abmessungen von 21 x 19,5 x 10,5 Zentimetern sind ebenfalls nicht besonders ausladend. Der Transport und die Aufbewahrung werden euch also keine Probleme bereiten. Mit dem 2,2 Meter langen Kabel habt ihr außerdem viel Bewegungsfreiraum.

7. Beexcellent GM-1RED – in Blau, Rot und Grün erhältlich

Weiter geht es mit dem von Beexcellent hergestellten GM-1RED. Dieses Produkt fällt durch seinen günstigen Preis auf, was es besonders für Einsteiger attraktiv macht. Der hochwertige Bass-Surround-Sound sorgt für eine klares und detailreiches Klangbild, das in vielen Situationen zu gefallen weiß. Dabei sorgt die geschlossene Bauweise für ein leichtes Eintauchen in die Soundkulisse.

Das Mikrofon des GM-1RED verfügt über eine empfindliche Geräuschunterdrückung, die es eurem Gesprächspartner leicht macht, euch zu verstehen. Der Tragekomfort ist dank des leicht verstellbaren Kopfbandes und des Memoryschaums auch bei stundenlangen Sitzungen garantiert. Außerdem sind im Lieferumfang ein 3,5 Millimeter-Y-Kabel und ein USB-Verlängerungskabel enthalten, die euch maximale Flexibilität versprechen. Kompatibel ist dieses Modell mit PCs, Konsolen (evtl. Adapter nötig) und Smartphones.

Mit dem Kundendienst von Beexcellent seid ihr jederzeit auf der sicheren Seite. Dieser ist sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag erreichbar und bietet euch tatkräftige Unterstützung.

Die Optik des Headsets wirkt modern, kompakt und kraftvoll. Bei diesem Modell habt ihr die Wahl zwischen den drei Farben Blau, Rot und Grün. Das Gewicht von 358 Gramm hat keinen negativen Einfluss auf das Tragegefühl. Die Abmessungen von 21,5 x 20,5 x 9,5 Zentimetern sind ebenfalls überschaubar.

8. Nubwo PS4 – Headband-Headset mit 18 Monaten Garantie

Als Nächstes befassen wir uns mit dem von Nubwo produzierten Gaming Headset PS4. Was den Preis betrifft, bewegt sich dieses Modell in der unteren Mittelklasse und ist somit für Einsteiger interessant. Der Sound wird mithilfe der zweifachen Treiber und dem breiten Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz knackig und frei von Verzerrungen wiedergegeben. Mit dem Lautstärkeregler an der Ohrmuschel könnt ihr schnell eure gewünschte Pegelstärke einstellen.

Auch das integrierte Mikrofon leistet euch mit seiner Noise-Cancelling-Funktion gute Dienste und sorgt dafür, dass ihr jederzeit gut zu verstehen seid. Eure Gesprächspartner werden es euch danken. Außerdem verfügt das Headset von Nubwo über eine breite Kompatibilität. Alle gängigen Computer, Tablets, Smartphones und Konsolen könnt ihr damit verbinden.

Der Hersteller Nubwo steckt viel Vertrauen in seine Produkte, was euch mit einem 18-monatigen Garantie-Anspruch zugute kommt.

Auch was das Design angeht, kann das Headset überzeugen; es wirkt modern und dynamisch. Mit einem Gewicht von 359 Gramm ist das Gerät verhältnismäßig leicht. Die Abmessungen von 22 x 15 x 8 Zentimeter fallen kompakt aus. Dank dieser Eigenschaften habt ihr gute Karten beim Transport und der Lagerung.

9. Mpow Bluetooth-Headset – mit 4.1 Bluetooth

Das erste Bluetooth-Headset in unserem Vergleich stammt aus dem Hause Mpow. Preislich bewegt sich dieses Produkt im Einsteigersegment. Allerdings verfügt das Headset nur über eine Ohrmuschel und ist damit vor allem für den Office-Bereich konzipiert. Dafür ist es eine gute Wahl, wenn ihr regelmäßig während des Autofahrens telefoniert. Der hochwertige CSR-Chip sorgt für eine gute Stereo-Sound-Qualität.

Die Akkulaufzeit ist bei Bluetooth-Headsets besonders wichtig. Hier kann das Mpow mit einer Ladezeit von knapp zwei Stunden punkten. Anschließend könnt ihr das Gerät bis zu sechs Stunden im Dauergespräch nutzen. Außerdem sind 280 Stunden Standby-Modus oder fünfeinhalb Stunden Musikgenuss möglich. Mit dem aktuellen 4.1 Bluetooth profitiert ihr von einer guten Kompatibilität. Computer, Tablets, Smartphones – alles kein Problem. Bei Bedarf könnt ihr sogar zwei Smartphones gleichzeitig verbinden.

Dieses Headset verfügt über einen drehbaren Hals (bis zu 180°), mit dem ihr das Gerät optimal an eure Ohren anpassen könnt.

Das Design zeigt sich modern und formschön. Allerdings kann sich das Hinter-Ohr-Design für Brillenträger als unpraktisch erweisen. Das gerade einmal 12 Gramm schwere Headset ist am Ohr kaum spürbar. Mit Abmessungen von 2,8 x 6 x 9 Zentimetern passt es in jede Hosentasche.

10. Mpow Bluetooth Leicht Headset – mit einer kontinuierlichen Sprechzeit von bis zu zwölf Stunden

Bei dem zweiten Produkt von Mpow handelt es sich ebenfalls um ein kabelloses Gerät, das sich preislich in die unteren Kategorien einordnen lässt. Mit dem 4X-Noise-Cancelling-Mikrofon wird unerwünschtes Rauschen reduziert, wodurch auch bei lauten Umgebungsgeräuschen ein klares Gespräch möglich ist. Zudem könnt ihr das Mikrofon um bis zu 330° verdrehen.

Die Laufzeit dieses Wireless-Headsets kann sich mit einer kontinuierlichen Sprechzeit von zwölf Stunden auf jeden Fall sehen lassen. Der Standby-Modus kann über 200 Stunden aufrecht gehalten werden – und das bei einer Ladezeit von gerade einmal zwei Stunden. Mit der 4.1 Bluetooth Version habt ihr zudem eine hervorragende Kompatibilität. Die Reichweite beträgt hier rund zehn Meter. Dank der gepolsterten Ohrmuschel ist auch für ausreichenden Tragekomfort gesorgt.

Mit der Mpow Garantie könnt ihr euch euer Geld noch 45 Tage nach dem Kauf zurückerstatten lassen, wenn ihr mit dem Gerät nicht zufrieden seid. Zudem erhaltet ihr eine 18-monatige sorglos Garantie und einen lebenslangen technischen Support bei Problemen mit eurem Headset.

Das Design dieses Headsets beschränkt sich auf das Wesentliche. Insgesamt wirkt es sehr schick und modern. Die 42 Gramm Eigengewicht werden euch beim Tragen kaum auffallen. Auch die Abmessungen von 16,2 x 16,2 x 5,5 Zentimetern sind so kompakt, dass das Headset problemlos in die Hosentasche passt.

11. Mpow 158 Computer-Kabel-Headset – 45 Tage Geld-zurück-Garantie

Nun geht es um das dritte und letzte Produkt von Mpow – das Mpow 158. Was den Preis betrifft, bewegt sich auch dieses Headset im Einsteigersegment. Das Mikrofon verfügt über eine Rauschunterdrückung, sodass Umgebungsgeräusche nicht mit übertragen werden und euer Gesprächspartner euch stets gut verstehen kann. Die integrierte Soundkarte und der breite Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz sorgen sowohl bei Gesprächen als auch beim Musikhören für eine optimale Klangqualität.

Mit der 3,5-Millimeter-Klinke könnt ihr das Headset mit Tablets, Smartphones und Computern verbinden. Darüber hinaus bietet euch der 2-in-1-Detachable-Blug noch weitere Möglichkeiten, euer Headset mit verschiedenen Endgeräten zu verbinden. Die weichen Ohrpolster versprechen auch bei längeren Sitzungen einen hervorragenden Tragekomfort. Das Kopfband lässt sich individuell verstellen und an eure Kopfform anpassen.

Wie bei allen Produkten von Mpow kommt euch bei diesem Headset die 45-tägige Geld-zurück-Garantie und die 18-monatige Sorglos-Garantie zugute. Lebenslanger technischer Support ist euch ebenfalls sicher.

Das Mpow 158 wirkt schlicht, aber trotzdem leistungsfähig und orientiert sich optisch an klassischen Vertretern seiner Art. Das Gewicht von 168 Gramm hebt sich im Gegensatz zu seinen beiden Vorgänger ein wenig ab. Wirklich stören wird es euch aber nicht. Die Abmessungen betragen 17,2 x 5 x 20 Zentimeter und fallen somit relativ klein aus.

12. Gritin In-Ear-Kopfhörer – mit 12 Monaten Garantie

Das letzte Produkt in unserem Headset-Vergleich sind die von Gritin hergestellten In-Ear-Kopfhörer, die sich preislich ebenfalls in den unteren Regionen bewegen. Dieses Modell bietet einen klaren und dynamischen Klang. Sowohl Telefongespräche als auch das Hören von Musik gestalten sich sehr flüssig und ohne störendes Rauschen. Die integrierte Anlage zur Geräuschisolierung dämpft dabei den Umgebungslärm.

Die Silikon-Ohrstöpsel sind in drei Versionen im Lieferumfang enthalten, sodass ihr euch sicher sein könnt, dass die passende Größe dabei ist. Dank der 3,5-Millimeter-Klinke ist eine gute Kompatibilität gewährleistet.

Alle Gritin-Produkte sind mit einer 12-monatigen Garantie verbunden. Über diesen Zeitraum habt ihr Anspruch auf kostenlosen Ersatz oder eine Rückerstattung der Gesamtsumme.

Optisch wirken die In-Ear-Kopfhörer so modern wie leistungsstark. Die 31,8 Gramm Eigengewicht fallen beim Tragen kaum auf. Die Abmessungen vom 11,7 x 6,6 x 1,8 Zentimetern sind ebenfalls kompakt.

Was ist eigentlich ein Headset?

Gaming-HeadsetEin modernes Headset verbindet Kopfhörer und Mikrofon in einem Gerät. Für professionelle Einsatzgebiete werden spezielle Headsets entworfen, die man auch als Sprechgarnituren bezeichnet. In zahlreichen Einsatzgebieten, wie zum Beispiel bei der Polizei, beim Militär oder in der Luftfahrt, werden Headsets direkt in einem Helm integriert.

Headsets sind in schier unzähligen Versionen auf dem Markt zu finden. Bei den sogenannten binauralen Modellen finden gleichzeitig zwei Hörmuscheln Verwendung.
So ein Modell entspricht am ehesten der normalen Auslegung eines Kopfhörers. Ein Großteil der im Unterhaltungsbereich genutzten Headsets sind binaural und unterstützen die Wiedergabe in Stereo.

Modelle, die nur eine Hörmuschel besitzen, werden als monoaurale Headsets bezeichnet und in den meisten Fällen zum Telefonieren oder für andere Sprachverbindungen genutzt. Weil bei einem monoauralen Headset ein Ohr ungenutzt bleibt, könnt ihr die Umgebungsgeräusche besser wahrnehmen, was besonders im Straßenverkehr sinnvoll ist.

Die nochmals leichteren und kompakteren In-Ear-Kopfhörer werden zum Großteil für mobile Abspielgeräte wie beispielsweise Smartphones oder Laptops genutzt. Hierbei wird das Mikrofon in einer mit dem Kabel verbundenen Kapsel eingebaut.

Für besonders hohe Mobilität könnt ihr euch auch für ein Wireless-Headset entscheiden. Die Audiosignale erfolgen bei diesen Modellen per Funk. Solche kabellosen Headsets werden über einen integrierten Akku mit Strom versorgt und haben folglich ein höheres Gewicht, als ihre Artgenossen mit Kabelverbindung. Ein Bluetooth Headset integriert sowohl das Sprech-, als auch das Hörmodul in einer kompakten im Ohrbügel befindlichen Einheit.

Headsets sind weitestgehend wartungsfrei. Es wird euch eher selten passieren, dass ein Headset einen elektronischen Defekt bekommt. In den meisten Fällen verlieren Headsets ihre Funktionsfähigkeit durch einen Defekt des Kabels oder der Steckverbindung.

HeadsetsEin Headset kann je nach Modell über folgende Bauteile verfügen:

  • Kopfbügel
  • Einstellbare Ausleger
  • Kopfpolster
  • Hörmuscheln
  • Hörmuschelpolster
  • Hörsysteme
  • Sprecheinheit
  • Anschlusskabel
  • Bügelgelenk
  • Mikrofon
  • Mikrofonbügel
  • Funkeinheit
  • Regler für Lautstärke und Stummschaltung
  • Audiostecker
  • Akku

Der Aufbau eines Headsets

Bei konventionellen Headsets und Büro-Headsets liegt der Bügel entweder am Nacken oder auf dem Kopf. Das Kopf- beziehungsweise Nackenpolster ermöglicht euch eine bequeme Nutzung des Headsets. Das Tragegerüst ist entweder in zwei oder in drei Teilen aufgebaut. Der Kopfbügel kann von zwei integrierten Auslegern perfekt an eure Kopfgröße angepasst werden. Ein monoaurales Headsets verfügt jedoch nur über einen Ausleger.

Bei monoauralen Headsets ist der Ausleger ohne Hörmuschel mit einem Auflagepolster ausgestattet und kann für eine bessere Lagerung oftmals komplett eingeklappt werden. Bei einem Headset, das in einen Helm integriert wurde, entfällt das Tragegerüst natürlich komplett. Die Hörmuschel und die Sprecheinheit sind als integrale und austauschbare Bestandteile im Helm verbaut. In einem Helm, der nicht mit einem Headset ausgestattet ist, werden oftmals In-Ear-Kopfhörer verwendet. Viele Motorradfahrer nutzen die kleinen Geräte für die Kommunikation mit ihren Beifahrern oder Beiwagenpassagieren.

Vorteile und Nachteile von Headsets

Headsets bieten viele Vorteile und haben andere Kommunikationssysteme mittlerweile gänzlich abgelöst. Jeder ist mit einem Telefonhörer vertraut; dieser wurde bereits Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt und machte den sogenannten Wandapparat überflüssig. Ein solcher Telefonhörer verbindet Mikrofon und Lautsprecher in einem Modul. Mit seinem Anschlusskabel war jedoch nur eine eingeschränkte Mobilität gegeben. Mehr Bewegungsfreiheit bieten kabellose Telefone.

Auch kabellose Telefone haben den großen Nachteil, dass ihr immer eine Hand zum Halten des Telefons braucht. In einem Büro ist das einfach unpraktisch, weshalb an dieser Stelle die Headsets ins Spiel kommen.

VorteileAuch in vielen anderen Bereichen zeigen sich Telefonhörer nicht als besonders praktisch. Headsets haben die Kommunikation in zahlreichen Gebieten übernommen, in denen zuvor Handfunkgeräte zum Einsatz kamen. Häufig werden Headsets zum Beispiel als Schnittstelle zu in einem Fahr- oder Flugzeug verbauten Funkgerät genutzt.

Im Büro haben sich Headsets mittlerweile weit verbreitet. Moderne Call Center kommen wirtschaftlich kaum noch ohne Headsets aus. Denn diese beschleunigen die Geschwindigkeit enorm, mit der ein Mitarbeiter die Daten des Kunden bearbeitet kann. In einem Call Center ist das Headset Bestandteil einer größeren Telefonanlage, die den Anrufer mit einem vorher definierten Schlüssel auf die Mitarbeiter verteilt. Ein hoher Tragekomfort und leichte Nutzung sind in diesem Bereich essentiell.

Zahlreiche Produzenten von Festnetztelefonen statten ihre Geräte mittlerweile auch mit einer Möglichkeit aus, diese mit einem Headset zu verbinden. Das ist ebenfalls ein Aspekt, warum sich die Geräte auch im privaten Bereich immer weiter durchsetzen können. Die meist monoauralen Headsets könnt ihr mithilfe eines Klinkensteckers mit dem Telefon verbinden. Mit der Verbindung wird das Mikrofon und der Lautsprecher im Telefon ausgeschaltet. Das Telefon könnt ihr in der Regel mit einem Clip an eurer Kleidung befestigen und dann während des Telefonierens allen möglichen Tätigkeiten nachgehen.

Natürlich haben auch Computer und viele andere elektronische Geräte Anschlussmöglichkeiten für Headsets. Sogar die meisten Videokameras können damit verbunden werden. Umgekehrt gibt es auch Headsets mit eingebauten Mini-Kameras, die euch Aufnahmen in HD-Auflösung ermöglichen.

Die Vor- und Nachteile von Headsets haben wir nochmal übersichtlich für euch aufgelistet:

  • Hohe Mobilität
  • Leichte Bedienung
  • Zahlreiche Anwendungsgebiete
  • Große Preisspanne
  • Viele Modelle sind für ein bestimmtes Einsatzgebiet konzipiert
  • Bei kabelgebundenen Modellen kann es schnell zum Verheddern oder zur Beschädigung des Kabels kommen

Für Autofahrer unverzichtbar

Mit einem Headset dürft ihr nach aktueller Gesetzeslage auch während der Autofahrt telefonieren. Damit ist ein Headset eine hervorragende Alternative für eine Freisprechanlage. Grundsätzlich sind sowohl kabelgebundene als auch kabellose Modelle genehmigt. Allerdings ist es für Autofahrer immer besser, zu den kabellosen Varianten zu greifen. Es haben nämlich zahlreiche Hersteller Bluetooth-Headsets im Angebot, die explizit auf die Bedürfnisse von Autofahrern ausgelegt sind.

Bluetooth-Headsets werden einfach mit ihrem kurzen Bügel hinter das Ohr geklemmt und sitzen dann fester als herkömmliche In-Ear-Kopfhörer, die sich bei Bewegungen gerne mal aus den Ohren lösen.

Mit kabellosen Kopfhörern könnt ihr euch nicht in den Kabeln verheddern und habt während der Autofahrt beide Hände frei. Viele Bluetooth-Headsets belegen auch nur ein Ohr, damit ihr die Umgebungsgeräusche weiterhin gut wahrnehmen könnt.

Mit einem Bluetooth-Headset könnt ihr euch hervorragend verständigen, weil das eingebaute Mikrofon störende Umgebungsgeräusche einfach herausfiltert. Der Großteil der Modelle bietet auch bei hohen Geschwindigkeiten und lauten Geräuschen eine überzeugende Audioqualität. Headsets für Autofahrer verfügen sogar oft über eine Bedienung per Sprachbefehl.

Um die Vorzüge eines Bluetooth-Headsets auch mit einem Smartphone genießen zu können, muss in den Einstellungen des Smartphones ein Headset-Profil oder ein Handsfree-Profil erstellt werden. In unserem Headset-Vergleich gehen wir auf viele verschiedene Modelle ein und unterstützen euch bei der Wahl eines neuen Gerätes.

Anwendungsgebiete von Headsets

Headsets werden nicht nur in Büros oder Call Centern gebraucht. In gewerblichen Gebieten werden sie auch für die Kommunikation von Beschäftigten und Besuchern verwendet. In vielen Industriefirmen leisten sie mit einem integrierten Kapselgehörschutz wichtige Dienste. Bei solchen Geräten liegen die Lautsprecher in geschlossenen Halbschalen und verhindern effektiv, dass der Nutzer zu viel vom Umgebungslärm abbekommt.

Viele Hersteller bieten Zubehör zu ihren Headsets an. Zum Beispiel eine Kabelverlängerung für mehr Bewegungsfreiheit oder Ohrpolster, die aus hygienischen Gründen hin und wieder ausgetauscht werden sollten. Viele Hersteller bieten auch einen Windschutz für das Mikrofon an, falls das Headset vor allem im Freien zum Einsatz kommen soll.

Auf Baustellen werden spezielle Adapter benutzt, durch die sich Headsets situationsbedingt in genormte Industrieschutzhelme integrieren lassen. Während Konzerten oder Veranstaltungen aller Art zeigen Headsets ihren Vorteil in besonderem Maße. Denn im Sicherheitsgewerbe und bei der Polizei werden sie auch genutzt, um die interne Kommunikation aufrecht zu erhalten und Einsätze zu koordinieren.

bestes HeadsetBei Radio- und Fernsehsendern werden Tag für Tag Headsets für die Produktionseinsätze gebraucht und auch in der Luftfahrt sind sie schon seit langer Zeit nicht mehr wegzudenken. Sie gewährleisten die Kommunikation mit dem Tower und sind somit unverzichtbar für die Sicherheit der Passagiere.

In der Raumfahrt werden Headsets unter dem Raumhelm getragen. Die von Neil Armstrong oft zitierten Worte wurden von einem Plantronics Headset aufgenommen, das aus Sicherheitsgründen mit zwei Mikrofonbügeln ausgerüstet war.

Museen bieten beim Besuch ihrer Räumlichkeiten auch oft interaktive Medien an. Bei Führungen in Touristengebieten stellen Headsets sicher, dass sich alle Beteiligten einer Gruppe klar und deutlich verstehen können.

Während sportlicher Ereignisse erleichtern Headsets in vielen Fällen den Spielablauf und sorgen für weniger Missverständnisse. Im Profifußball stehen die Schieds- und Linienrichter mithilfe von Duplex-Funk ständig in Verbindung. Dabei nutzen sie monoaurale Leichtbau-Headsets, die auf den Spielablauf angepasste Filter in ihren Mikrofonen haben. Weder der Stadionlärm noch Pfiffe oder Zurufe der Zuschauer stören den Ablauf.

Die Signale werden verschlüsselt übertragen, damit Fremdgeräte von Zuschauern keine Möglichkeit haben, die Schiedsrichter abzuhören. Bei anderen Sportarten werden ebenfalls vergleichbare Headsets verwendet. American Football, Hockey oder Motorsport sind nur ein paar Beispiele. Beim Bergsteigen, Fallschirmspringen oder Segeln kommen zur Sicherheit ebenfalls Headsets zum Einsatz.

In militärischen Bereichen sind effektive und sichere Kommunikationsmittel seit jeher von entscheidender Bedeutung, weshalb Headsets auch in allen Einheiten der Bundeswehr eingesetzt werden. Bodentruppen verwenden sie genauso wie die Marine oder die Luftwaffe.

Mit der Entwicklung des Internets und der immer weiter fortschreitenden Verbreitung von mehr Bandbreite stieg auch die Zahl von Medien und Spielen, die einen interaktiven Gedanken verfolgen. Für Multiplayer-Spiele werden Headsets genutzt, um sich mit Gefährten schnell abstimmen zu können und auf verschiedene Situationen richtig zu reagieren. Surround-Headsets bieten euch dabei beeindruckende Effekte und können das Spielerlebnis maßgeblich verbessern.

Welche Arten von Headsets gibt es?

UnterschiedeHeadsets haben sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt. Zum Beginn der um sich greifenden Digitalisierung und während der Einführung der Handys waren Headsets größtenteils nur mit Kopf- und Mikrofonbügel ausgestattet. Mittlerweile könnt ihr aus zahlreichen unterschiedlichen Ausstattungen und Designs wählen.

Die verwendete Technologie hat natürlich die eine oder andere Weiterentwicklung erlebt. Headsets sind schon seit geraumer Zeit nicht mehr nur für die Übertragung und Wiedergabe von Sprache gedacht. Leistungsfähige Modelle verfügen über eine hervorragende Soundqualität und eignen sich auch zum Musikhören oder Filmeschauen.

Die Übermittlung der Sprache wurde mithilfe empfindlicher Elektret-Mikrofone und intelligenter Systeme zur Rauschunterdrückung immer weiter verfeinert. Jedes Headset verfügt je nach Bauart über unterschiedliche Vor-und Nachteile. Welche Arten es gibt, erfahrt ihr im folgenden Abschnitt.

  • In-Ear-Kopfhörer

Ein Großteil der In-Ear-Kopfhörer ermöglicht einen ausgezeichneten Musikgenuss. Aber die Qualität des im Kabel verbauten Mikrofons erreicht natürlich nicht das Niveau von hochwertigen Büro-Headsets. Zudem können In-Ear-Kopfhörer bei schnellen Bewegungen schnell verrutschen oder sogar herausfallen. Deshalb besitzen einige Modelle Ohrbügel oder Kopfbügel, die diesen Nachteil wieder ausgleichen.

Der Vorteil von In-Ear-Kopfhörern als Headset liegt also vor allem in der Mobilität. Wenn es euch wichtig ist, dass euer Gesprächspartner euch gut verstehen kann, solltet ihr besser zu einem herkömmlichen Headset greifen.

  • Büro-Headsets

Büro-Headsets sind auf einen hohen Nutzungskomfort und eine einfache Bedienung ausgelegt und werden vor allem für die Telefonie verwendet. Der wichtigste Aspekt ist die hohe Zuverlässigkeit und die einwandfreie Wiedergabe von Gesprochenem. Dafür sind diese Modelle mit einem System für die Rauschunterdrückung ausgestattet.

*Für Büro-Headsets existiert sehr viel Zubehör, weil sie oftmals Bestandteil einer größeren Telefonanlage sind. Je nach Ausrichtung und Konfiguration der Anlage stehen Adapter, Verlängerungskabel und weitere Anschlüsse in einem großen Spektrum zur Verfügung.

Headset VergleichIn gewerblichen Einsatzgebieten haben diese Headsets außerdem den Vorteil, dass der Nutzer von seinen Umgebungsgeräuschen abgeschirmt ist, was nicht nur die Ohren schont, sondern auch zu einer besseren Konzentrationsfähigkeit beiträgt.

  • Bluetooth-Headsets

Bluetooth-Headsets sind recht kleine Apparaturen, die mit einem Bügel hinter euer Ohr geklemmt werden. Diese Modelle punkten mit ihrer geringen Größe und einem festen Sitz. Gelegentlich kommt es auch vor, dass diese Geräte aufgrund von modischen Aspekten genutzt werden. Ein negativer Aspekt ist, dass sie oftmals eine monoaurale Bauweise besitzen und somit nicht für einen angenehmen Musikgenuss geeignet sind. Die verbauten Akkus fallen recht klein aus.

  • Gaming-Headsets

Gaming-Headsets sind vor allem für die Nutzung mit Computern oder Konsolen konzipiert. Einige dieser Modelle bieten spezielle Eigenschaften, wie zum Beispiel Surround-Sound, was für viele Spiele unabdingbar ist. Hochwertige Gaming-Headsets besitzen eine gute Soundqualität und stellen die Atmosphäre eines Spiels so realistisch nach, wie sie vom Spieleentwickler erschaffen wurde. Allerdings sind Gaming-Headsets in den meisten Fällen mit relativ hohen Anschaffungskosten verbunden.

Darauf solltet ihr beim Kauf eines neuen Headsets achten

Auf das solltet ihr achtenDie meisten Headsets sind für einen speziellen Kundenkreis konzipiert. Deshalb müsst ihr euch vor dem Kauf eines Headsets gut überlegen, wofür ihr das Gerät eigentlich verwenden möchtet. Verschafft euch einen Überblick über euer eigenes Nutzungsverhalten. Wie oft und wie lange telefoniert ihr? Wollt ihr euer Headset auch unterwegs verwenden? Nutzt ihr euer Headset auch zum Musikhören oder zum Spielen am Computer? Über die folgenden vier Faktoren solltet ihr euch im Klaren sein, bevor ihr euch ein neues Headset zulegt:

  1. Zeit
  2. Dauer
  3. Ort
  4. Aktivität

Sobald ihr euch einen Überblick verschafft habt, solltet ihr euch die folgenden vier Fragen stellen:

Wo nutzt ihr euer Headset am meisten?

Verwendet ihr eurer Headset zum Großteil außerhalb von Gebäuden, müsst ihr mit deutlich lauteren Umgebungsgeräuschen rechnen. In einer solchen Situation könnt ihr auf ein Bluetooth-Headset mit integrierter Geräuschunterdrückung zurückgreifen. Dabei sind Headsets mit mehreren integrierten Mikrofonen am besten geeignet. In diesem Fall wird ein Mikrofon dafür genutzt, die Stimme aufzunehmen und die anderen filtern störende Umgebungsgeräusche heraus.

Wie verwendet ihr eurer Headset normalerweise?

Headset TestWenn ihr euch während der Nutzung eures Headsets viel bewegt, solltet ihr euch für einen monoauralen In-Ear-Kopfhörer mit Ohrbügel entscheiden. Diese Modelle lassen sich besonders fest anlegen, damit ihr auch beim Joggen oder anderen sportlichen Aktivitäten keine Probleme bekommt. Wenn ihr euer Headset jedoch nur im Sitzen verwendet, könnt ihr euch bedenkenlos für ein herkömmliches Modell mit zwei Ohrmuscheln entscheiden. Falls ihr nur gelegentlich ein Headset benötigt, kann auch ein simpler In-Ear-Kopfhörer ohne besondere Halterung eine Alternative sein.

Wie lange nutzt ihr euer Headset?

Wenn ihr euch für ein Bluetooth-Headset entscheidet, ist die Nutzungsdauer vom eingebauten Akku abhängig. Auch der Tragekomfort sollte nicht unterschätzt werden. Nach einer langen Nutzungsdauer können einige Modelle schon unangenehm drücken. Falls ihr vorhabt, euer Headset für mehrere Stunden am Stück zu verwenden, solltet ihr Wert auf einen möglichst hohen Tragekomfort legen. In den meisten Fällen sind Gaming-Headsets hier die beste Wahl.

Wollt ihr mit eurem Headset Musik hören?

Wenn ihr euer Headset auch zum Musikhören nutzen möchtet, fallen schon mal alle Modelle heraus, die nur über eine Ohrmuschel verfügen. Wenn ihr euch beim Musikhören auch bewegen wollt, sind In-Ear-Kopfhörer mit Ohrbügeln eine gute Wahl.

Darauf solltet ihr besonders bei Bluetooth-Headsets achten

Aufgrund der verwendeten Technologie verfügen alle Bluetooth-Headsets über eine ähnliche Reichweite. Ihr solltet euch also von den unterschiedlichen Angaben der Hersteller nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Jeder Akku verliert nach einer gewissen Anzahl an Ladezyklen an Kapazität. Die Akkus in einem Bluetooth-Headset oder einem stationären Funk-Headsets müssen also von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden.

Ein Bluetooth-Headset sollte mit einem Micro-USB-Anschluss ausgestattet sein, damit ihr auch euer Ladegerät vom Smartphone oder Tablet verwenden könnt und keine zusätzlichen Ladegeräte benötigt. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn ihr das Bluetooth-Headset über eine Sprachsteuerung bedienen könnt, was besonders beim Autofahren praktisch ist.

Gibt es einen Headset-Test der Stiftung Warentest?

FrageDie Stiftung Warentest hat sich bisher leider nicht mit Headsets auseinandergesetzt. Aber wir sind natürlich bestrebt, unseren Vergleich immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Falls die Stiftung Warentest in Zukunft einen aktuellen Headset-Test veröffentlichen sollte, werden wir unsere Seite entsprechend aktualisieren, damit ihr immer über aktuelle Informationen verfügt. Es kann sich also durchaus lohnen, hin und wieder hier vorbeizuschauen.

Gibt es einen Headset-Test von Öko Test?

Auch Öko Test hat sich bisher leider nicht mit Headsets beschäftigt. Falls sich an dieser Tatsache etwas ändern sollte, erfahrt ihr es natürlich bei uns.

Headset Vergleich 2019: Findet jetzt euer bestes Headset

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Logitech G430 11/2018 49,90€ Zum Angebot
2. VTAKOL V9 11/2018 19,99€ Zum Angebot
3. Sennheiser PC 3 11/2018 16,99€ Zum Angebot
4. Kingston HyperX Cloud II 12/2018 77,90€ Zum Angebot
5. Sennheiser PC 8 11/2018 30,99€ Zum Angebot
6. PUNICOK G9000 11/2018 21,40€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Logitech G430