Die 12 besten Heißluftfritteusen im Vergleich – für leckere Pommes und weitere Gerichte – 2019 Test und Ratgeber

Frittieren und gesundes Essen: Geht das zusammen? Mit einer Heißluftfritteuse rücken die gesunden Fast Food Snacks in greifbare Nähe. Das Haushaltsgerät liefert der Küchenwelt eine leckere, gesunde Erweiterung. Im Gegensatz zur herkömmlichen Fritteuse könnt ihr in einer Heißluftfritteuse auf Öl verzichten und die Lebensmittel vitaminschonend und effizient durch Heißlufttechnologie zubereiten. Der Hauptunterschied zwischen den Fritteusen besteht im Design und in der Funktion. Wer sich für das passende Heißluftgerät entscheidet, profitiert von der ersten Zubereitung an und wird das Gerät wohl regelmäßig zu Hause einsetzen.

Die einfache Zubereitung und der leckere Geschmack sprechen für die Heißluftfritteuse im Vergleich. Im Ratgeber widmen wir uns den wichtigsten Kriterien beim Kauf und werfen einen Blick in das Innere, um die Abläufe, die Funktionen und die Bedienung besser nachvollziehen zu können. Anschließend fällt es euch leichter, die passende Heißluftfritteuse zu kaufen.

Die besten 4 Heißluftfritteusen im ausführlichen Vergleich

Tefal ActiFry 2 in 1 YV9601 Heißluft-Fritteuse
Marke
Tefal
Spülmaschinenfeste Komponenten
Fassungsvermögen
1,5 kg
Leistung
1.400 Watt
Größe
49 x 38,9 x 30 cm
Gewicht
2,9 kg
Material
Kunststoff
Besonderheiten
Rotierender Rührarm, automatische Temperaturkontrolle, Verriegelung, abnehmbarer Deckel, schonendes Garen, stabiler Griff
Temperaturbereich
150 Grad Celsius
Zum Angebot
Erhältlich bei 154,99€ 184,95€
Princess XL 182020 Heißluftfritteuse
Marke
Princess
Spülmaschinenfeste Komponenten
Fassungsvermögen
3,2 l
Leistung
1.500 Watt
Größe
38,4 x 34 x 33 cm
Gewicht
5 kg
Material
Kunststoff
Besonderheiten
Innovative Luftzirkulation, automatischer Timer, Griff an der Frontseite, LCD Display mit Bedientasten
Temperaturbereich
200 Grad Celsius
Zum Angebot
Erhältlich bei 68,99€ 67,99€
Aicok Heißluftfritteuse ohne Öl mit Verstecktem Griff
Marke
Aicok
Spülmaschinenfeste Komponenten
Fassungsvermögen
3,5 l
Leistung
1.400 W
Größe
31 x 31 x 25 cm
Gewicht
4,5 kg
Material
Kunststoff und Metall
Besonderheiten
Wärmeisoliertes Material, Heißluft, Thermostat, Timer, Innentopf lässt sich einfach herausnehmen, vielseitige Bandbreite an Rezepten
Temperaturbereich
200 Grad Celsius
Zum Angebot
Erhältlich bei 58,89€ 59,59€
Philips HD9240/90 Airfryer XL
Marke
Philips
Spülmaschinenfeste Komponenten
Fassungsvermögen
1,2 kg
Leistung
2.100 W
Größe
42,29 x 31,5 x 30,2 cm
Gewicht
7 kg
Material
Kunststoff
Besonderheiten
Rapid Air Technologie, digitales Display, Abschaltung automatisch, Favoritenspeicher, Timer einstellen über 60 Minuten
Temperaturbereich
200 Grad Celsius
Zum Angebot
Erhältlich bei 249,00€ 159,00€
Abbildung
Modell Tefal ActiFry 2 in 1 YV9601 Heißluft-Fritteuse Princess XL 182020 Heißluftfritteuse Aicok Heißluftfritteuse ohne Öl mit Verstecktem Griff Philips HD9240/90 Airfryer XL
Marke
Tefal Princess Aicok Philips
Spülmaschinenfeste Komponenten
Fassungsvermögen
1,5 kg 3,2 l 3,5 l 1,2 kg
Leistung
1.400 Watt 1.500 Watt 1.400 W 2.100 W
Größe
49 x 38,9 x 30 cm 38,4 x 34 x 33 cm 31 x 31 x 25 cm 42,29 x 31,5 x 30,2 cm
Gewicht
2,9 kg 5 kg 4,5 kg 7 kg
Material
Kunststoff Kunststoff Kunststoff und Metall Kunststoff
Besonderheiten
Rotierender Rührarm, automatische Temperaturkontrolle, Verriegelung, abnehmbarer Deckel, schonendes Garen, stabiler Griff Innovative Luftzirkulation, automatischer Timer, Griff an der Frontseite, LCD Display mit Bedientasten Wärmeisoliertes Material, Heißluft, Thermostat, Timer, Innentopf lässt sich einfach herausnehmen, vielseitige Bandbreite an Rezepten Rapid Air Technologie, digitales Display, Abschaltung automatisch, Favoritenspeicher, Timer einstellen über 60 Minuten
Temperaturbereich
150 Grad Celsius 200 Grad Celsius 200 Grad Celsius 200 Grad Celsius
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
154,99€ 184,95€ 68,99€ 67,99€ 58,89€ 59,59€ 249,00€ 159,00€

Weitere praktische Produkte die in eurer Küche nicht fehlen sollten

FritteuseEntsafterKaffeevollautomatWasserkocherToasterKüchenmaschineMikrowelleSandwichmakerBrotbackautomat

1. Tefal ActiFry 2 in 1 YV9601 Heißluft-Fritteuse

Mit der Tefal ActiFry 2in1 YV9601 Heißluft-Fritteuse gelingen eure Rezepte ab sofort gesünder. Durch die patentierte 2-in-1-Technologie könnt ihr zur gleichen Zeit frittieren, kochen und braten. Das Küchengerät stellt Süßspeisen, Kartoffeln, Fleisch und Fisch in einem Arbeitsschritt her. Das Erfolgsgeheimnis ist die Heißluftzirkulation, unter der das Frittiergut bei 150 °C aromatisch und schonend gegart wird.

Ihr behaltet zu jedem Zeitpunkt die Temperatur unter Kontrolle und profitiert von einem rotierenden Rührarm. Das System dieses Rührarms arbeitet vollautomatisch und sorgt dafür, dass garantiert nichts anbrennt oder haften bleibt. Nachdem alles fertig ist, könnt ihr die Maschine vollständig auseinandernehmen und in der Spülmaschine reinigen.

Im Lieferumfang sind die Heißluftfritteuse enthalten ebenso wie die folgenden Komponenten:

  • ein Dosierlöffel für das Öl,
  • ein Rezeptbuch und
  • eine Bedienungsanleitung.
Mit einem Gesamtgewicht von 6,4 Kilogramm lässt sich dieses Küchengerät aus Kunststoff immer noch sehr gut handhaben und findet selbst in einer kleinen Küche einen festen Platz. In der Leistung kommt die Tefal ActiFry 2in1 YV9601 auf 1400 Watt bei einer Spannung von 230 Volt. Über die smarte Verarbeitung gelingt eine fettarme Küche, denn dank des patentierten Heißluftprinzips benötigt ihr nur noch ein Mindestmaß an Öl.

Die niedrigen Gartemperaturen erhalten alle Vitamine und die essenziellen Nährstoffe in den Lebensmitteln. Tefal hat sein Bedienfeld auf dem Küchengerät vollständig überarbeitet, sodass ihr problemlos die zwei Garzonen ansteuert und mühelos die Fritteuse am oberen Griff öffnet.

Im Prinzip müsst ihr euch fortan nicht mehr einschränken. Ihr könnt knackfrische Pommes genießen und 97 Prozent Öl einsparen. Über den transparenten Kunststoffdeckel beobachtet ihr eure Lebensmittel während des gesamten Garvorgangs. Darüber hinaus verfügt die Tefal ActiFry 2in1 YV9601 über einen praktischen Timer und eine automatische Abschaltung. Am Ende der jeweiligen Garzeit ertönt ein lauter Ton.

2. Princess XL 182020 Heißluftfritteuse mit großen Garraum

Die Princess XL 182020 Heißluftfritteuse überzeugt durch ihr großzügiges Fassungsvolumen zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Mit diesem Küchengerät könnt ihr backen, braten und grillen und spart jede Menge Kalorien. Die Heißluftfritteuse ist eine lohnenswerte Alternative und ein praktischer Helfer, der bei einer fettarmen und gesünderen Ernährung hilft.

Princess setzt auf eine patentierte Highspeed-Konvektionstechnologie. So können die Zutaten mithilfe von heißer Luft in wenigen Augenblicken erhitzt werden. Die Temperatur stellt ihr beliebig ein und über den integrierten Timer könnt ihr den gesamten Garprozess auf eure Bedürfnisse einstellen. Schlussendlich lassen sich alle Einzelteile herausnehmen und problemlos in der Spülmaschine reinigen.

Im direkten Heißluftfritteusen Vergleich bietet dieses Modell ein enormes Fassungsvolumen von 3,2 Litern. Mühelos könnt ihr ab sofort für eine fünfköpfige Familie genügend Pommes auf einmal herstellen. Wer regelmäßig für mehrere Personen kocht, ist mit diesem Küchengerät ohne Öl bestens bedient. Seine Gesamtleistung kommt auf 1.500 Watt und ist den großen Mengen mühelos gewachsen. Wahlweise verwendet ihr wenig oder gar kein Öl und profitiert im Gegenzug von einem natürlichen Aroma.

Stellt die Temperatur auf eure Wünsche ein. Die Princess XL 182020 Heißluftfritteuse bietet eine schnelle Umluftfunktion und einen Überhitzungsschutz. Das digitale Bedienfeld lässt sich bedarfsgerecht einstellen und der LCD Display ermöglicht eine schnelle problemlose Ablesemöglichkeit. Praktischerweise befindet sich an der Front ein Handgriff, sodass ihr die Portionen problemlos entnehmen und servieren könnt. Ihre Antirutschfüße helfen der Fritteuse, einen sicheren Halt auf der Arbeitsplatte zu finden.

3. Aicok Heißluftfritteuse ohne Öl mit verstecktem Griff

Die Aicok Heißluftfritteuse bringt ein Fassungsvolumen von 3,5 Litern mit und die Möglichkeit, fortan vollkommen ohne Öl Pommes, Fleisch, Fisch, Gemüse oder Süßwaren zuzubereiten. Der Hersteller setzt auf ein Metall-Hohlraum-Design, was auf den ersten Blick einen recht wertigen Eindruck macht. Dieses Modell liefert einen Überhitzungsschutz und gewährleistet im Nachgang eine einfache Reinigung. Nach dem Prinzip der Heißluftströmung kocht ihr mit Aicok kalorienärmer.

Zudem erwärmt sich der Innenraum aus Edelstahl schneller. Auf dem Deckel der Verpackung finden sich sechs Rezeptbilder wieder, die ihr problemlos mit dieser Heißluftfritteuse nachkochen, backen oder frittieren könnt. Der Timer lässt sich auf 0-30 Minuten hin einstellen. Eine ebenso individuelle Einstellung gelingt im Temperaturbereich von 80 °C bis 200 °C. So wird die Heißluftfritteuse den unterschiedlichen Garprozessen der Lebensmittel auf jeden Fall gerecht.

Das hitzebeständige, geschlossene Heizsystem verfügt über einen praktischen Griff, der verhindert, dass ihr euch an den heißen Lebensmitteln verbrennt. Zudem findet die Aicok dank der Antirutsch-Füße einen festen Halt auf jeder Arbeitsplatte. Das gesamte Gerät ist spülmaschinenfest und bringt einen praktischen Antihaftkorb mit, an dem garantiert nichts kleben bleibt. Seine Kapazität von 3,5 Litern wird größeren Anforderungen gerecht und kann eine Familie von bis zu fünf Personen auf einmal mit Pommes und Frittiergut versorgen.

Vom Hersteller gibt es auf die neuen Geräte eine 2-jährige Garantie und einen lebenslangen Service, wenn es um Fragen rund um die Fritteuse geht. Im Gesamtgewicht kommt die Aicok auf 4,5 Kilogramm bei einer Leistung von 1.400 Watt.

4. Philips HD9240/90 Airfryer XL für süße und herzhafte Speisen

Der Philips HD9240/90 Airfryer XL kommt wohl mit einer stattlichen Leistung von 2.100 Watt und einer Zubereitung ohne Öl in der Königsklasse der Fritteusen an. Problemlos werden 3-4 Personen satt, denn der Frittierkorb kommt auf ein Fassungsvolumen von 1,2 Kilogramm. Die Pommes schmecken sehr lecker und aromatisch, wenn sie auch 80 Prozent weniger Fett enthalten. Der großzügige Garraum ermöglicht es, gleichzeitig

  • Pommes,
  • Geflügel oder aber
  • ganze Steaks zuzubereiten.
Passend zum Philips HD9240/90 Airfryer XL gibt es direkt beim Hersteller kompatibles Zubehör, um Aufläufe, Kuchen oder Pizza mit diesem Küchengerät zuzubereiten. Das Gesamtgewicht kommt auf 7 Kilogramm in einer hochwertigen, edelschwarzen Kunststoffausführung.

Die Rapid Air Technologie verhilft dieser Fritteuse ohne Fett zu einem patentierten Zubereitungssystem, das von Anfang an Spaß macht. Ob tiefgekühlte oder selbst gemachte Pommes: Das perfekte Ergebnis gelingt mit diesem Airfryer auch ohne Fett. Das Ergebnis ist verblüffend: Laut Hersteller genießt ihr ab sofort knusprige und duftende Pommes. Die Küchenmaschine kann aber nicht nur Frittieren.

Philips punktet mit den folgenden Zubereitungsvarianten:

  • Fleisch garen
  • Eierkuchen backen
  • Brötchen aufbacken
  • Beilagen zubereiten
  • Hauptspeisen und Dessert zubereiten

Das spezielle Zubehör erhöht den Funktionsumfang und die Leistungen des Airfryers. Der blitzschnelle und sehr heiße Luftstrom geht einen eigenen Weg durch den Garraum und erreicht garantiert jede Stelle der Lebensmittel. Beim Kauf des Airfryers erhaltet ihr den Zugang zur NutriU App. Hier liefert Philips praktische Tipps für die Küche, Rezepte und Anleitungen, die sofort gelingen.

So holt ihr euch auf euer Android- oder iOS-Smartphone jeden Tag eine neue Anregung für gesunde und leckere Mahlzeiten. Die Bedienung und Handhabung der Heißluftfritteuse bereitet keinerlei Probleme, das liegt nicht zuletzt am digitalen Touchscreen. Über die Pfeiltasten stellt ihr die Fritteuse auf eure Bedürfnisse ein und könnt die Temperaturen zwischen 60 und 200 Grad Celsius beliebig regeln. Speichert eure Lieblingseinstellungen in dem Favoritenspeicher ab und greift auf die besten Rezepte per Knopfdruck zu.

5. Tristar Heißluftfritteuse/Crispy Fryer XL mit einstellbarem Thermostat und Timer

Die Tristar Heißluftfritteuse/Crispy Fryer XL mit einstellbarem Thermostat und Timer gehört zu den günstigeren Geräten im Vergleich. Dank eines großzügigen Fassungsvolumen von 3,2 Litern gelingen gleich fünf Portionen Pommes auf einmal. Das ist nicht zuletzt der patentierten Heißluftkonvektion mit einer besonders hohen Geschwindigkeit zu verdanken. Auf diese Weise habt ihr die Gelegenheit, eure Gerichte ohne Öl zu frittieren, zu rösten und zu grillen.

Das analoge Bedienungfeld erweist sich als äußerst benutzerfreundlich und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung. In der Gesamtleistung kommt die Tristar Heißluftfritteuse auf 1.500 Watt und kann die Gerichte schneller zubereiten. Der Hersteller setzt auf einen Überhitzungsschutz und auf ein hitzebeständiges Kunststoffgehäuse, das die Lebensdauer optimiert.

Das Hauptaugenmerk bleibt auf der Heißluft, die in enorm hoher Geschwindigkeit zirkuliert. Das realisiert verschiedenste Gerichte und Rezepte. Bei Tristar gibt es zum Gerät eine stimmige Komplettausstattung. Besonders praktisch ist der integrierte Handgriff, mit dem ihr die Schale sauber und einfach entnehmt. Reguliert an dem oberen Rad die gewünschte Temperatur und bleibt unter 170 °C, damit keine gefährlichen Stoffe entstehen.

Nach der Zubereitung lässt sich die Fritteuse ohne Fett ganz einfach auseinanderbauen, um in der Spülmaschine zu verschwinden. Die Schraubenverbindungen, der Gummischutz und die gesamte Konstruktion wirken auf den ersten Blick wertig. In den Kundenrezensionen lassen sich einige Bemerkungen hinsichtlich der Haltbarkeit finden. An dieser Stelle sei jedoch nochmals hervorgehoben, dass diese Heißluftfritteuse eindeutig zu einem der günstigsten Geräte im Vergleich gehört.

6. Princess [verbesserte] XL Heißluftfritteuse/Aerofryer mit digitalem Display

Die Heißluftfritteuse von Princess kann vollkommen ohne Öl betrieben werden, ohne an natürlichem Geschmack zu verlieren. Gerade ihr Fassungsvermögen von 3,2 Litern wird großen Familien gerecht. Ob Backen, Braten oder Grillen: Mit dem Aerofryer gelingt jede Mahlzeit, die ihr über das praktische Display bedient.

Das Erfolgsgeheimnis ist die Highspeed-Konvektionstechnologie, die eine schnelle Aufheizzeit und bedarfsgerechte Temperaturregulierung gewährleistet. Princess kombiniert einen Timer mit einer Temperaturregelung und herausnehmbaren Teilen, die sich problemlos in der Spülmaschine reinigen lassen.

Dank der Energieklasse A+ verbraucht der Aerofryer nur ein Mindestmaß an Energie und spart bares Geld in der Endkostenabrechnung. Die Heißluftfritteuse kommt auf ein Gesamtgewicht von 4,7 Kilogramm und bleibt in der Handhabung unkompliziert. Der Cool Touch Handgriff schützt euch vor enormer Hitze im Inneren.

Mit einem Griff steht die gesamte Portion parat und lässt sich sauber und sicher servieren. Die Leistung von 1.400 Watt bei einer Spannung von 240 Volt erfüllt höchste Ansprüche an eine leistungsstarke Fritteuse, die an Kalorien, aber nicht an Geschmack spart. Das Gerät bringt acht vorprogrammierte Einstellungen mit.

So könnt ihr alle Gerichte rösten, frittieren, braten und grillen. Direkt auf Knopfdruck startet der Airfryer mit der Arbeit. Die Antirutsch-Füße geben der Fritteuse einen festen Halt, ohne zu verrutschen oder zu kippeln.

7. Aicok Heißluftfritteuse: Fritteuse ohne Öl mit jeder Menge Geschmack

Die Aicok Heißluftfritteuse arbeitet vollständig ohne Öl und setzt im Gegenzug auf eine patentierte Technologie, die Heißluft zum Frittieren einsetzt. Das Kochen und Braten mit der Aicok ist nicht nur gesünder, sondern auch kalorienärmer, ohne auf die leckeren Snacks und Lieblingsspeisen zu verzichten. Oben auf der Fritteuse befindet sich ein LED Display mit Memory-Funktion und einem einstellbaren Thermostat.

Das Highlight ist das digitale Kontrollfeld mit einer automatischen Temperaturanpassung zwischen 80 Grad Celsius und 200 Grad Celsius. Das ermöglicht die Zubereitung einer großen Bandbreite an Lebensmitteln von Fisch und Meeresfrüchten über Steak und Hähnchen bis hin zu Pommes und Fleisch. Der Timer umfasst 60 Minuten. Besonders praktisch und energieeffizient ist die Standby-Funktion. So schaltet sich die Heißluftfritteuse von allein aus, wenn sie ungenutzt bleibt.

Dank der hohen Leistung und einer Temperatur von 200 Grad Celsius braucht das Gerät für eine Portion Pommes gerade einmal 2 Minuten, ohne BPA zu erzeugen. In diesem Punkt zieht Aicok mit den geläufigen Fritteusen auf und stellt leckere Snacks für die ganze Familie innerhalb kürzester Zeit her.

Das Gefäß fasst nicht nur 3,2 Liter, sondern setzt auch auf eine spezifische Form. Somit verteilt sich die Heißluft gleichmäßig und nutzt eine Memory-Funktion. Das Haushaltsgerät spart Energie und speichert eure Einstellungen für die nächsten Mahlzeiten. Mit dem Neukauf gibt es eine 2-jährige Garantie auf das wärmeisolierte Gefäß.

In der Gesamtleistung kommt dieser Dryer auf 1.300 Watt bei einem Gewicht von 4,2 Kilogramm in einer hochwertigen Kunststoffverarbeitung. Das Display liefert die wichtigsten Voreinstellungen:

  • Einen Timer
  • Die aktuelle Temperatur
  • Einen PAUSE Button
  • Einen ON OFF Button

Die Bedienung erklärt sich von nahezu allein und stellt kein großes Problem ab.

8. Philips HD9220/20 Airfryer mit Rezepte-App und praktischem Zubehör

Der Philips HD9220/20 Airfryer ist eines der leistungsstarken Haushaltsgeräte, das die Funktionalität der klassischen Fritteuse auf eine neue Ebene hebt. Ihre Kapazität von 800 Gramm reicht für ein bis zwei Personen. So passt in das Behältnis eine ganze Packung Pommes, die ihr ab sofort mit 80 Prozent weniger Fett zubereitet.

Überflüssiges Öl kann ganz sauber abtropfen, sodass nur die aromatischen Lebensmittel wirklich auf dem Teller landen. Eines der Highlights dieser Fritteuse ist ihr großer Garraum und die unkomplizierte Reinigung. Schließlich könnt ihr das gesamte Gerät auseinander nehmen und die einzelnen Teile in der Spülmaschine säubern. Im Lieferumfang enthalten ist nicht nur das Haushaltsgerät, sondern auch

  • ein Rezeptbuch,
  • eine deutschsprachige Bedienungsanleitung und
  • eine gratis App mit vielen leckeren Rezepten.

Der Philips HD9220/20 Airfryer kommt auf ein Gesamtgewicht von gerade einmal 6 Kilogramm und bedient sich der patentierten Rapid-Air-Technologie, was die Heißluft gleichmäßig um die Lebensmittel verteilt. Vorn stellt ihr die Temperatur an dem analogen Drehrad ein zwischen 80 Grad Celsius und 200 Grad Celsius. Bleibt die Fritteuse über eine längere Zeit unbenutzt, schaltet sie sich automatisch ein. Besonders praktisch im Alltag ist der 30-Minuten-Timer und die stabile, sparsame Konstruktion mit einer hohen Leistung von 1.425 Watt.

Mit dem Kauf der Heißluftfritteuse geht eine Garantie von zwei Jahren einher. Im Prinzip gibt es eine unbegrenzte Vielfalt an Gerichten, die in dem Airfryer gelingen, neben Pommes und Fleisch auch Brötchen, Beilagen, Desserts, Hauptspeisen, Gemüse und Eier. Philips hat für seinen HD9220/20 Airfryer passendes und praktisches Zubehör entwickelt, mit dessen Hilfe ihr immer mehr leckere und gesunde Rezepte in die Tat umsetzt.

9. Klarstein VitAir • Heißluftfritteuse 1.400 Watt: Für supersaftige Pommes

Die Klarstein VitAir ist eine leistungsstarke Fritteuse mit einer Gesamtleistung von 1.400 Watt und einem großzügigen Garraum mit einem Fassungsvermögen von 9 Litern. Gesund und kalorienarm Frittieren war noch nie so einfach. Darüber hinaus könnt ihr backen, grillen und rösten. Die starke Leistung und die unkomplizierten Funktionen sind dem Halogen-Infrarot-Heizelement zu verdanken.

Es bleibt euch überlassen, die Automatikprogramme auszuwählen und die Fritteuse über das LCD-Display selbst auf eure Bedürfnisse einzustellen. Das entnehmen der Lebensmittel gelingt sauber und einfach dank Antihaftbeschichtung.

Dieses Haushaltsgerät ist in vier Farben verfügbar und punktet mit einem aufregenden, futuristischen Design. Im Prinzip braucht ihr keinen Tropfen Fett oder Öl, um eure Lebensmittel schonend zu garen und die wichtigen Nährstoffe und Vitamine zu erhalten. Das Design sieht nicht nur gut aus. Es vereint in sich eine innovative Ventilationstechnik. So kann sich die Hitze äußerst schnell und gleichmäßig auf den gesamten Garraum verteilen und spart im Vergleich zu den anderen Heißluftfritteusen ca. 60 Prozent der Zeit.

Außerdem bewahrt sich das Gargut seinen saftigen Biss. Für die Temperaturregelung stehen euch 50 Grad Celsius bis 23 Grad Celsius zur Auswahl. Das gewährleistet verschiedene Zubereitungsvarianten und erhöht die Flexibilität im Alltag.

Im Lieferumfang kommen diverse Zubehörteile hinzu, wie zum Beispiel der dreiteilige Käfig für supersaftige Pommes oder ein Spiess für Schaschlik und Grillhähnchen. Klarstein geht es in erster Linie um den Spaß und den Komfort in der Küche. Mit hochwertigen Geräten hat sich diese Marke in den letzten Jahren einen Namen gemacht und kann den hohen Erwartungen mit dieser Heißluftfritteuse und einer Gesamtleistung von 1.400 Watt auf jeden Fall gerecht werden. Werft bei dieser Gelegenheit einen Blick auf die Programme, wie zum Beispiel

  • Grillkäfig,
  • Grillspieß,
  • Backen,
  • Pizza,
  • Steak oder
  • Schaschlik.

10. Philips HD9652/90 Airfryer XXL Heißluftfritteuse

Die Philips HD9652/90 Airfryer XXL Heißluftfritteuse bringt einen großzügigen Garraum mit einem Fassungsvolumen von 3,5 Litern mit. Auf den ersten Blick überzeugen

  • die hochwertige Konstruktion,
  • das edle Design und
  • das digitale Display auf der Front.
An dem ovalen Rädchen könnt ihr beliebig die Temperatur einstellen von 40 Grad Celsius bis zu 200 Grad Celsius. So habt ihr nicht nur die Gelegenheit, schnell zu erhitzen und zu garen, sondern könnt die Mahlzeiten warmhalten. Besonders praktisch sind die voreingestellten Programme von Philips, die sich für Anfänger in der Küche eignen.

Den Airfryer gibt es in der Standardversion für 2-3 Personen und in dieser XXL-Variante, um selbst große Familien mit 4-5 Personen satt zu machen. So platziert ihr ausreichend Beilagen wie zum Beispiel Kartoffeln oder Pommes mit den Hähnchenschenkeln gemeinsam im Garraum. Die Bedienung erklärt sich von nahezu allein und bedarf keiner weiteren Erläuterung. Im direkten Vergleich zu den anderen Heißluftöfen haben wir es bei diesem Gerät mit einer stattlichen Leistung von 2.225 Watt zu tun.

Andernfalls würde der Airfryer wohl dem großen Fassungsvolumen nicht gerecht werden. Er lässt im Zuge seiner patentierten Technologie die zirkulierende Heißluft sehr schnell um die Lebensmittel zirkulieren, um die jeweiligen Mahlzeiten innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung zu stellen. Ihr nutzt eine unbegrenzte Vielfalt an Rezepten, die ihr per Gratis-App abruft. Das QuickCOntrol Drehrad und die Twin TurboStar-Heißlufttechnologie bilden ein starkes Team, wenn es um innovatives, gesundes Kochen im Alltag geht.

11. Tefal AH950W ActiFry Express XL Heißluft-Fritteuse inkl. Rezeptbuch

Die Tefal AH950W ActiFry Express XL Heißluftfritteuse kombiniert ein großzügiges Fassungsvolumen von 1,7 Kilogramm mit der patentierten Actifry Technologie, die eure Mahlzeiten bis zu 30 Prozent schneller fertigstellt. Bei circa 150 Grad Celsius garen die Lebensmittel schonend und bewahren sich die wertvollen Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine.

Besonders praktisch ist der rotierende Rührarm, der automatisch die Mahlzeit immer wieder umrührt, damit nichts anpappt. Im Prinzip braucht ihr nur einen Spritzer Öl, um gewohnt leckere Speisen fertigzustellen. Der Hersteller Tefal, der sich schon seit vielen Jahren mit Antihaftbeschichtungen auseinandersetzt, lässt diesem Haushaltsgerät seine beste Versiegelung zukommen.

Dafür verwendet er natürliche Materialien auf Keramik- und Siliciumbasis im Rahmen der Resistant S-Technologie. Das vereinfacht die Handhabung und sorgt dafür, dass selbst Anfänger leckere Lebensmittel in Top Qualität zubereiten. Nach getaner Arbeit könnt ihr den Tefal AH950W ActiFry Express XL in wenigen Augenblicken auseinander nehmen und einfach in der Spülmaschine reinigen.
Vorn befindet sich ein Cool Touch Handgriff, der die Bedienung und Handhabung sicherer macht. In der Gesamtleistung mit 1.550 Watt kann der ActiFry Express mit den Platzhirschen im Bereich Frittieren mithalten. Das kompakte Gerät steht sicher auf seinen Füßen und kommt so schnell nicht ins Wackeln.

12. Die Klarstein VitAir Turbo Heißluftfritteuse im Vergleich

Die Klarstein VitAir Turbo ist eine Heißluftfritteuse mit einer Gesamtleistung von 1.400 Watt und einem großzügigen Garraum mit einem Fassungsvolumen von 9 Litern. Ab sofort ist es ohne weiteres möglich, gesund und fettfrei zu frittieren, zu grillen, zu rösten und zu backen. Das Herzstück dieser Fritteuse ist das Hallogen-Infrarot-Heizelement, das dafür sorgt, dass die heiße Luft gleichmäßig und schnell an die Lebensmittel kommt.

Auf den ersten Blick fällt das Kuppeldesign positiv auf und macht sich in einer bedarfsgerechten Handhabung bemerkbar. Die Automatikprogramme helfen euch auf die Sprünge und unterstützen Anfänger, schnell schmackhafte Siege in der Küche zu feiern.

Das LCD Display lässt sich ganz einfach über die Tasten bedienen. Hier könnt ihr zwischen einem Temperaturbereich von 50 Grad Celsius bis 230 Grad Celsius die gewünschte Temperatur auswählen. Der dreidimensionale Grillkäfig ist wie gemacht für perfekte, knusprige und leckere Pommes und Grillhähnchen. Im Nachhinein lässt sich das Küchengerät ganz einfach reinigen. Die einzelnen Bauteile gebt ihr einfach in die Geschirrspülmaschine. Im Lieferumfang enthalten sind:

  • Die Einsatzwanne
  • Ein Metall-Rundblech
  • Ein Grillrost
  • Ein 3D Grillkäfig
  • Ein Hähnchenspieß
  • Eine Greifzange

Im Gesamtgewicht kommt die Klarstein VitAir Turbo auf 8,5 Kilogramm und findet eigentlich in jeder Küche sicheren Halt. Das Highlight ist das 310-Grad-Sichtfenster aus Kunststoff, das einen freien Blick auf die Lebensmittel gewährt. Das Material im Inneren besitzt eine Antihaftbeschichtung. Damit kann garantiert nichts kleben bleiben. Oben befindet sich eine Deckelsicherung, um die Risiken von Verbrennungen oder Verletzungen so gering wie möglich zu halten. Zu den beliebtesten vorinstallierten Programmen gehören

  • Brötchen,
  • Pizza,
  • Steak und
  • Schaschlik,
  • Grillspieß mit Rotation und
  • Grillkäfig.
Tipp: Die Rotation könnt ihr beliebig hinzuschalten und abschalten. Der Timer verfügt über einen Zeitbereich von maximal einer Stunde und lässt sich Minutenweise abstellen.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

HeißluftfritteusenDie fettfreie Fritteuse ist eine gesunde und natürliche Alternative, die uns Fast Food und leckere Speisen ermöglicht, ohne gesundheitsgefährdende Stoffe. Dafür haben die Entwickler der führenden Küchenmarken am Tisch gesessen und patentierte Technologien entwickelt, die sich in bedarfsgerechten praktischen Küchenmaschinen bemerkbar machen.

Das Erfolgsgeheimnis und einer der wesentlichen Vorteile liegt in der Zubereitung. Die normalen Fritteusen verwenden heißes Öl oder Fett. Würden wir auf das Fett verzichten, machen wir aus der Zubereitung einen wesentlich gesünderen Prozess. Die Lebensmittel bewahren ihren natürlichen Geschmack und sehen auch in der Farbe gesünder aus. Beim Vorheizen braucht keines der Geräte Fett. Damit einher geht ein geringer Energieverbrauch. Nach ihrer Zubereitung besitzen die Lebensmittel mehr Vitamine. Zudem gehen die kostbaren Fettsäuren nicht verloren.

Die Hersteller setzen auf Heißlufttechnik. Ohne weiteres könnt ihr in einem Gerät Fisch frittieren und Muffins backen. Die größeren Modelle kombinieren mehrere Behälter, die es erlauben, unterschiedliche Lebensmittel auf einmal zu frittieren.

Was sind die Vorteile einer Heißluftfritteuse?

Entscheidende Vorteile ergeben sich in der Handhabung der Heißluftfritteuse, die sich als sicherer und gefahrenloser herausstellt. Schließlich entfällt das Risiko in Verbindung mit heißem Fett, das zu schwerwiegenden Verbrennungen führen kann. Problemlos lassen sich die Geräte danach auseinander nehmen und in der Spülmaschine reinigen. Ihr müsst nicht für eine aufwändige Entsorgung des Fettes im Nachhinein sorgen, was zugleich die Umwelt entlastet.

Eines der größten Probleme in der Zubereitung bei den herkömmlichen Fritteusen ist herausspritzendes Fett. In den meisten Fällen ist das Frittiergut, also die Pommes oder die Chicken Wings, beim hineingeben in das Fett kälter. Das führt zu heißen Ölspritzern. Ganz nebenbei produziert jede Fritteuse den typischen Fettgeruch, der sich hartnäckig in der gesamten Wohnung und Küche ausbreitet. Bei der Alternative mit Heißluft kommt es nicht zu vergleichbaren Geruchsentwicklungen.

Vorteile & Nachteile der Heißluftfritteuse:

  • Gesünder und fettärmer frittieren
  • Heißluft statt Öl einsetzen
  • Einfache Bedienung
  • Pizza, Pommes, Brötchen und Süßspeisen zubereiten
  • Nährstoffe bleiben erhalten
  • Natürlicher Geschmack und diskreter Geruch
  • Kostspielig in der Anschaffung
  • Braucht in der Zubereitung länger
  • Bei zu hohen Temperaturen entstehen schadhafte Stoffe
Die Vorteile liegen bei der Heißluftfritteuse, die sauberer und energiesparsamer arbeitet und das Frittieren einfacher macht. Dank einer kurzen Aufheizzeit beginnt ihr schnell mit der eigentlichen Zubereitung der Speisen. Vergleichen wir das Ganze mit dem Backofen, verbraucht das Heißluftgeräte weitaus weniger Energie, um sich auf Temperatur zu bringen.

Nun können wir die Heißluftfritteuse nicht vollkommen frei von Nachteilen sprechen. Im direkten Geschmackstest gelingen die Lebensmittel nicht ganz so knusprig wie es bei der Fritteuse der Fall ist. Zudem sollten die Speisen unmittelbar nach der Zubereitung gegessen werden. Sie würden im Nachhinein schneller austrocknen und an Feuchtigkeit und Saftigkeit verlieren. Auch wenn der Prozess des Vorheizens im Vergleich zu den anderen handelsüblichen Geräten kürzer ausfällt, benötigt die Heißluftfritteuse für das Erhitzen später länger als die konventionellen Geräte.

Wie gesund sind Heißluftfritteusen?

Endlich ohne Reue den puren Geschmack genießen: Dieses Versprechen klingt verlockend. Wer würde nicht zuschlagen, wenn es Pommes ab sofort mit dem gleichen Geschmack, aber mit 80 Prozent weniger Fett gibt? Dabei ist es gar nicht so gesund, jeden Tag Frittiertes zu essen. Bei den Pommes kommen Kartoffeln direkt ins Fett, was die Anzahl der Kohlenhydrate dupliziert. Über eine erhöhte Insulin-Ausschüttung kann die Fettverarbeitung im Nachhinein nicht richtig arbeiten. Das Fett, was ihr über die Pommes aufnehmt, gelangt direkt in die Zellen.

Darüber hinaus entstehen bei erhöhter Hitze so genannte Transfettsäuren. Diese können dem Gefäßsystem schaden. Wenn ihr Lebensmittel bei äußerst hohen Temperaturen bratet und röstet, entstehen noch dazu Acrolein und Acrylamid. Diese Stoffe stehen im Verdacht, krebserregend zu sein.

Das ist noch lange kein Grund, in Panik zu verfallen. Wer gelegentlich Frittiertes zu sich nimmt, geht noch kein erhebliches Risiko für seine Gesundheit ein.

HeißluftfritteuseDie gesunde Alternative soll die Heißluftfritteuse sein, denn sie spart das Öl auf Wunsch vollkommen aus. Stattdessen werden die Lebensmittel durch einen heißen und schnell rotierenden Luftstrom erhitzt. Die besten Maschinen erlauben es, die Temperaturen individuell einzustellen. Das erhöht den Funktionsumfang und sorgt dafür, dass ihr nicht nur frittieren, sondern auch braten, kochen oder backen könnt.

Die Vorteile und Nachteile der Heißluftfritteusen

Zu den wesentlichen Vorteilen gehört die erhöhte Sicherheit im Umgang. Sollte eine Heißluftfritteuse einmal umkippen, fallen eigentlich nur die heißen Lebensmittel heraus. Bei einer Fritteuse, die mit Öl arbeitet, ist es das heißes Fett, welches erhebliche Gefahren mit sich bringen kann. Nicht zuletzt das verbrannte Fett verbreitet einen äußerst unangenehmen Geruch in der gesamten Küche.

Nun zu den schlechten Nachrichten: Die Heißluftfritteuse zieht nicht selten erhebliche Kosten in der Anschaffung nach sich, wohingegen herkömmliche Geräte schon sehr günstig zu haben sind. Im Geschmack überzeugen die meisten Geräte mit einem natürlichen Aroma. Einzig und allein im Vergleich zur Dauer hängt die Heißluftvariante etwas hinter den normalen Geräten hinterher. Sie braucht nämlich für eine Portion Pommes 30-45 Minuten. Wohingegen die herkömmliche Zubereitung – das Frittieren – schon nach ein paar Minuten erledigt ist.

Wer sich etwas mehr Zeit mit der Ernährung nimmt, hat die Möglichkeit, auf die gewohnten Genüsse weiterhin zuzugreifen, ohne sich ungesund zu ernähren. Dennoch können sich die Heißluft-Küchenmaschinen nicht frei von bedenklichen Inhaltsstoffen und Schadstoffen machen. Bei der Erhitzung entstehen ebenfalls Acrylamide. Das liegt nicht an dem Öl, sondern an der Höhe der Temperatur. Deshalb solltet ihr, wenn möglich, nur bis maximal 180 Grad Celsius erhitzen.

Der Heißluftfritteuse Kauf: Was ist zu beachten?

beste HeißluftfritteuseAm besten entscheidet ihr euch beim Kauf für eines der Geräte mit einer integrierten Rührfunktion. Der Rührer sorgt dafür, dass garantiert nichts in der Schale kleben bleibt. Dann müsst ihr die Fritteuse nämlich nicht öffnen und immer wieder umrühren. Das spart jede Menge Arbeit. Ebenso von Vorteil ist ein Sichtfenster. Denn so behaltet ihr das Gargut im Blick. Wer beim Kauf auf das günstigste Gerät setzt, ist damit nicht immer bestens beraten.

  • Eine großzügige Tropfschale,
  • eine Timerfunktion und
  • ein entsprechend größeres Behältnis

machen den Unterschied, nicht zuletzt im Anschaffungspreis. Wer nur ein oder zweimal im Jahr zuhause Pommes zubereiten möchte, für den lohnt sich die Anschaffung einer Fritteuse ohne Fett nicht. Da sollten ein Besuch im Bistro oder das Backblech sowie der Backofen ausreichen.

Mittlerweile werben viele Sterneköche für die fettfreie Fritteuse und sprechen sich für die gesunde und aromatische Zubereitung von Lebensmitteln aus. Kochen und Braten soll in der Küche Spaß machen. Genau diese Küchenmaschinen sorgen dafür.

Nicht zuletzt die Größe entscheidet beim Heißluftfritteusen Vergleich. So gibt es die Haushaltsgeräte in unterschiedlichen Formaten. Im Prinzip macht es einen Unterschied, ob Singles, Paare oder Familien das Gerät in der Küche einsetzen. Für kleine Familien sollte ein Fassungsvolumen von 1,5 Litern bis zu 2 Litern vollkommen ausreichen. Die größeren Modelle mit Behältnissen und einem Fassungsvolumen von bis zu 9 Litern sind das Richtige für die Großfamilie.

Den entscheidenden Vorteil bringen die Heißluftfritteusen ins Spiel, die in unterschiedliche Ebenen aufgeteilt sind. Denn so könnt ihr zur gleichen Zeit diverse Lebensmittel vollkommen verschiedener Geschmacksrichtungen zubereiten. Überprüft mehrmals den Garzustand der Lebensmittel in den Ebenen und entscheidet euch für eine transparente Bauweise.

Anleitung: Die Heißluftfritteuse richtig reinigen

Schon gewusst?Auch wenn nur wenig Öl im Einsatz ist, geht es in erster Linie darum, den Innenraum regelmäßig zu reinigen. Wer sich so wenig wie möglich Arbeit machen möchte, sollte unbedingt eine Fritteuse ohne Fett auswählen, die sich in ihre Einzelteile zerlegen lässt. Wenn die Teile dann noch spülmaschinenfest sind, ist die Reinigung in wenigen Augenblicken erledigt.

Praktische Tipps für die Reinigung der Heißluftfritteuse:

  • Säubert das Innere der fettfreien Fritteuse unbedingt mit Materialien, die keinerlei Kratzer hinterlassen. Andernfalls zerstört ihr die Antihaftbeschichtung.
  • Nach dem Säubern entfernt ihr am besten alle Spülmittelreste. Diese können den Geschmack verfälschen.
  • Wartet mit der Reinigung, bis alle Teile vollständig abgekühlt sind.
  • Reinigt die Fritteuse in regelmäßigen Abständen. Das erhöht die Lebensdauer.

Welche Speisen könnt ihr in der Heißluftfritteuse zubereiten?

Die Auswahl an Speisen für die Zubereitung in einer Heißluftfritteuse ist riesig. Schlussendlich arbeitet diese Fritteuse ohne Fett und leistet Unglaubliches für die Gesundheit. Möchtet ihr nicht nur auf ein Produkt zurückgreifen, solltet ihr eine Heißluftfritteuse mit unterschiedlichen Kammern auswählen. Dann könnt ihr zum selben Zeitpunkt Fleisch, Fisch, Pommes, Gemüse und Süßspeisen zubereiten. Andere Heißluftfritteusen bringen praktische Features mit, um Pizza und Pasta zubereiten zu können.

Die besten Rezepte für die Heißluftfritteuse

Heißluftfritteuse VergleichEs ist schier unmöglich, einen allumfassenden Überblick über die geeigneten Rezepte für die Heißluftfritteuse zu bieten. Schließlich bestimmt das Gerät allein, welche Bandbreite es bedient. Tatsächlich können die modernen Fritteusen ohne Fett nicht nur den Klassiker Pommes und Grillhähnchen zaubern. Sie backen Brot und Brötchen, Pizza, grillen und rösten ein saftiges Steak. Auf jeden Fall kocht ihr gesünder mit heißer Luft und verzichtet auf den erheblichen Einsatz von Fett. Am besten ihr probiert euch mit den einzelnen Lebensmitteln aus.

Hier ein paar Anregungen und Impressionen für saisonale Rezepte für die Heißluftfritteuse:

  • Panierte Champignons
  • Pikante Hühnerschenkel in einer Marinade
  • Maronen braten
  • Schokoladentorte
  • Garnierter Kürbis
  • Frittierte Fleischbällchen
  • Gemüsenuggets
  • Teigtaschen mit Tomaten-Mozzarella-Füllung
  • Lasagne

Einige der Heißluftfritteusen im Vergleich liefern nicht nur ein leistungsstarkes Gerät. Im Zubehör sind Rezepte für den Einstieg und eine App enthalten, die euch auf dem neuesten Stand hält und mit köstlichen Speisen versorgt. Ihr müsst im Prinzip nichts weiter tun, als die Schritt-für-Schritt-Anleitung zu befolgen und die Rezepte in ein leckeres Gericht umzuwandeln. Orientiert euch an der Schwierigkeitsstufe und wählt zunächst ein einfaches Gericht, das auf Anhieb gelingt.

Gibt es einen Heißluftfritteuse Test von der Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest UrteilInteressanterweise konnte eine Fritteuse 2008 über das Garen mit Heißluft das Interesse der Stiftung Warentest auf sich ziehen. Auch hier schwammen die Pommes nicht mehr im heißen Öl, sondern wurden durch Heißluft gegart. Das Ergebnis damals waren weniger knusprige Kartoffelscheiben. So konnte das technisch sehr wuchtige Gerät noch nicht in jedem Fall überzeugen. Dennoch wurde vor mehr als zehn Jahren schon deutlich, wo die Reise mit dem Frittieren einmal hingehen wird.

Die Stiftung Warentest hat sich 2017 mit den Fritteusen ohne Fett befasst. Das Ergebnis war eindeutig: Es gab einen Testsieger zu einem günstigen Preis unter den klassischen Geräten. Die Heißluftvariante konnte sich durchsetzen. Auch die Experten der Stiftung Warentest bemerken im direkten Vergleich einen höheren Preis, honorieren im Heißluftfritteuse Test aber auch eine bedarfsgerechte, einfache Bedienung.

Der Unterschied zwischen den klassischen Fritten mit Öl und Fett im Gegensatz zur Heißluft Kartoffel: Die Pommes neigen dazu, schneller labrig zu werden und sie brauchen länger, um gar zu werden. Ihr solltet eure Pommes zubereiten und direkt danach essen.

Wer Heißluft-Pommes zubereiten möchte, braucht gerade einmal einen Fettgehalt von 3 Prozent. Im direkten Vergleich zur herkömmlichen Variante beträgt dieser 8,5 Prozent. An dieser Stelle vermerkt die Stiftung Warentest, dass die tiefgefrorenen Pommes einen wesentlich höheren Fettgehalt beinhalten. Sie würden auf 15 Prozent in der Fritteuse kommen.

Praktischer Tipp: Im aktuellen Heißluftfritteusen Test geben die Experten den Tipp, die Pommes maximal auf 170 Grad Celsius zu erhitzen, um die krebserregenden, gefährlichen Acrylamide zu vermeiden. Darüber hinaus sollten die Verwender bis zu maximal 1,5 Liter Öl auf 100 Gramm Kartoffeln verwenden.

Wie werden die Pommes? Knusprig oder matschig?

Heißluftfritteuse TestDie meisten schaffen sich eine Heißluftfritteuse an, damit sie ohne Reue Pommes genießen können. Die Kartoffelstreifen gehören zum beliebtesten Fastfood Fingerfood, das aber auch für gehörige Geschmacksdiskussionen sorgt. So stellt das Frittieren der Pommes die Königsdisziplin für eine Heißluftfritteuse dar.

Eigentlich benötigen wir nur eine verschwindend geringe Menge Öl, damit die Pommes wirklich knusprig werden. Was bedeutet das in der Praxis? Die Pommes aus der Heißluftfritteuse schmecken anders. Das bedeutet aber nicht, dass sie schlechter schmecken. Sie werden deutlich knuspriger, als es im Backofen der Fall ist. Demnach ist die Heißluftfritteuse immer noch eine deutlich bessere Alternative zum Backofen, der mit den Ergebnissen der normalen Fritteuse niemals mithalten konnte.

Besonders praktisch ist der rotierende Arm, denn er sorgt dafür, dass die Pommes regelmäßig gewendet werden und niemals an einer Stelle kleben.
Achtung: Gerade die tiefgefrorenen Pommes wurden bereits im Werk vorfrittiert. Das bedeutet: Sie sind bereits mit einer Schicht Öl überzogen. In der klassischen Fritteuse zuhause erfolgt eine doppelte Frittierung, die wir mit der Heißluftvariante sparen.

Was sagt die Öko Test zur Heißluftfritteuse?

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider keinen Heißluftfritteuse Test auf der Webseite von Öko Test finden. Dabei wäre es sehr interessant, zu erfahren, wie sich die heiße Luft auf die Lebensmittel auswirkt. Grundsätzlich können wir uns an dieser Stelle vorstellen, dass die Heißluft Pommes im Hinblick auf die Gesundheit besser wegkommen als die Öl-Pommes. Für euch bleiben wir am Ball und liefern konkrete Ergebnisse, sobald wir einen Heißluftfritteusen Test auf Öko Test entdecken.

Heißluftfritteuse Vergleich 2019: Findet jetzt eure beste Heißluftfritteuse

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Tefal ActiFry 2 in 1 YV9601 Heißluft-Fritteuse 11/2018 154,99€ Zum Angebot
2. Princess XL 182020 Heißluftfritteuse 11/2018 68,99€ Zum Angebot
3. Aicok Heißluftfritteuse ohne Öl mit Verstecktem Griff 11/2018 58,89€ Zum Angebot
4. Philips HD9240/90 Airfryer XL 11/2018 249,00€ Zum Angebot
5. Tristar Heißluftfritteuse/Crispy Fryer XL mit einstellbarem Thermostat und Timer 10/2018 49,99€ Zum Angebot
6. Princess [verbesserte] XL Heißluftfritteuse/ Aerofryer mit digitalem Display 10/2018 70,99€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Tefal ActiFry 2 in 1 YV9601 Heißluft-Fritteuse