Euer kostenloser Kreditvergleich mit Niedrig-Zins

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 100% transparent und kostenlos
  • Niedrige Zinsen für euch
  • TÜV-geprüfte Sicherheit
  • Schnelle Auszahlung

Privatkredit Vergleich 2019 – Jetzt die besten Kredite von privat sichern und online beantragen

Die Begriffe werden gerne verwechselt: Während ein Privatkredit den Kredit an einen privaten Kreditnehmer bezeichnet, kehren sich bei Krediten von Privat die Vorzeichen um. Diese Kredite werden nämlich von Privatpersonen vergeben – und das mit wachsender Beliebtheit. Dieses enorme Potenzial wurde gezielt von Portalen aufgegriffen, sodass sich diese Angebote als Alternativen etablieren. Im Folgenden erhaltet ihr umfangreiche Hintergrundinformationen, die euch bei der Kreditsuche weiterhelfen.

Privatkredit als Kategorie – eine Erklärung

Lest ihr von Privatkrediten, sind in der Regel Finanzierungen gemeint, die an private Personen ausgegeben werden. Der Begriff ist schwer einzugrenzen, schließlich werden auch Immobilienfinanzierungen von Privatpersonen vereinbart. Da Privatkredit meist mit einem Ratenkredit für einen privaten Zweck gleichgesetzt wird, lässt sich die Kategorie am besten so umschreiben: Ein Privatkredit wird ohne zusätzliche Sicherheiten ausgereicht, das regelmäßige Einkommen und der zur Verfügung stehende finanzielle Spielraum müssen zur Rückzahlung ausreichen.

Laufzeit und Kreditbeträge sind so begrenzt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls reduziert wird. Damit empfiehlt sich ein solcher Privatkredit u. a.

  • zur Überbrückung finanzieller Engpässe,
  • zur Umschuldung, beispielsweise ausgereizter Dispo– oder Kreditkartenlinien,
  • zur Finanzierung größerer Anschaffungen, Renovierungen oder Urlaubsreisen und
  • als Autofinanzierung.

Die Voraussetzungen sind ebenfalls ganz klar geregelt. Kreditnehmer müssen

  • mindestens 18 Jahre alt sein,
  • ihren Wohnsitz in Deutschland haben,
  • über ein Girokonto bei einer deutschen Geschäftsbank verfügen,
  • eine gültigen Ausweis haben und
  • ein regelmäßiges Einkommen beziehen.

Negative Einträge in der SCHUFA oder einer anderen Wirtschaftsauskunftei sind bei den meisten Banken ein KO-Kriterium, hier gelten die strengen Regularien zur Kreditvergabe. Es gibt aber trotzdem Alternativen, solange nicht Privatinsolvenzen, Haftbefehle oder geplatzte Kredite im Raum stehen. Und hier kommen die Kredite von Privat ins Spiel, die ihr nicht nur von guten Bekannten oder Verwandten in Anspruch nehmen, sondern ganz regulär über spezialisierte Portale beziehen könnt.

Kredit von Privat – eine Sache für sich

Jetzt online Privatkredit sichern und beantragenNehmt Ihr einen Kredit von Privatpersonen auf, die euch nahe stehen, hat das zwei Seiten: Natürlich ist es deutlich einfacher, von Menschen, die euch gut kennen und eure Zahlungsfähigkeit einschätzen können, Geld zu erhalten. Oft genug wird aber in puncto Kreditwürdigkeit nicht so genau hingeschaut, eventuell werden noch zusätzliche Sicherheiten vereinbart, sollte es Probleme bei der Rückzahlung geben. Damit sind die Konditionen im Vergleich zum Bankkredit deutlich schlechter. Benötigt Ihr ein größere Summe, ist es fraglich, ob ihr mit einem privaten Kreditgeber realisieren könnt. Geht es jedoch um einen überschaubaren Betrag, um beispielsweise neue Möbel zu kaufen oder die Wohnung zu renovieren, dann kann es natürlich sinnvoll sein, sich von Verwandten oder Bekannten privat Geld zu leihen. Das funktioniert auch auf Handschlag, wenn ihr euch gut kennt und allen Beteiligten die Vereinbarungen klar sind.

Zu bedenken ist jedoch, dass solche Privatdarlehen die Freundschaft oder das verwandtschaftliche Verhältnis dauerhaft beeinträchtigen können – nämlich dann, wenn ihr mit den Ratenzahlungen in Rückstand geratet oder sie gar nicht mehr bedienen könnt. In derartigen Situationen empfiehlt sich Offenheit: Geht auf die privaten Kreditgeber zu, schildert die Situation und einigt euch gemeinsam auf eine gangbare Lösung. Das ist nicht angenehm, keine Frage, aber unabdingbar. So besteht Klarheit auf beiden Seiten, alle Beteiligten fühlen sich besser und können die Situation meistern.

Werden private Kreditgeber mit dem Kreditnehmer gemeinsam steuerlich veranlagt, kann ein Kredit von Privat sogar steuerliche Vorteile bringen: Der Darlehensnehmer kann die Zinsen auf das Einkommen anrechnen und damit die Steuerlast reduzieren. Im Gegenzug muss der private Kreditgeber die Zinseinnahmen als Erträge aus Kapitalanlagen angeben, es fällt also nur die Abgeltungssteuer an. Voraussetzung: Der Kredit von Privat muss in seiner Ausgestaltung einem regulären Ratenkredit ähneln und auch so realisiert werden. Auch ein Schuldverhältnis zwischen Ehepartnern muss de tatsächlich wie vereinbart abgewickelt werden.

Für private Kreditgeber: Auch im Bekanntenkreis sollte die Bonität des Kreditsuchenden die Hauptrolle spielen: Wurde beispielsweise eine Kreditanfrage von der Bank abgelehnt, ist dies ein starkes Indiz für eine eingeschränkte Kreditwürdigkeit. Natürlich kann immer etwas verrutschen, aber das sollte dann eben auch offen kommuniziert werden. Die Risiken steigen sonst enorm, dass ihr vergeblich auf die Ratenzahlung wartet. Einen Vertrag abzuschließen, kann ein probates Mittel sein. Allerdings sind die Details wichtig, denn nicht alle Klauseln sind rechtlich relevant, sobald sie nicht korrekt formuliert sind. Das trifft insbesondere auf Sicherheiten und deren Verwertung im Ernstfall zu. Geht hier auf Nummer sicher – oder verweist den Kreditsuchenden an die Portale für Privatkredite.

  • Fakt ist:
    Kredite von Privatpersonen aus dem eigenen Umfeld sind in der Regel unkompliziert zu vereinbaren und abzuwickeln.
  • Die fehlende Bonitätsprüfung schlägt sich meist in höheren Zinssätzen oder der Stellung von Sicherheiten nieder.
  • Bei Zahlungsrückständen oder Kreditausfällen leidet jedoch die private Beziehung, hier hilft nur ein konstruktives Miteinander.

Die Alternative: Private Darlehen professionell organisiert

Auf folgendes muss beim Privatkredit geachtet werdenAll die zwischenmenschlichen Konsequenzen, die sich aus privaten Darlehen ergeben können, lassen sich heute umgehen. Seit einigen Jahren haben sich nämlich Portale etabliert, die sich auf die Vermittlung von Krediten von Privatpersonen spezialisiert haben. Dazu zählen beispielsweise Auxmoney oder Smava, deren Angebote ihr in unserem Kreditrechner finden werdet. Diese Alternativen haben sich in der Praxis längst bewährt, insbesondere Privatpersonen, deren Bonität nicht einwandfrei ist, aber eben auch Selbstständige und vor allem Gründer können sich hier mit dem benötigten Kapital versorgen.

Grundsätzlich gelten hier auch die Regeln zur Kreditvergabe, letztendlich steht für die Abwicklung meist auch eine Bank ein. Allerdings wird das Ausfallrisiko auf die privaten Kreditgeber übertragen, die sich durchaus auch auf abweichende Bedingungen einlassen. So haben einige der Portale eigene Bewertungskriterien entwickelt, um das Risiko eines Kreditausfalls differenzierter einschätzen zu können. Klar ist aber, dass ein höheres Risiko auch zu höheren Zinsen führt – und aus Sicht der privaten Kreditgeber ist dies auch nachzuvollziehen. Diese Portale fungieren also als Marktplatz, auf dem sich Investoren und Kreditsuchende finden und bei Bedarf auf bestimmte Konditionen einigen können.

Und die können es in sich haben: Einerseits steigt der Gesamtaufwand, da einige Kosten und Gebühren separat anfallen – im Gegensatz zu Bankkrediten, bei denen alle Positionen in den effektiven Jahreszins einfließen müssen. Ob ihr die sonst üblichen Möglichkeiten für Sondertilgungen oder zur vorzeitigen Rückzahlung des Kredits eingeräumt bekommen, ist auch nicht sicher. Darüber hinaus können zusätzliche Sicherheiten zur Diskussion stehen: Damit können beispielsweise Selbstständige den Nachteil des fehlenden regelmäßigen Einkommens ausgleichen und ihr Finanzierungsvorhaben umsetzen. Hier ist der Bedarf besonders groß, wenn kleine Unternehmen zum Beispiel mit den laufenden Betriebskosten auf überschaubare Zeit überfordert sind, weil Rechnungen nicht pünktlich bezahlt werden.

Fakt ist:

  • Der Bedarf an Krediten von Privat für Privat ist groß, spezialisierte Vermittlungsplattformen organisieren die Abwicklung.
  • Die Bedingungen werden individuell vereinbart und können von Bankkrediten deutlich abweichen.
  • Trotzdem erweisen sich diese privaten Darlehen oft genug als echte Alternative – beispielsweise für Selbstständige.

Professionelle Darlehen von Privat – die etablierten Portale

Professionelle Darlehen von PrivatRecherchiert ihr nach den spezialisierten Anbietern für Kredite von Privat, werdet ihr auf eine ganze Reihe von Anbietern treffen – die größten sind beispielsweise Auxmoney und Smava, die nach einem ähnlichen Prinzip arbeiten. Neben den Finanzierungsprojekten, an denen sich die Anleger beteiligen können, bieten einige Portale zwischenzeitlich auch Ratenkredite mit festen Zinssätzen und Laufzeiten an. Der Spielraum ist hier aber deutlich größer, als das bei Banken der Fall ist, Kreditnehmer und Anleger können sich auf individuelle Regeln einigen.

Damit unterscheiden sich diese professionell vermittelten privaten Darlehen von einem klassischen Ratenkredit der Bank in einigen wichtigen Punkten, wie zum Beispiel:

  • Der Prozess der Kreditvergabe ist in der Regel einfacher strukturiert.
  • Die Kosten hängen von der Bonität, der Kreditsumme und der Laufzeit ab – sie können im Vergleich geringer ausfallen.
  • Die Zugangsschwellen in Bezug auf Sicherheiten, SCHUFA oder Bonität sind ebenfalls niedriger.
  • Es erfolgt keine Meldung an die SCHUFA – sowohl bei der Anfrage als auch bei der Vergabe.

Auch wenn es durchaus einfacher ist, über ein solches Portal einen solchen Privatkredit ohne Bank zu erhalten, gibt es trotzdem bestimmte Bedingungen. Die variieren jedoch ebenso von Anbieter zu Anbieter wie die Konditionen, was einen Privatkredit Vergleich sinnvoll macht. Selbstverständlich spielt die Bonität die Hauptrolle, letztendlich hängt davon das Risiko eines Kreditausfalls ab. Allerdings berücksichtigen die Plattformen für private Darlehen nicht nur die Auskünfte von SCHUFA & Co. Sie beziehen vielmehr eine ganze Reihe von Kriterien in ihre Abwägungen mit ein. Grundsätzlich können Kreditsuchende ihre Anfrage selbst gestalten, also ihr Finanzierungsvorhaben auf dem Portal präsentieren. Je plausibler sie dies tun, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass sich schnell ausreichend Geldgeber finden.

Die Frage der Sicherheiten ist immer ein Thema: Bezieht der Kreditsuchende ein regelmäßiges Einkommen und hat ausreichend Spielraum zur Rückzahlung der Kreditraten, sind die Voraussetzungen optimal – da stört auch ein negativer SCHUFA-Eintrag nicht unbedingt. Selbstständige haben es da etwas schwerer, allerdings hängt die Entscheidung davon ab, wie gut die Kreditsuchenden die potenziellen Kreditgeber von ihrem Projekt überzeugen können. Einen Versuch sind diese Anbieter in jedem Fall wert, ein genauer Blick auf die Details ist jedoch dringend angeraten.

Fakt ist:

  • Kredite von Privatpersonen können eine gangbare Alternative sein, wenn sie über Portale genutzt werden.
  • Die Modalitäten können von Bankkrediten abweichen, was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.
  • Hier erhalten auch Kreditsuchende eine Chance, die einen negativen SCHUFA-Eintrag haben.
  • Ein Kredit von Privat wird oft genug auch ohne Eintrag in die SCHUFA ausgereicht, eine Auskunft wird jedoch meist eingeholt.

Die größten Portale für private Darlehen

Darlehen von Privatleuten: Oft mit höheren ZinsenEs sind vor allem die Namen Smava, Auxmoney oder Lendico, die für die renommierten Portale für Kredite von Privat stehen und bereits ausführlich getestet wurden. Ob Stiftung Warentest oder Focus Money – die Plattformen haben in Bezug auf Sicherheit und Seriosität sehr gut abgeschnitten. Auch die Konditionen ähneln sich bei allen Differenzen beim Kreditrahmen, den angebotenen Laufzeiten und den Gebühren. Die werden in der Regel variabel in Abhängigkeit vom Kreditbetrag und der Bonität vereinbart, nur Auxmoney legt sich von vornherein auf 2,95% des Kreditbetrages fest. Außerdem können weitere Servicegebühren anfallen, die die abwickelnden Banken für die Verwaltung des Kreditkontos oder die Ausstellung von Kontoauszügen erheben.

Auch die andere Seite der Medaille ist interessant, wie zum Beispiel bei den Mindestbeträgen, mit denen Anleger sich beteiligen können: Die Bandbreite reicht von 25 Euro bis zu 250 Euro, die Gebühren bewegen sich um 1% vom Anlage- oder Rückzahlungsbetrag. Diese Form der Geldanlage ist angesichts der mageren Renditen bei vielen Alternativen durchaus lukrativ, zumal sich die Anleger als Kreditgeber bestimmte Bedingungen ausbedingen können. Ein genauer Blick auf die Funktionsweise, die Chancen und Risiken für beide Seiten lohnt sich daher.

Kredit von Privatleuten – Chancen und Risiken für die Beteiligten

Als Kreditsuchende könnt ihr davon profitieren, dass eine Anfrage bei einem auf Privatkredite spezialisiertes Portal ebenso wenig eine Eintragung in der SCHUFA zur Folge hat wie die Inanspruchnahme des privaten Darlehens. Allerdings solltet ihr euch darüber im Klaren sein, dass verspätete oder ausbleibende Ratenzahlungen ebenso verfolgt werden, wie das bei einer Bank der Fall ist: Reagiert ihr nicht auf die Mahnungen, kommen auch hier Inkasso-Dienste ins Spiel, die im Interesse der privaten Kreditgeber zu retten versuchen, was zu retten ist.

Auch bei dieser Form der Kreditvergabe gilt: Hohe Risiken treiben die Zinsen nach oben. Könnt ihr also keine optimalen Kreditvoraussetzungen bieten, steigen die Zinssätze auch bei einem privaten Kredit. Die Plattformen gehen hier unterschiedlich vor, Auxmoney hat beispielsweise einen eigenen Score entwickelt, um die Kreditwürdigkeit differenziert bewerten zu können. Es lohnt sich also, die potenziellen Kreditgeber umfassend zu informieren und so eine solide Entscheidungsgrundlage zu liefern. Mit einer Ausfallquote von unter 3% scheint Auxmoney einen guten Weg zu beschreiten.

Trotzdem wird natürlich auf die Informationen der Wirtschaftsauskunfteien zurückgegriffen: Diese Bonitätsprüfungen geben zumindest Auskunft darüber, welches Zahlungsverhalten ein Kreditsuchender in der Vergangenheit an den Tag gelegt hat. Bei riskanten Projekten werden Kreditanfragen auch von mehreren Anlegern bestritten, um das Risiko zu minimieren. Smava sieht dafür beispielsweise Anleger-Pools vor, Ausfälle werden somit auf alle Teilnehmer verteilt.

Anleger, die als Kreditgeber fungieren, müssen die Zinseinnahmen als Erträge aus Kapitalvermögen versteuern. Es könnte eventuell zu Diskussionen mit dem zuständigen Finanzamt kommen, sollten Anleger häufig aktiv werden: Dann wird nämlich gerne eine gewerbliche Kreditvergabe vermutet. Ein Gespräch im Vorfeld – mit dem Steuerberater oder einem Finanzbeamten – kann hier Probleme vermeiden.

Grundsätzlich sollten sich Interessenten – sowohl Kreditsuchende als auch Anleger – zunächst am Markt orientieren: Einerseits gibt es unterschiedlich ausgerichtete Portale, die sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisiert haben. So gibt es durchaus auch für Anbieter für Kleinkredite, die nur für 30, 60 oder 90 Tage ausgereicht und komplett anders behandelt werden, als das bei den Großen der Fall ist. Die engagieren sich wiederum mit größeren Volumina und auch im gewerblichen Bereich. Andererseits sind die Zugangsvoraussetzungen unterschiedlich. Ein Privatkredit Rechner gibt dazu bereits Anhaltspunkte eine Vergleich geht noch deutlich weiter.

Online-Marktplätze für Privatkredite – so funktioniert es

Die Abläufe unterscheiden sich danach, ob ihr als Kreditsuchender oder Anleger auftretet. Hier beide Prozesse im Überblick.

So gehen Kreditsuchende vor:

  1. Nutzt zunächst den Privatkredit Vergleich, um die möglichen Konditionen – also Raten und Laufzeit – zu recherchieren.
  2. Füllt die Online-Formulare des in Frage kommenden Anbieters aus und stellt eine Kreditanfrage.
  3. Diese wird relativ schnell beschieden, ihr erhaltet entsprechende Unterlagen zum Ausfüllen und Unterzeichnen, gleichzeitig wird euer Einverständnis zur SCHUFA-Abfrage eingeholt.
  4. Sobald die Unterlagen geprüft sind, erhalten potenzielle Anleger Zugriff auf euer Profil und können sich beteiligen.
  5. Liegt die Zustimmung vor, wird das Geld ausgezahlt. Das kann wenige Tage dauern, aber auch in Stunden erledigt sein.
  6. Ihr führt den Kredit wie vereinbart zurück.

Anleger gehen so vor:

  1. Recherchiert zunächst die Zugangsvoraussetzungen wie Mindestbeträge und damit erzielbaren Renditen.
  2. Registriert euch auf der jeweiligen Plattform, um Zugang zu den Kreditprojekten zu erhalten.
  3. Wägt die einzelnen Chancen und Risiken ausgiebig ab und trefft die Anlage-Entscheidung anhand der Laufzeit, der Raten und der Renditen.
  4. Findet ihr ein interessantes Projekt, könnt ihr mit wenigen Klicks in das Geschäft einsteigen – auf der Grundlage eines rechtskräftigen Vertrages natürlich.
  5. Beteiligt ihr euch mit einem Teilbetrag an einem Vorhaben, müsst ihr erst einzahlen, wenn das gesamte Projekt ausfinanziert ist.
  6. Die monatlichen Raten werden abzüglich der Gebühren überwiesen.

Kredite von Privat – eine attraktive Alternative

Ein günstiger Privatkredit kann der Ausweg sein, wenn sich Banken auf dem regulären Weg querstellen. Im Gegensatz zu einem reinen Privatgeschäft, bei dem ihr euch von Verwandten oder Bekannt Geld leiht, wickeln spezialisierte Online-Portale diese Geschäfte professionell ab: Sie akquirieren Anleger, die sich für ein lukratives Investment interessieren und die Kreditprojekte finanzieren. Kreditsuchende hingegen können ihr Vorhaben plausibel präsentieren, um auch bei schwacher Bonität oder als Selbstständiger eine Chance zu erhalten. Die Konditionen werden individuell vereinbart – aber auf der Grundlage eines rechtskräftigen Vertrages gebunden. Die Portale schneiden ihre Angebote auf bestimmte Zielgruppen zu, sie variieren in Bezug auf Kreditvolumina, Laufzeiten und Konditionen. Ein Privatkredit Vergleich gibt dazu Auskunft – und bringt Transparenz in dieses interessante Geschäftsfeld.