Euer Schweizer Kredit Vergleich mit Niedrig-Zins

Nettodarlehensbetrag
Laufzeit
Verwendung
  • 100% transparent und kostenlos
  • Niedrige Zinsen für euch
  • TÜV-geprüfte Sicherheit
  • Schnelle Auszahlung

Schweizer Kredit ohne Schufa – Jetzt vergleichen und Niedrig-Zins sichern

Er heißt zwar Schweizer Kredit, ist aber längst nicht mehr auf die Alpenrepublik beschränkt: Dieses Darlehen wird ohne SCHUFA-Auskunft ausgegeben, ist aber an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Er ist zwar ursprünglich in der Schweiz entstanden, gilt heute aber als ein innereuropäisches Produkt, das sich einer hohen Nachfrage erfreut. Dabei muss es nicht zwangsläufig ein finanzieller Engpass sein, der für einen Schweizer Kredit ohne SCHUFA spricht. Hier für euch die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Der Schweizer Kredit – Synonym für eine eigene Kategorie

Der Begriff hat sich über die Zeit etabliert, da diese besondere Kreditform ursprünglich von Schweizer Banken angeboten wurde: Die SCHUFA ist als deutsches Unternehmen nämlich für die Schweiz nicht verbindlich, es werden also Kredite ohne eine Abfrage bei dieser Wirtschaftsauskunftei ausgereicht. Es handelt sich in der Regel um Ratenkredite, für die weder eine SCHUFA-Auskunft eingeholt noch eine Eintragung dort veranlasst wird. Damit unterscheidet sich der Schweizer Kredit grundlegend von den Krediten, die deutsche Banken ausgeben: Hier ist die SCHUFA-Abfrage obligatorisch, um die Kreditwürdigkeit des Antragstellers und damit das Risiko eines Kreditausfalls einschätzen zu können.

Heute werden diese Kredite nicht nur in der Schweiz, sondern auch in anderen europäischen Ländern eingeräumt – unter dem Begriff Schweizer Kredit. Bei der Kreditprüfung liegt der Fokus also nicht auf der Bonität, sondern auf dem regelmäßigen Einkommen. Die Kreditgeber verfolgen damit eine andere Strategie, die Hürden für die Kreditvergabe liegen deutlich niedriger. Dieser verbraucherfreundliche Ansatz eröffnet durchaus Chancen: Einerseits könnt ihr auch bei beeinträchtigter Bonität euer Vorhaben finanzieren, andererseits schlägt sich das höhere Risiko in den Konditionen nieder – die Banken nehmen also mehr ein.

Fakt ist:
Insgesamt lässt sich festhalten, dass ein Schweizer Kredit für Deutsche einige Vorteile mit sich bringt, wie beispielsweise

  • die zügige Bearbeitung,
  • eine hohe Flexibilität,
  • wenig Bürokratie sowie
  • niedrige Zugangshürden.
Der Schweizer Kredit hatte über lange Zeit mit einem negativen Image zu kämpfen, da sich unseriöse Anbieter die Notlage Kreditsuchender zunutze gemacht haben: Sie verlangten hohe Bearbeitungsgebühren im Vorab und verknüpften das Geschäft mit dem Verkauf von Drittprodukten, ohne einen Kredit auszureichen. Ihr solltet also die Vertragsbedingungen immer genau prüfen.

Die Rolle der SCHUFA

Schweizer Kredit auch ohne Schufa möglichSie ist die führende Wirtschaftsauskunftei in Deutschland, firmiert als SCHUFA Holding AG und ist in Wiesbaden ansässig. Schon die Zusammensetzung der Aktionäre zeigt auf, wessen Interessen hier vertreten werden: Es finden sich Kreditinstitute, Handelsunternehmen und Dienstleister, die nicht nur die relevanten Daten liefern, sondern diese auch abrufen. Unterzeichnet ihr einen Kredit-, Telefon-, Stromliefer- oder Ratenzahlungsvertrag, müsst ihr zwangsläufig euer Einverständnis zum Informationsaustausch mit der SCHUFA oder einer ähnlichen Wirtschaftsauskunftei geben – sonst kommt der Vertrag nicht zustande.

Die SCHUFA sammelt also Informationen, um daraus mithilfe geheimer Algorithmen Bonitätseinschätzungen zu generieren. Hier die wichtigsten Zahlen:

  • In der SCHUFA sind Informationen zu mehr als 60 Millionen natürlichen Personen und über 5 Millionen Unternehmen gespeichert.
  • Das ergibt fast 800 Millionen Einzeldaten.
  • Pro Jahr werden knapp 130 Millionen Anfragen gestellt und bearbeitet.

Diese Auskünfte, die sowohl von Banken als auch von Handels- und Dienstleistungsunternehmen abgefragt werden, enthalten den sogenannten SCHUFA-Score. Das Berechnungsverfahren selbst zählt zu den Geschäftsgeheimnissen der SCHUFA, offenbar werden die einfließenden Faktoren jedoch in Abhängigkeit vom anfragenden Unternehmen unterschiedlich gewichtet: Einen Telefonanbieter interessiert beispielsweise mehr, ob ihr oft euren Wohnsitz wechselt, während eine Bank, bei der ihr einen Kredit anfragt in erster Linie an eurem Zahlungsverhalten interessiert ist. Es spielen also die unterschiedlichsten Aspekte eine Rolle, wie beispielsweise der Wohnort, der Arbeitgeber und natürlich bestehende Konto– und Kreditverträge.

Kommt es zu Zahlungsstörungen, weil ihr zum Beispiel eine Rechnung nicht pünktlich bezahlt, der Gläubiger ein qualifiziertes Mahnverfahren und letztendlich die Vollstreckung einleitet, wird das in der SCHUFA registriert – euer Score-Wert sinkt. Die Eintragungen werden nach Erledigung des Vorfalls noch für einen bestimmten Zeitraum gespeichert und müssen dann gelöscht werden. Die Speicherdauer hängt von der Art der Zahlungsstörung ab.

Eintragungen können versehentlich falsch vorgenommen, fristgemäße Löschungen versäumt werden – auch bei der SCHUFA arbeiten Menschen. Nutzt am besten die kostenlose Möglichkeit, euch einmal pro Jahr eine Selbstauskunft erstellen zu lassen. Entdeckt ihr Fehler, beantragt die Korrektur.

Bei negativen SCHUFA-Einträgen: Der Schweizer Bank Kredit

Der Schweizer Kredit funktioniert ohne SCHUFA – das ist das wesentliche Element dieser Kreditform: Es wird weder abgefragt, noch werden Daten geliefert. Solltet ihr euch also für ein solches Darlehen interessieren, könnt ihr gleich mehrere Vorteile generieren: Einerseits bleibt eure Kreditwürdigkeit bei der SCHUFA uneingeschränkt, andererseits spielen negative Einträge keine Rolle. Allerdings ist einiges zu beachten, wollt ihr mit einem Schweizer Kredit gute Erfahrungen machen. In der Regel werden diese Finanzierungen nämlich von Kreditvermittlern angeboten, die euren Antrag prüfen und einen geeigneten Kreditgeber ermitteln. Die Zugangsvoraussetzungen können dabei durchaus variieren, auf einige grundlegende Voraussetzungen müsst ihr euch jedoch einrichten:

  • Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt,
  • voll geschäftsfähig sein und
  • ein regelmäßiges Einkommen beziehen,
  • euren Wohnsitz in Deutschland und
  • die deutsche Staatsbürgerschaft haben.

Die Höhe des vorausgesetzten Mindesteinkommens hängt naturgemäß auch vom gewünschten Kreditbetrag ab, hier wird jeweils individuell entschieden. Ebenso differenziert gehen die Kreditvermittler bei der Einschätzung eures Einkommens vor. Klar ist jedoch, dass ihr bessere Chancen habt, wenn ihr euch bereits seit mehr als einem Jahr in einer unbefristeten Festanstellung befindet. Befristete Verträge oder Einkünfte aus selbstständiger Arbeit werden hingegen mit Vorsicht betrachtet. Welchen Betrag ihr also als Schweizer Kredit ohne SCHUFA ausgereicht bekommt, hängt ebenso von den konkreten Bedingungen ab wie die Laufzeit, die Höhe der Zinsen oder eventuelle Gebühren. Ein weiterer Faktor kann das Alter sein, denn einige Anbieter begrenzen die Kreditvergabe auf ein bestimmtes Höchstalter.

Weitere Fragen, mit denen ihr rechnen müsst:

  • Welchen beruflichen Status nehmt ihr ein – Beamter, Angestellter oder Selbstständiger?
  • Bezieht ihr ein gemeinsames Einkommen?
  • Habt ihr aktuell weitere Kredite zu bedienen?

Natürlich wollen auch diese Kreditgeber wissen, ob euer finanzieller Spielraum dafür ausreicht, die monatlichen Raten zuverlässig zu bedienen – eine Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben ist dabei hilfreich. Je besser ihr eure Zahlungsfähigkeit belegen könnt, umso besser.

Bleibt in jedem Fall bei der Wahrheit und geht sorgsam mit einem Schweizer Kredit ohne SCHUFA mit Sofortzusage um: Sobald ihr diesen Kredit aufnehmt, um die laufenden Raten aus anderen Verpflichtungen zu bedienen, befindet ihr euch bereits in einer kritischen Phase – der Weg bis zur Überschuldung ist dann nicht mehr weit.

Ihr erhaltet Schweizer Kredite für Deutsche über spezialisierte Anbieter, was die gesamte Abwicklung deutlich erleichtert: Sämtliche Verhandlungen mit ausländischen Kreditgebern werden hier erledigt. Das gibt euch Sicherheit, solange ihr euch für einen seriösen Vermittler entscheidet. Alternativ könnt ihr natürlich auch mit Kreditbanken im Ausland direkt in Kontakt treten, solltet aber bei telefonischen Angeboten vorsichtig sein.

Die Recherche im Internet gibt meist schon gute Anhaltspunkte. Sobald Vorkosten zur Sprache kommen, nehmt am besten Abstand – es gibt seriöse Alternativen.

Ist ein Schweizer Kredit ohne SCHUFA seriös?

Ist ein Schweizer Kredit ohne SCHUFA seriösDie Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten: Wie bei jedem anderen Kredit auch empfiehlt sich bei einem Schweizer Kredit ohne SCHUFA eine sorgfältige Prüfung der Bedingungen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Allein in Deutschland gibt es aktuell mehr als 60 Banken und Finanzdienstleister, die die unterschiedlichsten Kreditvarianten anbieten – informiert ihr euch nicht ausreichend zu den jeweiligen Besonderheiten, kann eure Entscheidung nicht nur enorme Kosten verursachen, sondern im Ernstfall die finanzielle Existenz bedrohen. Mit jedem Kredit ist umsichtig vorzugehen, soll er seinen Zweck wirklich erfüllen.

Das ist beim Schweizer Kredit nicht anders: Auch hier wird das Angebot immer vielfältiger, zahlreiche ausländische Anbieter sehen einen attraktiven Markt für sich – und werben entsprechend blumig für ihre Kredite. Nicht in jedem Fall sind die Bedingungen empfehlenswert, Preise und Leistungen können sich in einem ungünstigen Verhältnis darstellen. Allerdings stimmt auch das Vorurteil nicht generell, dass ein Schweizer Kredit ohne SCHUFA eine hochriskante Kostenfalle darstellt. Befasst ihr euch mit der Materie und sondiert die Angebote, dann steht euch eine echte Alternative offen.

Wie in jedem anderen Marktsegment auch werdet ihr vielleicht auf unseriöse Kreditgeber treffen, die euch telefonisch terrorisieren, euch Lebensversicherungen und Bausparverträge aufdrängen und eine Finanzsanierung durchführen wollen. Seriöse Anbieter hingegen bieten euch stringente Online-Prozesse, sodass sich die Finanzierungsmöglichkeit in wenigen Schritten abklären lässt. Selbst wenn ihr euch in einer schwierigen finanziellen Situation befindet, solltet ihr nicht jedes Angebot annehmen – es gibt immer noch genug Vermittler, die diese Situation ausnutzen wollen. Orientiert euch an folgenden Punkten, um einen seriösen Vermittler für Schweizer Kredite zu finden:

  • Vor Vertragsunterzeichnung werden keine Kosten für Beratung oder Vermittlung berechnet.
  • Der Kreditvermittler ist gut zu erreichen – telefonisch, per Mail oder im Live Chat.
  • Der Service ist umfassend und Kostenlose – vom Beratungsgespräch über Hilfe beim Zusammenstellen der Unterlagen bis zur Auszahlung.
  • Alle Unterlagen werden als Einschreiben auf den Weg gebracht.
  • Euch werden keine anderen Produkte aufgedrängt, es geht nur um den Schweizer Kredit.
  • Die Webseite ist seriös aufgebaut, klar strukturiert und leicht verständlich.
  • Der Vertrag an sich ist gut zu verstehen, transparent und entspricht den Gepflogenheiten.

Da nicht nur Schweizer Banken Kredite vergeben, sondern auch andere Kreditgeber im europäischen Ausland, sollte euch der Kreditvermittler während des gesamten Prozesses kompetent begleiten. Insbesondere in schwierigen Fällen ist seine Unterstützung gefragt. Sollte er diese missen lassen, ihr euch unwohl fühlen oder Fragen nicht beantwortet bekommen, dann zieht euren Antrag umgehend zurück.

Schweizer Kredite ohne SCHUFA mit Sofortzusage – das klingt zunächst komfortabel, kann sich aber auch als Kostenfalle erweisen. Geht sorgsam an die Recherche und arbeitet nur mit seriösen Anbietern zusammen, um aufwendige und meist aussichtslose Streitigkeiten im Nachhinein zu vermeiden.

Wo liegt der Unterschied zwischen dem Schweizer Kredit und einem Kredit ohne SCHUFA?

Im Prinzip gibt es keinen, lediglich bei der Herkunft des Kapitals gehen die Anbieter unterschiedliche Wege: Während ein Schweizer Kredit von einem ausländischen Kreditgeber nach dessen Regeln gewährt wird, könnt ihr einen Kredit ohne SCHUFA in Deutschland nur als Kredit von Privat in Anspruch nehmen. Die darauf spezialisierten Plattformen akquirieren Kapital von privaten Investoren, das als Kredit ausgegeben wird. Hier wird zwar generell eine Bonitätsauskunft eingeholt, aber eben anders gewichtet. Auf Wunsch erfolgt keine Eintragung in der SCHUFA, dafür steigen die Zinsen, die ihr für euer Darlehen zu bezahlen habt. Ähnlich ist es beim Schweizer Kredit, den ihr auch mit Sofortauszahlung beantragen könnt.

Ist ein Schweizer Kredit ohne Einkommensnachweis realistisch?

Mit Sicherheit nicht: Wenn schon keine SCHUFA-Abfrage erfolgt, kann sich ein Kreditgeber nur auf ein regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe verlassen. Es liegt auf der Hand, dass auch ausländische Anbieter daran interessiert sind, ihr Kapital zuverlässig zurückzuerhalten. Einige Spezial-Angebote beziehen sich auf Beträge bis 5.000 Euro, die relativ unkompliziert ausgereicht werden. Allerdings werden auch hier die Einkommensverhältnisse abgefragt. Lasst euch also nichts vormachen und geht kritisch an derartige Angebote heran.

Schweizer Kredit beantragen – so geht ihr vor

So beantragt ihr einen Schweizer KreditHabt ihr euch für einen bestimmten Kreditvermittler entschieden, hängen die vor euch liegenden Schritte von seinen Annahmerichtlinien ab. Bei den großen und erfahrenen Anbietern könnt ihr die meisten Formalitäten wie gewohnt online erledigen. Zunächst fordert ihr ein konkretes Angebot ab, dazu gebt ihr folgende Daten ein:

  • die gewünschte Kreditsumme
  • der Verwendungszweck
  • die bevorzugte Laufzeit

Auf der Grundlage dieser Informationen verhandelt der Vermittler die Konditionen: Die infrage kommende Bank legt die Zinsen, den Tilgungssatz und eventuelle weitere Kosten fest. Die vertraglichen Details umfassen die üblichen Punkte, wie beispielsweise die Möglichkeit zur Sondertilgung.

Der Ablauf ähnelt also dem, den ihr von den deutschen Banken und Finanzdienstleistern kennt. Hier eine genaue Abfolge, allerdings kann es in Abhängigkeit vom Anbieter zu Abweichungen kommen:

  1. Daten zu eurer Person
    Auf euch warten in der Regel Online-Formulare, die alle relevanten Informationen für den Kreditantrag abfragen. Das betrifft einerseits den Kreditwunsch selbst. Hier könnt ihr auch einstellen, ob ihr einer Bonitätsauskunft zustimmt oder einen Schweizer Kredit ohne SCHUFA wollt. Andererseits benötigen die Vermittler natürlich alle persönlichen Daten, wie beispielsweise Namen, Familienstand oder Geburtsdatum und natürlich alle Kontaktdaten.
  2. Eure Einkommensverhältnisse
    Ein weiterer Punkt ist euer Wohnsitz: Der muss sich in Deutschland befinden. Darüber hinaus wollen die Vermittler wissen, wie lange ihr schon am genannten Wohnsitz gemeldet seid. Es folgen Fragen zu eurer aktuellen Lebenssituation, also ob ihr mit einem Partner zusammenlebt, verheiratet seid oder euch in einer eheähnlichen Beziehung befindet. Sollte dies so sein, wird auch das Einkommen des Partners mit abgefragt. Ohne diese Angaben werdet ihr es schwer haben, einen Schweizer Kredit zu erhalten. Dann geht es um euren Beruf, um eure Position im Unternehmen und wie lange ihr euch schon in diesem Arbeitsverhältnis befindet. Selbst die Kontaktdaten eures Arbeitgebers können wichtig sein.
  3. Übersendung an Kreditvermittler
    Sobald ihr alle Formulare ausgefüllt habt, werden die Daten übertragen und vom Vermittler geprüft. Er wird sich daraufhin mit euch in Verbindung setzen – das kann innerhalb weniger Stunden telefonisch oder per E-Mail geschehen. Bei dieser Gelegenheit vereinbart der Mitarbeiter ein Beratungsgespräch mit euch.
    Nutzt das Gespräch, um die Absichten des Kreditvermittlers zu prüfen: Ist er seriös, wird er eure finanzielle Situation hinterfragen, um die Chance auf einen klassischen Ratenkredit abzuschätzen. Eröffnet sich die Möglichkeit, wird er euch ein passendes Produkt in Deutschland empfehlen. Achtet auf die Details, um ein Gespür für den Vermittler zu entwickeln.
  4. Kreditwürdigkeit prüfen – ohne SCHUFA
    Sind die Konditionen für den Schweizer Kredit festgelegt, nimmt der Kreditvermittler Kontakt zu seinen Partnerbanken auf – in der Regel handelt es sich um breit gefächertes Netzwerk. In der Regel werden die Anfragen schnell abgewickelt, bei Bedarf werden weitere Unterlagen angefordert, um eure Kreditwürdigkeit einschätzen zu können. Welche das sind, hängt von den konkreten Umständen ab.
  5. Vertragsunterzeichnung
    Habt ihr die Kreditprüfung bestanden, erhaltet ihr vom Vermittler einen vom Kreditgeber vorbereiteten Vertrag. Diesen solltet ihr genau prüfen, denn es gelten oftmals andere Bestimmungen, als sie in Deutschland üblich sind. Solltet ihr Fragen haben, dann wendet euch sofort an den Vermittler. Sind die vertraglichen Details akzeptabel, dann unterschreibt den Vertrag und sendet ihn zurück, damit der Kreditbetrag wie vereinbart zur Auszahlung kommen kann.
    Achtet unbedingt darauf, dass ihr alle Kreditunterlagen vollständig und richtig versteht. Sobald bei euch Fragen entstehen, fragt direkt bei eurem Kreditvermittler an – und das unabhängig davon, ob ihr ganze Passagen nicht nachvollziehen könnt oder nur mit einigen Begriffen Probleme habt. Schon diese Details können von Bedeutung sein und sollten unbedingt geklärt werden.

Schweizer Kredit – notwendige Unterlagen bereithalten

Auch wenn sich die konkreten Anforderungen der ausländischen Kreditgeber unterscheiden, solltet ihr folgende Dokumente zusammenstellen:

  • Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Kopie eures gültigen Personalausweises oder Reisepasses, dann bitte mit Meldebescheinigung

Unter Umständen werden weitere Unterlagen angefordert, wie beispielsweise die Verbeamtungsurkunde oder andere amtliche Dokumente. Je schneller ihr hier agiert, desto zügiger kann euer Kreditwunsch bearbeitet werden. Gleichzeitig macht es natürlich einen guten Eindruck bei der Bank, wenn ihr optimal vorbereitet auftretet.

Wie lange sich die Bearbeitung eures Schweizer Kredites bis zur Zusage und Auszahlung hinzieht, hängt ebenfalls vom Anbieter ab. Die Bandbreite der Möglichkeiten reicht von wenigen Stunden bis zu mehreren Wochen, schließlich handelt es sich um internationale Geschäfte. Außerdem steht die automatisierte SCHUFA-Abfrage nicht zur Verfügung, eure Unterlagen müssen also individuell begutachtet werden.

Je besser ihr vorbereitet seid, umso schneller könnt ihr mit der Auszahlung des Kreditbetrages rechnen. Besprecht diesen Punkt am besten mit dem Kreditvermittler, solltet ihr schnell Geld benötigen.

Identifizierung beim Schweizer Kredit

Die Verfahrensweise gleicht der bei deutschen Banken: Ihr müsst euch als Kreditnehmer identifizieren, die Geldwäschegesetze gelten grenzübergreifend. In der Regel kommt das bewährte PostIdent-Verfahren zum Einsatz. Dazu erhaltet ihr ein Formular vom Kreditgeber, das ihr mit eurem gültigen Ausweisdokument in einer Postfiliale vorlegt. Der Mitarbeiter prüft die Angaben und erledigt die Identifizierung. Bei der Gelegenheit könnt ihr gleich den Kreditvertrag auf den Weg bringen, eine Gebühr für das PostIdent-Verfahren ist nicht zu bezahlen.

Der Schweizer Kredit – nicht nur von einer Schweizer Bank erhältlich

Unter dieser Bezeichnung bieten ausländische Banken Kredite für deutsche Verbraucher an. Da auf Wunsch weder eine SCHUFA-Abfrage noch eine Eintragung erfolgt, bleiben diese Kredite praktisch unbemerkt. Allerdings müsst ihr einige Voraussetzungen erfüllen, wie beispielsweise ein regelmäßiges und ausreichendes Einkommen beziehen, und mit höheren Zinsen rechnen. Geht ihr sorgsam mit diesem Instrument um, könnt ihr euch bequem den gewünschten finanziellen Spielraum verschaffen.

Nach oben