Euer kostenloser Kreditkarten Vergleich

Kreditkarten-Anbieter auswählen:
  • Sofort verfügbares Limit
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebung
  • 0 € Jahresgebühr
  • Flexible Rückzahlung

Kreditkarte beantragen – Jetzt Angebote vergleichen und online beantragen

Mittlerweile sind die kleinen Plastikkärtchen aus unseren Geldbeuteln kaum mehr wegzudenken, helfen sie uns doch dabei, Zahlungen im Internet oder an der Kasse vor Ort schnell und vor allem bargeldlos zu erledigen. Die Rede ist natürlich von Kreditkarten, auch wenn obige Beschreibung ebenfalls ganz gut auf eine Debitkarte (oder EC-Karte) zutreffen würde. Nicht jeder Bürger kann einfach so eine Kreditkarte beantragen, er muss zuvor gewisse Voraussetzungen erfüllen, auf welche wir später genauer eingehen werden. Bevor wir jedoch eure wichtigsten Fragen in diesem praktischen Ratgeber beantworten, wollen wir euch selbst eine Frage stellen: Wisst ihr, aus welchem Grund es heutzutage überhaupt Kreditkarten gibt? Nein? Dann könnte euch Folgendes interessieren.

Der Erfolgsweg der Kreditkarte begann in den 50er-Jahren in New York, als ein dortiger Geschäftsmann in einem Restaurant sein Portemonnaie vergaß und schon fleißig gegessen hatte. So kam er auf die Idee jetzt und auch zukünftig „einfach mit seinem guten Namen zu bezahlen“. So wurde die erste universal einsetzbare Kreditkarte der Geschichte, die „Diner's Club Card“ geschaffen. Doch genug mit der kleinen Geschichtsstunde und zurück zum Wesentlichen. Wenn ihr auf diesen Artikel geklickt habt, interessiert euch wohl vor allem, wie man eine Kreditkarte online beantragen kann und was es dabei zu beachten gibt. Darauf und auf viele weitere Punkte wollen wir in den folgenden Absätzen eingehen. Vergesst nicht, dabei auch unserem praktischen FAQ-Bereich am Ende des Ratgebers einen Besuch abzustatten, wenn ihr eine dringende Frage habt.

Die Eigenschaften und Vorteile einer Kreditkarte

VorteileKreditkarten an sich existieren eigentlich schon seit den späten 1890er-Jahren, wo sie allerdings nur sehr selten und sehr speziell eine Verwendung fanden. Universal einsetzbar, wie die kleinen Plastikkarten es heute sind, war zu diesem Zeitpunkt noch keine Karte. Ganz allgemein gesprochen ist eine Kreditkarte zunächst einmal eine Karte zur bargeldlosen Bezahlung von Waren und/oder Dienstleistungen. Sie ermöglicht es, Zahlungen sowohl im In- als auch im Ausland zu tätigen und sogar dann, wenn einmal nicht genügend Bargeld auf dem verknüpften Girokonto liegt. Zahlungen werden über die 16stellige Kreditkartennummer und die Prüfziffer abgewickelt, aber dazu kommen wir im Abschnitt „Sicherheit“ weiter unten noch genauer zu sprechen.

Kreditkarten erhalten ihren Namen durch die sogenannte Kreditlinie, die euch die Bank auf jedem Kreditkartenkonto einräumt. Die Höhe kann grundsätzlich individuell zwischen Bank und Kunde vereinbart werden, liegt aber bei vollbeschäftigten Personen irgendwo zwischen 2000 und 5000 Euro. Die Bank gewährt euch somit einen Kreditrahmen. Das bedeutet: Alle getätigten Zahlungen werden in einem Monat gesammelt und am Ende des Monats in einer Summe oder ratenweise zurückgezahlt. Das ist auch der zentrale Unterschied zur EC-Karte oder Girocard bzw. Debitkarte, wie sie gerne genannt wird. Während bei letzteren Karten das Konto sofort belastet wird, ist das bei der Kreditkarte nicht der Fall.

Wenn ihr eine Kreditkarte beantragen wollt, solltet ihr euch alle wichtigen Vor- und Nachteile einer Kreditkarte – auch im Vergleich zu Debitkarten – ansehen:

  • Bequemes Zahlungsmittel zum bargeldlosen Bezahlen
  • Helfen bei der persönlichen Buchführung
  • Bank gewährt echten Kreditrahmen
  • Essentiell für das Online-Shopping
  • Bevorzugte Zahlmethode im Ausland
  • Es gibt auch kostenlose Kreditkarten!
  • Erleichtert es, „über den Verhältnissen zu leben“
  • Häufig nur mit jährlicher bzw. monatlicher Führungsgebühr
  • Selten, aber es soll vorkommen: Gefahr des Kreditkartenmissbrauchs!

Kreditkarte beantragen: Folgende Voraussetzungen gelten

Jetzt Kreditkarte beantragenWie wir bereits kurz erwähnt haben, kann nicht jeder Bürger einfach so eine Kreditkarte online beantragen. Mit dem Vorgang sind oft einige Voraussetzungen verknüpft, die ihr erfüllen müsst. Die häufigsten sind:

  • Volljährigkeit (mind. 18 Jahre alt)
  • Fester Wohnsitz in Deutschland
  • Positive Bonität (keine negativen Schufa-Einträge!)

Darüber hinaus können je nach Kreditkartenart noch andere Bedingungen gelten, die man allerdings leider nicht allgemein zusammenfassen kann.

Kreditkarte beantragen in nur wenigen Schritten

Wer eine Kreditkarte online beantragen will, kann das mit unserem Kreditkarten Vergleich oben auf der Webseite in nur wenigen Augenblicken erledigen. Alles, was ihr dabei beachten müsst, haben wir euch in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung in den folgenden Absätzen erklärt. Ein Online-Abschluss bietet euch einige Vorteile gegenüber einer Beantragung in einer Bankfiliale vor Ort. Zwar kommt ihr nicht in den Genuss einer persönlichen Beratung, dafür seid ihr mit diesem Ratgeber bestens informiert.

Was euch die Bank vor Ort aber nicht bieten kann, ist die Marktübersicht unseres Vergleichs. Mit nur wenigen Eingaben erhaltet ihr immer das beste Angebot für genau eure Bedürfnisse und könnt die Angebote vieler verschiedener Banken direkt vergleichen. Und das mit kaum Arbeitsaufwand!

Schritt 1: Der Kreditkartenvergleich

Auf das solltet ihr achtenBeginnen wir mit dem ersten Schritt. Nutzt den Kreditkarten Vergleich, der oben auf der Webseite angeheftet ist, und tätigt dort die gewünschten Eingaben. Ihr könnt entweder eine MasterCard, AmericanExpress oder VISA Karte beantragen. Darüber hinaus habt ihr die Wahl, ob ihr euch nur kostenlose Kreditkarten oder ausschließlich Prepaid-Karten (s. Abschnitt zu Kartenarten) anzeigen lassen wollt. Wenn ihr die Angaben getätigt habt, klickt bitte auf den Button „Vergleich starten“. Ihr werdet nun auf die Angebotsseite weitergeleitet.

Dort seht ihr zum einen alle Angebote übersichtlich zum Vergleich aufgelistet. Das Angebot mit den besten Konditionen steht gewöhnlich ganz oben auf der Liste. Zum anderen könnt ihr eure Wunschangaben aber auch noch verfeinern und weitere Angaben zur Art der Kartenabrechnung, möglichen Gebühren und weiteren Besonderheiten tätigen. Vergleicht nun die Angebote und nehmt euch dafür gerne ein wenig Zeit. Habt ihr euren Wunschanbieter ausgewählt, könnt ihr mit Schritt 2 fortfahren.

Schritt 2: Antragsformular ausfüllen

Klickt neben eurem Wunschangebot nun auf den Button „Zur Bank“. Ihr werdet automatisch auf die Webseite der Bank weitergeleitet. Um bei der entsprechenden Bank ein Antragsformular auszufüllen und eine Kreditkarte beantragen zu können, müsst ihr teilweise noch einmal einen Button wie „Kreditkarte beantragen“ oder Ähnliches klicken. Es kann aber auch sein, dass ihr direkt von unserem Vergleich auf das Formular geleitet werdet.

Wie auch immer aber an den Antrag gelangt, füllt das Formular anschließend bitte vollständig und wahrheitsgemäß aus. Hierbei werden meist einige persönliche Daten von euch verlangt, zu denen zählen:

  • Name
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Berufliche Situation
  • Wohn- bzw. Lebenssituation allgemein
  • Evtl. weitere Kontoverbindungen

Schritt 3: Legitimationsprüfung

Nun wird der Antrag an den Kartenanbieter geleitet und dieser bearbeitet und prüft ihn. Im Anschluss muss zudem noch eine Legitimationsprüfung durchgeführt werden, wo ihr eure Identität gegenüber der Bank bestätigen müsst. Hier stehen euch verschiedene Optionen zur Verfügung, wenn ihr die Kreditkarte online beantragen wollt:

  • PostIdent-Verfahren: Hier druckt ihr bitte den ausgefüllten Antrag aus, unterschreibt ihn und bringt ihn anschließend in eine Filiale der Deutschen Post. Hier überprüft ein Post-Mitarbeiter als Stellvertreter der Bank Identifizierung und Legitimation und vermerkt sie auf dem PostIdent-Coupon, der dem Antragsformular beiliegt. Achtet bitte, euren Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument mit euch zu führen.
  • VideoIdent-Verfahren: Immer beliebter wird allerdings die VideoIdent-Option, bei der ihr den ganzen Prozess von zu Hause aus durchführt. Ihr führt einen Video-Call mit einem Bankmitarbeiter und benötigt dafür lediglich einen PC/Laptop mit Webcam sowie eine Telefon-Internet-Software wie „Skype“ und eine stabile Internetverbindung. Haltet auch hier euren „Perso“ bereit. Im Anschluss erhaltet ihr einen Ident-Code auf euer Handy, den ihr eingeben müsst. Damit ist der Vorgang abgeschlossen.
Solltet ihr den Antrag direkt vor Ort in der Bank ausfüllen, nachdem ihr online den Kreditkartenvergleich durchgeführt habt, so übernimmt die Identifizierung und Legitimation meist direkt der Mitarbeiter am Schalter. Achtet nur bitte darauf, auch hier euren Personalausweis mit euch zu führen!

Nun erhaltet ihr nach wenigen Werktagen eure Kreditkarte und die zugehörige PIN per Post, allerdings in zwei verschiedenen Briefen. Die Karte ist jetzt einsatzfähig.

Kreditkarte online beantragen: Welche Arten gibt es?

DebitkarteKreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Das gilt nicht nur für die Ausstattung und das Aussehen der Plastikkarten, sondern gerade auch für die Funktionsweise. Es gibt verschiedene Kreditkarten-Typen, die sich alle für andere Personen eignen (könnten). An dieser Stelle wollen wir euch die wichtigsten Arten vorstellen, bevor ihr eine Kreditkarte beantragen könnt:

  • Chargekarte: Die „klassische“ Kreditkarte, wie wir sie kennen. Als Inhaber könnt ihr innerhalb des Kreditrahmens handeln, während die Rechnung einmal monatlich entweder in einer Summe oder in Raten bezahlt wird.
  • Debitkarte: Auch unter „EC-Karte“ oder „Girocard“ bekannt. Bei einer Debitkarte wird das Konto direkt belastet, es wird also kein Kreditrahmen gewährt. Man erhält sie meist direkt bei der Eröffnung eines Girokontos.
  • Prepaid-Karte: Eine Karte, die rein auf Guthabenbasis funktioniert. Das heißt: Ihr könnt keine Zahlungen tätigen, solange ihr die Karte nicht – wie ein Prepaid-Handy – mit Guthaben aufgeladen habt. Im Grunde keine klassische Kreditkarte, ist aber immer wieder unter diesem Begriff zu finden.
  • Revolving-Card: Hier wird auch ein Kreditrahmen gewährt, die Umsätze werden nicht automatisch über das Girokonto verbucht. Als Kunde könnt ihr zwischen Summenzahlung und Ratenzahlung wählen, wobei bei letzterer Zinsen anfallen.

Wie lange dauert der Kreditkartenantrag?

Eine Frage, die viele Kunden beschäftigt, ist, wie lange der ganze Prozess des Kreditkartenantrags denn dauert. Nun, je nach Karte und Hersteller variiert die Dauer natürlich signifikant. Wenn ihr bei uns eine Kreditkarte beantragen wollt, gelingt das dank des praktischen Vergleichsrechner in wenigen Minuten. Wie lange es dann aber dauert, bis der Antrag bearbeitet und die Karte zu euch geschickt wird, kann man pauschal nicht sagen.

Eines ist aber sicher: Wenn ihr wollt, dass es möglichst schnell geht, dann bestellt auf jedem Fall bei einem Online-Anbieter. Dieser arbeitet auch ohne PostIdent-Verfahren, sondern mit VideoIdent, was euch viel Zeit und vor allem Stress sparen kann. Hier bieten sich etwa die DKB oder die ING DiBa an.

FAQ: Wichtige Fragen kompakt beantwortet

FrageIn diesem FAQ-Bereich gehen wir auf alle weiteren wichtigen Fragen ein, die uns und euch so beschäftigen. Zwar versuchen wir grundsätzlich, alle Themen im Ratgeber unter zu bringen, doch manche Fragen finden leider keinen Platz oder kratzen das eigentliche Thema des Artikels nur am Rande. An dieser Stelle findet ihr aber Antworten auf alle Fragen, die es nicht in den Text oben geschafft haben.

Gibt es kostenlose Kreditkarten?

Ja, es gibt Banken, die ihre Kreditkarten ohne Kartenführungsgebühren anbieten. In unserem Vergleich könnt ihr sogar speziell nach diesen Karten suchen, indem ihr einfach einen Haken beim entsprechenden Punkt setzt. Das haben wir auch in unserer schrittweisen Anleitung angesprochen. Alles wichtige rund um kostenlose Kreditkarten und wo ihr eine solche findet, haben wir euch in einem eigenen Ratgeber erklärt, nur einen Klick entfernt.

Was ist eine Kreditkarte ohne Schufa?

Wer eine Kreditkarte beantragen will, muss dafür eine gewisse Bonität aufweisen – nicht jeder erhält einfach so eine Karte. Die meisten Banken fragen hier bei der größten Auskunftei in Deutschland, der Schufa, euren Schufa-Score ab. Jedoch gibt es einige, wenige Anbieter, die auf diese Bonitätsprüfung verzichten und eine Kreditkarte ohne Schufa anbieten. Wie und wo ihr diese findet, haben wir euch ebenfalls in einem eigenen Ratgeber erklärt.

Zur Not könnt ihr euch auch immer mit einer Prepaid-Karte begnügen, für die ihr keine positive Bonität benötigt. Da euch kein Kreditrahmen gewährt wird, verzichten Banken hier auf eine Schufa-Abfrage. Ihr könnt die Karte aber dann auch nur nutzen, wenn ihr sie mit Bargeld aufgeladen habt.

Wie sicher sind Kreditkarten?

Das solltet Ihr WissenKreditkarten zählen an sich zu den sehr sicheren Zahlungsmitteln, die euch zur Verfügung stehen. Dennoch mag es vorkommen, dass ihr eure Karte verliert, sie gestohlen wird oder jemand die Daten „phisht“, also im Internet klaut. In diesem Fall könnt ihr eure Kreditkarte an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr unter der Rufnummer 116 116 sperren lassen. Bei Anrufen aus dem Ausland bitte nicht die Vorwahl 0049 für Deutschland vergessen!

Je nach unterschriebenem Kreditkartenvertrag fällt noch nicht einmal eine Selbstbeteiligung bei einem Missbrauch an. Und falls doch, fällt sie meistens sehr übersichtlich aus.

Die bekanntesten Anbieter im Check

Mastercard beantragen oder doch Visa Card beantragen? Vor dieser Frage stehen die meisten, wenn sie diesen Ratgeber durchgelesen haben und den Kartenvergleich starten. Nun, es ist im Endeffekt eure Entscheidung, wir können euch nur sagen: Alle drei Anbieter (AmericanExpress und die zwei genannten) zählen zu den vertrauenswürdigsten, die ihr auf dem Markt finden werdet.

Häufig ist einer der Anbieter bei einer Bank sogar schon ein Partner und damit wird euch die Entscheidung abgenommen. Im Vergleich könnt ihr aber auch einen Haken setzen, wenn ihr nur Visa Karten beantragen wollt oder nur AmericanExpress Karten. Eure Entscheidung!

Alle beliebten Vergleiche im Überblick