Die 11 besten Laptops im Vergleich – starke Leistung in kompakten Notebooks – 2019 Test und Ratgeber

Die modernen Laptops haben den Desktop-PC für viele Menschen bereits vollständig abgelöst. Warum auch nicht? Denn mit den vielen unterschiedlichen Modellen könnt ihr alles machen, was ihr auch am Desktop-PC könnt. Wollt ihr Spiele zocken, Filme in HD schauen oder Videos bearbeiten? All das ermöglicht euch auch ein Laptop. Dabei habt ihr den Vorteil, dass ihr vollkommen frei entscheiden könnt, wo ihr arbeiten möchtet. Durch die mittlerweile sehr langen Akkulaufzeiten von bis zu 12 Stunden seid ihr dabei auch nicht unbedingt auf eine Steckdose angewiesen.

Habt ihr euch gegen einen Desktop-PC und für einen Laptop entschieden? Dann steht ihr nun vor einer schwierigen Kaufentscheidung. Denn heutzutage gibt es unzählige Modelle in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Leistungen. Damit ihr dadurch nicht den Überblick verliert, haben wir 11 Laptops für euch verglichen und verraten euch, was die einzelnen Geräte können. In unserem anschließenden Ratgeber erfahrt ihr, was es für unterschiedliche Arten von Laptops gibt und worauf ihr achten solltet, wenn ihr euch ein solches Gerät anschaffen möchtet.

Die besten 4 Notebooks im ausführlichen Vergleich

Acer Swift 1 SF113-31-P72F Ultrabook
Hersteller
Acer
Bildschirm
13,3 Zoll
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel
Seitenverhältnis
16:9
Prozessor
Intel Pentium N4200
Arbeitsspeicher
4 GB DDR3
Grafikkarte
Intel HD Graphics 505
Festplatte
64 GB eMMC
Anschlüsse
1 x Line-in, 1 x HDMI, 1 x USB 2.0, 2 x USB 3.0, 1 x USB-C 3.1
Abmessungen
22,5 x 1,4 x 32,1 Zentimeter
Gewicht
1,3 Kilogramm
Zum Angebot
Erhältlich bei ca.
449€
ca.
315€
Dell Latitude E5440
Hersteller
Dell
Bildschirm
14,0 Zoll
Auflösung
1366 x 768
Seitenverhältnis
16:9
Prozessor
Intel Core i5-4300U
Arbeitsspeicher
4 GB DDR3
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4000
Festplatte
320 GB HDD
Anschlüsse
k.A.
Abmessungen
46,6 x 41,4 x 8,6 cm
Gewicht
3,2 Kg
Zum Angebot
Erhältlich bei ca.
285€
ca.
215€
Lenovo Notebook ThinkPad T440
Hersteller
Lenovo
Bildschirm
14,0 Zoll
Auflösung
1368 x 768
Seitenverhältnis
16:9
Prozessor
Intel Core i5-4300U
Arbeitsspeicher
4 GB DDR3
Grafikkarte
Intel HD Graphics 4400
Festplatte
500 GB HDD
Anschlüsse
k.A.
Abmessungen
48 x 39,6 x 9,4 cm
Gewicht
2,5 Kg
Zum Angebot
Erhältlich bei ca.
275€
ca.
229€
HP E2-9000e 15,6-Zoll-Notebook
Hersteller
HP
Bildschirm
15,6 Zoll
Auflösung
1.366 x 768 Pixel
Seitenverhältnis
16:9
Prozessor
AMD E2-9000e Dual Core
Arbeitsspeicher
4 GB DDR4
Grafikkarte
AMD Radeon R2-Grafikkarte
Festplatte
500 GB HDD
Anschlüsse
3 x USB, HDMI, VGA, LAN, Bluetooth
Abmessungen
38,4 x 25,5 x 2,5 Zentimeter
Gewicht
2,1 Kilogramm
Zum Angebot
Erhältlich bei ca.
270€
ca.
199€
Abbildung
Modell Acer Swift 1 SF113-31-P72F Ultrabook Dell Latitude E5440 Lenovo Notebook ThinkPad T440 HP E2-9000e 15,6-Zoll-Notebook
Hersteller
Acer Dell Lenovo HP
Bildschirm
13,3 Zoll 14,0 Zoll 14,0 Zoll 15,6 Zoll
Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel 1366 x 768 1368 x 768 1.366 x 768 Pixel
Seitenverhältnis
16:9 16:9 16:9 16:9
Prozessor
Intel Pentium N4200 Intel Core i5-4300U Intel Core i5-4300U AMD E2-9000e Dual Core
Arbeitsspeicher
4 GB DDR3 4 GB DDR3 4 GB DDR3 4 GB DDR4
Grafikkarte
Intel HD Graphics 505 Intel HD Graphics 4000 Intel HD Graphics 4400 AMD Radeon R2-Grafikkarte
Festplatte
64 GB eMMC 320 GB HDD 500 GB HDD 500 GB HDD
Anschlüsse
1 x Line-in, 1 x HDMI, 1 x USB 2.0, 2 x USB 3.0, 1 x USB-C 3.1 k.A. k.A. 3 x USB, HDMI, VGA, LAN, Bluetooth
Abmessungen
22,5 x 1,4 x 32,1 Zentimeter 46,6 x 41,4 x 8,6 cm 48 x 39,6 x 9,4 cm 38,4 x 25,5 x 2,5 Zentimeter
Gewicht
1,3 Kilogramm 3,2 Kg 2,5 Kg 2,1 Kilogramm
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
ca.
449€
ca.
315€
ca.
285€
ca.
215€
ca.
275€
ca.
229€
ca.
270€
ca.
199€

1. Acer Swift 1 SF113-31-P72F – mit IPS-Panel

Der erste Laptop in unserem Produktvergleich ist der Acer Swift 1. Mit einem Preis von um die 550 Euro zählt er zur unteren Mittelklasse, ist aber mit seinem Intel Pentium N4200 Prozessor und 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher auch für rechenintensive Anwendungen geeignet. Die Grafikkarte ist bei diesem Modell als Intel HD Chip im Prozessor integriert. Der 13,8 Zoll große Monitor bietet ausreichend Platz für eure liebsten Serien und Filme. Außerdem ist der Acer Swift 1 mit einer 64 GB großen eMMC Festplatte ausgestattet, die ausreichend Platz für viele Fotos oder Musik bietet. Betrieben wird das Gerät mit Windows 10 Professional.

Ein besonderes Feature dieses Laptops ist der Monitor. Dieser verfügt über ein IPS-Panel, welches Dafür sorgt, dass die Klarheit und Helligkeit des Bildes erhalten bleibt, egal aus welchem Winkel ihr schaut.

Auch was das Design betrifft, kann der Acer Swift 1 mit seinem flachen und eleganten Design überzeugen. Er kommt mit einer silbrig glänzenden Oberfläche und weiß damit auch anspruchsvolle Kunden zu überzeugen. Die Tastatur bildet mit ihrer schwarzen Farbe einen starken und klaren Kontrast zur silbrigen Oberfläche.

2. Dell Latitude E5440 – für den schmalen Geldbeutel

Der zweite Laptop aus unserem Vergleich, der Dell Latitude E5440, ist mit etwa 260 Euro einer der günstigsten Vertreter seiner Art. Er bietet mit seinem 14 Zoll großen Monitor ausreichend Platz für allerlei Anwendungen. Mit dem Intel Core i5 Prozessor und den 4GB DDR3 Arbeitsspeicher bewältigt der Laptop auch anspruchsvolle Aufgaben. Diese 320 GB große HDD-Festplatte bietet dabei reichlich Platz eure Daten.

Werksseitig kommt der Laptop von Dell mit Windows 10 Professional als Betriebssystem daher. Wie bei dem ersten Gerät in unserem Vergleich, ist hier die Grafikkarte als Intel HD Chip integriert. Der Hersteller bietet euch bei diesem Gerät eine Garantie von 12 Monaten.

Die äußerliche Erscheinung dieses Modells überzeugt durch ein schlichtes, schwarzes Design. Sowohl die Tastatur, als auch das Gehäuse an sich sind in einem markanten Stil gehalten. Einige der Tasten besitzen dabei noch eine blaue Markierung für Sonderfunktionen, die mit der FN-Taste aktiviert werden können. Durch das insgesamt sehr kompakte Design gestaltet sich auch der Transport dieses Laptops als sehr komfortabel.

3. Lenovo Notebook ThinkPad T440 – mit Windows 10 Professional 64-Bit

Sucht ihr einen günstigen Laptop für den alltäglichen Gebrauch? Das Lenovo ThinkPAd T440 könnte diese Anforderungen erfüllen. Für etwa 280 Euro bekommt ihr hier ein Notebook mit 14 Zoll, einer Auflösung von 1.368 x 768 Pixeln und einem Core i5 Prozessor mit 1,9 GHz, was auch für rechenintensive Anwendungen durchaus ausreichend ist.

Zudem besitzt das Gerät 4 GB Arbeitsspeicher und eine 500 GB große HDD-Festplatte für eure Programme, Fotos und Filme. Betrieben wird das Ganze mit Windows 10 Professional in der 64 Bit-Version. Was den Lieferumfang betrifft, macht der Hersteller keine präzisen Angaben, außer, dass das Gerät mit allen relevanten Zubehörteilen versendet wird.

Bei diesem Gerät bekommt ihr mindestens ein Jahr Gewährleistung und auf Wunsch eine weiße oder eine braune Verpackung.

Optisch gesehen handelt es sich hierbei um einen sehr schlicht gehaltenen Laptop. Das gesamte Gerät zeigt eine schwarze Farbgebung. Am unteren linken Bildschirmrand ist das Lenovo Logo zu sehen. Rechts unterhalb der Tastatur findet ihr außerdem das ThinikPad Logo. Insgesamt ein sehr interessantes Produkt für jeden, der nicht viel Wert auf eine ausgefallene Optik legt und ein günstiges Notebook für den Alltag sucht.

4. HP (15,6 Zoll) Notebook – mit vorinstallierten Treibern

Weiter geht es mit einem ebenfalls sehr günstigen Produkt aus dem Hause HP. Dieser Laptop ist für um die 320 Euro zu haben und bietet euch einen 15,6 Zoll Monitor mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und 4 GB DDR4 Arbeitsspeicher. Der Mobile Athlon Prozessor mit 2 GHz und die AMD Radeon R2 Grafikkarte ermöglichen euch genügend Leistung für die wichtigsten Programme und weniger anspruchsvolle Spiele. Auf der großen 500 GB Festplatte findet sich ausreichend Platz für eure liebsten Medien, sodass ihr diese stets und ständig dabei haben könnt. Auch dieser Laptop wird natürlich mit Windows 10 in der 64 Bit Version betrieben.

Bei dem HP Notebook sind alle notwendigen Treiber bereits installiert, sodass ihr das Gerät sofort benutzen könnt. Darüber hinaus erhaltet ihr ein Libre-Office-Paket zum Installieren.

Ihr bekommt dieses Laptop in einem sehr schlichten aber modernen Design. Besonders auffällig bei diesem komplett in Schwarz gehaltenen Gerät sind die abgerundeten Kanten und das insgesamt recht flache Gehäuse. In der Mitte des unteren Bildschirmrandes findet ihr das typische HP Logo.

Insgesamt ergibt sich so einen einfaches aber elegantes Design, das sich in jedem Fall sehen lassen kann. Wollt ihr einen günstigen Laptop, um die wichtigsten Arbeiten am Computer auch unterwegs erledigen zu können? Dann könnte das HP Notebook euren Ansprüchen gerecht werden.

5. Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C4LB – schickes und elegantes Design

Könnt ihr euch einfach nicht zwischen Tablet und Laptop entscheiden? Dann haben wir eine gute Zwischenlösung für euch – das Acer Chromebook. Hier bekommt ihr einen Laptop mit integriertem Touchscreen und 360° Scharnier. So könnt ihr das Gerät sowohl als Laptop, als auch als Tablet verwenden. Das Display hat eine Größe von 11,6 Zoll mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln und ist damit natürlich etwas kleiner, als bei den meisten gängigen Laptops.

Die Leistung des Gerätes kann dennoch mit vielen anderen Geräten aus dieser Preisklasse mithalten. Hier könnt ihr euch auf 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher und einen Intel Celeron D Prozessor mit 1,6 GHz freuen. Nur die Festplatte ist mit 32 GB recht klein, sodass ihr nur ausgewählte Anwendungen auf diesem Gerät installieren solltet. Betrieben wird das Gerät, anders als die meisten Laptops, mit dem Betriebssystem von Google – Chrome OS.

Optisch macht das Acer Chromebook einiges her. Der Laptop verfügt über eine hochwertige Aluminium-Abdeckung, die durch ein spezielles Muster, welches einer Gravur ähnelt, ganz besonderen Charme erhält. Die schwarzen Tasten und Bildschirmränder bilden einen guten Kontrast zu dem ansonsten in Weiß gehaltenen Gerät. Mit dem Chromebook vereint Acer die Vorteile von Laptops und Tablets und verpackt diese in einem schicken und modernen äußeren.

6. ASUS (17,3 Zoll) Notebook – mit Intel N4200 Quad Core Prozessor

Weiter geht es mit einem Asus Laptop aus der preislichen Mittelklasse. Hier bekommt ihr ein 17,3 Zoll großes Display, auf dem die Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln hervorragend zur Geltung kommt. Auch die Leistung des Mittelkasse-Notebooks kann überzeugen. Mit einem starken Intel N4200 Quad Core Prozessor mit 2,5 GHz und 8 GB DDR3 Arbeitsspeicher könnt ihr sogar moderne Spiele oder besonders rechenintensive Anwendungen auf diesem Gerät nutzen.

Zudem verfügt der Laptop über eine Intel HD Graphics 505 Grafikkarte, welche die gute Leistung des Rechners hervorragend abrundet. Besonders hervorzuheben ist auch die große 1 TB HDD-Festplatte, welche euch mehr als genug Platz für Programme, Spiele, Filme und Fotos bietet. Auch dieser Laptop wird mit Windows 10 in der 64-Bit-Version betrieben.

Alle notwendigen Treiber sind auf diesem Gerät bereits vorinstalliert. Außerdem bekommt ihr ein kostenloses Office-Paket obendrauf.

Auch optisch kann das Asus Notebook durchaus überzeugen. Der komplett in Schwarz gehaltene Laptop hat auf der oberen Seite eine leicht angeraute Oberfläche und zeigt in der Mitte das futuristische Asus-Logo. Durch die abgerundeten kanten ergibt sich ein sehr ansehnliches und modernes Design. Für etwa 650 Euro bekommt ihr hier einen sehr leistungsstarken Laptop in einem modernen Gewand.

7. Apple MacBook Air, 13″ – für Liebhaber

Mit dem MacBook Air hat es natürlich auch ein Produkt aus dem Hause Apple in unserem Laptop-Vergleich geschafft. Dieses Gerät eignet sich aufgrund des hohen Preises natürlich vor allem für Liebhaber von Apple-Produkten. Hier bekommt ihr ein 13 Zoll Notebook mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Mit der starken Intel HD Graphics 6000 Grafikkarte und dem Intel Dual-Core Prozessor mit 1,8 GHz ist das MacBook fast allen Herausforderungen gewachsen. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine schnelle 256 GB SSD-Festplatte, wodurch lange Lade- und Bootvorgänge der Vergangenheit angehören.

Ein besonderes Highlight des Apple Laptops ist der große Akku, welcher euch bis zu 12 Stunden kabellose Nutzung des Gerätes ermöglicht.

Optisch hebt sich das MacBook Air durch seinen ganz besonderen Charme von anderen Geräten ab. Das Gerät ist komplett in Silber gehalten und zeigt auf der Oberseite das leuchtende Apple Logo, welches auch im Dunkeln gut zu erkennen ist.

Eine weitere Besonderheit des MacBooks's ist das extrem flache Design und das geringe Gewicht von gerade einmal 1,35 Kilogramm. Das kompakte und leichte Notebook ist also der perfekte Begleiter für unterwegs. Unter dem Strich bekommt ihr hier einen sehr leistungsstarken Laptop, der auf jedem Schreibtisch ein echter Hingucker ist. Mit einem stolzen Preis von ungefähr 1.150 Euro müsst ihr dafür jedoch ziemlich tief in die Tasche greifen.

8. MSI GV72 8RE-048 – leistungsstarkes Gaming-Notebook

Weiter geht es mit einem echten Gaming-Laptop aus dem Hause MSI. Die 1.920 x 1.080 Pixel Full HD Auflösung kommt auf dem 17,3 Zoll großen Display perfekt zur Geltung. Die starke Nvidia GeForce GTX 1060 mit 6 GB Grafikspeicher und der Intel Core i7-8750H 6-Kern Prozessor lassen euch sogar moderne Spiele in höchstmöglicher Qualität genießen.

Mit 16 GB Arbeitsspeicher dürfte es dabei auch zu keinerlei Verzögerungen kommen. Für Videos, Programme und Spiele steht euch bei diesem Gerät eine große 1TB HDD-Fepaltte zur Verfügung. Für einen möglichst schnellen Bootvorgang und eine zügige Nutzung der wichtigsten Anwendungen verfügt der MSI Laptop außerdem über eine schnelle 256 GB SSD-Festplatte. Windows 10 Home ist bei diesem Gerät bereits vorinstalliert.

Um eine Überhitzung an langen Abenden mit euren Computerspielen zu vermeiden, verfügt der Laptop über eine Cooler Boost4 Technologie für eine möglichst starke und leise Kühlung.

Auch äußerlich erkennt man bei diesem Gerät sofort, dass es sich um einen Gaming-Laptop handelt. Das insgesamt in Schwarz gehaltene Gerät fällt besonders durch das kantige Design und die Rot beleuchtete Tastatur auf. An der Oberseite des Gerätes prangt das auffällige, ebenfalls in Rot gehaltene MSI Logo. Bei diesem Gerät könnt ihr Euch auf eine auffällige Optik und eine extrem starke Leistung freuen, müsst bei einem Preis von etwa 1.350 Euro allerdings einen stolzen Preis bezahlen.

9. Lenovo SSD Gaming (17,3 Zoll HD) Notebook – Gaming-Laptop mit 256 GB SSD-Festplatte

Auch ein Gaming-Laptop aus dem Hause Lenovo hat es in unserem Laptop-Vergleich geschafft. Das kostengünstige Notebook hat einen 17,3 Zoll Monitor mit einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln, sodass ihr eure Spiele in bester Bildqualität genießen könnt. Dafür, dass eure Spiele auch flüssig laufen, sorgt in diesem Laptop ein starker Intel Core i5 Prozessor mit 3,1 GHz und eine Intel HD Graphics 620 Grafikkarte mit 1 GB Grafikspeicher.

Abgerundet wird die Leistung durch 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher. Die 256 GB SSD-Festplatte bietet zwar nicht enorm viel Platz, jedoch sorgt sie dafür, dass euer Laptop in wenigen Sekunden hochfährt und eure Spiele blitzschnell startet. Auch dieses Notebook wird mit Windows 10 64-Bit betrieben.

Auch optisch kann sich der Lenovo-Laptop durchaus sehen lassen. Trotz der guten Leistung ist das in Schwarz gehaltene Gerät sehr flach und damit leicht zu transportieren. An der Oberseite findet ihr natürlich wie üblich das Lenovo Logo. Für ungefähr 620 Euro bekommt ihr hier einen sehr leistungsfähigen Gaming-Laptop zu einem günstigen Preis.

10. Lenovo (15,6 Zoll) Notebook – mit großer 750 GB HDD-Festplatte

Das letzte Lenovo-Gerät in unserem Vergleich ist mit um die 360 Euro wieder sehr günstig zu haben. Dafür bekommt ihr einen soliden 15,6 Zoll Monitor mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. In diesem Laptop arbeitet ein starker Intel Pentium N4200 Quad Core Prozessor mit 2,5 GHz, der euch auch für rechenintensive Anwendungen mehr als genug Leistung bietet.

Darüber hinaus bekommt ihr eine Intel HD Graphics Grafikkarte mit 1 GB Grafikspeicher und 8 GB Arbeitsspeicher, wodurch sich insgesamt ein recht leistungsstarkes Notebook ergibt. Die 750 GB HDD-Festplatte bietet euch außerdem ausreichend Platz für eure Programme, Filme und Fotos.

Auch bei diesem Lenovo-Laptop ist Windows 10 Professional 64-Bit mit allen notwendigen Treibern bereits vorinstalliert und ihr bekommt ein Libre-Office-Pakt zum selbst installieren obendrauf.

Die Optik des Laptops beschränkt sich auf das Wesentliche. Hier bekommt ihr einen sehr schlichten, in Grau gehaltenen Laptop ohne besondere Highlights. Dafür könnt ihr das leistungsstarke Gerät jedoch für einen recht günstigen Preis euer Eigen nennen.

11. HP (15,6 Zoll) Notebook – mit 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher

Das letzte Produkt in unserem Laptop-Vergleich ist ein HP-Laptop aus der preislichen Mittelklasse. Für einen günstigen Preis von um die 360 Euro bekommt ihr bei diesem Gerät sogar eine 256 GB große SSD-Festplatte, die euch nicht nur genug Platz für eure wichtigsten Anwendungen bietet, sondern auch dafür sorgt, dass euer Laptop blitzschnell arbeitet.

Für die Leistung des Notebooks ist ein starker AMD 4 Compute Core Prozessor mit 2 Ghz und eine AMD Radeon R2 Grafikkarte mit 1 GB Grafikspeicher zuständig. In Kombination mit den 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher besitzt dieses Gerät ausreichend Leistung, um rechenintensive Anwendungen und moderne Spiele flüssig wiederzugeben.

Der HP-Laptop kommt bereits mit vorinstallierten Windows 10 Professional und allen notwendigen Treibern. Wie auch bei den Lenovo-Laptops, bekommt ihr hier ein Libre-Office Paket zum selbst installieren obendrauf.

Optisch überzeugt der HP-Laptop durch seine schlichte aber elegante Erscheinung. Besonders auffällig bei diesem komplett in Schwarz gehaltenen Gerät sind die abgerundeten Kanten, welche den Laptop sehr modern erscheinen lassen. Unter dem Strich bekommt ihr hier einen sehr leistungsstarken und ansehnlichen Laptop zu einem recht günstigen Preis.

Was ist eigentlich ein Laptop?

Notebook Test & VergleichAuch wenn die meisten Menschen durchaus damit vertraut sind, worum es sich bei einem Laptop handelt, möchten wir dieser Frage zu Beginn unseres Ratgebers dennoch kurz auf den Grund gehen.

Ein Laptop ersetzt einen kompletten Desktop-PC in einem besonders kompakten Design. In nur einem Gehäuse ist alles integriert, was ihr für die Benutzung eines Computers braucht. Neben dem eigentlichen PC bekommt ihr einen Monitor, eine Tastatur sowie einen Mausersatz in Form eines Trackpads. Damit ihr euren Laptop auch mobil verwenden könnt, besitzt er außerdem einen Akku zur Stromversorgung.

Mittlerweile gibt es natürlich unzählige Ausführungen von Laptops. Es gibt sowohl große und sehr leistungsfähige Geräte, die vor allem im Gaming-Bereich genutzt werden, als auch kleine Netbooks zur Nutzung des Internets.

Wie Funktioniert ein Laptop?

Die Funktionsweise des Laptops unterscheidet sich im Prinzip nicht von einem gewöhnlichen Desktop-PC. Die einzelnen Komponenten, wie zum Beispiel Prozessor, Festplatte, Grafikkarte, Monitor sowie Tastatur arbeiten hier zusammen, um euch die Nutzung von verschiedensten Anwendungen am Laptop zu ermöglichen.

Die größten Unterschiede der Laptops, unabhängig davon, wer diese hergestellt hat, sind ihre Größe und ihr Stromverbrauch. Einige Hersteller, wie zum Beispiel Lenovo, Dell, Microsoft, Medion, Samsung oder Aspire, haben mit dem Fokus auf Tablets und Laptops verschiedene Technologien entwickelt, die dafür Sorge tragen, dass sich alle Komponenten mit sehr wenig Strom betreiben lassen.

Der reduzierte Strombedarf ist nicht nur wichtig für eine lange Laufzeit des Akkus. Wesentlich wichtiger ist, dass sich die einzelnen Komponenten wie Tastatur oder Display nicht übermäßig stark aufheizen, wie es zum Beispiel beim Vivibook von Asus der Fall ist.

Das Vivobook von Asus ist zwar preisgünstig und hat eine Laufzeit von 13 Stunden, unterliegt dabei aber einer stärkeren Hitzeentwicklung als andere Modelle. Das Vivobook besitzt unter anderem eine beleuchtete Tastatur und einen Touchscreen, was den Akku natürlich ganz schön auf Trab hält.

Oftmals ist in einem Laptop nur ein einziger Lüfter für die Kühlung zuständig, was diese maßgeblich erschwert. Währenddessen besitzen normale Desktop-PCs mehrere Kühler und sind weniger anfällig für eine Überhitzung.

Dennoch bietet ein Laptop im Vergleich zu einem Desktop-PC auch neben der Mobilität noch einige Vorteile. Beispielsweise könnt ihr bei einem Laptop meist unmittelbar nach dem Erwerb komplett ohne Einschränkungen loslegen. Ihr braucht keine speziellen Treiber installieren. Das wurde bis auf sehr wenige Ausnahmen bereits von den Herstellern erledigt.

Vorteile und Anwendungsgebiete von Laptops

Eines ist Fakt: Der größte Vorteil von Laptops ist die hohe Mobilität. Auch [2018] liegt es im Trend, mobil zu arbeiten, was zur Folge hat, dass Laptops oder Tablets weiter ausgefeilt werden und immer kleinere Formate annehmen.

Ihr seid mit einem Laptop an keinen Ort gebunden und könnt jederzeit und überall arbeiten, Spiele spielen oder Filme schauen. Das ist natürlich auch zu Hause praktisch, falls ihr das Zimmer wechseln müsst, wenn es vor eurem Fenster zum Beispiel mal etwas lauter wird. Herrscht draußen gutes Wetter, könnt ihr euch auch ganz entspannt in einen Park setzen, das Wetter genießen und euren alltäglichen Aufgaben am PC nachgehen.

Weiterhin könnt ihr mit einem Laptop auch während einer Zugfahrt oder eines Fluges ganz entspannt die Zeit verbringen. Auch andere Reise- und Wartezeiten lassen sich sinnvoll überbrücken.

Ein weiterer Pluspunkt für Laptops ist ihr geringer Stromverbrauch. In einem direkten Vergleich zu Desktop-PCs benötigen Notebooks und Co. oftmals nur einen Bruchteil der Energie. Das kann euch, wenn ihr euren Computer oft und lange benutzt, bares Geld sparen und schont dabei zusätzlich die Umwelt.

Diese tragbaren Versionen des Computers verkaufen sich heutzutage sogar um einiges besser, als normale Desktop-PCs. Sie bieten vielen Benutzern durch ihre mittlerweile hohe Leistung und hochwertige Ausstattung eine gute Möglichkeit, einen Desktop-PC gänzlich zu ersetzen.

Das gilt im Besonderen, wenn der Laptop lediglich für einfache Tätigkeiten benutzt werden soll. Desktop-PCs sind grundsätzlich bedeutend schneller, als die meisten Laptops, was aber bei einfachen Aufgaben wie der Textbearbeitung oder dem Surfen im Internet nicht ins Gewicht fällt. Sogar der Großteil der modernen Spiele lässt mittlerweile auf Laptops der mittleren Preisklasse in recht guter Qualität erleben. Zusammengefasst lässt sich mit Fug und Recht feststellen, dass Laptops oder Notebooks eine perfekte Balance aus Mobilität und Leistungsstärke bieten können.

Für einen möglichst guten Überblick haben wir die Vor- und Nachteil von Laptops nochmal übersichtlich für euch aufgelistet:

  • Mobilität
  • Kompaktes Design
  • Geringerer Stromverbrauch als bei Desktop-PCs
  • Schwächere Leistung im Vergleich zu Desktop-PCs
  • Limitierte Laufzeit

Welche verschiedenen Arten von Laptops gibt es eigentlich?

Schon gewusst?Tragbare Computer gibt es in zahlreichen Variationen. Sie unterscheiden sich dabei nicht nur in der Leistungsstärke und der Optik, sondern ebenfalls in ihren Funktionen. Im folgenden Abschnitt erhaltet ihr eine Übersicht über die wichtigsten Modelltypen von Laptops sowie ihren Vor- und Nachteilen. Dabei gibt es mehr Laptop-Varianten, als ihr vielleicht denkt. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen den folgenden Arten von Laptops:

  1. Normale Laptops
  2. Multimedia Notebooks
  3. Desktop-Replacements
  4. Subnotebooks
  5. Ultrabooks
  6. Barebooks
  7. MacBook's

„Herkömmliche“ Laptops

Am häufigsten auf dem Markt vertreten sind immer noch die „normalen“ Laptops. Sie besitzen einen integrierten Monitor und eine Tastatur, die sich bei Bedarf für einen möglichst komfortablen Transport zusammenklappen lassen. Innerhalb dieser klassischen Laptops gibt es noch drei wesentliche Unterkategorien.

Multimedia Notebooks

Notebook TestDie Multimedia Notebooks sind ebenfalls stark auf dem Markt vertreten, weil sie einen guten Kompromiss zwischen Leistungsstärke und Mobilität bieten. Die Ausrüstung der Hardware ist um einiges leistungsstärker als in den vergleichbaren Ultrabooks, die wir später noch näher erläutern werden. Bei Multimedia Notebooks handelt es sich um wahre Alleskönner. Sie können in so gut wie jeder Situation sinnvoll genutzt werden.

Gravierende Nachteile existieren dabei nicht. Dafür glänzen sie aber auch in keinem Bereich wirklich auffallend. Zu empfehlen ist ein solches Notebook, wenn ihr euren Computer am liebsten Überall benutzen wollt und gleichzeitig eine große Palette an verfügbaren Anwendungen haben möchtet.

Desktop-Replacement

Diese Laptops sollen als kompletter Ersatz für einen Desktop-PC dienen. Dementsprechend verfügen sie über eine möglichst leistungsstarke Ausstattung, damit Sie den herkömmlichen Computern in keinem Punkt unterlegen sind. In ihrem Inneren befinden sich äußerst flotte Prozessoren und Grafikkarten, gelegentlich sogar mehrere dieser Bauteile.

So ausgerüstet sind auch aufwendigere Anwendungen kein großes Problem für den Laptop. Das Schneiden von Videos und die Bearbeitung von Bildern sind ohne lange Wartezeiten möglich und selbst leistungshungrige Computerspiele mit hohen Auflösungen können gut dargestellt werden. In diese Kategorie fallen in erster Linie die auf dem Markt erhältlichen Gaming-Laptops.

Natürlich haben auch die Desktop-Replacements einige Nachteile. Vor allem was die Mobilität betrifft, müsst ihr hier Abstriche machen. Die leistungsstarke Technik benötigt viel Platz und ein ausreichendes Kühlsystem, was zur Folge hat, dass Desktop-Replacements groß und schwer sind. Der Transport ist zwar möglich, allerdings nicht wirklich komfortabel. Des Weiteren besitzen die Akkus eine vergleichsweise geringe Laufzeit.

Auf lange Laufzeiten wird bei diesen Modellen von den Herstellern wie Dell, Lenovo oder Medion aber auch kein großer Wert gelegt. Oftmals besitzen diese Modelle eine Laufzeit von knapp drei Stunden, bevor der Gang zu der nächsten Steckdose ansteht. Laufen diese Laptops unter Volllast, kann sich diese Zeit noch zusätzlich verringern. Dieser Typ von Laptop ist, wie es der Name schon verrät, vor allem für Leute geeignet, die ihren Desktop-PC ersetzen möchten.

Falls ihr euren Laptop lieber zu Hause benutzen wollt und dabei viel Leistung erwartet, ist diese Variante eine gute Wahl. Übrigens, das große Gehäuse des Desktop-Replacements bringt auch noch den Vorteil mit sich, dass es über viele Anschlüsse verfügt. Damit habt ihr die Möglichkeit, einige zusätzliche Geräte anzuschließen.

Wenn ihr einen neuen Laptop erwerbt, sollte dieser im Normalfall für fünf Jahre oder noch länger in der Lange sein, eure Anforderungen zu erfüllen. Bei besonders kostengünstigen Laptops kann es jedoch vorkommen, dass das Gerät schon nach einem Jahr nicht mehr zeitgemäß ist. Daher ist es sinnvoll, beim Kauf eines neuen Laptops lieber etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, um wirklich langfristig Freude an dem Gerät zu haben. Das gilt besonders für Desktop-Replacements.

Subnotebooks (Netbooks)

Die Hersteller achten bei den Subnotebooks vor allem auf eine komfortable Mobilität. Diesem Faktor muss sich alles Weitere vollständig unterordnen. Damit besonders kleine Designs des Gehäuses möglich sind, gibt es hier einige Abstriche in der Leistungsstärke. Das merkt ihr schon an einem vergleichsweise langsamen Prozessor und einer darin integrierten Grafikkarte. Eine separate Grafikkarte bleibt oft aus.

Diese in den Prozessor integrierte Grafikkarte erweist sich in der Praxis als wesentlich langsamer, als normale Grafikkarten von Nvidia und Co. Für das Meiste reicht die Leistung aber aus. Textbearbeitung, Filme schauen oder ganz normales surfen im Internet sind problemlos möglich. Ältere PC-Spiele mit niedrigen Leistungsansprüchen lassen sich ebenfalls oft ohne große Einschränkungen spielen. Bei moderneren Spielen, die viel Leistung benötigen, kann es jedoch zu Problemen kommen.

Die niedrige Leistungsstärke der Subnotebooks wird aber durch die außerordentlich guten Akkulaufzeiten wieder ausgeglichen. Die besten ihrer Art schaffen es, 10 Stunden oder länger ohne eine Steckdose auszukommen. Des Weiteren sind sie äußerst kompakt und leicht, was es euch ermöglicht, Subnotebooks ohne größere Komplikationen zu transportieren oder unterwegs zu benutzen. Diese Notebooks sind besonders zu empfehlen, wenn ihr oft unterwegs seid und dabei unabhängig von einem festen Standpunkt arbeiten wollt.

Ultrabooks

Ein Ultrabook bringt den Grundgedanken eines Subnotebooks auf die nächste Stufe. Diese sind nochmal um einiges flacher und bedeutend leichter, als die zuvor beschriebenen Netbooks. Einige Vertreter dieses Typs bringen nicht einmal ein Kilo auf die Waage und ermöglichen dabei eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden.

Ein Ultrabook ist also im Besonderen zu empfehlen, wenn ihr euch jederzeit und egal an welchem Ort auf euren Laptop verlassen müsst. Die Ultrabooks kommen sehr zügig aus ihrem Ruhemodus heraus und sind dabei extrem leicht und schmal. Damit sind sie Ideal für Reisende geeignet, die einen hohen Anspruch an ihre Mobilität stellen.

Die Leistungsstärke dieser Modelle ist durch ihren geringen Umfang im Vergleich zu den Subnotebooks nicht wesentlich verändert. Ultrabooks bieten jedoch genügend Leistung, um die meisten Programme zu bewältigen.

Der bedeutendste Nachteil der Ultrabooks ist ihr vergleichsweise hoher Kostenpunkt. Ein Großteil der Mittelklasse-Ultrabooks befindet sich in der Preiskategorie um die 1.000 Euro.

Barebooks

Die Barebooks zählen zu den eher ungewöhnlichen Vertretern ihrer Art und sind dementsprechend eher selten zu finden. Hierbei handelt es sich um ein Gehäuse, das nur mit einem Motherboard, einem Monitor und einigen weiteren essenziellen Bauteilen verkauft wird. Viele Hardwarekomponenten fehlen noch. Beispielsweise müsst ihr, wenn ihr euch ein Barebook zulegt, noch einen Prozessor und Festplatten besorgen und diese natürlich auch selber einbauen.

Für technikaffine und erfahrene Benutzer ist das natürlich eine gute Voraussetzung. Sie können ihr Notebook einfach selber konfigurieren und falls nötig auch aufrüsten, um einen Neukauf um ein paar Jahre herauszuzögern. In ihrer Qualität können die Barebooks im Vergleich zu den Laptops von bewährten Herstellern aber leider nur in Ausnahmefällen mithalten.

Aus diesen Gründen sind Barebooks nur etwas für euch, wenn ihr euch in diesem Bereich wirklich gut auskennt. Ein Techniklaie sollte sich nicht an diesen Modellen versuchen. Besonders die Kühlung des Notebooks wird dabei häufig vernachlässigt, was im schlimmsten Fall dazu führt, dass euch der Laptop kaputtgeht.

MacBook

MacBookApple zählt ohne Frage zu den bekanntesten und größten Herstellern von Notebooks und Vergleichbarem. Die Produktpalette bietet eine ganz eigene Kategorie von Laptops an, welche so gut wie jedes Jahr aktualisiert wird. Diese Produkte, die als MacBooks bekannt sind, werden irgendwo zwischen einem Ultrabook und einem Subnotebook eingeordnet.

Das Design sowie die Ausstattung des Gehäuses, der Tastatur und des Bildschirms ist in einem besonderen Still gehalten und kann von Person zu Person angepasst werden. Einen richtigen Durchbruch hatte Apple dabei mit dem iPhone.

Apple setzt bei der Software auf ganz eigene Standards. Alle MacBooks laufen über das Hauseigene Betriebssystem OSX, welches einen klaren Unterschied zu Windows aufweist. Es lässt sich zwar weiterhin intuitiv verwenden, aber Programme, die eigentlich für Windows programmiert wurden, laufen nicht ohne zusätzlichen Aufwand. Falls ihr Interesse habt, könnt ihr auf einem MacBook auch Windows installieren. Dafür benötigt ihr aber eine zusätzliche Lizenz.

Apple geht im Bezug auf die Ausstattung ihrer MacBooks keine Kompromisse ein. Leistungsschwächere Modelle werden gar nicht erst angeboten. Die Monitore zählen zu den Besten überhaupt. In vielen Produkttests punkten auch die Tastatur und das Trackpad des MacBooks. Die Akkulaufzeit von knapp 10 Stunden zählt auch zu der gehobenen Klasse. Zusammengefasst lässt sich behaupten, dass ein MacBook für so ziemlich jeden Anwendungsbereich eine Möglichkeit bietet.

Der große Nachteil von Apple Produkten, vermutlich ahnt ihr es schon: Der Kostenfaktor. Apple-Produkte sind grundsätzlich in die oberen Preiskategorien einzuordnen und daher leider nicht jedem zugänglich.

Darauf müsst ihr achten, wenn ihr einen Laptop kaufen wollt

Auf das solltet ihr achtenDer Wunsch der meisten Käufer ist es natürlich, ihr Notebook möglichst günstig zu erwerben. Neben dem Preis gibt es beim Kauf eines Laptops allerdings einiges zu beachten, damit ihr ein Gerät findet, das euren Ansprüchen voll und ganz gerecht wird. Auf die folgenden Punkte solltet ihr besonderes Augenmerk legen:

  1. Die Leistung
  2. Den Speicherplatz
  3. Die Mobilität
  4. Die Akkulaufzeit

In erster Linie ist natürlich die Leistung von Interesse. Dennoch ist es nicht sinnvoll, einfach das leistungsstärkste Modell auszuwählen. Geballte Rechenleistung bringt euch nichts, wenn sie nie wirklich gebraucht wird. Fragt euch deshalb vor dem Kauf eines neuen Laptops, welche Aufgaben euer neuer Rechner erfüllen muss und welche Leistung dafür notwendig ist.

Falls ihreinfach nur Fotos bearbeiten und ein bisschen im Internet surfen wollt, reicht es vollkommen aus, einen nicht ganz so leistungsstarken Laptop zu kaufen. Wollt ihr aber auch effektiv mit dem neuen Laptop spielen, kann dieser gar nicht genug Rechenpower haben. Besonders für PC-Spieler ist es wichtig, dass der Laptop eine passende Grafikkarte besitzt.

Für eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit braucht euer Laptop im besten Fall eine SSD-Festplatte, anstatt einer herkömmlichen HDD-Variante.

Laptop TestMittlerweile sind SSD-Festplatten auch recht günstig zu erwerben. Damit ihr möglichst lange Freude am eurem Laptop habt, solltet ihr im besten Fall immer zu einer SSD-Festplatte greifen.

Ein wesentlicher Kaufaspekt eines Laptops ist natürlich seine Mobilität. Aber was bringt sie euch, wenn die Akkulaufzeit bescheiden ist. Je nachdem, wofür ihr euren Laptop benutzen wollt, müsst ihr Augenmerk auf die Laufzeit des Akkus legen. Wollt ihr den Laptop nur zu Hause verwenden, ist eine kurze Laufzeit nicht schlimm. Wenn ihr jedoch viel Unterwegs seid, kann euch eine niedrige Akkulaufzeit gewaltig behindern.

Bei der Akkulaufzeit solltet ihr euch auch nicht unbedingt nur auf die Angaben des Herstellers verlassen. Diese sollten eher als Richtwert dienen. Wie lange euer Laptop durchhält, hängt vor allem davon ab, was ihr gerade damit macht. Besonders rechenintensive Anwendungen verbrauchen natürlich mehr Strom als eine einfache Textbearbeitung.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Tastatur oder Touchpad des Laptops hochwertig sind und viele Tastenanschläge aushalten. Die Größe des Bildschirms hängt ganz von euren eigenen Vorlieben und Ansprüchen ab. Je nachdem, was ihr mit dem Gerät vorhabt, solltet ihr natürlich auch auf das Gesamtgewicht acht geben. Wenn ihr diese Tipps beherzigt, seit ihr gut gewappnet, um euren perfekten Laptop zu finden.

Gibt es einen Laptop Test einer einschlägigen Fachzeitschrift?

FrageSeid ihr euch immer noch unschlüssig, welcher Laptop es nun sein soll? Dann könnte ein ausführlicher Laptop-Test vielleicht Abhilfe schaffen. Die bekannte Computerzeitschrift „Computerbild“ hat im Oktober 2018 einen Laptop-Test mit verschiedenen Geräten durchgeführt und dabei besonderes Augenmerk auf die Akkulaufzeit gelegt. Laut Computerbild ist das ideale Notebook schnell, gut verarbeitet, mit einem hochwertigen Display bestückt und besitzt viel Ausdauer.

Getestet wurden insgesamt 25 Produkte zwischen 307 Euro und 1.349 Euro. Als Testsieger ging das Lenovo Miix 630 hervor, welches bei einer Ladezeit von 2,32 Stunden bis zu 9,55 Stunden Arbeiten am Laptop oder 9,10 Stunden Videowiedergabe ermöglicht. Mit einem Preis von 862 Euro lässt sich dieses Notebook in die obere Mittelklasse einordnen. Legt ihr auch besonderen Wert auf die Akkulaufzeit? Dann schaut durch mal beim Laptop-Test von Computerbild vorbei. Diesen findet ihr hier hier.

Gibt es einen Laptop Test der Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest UrteilAuch die Stiftung Warentest hat sich natürlich schon mit Laptops auseinandergesetzt. Die neuesten Testergebnisse wurden bereits im Oktober 2018 veröffentlicht. Dabei wurden insgesamt 51 mobile Geräte zwischen 340 Euro – 2.500 Euro, darunter auch Tablets, genau unter die Lupe genommen. Getestet wurden:

  • Notebooks
  • Ultrabooks
  • Convertibles
  • Tablets mit Tastatur

Die Stiftung Warentest prüft die Laptops möglichst lebensnah. Dabei wird die Akkulaufzeit beispielsweise in verschiedenen Szenarien getestet. Zudem müssen die Notebooks auch einen Falltest bestehen, bei dem sie dreimal aus einer Höhe von 50 Zentimetern auf den Teppichboden stürzen.

Außerdem geht die Stiftung Warentest auch genau darauf ein, für welche Tätigkeiten die einzelnen Geräte besonders gut geeignet sind, damit ihr ein optimal auf euch zugeschnittenes Notebook findet. Hier könnt ihr nachlesen, wodurch sich die einzelnen Geräte auszeichnen, wofür sie zu gebrauchen sind und wofür ihr sie besser nicht benutzen solltet.

Laptop Vergleich 2019: Findet jetzt euren besten Laptop

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Acer Swift 1 SF113-31-P72F Ultrabook 02/2019 ca.
ca.
449€
Zum Angebot
2. Dell Latitude E5440 10/2018 ca.
ca.
285€
Zum Angebot
3. Lenovo Notebook ThinkPad T440 10/2018 ca.
ca.
275€
Zum Angebot
4. HP E2-9000e 15,6-Zoll-Notebook 02/2019 ca.
ca.
270€
Zum Angebot
5. Acer Chromebook R 11 CB5-132T-C4LB 10/2018 ca.
ca.
243€
Zum Angebot
6. ASUS (17,3 Zoll) Notebook 02/2019 ca.
Preis prüfen
Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Acer Swift 1 SF113-31-P72F Ultrabook
Alle beliebten Vergleiche im Überblick