10 praktische Messerschärfer im Vergleich – für stets scharfe Messer und präzise Schnittergebnisse – unser ultimativer Ratgeber von 2021

Hobby- und Profiköche setzen auf qualitativ hochwertige und vor allem scharfe Messer. Durch die regelmäßige Nutzung eines Küchenmessers stumpfen die Klingen mit der Zeit ab, weshalb ein Nachschärfen nötig ist. Mit einem extrem scharfen Küchenmesser sind nicht nur die Schnittergebnisse präzise, sondern es minimiert auch die Verletzungsgefahr. Denn die Wahrscheinlichkeit, sich mit einem stumpfen Messer zu verletzen, ist weitaus höher.

Mit einem Messerschärfer sind die Messerklingen nach kurzer Zeit wieder scharf und einsatzbereit. Der Großteil der auf dem Markt angebotenen Messerschleifer eignet sich zum Schärfen glatter Messerklingen. Nur wenige Geräte sind für Messer mit Wellenschliff oder das Schleifen von Scheren beziehungsweise Werkzeugen konzipiert.

Der Vergleich stellt 10 Messerschärfer mit ihren Eigenschaften näher vor. Der anschließende Ratgeber führt Kriterien auf, die eine Kaufentscheidung vereinfachen sollen. Zudem geht er auf die Unterschiede der verschiedenen Klingenschleifer ein und zeigt deren Vor- und Nachteile auf. Der Ratgeber enthält Tipps zur richtigen Anwendung und beantwortet einige häufig gestellte Fragen rund um die Messerschleifgeräte. Abschließend informiert er über mögliche Messerschärfer-Tests der Stiftung Warentest und von Öko-Test.

4 handliche Messerschärfer im ausführlichen Vergleich

Adoric Messerschärfer
Typ
Manueller Messerschärfer
Schneidetypen
Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
ABS-Material
Für Scheren geeignet
Besonderheiten
Abnehmbarer Schleifkopf, rutschfeste Gummiunterlage
Schleifstufen
Drei Stufen
Geeignet für
Küchenmesser, Taschenmesser, Klappmesser, Jagdmesser
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon8,31€ Ebay11,19€
B.PRIME Classic Messerschärfer
Typ
Manueller Messerschärfer
Schneidetypen
Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
Kunststoff
Für Scheren geeignet
Besonderheiten
Hergestellt in Deutschland, für fast alle Messertypen
Schleifstufen
Drei Stufen
Geeignet für
Fast alle Stahlmesser
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon9,95€ Ebay12,41€
longzon Messerschärfer
Typ
Manueller Messerschärfer
Schneidetypen
Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik
Material Gehäuse
Edelstahl / Kunststoff
Für Scheren geeignet
Besonderheiten
Inklusive Anti-Schneidhandschuh, rutschfeste Füße
Schleifstufen
Vier Stufen
Geeignet für
Obstmesser, Küchenmesser, Hackmesser
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon11,99€ Ebay15,39€
StilGut Messerschärfer
Typ
Elektrischer Messerschärfer
Schneidetypen
Grobschliff, Feinschliff
Material Schärfer
Keine Angaben
Material Gehäuse
Kunststoff
Für Scheren geeignet
Besonderheiten
Kompakt, einziehbares Netzkabel, geeignet für Schraubendreher
Schleifstufen
Zwei Stufen
Geeignet für
Küchenmesser, Taschenmesser, Klappmesser, Jagdmesser
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon39,99€ Ebay41,99€
Abbildung
Modell Adoric Messerschärfer B.PRIME Classic Messerschärfer longzon Messerschärfer StilGut Messerschärfer
Typ
Manueller Messerschärfer Manueller Messerschärfer Manueller Messerschärfer Elektrischer Messerschärfer
Schneidetypen
Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff Grobschliff, Reparaturschliff, Feinschliff Grobschliff, Feinschliff
Material Schärfer
Diamant / Stahl / Keramik Diamant / Stahl / Keramik Diamant / Stahl / Keramik Keine Angaben
Material Gehäuse
ABS-Material Kunststoff Edelstahl / Kunststoff Kunststoff
Für Scheren geeignet
Besonderheiten
Abnehmbarer Schleifkopf, rutschfeste Gummiunterlage Hergestellt in Deutschland, für fast alle Messertypen Inklusive Anti-Schneidhandschuh, rutschfeste Füße Kompakt, einziehbares Netzkabel, geeignet für Schraubendreher
Schleifstufen
Drei Stufen Drei Stufen Vier Stufen Zwei Stufen
Geeignet für
Küchenmesser, Taschenmesser, Klappmesser, Jagdmesser Fast alle Stahlmesser Obstmesser, Küchenmesser, Hackmesser Küchenmesser, Taschenmesser, Klappmesser, Jagdmesser
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon8,31€ Ebay11,19€ Amazon9,95€ Ebay12,41€ Amazon11,99€ Ebay15,39€ Amazon39,99€ Ebay41,99€

Schaut euch auch diese Vergleiche rund um Schneidgeräte für die Küche an

KüchenmesserAllesschneiderBrotschneidemaschineKüchenmaschineSpiralschneiderMesserset

1. Rutschfester Adoric-Messerschärfer mit drei verschiedenen Schliffarten

Der Messerschärfer von Adoric ist ein manueller Klingenschärfer zum Schleifen von Messern in drei Stufen. Die erste Schliffart dient dazu, Messern einen Grobschliff zu verpassen. Die zweite Schleifart, die so genannte Wolframschleifscheibe, kommt zur Reparatur von Messerklingen zum Einsatz. Die dritte Stufe mit dem speziellen Stab aus Keramik eignet sich zum Feinschliff und zum Polieren. Als praktisch hebt der Hersteller hervor, dass der Schleifkopf abnehmbar ist.

Bitte beachten: Nach Angaben des Herstellers ist der Adoric-Schleifer nicht für Scheren sowie Messer mit Wellenschliff wie beispielsweise Brotmesser geeignet.

Das Gehäuse des Klingenschleifers besteht aus ABS-Kunststoff. Der Griff ist ergonomisch geformt und liegt laut Hersteller gut in der Hand. Eine rutschfeste Gummiunterlage verhindert demnach, dass beim Messerschärfen das Schleifgerät verrutscht. Zum Schleifen ist Adoric zufolge kaum Kraft erforderlich, sondern lediglich eine Bewegung des Messers mit leichtem Druck in der Schleiföffnung. Es ist wichtig, das Messer nur in eine Richtung über den Schleifer zu ziehen.

Mit dem Messerschleifer von Adoric lassen sich Küchenmesser, Klappmesser, Taschenmesser und Jagdmesser schleifen. Nach der Verwendung empfiehlt der Hersteller, den Messerschärfer gründlich zu reinigen und anschließend gut abzutrocknen. Die Schlitze sind demnach mit einer weichen Bürste zu säubern. Das Gerät darf nicht in die Spülmaschine!

Was ist Wolframstahl? Wolframstahl ist hochlegierter Stahl aus den Metallen Eisen und Wolfram. Allgemein ist eine Legierung ein Gemisch aus verschiedenen Metallen, die die Eigenschaften verbessern soll – beispielsweise für mehr Haltbarkeit oder Korrosionsbeständigkeit. Der Anteil an Wolfram ist bei Wolframstahl sehr hoch, was ihm eine sehr gute Härte und Hitzebeständigkeit verleiht.

FAQ

Erhalte ich zu dem Messerschärfer von Adoric eine Bedienungsanleitung?

Ja, zum Lieferumfang gehört eine Bedienungsanleitung.

Kann ich den Schleifeinsatz wechseln?

Nein, laut Amazon-Nutzern ist der Schleifeinsatz nicht austauschbar.

Eignet sich der Messerschleifer für mich als Linkshänder?

Ja, der Griff des Adoric-Messerschärfers ist so geformt, dass er sich sowohl für Rechtshänder als auch Linkshänder eignet.

Wie schwer ist der Klingenschärfer?

Das Produkt hat ein Gewicht von 235 Gramm.

2. B.PRIME Classic Messerschärfer „Made in Germany“ – für fast alle Stahlmesser

Der manuelle Messerschärfer von B.PRIME ist ein Drei-Stufen-Messerschleifer für fast alle Stahlmesser. Die härteste Schleifstufe besteht aus Diamantstäben und dient zum Vorschleifen von Stahlmessern, die aus der Form geraten sind. Durch das Schleifen mit der harten Stufe erhält das Messer laut Hersteller die Grundform zurück und wird für den weiteren Schliff vorbereitet. Die zweite Stufe ist die aus Wolframstahl, die Stahlmessern demnach ihre Schärfe zurückgibt. Die dritte Stufe des Classic-Messerschärfers dient dem Feinschliff. Mithilfe des Steins aus Keramik erfolgt die Entfernung von Graten in der Klinge sowie das anschließende Polieren.

Was kann ich mit einem Messerschärfer bearbeiten? Mit einem Messerschärfer ist es möglich, Messerklingen zu schärfen – entweder nur gerade Klingen oder zusätzlich solche mit Wellenschliff. Das Gerät besteht in der Regel aus einem Handgriff und den Schleifmaterialien, die sich je nach Modell voneinander unterscheiden. Sie bieten in einer Stufe die Möglichkeit, stumpfe Klingen zu schärfen beziehungsweise zu reparieren. In einer weiteren Stufe ist es möglich, einen Feinschliff vorzunehmen oder die Schärfe aufzufrischen. Einige Klingenschleifer können für Scheren, Werkzeuge wie Schraubendreher oder Äxte sowie Gartengeräte Verwendung finden.

Der Griff des Messerschleifers hat eine ergonomische Form und ermöglicht gemäß Hersteller ein ermüdungsfreies und sicheres Arbeiten mit dem Gerät. Um ein Wegrutschen während des Schleifvorgangs zu verhindern, ist der Fuß des Produkts mit Gummi verkleidet. Das Gehäuse des Schleifers für Messer besteht aus Kunststoff. Brotmesser beziehungsweise Messer mit gewelltem Schliff eignen sich laut Hersteller nicht zum Schleifen mit dem Gerät.

Der Classic-Messerschärfer von B.PRIME ist in Deutschland hergestellt und wurde nach Herstellerangaben neben einer sorgfältigen Entwicklung gründlich getestet. Es kommen demnach nur hochwertige Materialien zum Einsatz. Eine lückenlose Qualitätssicherung soll die Langlebigkeit und Qualität des Produktes gewährleisten.

FAQ

Können Linkshänder den B.PRIME Classic Messerschärfer nutzen?

Ja, das Modell lässt sich sowohl von Rechts- als auch von Linkshändern nutzen.

Welches Gewicht hat das manuelle Schleifgerät?

Der Classic-Messerschärfer von B.PRIME wiegt etwas mehr als 200 Gramm.

Erhalte ich eine Garantie auf das Produkt?

Ja, der Hersteller gewährt eine 3-jährige Garantie auf den Messerschleifer.

Kann ich mit dem Schleifer Taschenmesser schärfen?

Amazon-Kundenangaben zufolge ist es möglich, mit dem Gerät Taschenmesser zu schärfen.

Ist es möglich, Keramikmesser mit dem Gerät zu schärfen?

Gemäß Amazon-Kunden eignet sich das Modell nicht zum Schärfen von Keramikmessern.

Muss ich das Messer beim Schärfen hin und her bewegen?

Nein, laut Hersteller erfolgt die Bewegung des Messers beim Schärfen nur in eine Richtung.

3. longzon-Messerschärfer mit vier manuellen Stufen zum präziseren Schärfen

Mit dem Messerschärfer von longzon ist es nach Angaben des Herstellers möglich, Küchenmesser, Hackmesser, Scheren und Hackbeile zu schärfen. Für Messer mit Wellenschliff oder aus Keramik ist das Gerät demnach nicht konzipiert. Zum Schärfen der Schneidwerkzeuge ist dem Hersteller zufolge nur wenig Kraft notwendig, den Schliff erhält die Messerklinge beim Durchziehen durch den Schleifeinsatz. Demnach reicht es aus, die Klinge etwa drei- bis fünfmal durch die Schleifeinsätze zu ziehen.

Vier manuelle Schleifstufen für mehr Präzision: Der manuelle Vier-Stufen-Messerschärfer von longzon besteht aus zwei Wolframstahlstufen, einer Diamantstufe und einer Keramikstufe. Letztere ist für das Präzisionsschleifen gedacht, während mit den Wolframstufen der Grobschliff beziehungsweise das Schärfen von Scheren erfolgt. Die Diamantstufe kommt beim Feinschliff zum Einsatz.

Im Lieferumfang enthalten ist ein schnittfester Handschuh, der während des Schärfens zusätzliche Sicherheit bieten soll. Laut Hersteller ist der Griff ergonomisch geformt und bietet sowohl Rechts- als auch Linkshändern eine einfache Bedienung des Klingenschleifers.

Was muss ich beim Schärfen von Messern beachten? Grundsätzlich werden die Messer während des Schleifvorgangs nicht hin- und hergeschoben. Zum Schärfen der Messerklingen erfolgt in der Regel das Ziehen der Klinge in einer Richtung durch die Schleifeinschübe. Zu beachten sind die Hinweise der Hersteller. Im Ratgeber im Anschluss an den Produktvergleich gibt es zudem einige Tipps.

FAQ

Die Metallklinge meines Messers ist nach dem Schärfen schwarz, ist das normal?

Laut Hersteller kann es passieren, dass sich Metall- und Keramikklingen beim Schärfen schwarz färben, was jedoch normal ist.

Kann ich den longzon-Messerschärfer zum Reinigen in die Spülmaschine geben?

Nein, der Messerschleifer darf nicht in die Spülmaschine.

Ist das Gerät rutschfest?

Für den möglichst stabilen Halt während des Schärfens ist die Unterseite des Messerschleifers von longzon mit einer rutschfesten Gummiseite ausgestattet.

An welcher Hand trage ich den Schnittschutzhandschuh?

Der Anti-Schneidhandschuh kommt an die Hand, die den longzon-Messerschärfer festhält.

4. Platzsparender elektrischer Messerschärfer von StilGut für einfaches Schärfen

Der elektrische Messerschärfer von StilGut eignet sich nach Herstellerangaben zum Schärfen von Koch- und Küchenmessern, Schraubendrehern, Scheren sowie Taschen-, Klapp- und Jagdmessern. Der StilGut-Messerschärfer schleift und poliert und gibt dem Hersteller zufolge den Klingen von Messern, Scheren und Schraubendrehern schnell und ohne Kraftaufwand ihre Schärfe zurück. Der kompakte Multifunktionsschärfer ersetzt demnach eine Vielzahl von Küchenhelfern. Während des Schärfens sollen die Saugfüße am Unterteil für den festen und sicheren Stand sorgen.

Patentiertes, kompaktes Design und einziehbares Netzkabel: Das Design des Messerschleifers ist laut Hersteller patentiert und beansprucht wenig Platz. Zur bequemeren Unterbringung hat das Gerät demnach ein einziehbares Netzkabel.

Zum Schärfen und Beseitigen stumpfer Kanten kommt die zu schärfende Klinge in den Führungsschlitz, anschließend erfolgt das Aktivieren des StilGut-Klingenschärfers mit dem Einschaltknopf. Es ist möglich, zwischen dem Grob- oder Feinschliff der Messerklingen zu wählen. Der elektrische Messerschärfer von StilGut ist gemäß Hersteller nur für gerade Klingen und nicht zum Schärfen von Klingen mit Wellenschliff geeignet.

Was ist der Unterschied zwischen Grob- und Feinschliff? Der Grobschliff kommt bei einer sehr stumpfen oder stark beschädigten Klinge zum Einsatz. Bei bereits geschärften Messern ist er nicht notwendig. Der Feinschliff frischt die Schärfe auf oder dient beispielsweise der Reduzierung des Grates. Er erfolgt mit einer feineren Körnung.

FAQ

Welche Leistung hat der StilGut-Messerschärfer?

Das Gerät hat eine Leistung von 60 Watt.

Wie lang ist das Stromkabel bei dem Messerschleifer?

Das Stromkabel hat im ausgezogenen Zustand eine Länge von 3,5 Metern.

Kann ich mit dem Multischärfer 2 Millimeter dicke Edelstahlklingen schärfen?

Laut Hersteller ist es möglich, diese Stärke bei Edelstahlklingen zu schärfen.

Kann ich den Schleifwinkel einstellen?

Ja, gemäß Hersteller ist der Schleifwinkel einstellbar.

In welcher Farbe erhalte ich das Gerät?

Bei diesem Angebot ist der Klingenschleifer in Schwarz erhältlich.

5. Graef-Messerschärfer Hybrid CC 80 DE – überhitzt nicht und schont das Material

Der Hybrid CC 80 DE ist ein elektrischer Messerschärfer von Graef, der sich zum Nachschärfen von Gewerbe-, Küchen- und Freizeitmessern eignet. Laut Hersteller lassen sich Messerklingen mit dem Graef-Messerschärfer schnell und präzise schärfen. Die Diamantscheiben verleihen den Klingen demnach einen sehr guten Schliff und schonen das Material. Mit dem elektrischen Messerschleifer besteht die Möglichkeit, Messer mit Wellenschliff zu schärfen.

Kein Überhitzen und weniger Materialabtrag: Die sich langsam drehenden Schleifscheiben des Hybrid CC 80 DE von Graef sollen ein Überhitzen der Klingen verhindern. Zudem soll der Materialabtrag beim Schärfvorgang gering sein.

Der Zwei-Stufen-Messerschärfer hat eine feste Klingenführung mit einem 20-Grad-Schleifwinkel. Das ermöglicht nach Angaben des Herstellers einen langanhaltenden, flexiblen und stabilen Schliff. Mit der ersten Stufe werden die Klingen demnach mit den Diamantscheiben geschliffen und die Schneide neu aufgebaut. In der zweiten Stufe des Schliffs erfolgt das manuelle Mikro-Schleifen. Die Klinge wird mit einer feinkörnigen Diamantscheibe poliert, was ihr Rasiermesserschärfe verleihen soll.

Bitte beachten bei gewellten Klingen: Der Hersteller gibt an, dass die Messer mit Wellenschliff nur in Stufe 2 beziehungsweise mit der Polier- und Abziehscheibe zu schärfen sind.

FAQ

Welche Leistung hat der elektrische Messerschärfer von Graef?

Das Gerät hat eine Leistung von 45 Watt.

Hat der Schärfer einen Ein- und Ausschalter?

Ja, die Bedienung des Messerschleifers Hybrid CC 80 DE von Graef erfolgt mit einem Ein- und Ausschalter.

Kann ich mit dem Graef-Messerschleifer japanische Messer schärfen?

Laut Amazon-Kunden ist es nicht ratsam, die japanischen Messer mit dem elektrischen Messerschärfer nachzuschärfen.

Kann ich die Schleifscheiben austauschen?

Nein, gemäß Angaben von Amazon-Nutzern ist der Tausch nicht möglich.

Ist die zweite Stufe ebenfalls elektrisch?

Nein, die zweite Stufe ist dem Hersteller zufolge manuell durchzuführen.

Erhalte ich auf den Hybrid CC 80 DE eine Garantie?

Amazon-Kundenangaben zufolge gewährt der Hersteller eine Garantie von 2 Jahren.

6. BERGKVIST® Profi Messerschärfer – Wasserschleifstein für weniger Materialabtrag

Der manuelle Profi-Messerschärfer von BERGKVIST® hat zwei Seiten mit unterschiedlicher Körnung. Die 6.000er-Körnung eignet sich für den ersten Schliff und mit der 1.000er-Körnung erfolgt der individuelle Feinschliff. Damit der manuelle Wasserabziehstein beim Messerschärfen möglichst nicht verrutscht, hat er eine rutschfeste Basis aus Bambus. Bambus ist eine Pflanze, die zu den Süßgräsern gehört. Das Material kommt bei vielen Produkten zum Einsatz und soll unter anderem robuste und langlebige Eigenschaften haben.

Anwendung im nassen Zustand für weniger Materialabtrag: Der BERGKVIST®-Messerschleifer kommt vor dem Schärfen für etwa 5 Minuten in Wasser und findet im Anschluss im nassen Zustand Verwendung. Das sorgt laut Hersteller dafür, dass weniger Material an der Klinge abgetragen wird.

Der Wasserschleifstein eignet sich für Küchenmesser, Taschenmesser, Jagdmesser und Outdoormesser. Sein Haltegriff ist ergonomisch geformt und soll die Handhabung mit dem Produkt vereinfachen. Zum Lieferumfang gehört ein E-Book. Das ist ein Buch in elektronischer Form. Es erläutert, wie der Klingenschleifer zu nutzen ist. Neben dem E-Book kommt mit der Lieferung eine Kunstledertasche zur Aufbewahrung des Messerschleifblocks.

Was ist ein Wasserschleifstein? Seinen Ursprung hat der Wasserstein im asiatischen Raum. Der Schleifstein kommt nicht trocken zum Einsatz, sondern nutzt Wasser zum Schleifen, in dem er zuvor getränkt wird. Beim Schleifen ziehen Nutzer das Messer in einem Winkel von 15 Grad über den Wasserschleifstein, der unterschiedliche Körnungen aufweisen kann. Die Ergebnisse mit dieser Messerschärfervariante sollen sehr gut sein, jedoch benötigt das Schärfen einiges an Zeit.

FAQ

Wie erhalte ich das E-Book?

Die Zusendung des E-Books erfolgt nach dem Kauf automatisch per Mail.

Kann ich mit dem Profi-Messerschärfer von BERGKVIST® Rasierklingen schärfen?

Gemäß Amazon-Kunden besteht die Möglichkeit, Rasierklingen mit dem Schärfer zu schärfen.

Eignet sich der Wasserschleifstein für Damastklingen?

Amazon-Kundenangaben zufolge ist es möglich, Damastklingen mit dem BERGKVIST® Profi Messerschärfer zu schärfen. Damast- oder Damaszenerstahl besteht aus mehreren Stahllagen und gilt als sehr hochwertig. Damastklingen sollen sehr hart, langlebig und scharf sein.

Kann ich mit dem Produkt Brotmesser mit Wellenschliff schärfen?

Nein, für Messer mit Wellenschliff eignet sich der Wasserschleifstein nicht.

Wie lauten die Maße des Wasserschleifsteins?

Der Klingenschleifer ist 18 Zentimeter lang, 6 Zentimeter breit und 3 Zentimeter hoch.

7. Blade Tech Tek-Lok von Work Sharp – elektrischer Werkzeug- und Messerschärfer

Der Work Sharp Blade Tech Tek-Lok Messerschärfer ist dem Hersteller zufolge eine ausgeklügelte Konstruktion zum Schärfen der verschiedensten Messerklingen. Mit den Schleifwinkeln von 40, 50 und 65 Grad ist es demnach möglich, die verschiedenen Messer und Werkzeuge im jeweils erforderlichen Winkel zu schleifen. Zum Lieferumfang gehören:

  • 2 x Schleifbänder mit einer Körnung von 80
  • 2 x Schleifbänder mit einer Körnung von 220
  • 2 x Schleifbänder mit einer Körnung von 6.000
Für größere Werkzeuge und Gartengeräte und optional für Keramikklingen: Mit dem elektrischen Messerschärfer besteht die Möglichkeit, neben Küchen- und Outdoormessern zudem Werkzeuge wie Stechbeitel, Äxte und Gartengeräte zu schärfen. Durch Einspannen des entsprechenden Schleifbandes sollen präzise und effektive Schärfungen zu erreichen sein. Optional ist der Messerschärfer mit einem Adaptersystem erhältlich. Mit den dazugehörenden Diamantbändern lassen sich laut Hersteller Keramikklingen schärfen sowie reparieren.

Die Schleifbänder mit der groben Körnung sind dazu gedacht, beschädigte Klingen zu reparieren beziehungsweise Schneidwerkzeuge zu schärfen. Die Schleifbänder mit der Körnung von 220 eignen sich zum Schärfen von Messerklingen. Und der feine Schleifeinsatz wird zum Feinschliff von Messern und zum Schärfen von Verzahnungen eingesetzt. In der zum Lieferumfang gehörenden Nylontasche ist es möglich, den Schärfer und die Schleifbänder aufzubewahren beziehungsweise zu transportieren.

Was sind Schleifbänder? Das sind Schleifmittel oder Schleifmittelunterlagen. In der Regel bestehen sie aus reißfestem Papier und sind fest miteinander verbunden, so dass sich eine Rolle ergibt. Auf der Oberfläche der Schleifbänder befinden sich Körner. Die Wirksamkeit des Schleifbandes hängt von der vorhandenen Körnung – der Anzahl der Körner – ab. Ein grobkörniges Schleifband kommt für den Grobschliff oder Vorarbeiten zum Einsatz, feinkörnige Schleifbänder für den Feinschliff.

FAQ

Erhalte ich eine Garantie auf den Blade Tech Tek-Lok von Work Sharp?

Der Hersteller gibt die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren ab dem Kaufdatum.

Kann ich einen Winkel bei dem Gerät einstellen?

Nein, die Winkel des Work Sharp Blade Tech Tek-Lok Messerschärfers sind nicht einstellbar. Allerdings lässt sich der Winkel mit den drei verschiedenen Aufsätzen verändern.

Kann ich mit dem elektrischen Messerschärfer Messer mit Wellenschliff schärfen?

Nach Angaben des Herstellers ist es möglich, Messer mit Wellenschliff zu schärfen.

Kann ich den Klingenschleifer für Scheren nutzen?

Ja, gemäß Hersteller besteht die Möglichkeit, Scheren mit dem Bandschleifer zu schärfen.

Kann ich die Geschwindigkeit beim Schärfen regulieren?

Laut Amazon-Nutzern ist die Geschwindigkeit vorgegeben und nicht veränderbar.

8. Fiskars-Messerschärfer 1003098 Roll-Sharp mit vereinfachter Anwendung

Der Messerschärfer 1003098 Roll-Sharp von Fiskars ist ein manuelles Modell mit Keramikschleifsteinen, mit dem sich Stahlmesser mit glatten Klingen und kleinere Äxte schärfen lassen. Dank des Designs eignet er sich nach Angaben des Herstellers für Rechts- und Linkshänder. Das Schärfen geht demnach einfach und gut von der Hand. Die rutschfeste Unterseite soll während des Arbeitens für einen sicheren Halt und Stand sorgen.

Ausgestattet für einfache Anwendung: Im Gegensatz zu anderen Messerschärfern erfolgt das Schärfen der Messerklinge mit einer Vor- und Rückwärtsbewegung. Das soll die Anwendung vereinfachen. Für eine leichtere Handhabung sorgt laut Hersteller außerdem die leuchtende Farbe, die anzeigt, wo das zu schärfende Messer anzusetzen ist. Entsprechende Piktogramme an der Einkerbung geben demnach Hilfestellung für den richtigen Schleifwinkel.

An dem Roll-Sharp von Fiskars befindet sich ein Fingerschutz, der vor Verletzungen schützen soll. Der Schleifwinkel ist variabel und liefert dem Hersteller zufolge sehr gute Schleifergebnisse bei Küchenmessern und Co. Der Schleifer ist zerlegbar und demnach leicht zu reinigen – bei Bedarf in der Spülmaschine.

Welche Arten von Messerschärfern gibt es? Erhältlich sind manuelle und elektrische Messerschärfer, die sich in der Regel für zahlreiche Messer und manchmal weitere Werkzeuge und Gartengeräte eignen. Schleifsteine und Wetzsteine sind bei stark beschädigten Klingen hilfreich, erfordern allerdings in der Anwendung etwas Übung. Eine weitere Möglichkeit zum Schärfen von Messern bietet der Wetzstab. Er sorgt für ein Auffrischen der Schärfe, kann aber bei stumpfen Klingen nichts mehr ausrichten.

FAQ

Kann ich mit dem Fiskars-Messerschärfer 1003098 Roll-Sharp Messerschärfer Brotmesser oder Tomatenmesser schärfen?

Nein, der Messerschleifer eignet sich nicht für Messer mit Wellenschliff.

Kann ich mit dem Messerschärfer Gartenscheren oder Scheren bearbeiten?

Nein, der Messerschärfer 1003098 Roll-Sharp von Fiskars ist nicht zum Schärfen für diese Werkzeuge einsetzbar.

Kann ich Keramikmesser mit dem Messerschärfer schleifen?

Nein, laut Amazon-Kunden ist das Gerät zum Schärfen von Keramikmessern nicht geeignet.

Ist der Messerschleifer für Messer anderer Marken nutzbar?

Ja, mit dem manuellen Messerschleifer ist es möglich, Messer anderer Hersteller zu schärfen.

9. Messerschärfer von Pathonor mit abnehmbarem Schleifkopf und Reinigungsbürste

Der Drei-Stufen-Messerschleifer macht laut Hersteller stumpfe Messer wieder richtig scharf. Der Einsatz mit dem Wolframstahl eignet sich demnach zum Schärfen von Scheren und zum groben Schärfen von Messern. Die Diamantstufe ist zum Feinschärfen konzipiert und die Keramikstufe für das Präzisionsschärfen. Die gummierte Unterseite des Pathonor-Messerschärfers soll für einen festen Halt während des Schärfvorgangs sorgen.

Leicht zu säubern mit Reinigungsbürste: Zum einfachen Reinigen ist der Schleifkopf nach Herstellerangaben abnehmbar. Mit der mitgelieferten Reinigungsbürste lässt sich das Gerät und vor allem der abnehmbare Schleifkopf demnach problemlos reinigen.

Der Handgriff des Pathonor-Messerschärfers soll eine gute und sichere Handhabung ermöglichen. Das Gehäuse ist aus gemäß Hersteller stabilem Kunststoff gefertigt. Demnach ist der Schleifer hochtemperaturfest, schlagfest und hitzebeständig. Mit dem Gerät besteht die Möglichkeit, Messer aus Eisen und Edelstahl zu schärfen. Stumpfe Messer kommen in einem vertikalen Winkel in die Einschübe des Schärfgeräts. Anschließend ist die Klinge etwa drei- bis fünfmal in eine Richtung durchzuziehen. Um Messer beidseitig zu schärfen, ist der Schleifvorgang nochmals für die andere Messerseite zu wiederholen.

Wie oft muss ich Messer nachschärfen? Wie oft ein Messer nachzuschärfen ist, ist vom Nutzerverhalten abhängig. Bei einer standardmäßigen Nutzung sollten Messer alle 30 bis 60 Tage nachgeschliffen werden. Beim häufigen Schneiden auf harten Untergründen verkürzt sich das Schleifintervall.

FAQ

Kann ich Brot- und Tomatenmesser mit dem Pathonor-Messerschärfer schleifen?

Nein, das Modell eignet sich nur zum Nachschärfen von glatten Messerklingen.

Ist es möglich, Keramikmesser mit dem Produkt nachzuschärfen?

Nein, der Messerschärfer von Pathonor ist nicht für Keramikmesser geeignet.

Muss ich das Messer durch alle Einschübe ziehen?

Stumpfe Messer müssen im ersten Schritt mit dem Wolframstahl bearbeitet werden. Soll das Messer nur einen Präzisionsschliff erhalten, kommt nur die Keramikstufe des Messerschleifers zum Einsatz.

Wie schwer ist der manuelle Messerschleifer?

Das Produkt hat ein Gewicht von 180 Gramm.

Erhalte ich eine Garantie auf den Klingenschärfer?

Gemäß Hersteller gibt es eine Garantie von einem Jahr.

10. Lansky Outdoor Blademedic Taschenmesserschärfer für zu Hause und unterwegs

Der Taschenschärfer von Lansky besteht aus einem Wolfram-Karbid-Wetzstab zum Schärfen und Reparieren von Messerklingen. Mit dem Keramik-Wetzstab erfolgt das Polieren der Klinge und sie erhält eine glatte Kante. Der Diamant-Kegel-Schleifstab dient der Wartung beziehungsweise Instandsetzung der Klingen. Der diamantbeschichtete Schärfstab des Taschenmesserschärfer von Lansky ist schwenkbar. Er ist gemäß Hersteller zum schnellen Schärfen von glatten und gewellten Klingen geeignet.

Immer griffbereiter Taschenmesserschärfer für schnelles Schleifen: Der Klingenschleifer ist dem Hersteller zufolge für schnelle Reparaturen von Messerklingen geeignet. Lansky bezeichnet den Taschenmesserschärfer als kleine Notfallstation, die in Küche, Auto und Hobbyraum Verwendung finden kann. Durch die geringe Größe ist er demnach außerdem sehr gut für unterwegs und deshalb für Jäger oder Angler geeignet.

Der Schärfwinkel ist bei dem Lansky-Messerschärfer Outdoor Blademedic auf 22,5 Grad voreingestellt, sodass sich beim Schärfen ein Winkel von 45 Grad ergibt. Die Diamant-Körnung hat 600 Grit und die Keramik-Körnung 1.000 Grit. Das Gehäuse des handlichen Messerschärfers ist nach Herstellerangaben aus hochwertigem Stahl gefertigt.

Was bedeutet Grit? Grit gibt den Feinheitsgrad von Schleifgeräten wie beispielsweise Messerschärfern und Nagelfeilen an. Je höher der Wert ist, desto geringer ist die Schleifwirkung. Für gröbere Schleifarbeiten eignen sich demnach geringere Gritwerte und für Feinschliff- und Polierarbeiten höhere Gritwerte.

FAQ

Kann ich mit dem Lansky Outdoor Blademedic Messerschärfer Scheren schärfen?

Ja, laut Hersteller ist das Schärfen von Scheren mit dem Gerät möglich.

Wo finde ich eine Anleitung für den Taschenschleifer?

Laut Amazon-Kunden ist eine englische Beschreibung im Lieferumfang enthalten.

Ist es möglich, mit dem Taschenschärfer Keramikmesser nachzuschärfen?

Nein, der Messerschärfer Outdoor Blademedic von Lansky kann bei Keramikmessern nicht zum Einsatz kommen.

Kann ich mit dem Taschenmesserschärfer stark gekrümmte Klingen nachschärfen?

Amazon-Kundenangaben zufolge ist der herausklappbare und schwenkbare Diamantstahl für solche Klingen geeignet.

Was ist ein Messerschärfer?

Ein Messerschärfer, der auch als Messerschleifer, Klingenschärfer beziehungsweise -schleifer oder Schleifstein bezeichnet wird, ist ein Küchenhelfer zum Nachschärfen stumpfer Messerklingen. Der Aufbau der Messerschleifer und ihre Handhabung sind recht einfach. In der Regel bestehen die Schleifgeräte aus dem Schleifteil und einem Handgriff. Je nach Messerschärfer handelt es sich um Schleifeinsätze aus Diamantstahl, Wolframstahl, Keramik oder Stahl. Der Vergleich zeigt, dass die Preisspanne bei den Klingenschleifern recht breit gefächert ist.

Wann sich ein Nachschärfen lohnt: Günstige Messer sind häufig sehr schnell stumpf, ein Nachschärfen lohnt meist nicht. Anders sieht es bei hochwertigen Küchenmessern aus. Mit dem Messerschärfer lassen sich die Klingen in Form bringen und nachschärfen. Auf Dauer ist das Schärfen der Messerklingen günstiger als die Neuanschaffung von Küchenmessern.

Messerschärfer TestWie funktioniert ein Messerschärfer?

Die Funktionsweise des Messerschleifers ist schnell erklärt: Es erfolgt ein mehrmaliges Ziehen der Messerklingen durch die unterschiedlichen Schleifeinsätze des Geräts. Die Einsätze sind je nach Material für den Grob-, Reparatur- oder Feinschliff beziehungsweise verschiedene Messer oder andere Werkzeuge nutzbar. Dazu gibt der Hersteller oftmals Stufen an. Für den Grobschliff oder das Schärfen von Scheren dient beispielsweise eine Wolframstufe, während der Feinschliff bei Stahlmessern häufig in der Diamantstufe erfolgt.

Während bei den meisten Modellen das Messer nur in eine Richtung gezogen wird, ist bei anderen Geräten ein Hin- und Herziehen zum Schärfen der Messerklinge möglich. Beim Schärfen richtet sich der stumpfe und oftmals abgebogene Rand der Klinge wieder auf, wodurch die Messerklinge ihre Schärfe zurückerhält. Wichtig bei den Schleifgeräten ist, dass das Material des Schleifers härter ist als das Material der Klinge. Was beim Schärfen der Messerklingen zu beachten ist, erläutert einer der folgenden Abschnitte.

Günstige Messerschleifer sind meist aus Stahl gefertigt und erzeugen nicht genug Druck, um den Rand der Klinge – den sogenannten Grat – aufzurichten. Wasserschleifsteine, die als japanische Schleifsteine bezeichnet werden, sind vor dem Schärfvorgang in Wasser einzuweichen. Diese Methode des Klingenschärfens soll sehr schonend sein und eine sehr hohe Schärfe erzielen.

Unterschied zwischen manuellen und elektrischen Messerschleifern: Bei den manuellen Klingenschärfern erfolgen die Schleifbewegungen durch den Anwender. Bei den elektrischen Messerschleifern übernimmt das Gerät diese Bewegungen. Das Messer ist dazu zuerst in die Schleifschiene einzusetzen und anschließend nur festzuhalten.

UnterschiedeDie verschiedenen Arten der Messerschärfer

Nicht jeder Messerschärfer eignet sich zum Schärfen jeder Klinge. So ist es mit vielen Produkten nicht möglich, gewellte Messer wie Brot- oder Tomatenmesser nachzuschärfen. Schärfgeräte und Wetzsteine bearbeiten stark beschädigte Messerklingen, während die Wetzstäbe die Klingen aufrichten, ohne viel Material abzutragen. Grundsätzlich erfolgt die Unterscheidung zwischen manuellen und elektrischen Messerschärfern. Nachfolgend eine Erläuterung der verschiedenen Arten der Klingenschleifer.

Manuelle Messerschärfer

Bei der manuellen Variante des Messerschleifers ziehen Nutzer die Messerklinge manuell durch die Führungsschiene. Dabei ist wichtig, dass das Schleifmaterial härter ist als die zu schleifende Messerklinge – nur dann wird die Klinge richtig scharf. Bei günstigen Messerschärfern besteht das Schleifmaterial häufig aus weichem Stahl, wodurch das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist. Anders sieht es bei Messerschleifern mit härteren Materialien wie Wolframstahl, Diamantstahl oder Keramik aus.

Zur Verwendung erfolgt die Platzierung des manuellen Tischschleifers auf dem Tisch oder der Arbeitsplatte. Er hat zwischen zwei und vier verschiedene Schärfeinsätze. Wichtig beim Nachschärfen von Messerklingen ist, das Messer gerade durch die Schleifeinsätze zu führen.

Elektrische Messerschärfer

Ein elektrischer Messerschleifer übernimmt die erforderlichen Bewegungen zum Schärfen. Das heißt, die Messerklinge kommt in die Führungsschiene des Schleifers und alles andere macht das Gerät. In der Regel sind die elektrischen Messerschärfer mit mehreren Einschüben ausgestattet, die vom Grobschliff über den Feinschliff bis hin zum Präzisionsschliff gehen. Die Zeitersparnis beim Schärfen der Messerklingen ist ein klarer Vorteil dieser Geräte. Doch sie können noch etwas: Tiefe Scharten in Messerklingen ausmerzen und die Klingen wieder scharf machen. Gleichzeitig ist die Nutzung elektrischer Messerschärfer von einer Stromquelle in der Nähe abhängig.

Wichtig zu wissen: Bei den elektrischen Klingenschärfern ist es wichtig darauf zu achten, dass das Gerät mit langsam drehenden Scheiben ausgestattet ist. Zu schnell drehende Geräte erhitzen die Klinge, wodurch sie ausglühen kann. Das bedeutet, dass sich die Metallstruktur verändert und positive Eigenschaften wie Schneidefähigkeit und Härte zerstört werden. Langsam drehende Scheiben oder Geräte mit einem Überhitzungsschutz sind bei den elektrischen Schleifern die bessere Wahl.

Die Vor- und Nachteile der elektrischen Messerschärfer

  • Sehr robust und langlebig
  • Einfach in der Handhabung
  • Für verschiedene Klingen geeignet
  • Einfach zu reinigen
  • Teilweise für Scheren und Messer mit Wellenschliff geeignet
  • Höherer Anschaffungspreis gegenüber den manuellen Geräten
  • Bei günstigen Messerschärfern besteht die Gefahr einer Beschädigung der Klingen
  • Abhängig von Stromanschluss

Der Wetzstab

Für den täglichen Einsatz sind Wetzstäbe ideal. Vor allem Köche verwenden diese Art der Messerschärfer, um die Schärfe der Messerklinge aufzufrischen. Mit dem Wetzstab sollen sich die Klingen beim Schärfen nur um wenige hundertstel Millimeter aufrichten. Dadurch soll die Klinge länger scharf bleiben. Ist die Klinge allerdings stumpf, lässt sich in der Regel mit einem Wetzstab nichts mehr richten. Die Wetzstäbe bestehen aus Keramik, Diamantstahl, Stahl oder aus einer Wolfram-Karbid-Beschichtung.

Der Wetzstein/Schleifstein

Diese Art der Messerschärfer bringen Abhilfe bei Messern, deren Klingen stark beschädigt sind. Ein Wetz- beziehungsweise Schleifstein besteht aus Scheiben aus einem körnigen und kristallinen Material. Sie sind in verschiedenen Körnungen erhältlich für unterschiedliche Einsatzbereiche. Der Umgang mit dem Wetzstein erfordert etwas Übung. Eine Vorrichtung, um das Messer in einem bestimmten Schleifwinkel zu fixieren, macht Sinn.

Mit feiner und grober Körnung: In der Regel sind Kombi-Wetzsteine erhältlich, die aus zwei Seiten mit unterschiedlicher Körnung bestehen. Mit der groben Seite erfolgt die Reparatur der Klinge, mit der feineren Körnung der Schliff. So eignen sich Wetzsteine mit einer 1.000er-Körnung für gröbere Schärfarbeiten.

Der nasse Schleifstein

Das Schärfen mit dem nassen Schleifstein ist die klassische Art des Klingenschärfens. Der Schleifstein hat zwei Seiten, die mit unterschiedlichen Körnungen versehen sind. Die meisten Produkte haben eine Seite mit einer 1.000er-Körnung und die zweite Seite mit einer 6.000er-Körnung. Während die grobe Körnung zum Grobschliff dient, ist die feinere Seite für den Feinschliff. Für Ungeübte sind die nassen Schleifsteine sehr gut geeignet. Allerdings erfordert das Schleifen an sich etwas Übung und gegenüber den elektrischen Messerschärfern benötigt diese Art des Nachschärfens viel Zeit.

Die Geschichte der Messerschärfer

Um das Jahr 1500 war der Beruf des Waffenschmieds weit verbreitet. Aus dieser Tätigkeit entwickelte sich der Beruf des Scheren- und Messerschleifers, da die Nachfrage nach Hieb- und Stichwaffen stieg. Die Aufgabe der damaligen Klingenschärfer lag darin, die Schwerter und Dolche zu schärfen. Zudem kamen im Laufe der Jahre immer häufiger Scheren und Messer in den diversen handwerklichen Berufen und privaten Haushalten zum Einsatz. So entstand das Gewerbe der Messer- und Scherenschleifer.

Fahrende Händler bis ins 20. Jahrhundert: Die Messer- und Scherenschleifer fuhren meist als fahrende Händler durch die Gegend und schärften Messer und Scheren. Noch bis ins 20. Jahrhundert wurden viele Orte, Dörfer und Städte von Messerschärfern besucht, die ihr Handwerk anboten.

Bereits damals ähnelte der Vorgang des Schärfens der heutigen Vorgehensweise. Die fahrenden Messerschärfer zogen die Klinge über eine harte Fläche, meist in Form eines Schleifsteins oder Schleifrads. Allerdings ging in den 1970er-Jahren die Nachfrage nach den fahrenden Messerschärfern zurück, da Messer und Scheren in Massen produziert wurden. Dadurch waren die professionellen Dienste der Messerschärfer nicht mehr gefragt.

Messerschärfer VergleichWie schärfe ich Messer mit dem Messerschärfer?

Um perfekte Schneidergebnisse zu liefern, müssen Messer scharf sein. Köche empfehlen, die Messer vor ihrer Nutzung zu schärfen. Aufgrund der unterschiedlichen Ausführungen der Messerschärfer unterscheidet sich das Schärfen der Messerklingen etwas. Die folgenden Abschnitte erläutern die Handhabung eines Wetzstabs, eines Schleifsteins und der manuellen beziehungsweise elektrischen Messerschärfer. Die genaue Handhabung und Vorgehensweise ist vor der Verwendung des Gerätes in der Bedienungsanleitung nachzulesen.

Die richtige Anwendung der Schärfgeräte

Mit den manuellen und den elektrischen Messerschärfern ist in aller Regel ein Grobschliff und ein Feinschliff möglich. Die meisten Schärfer haben zwei Rollen, mit denen das Nachschärfen vorgenommen wird. Die Einschübe zum Schärfen bestehen entweder aus Stahl, Diamant oder Keramik. Beim Schärfen sind in erster Linie die Herstellerhinweise zu beachten. Eine allgemeine Vorgehensweise kann so aussehen:

  1. Den Messerschärfer auf einem festen und stabilen Untergrund platzieren. Die zu schärfende Klinge muss sauber und trocken sein.
  2. Ist das Messer sehr stumpf oder die Klinge beschädigt, erfolgt zuerst ein Grobschliff. Dazu die Messerschneide nach unten in die Einführschiene des Messerschärfers einführen.
  3. Nun die Klinge mehrmals in eine Richtung ziehen, um den Schliff vorzunehmen.
  4. Nach dem Grobschliff erfolgt der Feinschliff. Dafür die Messerklinge in den Einschub für den Feinschliff legen. Ebenfalls die Klinge mehrfach in eine Richtung ziehen.
  5. Bei manchen Geräten gibt es weitere Stufen, die beispielsweise dem Präzisionsschliff dienen.
Der Tomatentrick: Zur Überprüfung der Messerschärfe eignen sich Tomaten. Eine scharfe Klinge schneidet die Tomate problemlos in Scheiben. Drückt die Messerklinge die Tomate zusammen und der Saft tritt aus, ist ein nochmaliges Schärfen des Messers notwendig.

Die richtige Anwendung des Wetzstabs

Beim Schärfen mit dem Wetzstab ist der richtige Winkel wichtig. Je nach Messerart und Hersteller liegt der Schleifwinkel bei 15 oder 20 Grad. Zum Nachschärfen von Messerklingen ist folgende Anwendung sinnvoll:

  • Den Wetzstab auf einer geraden Fläche abstellen und die Messerklinge im passenden Winkel daran anlegen. Zum Schärfen der Klinge das Messer bogenförmig am Wetzstab entlang führen.
  • Um die hintere Klingenseite zu schärfen, den Vorgang auf der Rückseite des Wetzstabs durchführen.
  • Im Wechsel die vordere und hintere Klingenseite schärfen. Den Schärfvorgang etwa fünf- bis zehnmal wiederholen.
Schleifhilfe für Einsteiger: „Schärf-Anfänger“ tun sich oft schwer, den richtigen Neigungswinkel zu finden und einzuhalten. Eine Schleifhilfe kann in dem Fall für Abhilfe sorgen und helfen, den Schleifwinkel einzuhalten. Dazu wird sie einfach auf den Klingenrücken geklemmt und gibt nun den exakten Winkel vor.

Auf das solltet ihr achtenDie richtige Anwendung des Schleifsteins

Die Schleifsteine bestehen in der Regel aus zwei Seiten, die verschiedene Körnungen aufweisen – die eine Seite für den Grobschliff, die andere Seite für den Feinschliff beziehungsweise die Politur der Messerklinge. Mit dem Schleifstein ist wie folgt vorzugehen:

  1. Der Schleifwinkel bei japanischen Messern liegt bei 10 Grad, bei europäischen Messern bei 15 Grad.
  2. Zum Schärfen der Messerklinge die Spitze der Klinge über die grobe Seite des Steins ziehen und dabei einen leichten Druck ausüben. Die Bewegungen sollten fließend und gleichmäßig sein.
  3. Zum Prüfen der Schärfe den Daumen über die Rückseite der Klinge führen. Sind noch Ungleichmäßigkeiten spürbar, den Schleifvorgang wiederholen.
  4. Für den Feinschliff die Seite mit der feinen Körnung verwenden. Die Messerklinge wieder über den Schleifstein führen, beginnend an der Spitze und endend am Klingenende.

Wie vermeide ich stumpfe Messer?

Die falsche Reinigung der Küchenmesser ist eine sehr häufige Ursache für stumpfe Klingen. Die Messer sind beispielsweise bei der Reinigung in der Spülmaschine hohen Temperaturen und scharfen und aggressiven Reinigungsmitteln ausgesetzt. Deshalb sind Küchenmesser grundsätzlich von Hand zu spülen und anschließend gut zu trocknen.

Messer richtig aufbewahren: Die Aufbewahrung spielt für die Klinge und deren Schärfe ebenfalls eine wichtige Rolle. Liegt das Küchenmesser zusammen mit anderen Küchenhelfern in der Schublade, kann die Klinge beschädigt werden. Deshalb eignen sich Messerblöcke oder Magnetleisten für die Aufbewahrung der Küchenmesser besser.

Der beste MesserschärferMesserschärfer kaufen – die wichtigsten Kaufkriterien

Um den richtigen Klingenschärfer für sich zu finden, sind vor dem Kauf einige Fragen zu beantworten. Dazu zählen unter anderem:

  • Manueller oder elektrischer Messerschärfer? Dieses Kriterium ist im ersten Schritt zu klären. Wer sich das Schärfen so einfach als möglich gestalten und keine Gedanken zur Einhaltung des richtigen Schleifwinkels machen möchte, wählt einen elektrischen Messerschärfer. Zudem kann die Zeitersparnis beim Schärfen eine Rolle für die Kaufentscheidung spielen. Wer einen Klingenschärfer seltener nutzt, möchte möglicherweise weniger Geld ausgeben – in dem Fall sind die kostengünstigen manuellen Geräte die bessere Wahl. Diese Messerschärfervarianten nehmen zudem je nach Modell relativ wenig Platz in der Küche ein.
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben? Hochwertige Messerschärfer haben in der Regel einen Kaufpreis im oberen Preissegment. Allerdings zahlt sich der höhere Preis auf die Dauer aus, da bei den Schleifgeräten qualitativ hochwertige Materialien verarbeitet sind. In günstigen Messerschärfern sind häufig günstigere Materialien wie Stahl verarbeitet, die ein oftmals nicht zufriedenstellendes Schleifergebnis liefern.
  • Für welche Messerarten eignet sich der Schärfer? Während manche Messerschleifer nur zum Nachschärfen von glatten Klingen geeignet sind, können mit anderen Geräten Scheren und Messer mit Wellenschliff geschärft werden. Mit einigen Modellen ist es zudem möglich, Werkzeuge oder Gartengeräte zu bearbeiten. Wer Bedarf hat, Messer outdoor zu schärfen, beispielsweise beim Angeln oder bei der Jagd, sollte zu einem Taschenmesserschärfer tendieren. Zudem eignen sich nicht alle Geräte zum Schärfen von Keramikmessern. Das ist vor dem Kauf zu beachten, wenn sich Keramikmesser im Haushalt befinden.
  • Wie gut kann ich den Klingenschleifer handhaben? Die elektrischen Messerschärfer gehören zu den einfach zu handhabenden Schleifgeräten. Durch die vorhandenen Führungsschlitze ist es einfach, den entsprechende Schleifwinkel einzuhalten. Das ist bei manuellen Schärfern nicht der Fall ist, sondern erfordert bei der Anwendung etwas Übung.

Messerschärfer kaufen – im Internet oder vor Ort?

Sowohl der Kauf eines Klingenschleifers vor Ort als auch im Internet bietet seine Vor- und Nachteile. Beim Kauf im Fachhandel besteht die Möglichkeit, die verschiedenen Geräte in die Hand zu nehmen und ihre Funktionalitäten abzuwägen sowie sie teilweise auszuprobieren. Bei Bedarf ist häufig eine Beratung möglich. Allerdings ist die Auswahl an Messerschärfern vor Ort recht begrenzt, wodurch die Kaufentscheidung zwischen wenigen Geräten zu treffen ist.

Im Internet hingegen ist die Auswahl an Schärfgeräten sehr groß: Vom günstigen Modell bis hin zu Profi-Geräten. Zwar fehlt eine fachliche Beratung. Anhand von Kundenmeinungen und -rezensionen besteht dennoch die Möglichkeit, sich ein Bild von dem Gerät zu machen. Zudem sind die Angaben der Hersteller in der Regel sehr detailliert, sodass sich Kaufinteressenten ebenfalls orientieren können.

Messerschärfer bestellenFAQ – häufig gestellte Fragen rund um die Messerschärfer

Was ist der Unterschied zwischen asiatischen und europäischen Messern?

Der Hauptunterschied zwischen den europäischen und den asiatischen Messern ist der Schleifwinkel. Europäische Messer haben einen U-Schliff, der bei einem Winkel von 15 Grad geschliffen wird.

Asiatische Messer werden mit einem Schleifwinkel von 10 Grad geschliffen und verfügen über einen V-Schliff. Letzterer ist sehr scharf, allerdings auch empfindlicher. Bei einem falschen Umgang mit den asiatischen Messen verlieren sie sehr schnell ihre Schärfe.

Gut zu wissen: Wer in seinem Haushalt asiatische und europäische Messer hat, sollte nach einem entsprechenden Messerschärfer mit flexiblen Schleifwinkeln Ausschau halten. Denn die Klingen der Messerarten sind in unterschiedlichen Winkeln zu schärfen.

Sind Küchenmesser mit Waffen gleichzusetzen?

Ist die Klingenlänge länger als 12 Zentimeter, gilt ein Küchenmesser nach dem Waffengesetz als Waffe. Wer in der Öffentlichkeit ein Küchenmesser – unabhängig von der Länge der Klinge – mitführt, muss seinen Personalausweis dabei haben. Das heißt, beim Kauf eines Messers im Fachgeschäft vor Ort ist diese Maßnahme erforderlich.

Wie oft muss ich Messer schärfen?

Die Häufigkeit des Nachschärfens ist von der Nutzung der Messer abhängig. Beim Schneiden auf harten Schneidunterlagen verkürzt sich das Schärfintervall zusätzlich. In der Regel sind Messer bei normaler Nutzung alle 30 bis 60 Tage nachzuschleifen.

Kann ich einen Bandschleifer zum Klingenschärfen nutzen?

Ein Bandschleifer findet Verwendung, um Werkstücke zu schleifen. Zum Schärfen von Messern sind reine Bandschleifer eher ungeeignet, da sie viel Klingenmaterial abtragen. Dadurch verkürzt sich die Lebensdauer des Messers und durch die hohe Geschwindigkeit besteht die Gefahr einer Beschädigung der Klingen.

Stiftung Warentest UrteilHat die Stiftung Warentest einen Messerschärfer-Test durchgeführt?

Die Stiftung Warentest, die Verbraucher mit Tests in deren Kaufentscheidungen unterstützt, hat im Jahre 2009 einen Messerschärfer-Test durchgeführt. Insgesamt 23 Messerschärfer mussten in dem Test ihr Können unter Beweis stellen. Unter den Produkten befanden sich Wetzstäbe, Schleifsteine und verschiedene Schärfgeräte. Die Tests der Messerschleifer erfolgten ausschließlich mit Messern mit glatten Klingen aus Stahl.

Ebenfalls ein Auge warfen die Testpersonen auf die Handhabung der einzelnen Schärfer. Nach dem Schleifen wurde die Schärfe an Schaumstoff getestet. Zudem begutachtete die Testredaktion die nachgeschärften Klingen unter dem Mikroskop. Das Ergebnis des Tests ist hinter der Paywall hier einsehbar.

Gibt es einen Messerschärfer-Test bei Öko-Test?

Die unabhängige Testredaktion Öko-Test hat sich bisher noch keinem Messerschärfer-Test gewidmet. Sollte das Verbraucherportal in der nächsten Zeit einen solchen Test durchführen und veröffentlichen, erfolgt an dieser Stelle eine Information über das Ergebnis.

Glossar

Ergonomisch

Die Ergonomie beschäftigt sich mit der Arbeitsoptimierung von Gegenständen im Berufsleben, im Alltag und in der Freizeit. Bei einem Großteil der Messerschärfer ist der Griff ergonomisch geformt. Das bedeutet, dass der Schärfergriff gut in der Hand liegt und ein gutes und entspanntes Arbeiten ermöglicht.

Grat

Ein Grat ist eine sehr dünne, umgeklappte Stelle an der Messerschneide. Der Grat entsteht, wenn mit der Klinge zu hartes Material geschnitten wird. Um den Grat zu beseitigen, ist das Nachschärfen der Messerklinge notwendig.

Keramik

Der Begriff steht für unterschiedliche anorganische, nicht metallische Materialien. Dazu zählen Porzellan, Ton und Ziegel. Der Stoff ist mit Zugabe von Wasser bei Raumtemperatur formbar. Nach dem Trocknen entsteht bei einem Brennprozess mit Temperaturen von etwa 900 Grad Celsius ein hartes Material. Keramik soll langlebige, verschleißfeste sowie temperatur-, korrosions- und formbeständige Eigenschaften haben.

Körnung

Auf Schleifpapier sorgen Körner für eine raue Oberfläche, um das zu bearbeitende Material anzurauen und abzutragen. Die Körneranzahl auf dem Schleifpapier hat die Bezeichnung Körnung. Beispielsweise kommt bei einem Feinschliff eine hohe Körnung zum Einsatz – viele Körner –, um ein gleichmäßiges und feineres Ergebnis zu erreichen.

Schleifwinkel

Der Schleifwinkel in Grad bezieht sich auf den Winkel zwischen der geraden Seite der Klinge und der angeschliffenen Messerschneide. Je größer der Schleifwinkel ist, desto stumpfer ist das Messer.

Wellenschliff

Das ist ein Schliff, bei dem die Messerklingen mit kleinen Sägezähnen angeschliffen sind. Das soll ein Durchtrennen mit weniger Druck ermöglichen. Messer mit Wellenschliff sind beispielsweise Tomaten-, Brot- oder Wurstmesser.

Messerschärfer Vergleich 2021 : Findet jetzt euren besten Messerschärfer

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Adoric Messerschärfer 04/2021 8,31€ Zum Angebot
2. B.PRIME Classic Messerschärfer 04/2021 9,95€ Zum Angebot
3. longzon Messerschärfer 04/2021 11,99€ Zum Angebot
4. StilGut Messerschärfer 04/2021 39,99€ Zum Angebot
5. Graef Hybrid CC 80 DE Messerschärfer 03/2021 56,90€ Zum Angebot
6. BERGKVIST® Profi Messerschärfer 03/2021 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Adoric Messerschärfer
Nach oben