Die 12 besten Rollatoren im Vergleich – zur Unterstützung im Krankheitsfall – 2019 Test und Ratgeber

Bei einem Rollator handelt es sich um eine Gehhilfe, Einkaufsmöglichkeit und Sitzgelegenheit in einem. Durch eine ausgeklügelte Bauweise ist ein Rollator sicherer für Senioren oder Gehbehinderte zu verwenden, als ein Gehstock. Gehhilfen sind keine neue Erfindung. Schon früher gab es spezielle Geräte, die an gehbehinderte Personen adressiert waren. Bereits im Jahre 1949 meldete William Cribbes Robb ein Patent auf sein vierbeiniges Gehgestell an.

Dieses Modell besaß damals noch keine Räder, erst später wurde es mit zwei Rollen ausgestattet. Ein Rollator gibt den Menschen mit Gehbehinderung ein wenig Unabhängigkeit und Selbstbestimmung zurück, die sie aufgrund ihrer Behinderung verloren haben. Ein Rollator ist für mehr Mobilität und Sicherheit drinnen und draußen von großer Bedeutung. Hier erfahrt ihr unter anderem, wie ein Rollator aufgebaut ist und was bei der Nutzung dieser Gehhilfe zu beachten ist.

Zum Schluss stellen wir euch eine Reihe von Tipps und Hinweisen zur Verfügung, die sich allesamt mit der Nutzung und dem Kauf eines Rollators auseinandersetzen. Auch erfahrt ihr, ob die Stiftung Warentest bereits einen Rollator-Test durchgeführt hat und zu welchen Ergebnissen die Tester gekommen sind.

Die besten 4 Rollatoren im ausführlichen Vergleich

3-fach faltbarer Aluminium Rollator Set mit Vollausstattung von Kesser
Reflektoren
Stockhalterung
Sitzhöhe
56 cm
Ablage vorhanden
Verstellbarkeit der Handgriffe
In 6 Stufen, minimal 81 cm Höhe
Max. Nutzergewicht
136 kg
Abmessungen
67 x 63 x 81 cm
Farbe
Schwarz
Vorteile
Er lässt sich in 3 Stufen auf eine Breite von nur ca. 23 cm zusammenklappen
Klappbar/faltbar
Gewicht
7,8 kg
Maße im faltbaren Zustand
35 x 23 x 85 cm
Einkaufstasche inkl.
Zum Angebot
Erhältlich bei 109,80€ Preis prüfen
Weinberger Alu-Rollator mit praktischer Stufenhilfe
Reflektoren
Stockhalterung
Sitzhöhe
k.A.
Ablage vorhanden
Verstellbarkeit der Handgriffe
81,5 – 94,5 cm
Max. Nutzergewicht
136 kg
Abmessungen
63,5 x 81,5 – 94,5 x 68 cm
Farbe
Schwarz
Vorteile
SGS getestet; Medizinprodukt Klasse 1
Klappbar/faltbar
Gewicht
9,6 kg
Maße im faltbaren Zustand
24 x 85 x 35 cm
Einkaufstasche inkl.
Zum Angebot
Erhältlich bei 290,20€ Preis prüfen
Trendmobil LR 56 Leichtgewichtrollator inkl. Korb und Stockhalterung
Reflektoren
Stockhalterung
Sitzhöhe
56 cm
Ablage vorhanden
Verstellbarkeit der Handgriffe
77 - 90 cm
Max. Nutzergewicht
120 kg
Abmessungen
67 x 60 x 90 cm
Farbe
Schwarz
Vorteile
Gepolsterter Rückenbügel und gepolsterte Sitzfläche
Klappbar/faltbar
Gewicht
6,7 kg
Maße im faltbaren Zustand
k.A.
Einkaufstasche inkl.
Zum Angebot
Erhältlich bei 60,97€ Preis prüfen
Premium Aluminium-Rollator Set von Antar 3-fach faltbar für Kofferraum, Reise und Flug
Reflektoren
Stockhalterung
Sitzhöhe
53,5 cm
Ablage vorhanden
Verstellbarkeit der Handgriffe
79 - 92 cm
Max. Nutzergewicht
136 kg
Abmessungen
69 x 62 x 92 cm
Farbe
Schwarz
Vorteile
Mit Gehstock-Halterung und Ankipphilfe am Hinterrad ausgestattet
Klappbar/faltbar
Gewicht
7,6 kg
Maße im faltbaren Zustand
66 x 27 x 37 cm
Einkaufstasche inkl.
Zum Angebot
Erhältlich bei 92,26€ 88,90€
Abbildung
Modell 3-fach faltbarer Aluminium Rollator Set mit Vollausstattung von Kesser Weinberger Alu-Rollator mit praktischer Stufenhilfe Trendmobil LR 56 Leichtgewichtrollator inkl. Korb und Stockhalterung Premium Aluminium-Rollator Set von Antar 3-fach faltbar für Kofferraum, Reise und Flug
Reflektoren
Stockhalterung
Sitzhöhe
56 cm k.A. 56 cm 53,5 cm
Ablage vorhanden
Verstellbarkeit der Handgriffe
In 6 Stufen, minimal 81 cm Höhe 81,5 – 94,5 cm 77 - 90 cm 79 - 92 cm
Max. Nutzergewicht
136 kg 136 kg 120 kg 136 kg
Abmessungen
67 x 63 x 81 cm 63,5 x 81,5 – 94,5 x 68 cm 67 x 60 x 90 cm 69 x 62 x 92 cm
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz Schwarz
Vorteile
Er lässt sich in 3 Stufen auf eine Breite von nur ca. 23 cm zusammenklappen SGS getestet; Medizinprodukt Klasse 1 Gepolsterter Rückenbügel und gepolsterte Sitzfläche Mit Gehstock-Halterung und Ankipphilfe am Hinterrad ausgestattet
Klappbar/faltbar
Gewicht
7,8 kg 9,6 kg 6,7 kg 7,6 kg
Maße im faltbaren Zustand
35 x 23 x 85 cm 24 x 85 x 35 cm k.A. 66 x 27 x 37 cm
Einkaufstasche inkl.
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
109,80€ Preis prüfen 290,20€ Preis prüfen 60,97€ Preis prüfen 92,26€ 88,90€

1. 3-fach faltbares Aluminium Rollator Set mit Vollausstattung von Kesser

Der erste Rollator in unserem Vergleich ist der extra leichte Profi-Aluminium-Rollator von Kessler. Diese Gehhilfe überzeugt vor allem durch die Vollausstattung mit einer Stockhalterung, einer geräumigen 13 Liter umfassenden Einkaufstasche und Reflektoren für mehr Sicherheit. So gut ausgestattet eignet sich dieser Rollator als perfekter Begleiter für unterwegs.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, den Rollator nach dem Gebrauch zusammenzuklappen und platzsparend zu verstauen. Das geschieht dank der Drehverschlüsse, die das Zusammenklappen blitzschnell und kinderleicht in drei Stufen gestalten. Das Ergebnis sind die kompakten Außenmasse von 35 x 23 x 85 Zentimetern.

Ein Transport im Kofferraum oder in einer Tasche ist dadurch umso leichter. Damit ihr den Rollator an die Größe des Nutzers anpassen könnt, hat euch der Hersteller die Möglichkeit eingeräumt, die Griffhöhe des Gehwagens in sechs Stufen zu verstellen. Die niedrigste Griffhöhe beträgt 81 Zentimeter und somit ist dieser Rollator auch für kleinere Personen geeignet.

Die weiteren Produktmerkmale im Überblick:

  • Eine sichere, komfortable und mobile Gehhilfe für den Alltag
  • Extra leicht und mit Vollausstattung
  • Dank der Drehverschlüsse in drei Stufen auf eine Breite von nur ca. 23 Zentimeter zusammenklappbar
  • Er kann im Kofferraum oder in einer Tasche problemlos transportiert werden
  • In sechs Stufen verstellbare Griffhöhe, dadurch individuell anpassbar
  • Mit der niedrigsten Griffhöhe von 81 Zentimetern auch für kleinere Personen geeignet
  • Eine 13 Liter große praktische Einkaufstasche inklusive

2. Weinberger Alu-Rollator mit praktischer Stufenhilfe

Der Gehwagen von Weinberger genießt bei Nutzern einen sehr guten Ruf. Die Verbraucher loben insbesondere das vergleichsweise niedrige Eigengewicht, den günstigen Preis sowie die robuste und praktische Bauweise dieses Modells. Den benutzerfreundliche Alu-Rollator bekommt ihr im betriebsbereiten, bereits zusammengebauten Zustand. Ihr nehmt ihn einfach aus der Verpackung heraus, klappt ihn auf und es kann losgehen. Der stabile Rahmen besteht aus Aluminium, was den Rollator besonders leicht und handlicher als die Standard-Rollatoren macht.

Zu der Ausstattung der Gehhilfe gehört zudem eine praktische Stufenhilfe, damit ihr die Bordsteinkanten leichter überwinden könnt. Die innen liegenden Bremszüge erleichtern das Hantieren mit dem Gehwagen. Falls ihr unterwegs eine kleine Pause einlegen wollt, bietet sich die bequeme und strapazierfähige Sitzfläche bestens dafür an. Der Rückenhaltegurt, an den ihr euch anlehnen könnt, bietet auch im Sitzen die nötige Sicherheit. Der Rollator nimmt im faltbaren Zustand nur sehr wenig Platz ein: Mit gerade 24 x 85 x 35 Zentimetern lässt er sich problemlos im Kofferraum eures Autos mitnehmen oder in der Wohnung verstauen.

Was die Sicherheit unterwegs betrifft, hat der Hersteller an alles Nötige gedacht. Der Gehwagen besitzt spezielle Reflektoren vorne und hinten für eine bessere Sichtbarkeit in der Dunkelheit. Darüber hinaus wurde dieses Modell durch das SGS-Institut auf Herz und Nieren überprüft und mit einem Sicherheitssiegel versehen.

3. Trendmobil LR 56 Leichtgewichtrollator inklusive Korb und Stockhalterung

Bei dem Modell LR 56 von Trendmobil handelt es sich um eine äußerst gelungene Konstruktion, die von den Verbrauchern ein positives Feedback bekommt. Dieser Rollator ist sowohl zum Gehen als auch zum Ausruhen besonders gut geeignet. Mit einem Gewicht von lediglich 6,7 Kilogramm zählt dieser Gehwagen zu den leichtesten in unserem Vergleich und er ist dadurch besonders handlich.

Als sehr praktisch erweisen sich die ergonomisch geformten Griffe. Sie lassen sich verstellen und damit an die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers anpassen. Die Sitzhöhe dieses Models beträgt 56 Zentimeter, daher richtet sich dieser Rollator an die eher mittelgroßen und größeren Personen sowie an diejenigen, die Probleme beim Aufstehen haben.

Eine gelungene Lösung ist die textile Sitzfläche mit einer Breite von 35 Zentimetern. Die Sitzgelegenheit ist für ein kurzes Ausruhen unterwegs bestens geeignet. Damit euch beim Sitzen nicht der Komfort fehlt, hat der Hersteller die Sitzfläche weich gepolstert und zusätzlich mit einem gepolsterten Rückenbügel ausgestattet. Unter dem Sitz ist ein kompakter Korb angebracht. Falls ihr unterwegs schnell ein paar Einkäufe tätigen wollt, könnt ihr in dem Korb die persönlichen Utensilien wie Geldbörse und natürlich auch die gekauften Artikel unterbringen. Für noch mehr Mobilität unterwegs sorgt die praktische Halterung für einen Gehstock.

Dieser Rollator ist für Personen mit einem Körpergewicht von höchstens 120 Kilogramm geeignet.

4. Premium Aluminium-Rollator Set von Antar 3-fach faltbar für Kofferraum, Reise und Flug

Voll ausgestattet und extra leicht – das sind die Hauptvorteile des Premium Aluminium-Rollators von Antar. Spezielle Drehverschlüsse erleichtern das Zusammenklappen der Gehhilfe, die sich blitzschnell und kinderleicht in drei Stufen auf eine Breite von 27 Zentimetern zusammenklappen lässt. Das ermöglicht einen problemlosen Transport im Kofferraum oder in einer Tasche. Eine gut angepasste Griffhöhe des Gehwagens gewährleistet ein sicheres und bequemes Gehen. Dafür stellt euch der Hersteller die sechsfach verstellbaren Griffe, die eine individuelle Anpassung der Höhe ermöglichen, zur Verfügung.

Die niedrigste Griffhöhe beginnt bei 79 Zentimetern, womit der Rollator auch für kleinere Personen nutzbar ist. Des Weiteren besitzt der Gehwagen eine praktische Einkaufstasche. Dank der großzügigen Maßen der Tasche von 36, 5 x 28 x 9 Zentimetern lassen sich darin auch größere Einkäufe ohne Probleme verstauen.

Das Gewicht des Rollators beträgt 7,6 Kilogramm und ist damit einer der Leichtgewichte in unserem Vergleich. Die Grundkonstruktion des Gehwagens besteht aus einem Aluminium-Gestell, was ihm eine gute Stabilität verleiht. Insbesondere werden die mittelgroßen Nutzer an diesem Rollator ihre Freude haben, weil die Sitzhöhe von 53,5 Zentimetern vor allem für solche Personen ausgelegt ist. Mobilität ist heutzutage von großer Bedeutung. Die Firma Antar ging damit mit dem Geist der Zeit und stellte ein zusammenklappbares Produkt her, das zusammengeklappt die Maße von 66 x 27 x 37 Zentimetern aufweist.

Der Premium Rollator von Antar wurde nicht nur für die Urlaubszeit konstruiert. Auch im Alltag bietet dieser Gehwagen den Menschen mit Gehbehinderung eine hervorragende Hilfe und Stütze an.

5. Trendmobil Rollator mit Federung bis 150 Kilogramm Maximalgewicht

Als ein echter Hingucker präsentiert sich der Trendmobil Rollator mit Federung, der für Personen bis zu 150 Kilogramm Gewicht vorgesehen ist. Somit ist er sogar für korpulente Personen nutzbar. Das absolute Highlight ist seine einzigartige Federung, die einen guten Fahrkomfort gewährleistet. Das werdet ihr vor allem bei schlechten Gehstrecken zu schätzen wissen. Die Federung verbessert enorm den Bodenkontakt und lässt euch mit dem Gefährt sicher fortbewegen. Dieser Gehwagen gehört durch seine Luxusausstattung zu den Rollatoren der Premiumklasse.

Neben einer Federung bietet der Rollator auch eine pannensichere PU-Bereifung sowie eine breite Sitzfläche mit bequemer Rückenlehne. Was ihn noch auszeichnet, sind die aus robusten Textilstoffen gefertigten Ablagen und die Sitzfläche. Ihr profitiert außerdem von der sehr praktischen, herausnehmbaren Tasche. Sie besitzt eine breite Öffnung, was das Beladen erleichtert. Je nach Körpergröße des Nutzers könnt ihr die Handgriffe bequem zwischen 87 und 97 Zentimetern in der Höhe einstellen. Im Paket befinden sich eine Gehstock-Halterung, Feststellbremse und Reflektoren, was das Premium-Paket abrundet.

Zusammenfassend ist dieser Rollator von Trendmobil auf jedem Fall alltagstauglich und richtet sich vor allem an größere Menschen und Personen mit Übergewicht.

6. Drive Medical Rollator Roomba für zu Hause

Bei dem Drive Medical Rollator Roomba handelt es sich um einen reinen Indoor Rollator, der ausschließlich für die Nutzung im Innenbereich vorgesehen ist. Durch diese Eigenschaft ist er vielleicht nicht besonders flexibel in der Benutzung, was jedoch nicht unbedingt ein Nachteil ist. Mit seinem Gewicht von nur 5,6 Kilogramm ist er um einiges leichter als die meisten Modelle in unserem Vergleich. Denkt daran, dass für ältere Menschen jedes zusätzliche Kilogramm zählt. Der Rollator zeigt sich im modernen Design mit einer ansprechenden Optik.

Sein Rahmen besteht aus leichtem Aluminium. Die Haltestange ist für einen besseren und sicheren Halt mit Schaumstoff gepolstert. Parallel zu der Haltestange verläuft eine spezielle Bremsstange, mithilfe derer ihr bremst. Das unterscheidet dieses Modell von den meisten Rollatoren, bei denen mit Bremsgriffen gebremst wird. Die Bremsstange könnt ihr sehr bequem und vor allem sicher mit einer Hand bedienen. Serienmäßig wird der Drive Medical Rollator Roomba mit einem Tablett und einem Korb ausgestattet.

Das Tablett ist zwar nicht zum Hinsetzen geeignet, aber bei einem Indoor Rollator ist das nicht von großer Bedeutung. Den Gehwagen könnt ihr wie die meisten Geräte für zu Hause quer falten und bequem verstauen.

Ein geringfügiger Nachteil von Querfaltern gegenüber den Längsfaltern ist der erhöhte Platzbedarf und die Standsicherheit. Das ist zwar bei Indoor Rollatoren vielleicht nicht so wichtig, dennoch möchten wir darauf hinweisen.

7. Invacare Banjo Rollator mit großem und stabilem Korb

Der Rollator Banjo von Invacare ist ein äußerst zuverlässiges und gelungenes Modell, das bei den Nutzern beliebt ist. Hervorzuheben sind seine praktischen Ablagemöglichkeiten und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Unter seinen reichlichen Zubehörteilen findet ihr beispielsweise ein Tablett, einen Einkaufskorb und einen Stockhalter – Zubehör, das serienmäßig mitgeliefert wird. Der Rollator aus dem Hause Invacare wird aus robustem Stahl gefertigt, was ihn besonders standfest macht. Durch die Art des verwendeten Materials ist er jedoch relativ schwer im Vergleich zu den anderen Modellen. Mit Korb und Tablett bringt er stolze 12 Kilogramm auf die Waage.

Der quer faltbare Rollator ist mit einem Eigengewicht von 9 Kilogramm (ohne erwähntes Zubehör) noch leicht genug, um handlich zu bleiben. Die Handgriffe lassen sich, wie bei den meisten anderen Modellen, mehrfach in der Höhe verstellen und dadurch an die Körpergröße des Nutzers genau anpassen. Falls ihr euch unterwegs für eine Weile ausruhen wollt, bietet der ergonomisch geformte Sitzplatz eine komfortable Sitzmöglichkeit.

Dieses Modell ist außerdem mit drei verschiedenen Ablagemöglichkeiten ausgestattet:

  • Ein großer Korb für persönliche Utensilien oder Einkäufe
  • Eine spezielle Ablage vorne für einen Regenschirm oder Einkaufstüten
  • Eine herausnehmbare Plastikablage auf der Sitzfläche für einen Schlüsselbund und andere Kleinigkeiten
Für eine hohe Sicherheit beim Gebrauch sorgen die Handbremsen und die pannenfreien PU-Räder sowie die Reflektoren.

8. Drive Medical Rollator Diamond Deluxe – auch als Transportstuhl nutzbar

Bisherige  Nutzer betonen bei dem Drive Medical Rollator Diamond Deluxe das platzsparende, durchdachte Design sowie seine Zuverlässigkeit. Dieser Rollator stützt euch auf kurzen und langen Strecken. Er gehört zu den Leichtgewichten dieser Kategorie und verfügt über eine Klappfunktion, sodass ihr überall mobil und aktiv bleiben könnt.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich diese Gehhilfe zu einem Rollstuhl umbauen und ihr könnt dadurch in vielen Alltagssituationen ein neues Stück Lebensqualität genießen.

Die neue Mobilität und ein aktiveres Leben ermöglicht euch dieser Rollator nicht zuletzt durch diese innovative Kombination aus Rollstuhl und Rollator. Ihr könnt dieses Gefährt sowohl beim Arztbesuch, zum Einkaufen oder auf längeren Spaziergängen nutzen. Dieser fahrbare Gehwagen hält einem Körpergewicht von bis zu 130 Kilogramm problemlos stand. Gute Dienste erweisen seine ergonomischen und höhenverstellbaren Handgriffe, die ihr an die Größe der jeweiligen Person anpassen könnt. Als positiv zu bewerten sind ein breiter textiler Rückengurt und die komfortablen, aufklappbaren Fußstützen.

Als Ablage dient eine ebenfalls textile, abnehmbare und verschließbare Tasche, wenn ihr mit dem Rollator unterwegs seid. Zu der serienmäßigen Ausstattung gehören eine Gehstockhalterung, eine Feststellbremse sowie Reflektoren, die vor allem in der Dunkelheit eine sichere Fahrt ermöglichen.

Weitere Qualitätsmerkmale:

  • Gute Lösung für Lang- und Kurzstrecken
  • Vom Rollator zum Rollstuhl – mit nur wenigen Handgriffen
  • Weich gepolsterte Rückenlehne
  • Serienmäßig mit Stockhalter und Stofftasche ausgestattet

9. Leichtgewicht-Rollator Bischoff & Bischoff Capero mit sicherem Rückengurt

Dieser Rollator aus dem Hause Bischoff & Bischoff ist in der gehobenen Mittelklasse anzusiedeln und bei den Verbrauchern sehr populär. Was das Capero Modell auszeichnet, sind das geringe Eigengewicht von 5,8 Kilogramm und seine unkomplizierte Handhabung. Darüber hinaus sind bei diesem Rollator das schlanke Design und die praktische Ausstattung erwähnenswert. Sein elegantes und zugleich funktionelles Design ist ein wahrer Hingucker. Mit dem geringen Eigengewicht gehört das Gerät zu den leichtesten Modellen in unserem Vergleich und überhaupt auf dem Markt.

Diese Merkmale machen ihn zu einem praktischen mobilen Reise-Rollator, auch für Fahrten mit dem öffentlichen Verkehr ist er bestens geeignet. Der Bischoff & Bischoff Rollator ist faltbar, und das mit nur einem Handgriff. Ihr könnt ihn sicher und problemlos im Kofferraum des Wagens platzieren. Auch korpulente Nutzer können diesen Rollator verwenden, da er für Personen mit einem Körpergewicht bis zu 136 Kilogramm geeignet ist.

Für die Sicherheit und den Komfort auf der Sitzfläche sorgt ein breiter Rückengurt. Wollt ihr unterwegs ein paar Erledigungen machen? Die semitransparente Tasche aus Mesh bietet dafür genügend Stauraum, entweder für Einkäufe oder um persönliche Utensilien zu verstauen.

Vor brenzligen Situationen auf dem Gehweg schützt euch die zuverlässige Handbremse. Eine bequeme Mobilität unterwegs wird durch die Gehstockhalterung gewährleistet.

10. Dietz TAiMA XC Rollator mit Luftbereifung

Dieses Rollator Modell von Dietz überzeugt vor allem durch seine großen mit Luft gefüllten Reifen. Eine Luftbereifung sorgt für komfortable Rolleigenschaften auch auf unebenem, schwierigerem Gelände wie zum Beispiel auf Kopfsteinpflaster. Darüber hinaus sorgt der Leichtgewichtrollator dank der luftbefüllten Reifen für mehr Sicherheit und schont die Gelenke. Der Hersteller Dietz hat dieses robuste Modell mit zwei Bremsen und einer praktischen Antikipphilfe ausgestattet, die nicht bei jedem Rollator zu Standardausrüstung gehören.

Der Handbremsmechanismus wird als besonders sicher bezeichnet, sodass sich Nutzer recht schnell an ihn gewöhnen. Zur Standardausstattung gehören außerdem die vorne befestigte Tasche und eine nützliche Halterung für einen Gehstock. Die Breite des Rollators beträgt 66 Zentimeter. Somit gehört er zu den größeren Modellen. Im zusammengeklappten Zustand bietet er jedoch kompakte Maße und ihr könnt ihn platzsparend verstauen. Seine hohe Belastbarkeit – bis zu 150 Kilogramm – spricht für seine Robustheit und Zuverlässigkeit im Gebrauch.

Dieser Rollator wird häufig durch seine Eigenschaften als der Geländewagen unter den Gehhilfen bezeichnet. Die Gehhilfe punktet zudem durch ihre ergonomisch geformten Griffe, die einen sicheren und festen Halt bieten.

11. Helavo platzsparender Premium Rollator für In- und Outdoor

Wenn ihr auf der Suche nach einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis für eine Gehhilfe seid, die sowohl drinnen als auch draußen genutzt werden kann, ist der platzsparende Rollator von Helavo eine gute Wahl. Der Hersteller bietet euch ein All-in-one-Paket. Den Kauf von teurem Zubehör könnt ihr euch bei diesem Modell ersparen, weil im Lieferumfang viel Zubehör zu finden ist:

  • Ein Stockhalter
  • Eine Einkaufs- und Transporttasche
  • Diverse Reflektoren
  • Die ergonomischen Griffe
  • Ein Rückengurt
  • Eine Stufenhilfe

Die strapazierfähige Konstruktion und mehrere praktische Details machen diese Gehhilfe zu einem zuverlässigen Begleiter im Alltag. Bei einem zulässigen Maximalgewicht von 136 Kilogramm kann dieser Gehwagen auch von schwereren Personen problemlos benutzt werden. Mit nur einem Handgriff lässt sich dieser Rollator zusammenfalten. Ihr könnt ihn danach in einer praktischen Textiltasche oder im Kofferraum unterbringen. Die Textiltasche befindet sich ebenfalls im Lieferumfang.

Damit keine Bordsteinkante zu einem unüberwindbaren Hindernis wird, ist dieses Rollator Modell mit einer ausgeklügelten Stufenhilfe ausgestattet.

Die Sitzflächenhöhe liegt bei 54 Zentimetern. Die Handgriffe lassen sich in einer Höhe zwischen 79,5 und 92 Zentimetern verstellen, sodass diese Gehhilfe sowohl für kleinere als auch für größere Personen gedacht ist. Als Ablage könnt ihr die volumenstarke und verschließbare Tasche nutzen.

12. Luxus Alu-Rollator von Bischoff & Bischoff mit Seitenreflektoren

Der faltbare Aluminium-Rollator SMART aus dem Hause Bischoff & Bischoff ist im puristischen Design gehalten und erfreut sich bei den Verbrauchern einer großen Beliebtheit. Was den Nutzern besonders gefällt, sind die leichte Handhabung, das geringe Eigengewicht sowie sein ansprechendes Design. Als ganz praktisch erweist sich seine Kompaktheit im gefalteten Zustand: Dieses Modell ist dann nur 24 Zentimeter breit und passt problemlos in jeden Kofferraum. Das Gewicht von nur 6,7 Kilogramm spricht für die leichte Handhabung des Rollators.

Trotz des geringen Gewichts ist sein Gestell sehr robust und der Gehwagen hält einem Gewicht von bis zu 136 Kilogramm stand. Der Rollator ist vor allem an mittelgroße Personen adressiert, da die Höhe der ergonomischen Handgriffe zwischen 82 und 94,2 Zentimetern verstellbar ist. Auch die Sitzhöhe von 54 Zentimetern passt am besten zu Nutzern mittlerer Größe. Seine Sitzfläche besteht aus einem strapazierfähigen Stoff und bietet sich für kurze Pausen zwischendurch bestens an. Für eure Sicherheit beim Sitzen sorgt ein spezieller Rückengurt.

Die Gehhilfe ist außerdem mit einer leichten, abnehmbaren Tasche, einer praktischen Gehstockhalterung sowie einem zuverlässigen Bremssystem ausgestattet. Somit ist der faltbare und leichte Rollator besonders mobil und für eine Reise oder für die Nutzung im Alltag eine gute Wahl.

Was ist ein Rollator und wie funktioniert er?

bester RollatorEin Rollator, auch bekannt unter den Namen Gehwagen oder Gehhilfe, ist eine fahrbare, mechanische Unterstützung für gehbehinderte Menschen. Zu den Hauptbestandteilen eines Rollators gehören ein Fahrgestell, vier Rollen, eine Ablage und eine Sitzgelegenheit. Im Handel findet ihr Hunderte von Rollatoren verschiedener Hersteller, die meist nach dem gleichen Prinzip aufgebaut sind. Das Gestell ist das wichtigste Element eines Rollators und es besteht am häufigsten aus Leichtmetall, bevorzugt aus Aluminium. Damit das Gestell fahrbar bleibt, werden vier Rollen an seiner Unterseite montiert. Um den Nutzern mehr Mobilität zu ermöglichen, sind die vorderen Rollen/Räder schwenkbar.

Die Gehhilfe könnt ihr mithilfe der ergonomisch geformten Griffe mit beiden Händen vor euch herschieben. Für mehr Stabilität und Komfort lassen sich die Griffe bei den meisten Modellen in der Höhe verstellen und so an die Körpergröße des Nutzers anpassen. Damit ihr unterwegs sicher seid, sind beide Griffe mit Handbremsen ausgestattet, die euch auf einem abschüssigen Gelände ein sicheres Durchkommen garantieren. Die Bremsen müssen effektiv und schnell ansprechen, damit ihr den Rollator im Notfall schnell zum Stehen bringt. Standardmäßig wird zusätzlich eine extra Feststellbremse montiert.

Die meisten Modelle verfügen außerdem über eine Sitzgelegenheit mit einem Rückengurt oder einem Rückenbügel für eine Pause zwischendurch. Damit ihr eure persönlichen Utensilien mit auf den Weg nehmen könnt, verfügen die Rollatoren in der Regel über eine oder mehrere Ablagen. Darauf lassen sich auch die Einkäufe platzieren.

Für einen einfacheren Transport lassen sich die Gehwagen zusammenfalten oder -klappen. Manche Modelle werden der Länge nach gefaltet, andere lassen sich quer falten. Bei der Art der Faltfunktion achtet darauf, dass es dem Nutzer ohne Hilfe von außen möglich wird, den Rollator selbst zusammenzufalten.

Für wen ist ein Rollator sinnvoll?

In erster Linie wird ein Rollator von Personen mit einer Gehbehinderung benutzt, weil er ihnen optimalen Halt für unterwegs bietet. Auf dem Markt gibt es zurzeit keine Alternative für den Rollator, die gleichfalls effektiv wäre. Ein Rollator ist ein echter Allrounder für gehbehinderte Menschen: Er begleitet sie im Alltag und hilft ihnen die Einkäufe sicher nach Hause zu bringen. Ein Gehwagen ist auch eine Art Fitnessgerät für Personen mit Behinderung, denn er ermöglicht es ihnen, wieder längere Spaziergänge zu unternehmen.

Wichtig: Ein Rollator ist kein Rollstuhl, er kann den Rollstuhl lediglich ergänzen. Eine Gehhilfe soll als eine effektive Hilfe für Personen, die sich noch auf ihren eigenen Beinen bewegen können, angesehen werden.

Schon gewusst?Diese Menschen brauchen ein Rollator für mehr Mobilität in ihrem Leben:

  1. Senioren: Gehbehinderungen betreffen vor allem Senioren, die altersbedingt nicht mehr ohne eine Gehstütze laufen können. Mithilfe eines Rollators gewinnen sie ein Stück der Normalität und Lebensqualität zurück. Der Rollator ermöglicht es ihnen, auch längere Wege zu meistern, weil fast alle Modelle über einen Sitz verfügen. Auf diesem Sitz können sich die Nutzer erholen und Kräfte tanken, falls sie bei einem Spaziergang plötzlich müde werden. Für Senioren sind insbesondere die Standardmodelle der Rollatoren geeignet. Die Ausstattung ist an ihre Bedürfnisse gut angepasst und die Standard-Ausführung ist die preisgünstigste Variante.
  2. Patienten nach einer OP: Nach einer schweren Operation ist es den Patienten oft nicht mehr möglich, sich auf den eigenen Beinen zu bewegen. Ein gutes Beispiel dafür ist eine Hüftoperation. Der Rollator leistet danach gute Dienste, um die Rehabilitation zu beschleunigen.
  3. Spezialausführungen für bestimmte Fälle: Rollatoren lassen sich auch an die jeweilige Behinderung oder Krankheit des Nutzers anpassen. Im Handel findet ihr spezielle Rollatoren für Schlaganfallpatienten mit einer halbseitigen Lähmung, welche statt der Handgriffe mit einer Vorrichtung zum Aufstützen ausgestattet sind. Darüber hinaus wurden für Multiple-Sklerose Patienten spezielle Kombi-Rollatoren entwickelt, die mit nur wenigen Handgriffen zu einem Rollstuhl umgebaut werden können. Für Rheuma-Patienten gibt es dagegen extra Ausführungen, die über spezielle Stützen für die Unterarme verfügen.
  4. XXL-Rollatoren bei Übergewicht: Manche Menschen leiden bei Bewegungsmangel an Adipositas und wiegen oft über 130 Kilogramm oder mehr. Das Übergewicht macht die normale Gehbewegung fast unmöglich. Für diese Fälle sind die sogenannten XXL-Rollatoren entwickelt worden. Sie weisen eine besonders stabile und robuste Konstruktion auf, um der größeren Belastung standhalten zu können. Breitere Sitzflächen gehören bei diesen Modellen zu Standardausstattung.

Was sind die Pro- und Contra eines Rollators?

Der Rollator prägt zunehmend das alltägliche Stadtbild. Der Grund dafür ist die alternde Gesellschaft. Die durchschnittliche Lebenserwartung hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch erhöht und liegt derzeit bei etwa 80,64 Jahren. Kein Wunder, dass ihr auf den Straßen immer mehr Senioren mit einem Rollator sieht. Der weitere Grund dafür ist, dass es keine andere Gehhilfe gibt, die gehbehinderten Personen so viel Sicherheit bietet.

Neben den vielen Vorteilen hat ein Rollator auch einige wenige Nachteile, die wir euch hier präsentieren:

  • Ein Rollator hilft Menschen mit leichten Gleichgewichtsstörungen, sich auf kurzen Wegen von einem Punkt zum anderen zu bewegen.
  • Eine Gehbehinderung geht meist mit einer mangelnden Ausdauer einher. Ein Rollator hat dafür eine Sitzgelegenheit, um sich kurzfristig an jedem Ort und zu jeder Zeit hinsetzen zu können.
  • Ihr könnt den Rollator für den Transport von Taschen oder Einkaufstüten verwenden. Das macht die Menschen mit Gehbehinderung um vieles unabhängiger.
  • Der Rollator ist eine zuverlässige Hilfe gegen einen Sturz, auch bei starker Gehbehinderung.
  • Eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sichert mehr Gehkomfort.
  • Die Handbremsen gewährleisten eine hohe Sicherheit auf abschüssigem Gelände.
  • Für Menschen, die mit Bus und Bahn unterwegs sind, könnte ein Rollator selbst zu einer Behinderung werden. Achtet deswegen beim Kauf auf ein möglichst geringes Eigengewicht.
  • Im Vergleich zum Gehstock nimmt ein Rollator wesentlich mehr Platz ein.
  • Ihr könnt ihn leider nicht überall mitnehmen (zum Beispiel ins Kino oder ins Theater, nicht direkt zum Sitzplatz).

Worauf ist beim Kauf eines Rollators zu achten?

Das solltet Ihr WissenFür einen Laien ist es auf den ersten Blick nicht leicht, einen geeigneten Rollator zu finden. Zu viele Modelle gibt es im Handel, angefangen bei Standard-Geräten bis hin zu sehr hochwertigen Gehhilfen, die mit einigen Extras ausgestattet sind. Im Allgemeinen solltet ihr euch vor dem Kauf die folgenden Fragen stellen und einige Punkte beachten:

  • Soll der Rollator ausschließlich in Innenräumen oder auch für Einkäufe und Spaziergänge benutzt werden? Bei den Indoor-Modellen sind eher schmale Rollatoren zu empfehlen.
  • Für die Nutzung draußen sind solche Rollatoren empfehlenswert, die eine Sitzgelegenheit und einen Einkaufskorb haben.
  • Muss ein Rollator möglichst mobil sein? Für den Transport mit dem Auto wählt lieber ein klappbares oder faltbares Modell aus, das im faltbaren Zustand kompakt und daher leicht verstaubar ist

Weiterhin solltet ihr beim Kauf eines Rollators diese Kriterien beachtet werden:

  1. Das Gewicht: Für den alltäglichen Gebrauch außerhalb der Wohnung findet einen Gehwagen, der weniger als 7 Kilogramm wiegt. Die schwereren Modelle lassen sich nicht mehr so einfach über die Bordsteinkante bringen oder in den Bus mitnehmen. Rund 7 Kilogramm wiegende Rollatoren sind besser für den Einsatz in den Innenräumen geeignet.
  2. Die Stabilität: Dieses Merkmal spielt bei der Wahl eines Rollators die Schlüsselrolle. Stabilität ist eng mit der Sicherheit verbunden, daher sollte ein sicherer Gehwagen zum Beispiel keine Schrauben in der Biegung am Rahmen haben. Bei einer hohen Standfestigkeit kippen die Rollatoren auch nicht so leicht um.
  3. Die Handhabung: Eine leichte Bedienung des Rollators ist für Menschen mit einer Behinderung von großer Hilfe. Ein leichtes Führen und eine unkomplizierte Handhabung zeichnen hochwertige Modelle aus. Ein qualitativ gutes Modell muss sich beispielsweise problemlos über Kopfsteinpflaster fahren lassen. Fahrt ihr öfters auf unebenen Wegen, solltet ihr eine Gehhilfe mit breiten Rädern, am besten luftbefüllt, bevorzugen. Solche Wagen sind ruhiger zu fahren und für Schultern und Arme gelenkschonender.
  4. Die Höhenverstellbarkeit: Heutzutage besitzen fast alle Modelle höhenverstellbaren Griffe und Sitze. Dadurch lassen sie sich an die Größe des jeweiligen Nutzers genau anpassen. Andernfalls ist früher oder später mit Rückenproblemen zu rechnen.
  5. Das Maximalgewicht: Die maximale Belastbarkeit eines Rollators liegt modellabhängig zwischen 120 und 150 Kilogramm. Übergewichtige Personen sollten deshalb auf die Belastbarkeit des ausgewählten Modells achten.

Internet oder Fachhandel – wo kauft ihr einen Rollator am besten?

Rollator VergleichObwohl sich noch immer viele Verbraucher für den Kauf im niedergelassenen Fachhandel entscheiden, erlebt der Onlinehandel in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Das betrifft auch den Kauf eines Rollators, ihr bekommt ihn entweder im Fachhandel oder im Netz. Produktbedingt werden die Rollatoren meist von Senioren erworben, die gern traditionell im niedergelassenen Fachhandel kaufen. Was sind aber die Unterschiede zwischen den beiden Einkaufsmethoden?

  • Kauf im niedergelassenen Handel

Eine bessere Kundenbetreuung und die Möglichkeit, die Ware zu begutachten, sind die Vorteile eines Einkaufs im niedergelassenen Handel. Als potenzieller Käufer könnt ihr das Produkt anfassen oder gleich vor Ort ausprobieren. Beim direkten Kauf im Fachgeschäft, beispielsweise in einem Sanitätshaus, bekommt ihr den Gehwagen vorgeführt und er wird in seinen Funktionen erklärt.

Im Fachhandel bleibt die Auswahl meist auf ein Paar Modelle beschränkt, weil nur wenige Häuser über ausreichend Platz im Lager verfügen. Ein weiterer Aspekt ist die finanzielle Frage. In seltenen Fällen bieten die niedergelassenen Fachgeschäfte Rabatte und Angebote, die einen echten Preisvorteil bringen. Es ist jedoch von Vorteil, dass ihr die soeben gekaufte Ware sofort mitnehmen könnt.

  • Kauf übers Internet

Zunehmend finden auch Senioren Gefallen am Kauf im Internet. Auch wenn sie nicht selbst online sind, tätigen die Kinder oder sogar Enkelkinder die Einkäufe im Netz für sie. Auf diese Weise lässt sich ein Rollator ohne Probleme und schnell bestellen. Im Internet steht euch zudem die Möglichkeit offen, mittels Testberichten zahlreiche Informationen über Rollatoren einzuholen. Der weitere Pluspunkt: Online seht ihr die gesamte Palette an Rollatoren, nicht nur ausgewählte Modelle. Was die Betreuung betrifft, so verfügt derzeit fast jeder seriöse Onlineshop über eine Hotline für Beratung und Fragen.

Bei manchen Diensten können eure Fragen schriftlich geklärt werden. Nicht zu vergessen ist beim Onlinekauf der finanzielle Vorteil: Viele Onlineshops bieten Rollatoren zu echten Schnäppchenpreisen an, bei denen die niedergelassenen Shops kaum mithalten können. Nach einem umfassenden Online-Vergleich bekommt ihr bestimmt einen Rollator günstiger als im niedergelassenen Fachgeschäft. Mit zwei bis fünf Tagen sind die Lieferzeiten sehr kurz, sodass die Fachgeschäfte dabei auch keinen wahren Vorteil mehr bieten können.

Verschiedene Hersteller von Rollatoren in der Übersicht

Rollator Test

  1. Trendmobil: Die Trendmobil GmbH ist seit 1999 ein erfolgreiches, mittelständisches Unternehmen im Bereich der Mobilitätsprodukte für Senioren (darunter Rollatoren). Die Firma ist auch als Importeur mit europaweiter Vertriebsstruktur für den Reha-Markt tätig. Heute umfasst das Sortiment viele wichtige Reha-Bereiche, in denen das Unternehmen versucht, stets das passende Produkt für ihre Kunden bereitzuhalten.
  2. Dietz Reha Produkte: Das Unternehmen Dietz gehört zu den größten Anbietern für Reha Produkte in Deutschland und in ganz Europa. Die Firma beschäftigt sich unter anderem mit der Herstellung von Rollstühlen und Rollatoren. Im Bereich Rollatoren gehört Dietz zu den führenden Unternehmen überhaupt. Die Firma bringt zudem diese Gehhilfen unter verschiedenen Labels auf den Markt.
  3. Drive Medical: Dabei handelt es sich um ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Isny im Allgäu. Das Unternehmen ist einer der führenden Produzenten von Hilfsmitteln im Bereich WC, Dusche und Bad. Des Weiteren stellt das Unternehmen innovative Mobilitätsprodukte wie Rollatoren her. Die Produkte sind überwiegend von einer soliden Qualität und verfügen über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  4. Bischoff & Bischoff:  Das Unternehmen wurde erst 1997 in Karlsbad gegründet und beschäftigt sich mit Medizin- und Rehabilitationstechnik. B & B zählt zu einem der erfolgreichsten Hersteller in der Reha-Branche. Die Rollatoren dieses Herstellers zählen zu den besten der Welt.

Bekommt ihr von der Krankenkasse eine Kostenrückerstattung für einen Rollator?

Grundsätzlich ja, wenn ihr ein Rezept von dem Arzt bekommt. Dann müsst ihr lediglich die gesetzliche Zuzahlung von maximal 10 Euro leisten. Allerdings finanziert die Krankenkasse meist nur einfache Standard-Rollatoren, die wenig Komfort bieten. Diese Lösung ist in Ordnung, falls ihr den Rollator nur kurzfristig nutzt oder nicht so viel Geld ausgeben wollt. Zuerst solltet ihr euch bei eurer Krankenkasse informieren, weil jede Krankenkasse diesbezüglich unterschiedliche Bedingungen hat. Auf dem Rezept vom Arzt sollte möglichst genau eingetragen werden, ob ihr aus medizinischen Gründen besondere Ansprüche an die Gehhilfe habt.

Andernfalls steht euch nur ein Standardmodell zu. Das Rezept könnt ihr wahlweise direkt im Sanitätshaus einlösen oder an die Krankenkasse schicken. Ein Rollator von der Krankenkasse gehört allerdings nicht euch, sondern er ist lediglich von der Krankenkasse oder dem Händler geliehen.

Nicht selten bekommt ihr einen gebrauchten Rollator. Für einen besseren und komfortableren Rollator benötigt ihr ebenfalls ein Rezept vom Arzt. Im Sanitätshaus wählt ihr dann den Rollator nach Wunsch. Zum Schluss zahlt ihr nur noch die Differenz zwischen dem Kassen-Rollator und dem Wunsch-Rollator. Bei langfristiger Nutzung ist jedoch diese Investition sinnvoll.

Hat die Stiftung Warentest bereits Rollatoren getestet?

FrageDie Stiftung Warentest beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Tests und Vergleichen von unterschiedlichen Gebrauchsgütern. Bei den umfangreichen Tests werden die Produkte auf ihre Stärken und Schwächen hin untersucht und bewertet. Die Tester der Stiftung Warentest gehen mit den getesteten Produkten sehr gründlich und streng um, dafür aber genießen die Tests einen unabhängigen und objektiven Ruf. Im März 2019 vollzog die Verbraucherorganisation auch einen Rollator-Test, den Ihr euch nach Bezahlung einer geringen Gebühr hier anschauen könnt.

In dem Test nahmen die Experten der Stiftung Warentest vier Kassenmodelle und acht Leicht­gewichte unter die Lupe. Darunter befanden sich Modelle von Russka, Topro und Dietz im Preisbereich von 60 bis 535 Euro. Dabei schnitten nur zwei Rollatoren im Test gut ab, einer erhielt aufgrund von Schadstoffen im Griff sogar die Note mangelhaft.

Gibt es Testberichte zu Rollatoren von Öko Test?

Die Experten des Verbrauchermagazins Öko Test sind bei ihren zahlreichen Untersuchungen insbesondere an solchen Aspekten wie Umweltfreundlichkeit, Ergonomie und Gesundheit interessiert. Im Jahre 2011 stellten die Prüfer der Öko Test zehn Rollatoren auf den Prüfstand. Geprüft wurden damals auch die kostenlosen Gehhilfen, die auf Rezept erhältlich sind.

Die kostengünstigen Modelle von der Krankenkasse erweisen sich jedoch laut Testergebnisse als heimtückisch, sie sind unkomfortabel, zu schwer zu lenken und zu groß für den Alltagsgebrauch. Außerdem beinhalten sie viele schädliche Stoffe. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich deshalb, auf hochwertigere Geräte auszuweichen

Rollator Vergleich 2019: Findet jetzt euren besten Rollator

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. 3-fach faltbarer Aluminium Rollator Set mit Vollausstattung von Kesser 08/2019 109,80€ Zum Angebot
2. Weinberger Alu-Rollator mit praktischer Stufenhilfe 12/2018 290,20€ Zum Angebot
3. Trendmobil LR 56 Leichtgewichtrollator inkl. Korb und Stockhalterung 12/2018 60,97€ Zum Angebot
4. Premium Aluminium-Rollator Set von Antar 3-fach faltbar für Kofferraum, Reise und Flug 06/2019 92,26€ Zum Angebot
5. Trendmobil Rollator mit Federung bis 150 kg Maximalgewicht 12/2018 199,95€ Zum Angebot
6. Drive Medical Rollator Roomba für zu Hause 12/2018 72,84€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • 3-fach faltbarer Aluminium Rollator Set mit Vollausstattung von Kesser