15 Selbstbräuner im Vergleich – findet euren besten Selbstbräuner für eine gleichmäßig gebräunte Haut – 2020 Unser Test bzw. Ratgeber

Es geht doch nichts über sanft gebräunte Haut! Vor allem im Winter, wenn die Sonne kaum scheint, laufen wir Gefahr, blass und abgespannt auszusehen. Aber auch im Sommer findet nicht jeder Zeit für ein ausgiebiges Sonnenbad. Wer nicht einfach mal eben in den Urlaub fahren kann, sich nicht regelmäßig unter die Sonnenbank legen möchte oder die Sonne einfach nicht verträgt, muss zum Glück nicht auf gebräunte Haut verzichten. Selbstbräuner heißt das Wundermittel, das im Nu und ohne großen Aufwand Bräune auf die Haut zaubert.

Neugierig geworden? Dann werdet ihr euch über unseren Selbstbräuner-Vergleich freuen. Wir vergleichen einige Selbstbräuner-Produkte und finden ihre wichtigsten Merkmale heraus. Anschließend gibt es in unserem Ratgeber viel Wissenswertes rund um Selbstbräuner und ihre Anwendung. Zum Schluss schauen wir uns an, was die Stiftung Warentest und Öko Test in puncto Selbstbräuner zu sagen haben.

4 verschiedene Selbstbräuner im ausführlichen Vergleich

Comodynes Selbstbräunungstücher
Selbstbräuner-Variante
Bräunungstücher
Menge
8 Bräunungstücher
Körperpartien
Gesicht, Hals und Dekolleté
Wirkung
Nach 3 Stunden
Dauer des Bräunungseffekts
Etwa 2-3 Tage
Hauttyp
Alle Hauttypen
Parfümstoffe
Öle
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 9,74€ 7,90€
St. Moriz Self Tanning Mousse
Selbstbräuner-Variante
Bräunungsschaum
Menge
200 ml
Körperpartien
Gesicht und Körper
Wirkung
Nach wenigen Minuten
Dauer des Bräunungseffekts
Etwa 5 Tage
Hauttyp
Alle Hauttypen
Parfümstoffe
Öle
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 3,99€ 9,28€
Academie Bronz'Express Selbstbräuner-Lotion
Selbstbräuner-Variante
Bräunungslotion
Menge
100 ml
Körperpartien
Gesicht, Hals, Dekolleté, Beine und Hände
Wirkung
Sofort
Dauer des Bräunungseffekts
Bis zu 3 Tage
Hauttyp
Alle Hauttypen
Parfümstoffe
Öle
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 17,94€ 17,95€
NYK1 TanForce Bräunungsset
Selbstbräuner-Variante
Bräunungsschaum
Menge
250 ml
Körperpartien
Gesicht und Körper
Wirkung
Nach 6 Stunden
Dauer des Bräunungseffekts
10-14 Tage
Hauttyp
Alle Hauttypen
Parfümstoffe
Öle
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 47,85€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Comodynes Selbstbräunungstücher St. Moriz Self Tanning Mousse Academie Bronz'Express Selbstbräuner-Lotion NYK1 TanForce Bräunungsset
Selbstbräuner-Variante
Bräunungstücher Bräunungsschaum Bräunungslotion Bräunungsschaum
Menge
8 Bräunungstücher 200 ml 100 ml 250 ml
Körperpartien
Gesicht, Hals und Dekolleté Gesicht und Körper Gesicht, Hals, Dekolleté, Beine und Hände Gesicht und Körper
Wirkung
Nach 3 Stunden Nach wenigen Minuten Sofort Nach 6 Stunden
Dauer des Bräunungseffekts
Etwa 2-3 Tage Etwa 5 Tage Bis zu 3 Tage 10-14 Tage
Hauttyp
Alle Hauttypen Alle Hauttypen Alle Hauttypen Alle Hauttypen
Parfümstoffe
Öle
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
9,74€ 7,90€ 3,99€ 9,28€ 17,94€ 17,95€ 47,85€ Preis prüfen

1. Selbstbräunungstücher Comodynes: Schnell und praktisch

Als erstes Produkt in unserem Selbstbräuner-Vergleich wollen wir uns Bräunungstücher des Herstellers Comodynes anschauen. Mit den Tüchern lässt sich der Selbstbräuner effektiv und gleichmäßig verteilen. Sie sind vor allem für Gesicht, Hals und Dekolleté entwickelt worden. Wenn es also zum Beispiel einfach ein frischer und erholter Look fürs Büro oder im Winter sein soll, wenn ihr sowieso dick eingepackt seid, sind die Bräunungstücher perfekt. Das Praktische an diesen Tüchern ist die Tatsache, dass ihr damit nicht kleckert und die Menge des Bräunungsmittels exakt dosiert ist.

Nachdem ihr die Tücher angewendet habt, dauert es etwa 3 Stunden, bis ihr die erste Wirkung sehen könnt. Die maximale Wirkung wird in der Regel nach etwa 24 Stunden erreicht. Was die Dauer der Bräunung angeht, so sind es bis zu 3 Tage, an denen ihr euch über euren gebräunten Look freuen könnt. Lässt die Bräune nach, benutzt ihr einfach ein weiteres Tuch – in der Packung sind nämlich acht davon enthalten.

Die Comodynes-Selbstbräunungstücher sind für alle Hauttypen geeignet. Das bedeutet, dass sowohl Menschen mit hellerer als auch mit dunklerer Haut die Tücher anwenden können. Laut Hersteller passt sich der Ton des Selbstbräuners dem Ton der Haut an.

Dieser Selbstbräuner fürs Gesicht funktioniert auf Basis von Dihydroxyaceton und ist vollkommen frei von Ölen und Parfumstoffen. Was genau Dihydroxyaceton ist und wie es wirkt, erfahrt ihr weiter unten im Ratgeberteil.

Die Inhaltsstoffe trocknen die Haut in der Regel nicht aus und können sogar bei trockener Haut angewendet werden. Wenn ihr alle Hautpartien sorgfältig und gleichmäßig mit den Tüchern behandelt, ist euch laut Hersteller ein gleichmäßiges und fleckenfreies Ergebnis sicher.

FAQ

Wie lange hält die Bräune bei diesen Tüchern?

Die Bräune, die ihr mit den Comodynes-Selbstbräunungstüchern bekommt, hält etwa 3 Tage lang. Wie lange die Wirkung anhält, hängt auch davon ab, wie gut ihr das Gesicht gereinigt habt.

Für welchen Hautton ist dieser Selbstbräuner geeignet?

Laut Hersteller eignen sich diese Tücher für alle Hauttypen. Es soll eine automatische Anpassung an den Hautton erfolgen.

Wann sehe ich die Wirkung bei diesen Bräunungstüchern?

Nach etwa 3 Stunden könnt ihr die ersten Ergebnisse sehen. Nach etwa 24 Stunden hat die Wirkung ihren Höhepunkt erreicht.

Sind in diesem Selbstbräuner Parfüm oder Öle enthalten?

Nein, die Bräunungstücher von Comodynes sind völlig frei von Ölen und Parfümstoffen.

2. St. Moriz Self Tanning Mousse für schnelle Ergebnisse

Der zweite Selbstbräuner im Vergleich stammt vom Hersteller St. Moriz. Es handelt sich hierbei um einen Bräunungsschaum, und zwar um einen, der schnell einzieht und seine Wirkung nach kurzer Zeit zeigt. Bereits nach wenigen Minuten ist in den meisten Fällen etwas zu sehen. Das bedeutet, dass ihr den Schaum auch kurz vor dem Losgehen anwenden könnt und bei eurer Ankunft einen gebräunten Teint habt. Da es sich um einen Schaum handelt, tropft auch nichts und ihr könnt genau dosieren. Der Hersteller hebt das schnelle Einziehen des Schaums hervor, demnach müsst ihr nicht lange warten, bis ihr euch wieder anziehen könnt.

Geeignet ist auch das St. Moriz Self Tanning Mousse für alle Hauttypen. Fettige und eher trockene Haut lassen sich in der Regel problemlos eincremen. Es handelt sich um ein nicht allzu helles Mousse, sodass ihr bei sehr blasser Haut möglichst wenig davon auftragen solltet.

Nach etwa fünf Tagen ist eine erneute Behandlung mit dem Self Tanning Mousse von St. Moriz erforderlich. Wenn ihr es allerdings länger benutzt, werden sich die Abstände mit der Zeit um einige Tage vergrößern. Sowohl im Gesicht als auch am restlichen Körper kann dieses Mouse zum Einsatz kommen. Ihr bestimmt selbst, ob ihr den gesamten Körper oder einzelne Partien behandeln wollt.

Selbstbräuner ohne Flecken auftragen: Gelangt Selbstbräuner auf Kleidung oder Heimtextilien, bilden sich Verfärbungen. Diese Flecken lassen sich auch nicht so einfach wieder entfernen. Am besten ist es, wenn ihr den Selbstbräuner im Bad auftragt und dabei die Menge sorgfältig dosiert.

FAQ

Wann soll ich nach der Anwendung unter die Dusche?

Habt ihr das Mousse auf der Haut verteilt, ist es am besten, nach etwa 6 Stunden zu duschen. Dadurch entfernt ihr überschüssigen Bräunungsschaum und sorgt für noch ebenmäßigere Effekte.

Wann trage ich den Schaum am besten auf?

Die besten Ergebnisse erzielt ihr, wenn ihr euch vor dem Schlafengehen eincremt und am Morgen unter die Dusche geht.

Kann ich diesen Selbstbräuner auch im Gesicht verwenden?

Ja, das St. Moriz Self Tanning Mousse ist auch fürs Gesicht geeignet. Bei sorgfältigem Auftragen bekommt ihr auch hier schöne, gleichmäßige Ergebnisse.

Wie lange ist der Selbstbräuner haltbar?

Es ist zu empfehlen, den Bräunungsschaum nach dem Öffnen nicht länger als sechs Monate zu benutzen.

3. Academie Bronz’Express – Selbstbräuner-Lotion vor allem für dunkle Hauttypen

Mit diesem Selbstbräuner wollen wir uns eine Lotion anschauen, die in erster Linie fürs Gesicht, den Hals und das Dekolleté geeignet ist. Doch auch an den Händen und Füßen lässt sie sich auftragen. Damit ist sie gut geeignet, um die Stellen damit zu bräunen, die nicht unter der Kleidung versteckt sind. Sowohl Frauen als auch Männer können die Lotion zum Bräunen verwenden und der Hersteller verspricht einen gepflegten und erholten Look nach dem Auftragen.

Wie die zahlreichen Kundenmeinungen bestätigen, färbt die Lotion nach dem Auftragen nicht ab und nach einer kurzen Einwirkzeit könnt ihr euch auch schon anziehen. Die ersten Effekte sind bereits kurz nach der Anwendung sichtbar und bis zu 3 Tage lang könnt ihr euch über den Bräunungseffekt freuen. Auftragen lässt sich die Académie Bronz'Express Selbstbräuner-Lotion mit einem kleinen Schwamm, der in der Lieferung enthalten ist.

Da es sich hierbei um einen vergleichsweise dunklen Selbstbräuner handelt, solltet ihr bei einer sehr hellen Haut entweder sehr wenig davon verwenden oder euch nach einem anderen Produkt umsehen. Eine gute Möglichkeit, die Bräunungsintensität abzuschwächen, ist es, die Lotion mit einer milden Gesichtscreme zu mischen. Auch wenn die Effekte sehr schnell zu sehen sind, solltet ihr mit dem Duschen einige Stunden warten, bis sich die volle Wirkung entfalten konnte.

Der Hautton macht den Unterschied. Ihr solltet unbedingt darauf achten, einen Bräuner zu wählen, der zu eurem Hautton passt. Doch auch dann ist es wichtig, den Selbstbräuner nicht zu überdosieren. Es kann schnell passieren, dass das Ergebnis nicht mehr natürlich wirkt. Einige gute Selbstbräuner können aber auch von allen Hauttypen verwendet werden, denn sie sind in der Lage, sich an den Hautton anzupassen.

FAQ

Für welche Körperpartien eignet sich die Lotion?

Die Académie Bronz'Express Selbstbräuner-Lotion ist vor allem für die Anwendung im Gesicht, am Hals, am Dekoletté sowie an den Händen und Füßen gedacht.

Wie trage ich die Bräunungslotion am besten auf?

In der Lieferung ist ein Schwamm enthalten, mit dem das Auftragen ganz besonders einfach ist. Doch auch mit Watte oder mit den Händen ist das Auftragen möglich.

Wie lange hält die Bräunung an?

Wenn ihr zuvor noch nie einen Selbstbräuner benutzt habt, so empfiehlt sich eine Anwendung alle 1 bis 2 Tage. Nach einigen Wochen könnt ihr dann etwa alle 3 bis 4 Tage neue Lotion auftragen.

Ist dieser Selbstbräuner wasserfest?

Ja, nachdem die Lotion einige Stunden einziehen konnte, macht dem Bräunungseffekt auch eine Dusche oder der Aufenthalt im Schwimmbad nichts aus.

4. NYK1 TanForce – Bräunungsset für effektives Auftragen

Mit diesem Selbstbräuner-Set von NYK1 bekommt ihr nicht nur das eigentliche Bräunungsmittel, sondern auch noch Zubehör zum Auftragen. Beim Bräunungsprodukt handelt es sich um einen weißen Schaum, der nicht tropft und schnell einzieht. Innerhalb von 10 Minuten ist der Schaum getrocknet und ihr müsst euch keine Sorgen um eure Kleidung machen. Das NYK1 TanForce Mousse kommt laut Hersteller ohne Rückstände aus und fettet nicht. Es ist außerdem frei von Duftstoffen.

Dieses Bräunungsmousse ist vor allem für dunklere Hauttypen geeignet bzw. für alle, die sich eine tiefe, intensive Bräune wünschen. Das Auftragen klappt am besten mit dem Handschuh, der der Lieferung beliegt. Somit werden die Hände nicht schmutzig und die Handschuhe lassen sich unkompliziert waschen.

Nach etwa 6 Stunden ist die erste Bräune gut sichtbar. Etwa 24 Stunden nach der Anwendung ist dann auch schon die volle Wirkung erreicht. Eine Besonderheit ist die Tatsache, dass die Bräune bei diesem Mousse im Vergleich zu vielen ähnlichen Produkten sehr lange anhält. 10 bis 14 Tage lang könnt ihr euch über eine gebräunte Haut freuen. Dies bestätigen auch die vielen Kundenbewertungen des Produktes. Somit ist der TanForce-Bräunungsschaum sehr ergiebig.

Flecken nach der Anwendung des Selbstbräuners entfernen: Sollten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen unschöne Flecken oder Bräunungsränder an der Haut entstanden sein, ist das ärgerlich, aber kein Grund zur Panik. Einfach ein ausgiebiges Bad nehmen und das Problem dürfte von allein verschwinden. Besonders hartnäckige Verfärbungen werdet ihr mit ein wenig Zitronensaft wieder los.

FAQ

Für welche Körperpartien eignet sich das TanForce Mousse von NYK1?

Sowohl im Gesicht als auch am restlichen Körper könnt ihr diesen Schaum problemlos anwenden.

Wann kann ich nach dem Auftragen duschen?

Etwa 6 Stunden solltet ihr warten, bis ihr euch unter die Dusche stellt. So stellt ihr sicher, dass der Bräunungseffekt nicht verlorengeht.

Wie oft muss ich die Anwendungen wiederholen?

Je nach Menge und Hauttyp hält die Bräune des NYK1 TanForce mindestens 10 Tage lang. Bis zu 14 Tage können vergehen, bis der Effekt ganz weg ist und ein erneutes Auftragen notwendig wird.

Wie lange hält eine Flasche, bis sie leer ist?

Der Selbstbräunungsschaum ist extrem ergiebig. Selbst wenn ihr diesen am ganzen Körper benutzt, dürfte er mindestens ein halbes Jahr lang ausreichen. Es ist keine große Menge notwendig, um am ganzen Körper tolle Bräunungseffekte zu bekommen.

5. Garnier Ambre Solaire Natural Bronzer – praktisches Selbstbräunungstuch

Bei diesem Garnier-Selbstbräuner handelt es sich ebenfalls um Bräunungstücher, mit denen ihr ohne viel Aufwand eine schöne Bräune zaubern könnt. Sie sind in erster Linie für das Gesicht gedacht, doch auch für Hals, Dekolleté und Hände könnt ihr die Tücher problemlos anwenden. 15 Stück sind im Lieferumfang enthalten. Damit dürftet ihr erst einmal für eine Weile versorgt sein, bevor wieder Nachschub nötig ist.

Eine Besonderheit dieser Selbstbräunungstücher Garnier Ambre Solaire Natural Bronzer ist die Tatsache, dass eine Feuchtigkeitspflege enthalten ist. Die Tücher enthalten unter anderem Aprikosenkernöl, das die Haut bis zu 12 Stunden lang mit zusätzlicher Feuchtigkeit versorgt. Somit ist auch etwas trockenere Haut gut gepflegt. Allerdings solltet ihr trotzdem eine Feuchtigkeitspflege nutzen, denn grundsätzlich trocknen die Inhaltsstoffe eines Selbstbräuners die Haut aus.

Da die Tücher bereits mit Selbstbräuner getränkt sind, müsst ihr euch um die benötigte Menge keine Sorgen machen. Einfach aus der Verpackung nehmen, auftragen und sich im Idealfall über gleichmäßige und natürliche Ergebnisse freuen. Wartet etwa 30 Minuten, bevor ihr euch Kleidung anzieht – so stellt ihr sicher, dass nichts abfärbt. Nach der Anwendung der Selbstbräunungstücher dauert es etwa 3 bis 4 Stunden, bis die volle Bräunung erreicht ist. Etwa zwei- bis dreimal müsst ihr die Anwendung wiederholen – vor allem, wenn eure Haut sich noch nicht an den Selbstbräuner gewöhnen konnte. Später, bei regelmäßiger Anwendung, reicht es, die Tücher einmal in der Woche zu benutzen.

Die Dosis macht den Unterschied: Je mehr ihr von einem Selbstbräuner auf der Haut verteilt, desto tiefer wird die Bräune. Natürlich kommt es auch auf die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe an, wenn es um die Bräunungsintensität geht, doch auch die Menge spielt eine Rolle. Am besten ist es, sich vorsichtig an die perfekte Menge heranzutasten.

FAQ

Wie viele Tücher sind in der Packung erhalten?

Bei diesem Garnier-Selbstbräuner sind es 15 Tücher, die ihr auf einmal bekommt.

Wann kann ich nach dem Auftragen die Bräune sehen?

Mit den Garnier Ambre Solaire Natural Bronzer Selbstbräunungstüchern könnt ihr die maximale Bräune nach etwa 4 Stunden bewundern.

Wie lange hält die Bräune der Tücher an?

Das kommt ganz darauf an, wie lange ihr die Tücher bereits verwendet. Anfangs sind zwei bis drei Anwendungen in der Woche notwendig, um die Bräune aufrechtzuerhalten. Später reicht es dann, die Bräunungstücher einmal in der Woche anzuwenden.

Kann ich die Tücher einfach so verwenden?

Im Grunde ist es problemlos möglich, die Selbstbräunungstücher einfach zwischendurch einzusetzen. Es ist allerdings wichtig, dabei eine gereinigte Haut zu haben. Andernfalls können die Ergebnisse ungleichmäßig sein. Den besten Reinigungseffekt erzielt ihr mit einem Peeling.

6. St. Tropez Self Tan Classic Bronzing Mousse für eine leichte Bräune

Bei dem Produkt von St. Tropez handelt sich um einen Selbstbräunungsschaum, der in einem 240 Milliliter Fläschchen geliefert wird. Das Self Tan Classic Bronzing Mousse verleiht laut Hersteller eine natürlich aussehende und gleichmäßige Bräune, ohne abzufärben. Das Mousse zaubert eine eher leichte Bräune, sodass auch diejenigen es anwenden können, die sehr helle Haut haben.

Oftmals lassen sich Selbstbräuner an ihrem deutlichen und teilweise penetranten Geruch erkennen. Um diesen Umstand hat sich der Hersteller St. Tropez gekümmert. Die sogenannte Aromaguard-Technologie sorgt dafür, dass keine unangenehmen Gerüche entstehen und niemand auf die Idee kommt, ihr würdet einen Selbstbräuner benutzen.

Sowohl im Gesicht als auch am restlichen Körper könnt ihr den Bräunungsschaum anwenden. Mit kreisenden Bewegungen einmassieren und etwa 20 Minuten warten, bis ihr euch anziehen könnt. Abduschen solltet ihr euch nach frühestens 4, im Idealfall nach 8 Stunden. Am besten ist es, sich vor dem Schlafengehen einzucremen und am nächsten Morgen unter die Dusche zu gehen. Was die Dauer der Wirkung angeht, so sind es anfangs etwa drei bis vier Tage und später alle sieben Tage, bis eine neue Anwendung erforderlich wird.

FAQ

Wie viel Milliliter bekommen ich bei diesem Mousse?

Das Fläschchen hat ein Volumen von 240 Millilitern.

Bekomme ich einen Applikator zu diesem Bräunungsschaum?

Nein, beim St. Tropez Self Tan Classic Bronzing Mousse ist kein Applikator enthalten. Ihr könnt aber separat einen solchen bestellen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Wann kann ich nach dem Auftragen unter die Dusche?

Etwa 4 bis 8 Stunden solltet ihr warten, bis ihr euch unter die Dusche stellt.

Wie trage ich dieses Mousse am besten auf?

Idealerweise massiert ihr den Bräunungsschaum mit kreisenden Bewegungen ein. Stellt sicher, dass ihr alle Hautpartien erreicht. Vergesst nicht, euch anschließend die Hände zu waschen

7. St. Moriz Professional Self Tanning Mousse für jeden Hauttyp

Ein weiterer Selbstbräuner von St. Moriz hat es in unseren Vergleich geschafft: Das Professional Medium Self Tanning Mousse in der 200-Milliliter-Flasche, das sich sowohl fürs Gesicht als auch für den gesamten Körper eignet. Das „Medium“ in der Produktbezeichnung steht für die Bräunungsintensität und bedeutet, dass sowohl hellere als auch dunklere Hauttypen diesen Schaum zum Bräunen benutzen können.

Neben dem Schaum bekommt ihr auch praktisches Zubehör von St. Moriz. In der Lieferung ist ein Handschuh enthalten, mit dem sich der Selbstbräuner effektiv auftragen lässt, damit die Hände sauber bleiben.

Neben den Inhaltsstoffen, die für die Bräune zuständig sind, ist der Selbstbräuner noch mit Olivenöl und mit Vitamin E ausgestattet. Somit wird die Haut auch mit Pflege versorgt und trocknet nicht so stark aus. Bereits nach wenigen Stunden ist ein Bräunungsergebnis sichtbar. Nachdem das Selbstbräunungs-Mousse eingezogen ist, müsst ihr euch in der Regel auch keine Sorgen darum machen, ob es auf Kleidung abfärbt. Dies setzt natürlich voraus, dass ihr nicht zu viel Mousse eingesetzt und alles ordentlich einmassiert habt.

Zusätzliche Pflege für die Haut. Der DHA-Wirkstoff im Selbstbräuner entzieht der Haut reichlich Feuchtigkeit. So ist es sehr wichtig, die Haut regelmäßig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Nicht nur die Haut wird dadurch gepflegt – auch die Bräune hält in der Regel länger an.

FAQ

Wie lange hält der Bräunungseffekt?

Bei diesem Self Tanning Mousse sind Anwendungswiederholungen etwa einmal in der Woche notwendig. Zunächst muss sich die Haut allerdings an das Bräunen gewöhnen. Daher müsst ihr den Schaum anfangs ein wenig häufiger auftragen.

Wann kann ich den Selbstbräuner abwaschen?

Nach etwa 8 Stunden solltet ihr unter die Dusche gehen. Überschüssiger Schaum geht auf diese Weise ab und ihr behaltet nur noch die Farbe, die sich auf eurer Haut gebildet hat.

Für welche Körperpartien eignet sich der Self-Tanning-Schaum?

Im Prinzip ist es euch überlassen, wo ihr den Selbstbräuner auftragt. Sowohl fürs Gesicht und Dekolleté als auch für alle anderen Körperpartien eignet sich der Schaum.

Womit trage ich das St. Moritz Professional Self Tanning Mousse auf?

In der Lieferung ist ein spezieller Handschuh enthalten, der das Auftragen erleichtert.

8. St. Moriz Professional Fast Tan – Selbstbräunungs-Mousse für schnelle Ergebnisse

Mit diesem Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz bekommt ihr ein Produkt, bei dem es vor allem um schnelle Bräunungsergebnisse geht. Der Bräunungsschaum Professional Fast Tan zaubert laut Hersteller bereits nach 60 Minuten eine schöne Bräune auf die Haut, die gleichmäßig ist und nicht so schnell wieder verblasst. Der Behälter hat ein Volumen von 200 Millilitern und die Anwendungsbereiche des Schaums bleiben euch überlassen.

Apropos Anwendungsbereiche: Auch bei diesem Selbstbräuner bekommt ihr Hilfe beim Verteilen des Schaums. Es gibt nämlich einen speziellen Handschuh, den ihr bei der Lieferung erhaltet. Damit klappt das Einmassieren noch einfacher und effektiver. Nicht nur den Selbstbräuner könnt ihr übrigens mit dem Handschuh verteilen, sondern auch Cremes und Lotionen.

Die Bräunungsintensität bestimmt ihr mit diesem Selbstbräunungs-Mousse unter anderem anhand der Einwirkzeit:

  • 1 Stunde: Ihr bekommt eine ganz leichte Bräune.
  • 2 Stunden: Die Bräune ist mittelstark.
  • 3 Stunden: Bei dieser Dauer ist die Bräune am intensivsten.

Habt ihr die gewünschte Zeit abgewartet, geht es unter die Dusche, wo ihr das überschüssige Mousse einfach abwascht.

Bereits nach 1 Stunde habt ihr mit diesem St. Moriz Professional Selbstbräunungs-Mousse sichtbare Bräunungsergebnisse erzielt. Nach 3 Stunden ist auch schon der maximale Effekt erreicht. Schnell und einfach also, wenn ihr mal nicht so viel Zeit habt, um auf die Entwicklung der Bräune zu warten. Neben den Selbstbräunungseffekten ist bei diesem Mousse auch eine pflegende Wirkung zu verzeichnen. Dies ist Inhaltsstoffen wie Olivenöl und Vitamin E zu verdanken.

FAQ

Wie genau gehe ich beim Verteilen des Bräunungsschaums vor?

  1. Duschen
  2. Peelen
  3. Mousse einreiben
  4. 1 bis 3 Stunden warten
  5. Restliches Mousse unter der Dusche abwaschen

Woraus besteht der Applikator-Handschuh?

Der Handschuh, mit dem ihr den Selbstbräunungsschaum verteilt, besteht aus 70 Prozent Polyester, 25 Prozent Polyurethan sowie 5 Prozent Gummi.

Kann ich den Applikator nach der Benutzung waschen?

Auswaschen könnt ihr den Applikator entweder unter kaltem Wasser oder in der Waschmaschine bei 30 Grad.

Ist dieses Mousse nur für den Körper gedacht?

Sowohl im Gesicht als auch am restlichen Körper könnt ihr den Schaum anwenden. Beachtet aber, dass im Gesicht eine besonders kleine Menge angebracht ist.

9. St. Moriz Selbstbräunungs-Mousse für dunklere Hauttypen

Mit diesem Selbstbräuner hat es ein Produkt in unseren Vergleich geschafft, das eine intensive, dunkle Bräune auf die Haut zaubern soll. Es handelt sich ebenfalls um ein Selbstbräunungs-Mousse; ein Applikator-Handschuh ist in der Lieferung enthalten. Eure Hände bleiben beim Auftragen also völlig sauber. Nach der Benutzung wascht ihr den Applikator einfach ab.

Da es ein Mousse für dunkle Färbung ist, ist es noch empfehlenswerter, es vorsichtig zu dosieren. Startet am besten mit einer sehr geringen Menge und schaut euch zunächst die Ergebnisse an. Ist die Bräunung nicht dunkel genug, könnt ihr eine zweite Anwendung durchführen. 200 Milliliter sind im Fläschchen, sodass die Menge eine Weile ausreichen dürfte. Wie Kundenmeinungen besagen, reicht die Menge nämlich für 10 bis 15 Anwendungen.

Selbstbräuner bei Gesichtshaar. Wer einen Bart hat – und sei es nur ein Drei-Tage-Bart – sollte auf Selbstbräuner verzichten. Das Ergebnis wird in diesem Fall nicht gleichmäßig sein. Es ist außerdem zu empfehlen, beim Auftragen im Gesicht, die Augenbrauenpartie auszusparen.

Bereits etwa 1 Stunde nach dem Auftragen, könnt ihr die ersten Bräunungsergebnisse beobachten. Nach etwa 6 bis 8 Stunden könnt ihr das Selbstbräunungs-Mousse von St. Moriz abwaschen und habt nach dieser Wartezeit die maximale Wirkung erreicht. Etwa 3 bis 4 Tage hält die Bräune, bevor eine weitere Anwendung nötig wird.

FAQ

Ist dieses Bräunungs-Mousse wasserfest?

Der Selbstbräunungs-Schaum von St. Moriz ist wasserfest, was auch die Kundenmeinungen bestätigen. Natürlich solltet ihr zunächst einige Stunden warten, bevor es unter die Dusche oder ins Schwimmbad geht.

Sollte ich vor der Anwendung ein Peeling verwenden?

Um optimale Bräunungsergebnisse zu ermöglichen, solltet ihr die Stellen, die gebräunt werden sollen, gründlich peelen. So stellt ihr sicher, dass sich alle Hautschüppchen ablösen und eine regelmäßige Färbung möglich wird.

Kann ich diesen Selbstbräuner im Gesicht verwenden?

Ja, auch fürs Bräunen der Gesichtshaut ist dieser Schaum gut geeignet. Allerdings solltet ihr mit der Menge noch sparsamer umgehen.

Wie sieht es mit dem Bräunen tätowierter Haut aus?

Auch bei Tattoos kann sich die Wirkung des Selbstbräuners von St. Moriz gut entfalten.

10. Clarins Selbstbräuner Addition Concentré zum Mischen mit anderen Pflegeprodukten

Beim Selbstbräuner Addition Concentré von Clarins handelt es sich um ein Produkt, das in erster Linie nicht für die eigenständige Anwendung gedacht ist. Das Selbstbräunerkonzentrat mischt ihr mit eurem Körperpflegeprodukt und verteilt es dann auf der Haut. So könnt ihr zum Beispiel eure Tagescreme mit einem Selbstbräuner ausstatten oder eine Bodylotion mit Bräunungseffekt erhalten. Ihr bestimmt, welche Pflegemittel ihr benutzt und das Konzentrat fügt den Bräunungseffekt hinzu.

So verwendet ihr das Selbstbräunerkonzentrat Clarins Addition am besten: Reinigt und peelt eure Haut zunächst sorgfältig. Verteilt nun zwei bis drei Tropfen Konzentrat auf eurer Handfläche und mische es mit eurem favorisierten Hautpflegeprodukt. Jetzt heißt es, das Ganze sorgfältig auf der Haut zu verteilen. Nach der Anwendung wartet ihr am besten mindestens eine halbe Stunde, damit alles in Ruhe einziehen und die ideale Wirkung entfalten kann.

Ihr solltet das Selbstbräunerkonzentrat nicht unverdünnt auftragen, weil ihr damit keine gleichmäßigen Ergebnisse erzielt. Es ist nur zum Mischen gedacht. Bereits nach 1 Stunde werdet ihr in der Regel die ersten Ergebnisse sehen. Die volle Bräune ist nach etwa 8 Stunden erreicht. Etwa ein- bis zweimal in der Woche ist eine neue Anwendung erforderlich.

FAQ

Kann ich den Selbstbräuner auch im Gesicht anwenden?

Ja, die Mischung könnt ihr natürlich auch im Gesicht verwenden. Das Selbstbräuner-Konzentrat lässt sich auf alle Körperpartien auftragen.

Wie lange hält die Bräune bei diesem Produkt?

Je nach Menge des Selbstbräuners und Gewöhnung der Haut hält die Bräune etwa 4 bis 7 Tage.

Kann ich nach der Anwendung ins Schwimmbad gehen?

Ja, das ist kein Problem, denn laut Hersteller und Kundenmeinungen ist die Bräunung wasserfest. Allerdings solltet ihr die Einwirkzeit von 8 Stunden einhalten, bevor es ins Wasser geht.

Wann trage ich den Selbstbräuner von Clarins am besten auf?

Im Idealfall verteilt ihr die Bräunungscreme vor dem Schlafengehen und duscht euch am nächsten Morgen.

11. MARC INBANE Natural Tanning Spray für gleichmäßige Ergebnisse

Nun stellen wir euch ein Selbstbräunungsspray des Herstellers MARC INBANE vor. Es handelt sich um ein Spray, das für helle und dunkle Hauttypen geeignet ist. Auch ohne Selbstbräuner-Erfahrung ist das Auftragen nicht zu schwer und laut Hersteller färbt das Spray nicht ab und ist zugleich geruchsneutral.

So wendet ihr das Bräunungsspray am besten an:

  1. Schüttelt die Flasche vor dem Gebrauch gut durch.
  2.  Haltet die Flasche etwa 30 Zentimeter von der Haut weg und sprüht die Stellen, die gebräunt werden sollen, gleichmäßig ein. Am besten sind dabei kurze, schnelle Sprühbewegungen.
  3. Wartet etwa 15 Minuten, bis das Spray vollständig eingezogen ist.

Verteilen könnt ihr das aufgesprühte Bräunungsmittel entweder mit der Hand oder mit einem speziellen Applikator-Handschuh. Wenn ihr den Selbstbräuner mit den Händen verteilt, wascht euch die Hände anschließend gründlich. Zu den Inhaltsstoffen, die sich im MARC INBANE Natural Tanning Spray befinden, gehören auch Aloe Vera, Ginseng sowie Soja und Vitamin E. Somit wird die Haut nicht nur gebräunt, sondern kann sich außerdem über einen pflegenden Effekt freuen. Bis zu 5 Tage lang hält die Bräune an und das auch, wenn ihr regelmäßig duscht und/oder ins Schwimmbad geht.

FAQ

Wie lange dauert es, bis die maximale Bräunung erreicht ist?

Es können bis zu 8 Stunden vergehen, bis die Wirkung des Sprays voll entfaltet ist. Am besten ist es also, wenn ihr euch vor dem Schlafengehen einsprüht.

Wie lange reicht eine Flasche des Bräunungssprays?

Laut Hersteller sind mit dieser Sprühflasche bis zu 60 Anwendungen möglich. Es kommt natürlich immer darauf an, welche Stellen ihr bräunt und wie groß die Hautfläche ist, die ihr bräunen möchtet.

Wie lange hält die Bräune bei diesem Tanning Spray?

Das MARC INBANE Natural Tanning Spray ermöglicht eine Bräune, die bis zu 5 Tage lang anhält.

Wann kann ich nach dem Auftragen des Selbstbräuners unter die Dusche?

Nach etwa 6 bis 8 Stunden könnt ihr euch unter die Dusche stellen. Ihr könnt auch schon früher duschen, allerdings wird die Bräune dann nicht so zur Geltung kommen wie bei einer vollständigen Einwirkzeit.

12. St. Moriz Instant Selbstbräuner-Mousse „Darker than Dark“ für besonders dunkles Braun

Und noch ein Selbstbräuner von St. Moriz hat es in unseren Vergleich geschafft. In diesem Fall geht es um den „Darker than Dark“-Selbstbräunungsschaum. Wie der Name bereits impliziert, sorgt dieses Mousse für besonders dunkle, intensive Bräune. Menschen mit einer hellen Haut sollten entweder nach einem anderen Produkt Ausschau halten oder die Einwirkzeit möglichst kurzhalten. Mit Einwirkzeit ist in diesem Fall die Zeit zwischen dem Auftragen und dem ersten Duschen gemeint.

Es handelt sich beim St. Moriz Instant „Darker than Dark“-Selbstbräuner-Mousse um einen Expressbräuner, bei dem die Wirkung bereits nach 1 Stunde eintritt. Nach 2 Stunden habt ihr eine mittlere Bräune erreicht. Nach 3 Stunden ist dann auch schon die maximale Wirkung entfaltet: Satte, dunkle Bräune ist im Idealfall das Ergebnis.

Das Fläschchen hat einen Inhalt von 200 Millilitern, was je nach Anwendungsmenge für 10 bis 15 Anwendungen reicht. Sowohl das Gesicht als auch den restlichen Körper könnt ihr mit dem Mousse behandeln und euch laut Hersteller und Nutzern über ein wasserfestes und streifenfreies Ergebnis freuen. Bis zu 4 Tage hält die Bräune an, bevor wieder eine Anwendung notwendig wird.

FAQ

Wie viel Selbstbräuner-Mousse Darker than Dark bekomme ich mit diesem Fläschschen?

200 Milliliter sind es, die ihr bei diesem Selbstbräuner von St. Moriz bekommt.

Wann kann ich die erste Bräune sehen?

Nach 60 Minuten könnt ihr bereits eine leichte Bräunung der Haut merken. Nach 3 Stunden ist die maximale Bräune erreicht.

Kann ich diesen Selbstbräuner im Gesicht verwenden?

Ja, das ist problemlos möglich. Allerdings solltet ihr darauf achten, möglichst wenig Mousse zu verwenden, damit das Ergebnis nicht unnatürlich wirkt.

Wie oft muss ich mich mit dem St. Moritz Instant neu eincremen?

Etwa alle 3 bis 4 Tage ist eine neue Anwendung angebracht, da die Bräune nach diesem Zeitraum deutlich verblasst.

13. Dove DermaSpa Sommer Revival: Bodylotion mit Selbstbräunungseffekt

Auch einen Dove-Selbstbräuner gibt es in unserem Vergleich – und zwar ist es eine Bodylotion mit Selbstbräunungseffekt, die hier angeboten wird. Es ist eine Lotion, die eine leichte Bräune erzeugt und sich somit auch für helle Hauttypen eignet. Ihr bekommt zwei Fläschchen mit einer Menge von insgesamt 400 Millilitern. Genug also, um für einige Monate versorgt zu sein. Die Vorteile einer Lotion gegenüber einem klassischen Selbstbräuner ist die Tatsache, dass bei den Inhaltsstoffen nicht nur aufs Bräunen, sondern auch auf die Pflege der Haut Wert gelegt wird.

Auf der anderen Seite sind die Ergebnisse weit weniger intensiv und es dauert auch länger, bis die volle Bräune erreicht ist. Den Dove-Selbstbräuner DermaSpa Sommer Revival tragt ihr entweder mit den Händen oder mit einem speziellen Handschuh auf, den ihr separat erwerben könnt. Die Dove- Bodylotion zieht schnell ein und hinterlässt in der Regel keine Abfärbungen auf der Kleidung. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist zunächst eine tägliche Anwendung zu empfehlen. Auf diese Weise haltet ihr das Bräunungslevel und gewöhnt die Haut an den Bräuner. Später reicht es, die Lotion alle 2 bis 3 Tage aufzutragen.

Selbstbräuner und Dusche? Es ist davon abzuraten, kurz nach der Anwendung des Selbstbräuners unter die Dusche zu gehen. Die Bräune könnte nämlich fleckig werden. Etwa 8 Stunden solltet ihr warten, bevor es ans Duschen oder ins Schwimmbad geht.

FAQ

Kann ich die Bodylotion auch im Gesicht verwenden?

Ja, auch im Gesicht lässt sich die Dove-Bodylotion gut anwenden.

Für welche Hauttypen eignet sich die Lotion?

Die Selbstbräunungs-Lotion ist für helle bis mittlere Hauttypen geeignet.

Wie oft wende ich die Bodylotion am besten an?

Die Dove DermaSpa Sommer Revival könnt ihr im Grunde jeden Tag nach dem Duschen wie eine normale Bodylotion anwenden. So stellt ihr sicher, dass die Bräune auf einem beständigen Level bleibt.

Wann kann ich nach dem Eincremen unter die Dusche?

Nach etwa 8 Stunden könnt ihr euch nach der Anwendung unter die Dusche stellen.

14. MineTan Coconut Water: Selbstbräunungsschaum mit schnellem Bräunungseffekt

Und noch einen Express-Bräunungsschaum wollen wir uns im Selbstbräuner-Vergleich ansehen. Dieser Schaum stammt vom Hersteller MineTan und verspricht bereits nach 1 Stunde ausgezeichnete Bräunungsergebnisse. Nur bedingt ist der Schaum für Menschen mit heller Haut geeignet, denn die Bräune, die hier entsteht, ist satt und dunkel. 200 Milliliter Selbstbräuner bekommt ihr mit dieser Bestellung.

Schrittweise zum perfekten Braun:

  • Nach einer Stunde ist eine gut sichtbare Bräune erreicht
  • Nach 2 Stunden sind die Bräunungsergebnisse noch satter und intensiver
  • Nach 3 Stunden ist die maximale Bräune erreicht

Ihr müsst übrigens nicht die vollen 3 Stunden abwarten. Wenn euch die Intensität der Bräunung auch schon vorher reicht, dann stellt euch unter die Dusche und sorgt dafür, dass keine tiefere Bräunung entsteht. Mit diesem Produkt verspricht der Hersteller einen besonderen Fokus auf die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit.

Dies soll der Tatsache zu verdanken sein, dass es sich hierbei um den weltweit ersten Selbstbräuner handelt, der auf Basis von Kokoswasser hergestellt wurde. Kokoswasser hat viele pflegende Wirkstoffe und verwöhnt die Haut rundum. Am besten ist es, den MineTan Coconut Water mit einem Applikator-Handschuh aufzutragen. Aber auch mit den Händen könnt ihr das Mittel Körper verteilen.

FAQ

Wann sehe ich die erste Wirkung des Selbstbräuners?

Etwa 60 Minuten dauert es, bis die erste Bräunungsstufe erreicht ist. Nach 3 Stunden ist die Maximalbräune erreicht.

Gibt es bei diesem Produkt einen Applikator?

Nein, ein Applikator muss separat erworben werden.

Wie lange hält die Wirkung an?

Nach etwa 2 bis 3 Tagen ist ein erneutes Auftragen des Schaums erforderlich, wenn ihr die Bräune halten wollt.

Kann ich den Schaum auch im Gesicht anwenden?

Ja, der MineTan Coconut Water Selbstbräunungsschaum ist für jede Körperpartie geeignet.

15. Dove DermaSpa Sommer Revival: Bodylotion dunkel

Der letzte Selbstbräuner in unserem Vergleich stammt von Dove. Es ist wieder eine Bodylotion – und zwar eine, die eine dunkle Bräunung erzeugt. Die Dove DermaSpa Sommer Revival ist somit nur bedingt für sehr helle Hauttypen geeignet. Vielmehr soll dieser Selbstbräuner diejenigen ansprechen, die einen mittleren oder dunklen Hauttyp haben. In der Lieferung sind zwei Tuben mit jeweils 200 Millilitern enthalten.

Laut Hersteller ist die Dove DermaSpa Sommer Revival auch bestens für die Pflege der Haut geeignet. Das Zauberwort heißt dabei „Cell-Moisturiser“. Damit soll gewährleistet werden, dass die Haut perfekt und langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Da es sich hierbei um eine Lotion handelt, sind die Bräunungseffekte nicht so stark und so schnell sichtbar, wie es beim klassischen Selbstbräuner der Fall ist. Die Anwendung alle 1 bis 2 Tage ist vor allem anfangs zu empfehlen. Nach dem Auftragen wartet ihr etwa 20 Minuten, bis ihr euch anzieht. Duschen könnt ihr nach etwa 6 bis 8 Stunden.

Wie lange hält ein Selbstbräuner? Eine pauschale Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Die Dauer der Wirkung hängt nämlich von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu gehört zum Beispiel die Frage danach, wie oft ihr den Selbstbräuner benutzt. Anfangs sind häufigere Anwendungen notwendig als nach einigen Wochen. Außerdem kommt es auch auf die Merkmale eurer Haut an sowie natürlich auf die Qualität des Bräunungsmittels. Und nicht zuletzt ist es die Häufigkeit des Duschens bzw. Waschens, die über die Dauer der Wirkung entscheidet.

FAQ

Wann sehe ich die ersten Effekte bei diesem Selbstbräuner?

Da der Wirkstoff DHA in einem solchen Produkt in geringeren Mengen enthalten ist, kann es einige Tage dauern, bis sich die Wirkung voll entfalten kann. Am besten ist es, die Lotion in den ersten Tagen mindestens einmal täglich anzuwenden.

Kann ich diese Lotion auch im Gesicht auftragen?

Ja, auch im Gesicht lässt sich die Dove-Bodylotion anwenden. Es ist allerdings kein Produkt, das speziell für die Anwendung im Gesicht entwickelt wurde. Ihr solltet also am besten mit einer sehr kleinen Menge einsteigen.

Welche Menge bekomme ich bei dieser Bodylotion?

Zweimal 200 Milliliter sind in der Lieferung enthalten. Die Menge dürfte somit eine Weile ausreichen, um den ganzen Körper mit schöner Bräune auszustatten.

Hat die Dove DermaSpa Sommer Revival den typischen Selbstbräunergeruch?

Schaut man sich die Kundenmeinungen an, hat die Bräunungslotion einen angenehmen Geruch, der nicht an einen Selbstbräuner erinnert.

Was sind Selbstbräuner und wofür sind sie da?

Viele Menschen mögen es, gebräunt zu sein. Gebräunte Haut sieht schön aus, wirkt erholt und einfach gesünder als Blässe. Zum Glück ist es nicht schwer, die eigene Haut mit etwas Bräune zu versorgen. Und dazu muss man nicht einmal in die Sonne gehen. Bei einem Selbstbräuner handelt es sich um ein kosmetisches Mittel, mit dem sich eine schöne Bräune vorübergehend auf die Haut zaubern lässt.

Einfach den Selbstbräuner auftragen, ein wenig warten, und wie von Zauberhand erstrahlt die Haut in einem neuen Ton. Je nach Produkt lässt sich ein Selbstbräuner individuell dosieren, sodass der Nutzer die Intensität der Bräunung selbst bestimmen kann. Nach einer Weile wird die Bräune wieder verblassen und es muss eine neue Dosis her. So ist ein Selbstbräuner nichts Dauerhaftes, sondern ein temporäres kosmetisches Mittel, um erholt und gesund auszusehen.

Achtung! Selbstbräuner ersetzen nicht die Sonnencreme. Sie bieten keinerlei Sonnenschutz; somit solltet ihr diesen noch zusätzlich auftragen. Am besten wartet ihr ein wenig, damit der Selbstbräuner einziehen kann.

Verschiedene Arten der Selbstbräuner

Selbstbräuner VergleichSelbstbräuner ist nicht gleich Selbstbräuner. Sowohl bei der Art als auch bei der Anwendung solcher Produkte gibt es zahlreiche Unterschiede. Hier sind die am weitesten verbreiteten Selbstbräuner in der Übersicht:

  • Selbstbräuner-Mousse: Hierbei handelt es sich um einen Schaum, den ihr wie eine Creme auf den Stellen verteilt, die gebräunt werden sollen.
  • Selbstbräunerspray: Einen solchen Selbstbräuner sprüht ihr einfach auf und lasst ihn einwirken. Einreiben ist bei diesem Produkt nicht erforderlich und auch nicht gewünscht. Wichtig ist es, die Sprühdüse in einiger Entfernung zu halten und einen ganz dünnen Sprühfilm zu erreichen.
  • Bräunungstücher: Einfach mit den Tüchern über die zu bräunenden Stellen streichen. Tücher sind vor allem für kleinere Hautbereiche gedacht und nicht für den ganzen Körper.
  • Bräunungscreme: Dies ist ganz einfach eine Creme mit Bräunungseffekt. Ein solches Produkt könnt ihr auf dem ganzen Körper auftragen oder zum Beispiel nur fürs Gesicht nutzen.
  • Bodylotion mit Bräunungseffekt: Die Funktion eines solchen Selbstbräuners liegt in erster Linie auf dem Spenden von Feuchtigkeit und dem Versorgen der Haut mit Nährstoffen. Die Bräunung ist eher dezent.
  • Tagescreme mit Selbstbräuner: Ähnlich wie die Bodylotion funktionieren Tagescremes mit Bräunungseffekt. Eine Tagescreme wird allerdings in der Regel nur aufs Gesicht aufgetragen. Der Effekt ist auch hier eher dezent.

Je nach Produkt können die Handhabung, die Zeit des Einwirkens sowie das Ergebnis variieren. Lest euch immer sorgfältig die Anweisungen auf den Packungen durch, um euch nicht hinterher über unzureichende Ergebnisse zu ärgern.

Wie funktionieren Selbstbräuner?

Die meisten herkömmlichen Selbstbräuner funktionieren mithilfe eines ganz bestimmten Stoffs. Dieser trägt den Namen Dihydroxyaceton, kurz DHA. Es handelt sich um einen Zucker, der auf Glycerin gewonnen wird. DHA dringt in die oberste Hautschicht ein und reagiert dort mit den Proteinen, die in den Hautzellen enthalten sind. Auf diese Weise kommt die Bräunung zustande. Je mehr DHA enthalten ist, desto dunkler wird die Bräunung.

Im Gegensatz zur Bräunung unter der Sonne wird hier also nicht die Melaninproduktion angeregt, sondern es entsteht eine Einfärbung der oberen Hautschicht. Die Haut regeneriert sich immer wieder, sodass nach einigen Tagen die Wirkung wieder weg ist. Durch regelmäßige Anwendung des Selbstbräuners ist es allerdings möglich, den Zeitpunkt des Verblassens hinauszuzögern.

Schon gewusst? Etwa 10 Prozent aller Menschen sind resistent gegen DHA. Das bedeutet, dass bei diesen Menschen ein Selbstbräuner keine Wirkung zeigt. Es ist nicht klar, weshalb das so ist, aber man geht davon aus, dass solche Menschen zu wenig Proteine in der Haut haben, die mit dem Zucker reagieren können.

Selbstbräuner ohne DHA? Es gibt Alternativen.

Der Wirkstoff DHA kann bei einigen Menschen Nebenwirkungen verursachen und bei unsachgemäßer Lagerung sogar gesundheitsschädigend sein. Daher kommt häufig die Frage auf, ob es denn Selbstbräuner ohne DHA gibt. Ja, es gibt sie und die bekanntesten unter ihnen sind solche, die auf der sogenannten Erythrulose basieren.

Auch bei der Erythrulose handelt es sich, ebenso wie bei DHA, um eine Zuckerform. Allerdings ist dieser Zucker stabiler und zerfällt dadurch langsamer. Zugleich entfaltet es seine Wirkung langsamer und die Effekte sind meist erst einige Tage später sichtbar. Zudem sind solche Bräunungsprodukte meist viel teurer als jene, die auf DHA basieren.

Vor- und Nachteile von Selbstbräunern

  • Mit einem Selbstbräuner sind Bräunungssessions auf der Sonnenliege unnötig
  • Es gibt viele verschiedene Selbstbräunungsprodukte, sodass jeder das Passende finden kann
  • Selbstbräuner ermöglichen gleichmäßige und nahtlose Bräune am ganzen Körper
  • Selbst Menschen, die sehr helle Haut haben und daher nicht so viel Sonnenlicht vertragen, bekommen damit eine schöne Bräune
  • Auch einzelne Körperpartien lassen sich bräunen
  • Selbstbräuner liefern schnellere Ergebnisse als ein Sonnenbad
  • Die Bräunungsintensität lässt sich in der Regel bestimmen
  • Wer mit der Bräune doch nicht zufrieden ist, muss einfach nur abwarten, bis sie wieder verblasst
  • Das DHA, das in vielen Selbstbräunern enthalten ist, kann unter anderem Allergien auslösen.
  • Wer zu viel aufträgt, kann ein unnatürliches Ergebnis verursachen
  • Ungleichmäßiges Auftragen, sorgt dafür, dass auch die Bräune ungleichmäßig ist.

Selbstbräuner richtig auftragen: So geht es

Das solltet Ihr WissenNatürlich läuft der Prozess des Auftragens je nach Selbstbräuner-Variante anders ab. Allerdings gibt es grundsätzlich einige bestimmte Dinge zu beachten:

  1. Bevor es mit dem Auftragen losgeht, solltet ihr die Haut gründlich reinigen. Am besten ist es, ein Peeling zu wählen, da dabei auch die Hautschuppen abgetragen werden, die ein ebenmäßiges Ergebnis stören könnten.
  2. Trocknet eure Haut gut ab und sorgt dafür, dass ihr mit dem Bräunungsprodukt nicht in die Nähe von Kleidung geratet. Es könnten nämlich unschöne Flecken entstehen, die sich nicht so einfach auswaschen lassen.
  3. Behandelt eure Haut mit einer leichten Lotion, um trockene Hautstellen zu verhindern.
  4. Nun verteilt ihr das Bräunungsmittel auf euren Händen und massiert es sorgfältig in die Haut ein. Wichtig ist das gleichmäßige Verteilen. Bei heller Haut oder wenn ihr das Bräunungsmittel zum ersten Mal anwendet, solltet ihr eher weniger nehmen und die Menge im Nachhinein steigern.
Am besten ist es, Selbstbräuner mit Handschuhen aufzutragen. So bleiben keine Flecken an den Händen und ihr müsst euch anschließend die Hände nicht gründlichst waschen.

Selbstbräuner kaufen? Darauf solltet ihr achten.

Selbstbräuner TestWenn ihr einen guten Selbstbräuner kaufen wollt, kommt es dabei nicht nur auf die Wirkung an, sondern auch darauf, welche Voraussetzungen gegeben sind. Das bedeutet, dass eure individuellen Gegebenheiten und Vorstellungen eine wichtige Rolle spielen. Was bringt der beste Selbstbräuner auf dem Markt, wenn er nicht zu eurem Hauttyp passt? Und was nützt eine gute Bräunungscreme, wenn sie eurer Haut nicht guttut? Diese Merkmale sollten eine Rolle spielen, wenn ihr euch für einen Selbstbräuner entscheidet:

Welche Selbstbräuner-Variante soll es sein? Hier kommt es in erster Linie auf euren persönlichen Geschmack an. Wie ihr weiter oben sehen konntet, gibt es alle möglichen Varianten und es könnte sein, dass ihr zuerst einige Produkte ausprobieren müsst, bevor ihr euren Favoriten unter den Selbstbräunern findet.

Der Hauttyp spielt eine Rolle: Wenn ihr einen hellen Hautton habt und dezente Ergebnisse erzielen wollt, solltet ihr einen anderen Selbstbräuner benutzen als bei einem dunkleren Hautton. Wie dunkel die Bräunung sein wird, lässt sich in der Regel am Behälter lesen, sodass ihr nicht Gefahr lauft, ein falsches Produkt zu wählen.

Welche Körperpartien sollen gebräunt sein? Es gibt Selbstbräuner, die sind speziell für Arme, Beine und den Oberkörper entwickelt worden. Andere wiederum eignen sich vor allem für die Anwendung im Gesicht. Und manche Selbstbräuner ermöglichen die Anwendung in jeder Körperregion. Schaut also genau in die Produktbeschreibung, damit ihr euch anschließend nicht über einen Fehlkauf ärgern müsst.

Sofortige oder allmähliche Wirkung: Grob lassen sich Selbstbräuner in Expressbräuner und solche, deren Wirkung später eintritt, einteilen. Bei der ersteren Variante tritt der Bräunungseffekt sofort ein und bei den anderen Bräunungsmitteln kann es einige Stunden dauern, bis etwas zu sehen ist. Expressbräuner sind nicht so langlebig wie ihre Pendants und verschwinden meist bereits nach der ersten Dusche. Überlegt euch also, ob es euch auf den schnellen Effekt oder auf die lange Wirkung ankommt.

Auch die Menge spielt eine Rolle: Wenn ihr einen Selbstbräuner nur im Gesicht und nur ab und zu verwendet, dann macht es keinen Sinn, sich für die größte im Handel verfügbare Menge zu entscheiden. Sinnvoller ist es, bei seltener Verwendung ein kleines Fläschchen zu wählen und zunächst herauszufinden, wie lange ihr damit auskommt.

Selbstbräuner FAQ: Die wichtigsten Fragen auf einen Blick

Schon gewusst?

  1. Wann entfalten Selbstbräuner die Wirkung? In den meisten Fällen dauert es etwa 3 bis 4 Stunden, bis sich die volle Bräunung zeigt. Es gibt zwar Bräunungsprodukte, die sofort ihre Wirkung zeigen, die Bräune hält aber in den meisten Fällen nicht sehr lange an und ist spätestens bei der nächsten Dusche wieder weg.
  2. Wann ist der Selbstbräuner-Effekt wieder weg? Etwa eine Woche lang hält die Bräune bei regelmäßiger Anwendung, wobei ihr das Bräunungsprodukt anfangs etwa drei- bis viermal in der Woche auftragen solltet. Eine Woche lang halten die besten Selbstbräuner. Je nach Qualität kann die Wirkung auch schneller weg sein.
  3. Wann soll ich den Selbstbräuner auftragen? Wenn es sich um einen Expressbräuner handelt, dann könnt ihr das Produkt etwa eine halbe Stunde vor dem Hinausgehen auftragen. So stellt ihr sicher, dass ihr die maximale Wirkung erreicht habt und das Mittel perfekt eingezogen ist. Selbstbräuner, die erst allmählich ihre Wirkung entfalten, tragt ihr am besten vor dem Schlafengehen auf. Nach dem Aufstehen ist der Effekt gut zu sehen.
  4. Wann kann ich mich nach dem Auftragen wieder anziehen? Mindestens 10 Minuten lang müsst ihr warten, bis ihr euch nach dem Auftragen wieder anziehen solltet. Wenn ihr genügend Zeit habt, sind sogar 20 Minuten zu empfehlen. So stellt ihr sicher, dass nichts auf eure Kleidung gelangt.
  5. Nach dem Selbstbräuner duschen? Am besten duscht, peelt und cremt ihr euch vor dem Auftragen des Selbstbräuners. So ist eure Haut perfekt gereinigt und in bestem Zustand für das Auftragen. Stellt ihr euch kurz nach der Selbstbräuner Anwendung unter die Dusche, kann es sein, dass die Bräune stellenweise blasser wird. Etwa 6-8 Stunden solltet ihr warten, bevor es ins Wasser geht.
  6. Sind Selbstbräuner gefährlich? Nicht jeder ist von der Ungefährlichkeit von Selbstbräunern überzeugt. Im Gegenteil: Es gibt Untersuchungen, wie zum Beispiel die von „Öko Test“, die besagen, dass der Stoff DHA Allergien auslösen kann. Zudem kann bei falscher Lagerung oder sehr langer Lagerzeit das DHA zerfallen. Dabei entsteht das Abfallprodukt Formaldehyd. Dieser Stoff kann krebserregend sein. Bei richtiger Lagerung (kühl und lichtgeschützt) kann diesem Zerfall vorgebeugt werden. Auch ist davon abzuraten, Selbstbräuner nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums zu verwenden.

Gibt es einen Selbstbräuner-Test von Stiftung Warentest?

FrageDie Stiftung Warentest hat sich bereits mehr als einmal mit Selbstbräunern aller Art befasst. Allerdings ist der letzte Selbstbräuner-Test bereits einige Jahre her und stammt aus dem Jahr 2006. Im Jahr 2008 hat die Stiftung Warentest Bräunungslotionen getestet, die sich dadurch auszeichnen, dass sie besonders leichte Bräunungsergebnisse erzielen. Welche Bräunungscreme im Test am besten abgeschnitten hat und welches Produkt Testsieger wurde, könnt ihr mit einem Klick herausfinden.

Nachdem ihr herausgefunden habt, welches Produkt bester Selbstbräuner geworden ist, könnt ihr euch noch im umfangreichen Ratgeberbereich der Stiftung Warentest umsehen. Dort findet ihr viele Hinweise zur Anwendung und den Inhaltsstoffen verschiedener Selbstbräuner-Produkte. Und sollte es zukünftig einen neueren Selbstbräuner-Test bei der Stiftung Warentest geben, werden wir euch an dieser Stelle darüber informieren.

Gibt es einen Selbstbräuner-Test von Öko Test?

Der Selbstbräuner-Test von Öko Test ist neuer und stammt aus dem Jahr 2016. Auch hier wurden unterschiedliche Bräunungsprodukte unter die Lupe genommen und gründlich untersucht. 19 Produkte hat Öko Test untersucht; zu den getesteten Marken gehörten L’Oreal, Garnier, Lavera und dm. Zwei der Produkte erhielten die Bewertung „Sehr gut“, aber viele Selbstbräuner sind im Test durchgefallen. Welche sind die besten und die schlechtesten Selbstbräuner im Test von Öko Test? Die Antwort gibt es per Mausklick.

Selbstbräuner Vergleich 2020 : Findet jetzt euren besten Selbstbräuner

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Comodynes Selbstbräunungstücher 02/2019 9,74€ Zum Angebot
2. St. Moriz Self Tanning Mousse 02/2019 3,99€ Zum Angebot
3. Academie Bronz'Express Selbstbräuner-Lotion 02/2019 17,94€ Zum Angebot
4. NYK1 TanForce Bräunungsset 02/2019 47,85€ Zum Angebot
5. Garnier Ambre Solaire Natural Bronzer Selbstbräunungs-Tuch 02/2019 36,99€ Zum Angebot
6. St.Tropez Self Tan Classic Bronzing Mousse 02/2019 34,22€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Comodynes Selbstbräunungstücher
Nach oben