10 verschiedene Sofortbildkameras im Vergleich – für den perfekten Schnappschuss – unser Test bzw. Ratgeber 2021

Mit einer Sofortbildkamera könnt ihr außergewöhnliche Momente unvergesslich werden lassen. Denn ein einfacher Knopfdruck genügt, um nur wenige Augenblicke nach dem Fotografieren das Ergebnis in Form einer auf Fotopapier ausgedruckten Aufnahme in den Händen zu halten. Was einst als bahnbrechende Innovation galt und zwischenzeitlich durch den Aufstieg der Digitalkamera ein wenig in Vergessenheit geriet, liegt heute wieder voll im Trend. Damals wie heute ganz vorne mit dabei ist das Unternehmen Polaroid – für viele Menschen geradezu ein Synonym für die Sofortbildkamera.

Heutzutage bieten sich neben der klassischen Polaroid-Kamera auch Modelle diverser anderer Hersteller an. Es gibt analoge Sofortbildkameras und hochmoderne, digitale Varianten. Welches Gerät für euch am ehesten in Frage kommt, findet ihr mit unserem Sofortbildkamera-Vergleich im Handumdrehen heraus. Neben konkreten detaillierten Produktvorstellungen erläutern wir Hintergründe zu dieser besonderen Form der Kamera und geben euch in unserem Ratgeber-Teil jede Menge praktischer Tipps.

4 handliche Sofortbildkameras im ausführlichen Vergleich

Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 Sofortbildkamera
Typ
Hybride Sofortbildkamera mit internem Speicher
Bildgröße
Keine Angabe
Belichtungszeit
Bis zu 10 Sekunden
Brennweite
29 Millimeter
Selbstauslöser vorhanden
Stromversorgung
1 Lithium-Ionen-Akku (enthalten)
Besonderheiten
10 Farbfilter, Stativgewinde, 2 Auslöser, Farbdisplay, MicroSD-Slot
Abmessungen
4,8 x 12 x 12,7 Zentimeter
Gewicht
449 Gramm
Farbe
Mehrere Farben zur Auswahl
Zum Angebot
Erhältlich bei AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
Fujifilm Instax Mini 9 Sofortbildkamera
Typ
Analoge Sofortbildkamera
Bildgröße
62 x 46 Millimeter
Belichtungszeit
1/60 Sekunden
Brennweite
60 Millimeter
Selbstauslöser vorhanden
Stromversorgung
2 x AA-Batterien (enthalten)
Besonderheiten
Selfie-Spiegel, integrierter Blitz, Bildzählwerk, High-Key-Aufnahmefunktion
Abmessungen
11,6 x 6,8 x 11,8 Zentimeter
Gewicht
381 Gramm
Farbe
Mehrere Farben zur Auswahl
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon99,70€ Ebay58,99€
Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera
Typ
Analoge Sofortbildkamera
Bildgröße
79 x 79 Millimeter
Belichtungszeit
Automatisch
Brennweite
106 Millimeter
Selbstauslöser vorhanden
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku 1100 mAh
Besonderheiten
Optische Polycarbonat- und Acrylglas-Linsen, integrierter Blitz, 60 Tage Akkulaufzeit
Abmessungen
150 × 110 × 95 Millimeter
Gewicht
440 Gramm
Farbe
Mehrere Farben zur Auswahl
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon190,54€ Ebay122,31€
Kodak Printomatic Sofortbildkamera
Typ
Digitale Sofortbildkamera
Bildgröße
50 x 76 Millimeter
Belichtungszeit
Keine Angabe
Brennweite
8 Millimeter
Selbstauslöser vorhanden
Stromversorgung
Lithium-Ionen-Akku
Besonderheiten
Eingebauter Blitz, 10 Megapixel, 2 Foto-Modi, MicroSD-Slot, druckt automatisch
Abmessungen
2,53 x 12,27 x 7,9 Zentimeter
Gewicht
250 Gramm
Farbe
Mehrere Farben zur Auswahl
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon57,99€ Ebay61,99€
Abbildung
Modell Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 Sofortbildkamera Fujifilm Instax Mini 9 Sofortbildkamera Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera Kodak Printomatic Sofortbildkamera
Typ
Hybride Sofortbildkamera mit internem Speicher Analoge Sofortbildkamera Analoge Sofortbildkamera Digitale Sofortbildkamera
Bildgröße
Keine Angabe 62 x 46 Millimeter 79 x 79 Millimeter 50 x 76 Millimeter
Belichtungszeit
Bis zu 10 Sekunden 1/60 Sekunden Automatisch Keine Angabe
Brennweite
29 Millimeter 60 Millimeter 106 Millimeter 8 Millimeter
Selbstauslöser vorhanden
Stromversorgung
1 Lithium-Ionen-Akku (enthalten) 2 x AA-Batterien (enthalten) Lithium-Ionen-Akku 1100 mAh Lithium-Ionen-Akku
Besonderheiten
10 Farbfilter, Stativgewinde, 2 Auslöser, Farbdisplay, MicroSD-Slot Selfie-Spiegel, integrierter Blitz, Bildzählwerk, High-Key-Aufnahmefunktion Optische Polycarbonat- und Acrylglas-Linsen, integrierter Blitz, 60 Tage Akkulaufzeit Eingebauter Blitz, 10 Megapixel, 2 Foto-Modi, MicroSD-Slot, druckt automatisch
Abmessungen
4,8 x 12 x 12,7 Zentimeter 11,6 x 6,8 x 11,8 Zentimeter 150 × 110 × 95 Millimeter 2,53 x 12,27 x 7,9 Zentimeter
Gewicht
449 Gramm 381 Gramm 440 Gramm 250 Gramm
Farbe
Mehrere Farben zur Auswahl Mehrere Farben zur Auswahl Mehrere Farben zur Auswahl Mehrere Farben zur Auswahl
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon99,70€ Ebay58,99€ Amazon190,54€ Ebay122,31€ Amazon57,99€ Ebay61,99€

Weitere praktische Kamera-Modelle für euch im Vergleich

DigitalkameraSpiegelreflexkameraKompaktkameraÜberwachungskameraSystemkamera

1. Fujifilm Instax SQUARE SQ 10: Sofortbildkamera mit großem Speicher

Die Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 ist für ein solches Gerät in einem hochpreisigen Bereich angesiedelt. Es handelt sich um eine sogenannte hybride Sofortbildkamera – das bedeutet, sie verbindet gewissermaßen die Vorzüge einer klassischen Sofortbildkamera mit denen einer normalen Digitalkamera.

Die Kamera ist mit einem internen Speicher ausgestattet, der Platz für bis zu 50 Aufnahmen bietet.

Laut Angaben des Herstellers vereint dieses Gerät „das Beste aus zwei Welten“, womit natürlich der Charme des schnellen Knipsens und der technische Fortschritt der Digitalfotografie gemeint sind. Die Fujifilm-Sofortbildkamera bietet euch ein 3 Zoll großes Farbdisplay, auf dem ihr euch das Motiv eurer Wahl schon vor der Belichtung anschauen und gegebenenfalls bearbeiten könnt. Gerne könnt ihr auch einen der zehn Filter anwenden und dadurch der Aufnahme eine besondere Note verleihen.

Zu den Farbfiltern gehören beispielsweise Monochrome, Sepia und viele mehr – so gelingt auch Laien eine künstlerische Gestaltung der Fotos.

Die Sofortbildkamera verfügt über einen eingebauten Blitz mit fünf Blitzfunktionen, ein leistungsstarkes Autofokus-Objektiv, ein Einstellrad für eine intuitive Bedienung und eine Selbstauslösefunktion. Praktisch sind die zwei Auslöser – einer links und einer rechts. Sie ermöglichen Rechts- wie Linkshändern eine bequeme Bedienung.

Die Vignettierungseinstellung ermöglicht das Aufhellen oder Abdunkeln der Ecken eurer Motive. Zu den weiteren Funktionen der Kamera zählen eine Belichtungskorrektur, eine Langzeitbelichtung, eine Doppelbelichtung und eine Kopierfunktion. Eure Aufnahmen könnt ihr durch Betätigung der Drucktaste ganz einfach auf den Instax-Sofortbildfilm ausdrucken. Entscheidet ihr euch für den Automatik-Modus, erfolgt die Ausgabe als Sofortbild sogar automatisch. Micro-USB-Anschluss und Micro-SD-Slot sowie ein Stativgewinde sind weitere Vorzüge dieser Sofortbildkamera.

Eure Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 wird mitsamt einem wiederaufladbaren Akku, einem USB-Ladekabel, eine Trageschlaufe sowie der Bedienungsanleitung ausgeliefert.

2. Fujifilm Instax Mini 9: Sofortbildkamera mit Selfie-Spiegel

Die Fujifilm Instax Mini 9 ist ein recht preisgünstiges Modell, das in verschiedenen angesagten Farben erhältlich ist. Die Kamera ist besonders kompakt und dürfte insbesondere bei den Selfie-Fans unter euch gut ankommen. Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Produktmerkmale:

  • Integrierter Blitz für eine perfekte Ausleuchtung eurer Motive
  • Manuelle Belichtungseinstellungen
  • High-Key-Aufnahmefunktion für besonders helle und weiche Hintergründe
  • Integrierter Selfie-Spiegel und Selfie-Linse
  • Hochwertiges Fujinon-Objektiv
  • Bildzählwerk
  • Handschlaufe

Ein echtes Highlight stellen bei dieser Sofortkamera der Selfie-Spiegel sowie die Selfie-Linse dar. Damit setzt ihr euch bei euren Selbstporträts künftig noch besser in Szene setzen. Praktisch ist zudem das Bildzählwerk, das euch stets darüber auf dem Laufenden hält, wie viele Fotos ihr noch machen könnt. Die Handschlaufe sorgt dafür, dass ihr eure Sofortbildkamera immer sicher im Griff behaltet.

Bei der Instax Mini 9 könnt ihr aus mehreren Farbvarianten wählen, darunter Kobaltblau, Limettengrün, Flamingopink, Eisblau und Rauchweiß. Zum Lieferumfang gehören die Kamera, Batterien, die Trageschlaufe, die Selfielinse sowie eine Bedienungsanleitung.

3. Polaroid Originals OneStep 2: Sofortbildkamera im Retro-Style

Im mittleren Preisbereich bewegt sich die Polaroid Originals OneStep 2. Sie kommt in einer ganz klassischen Optik daher und dürfte für alle Liebhaber des Retro-Styles ein besonders ansprechendes Modell sein. Trotz der Oldschool-Optik weiß die Sofortbildkamera mit diversen modernen Annehmlichkeiten zu begeistern.

Diese Polaroid-Kamera wurde inspiriert von der Original OneStep aus dem Jahr 1977, die behutsam in die Neuzeit transferiert wurde.

Besonders anwenderfreundlich präsentiert sich die Sofortbildkamera mit ihrem Konzept „einfach zeigen und schießen“. Dies bedeutet, dass ihr nur auf euer gewünschtes Motiv zeigen müsst, indem ihr den roten Knopf drückt. Schon kann es losgehen und es entstehen Erinnerungen zum Anfassen für lange Zeit.

Die Kamera verfügt über einen Selbstauslöser. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Akkulaufzeit von 60 Tagen. Eine hochwertige Linse mit 106 Millimeter Brennweite und das Fixfokus-Objektiv sorgen für erstaunlich hochwertige Aufnahmen. Ein leistungsstarker integrierter Blitz ist ebenfalls vorhanden. Das Verschlusssystem zeichnet sich durch einen Präzisions-Schrittmotor aus.

Um mit eurer Polaroid Originals OneStep 2 Fotos machen zu können, benötigt ihr mit dem Gerät kompatible Filme. Am besten entscheidet ihr euch für einen Original-Polaroid-Film für dieses Modell.

4. Kodak Printomatic: Handliche Sofortbildkamera mit vielen Funktionen

Zu einem recht humanen Preis könnt ihr die Kodak Printomatic erwerben. Diese Kamera ist nicht nur außergewöhnlich handlich und kompakt, sondern hat auch im Hinblick auf den Funktionsumfang eine ganze Menge zu bieten. Wir haben einige der wichtigsten Merkmale für euch zusammengetragen:

  • 10 Megapixel Bildsensor
  • 8 Millimeter Weitwinkel-Linse
  • Eingebauter Lithium-Ionen-Akku
  • Integriertes Blitzlicht
  • Speicherplatz durch externe microSD-Karte, bis zu 32 GB erweiterbar
  • One-Stop-Druck
  • 2 Farbmodi: Bunt und Schwarzweiß

Die Kamera bietet euch All-in-One-Fotografie. Egal ob Bilder in Schwarzweiß oder Farbe – dieses Modell mit seinem 10-Megapixel-Sensor, Autofokus und einer f/2-Weitwinkel-Linse zaubert verblüffend hochwertige Aufnahmen.

Die Kamera ist so schnell, dass ihr bereits ein neues Foto schießen könnt, während das letzte Bild gerade noch ausgedruckt wird. Die Ausdrucke erfolgen auf Kodak-Zink-Fotopapier. Jedes Foto hat eine abziehbare Rückseite, sodass ihr es beispielsweise direkt in ein Album einkleben könnt. Ein Pluspunkt ist zudem die perfekte Reisegröße dieser Sofortbildkamera, ihr könnt sie sogar in eurer Hemdtasche verstauen. Alternativ verwendet ihr den abnehmbaren, verstellbaren Umhängegurt, um eure Hände stets frei zu haben.

Die Sofortbildkamera Kodak Printomatic liegt selbstverständlich nicht alleine im Paket. Dazu bekommt ihr zehn Blätter Zink-Zero-Ink-Papier, ein USB-Kabel zum Aufladen und Anschließen der Kamera und eine Schnellstartanleitung.

5. Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic: Sofortbildkamera inklusive Tasche im Retro-Design

Die Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic erhaltet ihr in diesem Set zu einem Vorzugspreis mitsamt einer ebenso schicken wie praktischen Tasche und einer Doppelpackung Filme (Fujifilm Instax Mini Instant). Die Kamera selbst zeichnet sich durch die gelungene Kombination aus klassischem Sofortbildkamera-Look und einem modernen Innenleben aus. Das Gerät bietet euch unter anderem:

  • Motivprogramme für das einfache Ausleben eurer Kreativität
  • Doppelbelichtung zur Darstellung von unterschiedlichen Motiven
  • Automatische Belichtungskontrolle
  • Belichtungskompensation in Form eines Heller/Dunkler-Reglers

Zu den Motivprogrammen der Fujifilm-Sofortbildkamera zählt zum Beispiel das Programm „Partymotiv“. Es ermöglicht euch die bessere Ausleuchtung von Hintergründen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, sodass man auf den Schnappschüssen erkennen kann, wo sie aufgenommen wurden. Das Programm „Kindermotiv“ hingegen eignet sich perfekt für das Fotografieren von sich schnell bewegenden Motiven, denn schließlich halten die Kids oder Tiere nicht immer lange genug still, bis ihr ein Bild gemacht habt.

Zum Lieferumfang gehören die Instax Mini 90 Neo Classic, ein Trageriemen und der passende Lithium-Ionen-Akku mitsamt Akkuladegerät. Entscheidet ihr euch für dieses Set, dann erhaltet ihr auch noch eine hochwertige schwarze Tasche im Retro-Design, die eigens für diese Kamera entwickelt wurde. Da außerdem eine Doppelpackung Sofortbildfilme beiliegt, könnt ihr direkt nach dem Auspacken mit dem Knipsen beginnen.

6. Fujifilm Instax Mini 8: Sofortbildkamera in vielen Farben zur Auswahl

In diversen fröhlichen Farben kommt die Sofortbildkamera Fujifilm Instax Mini 8 daher. Diese Kamera soll vor allem eines: Spaß machen! Und dafür sorgt zum einen die nicht gerade unauffällige Optik des Geräts, zum anderen dürfte euch auch der Preis erfreuen. Nicht zuletzt steckt das ein oder andere an technischen Raffinessen in der kleinen Kamera.

Mit eurer Instax Mini 8 macht ihr Sofortbilder im Format 62 x 46 Millimeter. Dank High-Key-Belichtung werden eure Motive nicht nur besonders hell, sondern auch angenehm soft abgebildet. Über die automatische Bildausgabe erhaltet ihr eure Aufnahmen sofort nach dem Auslösen.

Selbstverständlich ist ein eingebauter Blitz vorhanden. Dieser hat eine Reichweite von immerhin 0,6 Metern bis 2,7 Metern – je nachdem, wie die sonstigen Umstände sind. Für ungebremsten Fotospaß sorgen auch das 60 Millimeter-Objektiv und die 1:12,7-Blende dieser Sofortbildkamera. Die Stromversorgung erfolgt über zwei 1,5 Volt starke AA-Batterien.

Die Fujifilm Instax Mini 8 wird mitsamt einem passenden Satz Batterien ausgeliefert, sodass ihr sofort starten könnt. Außerdem liegt eine Trageschlaufe bei, damit der Transport eurer Kamera stets sicher und komfortabel erfolgt.

7. Polaroid 600: Der Klassiker

Die Polaroid 600 ist ein echter Klassiker und im Original gar nicht mal so günstig. Es gibt auf jeden Fall einige gute Gründe, die für dieses Modell aus dem Hause Polaroid sprechen. Damit ihr euch ein eigenes Bild machen könnt, haben wir die Highlights dieser Kamera in der folgenden Übersicht zusammengefasst:

  • Eingebauter E-Blitz
  • Praktischer Belichtungsregler
  • Doppelfunktionaler Auslöseknopf (für Fotos mit oder ohne Blitz)
  • Zuschaltbare Makrolinse für Nahaufnahmen

Diese Sofortbildkamera von Polaroid verfügt über einen eingebauten Autofokus und ihr knipst im klassisch quadratischen Bildformat 8 x 8 Zentimeter. Das 106-Millimeter-Objektiv wurde mit einer 1:14,5-Blende und einem elektronischen Verschluss ausgestattet. Der Aufnahmebereich bewegt sich in einer Entfernung von 60 Zentimetern bis unendlich.

Um mit der Polaroid 600 fotografieren zu können, braucht ihr die passenden Filme, die ihr euch entweder direkt online dazu bestellen oder im Fotogeschäft um die Ecke besorgen könnt.

8. Fujifilm Instax SQ 6 EX D: Elegante Sofortbildkamera mit Selfie-Modus

Einen regelrechten Eyecatcher stellt die Fujifilm Instax SQ 6 EX D Sofortbildkamera dar. Mit diesem Modell in der Farbgebung Blush Gold zieht ihr garantiert alle Blicke auf euch. Aber die Kamera ist nicht nur extrem schick, sondern zaubert euch zu einem fairen Kaufpreis auch richtig tolle Schnappschüsse eurer besonderen Momente.

Zu den Highlights dieser Sofortbildkamera gehören Features wie ein Selfie-Modus, eine Doppelbelichtung sowie Low- und High-Key-Effekte.

Der integrierte Selfie-Spiegel sorgt dafür, dass ihr beim Knipsen eurer Selbstporträts überprüfen könnt, ob Bildausschnitt und Winkel passen. Das Gerät verfügt über ein einziehbares Objektiv, einen Makro-Modus für Nahaufnahmen, einen speziellen Landschaftsmodus für das Einfangen weitläufiger Szenarien, einen Hell-/Dunkel-Modus und eine Selbstauslösefunktion. Auch an ein Stativgewinde und ein Bildzählwerk wurde gedacht. So behaltet ihr zu jedem Zeitpunkt den Überblick darüber, wie viele Aufnahmen ihr mit dem eingelegten Film noch machen könnt.

Jeder Kamera dieser Serie liegen drei farbige Blitzfilter bei, mit denen ihr geniale, farblich getönte Sofortbilder erstellen könnt.

Praktisch und elegant zugleich ist die Handschlaufe der Fujifilm Instax SQ 6 EX D . Zum Lieferumfang gehören außerdem Batterien und die Bedienungsanleitung.

9. Polaroid Snap: Moderne Technik mit Oldschool-Look

Ihr liebt den nostalgischen Charme der Sofortbildfotografie, wollt aber auf hochmoderne Technik nicht verzichten? Mit der Sofortbildkamera Polaroid Snap ist es dem Kulthersteller gelungen, Spaß und Spontanität in ein digitales Gewand zu packen, ohne dass der Oldschool-Vibe dadurch verloren ginge.

Einige der wichtigsten Eigenschaften, die für einen Kauf dieser Sofortbildkamera sprechen:

  • Kompaktes und taschenfreundliches Design
  • 10-Megapixel-Sensor
  • 6 verschiedene Bildmodi
  • Kompatibel mit microSD-Karten bis zu 32 GB
  • Selbstauslöser
  • Besonders strahlende Ausdrucke dank Zink-Zero-Ink-Technologie

Die Druckgröße der Bilder beträgt 5 x 7,6 Zentimeter; es dauert etwas mehr als eine Minute, bis ein einzelnes Foto gedruckt ist. Die Drucke gelten als besonders wischfest und langlebig. Als Highlight haben alle auf dem Polaroid-Zink-Papier ausgedruckten Aufnahmen eine selbstklebende Rückseite. Somit könnt ihr sie etwa für die Verschönerung von Grußkarten nutzen oder als Erinnerung in ein Album kleben.

Egal ob auf Reisen, auf Partys oder im Alltag – mit der Polaroid Snap habt ihr einen handlichen und zuverlässigen Begleiter zum Festhalten eurer Erlebnisse an der Seite. Das mitgelieferte Halteband sorgt dafür, dass ihr die Kamera sicher überall mit hin nehmen könnt.

10. Leica “Sofort”: Vielseitig ausgestattete Sofortbildkamera

Auch der deutsche Traditionshersteller Leica hat die Zeichen der Zeit erkannt und setzt auf den neuen Boom rund um Sofortbildkameras. Mit der Leica “Sofort” präsentiert das Unternehmen sein erstes Gerät dieser Art überhaupt – und dieses ist zwar nicht ganz günstig, dafür aber hochwertig verarbeitet und mit zahlreichen nützlichen Funktionen ausgestattet.

Im unverwechselbaren Leica-Design repräsentiert diese Sofortbildkamera zeitlose Eleganz und strahlt einen einzigartigen Retro-Charme aus.

Freut euch über einen Selfie-Modus und verschiedene Motivprogramme. Generell lautet das Motto bei diesem Gerät: „Vielseitigkeit ist Programm“. So zählen ein Makro-Modus, ein Automatik-Modus und ein Selbstauslöser zu den Produkteigenschaften der Kamera. Außerdem bietet sie euch die Möglichkeit der Langzeitbelichtung und Doppelbelichtung.

Egal ob Party, Sport oder ruhige Momente – die Sofortbildkamera Leica “Sofort” hilft euch, die ganz besonderen Situationen des Lebens in Form von analogen Bildern „zum Anfassen“ festzuhalten. Klein und kompakt, wie es ist, dürfte dieses Gerät schnell zu eurem regelmäßigen Wegbegleiter bei euren Reisen und Ausflügen werden. Zum Lieferumfang zählen neben der Kamera inklusive Akku und Ladegerät ein schwarzer Trageriemen und die Bedienungsanleitung.

Was ist eine Sofortbildkamera?

Fujufilm SofortbildkameraDie Sofortbildkamera wird einigen von euch als ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten erscheinen – dabei erleben diese Geräte gerade in den letzten Jahren eine erstaunliche Renaissance. Das Grundprinzip dieser speziellen Art von Kameras ist schnell erklärt: Ihr drückt im einen Moment noch auf den Auslöser und haltet schon wenige Augenblicke später das fertige Bild in euren Händen.

Auch in Zeiten von Digital- und Smartphone-Kameras hat die gute alte Sofortbildkamera ihren ganz eigenen Reiz. Mit moderner Technik an Bord wissen die heutigen Modelle zu begeistern und haben mit den früheren Geräten nicht mehr allzu viel zu tun. Während die Sofortbildkameras in den 1980er-Jahren noch komplett analog und äußerst spartanisch ausgestattet waren, dürft ihr euch heute über digitale Technik freuen. Teils gibt es sogar ein integriertes Display, auf dem ihr euch die Schnappschüsse zunächst ansehen könnt, ehe ihr ausgewählte Bilder ausdruckt.

Die Sofortbildkamera ist vor allem deshalb so besonders, weil ihr – ohne einen Computer oder Drucker in der Nähe zu haben – im Handumdrehen Fotos „zum Anfassen“ erhaltet. Dies erscheint in der heutigen Zeit, wo fast alles nur noch in digitaler Form verfügbar ist, vielen Menschen umso attraktiver. So lassen sich Sofortbildkameras zum Beispiel prima als Partyspaß einsetzen.

Praktisch sind Sofortbildkameras mit integriertem WLAN. So könnt ihr die Aufnahmen auf Wunsch auch direkt ins Internet hochladen und beispielsweise in den sozialen Netzwerken mit euren Freunden und Bekannten teilen. Alternativ dazu lassen sich die Fotos über ein USB-Kabel auf euren Desktop-PC oder euer Notebook übertragen, wo ihr sie dann weiter bearbeiten oder archivieren könnt.

Die Sofortbildkamera von heute präsentiert sich in vielfältigen Gewändern. Hersteller wie Fuji oder Polaroid bieten euch eine breite Auswahl, dabei findet sich alles von besonders kompakten und einfachen Modellen bis hin zu hochwertig ausgestatteten Geräten. Einige Sofortbildkameras verfügen sogar über einen eingebauten Blitz für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, auch Videos lassen sich mit manch einen Modell aufnehmen. Damit ist die Sofortbildkamera für mehr als nur spontane Schnappschüsse da.

Welche Arten von Sofortbildkameras gibt es?

UnterschiedeGeht es heutzutage darum, eine Sofortbildkamera zu kaufen, dann steht nicht nur eine große Bandbreite an verschiedensten Modellen für euch bereit, mit denen ihr eure Vorliebe für Fotografieren im Retro-Style ausleben könnt. Ihr habt auch die Auswahl aus zwei völlig unterschiedlichen Arten von Sofortbildkameras, von denen die eine sicherlich alle Oldschool-Fans unter euch mehr ansprechen dürfte, während die andere den nostalgischen Charme mit moderner Technik verbindet. Die Rede ist von folgenden beiden Varianten:

  1. Analoge Sofortbildkamera – hierbei handelt es sich um die Sofortbildkamera im klassischen Stil. Ihr macht ein Bild und seht erst, nachdem es ausgedruckt wurde, ob die Aufnahme gelungen ist. Nichts für Kontrollfreaks, aber eben das „pure“ und ursprüngliche Vergnügen.
  2. Digitale Sofortbildkamera – diese Modelle bieten euch den Vorteil, dass ihr das Foto nach dem Aufnehmen auf einem kleinen Bildschirm erst einmal begutachten könnt, ehe ihr das Ausdrucken veranlasst. Falls gewünscht, lässt sich das Bild direkt wieder löschen.

Ob ihr euch nun für Option A oder B entscheidet, liegt bei euch und hängt von euren persönlichen Vorlieben ab. Jedoch ist es so, dass die digitale Sofortbildkamera mittlerweile schon stark dominiert und es gar nicht mehr so leicht ist, ein komplett analoges Modell käuflich zu erwerben. Bei einer digitalen Sofortbildkamera werden die Aufnahmen in der Regel auf einer SD-Karte gespeichert. So könnt ihr euch nicht nur an den direkt erstellten Fotos im Moment erfreuen, sondern habt auch noch später eine schöne Erinnerung in digitaler Form.

Welche Vor- und Nachteile hat eine Sofortbildkamera?

Egal ob nun digital oder analog, die Sofortbildkamera ist sicherlich ein Sonderfall im Bereich der Fotografie. So solltet ihr vor dem Kauf auch möglichst realistische Erwartungen an ein solches Gerät haben. Denn neben diversen Vorzügen gibt es hier ohne Frage auch den einen oder anderen Nachteil. Wie schwer die negativen Aspekte im Einzelnen ins Gewicht fallen, wird sicherlich vor allem von eurer Einstellung abhängen und was ihr eben von eurer zukünftigen Sofortbildkamera erwartet. Zum einfachen Abgleich haben wir für euch eine Auflistung der wichtigsten Pro- und Contra-Argumente erstellt.

  • Oftmals schon sehr günstig zu haben
  • Schnappschüsse „zum Anfassen“ innerhalb weniger Augenblicke
  • Ideal für spontane Erinnerungen
  • Ein Muss für Vintage- und Oldschool-Liebhaber
  • Zusatzfunktionen wie Blitz und Selbstauslöser bei modernen Modellen
  • Bildqualität lässt häufig zu wünschen übrig
  • Vergleichsweise hohe Kosten pro ausgedrucktem Bild
  • Mitunter sehr spartanische Ausstattung

Letztendlich liegt bei einer Sofortbildkamera der größte Reiz ganz einfach in der Spontanität, mit der ihr Fotos von unvergesslichen Momenten machen könnt. 100 Prozent Oldschool-Feeling bietet euch die klassische, analoge Sofortbildkamera, wobei das digitale Pendant mit diversen technischen Vorzügen sicherlich eine spannende Alternative darstellt.

Der größte Zusatzvorteil bei diesen Geräten liegt zweifellos darin, dass ihr auch ohne Fotopapier wie bei einer normalen Digitalkamera weiterfotografieren könnt und grundsätzlich die gemachten Aufnahmen nicht zwangsläufig ausdrucken müsst. Vielleicht ist es für euch auch eine tolle Sache, die Bilder via WLAN direkt online teilen zu können? Auch dazu sind einige moderne Sofortbildkameras in der Lage.

Für wen eignet sich eine Sofortbildkamera?

Die Sofortbildkamera ist ganz gewiss nicht jedermanns Sache und einige werden daDie Sofortbildkamera ist ganz gewiss nicht jedermanns Sache und einige werden damit überhaupt nichts anfangen können. Dies gilt vor allem für professionelle Fotografen und all diejenigen, für die eine hervorragende Bildqualität das A und O ist. Wenn ihr euch in dieser Beschreibung wiederfindet, dann solltet ihr überlegen, euch eher eine hochwertige Spiegelreflexkamera zuzulegen. Eine gute Idee stellt die Sofortbildkamera unter anderem für die folgenden Personengruppen dar:

  • Hobbyknipser und Gelegenheitsfotografen
  • Partyfotografen
  • Schadensgutachter
  • Juristen und Mediziner
  • Junge Leute mit Lust auf kurzweiligen Spaß

Die Sofortbildkamera kann also ganz unterschiedliche Verwendungszwecke erfüllen. Während die Schnappschüsse für die meisten Nutzer auf Partys oder im Alltag eher zum Spaßfaktor beitragen, stellen sie beispielsweise für Schadensgutachter eine nützliche Möglichkeit dar, um Beweise zu sichern. Nicht wenige Autofahrer führen bis heute eine Sofortbildkamera im Handschuhfach mit sich, um bei einem etwaigen Unfall sofort die entstandenen Schäden dokumentieren zu können.

Sofortbildkamera kaufen – online oder im Einzelhandel?

Eine Sofortbildkamera könnt ihr auf verschiedenen Wegen erwerben. Auf der einen Seite bietet es sich an, zu einem Fotofachgeschäft in der Umgebung zu gehen und sich dort in aller Ruhe umzusehen. Auf der anderen Seite könntet ihr auch direkt auf dem heimischen Sofa sitzen bleiben und per Mausklick im World Wide Web recherchieren. Beide Wege bringen positive und negative Seiten mit sich.

Gerade beim Kauf eines Geräts wie einer Sofortbildkamera kann es nicht schaden, infrage kommende Modelle mit den eigenen Augen zu begutachten. Im Fotoladen habt ihr die Möglichkeit, euch die Kameras anzuschauen und im besten Fall auch an Ort und Stelle auszuprobieren. So könnt ihr direkt erkennen, ob die Bildqualität ausreichend für eure Zwecke ist oder ob ihr damit eher nicht so zufrieden seid. Der Verkäufer kennt sich idealerweise mit dem Thema Fotografieren mit einer Sofortbildkamera aus und kann euch den einen oder anderen wertvollen Tipp geben.

Die wichtigsten Vorteile beim Kauf einer Sofortbildkamera im Einzelhandel ist die Möglichkeit, Geräte direkt ausprobieren zu können, sowie eine fachkundige Beratung.

Natürlich müsst ihr zum entsprechenden Laden erst einmal hin- und später wieder zurückkommen. Auch solltet ihr euch im Klaren darüber sein, dass ihr in einem einzelnen Geschäft längst nicht die komplette Bandbreite an Sofortbildkameras präsentiert bekommt.

Im Internet könnt ihr aus unzähligen verschiedenen Kameras euer favorisiertes Modell auswählen und die Preise der einzelnen Anbieter bequem vergleichen. So könnt oftmals einige Prozent sparen. Diese Ersparnis geht allerdings zu Lasten einer persönlichen Beratung, auf die ihr beim Onlinekauf verzichten müsst. Ein Vorteil liegt darin, dass ihr rund um die Uhr und von überall bestellen könnt und eure Sofortbildkamera bis an die Haustür geliefert bekommt. Auch das gesetzliche Rückgaberecht spricht für eine Bestellung in einem Onlineshop eurer Wahl.

Für den Onlinekauf einer Sofortbildkamera sprechen vor allem die riesige Auswahl, die niedrigen Preise und das gesetzliche Rückgaberecht.

Was solltet ihr beim Kauf einer Sofortbildkamera beachten?

Bevor ihr euch für ein konkretes Modell entscheidet, solltet ihr alle Aspekte genau abwägen. Vor allem solltet ihr euch fragen: Wofür möchte ich die Sofortbildkamera hauptsächlich verwenden? Denn euer ganz persönlicher Verwendungszweck ist das Entscheidende. Macht euch im Vorfeld des Kaufs am besten eure Gedanken zu den folgenden Punkten:beste Sofortbildkamera

  1. Wie sind die Abmessungen der Sofortbildkamera? Wie kompakt und handlich sollte sie sein?
  2. Stimmt die Verarbeitung des Geräts? Erscheint die Kamera robust und langlebig?
  3. Ìst für eine unkomplizierte Bedienbarkeit gesorgt?
  4. Welche Bildgröße gefällt euch am besten? Auch beim Bildformat gibt es Unterschiede – entweder fotografiert ihr im klassisch quadratischen Sofortbild-Format oder erhaltet rechteckige Fotos.
  5. Welche Filme sind für die Sofortbildkamera eurer Wahl geeignet? Es gibt hier sowohl in Bezug auf den Preis als auch die Qualität teils beträchtliche Unterschiede.
  6. Wie lang ist die Entwicklungsdauer eurer Sofortbilder? Wie schnell wollt ihr eure Aufnahmen in der Hand halten?
  7. Legt ihr Wert auf die Möglichkeit, die Fotos vor dem Ausdrucken bearbeiten und gegebenenfalls löschen zu können?
  8. Besitzt das Modell einen eingebauten Blitz und wenn ja, wie leistungsfähig ist dieser?
  9. Erfolgt die Stromversorgung der Sofortbildkamera über Batterien oder Akkus?
  10. Habt ihr spezielle Präferenzen, was die Farbe des Geräts angeht?

Neben all diesen Aspekten solltet ihr darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und ihr keine unangemessen hohe Summe für eure neue Sofortbildkamera ausgebt. Unter Umständen schwebt euch auch schon ein Modell eines bestimmten Herstellers vor, mit dem ihr in der Vergangenheit bereits positive Erfahrungen gemacht habt?

Von welchen Herstellern gibt es Sofortbildkameras?

VorteileWer das Stichwort Sofortbildkamera hört, wird in vielen Fällen ganz automatisch direkt an die Polaroid-Kamera denken. Vielleicht geht es euch ja auch so, dass ihr den Namen dieses Herstellers sogleich mit dem Thema assoziiert? Doch auch wenn Polaroid nach wie vor eine ganz wichtige Marke in diesem Produktsegment ist, gibt es weitere Unternehmen, die solche Geräte produzieren. Wir haben für euch einige der bedeutendsten Hersteller in Sachen Sofortbildkameras in der folgenden Übersicht zusammengestellt:

  • Fujifilm
  • Leica
  • Kodak
  • Polaroid
  • Rollei

Während Fujifilm, Polaroid und Kodak den Markt dominieren, spielen Marken wie Leica und Rollei eine eher untergeordnete Rolle.

Welche Zusatzfunktionen sind sinnvoll?

Polaroid-Kamera TestNeben den standardmäßigen Ausstattungsmerkmalen gibt es bei Sofortbildkameras einige Extras oder Zusatzfunktionen, mit denen nicht jedes Gerät aufwarten kann. Je nachdem, was ihr mit der Kamera genau vorhabt, können sie sich als sehr hilfreich erweisen. Wir stellen hier ein paar dieser Features vor:

  • Selbstauslöser – wenn ihr gerne Gruppenfotos mit eurer Sofortbildkamera machen möchtet, die aber kein Selfie sein sollen, dann solltet ihr darauf achten, dass das Modell eurer Wahl über einen Selbstauslöser verfügt.
  • Erweiterbarer Speicher – einige Sofortbildkameras bringen einen extra Slot für microSD-Karten mit, sodass ihr den Speicherplatz ganz individuell erweitern könnt. Das bietet sich an, wenn ihr eure Aufnahmen gerne speichern und in digitaler Form archivieren wollt.
  • Selfie-Spiegel – für alle Freunde von spontanen Selbstporträts ist dieses Feature richtig genial. Denn ihr könnt mithilfe eines solchen Spiegels im Handumdrehen ganz präzise den richtigen Bildausschnitt und die optimale Positionierung herausfinden.
  • Stativhalterung – um per Selbstauslöser qualitativ hochwertige, nicht verwackelte Bilder zu machen, empfiehlt sich die Verwendung eines Stativs. Achtet in diesem Fall also darauf, dass eure zukünftige Sofortbildkamera über eine Stativhalterung verfügt.
  • Bildvorschau – diese Funktion bieten euch ausschließlich digitale Sofortbildkameras. Ihr könnt auf dem Bildschirm des Geräts eure Aufnahmen vor dem Ausdrucken anschauen, sie bearbeiten oder löschen.

Wie ihr seht, gibt es einige Zusatzfunktionen nur bei einer digitalen Sofortbildkamera. Entscheidet ihr euch hingegen für die analoge Variante, dann müsst ihr auf alle Fälle auf das eine oder andere an Komfort verzichten.

Welches Zubehör gibt es für die Sofortbildkamera?

Sofortbildkamera VergleichDamit euch eure Sofortbildkamera so richtig Freude bereitet, bietet sich das passende Zubehör an. An erster Stelle wäre hier das Fotopapier zu nennen, welches ihr regelmäßig nachkaufen solltet. Am besten legt ihr euch davon einen kleinen Vorrat an, sodass euch das Papier nicht unvermittelt ausgeht, wenn ihr gerade wichtige Aufnahmen machen wollt. Je nach Kameramodell spielt auch die Auswahl der richtigen Tinte eine Rolle.

Darüber hinaus könnte ein Fotohalter eine gute Idee sein. Dieser dient dazu, euren ausgedruckten Schnappschüssen einen würdigen Rahmen zum Ausstellen zu bieten. So könnt ihr sie beispielsweise an geeigneten Plätzen in eurer Wohnung aufstellen, damit sich eure Gäste und ihr selbst daran erfreuen können.

Schließlich raten wir euch dazu, eine Tasche für eure Sofortbildkamera zu besorgen. Entscheidet euch für eine Tasche, die nicht nur gut aussieht, sondern auch robust und hochwertig verarbeitet ist. Denn ihr möchtet logischerweise so lange wie möglich eure Freude an der neuen Kamera haben. Da ist eine Kameratasche nicht nur praktisch, sondern auch äußerst hilfreich als Schutz vor Regen, Staub und Dreck. Auch für eure Sofortbildkamera wird sich eine passende Tasche zu einem fairen Preis finden lassen.

Worauf solltet ihr beim Fotografieren mit einer Sofortbildkamera achten?

Auf das solltet ihr achtenDie Sofortbildfotografie als solche unterscheidet sich gar nicht einmal so stark vom Fotografieren mit einem gewöhnlichen Fotoapparat. Es gibt natürlich immer einige Dinge, die ihr in besonderem Maße beachten solltet. Wenn ihr die folgenden Hinweise beherzigt, stehen eure Chancen auf gelungene Aufnahmen auf alle Fälle schon mal nicht schlecht:

  • Achtet darauf, dass möglichst wenige unterschiedliche Lichtquellen vorhanden sind
  • Vermeidet direktes Gegenlicht
  • Verwendet beim Fotografieren drinnen und bei schlechten Lichtverhältnissen den Blitz
  • Haltet die Kamera so gerade wie möglich und vermeidet ein Zittern, damit die Fotos nicht verwackeln

Generell gilt: Beim Knipsen mit einer Sofortbildkamera solltet ihr euch entspannen und keine allzu riesigen Erwartungen an die Bildqualität der Fotos haben. Schließlich steht bei dieser Art der Fotografie der Spaß im Vordergrund – für hochprofessionelle Aufnahmen gibt es Digitalkameras und Spiegelreflexkameras. Ihr solltet jedoch vermeiden, dass eure Sofortbildkamera allzu großen Temperaturschwankungen und extrem niedrigen beziehungsweise extrem hohen Temperaturen ausgesetzt wird. Dies könnte sich negativ au Akku oder Batterien auswirken und schlimmstenfalls die Kamera zumindest vorübergehend außer Gefecht setzen.

Mit dem gedruckten Sofortbild wedeln – hilfreich oder nicht?

Bis heute hält sich der Glaube, dass es etwas bringt, ein gerade ausgedrucktes Sofortbild umherzuwedeln. Dies soll dafür sorgen, dass die Entwicklung der Aufnahme beschleunigt wird. Aber ist an dieser Theorie überhaupt etwas dran? Oder handelt es sich um einen kompletten Irrglauben, dem zahlreiche Fotografen auf den Leim gegangen sind?

Tatsächlich bringt das Wedeln überhaupt nichts – ganz im Gegenteil. Es kann sogar negative Folgen für das Sofortbild haben. Denn zu heftige Bewegungen können sogar zu Darstellungsfehlern führen. Statt umherzuwedeln, solltet ihr das frische Foto lieber mit der Fotoseite nach oben auf einen Tisch legen und einige Minuten abwarten. Vermeidet eine direkte Sonneneinstrahlung, denn dies würde das Bild erblassen lassen.

Wie lange sind Sofortbilder haltbar?

Schon gewusst?Nicht wenige Hobbyknipser haben die Sorge, dass die Haltbarkeit der Aufnahmen nur von relativ kurzer Dauer ist. Aber: Wie lange ihr Spaß an euren Sofortbildern habt, liegt maßgeblich an der Aufbewahrung. Auf gar keinen Fall solltet ihr die Bilder in der Sonne liegen lassen. Ideal ist es, sie in ein Fotoalbum einzukleben, wo sie vor zu viel Licht geschützt sind und nicht geknickt werden können.

Welche Bildgrößen gibt es bei der Sofortbildkamera?

Welche Bildgröße eure Sofortbildkamera euch liefert, ist genauso wie bei einer Digitalkamera oder Einwegkamera im Wesentlichen vom Modell abhängig. Welche Format und welche Größe hat das Gehäuse der Kamera? Wir haben für euch die am verbreiteten Bildgrößen bei Sofortbildkameras aufgelistet:

  • Scheckkartenformat – 8,6 x 5,4 Zentimeter Filmgröße mit Papierrand, 6,2 x 4,6 Zentimeter Bildgröße ohne Papierrand
  • Mittlere Größe – 8,6 x 10,8 Zentimeter Filmgröße mit Papierrand, 6,2 x 9,9 Zentimeter Bildgröße ohne Papierrand
  • Original – 10,8 x 8,8 Zentimeter Filmgröße mit Papierrand, 7,8 x 7,6 Zentimeter Bildgröße ohne Papierrand
  • Digitale Sofortbildkamera – 5,08 x 7,62 Zentimeter Filmgröße mit Papierrand, 5,08 x 7,62 Zentimeter Bildgröße ohne Papierrand

Sofortbildkamera TestEin interessanter Aspekt ist es, dass die Aufnahmen bei analogen Sofortbildkameras stets einen weißen Rand um das Bild aufweisen, was bei digitalen Sofortbildkameras so nicht der Fall ist. Einige wenige Modelle auf dem Markt zeichnen sich dadurch aus, dass sie Fotos im quadratischen Format liefern. Wenn ihr auf diesen Punkt Wert legt, achtet in den Produktbeschreibungen explizit darauf.

Seit wann gibt es die Sofortbildkamera?

Schon im Jahr 1860 präsentierte Jules Andre Gabriel Bourdin in Paris einen Vorläufer der Sofortbildkamera. Bis zum ersten Modell im heutigen Sinn dauerte es danach jedoch beinahe ein Jahrhundert. 1947 brachte das Unternehmen Polaroid das von Edwin Herbert Land entwickelte Gerät auf den Markt. Schnell wurde die Polaroid-Kamera zu einem echten Hit, wobei anfangs ausschließlich Fotos in Schwarzweiß möglich waren. Erst 1963 gab es erstmals Sofortbild-Farbfilme, ebenfalls vom gleichen Hersteller.

1976 schließlich stieg die Konkurrenz in Form von Kodak Instant mit in den Ring. Das Unternehmen stellte auf der Photokina seine ersten Sofortbildkameras vor und sollte fortan zu einem hartnäckigen Gegenspieler der Kultmarke Polaroid werden. Der Wettstreit gipfelte in einem Rechtsstreit um Patentverletzungen, in dessen Rahmen Kodak 1985 unterlag und massive Schadensersatzzahlungen auferlegt bekam. Heute gibt es mit Fuji einen weiteren großen Player im Bereich Sofortbildkameras und auch weitere Namen tummeln sich in dem Segment – so habt ihr als Verbraucher eine nie zuvor dagewesene Auswahl.

Gibt es einen Sofortbildkamera-Test bei Stiftung Warentest?

FrageIhr habt eine Sofortbildkamera günstig entdeckt, aber seid euch nicht ganz sicher, ob das Gerät auch wirklich hält, was es verspricht? In einem solchen Fall kann ein Sofortbildkamera-Test von fachkundigen Experten Gold wert sein. Das Team der renommierten Stiftung Warentest hat bereits zahlreiche Geräte und Produkte auf Herz und Nieren geprüft.

Darunter ist auch ein Test von Sofortbildkameras, der im Juni 2019 durchgeführt wurde. Dabei haben sich die Experten 11 dieser Kameras genauer angeschaut und sind zu einem enttäuschenden Ergebnis gekommen. Die Bildqualität ist nämlich in allen Fällen stark verbesserungsbedürftig, sodass es nur Gesamturteile zwischen „Befriedigend“ und „Mangelhaft“ gab. Auch die fünf getesteten Minidrucker schnitten nicht viel besser ab. Die Testergebnisse könnt ihr euch anschauen, wenn ihr diesem Link folgt.

Gibt es einen Sofortbildkamera-Test bei Öko Test?

Nicht nur, wenn es um ökologische Gesichtspunkte geht, lohnt es sich, beim Verbrauchermagazin Öko Test vorbeizuschauen. Einen Sofortbildkamera-Test hat Öko Test bislang allerdings nicht durchgeführt. Sollte sich dies ändern, werden wir euch hier auf dieser Seite entsprechend auf dem Laufenden halten.

Sofortbildkamera Vergleich 2021 : Findet jetzt eure beste Sofortbildkamera

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 Sofortbildkamera 01/2019 Preis prüfen Zum Angebot
2. Fujifilm Instax Mini 9 Sofortbildkamera 01/2019 99,70€ Zum Angebot
3. Polaroid Originals OneStep 2 Sofortbildkamera 01/2019 190,54€ Zum Angebot
4. Kodak Printomatic Sofortbildkamera 01/2019 57,99€ Zum Angebot
5. Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic Sofortbildkamera 12/2018 179,95€ Zum Angebot
6. Fujifilm Instax Mini 8 Sofortbildkamera 12/2018 69,90€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Fujifilm Instax SQUARE SQ 10 Sofortbildkamera
Nach oben