13 SUP-Boards im Vergleich – mit denen ihr Spaß auf dem Wasser habt – unser ultimativer Ratgeber von 2021

Wassersport macht unheimlich viel Spaß. Nicht nur im Sommer zieht es Millionen von Menschen an Flüsse, Seen und Meere, wo sie surfen, segeln, tauchen und all den anderen tollen Wasseraktivitäten nachgehen, sondern auch zur kalten Jahreszeit. Eine besonders spannende Wassersportart ist das Stand Up Paddling. Dabei befindet sich der Wassersportler auf einem meist aufblasbaren Board, auf dem er stehend Gewässer entlangpaddelt. Lange Wasserstrecken lassen sich auf einem SUP-Board wunderbar zurücklegen und auch Wellenreiten kann mit diesen Boards richtig viel Spaß machen. Auch für die ganze Familie kann ein Ausflug auf einem Stand Up Paddling Board unvergessliche Stunden voller Freude bringen.

Wer sich auf die Suche nach einem SUP-Board begibt, wird schnell feststellen, dass es vieles zu beachten gibt und unzählige Modelle und Ausführungen zur Auswahl stehen. Wir wollen euch bei der Suche nach einem neuen SUP-Board ein wenig unter die Arme greifen und in unserem SUP-Board-Vergleich 13 beliebte Modelle genau unter die Lupe nehmen. Außerdem haben wir viel Wissenswertes zu eurem neuen Lieblingshobby zusammengestellt – und zeigen euch, was ein gutes Stand Up Board überhaupt ausmacht. Zu guter Letzt schauen wir uns noch an, was die Stiftung Warentest und Öko Test zu SUP-Boards zu sagen haben.

4 SUP-Boards mit hohem Spaßfaktor im ausführlichen Vergleich

AM AQUA MARINA Fusion SUP-Board
Farbe
Orange
Typ
Aufblasbar
Abmessungen
330 x 81 x 15 cm
Gewicht
8,6 kg
Maximale Tragkraft
150 kg
Paddel inklusive
Kajaksitz-Befestigung
Tragetasche inklusive
Pumpe inklusive
Besonderheiten
Abnehmbare Finne
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon339,00€ EbayPreis prüfen Otto479,00€
Exprotrek SUP-Board
Farbe
Weiß/Blau
Typ
Aufblasbar
Abmessungen
327 x 77 x 16 cm
Gewicht
Keine Angabe
Maximale Tragkraft
200 kg
Paddel inklusive
Kajaksitz-Befestigung
Tragetasche inklusive
Pumpe inklusive
Besonderheiten
Abnehmbare Flosse, Action Cam-Halterung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon399,99€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
Bluefin Cruise SUP-Board
Farbe
Weiß/Blau
Typ
Aufblasbar
Abmessungen
327 x 77 x 15 cm
Gewicht
14 kg
Maximale Tragkraft
180 kg
Paddel inklusive
Kajaksitz-Befestigung
Tragetasche inklusive
Pumpe inklusive
Besonderheiten
Kajaksitz inklusive, GoPro-Halterung
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon579,00€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
YUEBO SUP-Board
Farbe
Grün
Typ
Aufblasbar
Abmessungen
305 x 81 x 15 cm
Gewicht
6,2 kg
Maximale Tragkraft
130 kg
Paddel inklusive
Kajaksitz-Befestigung
Tragetasche inklusive
Pumpe inklusive
Besonderheiten
Rutschfestes Deck
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon274,79€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen
Abbildung
Modell AM AQUA MARINA Fusion SUP-Board Exprotrek SUP-Board Bluefin Cruise SUP-Board YUEBO SUP-Board
Farbe
Orange Weiß/Blau Weiß/Blau Grün
Typ
Aufblasbar Aufblasbar Aufblasbar Aufblasbar
Abmessungen
330 x 81 x 15 cm 327 x 77 x 16 cm 327 x 77 x 15 cm 305 x 81 x 15 cm
Gewicht
8,6 kg Keine Angabe 14 kg 6,2 kg
Maximale Tragkraft
150 kg 200 kg 180 kg 130 kg
Paddel inklusive
Kajaksitz-Befestigung
Tragetasche inklusive
Pumpe inklusive
Besonderheiten
Abnehmbare Finne Abnehmbare Flosse, Action Cam-Halterung Kajaksitz inklusive, GoPro-Halterung Rutschfestes Deck
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Amazon339,00€ EbayPreis prüfen Otto479,00€ Amazon399,99€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen Amazon579,00€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen Amazon274,79€ EbayPreis prüfen OttoPreis prüfen

Weitere Vergleiche zu Sportgeräten, mit denen ihr viel Spaß haben werdet

RudergerätTrampolin

1. Aqua Marina Fusion SUP-Board für den perfekten Einstieg ins Stand Up Paddling

Als erstes SUP-Board in unserem Vergleich wollen wir uns das Aqua Marina Fusion SUP-Board anschauen. Es handelt sich hierbei um ein Allround Board, mit dem ihr auch als Einsteiger bestens bedient seid. Das Aqua Marina SUP-Board hat eine Länge von 300 Zentimetern und ist 81 Zentimeter breit. Damit habt ihr eine große Standfläche zur Verfügung und das Board liegt gut auf dem Wasser. Mit einem Gewicht von knapp 9 Kilogramm ist das Board außerdem nicht zu schwer, um es überallhin mitzunehmen.

Es handelt sich bei diesem SUP-Modell um ein aufblasbares Paddleboard, das ihr nach dem Gebrauch platzsparend zusammenrollt. Sowohl eine Pumpe als auch eine Tragetasche sind bei diesem Board dabei, sodass ihr alles da habt, was ihr braucht.

Auch ein Stehpaddel ist in der Lieferung enthalten. Dieses besteht aus drei Teilen, sodass ihr es auseinanderbauen und in eurem Rucksack verstauen könnt. Weniger als 1 Kilogramm wiegt das Paddel aus Aluminium und zu viel Kraft müsst ihr beim Paddeln nicht aufwenden. Zu den Ausstattungsmerkmalen des SUP-Boards von Aqua Marina gehören außerdem noch die Befestigung für euer Gepäck, eine Pumpe, eine Sitz-Befestigung sowie eine Finne, die euch beim Steuern des Boards behilflich ist.

Bereits am Produktnamen lassen sich bei SUP-Boards bestimmte Merkmale erraten. Dies gilt zum Beispiel auch für sogenannte iSUP-Boards. Das “i” in der Bezeichnung “iSUP” steht für „Inflatable“. Das bedeutet, dass es sich hierbei um eine aufblasbares Stand Up Paddling Board handelt.

FAQ

Können auch zwei Personen auf diesem Board unterwegs sein?

Solange das Maximalgewicht von 150 Kilogramm nicht überschritten wird, können auch zwei Personen mit diesem SUP-Board auf dem Wasser entlang paddeln.

Wie lange brauche ich, um das SUP-Board aufzupumpen?

Mit der mitgelieferten Pumpe dauert das Aufpumpen etwa 5 bis 6 Minuten.

Kann ich an dieses Board einen Sitz dranmachen?

Ja, eine Befestigungsmöglichkeit für einen Kajaksitz ist bei diesem Aqua Marina SUP-Board vorhanden.

Schwimmt das Sport-Paddel auf dem Wasser?

Das Paddel des Boards besteht aus Aluminium und ist innen hohl. Das bedeutet, dass es auf dem Wasser schwimmt und nicht untergeht, wenn es euch mal aus der Hand rutschen sollte.

2. Exprotrek SUP-Board für den flexiblen Einsatz

Auch mit dem zweiten Modell im SUP-Board-Vergleich haben wir ein Stand Up Paddle Board vor uns, das sehr groß ist und Einsteigern eine gute Möglichkeit bietet, sich vorsichtig an das Stand Up Paddling heranzutasten. Doch nicht nur für den Einstieg ist das Board gut geeignet – auch erfahrene Wassersportler werden die vielen Vorzüge des Stehpaddlers von Exprotrek zu schätzen wissen. Mit seinen Abmessungen von 327 x 77 x 16 Zentimetern liegt das Board gut auf dem Wasser und bietet eine große Standfläche.

Auch dieses Stand Up Paddle Board ist aufblasbar und eine passende Pumpe gibt es mit dazu. Laut Hersteller handelt es sich dabei aber nicht um eine gewöhnliche Pumpe. Sie ist mit einem Doppelhub ausgestattet und dies bedeutet, dass das Pumpen doppelt so schnell abläuft wie bei herkömmlichen Modellen. Im aufgepumpten Zustand kann das Board ein Gesamtgewicht bis zu 200 Kilogramm tragen. Ob ihr nun alleine oder mit einem anderen Passagier reisen wollt – das Exprotrek SUP-Board macht bei jedem Vorhaben mit.

Das Paddel des SUP-Boards von Exprotrek ist dreiteilig und besteht aus Aluminium. Im Inneren ist das SUP-Paddel mit einem speziellen Schaum gefüllt, sodass das Paddel auf dem Wasser treibt anstatt unterzugehen. Die Teleskopvorrichtung des Paddels sorgt dafür, dass ihr es stufenlos verstellen und euren individuellen Anforderungen anpassen könnt.

Besonderes Augenmerk möchte der Hersteller auch auf das spezielle Material des SUP-Boards legen. Das Paddelboard besteht aus zweilagigem PVC-Laminat, das auch in militärischer Ausrüstung zum Einsatz kommt. Es ist sehr robust sowie stabil und sorgt dafür, dass das Board im aufgepumpten Zustand sehr steif ist und einen sicheren Stand ermöglicht. Auch Langlebigkeit des Boards ist mit diesem Material sicher.

FAQ

Wie viel wiegt dieses SUP-Board von Exprotrek ?

Hierüber gibt der Hersteller keine Auskunft.

Lässt sich dieses SUP-Board auch im Salzwasser einsetzen?

Ja, auch Salzwasser macht dem robusten Material nichts aus.

Kann ich auf diesem Stand Up Paddle Board auch meinen Hund mitnehmen?

Das Board bietet auch für einen weiteren Reisenden genügend Platz.

Bis zu welcher Körpergröße kann ich dieses Paddel für SUP nutzen?

Das Paddel, das Ihr beim Malibu SUP-Board von Exprotrek bekommt, eignet sich für Menschen mit einer Körpergröße bis zu 2 Metern.

3. Bluefin Cruise SUP-Board mit Kajaksitz für noch mehr Einsatzmöglichkeiten

Das SUP-Board des Herstellers Bluefin hat es aus vielen Gründen in unseren Vergleich geschafft. Einer davon ist die Größe des Boards. Mit seinen großzügigen Abmessungen von 327 x 77 x 15 Zentimetern ist das SUP-Board perfekt für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Der Hersteller hebt bei diesem Modell vor allem die robusten Materialien und die hochwertige Verarbeitung hervor. Aus PVC-Laminat ist das Board hergestellt und mit der Drop-Stitch-Technik besonders robust gestaltet.

Besonderheit: In wenigen Handgriffen könnt ihr dieses aufblasbare Stand Up Paddle Board in einen Kajak verwandeln. Nicht nur die entsprechenden Befestigungen sind am Board vorhanden – ihr bekommt in dieser Lieferung auch einen Kajaksitz mit dazu. So könnt ihr zukünftig selbst paddeln oder einen Passagier mitnehmen.

Auch die weitere Palette des Zubehörs, die ihr hier bekommt, kann sich mehr als nur sehen lassen. So ist eine Hochdruckpumpe in der Lieferung enthalten, mit der das Aufpumpen schnell und einfach gelingt. Auch eine praktische Tasche für den Transport des Boards gehört zur Ausstattung. Eine Fußschlaufe bekommt ihr hier ebenfalls sowie eine Halterung für euer Paddel. Auch ein passender dreiteiliger Teleskop-Paddel mit einem Schaft aus Fiberglas ist hier vorhanden. Einen eigenen Stehpaddel müsst ihr hier also nicht kaufen. Selbst ein Reparatur-Kit ist in der Lieferung enthalten, sodass ihr für jeden Fall gerüstet seid.

Mit einer Tragkraft bis zu 180 Kilogramm gehört dieses Board zu den Spitzenreitern in unserem SUP-Vergleich. Auf der anderen Seite ist allerdings auch das Gewicht des iSUP-Boards von Bluefin zu erwähnen. Ganze 18 Kilogramm bringt der Stehpaddler auf die Waage – und gehört damit zu den schwersten Modellen im Vergleich.

FAQ

Wie viele Finnen hat das SUP-Board?

Es gibt bei diesem Stand Up Paddle Board zwei fest angebrachte Finnen sowie eine dritte, größere Finne, die ihr optional mittig anbringen könnt.

Wie lange dauert es etwa, das Board aufzupumpen?

Schaut man sich die Nutzermeinungen an, dann hält die Hochleistungspumpe, was sie verspricht. Innerhalb von 5 Minuten ist das Board auch schon aufgepumpt.

Gibt es an diesem Board eine Gepäckhalterung?

Ja, eine solche Halterung ist hier vorhanden.

Kann dieses SUP-Board auch von zwei Personen genutzt werden?

Solange das Maximalgewicht von 180 Kilogramm nicht überschritten wird, können auch zwei Personen auf dem Stehpaddler unterwegs sein.

4. YUEBO SUP-Board mit viel Zubehör

Ein weiteres ausgezeichnetes aufblasbares Stand Up Paddle Board hat es in die Top 4 geschafft – und zwar ist es ein vielseitiges SUP-Board von YUEBO. Das Board in schönem Grün ist aus robustem und langlebigem PVC hergestellt und das besonders dünne Material behält selbst beim Zusammenrollen seine Form und weist auch nach langer Benutzung keine Knicke auf. Dies bestätigen auch die vielen Kundenmeinungen zum YUEBO SUP-Board.

Mit seinen Abmessungen von 305 x 51 x 15 Zentimetern bietet der Stehpaddler eine große Standfläche und eine stabile Lage auf dem Wasser. Ebenso wie die bereits vorgestellten Boards, ist somit auch dieses für Anfänger gut geeignet. Die drei Finnen, mit denen auch das YUEBO SUP-Board ausgestattet ist, sind für zusätzliche Sicherheit beim Wasserlauf und bei der Steuerung verantwortlich. Auf diesem Board könnt ihr nicht nur entspannt auf dem Wasser entlang paddeln – auch längere Ausflüge und sogar Yoga-Einheiten sind damit kein Problem.

Lieferumfang: Auch dieses iSUP-Board kommt mit allem daher, was ihr benötigt, um euch direkt ins nächste Wasserabenteuer zu stürzen. So ist eine Pumpe samt Druckmesser in der Lieferung enthalten sowie ein Rucksack, in dem ihr das zusammengerollte Board verstauen könnt. Auch ein Paddel werdet ihr bekommen – und zwar eines, das ihr nach der Benutzung in drei Teile zerlegt, um es platzsparend zu verstauen. Auch ein Knöchelband ist dabei, mit dem ihr sicherstellt, dass euch das Board nicht davonschwimmt. Ein Reparatur-Set müsst ihr bei diesem SUP-Board ebenfalls nicht kaufen, denn ihr bekommt eines dazu.

FAQ

Welche Packmaße hat dieses SUP-Board?

Im zusammengerollten Zustand hat dieses Board Abmessungen von 89 x 45 x 25 Zentimetern.

Wie viel wiegt dieses SUP-Board von YUEBO?

Das SUP-Board von YUEBO hat ein Netto-Gewicht von 6,2 Kilogramm.

Sind die Finnen in der Lieferung enthalten?

Zwei der drei Finnen sind bereits am Board angebracht. Die dritte ist in der Lieferung enthalten und lässt sich ganz einfach aufstecken.

Kann ich dieses Stand Up Paddle Board auch in Salzwasser einsetzen?

Ja, auch mit Salzwasser haben die Materialien des Boards keine Schwierigkeiten.

5. Bestway HYDRO-FORCE Oceana iSUP-Board für Einsteiger und Fortgeschrittene

Beim HYDRO-FORCE Oceana iSUP-Board handelt es sich um ein echtes Allround-Talent. Ganz egal, ob ihr lange Ausflüge auf dem Wasser unternehmen wollt, nur ein wenig auf dem See herumpaddeln möchtet oder das Board für eure Yoga-Sessions nutzt – dieses Stand Up Paddle Board von Bestway macht bei all euren Vorhaben mit. Mit seinen Abmessungen von 305 x 84 x 12 Zentimetern ist es besonders breit und bietet eine besonders große Standfläche. Auch der sicheren Lage im Wasser sind die Abmessungen des Boards zuträglich. Die drei Finnen des Boards sind fest verbaut und euer Gepäck befestigt ihr an einer praktischen Halterung.

Zu den besonderen Ausstattungsmerkmalen dieses SUP-Boards gehört eine Halterungsvorrichtung für einen Kajaksitz. Somit könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr im Stehen oder im Sitzen paddeln wollt. Doch nicht nur die Halterung, auch der zugehörige Sitz ist bei diesem Board vorhanden. Mit wenigen Handgriffen bringt ihr diesen an und nehmt ihn in wenigen Sekunden auch wieder ab.

Weiterhin bekommt ihr mit diesem Stand Up Board ein Paddel mit einer Länge bis zu 217 Zentimetern. Das Besondere an diesem Paddel ist die Möglichkeit, ihn in ein Doppelpaddel zu verwandeln, das ihr braucht, um im Sitzen zu paddeln. Ihr entscheidet also, wie ihr euer Paddleboard nutzen wollt – die Spanne der Möglichkeiten ist riesengroß. Aufgepumpt wird das Board in wenigen Minuten und wenn ihr es nicht mehr braucht, ist es schnell zusammengerollt. Transportieren könnt ihr das Board im Rucksack, der in der Lieferung enthalten ist.

Wozu braucht ihr SUP-Board Finnen? Die meisten modernen Stand Up Paddle Boards sind mit einer oder mehreren Finnen ausgestattet. In einigen Fällen sind solche Finnen fest verbaut und in anderen Fällen kann der Nutzer sie beliebig ans Board montieren und wieder abbauen. Finnen sind dazu da, um die Stabilität des Boards zu erhöhen und einen einfacheren Geradeauslauf zu ermöglichen. Vor allem SUP-Einsteiger werden die Vorzüge eines Finnensystems zu schätzen wissen.

FAQ

Ist dieses SUP-Board auch für zwei Personen geeignet?

Da das Stand Up Paddleboard ein Maximalgewicht von 110 Kilogramm tragen kann, ist es wohl vor allem für eine Person geeignet. Vielleicht auch für einen Erwachsenen und ein Kind oder für euer Haustier, wenn ihr es mit auf Reisen nehmen wollt.

Wie viel wiegt dieses Paddleboard?

Das Oceana Board von Bestway hat ein Leergewicht von etwa 12 Kilogramm.

Ist bei diesem Paddel-Board auch eine Luftpumpe enthalten?

Ja, und zwar nicht irgendeine. Der Hersteller legt seinem Board eine Hydro-Force iSUP-Hochdruck-Doppelhubkolbenpumpe bei, mit der das Aufpumpen in wenigen Minuten erledigt ist.

Gibt es hier ein Reparaturset?

Ja, ein separates Reparaturset müsst ihr bei diesem Paddle Board nicht kaufen – ein solches Set ist bereits in der Lieferung enthalten.

6. Aqua Marina Monster iSUP-Board für bis zu 160 Kilogramm

Mit dem Aqua Marina Monster iSUP-Board wollen wir uns ein Stand Up Paddling Board anschauen, das bei vielen Einsteigern und fortgeschrittenen Wasserportlern zu den beliebtesten Modellen auf dem Markt gehört. Das große Board in knalligem Rot bietet eine riesengroße Standfläche, die nicht nur für einen einzigen Paddler Platz bietet. Ihr könnt also auch zu zweit herumpaddeln, solange das Maximalgewicht von 160 Kilogramm nicht überschritten wird.

Das mit drei Finnen ausgestattete Paddleboard liegt laut Nutzermeinungen ausgezeichnet im Wasser und macht bei all euren Vorhaben mit. Ob ihr nun längere Touren unternehmen wollt, ein wenig auf dem See herumpaddeln möchtet oder ein wenig Sport auf dem Wasser treibt – das SUP-Board von Aqua Marina ist vielseitig einsetzbar.

Im Leerzustand hat das Aqua Marina Monster SUP-Board ein Gewicht von knapp 11 Kilogramm. Es ist also nicht allzu schwer, um es mitzunehmen. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ihr das Board zusammenrollen und im praktischen Rucksack verstauen könnt. Euer Gepäck habt ihr auch beim Stand Up Paddling immer mit dabei. Ihr befestigt es einfach am Gummizug, der am Board angebracht ist.

FAQ

Welche Abmessungen hat dieses SUP-Board?

Dieses Aqua Marina SUP-Board hat Maße von 365 x 82 x 15 Zentimetern.

Bleibt das Paddel auf dem Wasser, wenn es mir aus der Hand rutscht?

Ja, das Material des Paddels hindert es am Sinken und ihr müsst nicht danach tauchen, wenn ihr es mal verliert.

Gibt es an diesem Paddelboard Befestigungen für einen Kajaksitz?

Nein, über eine solche Vorrichtung verfügt das Board nicht.

Ist eine Luftpumpe im Set enthalten?

Ja, zusammen mit diesem Stand Up Board bekommt ihr auch eine passende Pumpe.

7. THURSO SURF Waterwalker SUP-Board mit vielen Features

Mit den Abmessungen von 320 x 79 x 15 Zentimetern ist dieses THURSO SURF Waterwalker SUP-Board bestens für Anfänger geeignet und dürfte mit seinen Features auch erfahrene Wassersportler ansprechen. So kann dieses Stand Up Board auf unterschiedlichsten Gewässern zum Einsatz kommen und lässt sich sowohl im Süß- als auch im Salzwasser einsetzen. Mit seiner maximalen Tragkraft von 135 Kilogramm kann das Board unter Umständen auch zwei Passagiere aufnehmen.

Für eine große Robustheit und Steifigkeit sorgen das Material und die Zusammensetzung der einzelnen Board-Komponenten. Der Kern des THURSO SURF Waterwalker SUP-Boards besteht aus einem PVC-beschichteten, kurbelbestickten Kern. Darüber liegen zwei weitere Materialschichten, diesmal aus Segeltuch und ebenfalls mit einer PVC-Beschichtung. So ist das Board mit seinen 12 Kilogramm nicht zu schwer und zugleich stabil und robust.

Zusammen mit dem SUP-Board von THURSO SURF bekommt ihr ein hochwertiges Paddel mit einem Karbon-Schaft. Das Material ist zugleich leicht und belastbar und das SUP-Paddel wiegt weniger als 1 Kilogramm. Es ist dreiteilig und lässt sich unkompliziert auseinanderschrauben. Die Teleskopvorrichtung ermöglicht eine stufenlose Längeneinstellung zwischen 1,70 und 2,10 Metern. Zu den weiteren Features im Zusammenhang mit diesem SUP-Board von THURSO SURF gehört die Befestigung für den Kajaksitz sowie die extra-langen Gummizüge, an denen ihr euer Gepäck festmachen könnt.

Die Reinigung der Paddle Boards: Wenn ihr eine gründliche Reinigung eures Stand Up Paddle Boards durchführen möchtet, dann solltet ihr der Wahl des Waschmittels besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen. Nehmt nicht irgendein Waschmittel, sondern spezielle Reinigungsprodukte für SUP-Boards, die im Fachhandelt zu finden sind. So könnt ihr sichergehen, dass ihr kein Mittel verwendet, das schädlich für das Material des Boards sein könnte.

FAQ

Ist dieses SUP-Board mit Finnen ausgestattet?

In der Lieferung sind drei Finnen enthalten, die ihr nach Belieben befestigen und wieder abnehmen könnt.

Wie lange gilt diesem Stand Up Board die Herstellergarantie?

Auf dieses iSUP-Board bekommt ihr eine Garantie von 2 Jahren.

Bekomme ich zu diesem Board eine passende Pumpe?

Ja, zu den vielen Zubehörteilen dieses Paddle Boards gehört auch eine handliche Pumpe.

Wie viel wiegt dieses Stand Up Paddle Board

Das Waterwalker SUP-Board hat ein Netto-Gewicht von 12 Kilogramm.

8. BRAST Relax SUP-Board mit Teleskop-Paddel

Beim SUP-Board des Herstellers BRAST handelt es sich um ein Allround Board, mit dem unerfahrene und erfahrene Wasserfans viel Spaß haben werden. Nutzt das Board zum Beispiel für entspanntes Dahingleiten auf der Wasseroberfläche oder legt ein wenig an Tempo zu, wenn es euch nicht schnell genug gehen kann. Auch auf längere Ausflüge könnt ihr dieses aufblasbare Stand Up Paddling Board mitnehmen. Ihr liebt Yoga und möchtet eure Sessions an einem ungewöhnlichen Ort durchführen? Dann ab aufs Board und die unvergleichliche Erfahrung genießen.

Mit den Abmessungen von 320 x 76 x 15 Zentimetern hat der Stehpaddler eine Tragkraft von bis zu 130 Kilogramm. Auch zu zweit könnt ihr damit also unterwegs sein. Es handelt sich auch hierbei um ein Double-Layer-PVC-Board, das hohen Anforderungen gerecht wird und sowohl robust als auch sehr steif ist. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des Boards gehört unter anderem ein Kick-Pad, mit dem ihr das Board schnell wenden könnt.

Auch ein Paddel gibt es bei diesem BRAST Relax SUP-Board mit dazu. Das Alu-Paddel besteht aus drei Teilen und verfügt über eine Teleskopfunktion. Damit könnt ihr die Länge zwischen 156 und 218 Zentimetern stufenlos verstellen. Auch eine Pumpe ist in der Lieferung enthalten und damit gelingt das Aufpumpen des Boards im Nu.

FAQ

Welches Gewicht hat das Relax SUP-Board von BRAST?

Im leeren Zustand bringt dieses SUP-Board 12 Kilogramm auf die Waage.

Kann ich dieses Board auch im Salzwasser nutzen?

Ja, auch in Salzwasser lässt sich das Stand Up Paddle Board problemlos einsetzen.

Lassen sich die Finnen des Boards abnehmen?

Nur die Zentralfinne lässt sich abnehmen. Die anderen beiden Außenfinnen sind fest am Board angebracht.

Kann ich an diesem Stand Up Board einen Kajaksitz befestigen?

Nein, das ist bei diesem Modell nicht möglich.

9. BRAST Speed SUP-Board mit Drop-Stitch-Technologie

Auch dieses SUP-Board wollen wir uns in unserem Vergleich ein wenig näher anschauen. Mit diesem Modell bekommt ihr ein weiteres Stand Up Board, das den Einsteiger nicht überfordert und diesem eine große Standfläche bietet. Die Tragkraft des Boards von BRAST liegt bei 115 Kilogramm, sodass es wohl vor allem für eine Person ausgelegt ist. Die Maße des Stehpaddlers betragen 320 x 76 x 15 Zentimeter und eine stabile Lage auf dem Wasser ist euch mit diesen Abmessungen sicher.

Es handelt sich beim BRAST Speed SUP-Board um eines der leichtesten Modelle im Vergleich. Zugleich kann dieses Board eine besonders hohe Steifigkeit aufweisen, die einem Hardboard in nichts nachsteht. Dies ist unter anderem der neuartigen gewebten Drop-Stitch-Technologie im Kern des Boards zu verdanken.

Der Hersteller verspricht mit diesem Modell sowohl Spaß beim Paddeln auf ruhigen Gewässern als auch genügend Wendigkeit zum Wellenreiten. Schnelle Richtungswechsel und Wendemanöver gelingen bei diesem SUP-Board von Brast mit dem integrierten Kick-Pad an der hinteren Seite des Boards. Zur Ausstattung der Stand Up Paddle Boards von BRAST gehört eine Hochdruckpumpe sowie ein Teleskop-Paddel mit Aluminium-Schaft. Das Paddel ist dreiteilig und ihr könnt es auseinanderbauen, um es platzsparend zu transportieren.

Tipp zur richtigen Paddeltechnik: Stand-Up-Paddeln kann ganz schön anstrengend sein. Vor allem der ungeübte Paddler wird die körperliche Anstrengung schnell spüren können. Wenn ihr euch das Paddeln von Anfang an und zukünftig erleichtern wollt, dann achtet darauf, dass ihr das Paddel nicht nur mit euren Armen bewegt, sondern setzt auch eure Bauchmuskeln ein. Damit verteilt ihr die Anstrengung und fokussiert sie nicht nur auf eine Stelle im Körper.

FAQ

Wie viel wiegt dieses SUP-Board von BRAST?

Das Leergewicht dieses Stand Up Boards beträgt 7 Kilogramm.

Bekomme ich bei diesem Board eine Tragetasche?

Ja, auch ein praktischer Rucksack ist in der Lieferung inbegriffen.

Auf welche Höhe kann ich das SUP-Paddel des Boards einstellen?

Die mögliche Länge des Paddels stellt ihr zwischen 156 und 218 Zentimetern ein.

Kann ich am Board einen Sitz anbringen?

Ja, dieses iSUP-Board ist mit einer entsprechenden Halterungsvorrichtung ausgestattet.

10. BRAST Glider SUP-Board für einen besonders sicheren Stand

Mit diesem iSUP-Board von BRAST wollen wir uns ein Modell anschauen, das mit einer besonderen Drop-Stitch-Technologie ausgestattet ist. Diese spezielle Webtechnik sorgt dafür, dass das Board zusätzliche Steifigkeit bekommt. Dies macht das Board noch belastbarer und gewährleistet ein besonders gutes Fahrverhalten im Wasser. Rund 3 Meter ist das BRAST Glider SUP-Board lang und hat eine Breite von 76 Zentimetern. Dies ergibt eine große Standfläche von 176 x 62 Zentimetern. Die rutschfeste, gummierte wabenförmige Struktur ermöglicht sicheren Stand, sodass dieses Stand Up Board perfekt für Anfänger geeignet ist.

Dieses Paddle Board ist aufblasbar und ihr bekommt eine Hochdruckpumpe, mit der das Aufblasen ganz einfach gelingt. Im aufgepumpten Zustand hat das Board eine Dicke von 15 Zentimetern und hält somit auch hohen Belastungen stand. Das maximale Gewicht, das dieser Stehpaddler bewältigen kann, beträgt 115 Kilogramm. Das Netto-Gewicht des Boards liegt bei 6,5 Kilogramm. Damit ist es nicht zu schwer für den Transport und ihr könnt es ganz einfach mit auf Reisen nehmen.

In der Lieferung ist unter anderem ein SUP-Paddel aus Aluminium enthalten. Ihr könnt also direkt losfahren. Es handelt sich um ein Teleskop-Paddel, das ihr euren persönlichen Anforderungen anpassen könnt. Nach der Benutzung zerlegt ihr das Paddel einfach in drei Teile und verstaut es platzsparend. Auch mit einer Tragetasche ist das Stand Up Surfboard ausgestattet und ihr habt alles, was ihr für eure Stehpaddler-Tour benötigt.

Zu den weiteren Besonderheiten des Glider-Boards von BRAST gehören die drei Finnen, die an der Unterseite des Boards angebracht sind. Das 3-Finnen-System gewährleistet eine gute Spurtreue und ausgezeichnete Richtungsstabilität. Die gute und exakte Steuerung des Boards können auch die vielen Kundenmeinungen bestätigen, die online zu finden sind. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des SUP-Boards von BRAST gehören elastische Gepäckbänder am Board, ein gummierter Tragegriff für den Transport im aufgepumpten Zustand sowie rostfreie Ringe zum Befestigen eines Kajaksitzes.

FAQ

Ist dieses Stand Up Paddle Board auch für Einsteiger geeignet?

Ja, dieses SUP-Modell von BRAST ist für unerfahrene Wassersportler ideal. Doch auch diejenigen, die Erfahrung haben und ein vielseitiges Modell suchen, werden mit diesem Board mehr als zufrieden sein.

Wie viel wiegt das Board in leerem Zustand?

Bevor ihr das Board aufpumpt, hat es ein Gewicht von 6,5 Kilogramm.

Welche ist die maximale Tragkraft dieses SUP-Boards?

Eine Gewichtsbelastung bis zu 115 Kilogramm macht diesem Stehpaddler von BRAST nichts aus.

Auf welche Länge kann ich das Paddel einstellen?

Die Teleskop-Funktion des Stehpaddels von BRAST ermöglicht eine Länge zwischen 156 und 218 Zentimetern.

11. Glory Boards Fun 10’0’’ SUP-Board für Einsteiger

Auch ein Stehpaddler des Herstellers Glory Boards hat es in unseren SUP-Board-Vergleich geschafft. Es handelt sich hierbei um ein iSUP-Board für Anfänger und Hobby-Paddler. Laut Hersteller zeichnet sich das Fun 10‘0‘‘ Board durch höchste Qualität aus. Dies können auch die vielen begeisterten Nutzer bestätigen, die online ihre Bewertungen hinterlassen haben. Das schicke Board in Weiß und Hellblau hat Abmessungen von 308 x 76 x 15 Zentimetern und damit eine große Standfläche, auf der bis zu zwei Menschen Platz finden. Ausgestattet ist das aufblasbare Paddleboard mit drei Finnen sowie mit einer Gummiband-Vorrichtung, mit der Ihr euer Gepäck auf dem Board fixiert.

Eine der Besonderheiten des SUP-Boards von Glory Boards ist die hohe Tragkraft. Bis zu 150 Kilogramm stellen für dieses Stand Up Paddle Board kein Problem dar. Zugleich ist das Board nicht zu schwer für den Transport und bringt im leeren Zustand 7,5 Kilogramm auf die Waage.

Das Paddel für das SUP-Board besteht aus Aluminium und lässt sich in drei Teile auseinanderbauen, um platzsparend verstaut zu werden. Die Länge des Paddels stellt ihr mit der Teleskopvorrichtung stufenlos auf eine Länge von 170 bis 220 Zentimetern ein. Aufgepumpt wird das Glory Boards Fun 10’0’’ SUP-Board mit einer Hochleistungspumpe, die mit einem Nanometer ausgestattet ist. Mehr als 5 Minuten werdet ihr nicht brauchen, wenn ihr euer SUP-Board aufpumpen wollt. Auch eine wasserabweisende Tragetasche bekommt ihr hier, sodass ihr direkt Startklar für euer aufregendes Wasserabenteuer seid.

Die Vorteile aufblasbarer Stand-Up-Paddler: Aufblasbare SUP-Boards lassen sich um einiges leichter transportieren und haben außerdem meist ein geringeres Gewicht als Hardboards. iSUPs lassen sich im leeren Zustand zusammenrollen und in den Rucksack packen. Sie sind oftmals robuster als Hardboards und lassen sich im Fall der Fälle einfacher reparieren.

FAQ

Ist eine Pumpe in der Lieferung enthalten?

Ja, auch eine Pumpe werdet ihr hier bekommen. Innerhalb von 5 Minuten ist das Board damit auch schon aufgepumpt.

Kann ich dieses Board auch als Einsteiger nutzen?

Ja, ganz besonders für unerfahrene Nutzer ist dieses SUP-Board ideal.

Welches Netto-Gewicht hat dieses SUP-Board von Glory Boards?

Das Gewicht dieses iSUPs beträgt 7,5 Kilogramm.

Ist das Paddel bei diesem SUP-Board mit dabei?

Ja, zusammen mit dem Board bekommt ihr ein Paddel aus Aluminium, das mit einer Teleskop-Funktion ausgestattet ist. Das SUP-Board-Stehpaddel könnt ihr in drei Teile zerlegen und in eurem Rucksack verstauen.

12. Aqua Marina Fusion One Size SUP-Board

Dieses Aqua Marina Fusion One Size SUP-Board ist eines der neuesten Modelle des beliebten Qualitätsherstellers. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis hebt der Hersteller bei diesem hochwertigen Modell hervor. Die vielen begeisterten Nutzer des aufblasbaren Boards geben dieser Aussage Recht. Das schicke Board in knalligem Orange ist nicht nur ein Hingucker, sondern auch noch ein ausgezeichnetes Vehikel für eure Wasserausflüge.

Mit Abmessungen von 330 x 75 x 15 Zentimetern bietet das Board viel Platz und eine stabile Lage auf dem Wasser. Für bis zu zwei Personen ist das SUP-Board ausgelegt und das maximale Gewicht, das das Board tragen kann, beträgt 140 Kilogramm. Auch dies ist ein Stand Up Surfboard, das aufblasbar ist und daher einen perfekten Begleiter für eure Reisen darstellt. In wenigen Minuten habt ihr das iSUP-Board aufgepumpt und die passende Pumpe ist in der Lieferung enthalten.

Auch dieser Stehpaddler kommt mit drei Finnen daher, die ihr auf Wunsch anbringen und wieder abnehmen könnt. Das Aufstecken ist in wenigen Handgriffen erledigt und auch das Abnehmen gestaltet sich ganz unkompliziert.

Beim Aqua Marina SUP-Board ist eine wasserabweisende Tragetasche in der Lieferung enthalten. In dieser Tasche, die ihr auch als Rucksack nutzen könnt, lässt sich das Board samt Paddel ganz einfach und bequem transportieren. Und wenn ihr auf dem Board unterwegs seid, dann könnt ihr die Tasche einfach an den Gummibändern befestigen, die an der vorderen Seite des Boards angebracht sind.

FAQ

Wie viel wiegt dieses SUP-Board?

Das Netto-Gewicht des iSPU-Boards von Aqua Marina beträgt etwa 8,5 Kilogramm.

Kann ich an diesem Aqua Marina SUP-Board einen Kajaksitz anbringen?

Nein, dieses Board besitzt keine Halterungen für einen Sitz.

Gibt es bei diesem SUP-Board ein Paddel?

Nein, bei diesem Board ist kein Paddel in der Lieferung enthalten. Ihr müsst euch also eigenständig um einen Stehpaddel kümmern.

Bekomme ich zu diesem Board eine passende Pumpe?

Ja, eine leistungsstarke Luftpumpe ist bei diesem Aqua Marina Fusion One Size SUP-Board enthalten.

13. Aqua Marina SUPER TRIP SUP-Board für die ganze Familie

Auch das letzte SUP-Board in unserem Vergleich stammt vom Hersteller Aqua Marina. Diesmal handelt es sich um das SUPER-TRIP-Modell, das für Ausflüge mit der ganzen Familie entwickelt wurde. Das aufblasbare Board hat eine Lände von 370 Zentimetern und eine Breite von 87 Zentimetern. Mit diesen Abmessungen zählt das Modell zu den größten in unserem SUP-Board-Vergleich. Zwei Erwachsene und ein Kind finden auf diesem Board Platz und das Maximalgewicht, das der Stehpaddler bewältigen kann, liegt bei 180 Kilogramm.

Zum Lieferumfang des Aqua Marina SUP-Boards gehört eine ganze Menge Zubehör. Zwei Teleskop-Paddel sind hier enthalten sowie eine Luftpumpe, um das Board startklar zu machen. Auch eine Tragetasche sowie eine spezielle SUP-Leine werdet ihr mit diesem Modell bekommen. Im Grunde habt ihr damit alles, was ihr für euren Familientrip auf dem SUP-Board benötigt.

Nach dem Aufpumpen hat das Stand Up Paddle Board eine Dicke von 15 Zentimetern und die Double-Layer-Konstruktion sorgt dafür, dass das Board besonders fest und robust ist. Die drei Finnen sorgen nach dem Anbringen für noch mehr Stabilität und eine besonders gute Wasserlage. Das Eigengewicht des Stehpaddlers liegt bei etwas mehr als 12 Kilogramm, sodass das Modell zu den schwersten in unserem SUP-Board-Vergleich gehört. Allerdings ist dieses Gewicht nicht zu schwer, um das Board überallhin mitzunehmen und die praktische Tasche hilft beim Transport.

Tipp für den Transport: Wenn ihr euer Board samt Paddel mit in den Urlaub nehmt und mit dem Flugzeug unterwegs seid, ist es vor allem beim Paddel wichtig, dieses gut zu verpacken. Beim Be- und Entladen der Flugzeuge geht man meist nicht sehr zimperlich mit Sportzubehör um. Und wenn ihr nicht wollt, dass das Paddel irreparable Schäden davonträgt, sorgt für eine gute Polsterung.

FAQ

Kann ich auf diesem SUP-Board auch alleine unterwegs sein?

Ja, ihr könnt natürlich auch allein auf diesem Board auf dem Wasser entlang paddeln. Allerdings solltet ihr wissen, dass das Board wohl eher weniger für rasantere Tempi gedacht ist. Dafür ist das SUP-Board mit seinen Abmessungen einfach zu schwerfällig. Für gemütliche und entspannte Wassertouren ist dieses Board dagegen ideal.

Welches Gewicht hat dieses SUP-Board?

Das Netto-Gewicht des aufblasbaren Aqua Marina SUP-Boards liegt bei rund 12 Kilogramm.

Gibt es bei diesem Stand Up Paddling Board ein Stehpaddel mit dazu?

Nicht nur ein, sondern gleich zwei Paddel werdet ihr mit diesem Board bekommen.

Wie sieht es bei diesem Modell mit einer Tragetasche aus?

Auch eine Tasche für den einfachen Transport ist in dieser Lieferung enthalten.

Was ist ein SUP-Board und wozu ist es da?

SUP-Board TestDie Abkürzung „SUP“ steht für Stand up Paddling, auf Deutsch Stehpaddeln. Und damit ist im Prinzip auch schon erklärt, was ihr mit einem solchen Board anstellen könnt. Beim Paddeln steht ihr auf einem solchen Board und bewegt es mithilfe eines Stechpaddels. Die Fortbewegung sowie die Steuerung des Boards ist hinsichtlich der Technik dem Kanufahren ähnlich. Der SUP-Paddel wird immer abwechselnd rechts und links ins Wasser getaucht.

Der Ursprung des Stehpaddelns lässt sich auf Fischersleute aus Polynesien zurückführen. Diese haben sich auf ihren Kanus stehend fortbewegt und dabei ein Paddel oder eine Stange für die Fortbewegung und Steuerung ihrer Wasserfahrzeuge eingesetzt. In neuerer Vergangenheit waren es vor allem Surflehrer auf Hawaii, die solche Boards für die bequeme und einfache Fortbewegung auf dem Wasser genutzt haben, um vom Ufer zu den Riffen zu gelangen und einen guten Blick auf die Surfschüler zu haben.

Als Sport wurde Stand up Paddling vor gar nicht so langer Zeit anerkannt und betrieben. Neben Windsurfen und Wellenreiten gehört Stand up Paddling zu den beliebtesten Wassersportarten auf einem Brett. Eine der Besonderheiten des SUP ist es, dass sowohl auf stillen als auch auf fließenden Gewässern Fortbewegung möglich ist. Mit einem Stand Up Board könnt ihr nicht nur längere Strecken übers Wasser zurücklegen, auch Wellenreiten ist mit den Boards mit etwas Übung möglich.

Ihr müsst übrigens nicht unbedingt allein auf eurem Paddle Board unterwegs sein – auch zu zweit lassen sich auf dem Board Wasserstrecken zurücklegen. In diesem Fall hat jeder ein Paddel und führt dieses auf seiner Seite durchs Wasser.

Wie können sich SUP-Boards unterscheiden?

UnterschiedeEin SUP-Board ist natürlich essenziell fürs Stand Up Paddling. Wer ein Board für SUP kaufen möchte, kommt nicht drumherum, sich ausführlich mit den unterschiedlichen SUP-Boards auseinanderzusetzen. Sowohl bei den Materialien als auch bei der Form und Größe können sich SUP-Boards voneinander unterscheiden.

Auch gibt es Modelle, bei denen sich vor allem Anfänger besonders wohl fühlen und andere Boards, die vor allem für die Profis gedacht sind. Dies sind die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale von SUP-Boards:

Unterschiede bei der Form und Größe

Wenn ihr euch auf die Suche nach einem neuen Stand Up Paddle Board begebt, solltet ihr euch zunächst einmal mit der Form der verschiedenen Boards befassen. Grundsätzlich werden vier Ausführungen von SUP-Boards unterschieden:

  • Allround SUP-Board/Freeride SUP-Board: Solche Paddel-Boards haben eine breite Form und besitzen keine Bodenkurve. Sie sind sehr einfach zu fahren und zu steuern. Sie haben eine große Fläche und liegen damit stabil auf dem Wasser. Auf der anderen Seite sind sie nicht so wendig. Sie sind in erster Linie für Binnengewässer und grundsätzlich für ruhigere Gewässer gedacht. Für Einsteiger sind diese Boards ideal, um sich mit allen Gegebenheiten vertraut zu machen und ein Gefühl fürs Stand Up Paddling zu bekommen.
  • Touring SUP-Board: Wie der Name bereits vermuten lässt, sind solche Boards vor allem für längere Wassertouren gedacht. Sie sind nicht so breit wie Freeride Boards und dafür etwas länger. Da sie stromlinienförmig optimiert sind, lassen Sie sich auf dem Gewässer besser steuern und es ist einfacher, längere Strecken zu bewältigen.
  • Race SUP-Board: Bei solchen Boards ist die Form noch schmaler und länger. Sie sind vor allem auf schnelles Vorankommen ausgelegt und sind weitaus agiler als zum Beispiel das Allround SUP-Board.
  • Wave Board: Ein solches SUP-Board ist besonders kurz und besonders breit. Zum Wellenreiten und für den Adrenalinkick in schnell fließenden Gewässern sind solche Boards ideal. Für Einsteiger sind sie weniger zu empfehlen – Profis werden aber die Vorzüge der Bauweise zu schätzen wissen.

Hardboard oder aufblasbares Modell?

Auch hierbei handelt es sich um wichtige Unterschiede der SUP-Boards. Einige Modelle sind aufblasbar und einige haben eine feste, unveränderbare Form. Ursprünglich gab es ausschließlich Hardboards im Bereich des Stand Up Paddlings. Inzwischen bieten viele Hersteller aufblasbare Varianten an.

Inflatable Stand Up Paddle Boards sind platzsparend, denn sie können nach dem Rauslassen der Luft zusammengelegt werden. Auch sind aufblasbare Boards leichter beim Transport, sodass sie sich gut für längere Touren eignen, bei denen ihr nicht nur auf dem Wasser, sondern an Land unterwegs seid. Wenn ihr euch einen Stehpaddler kaufen möchtet, solltet ihr euch in dieser Hinsicht im Vorfeld in Ruhe Gedanken machen.

SUP-Board: Das richtige Volumen ist entscheidend

Nicht nur die Form eines SUP-Boards ist von Bedeutung, wenn es darum geht, das richtige Modell auszuwählen. Auch das Volumen und damit die Größe des Boards sind wichtig. Das ideale Volumen eines SUP-Boards lässt sich durch das Gewicht des Sportlers bestimmen. Konkret sieht das Ganze in etwa so aus:

Körpergewicht Volumen des SUP-Boards Länge des SUP-Boards
Bis 70 Kilogramm 170 Liter 310 bis 340 Zentimeter
Bis 100 Kilogramm 180 Liter 310 bis 340 Zentimeter
Bis 120 Kilogramm 220 Liter 340 bis 370 Zentimeter
Mehr als 120 Kilogramm 230 Liter 340 bis 370 Zentimeter

iSUP-Board: Die Vor- und Nachteile auf einen Blick

Aufblasbare SUP-Boards werden immer beliebter. Es gibt vieles, das für die iSUP-Boards spricht, doch nicht nur Vorteile sind mit solchen praktischen Aufblas-Boards verbunden. Wir wollen uns die Vor- und Nachteile aufblasbarer Stand UP Paddling Boards ein wenig genauer anschauen.

  • iSUPs sind platzsparend und einfach zu transportieren
  • Sie sind meist leichter als Hardboards
  • Aufblasbare Boards sind unempfindlicher gegen Stöße stumpfer Gegenstände
  • Lecks lassen sich schnell und einfach flicken
  • Wer auf dem Board stürzt, tut sich weniger weh als bei harten Brettern
  • iSUP-Boards sind daher perfekt für Kinder geeignet
  • iSUP-Boards sind weniger wendig als Hardboards
  • Vor allem beim Wellenreiten wird die fehlende harte Kante der iSUPs spürbar
  • Einige Nutzer stört es, dass iSUPs nicht sofort betriebsbereit sind und zunächst aufgepumpt werden müssen

Stand Up Paddeln: Die richtige Technik ist entscheidend

SUP-Board VergleichFür jeden SUP-Einsteiger stellt die Paddeltechnik zunächst einmal eine Herausforderung dar. Wer noch nie auf einem solchen Board gestanden hat, wird zunächst einmal auch Schwierigkeiten damit haben, das Gleichgewicht zu halten. Allerdings werdet ihr mit etwas Übung den Dreh schnell heraushaben. Geht es um die richtige Technik beim Führen des Paddels, dann gehört ein wenig mehr dazu, als nur die Balance zu halten. Wir haben einige hilfreiche Tipps für die richtige Paddeltechnik für euch zusammengestellt:

  • Um die richtige Länge eures Paddels zu bestimmen, hebt ihr euren Führungsarm über den Kopf und beugt diesen leicht. Die Entfernung zwischen Hand und Wasser ist die Länge, auf die ihr euer Paddel einstellt.
  • Bei jedem Paddelschlag haltet ihr das Paddel vom Board weg, taucht das Paddelblatt ins Wasser und zieht es zum Schluss in Richtung des Boards.
  • Es ist wichtig, das Paddel aufrecht und senkrecht zum Wasser zu halten. Eine Schräglage des Paddels würde euch beim Paddeln unnötige Kraft kosten und die Bewegung wäre auch nicht so effektiv.
  • Eine Hand muss sich immer am Paddelgriff und die andere Hand am Paddelschaft befinden.
  • Haltet eure Augen auf den Horizont gerichtet und lasst euch nicht von den Bewegungen des Paddels ablenken.
  • Behaltet beim Paddeln eine aufrechte und möglichst entspannte Körperhaltung ein. Achtet darauf, nicht zu sehr in die Knie zu gehen.
Tipp: Ein SUP-Paddel ist immer ein wenig gebogen, bzw. ist es das Paddelblatt, das ein wenig gebogen ist, um eine effizientere Paddeltechnik zu gewährleisten. Achtet darauf, dass die C-Kurve der Biegung nach vorne in Fahrtrichtung zeigt, wenn ihr das Paddel ins Wasser taucht.

Richtig angezogen sein: Die ideale Bekleidung beim Stand Up Paddling

Die richtige Bekleidung fürs Stehpaddeln ist essenziell. Beim Paddeln werdet ihr euch verausgaben und solltet eurem Körper nicht auch noch den Kampf gegen Unterkühlung zumuten. Vor allem bei längeren Touren kann falsche Kleidung sogar sehr gefährlich werden. Grundsätzlich gilt: Lieber zu warm als zu kalt anziehen. Natürlich muss für einen Paddelnachmittag am See bei Außentemperaturen von 30 Grad andere Bekleidung her als bei einer längeren Wassertour bei schlechten Wetterbedingungen.

Wer länger unterwegs ist und Stand Up Paddling nicht nur als gelegentliches Hobby betreibt, sollte sich einen leichten Neoprenanzug oder Ähnliches besorgen. Beim Paddeln kann man immer ins Wasser fallen und wenn dieses kalt ist, kann es unter Umständen ganz schön ungemütlich werden. Ist das Wasser sehr kalt, dann solltet ihr mehrere Schichten übereinander tragen und damit ein Auskühlen verhindern. Packt lieber zu viel ein und verstaut ggf. die überflüssige Kleidung einfach im Gummizug, der am Board angebracht ist.

Vor allem, wenn ihr mit Kindern auf dem Wasser unterwegs seid, solltet ihr eine Schwimmweste dabeihaben. Aber auch Erwachsene, die keine geübten Schwimmer sind, sollten auf einen solchen Schutz nicht verzichten.

Für eine lange Lebensdauer: So pflegt ihr euer SUP-Board

Wenn ihr euch ein gutes SUP-Board gekauft habt, wird dieses nicht allzu günstig sein. Gute Einsteigermodelle können gut und gerne 400 Euro kosten – und nicht immer ist ein Paddel fürs SUP vorhanden, sodass es sein kann, dass ihr euch noch eins kaufen müsst. Wenn ihr also wollt, dass sich die Investition auszahlt, dann solltet ihr die Pflege der Boards und des Paddels nicht vernachlässigen.

Schutz und Pflege eures Paddels

Das beste SUP-BoardOb es sich nun um ein Hardboard- oder um ein aufblasbares Paddle Board handelt – die regelmäßige Benutzung, der Sand und das Salzwasser können den Materialien im Laufe der Zeit ganz schön zusetzen. Dasselbe gilt für das Paddel. Zu den häufigsten Ausführungen der Paddel gehören Modelle aus Carbon und Aluminium. Paddel aus Alu sind dabei leichter und bekommen nicht so schnell Kratzer, doch Schutz und Pflege brauchen sie ebenfalls.

Besorgt euch einen Schutz für das SUP-Paddel und bewahrt das Stehpaddel darin auf. Dadurch reduziert ihr Kratzer, die beim Transport und der Lagerung entstehen können. Nach der Benutzung solltet ihr das Paddel reinigen und abtrocknen. Sorgt dafür, dass keine Sandkörner oder Steinchen am Paddel kleben, bevor ihr es wieder sorgfältig einpackt. Bei der Aufbewahrung sollte das Paddel horizontal gelagert werden und nicht auf dem Blatt stehen.

Aufblasbares Paddel-Board pflegen

Ein aufblasbares Stand Up Paddle Board braucht besondere Behandlung und Pflege. Achtet zum Beispiel darauf, dass ihr das Board nach der Benutzung unbedingt mit Süßwasser auswascht und es gut trocknen lasst. So sorgt ihr dafür, dass kein Schimmel entstehen kann. Achtet darauf, wie ihr das Board nach dem Einsatz einrollt. Der Hersteller wird euch dazu eine entsprechende Anleitung liefern. Bei einer längeren Nutzungsdauer an sonnigen Tagen solltet ihr darauf achten, dass das Board nicht in der Sonne liegt, wenn ihr es gerade nicht benutzt.

In regelmäßigen Abständen ist eine gründliche Reinigung des Boards angebracht. In diesem Fall benutzt ihr einen weichen Schwamm und ein spezielles Reinigungsmittel, das im Handel für SUP-Boards angeboten wird. Beim Reinigen könnt ihr das Stand Up Board auch gleich auf Beschädigungen untersuchen. Wenn ihr das aufblasbare Paddle Board für eine längere Zeit lagert, dann solltet ihr es nicht zusammenrollen. Außerdem ist es wichtig, es für die lange Lagerungszeit ein wenig aufzublasen.

Die häufigsten Fragen zu SUP-Boards

  1. SUP-Boards Test und VergleichWelches SUP-Board ist das beste? Welches das für euch beste Stand Up Paddling Board ist, hängt von vielen Kriterien ab. SUP-Boards unterscheiden sich in ihrer Größe, in ihrem Gewicht sowie in ihrem Einsatzzweck. Weiterhin gibt es Modelle, die speziell für Einsteiger gedacht sind und Boards, die speziell Profis ansprechen sollen. Auch die Frage danach, in welchen Gewässern ihr euren Stehpaddler einsetzen wollt, spielt bei der Auswahl des perfekten Modells eine Rolle. Um einen Vergleich unterschiedlicher SUP-Modelle kommt ihr also nicht herum.
  2. Wie viel wiegt ein SUP-Board? In puncto Gewicht kann es je nach Modell teils deutliche Unterschiede geben. Es gibt Boards, die 6 bis 7 Kilogramm wiegen und solche, deren Gewicht bis zu 20 Kilogramm betragen kann.
  3. Für welche Gewässer ist ein SUP-Board geeignet? Das kommt ganz auf das Modell des Boards an, das ihr euch aussucht. Allround-/Freeride-Boards sind zum Beispiel vor allem für ruhige Gewässer entwickelt worden. Touring Boards sind dagegen auch für unruhigere Gewässer, wie zum Beispiel Flüsse, gut geeignet. Race SUP-Boards sind unter anderem auch zum Wellenreiten einsetzbar. Sie sind besonders wendig und für schnelle Richtungswechsel gedacht.
  4. Welches SUP-Board ist für Anfänger geeignet? Wer noch ganz neu ist in der Welt der SUP-Boards, der sollte für den Einstieg ein Freeride-Board auswählen. Die vergleichsweise breite Fläche des Boards sorgt für eine stabile Lage auf dem Wasser und erleichtert dem Nutzer das Balancieren. Doch auch Touring-Boards sind gut für den Einstieg und können auch bei größerer Erfahrung gute Dienste leisten.
  5. Wie teuer sind SUP-Boards? Ein gutes SUP-Board ist keine günstige Angelegenheit. Wer sich diesem Hobby verschreibt, sollte daher wissen, dass zunächst einmal durchaus große Ausgaben entstehen. Etwa 250 bis 300 Euro kosten die günstigsten SUP-Board-Modelle. In diesem Sektor ist es wichtig, nicht nur auf die Merkmale, sondern auch auf die Erfahrungen anderer Nutzer zu achten. Im mittleren Preissegment kosten die Boards etwa 400 bis 600 Euro. Für einen solchen Preis bekommt ihr hochwertige Modelle, die mit vielen Extras ausgestattet sind und in der Regel eine sehr hohe Qualität aufweisen. Im oberen Preissegment liegen die Kosten für SUP-Boards bei gut und gerne 1.000 Euro. Damit bekommt ihr dann aber auch Profi-Modelle, die keine Wünsche mehr offen lassen.

Gibt es einen SUP-Test-Test der Stiftung Warentest?

FrageDie Stiftung Warentest hat bislang keinen Stand-Up-Board-Test durchgeführt. Das bedeutet, dass wir euch an dieser Stelle momentan auch keinen SUP-Board-Testsieger präsentieren können. Sollte sich an dieser Tatsache zukünftig etwas ändern, werdet ihr den SUP-Test hier bei uns aufrufen können. Und während ihr auf den Test wartet, könnt ihr euch ja in der Zwischenzeit durchlesen, was die FAZ zum Thema SUP-Board-Test zu sagen hat.

Gibt es einen SUP-Board-Test von Öko Test?

Auch Öko Test hat sich bislang noch nicht mit Stand Up Paddling Boards befasst. Auch ähnliche Tests konnten wir bei unserer Recherche nicht entdecken. Doch auch in diesem Fall wisst ihr sofort Bescheid, wenn Öko Test in Zukunft einen solchen Test durchführen sollte.

SUP-Board Vergleich 2021 : Findet jetzt euer bestes SUP-Board

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. AM AQUA MARINA Fusion SUP-Board 07/2021 339,00€ Zum Angebot
2. Exprotrek SUP-Board 06/2021 399,99€ Zum Angebot
3. Bluefin Cruise SUP-Board 04/2019 579,00€ Zum Angebot
4. YUEBO SUP-Board 07/2021 274,79€ Zum Angebot
5. Bestway HYDRO-FORCE Oceana iSUP-Board 03/2019 299,00€ Zum Angebot
6. Aqua Marina Monster iSUP-Board 03/2019 617,40€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • AM AQUA MARINA Fusion SUP-Board
Nach oben