Die 12 besten USB-Sticks im Vergleich – jede Menge Speicherplatz für eure Daten – 2019 Test und Ratgeber

USB-Sticks, die praktischen kleinen Massenspeicher, sind aus unserem digitalen Alltag kaum wegzudenken. Mit ihrer Hilfe habt ihr wichtige Daten für Schule, Beruf und Privatleben immer zur Hand. Zusätzlich finden die vielseitigen Speichersticks Verwendung bei der Sicherung und Reparatur von Computern. Auch, um zu Hause Daten zu archivieren oder Sicherungskopien herzustellen und aufzubewahren, sind sie stets im Einsatz.

In diesem Ratgeber erfahrt ihr alles, was ihr rund um die USB-Sticks wissen müsst. Was ist der Unterschied zwischen USB 2.0 und USB 3.0, wovon hängt die Datentransfergeschwindigkeit eines USB-Sticks ab und welche Speicherkapazität ist die richtige für eure Zwecke? In unserem Ratgeber findet ihr Antworten auf diese und viele weitere Fragen, die beim Kauf eines USB-Sticks wichtig sind sowie praktische Tipps zur Nutzung und Pflege der handlichen Speichergeräte.

Die besten 4 USB-Sticks im ausführlichen Vergleich

Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick
Hersteller
Intenso
Maße
5,8 x 0,8 x 1,3 Zentimeter
Gewicht
4,54 Gramm
Speicherkapazität
64 GB
Geschwindigkeit
Bis 28,00 MB/s
USB-Schnittstelle
USB 2.0
Kompatibel mit USB 2.0
Kompatibel mit USB 3.0
USB Steckertyp
USB-Typ A
Steckerschutz
Kappe
Material
Aluminium
Farbe
Anthrazit
Zum Angebot
Erhältlich bei 6,89€ 5,55€
SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk
Hersteller
SanDisk
Maße
5,7 x 1,1 x 2,1 Zentimeter
Gewicht
9,07 Gramm
Speicherkapazität
64 GB
Geschwindigkeit
Bis 100 MB/s
USB-Schnittstelle
USB 3.0
Kompatibel mit USB 2.0
Kompatibel mit USB 3.0
USB Steckertyp
USB-Typ A
Steckerschutz
Schiebemechanismus
Material
Kunststoff
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei 10,99€ 10,82€
SanDisk Cruzer Fit 64 GB USB-Stick
Hersteller
SanDisk
Maße
1,8 x 1,3 x 0,7 Zentimeter
Gewicht
9,07 Gramm
Speicherkapazität
64 GB
Geschwindigkeit
Keine Angabe
USB-Schnittstelle
USB 2.0
Kompatibel mit USB 2.0
Kompatibel mit USB 3.0
USB Steckertyp
USB-Typ A
Steckerschutz
Kappe
Material
Kunststoff/Metall
Farbe
Schwarz
Zum Angebot
Erhältlich bei 14,97€ 8,49€
Intenso Rainbow Line 64 GB USB-Stick
Hersteller
Intenso
Maße
6,5 x 0,9 x 1,9 Zentimeter
Gewicht
4,54 Gramm
Speicherkapazität
64 GB
Geschwindigkeit
Bis 28,00 MB/s
USB-Schnittstelle
USB 2.0
Kompatibel mit USB 2.0
Kompatibel mit USB 3.0
USB Steckertyp
USB-Typ A
Steckerschutz
Kappe
Material
Kunststoff
Farbe
Orange
Zum Angebot
Erhältlich bei 8,69€ 5,25€
Abbildung
Modell Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk SanDisk Cruzer Fit 64 GB USB-Stick Intenso Rainbow Line 64 GB USB-Stick
Hersteller
Intenso SanDisk SanDisk Intenso
Maße
5,8 x 0,8 x 1,3 Zentimeter 5,7 x 1,1 x 2,1 Zentimeter 1,8 x 1,3 x 0,7 Zentimeter 6,5 x 0,9 x 1,9 Zentimeter
Gewicht
4,54 Gramm 9,07 Gramm 9,07 Gramm 4,54 Gramm
Speicherkapazität
64 GB 64 GB 64 GB 64 GB
Geschwindigkeit
Bis 28,00 MB/s Bis 100 MB/s Keine Angabe Bis 28,00 MB/s
USB-Schnittstelle
USB 2.0 USB 3.0 USB 2.0 USB 2.0
Kompatibel mit USB 2.0
Kompatibel mit USB 3.0
USB Steckertyp
USB-Typ A USB-Typ A USB-Typ A USB-Typ A
Steckerschutz
Kappe Schiebemechanismus Kappe Kappe
Material
Aluminium Kunststoff Kunststoff/Metall Kunststoff
Farbe
Anthrazit Schwarz Schwarz Orange
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
6,89€ 5,55€ 10,99€ 10,82€ 14,97€ 8,49€ 8,69€ 5,25€

Weitere praktische Produkte rund um euren Computer

Externe FestplatteDruckerMonitor

1. Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick mit praktischem Keyringholder

Der USB-Stick Intenso Alu Line bietet mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte viel Platz für all eure Daten. Die Speichergröße ist ausreichend für etwa 20.000 Fotos, 16.000 Songs im MP3 Format oder mehr als 6.000 Minuten Video. Seine USB 2.0 High Speed-Schnittstelle sorgt außerdem für hohe Geschwindigkeiten. Beim Lesen erreicht der USB-Stick Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 28 Megabit pro Sekunde und beim Schreiben bringt er es sogar auf bis zu 6,5 Megabit pro Sekunde.

Mit einem Gewicht von nur 6 Gramm ist der Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick ein echtes Leichtgewicht. Er passt nicht nur in jede Tasche, sondern ist zusätzlich mit einem Keyringholder ausgestattet, sodass ihr ihn ganz einfach am Schlüsselbund befestigen könnt.

Das sechseckige Aluminiumgehäuse in elegantem Anthrazit macht den USB-Stick auch optisch zu einem Hingucker. Die empfindlichen Anschlüsse werden durch eine Kappe geschützt, damit eure Daten auf dem Stick immer gut und sicher aufgehoben sind.

2. SanDisk Ultra 64 GB USB-Flash-Laufwerk mit Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde

Mit einer USB 3.0 Schnittstelle sorgt das SanDisk Ultra 64 GB USB-Flash-Laufwerk für eine rasend schnelle Datenübertragung von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Damit übertragt ihr auch große Datenmengen wie beispielsweise Spielfilme in voller Länge in weniger als 40 Sekunden auf den Massenspeicher. Der USB-Stick ist abwärtskompatibel und kann auch mit einer USB 2.0-Schnittstelle genutzt werden. Mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte bietet der USB-Stick außerdem genügend Platz für eure Daten, die ihr ganz einfach per Drag-and-Drop übertragen könnt.

Der Ultra USB-Stick von SanDisk bietet eine große Sicherheit für eure Daten. Sie werden dank der SanDisk SecureAccess Software automatisch mit einer 128-Bit-AES-Verschlüsselung gesichert und ihr könnt sie zusätzlich durch ein persönliches Passwort schützen.

Der empfindliche Anschluss des USB-Sticks wird durch einen Schiebemechanismus geschützt. Mit einer Länge von weniger als 6 Zentimetern und einem Gewicht von weniger als 10 Gramm passt der USB-Stick in jede Tasche und ihr habt eure wichtigen Daten immer dabei.

3. SanDisk Cruzer Fit 64 GB USB-Stick im Mini-Format

Ein echter Winzling ist der SanDisk Cruzer Fit 6 GB USB-Stick. Der kleine USB-Stick hat eine Länge von weniger als 2 Zentimetern und ihr könnt ihn wirklich überallhin mitnehmen. Er ist mit einer USB 2.0-Schnittstelle ausgestattet und bietet mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte viel Platz für eure Daten. Die Bedienung ist dank Drag-and-Drop absolut unkompliziert, sodass ihr eure Daten ganz schnell und einfach übertragen könnt.

Sicherheit wird auch bei diesem kleinen Datenträger ganz groß geschrieben. Eure Daten werden automatisch mit einem 128-Bit-AES-Verfahren verschlüsselt und ihr könnt sie zusätzlich mit einem persönlichen Passwort schützen. So geraten eure Daten auch dann nicht in Gefahr, wenn ihr den Mini USB-Stick verlieren solltet.

Der Anschluss des USB-Sticks wird mit einer Kappe geschützt und ist so sicher vor Beschädigung und Verschmutzung. Mit dem praktischen Keyringholder könnt ihr den kleinen Stick am Schlüsselbund, an einer Kette oder an einem Lanyard befestigen.

4. Intenso Rainbow Line 64 GB USB-Stick in auffälligem Design

In auffälligem Orange kommt der Intenso Rainbow Line 64 GB USB-Stick daher. Mit seiner High Speed USB 2.0-Schnittstelle bietet er Transferraten von bis zu 28 Megabit pro Sekunde beim Lesen und 6,5 Megabit pro Sekunde beim Schreiben. Die Speicherkapazität von 64 Gigabyte liefert genügend Platz für jede Menge Daten, die ihr dank des handlichen USB-Sticks immer und überall zur Hand habt.

Durch die auffällige Farbe werdet ihr diesen Intenso Rainbow Line USB-Stick nie wieder verwechseln und auch im größten Arbeitschaos habt ihr den leuchtend orangefarbenen Stick immer schnell im Blick.

Der USB-Stick hat ein Gewicht von weniger als 5 Gramm und ist nur 6,5 Zentimeter lang. Mit diesen Maßen könnt ihr ihn sogar ganz einfach in die Hosentasche stecken. Der empfindliche Stecker wird dabei von einer Kappe geschützt. Alternativ nutzt ihr einfach den praktischen Keyringholder und befestigt den kleinen USB-Stick am Schlüsselbund.

5. Hama 64 GB USB-Stick mit praktischem Drehmechanismus

Mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte bietet dieser USB-Stick von Hama Platz für viele Daten. Er ist mit einem Stecker vom Typ USB A und einer USB 2.0-Schnittstelle ausgestattet. Damit erreicht er eine Datenübertragungsrate von bis zu 10 Megabit pro Sekunde.

Zum Schutz des Steckers hat dieser USB-Stick einen praktischen Drehring, den ihr über den Stecker schieben könnt. Damit bleibt der empfindliche Anschluss vor Beschädigungen und Verunreinigungen geschützt.

Der USB-Stick bringt weniger als 5 Gramm auf die Waage und mit einer Länge von etwa 6,5 Zentimetern passt er gut in jede Hosentasche. Er ist zusätzlich mit einem Keyringholder ausgestattet, sodass ihr ihn alternativ am Schlüsselbund befestigen könnt.

6. SanDisk Cruzer Blade 64 GB USB-Flash-Laufwerk – klein und handlich

Das SanDisk Cruzer Blade 64 GB USB-Flash-Laufwerk zeichnet sich vor allem durch seine handliche und geringe Größe aus. Mit einer Länge von kaum mehr als 4 Zentimetern ist dieser kleine USB-Stick euer ständiger Begleiter. Eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte bietet euch viel Platz für Fotos, Musik, Videos und andere Daten, die ihr immer dabei haben möchtet.

Für die Sicherheit eurer Daten sorgt eine automatische 128-Bit-AES-Verschlüsselung. Zusätzlich habt ihr die Möglichkeit, eure Daten mit einem persönlichen Passwort zu sichern.

Der SanDisk Cruzer Blade ist mit einer USB 2.0-Schnittstelle ausgestattet. Ihr könnt ihn aufgrund der geringen Größe ganz einfach in die Tasche stecken oder ihn mit dem Keyringholder am Schlüsselbund befestigen. Der Anschluss des USB-Sticks liegt dabei jedoch frei, denn er ist nicht von einer Kappe oder einem anderen Mechanismus geschützt.

7. Samsung Memory Bar 64 GB USB-Flash-Drive-Speicherstick mit schneller USB 3.0-Schnittstelle

Mit dem Samsung Memory Bar 64 GB USB-Flash-Drive-Speicherstick speichert ihr eure Daten in rasender Geschwindigkeit. Die USB 3.0-Schnittstelle bietet Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 130 Megabit pro Sekunde. Damit übertragt ihr auch einen ganzen Spielfilm innerhalb von weniger als 1 Minute. Die Speicherkapazität von 64 Gigabyte bietet euch genügend Platz für eure Daten, die ihr gern mobil mitführen möchtet.

Die NAND Flash-Technologie bietet fünffachen Schutz für eure Daten. Damit sind eure persönlichen Daten zu jeder Zeit vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Der Samsung USB-Stick ist mit einer praktischen, großen Schlüsselringöffnung ausgestattet. Damit lässt sich der Stick ganz einfach am Schlüsselbund befestigen und ihr habt eure Daten immer griffbereit.

8. Intenso Slim Line 64 GB USB-Stick in Miniaturgröße

Klein, schnell und praktisch, das ist der Intenso Slim Line 6 GB USB-Stick. Er hat eine Länge von nur 2 Zentimetern und ein Gewicht von weniger als 5 Gramm. Dadurch könnt ihr den USB-Stick bei jeder Gelegenheit mitnehmen, denn er passt in jede Tasche und nimmt kaum Platz weg. Mit seiner Superspeed USB 3.0-Schnittstelle überträgt der Stick auch größere Datenmengen in kurzer Zeit. Die Datentransfermenge beträgt bis zu 35 Megabit pro Sekunde beim Lesen und bis zu 20 Megabit pro Sekunde beim Schreiben.

Damit der kleine USB-Stick nicht verloren geht, ist er mit einem praktischen Schlüsselband ausgestattet. Damit könnt ihr ihn ganz einfach am Schlüsselbund oder in einer Tasche befestigen. Der empfindliche Anschluss wird dabei durch eine Kappe geschützt.

Eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte sorgt dafür, dass ihr jede Menge Daten auf dem Miniatur-Stick speichern könnt. Er bietet Platz für viele 1.000 Fotos, MP3-Dateien oder mehrere Stunden Video.

9. Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 64 GB USB-Stick mit extremer Geschwindigkeit

Der Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 64 GB USB-Stick ist mit einer SuperSpeed USB 3.1-Schnittstelle ausgestattet. Damit bietet er extreme Geschwindigkeiten beim Datentransfer. Er erreicht bis zu 210 Megabit pro Sekunde beim Lesen und bis zu 140 Megabit pro Sekunde beim Schreiben von Daten. Eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte stellt sicher, dass euch genügend Speicherplatz auch für große Datenmengen zur Verfügung steht.

Mit seiner hohen Geschwindigkeit ist der Transcend Extreme-Speed JetFlash 780 bis zu fünf Mal so schnell wie ein herkömmlicher USB 3.0-Stick und sogar mehr als 15 Mal so schnell wie die meisten USB 2.0-Sticks.

Der USB-Stick ist abwärtskompatibel mit USB 2.0, sodass ihr ihn bedenkenlos auch mit älteren Geräten nutzen könnt. Er bietet zudem praktische Zusatzfunktionen wie beispielsweise eine PC-Sperrfunktion, eine Backup-Funktion und einen Datensafe zur Sicherung eurer Daten.

10. Toshiba TransMemory U202 64 GB USB-Stick für Windows und Mac OS

Der Toshiba TransMemory U202 64 GB USB-Stick hat eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte. Damit bietet er viel Platz für Musik, Fotos, Videos und Dokumente, und er ist sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich ein praktischer Begleiter. Er ist mit einer USB 2.0-Schnittstelle ausgestattet und mit Windows-, aber auch mit Mac OS- Betriebssystemen kompatibel.

Für die Sicherheit eurer Daten sorgen bei diesem USB-Stick individuelle Passwortverschlüsselungen. Mit ihnen könnt ihr entweder den gesamten USB-Stick oder nur persönliche Daten schützen.

Mit einem Gewicht von knapp 20 Gramm und einer Länge von 15 Zentimetern gehört der Toshiba TransMemory U202 nicht gerade zu den Winzlingen unter den USB-Sticks. Trotzdem ist er klein und leicht genug, um in jeder Aktentasche Platz zu finden, sodass ihr eure wichtigen Dateien immer griffbereit habt.

11. Transcend TS64GJF710S JetFlash 64 GB USB-Stick mit SuperSpeed USB 3.0-Schnittstelle

Der Transcend TS64GJF710S JetFlash 64 GB USB-Stick überzeugt vor allem durch seine Geschwindigkeit. Mit einer SuperSpeed USB 3.0-Schnittstelle bringt er es auf eine Datentransfergeschwindigkeit von bis zu 90 Megabit pro Sekunde beim Lesen und 12 Megabit pro Sekunde beim Schreiben von Daten. Er hat eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte und bietet damit jede Menge Platz für eure privaten oder geschäftlichen Daten.

Mit einer Länge von lediglich 2,2 Zentimetern ist der USB-Stick besonders klein. Durch die geringe Größe ergeben sich nicht nur beim Transport, sondern auch bei der Nutzung Vorteile. Habt ihr ihn an ein Endgerät angeschlossen, ragt das Gehäuse nur etwa 10 Millimeter aus dem USB-Port heraus.

Der TS64GJF710S USB-Stick ist mit einem hochwertigen und wasserdichten Metallgehäuse ausgestattet. Er ist außerdem besonders widerstandsfähig gegenüber Verschmutzungen und Erschütterungen. Dadurch wird dieser kleine und schnelle Datenspeicher zum idealen Begleiter in allen Lebenslagen.

12. Kingston DataTraveler Elite G2 DTEG2 64 GB USB-Stick – schnell und leistungsstark

Der Kingston DataTraveler Elite G2 DTEG2 64 GB USB-Stick ist ein leistungsstarker und schneller Stick mit einer USB 3.1-Schnittstelle. Damit bietet er deutlich höhere Geschwindigkeiten als andere Sticks mit einer USB 2.0- oder 3.0-Schnittstelle. Auch große Datenmengen übertragt ihr mit diesem USB-Stick in kurzer Zeit. Eine Speicherkapazität von 64 Gigabyte stellt sicher, dass ihr viel Platz für eure privaten und geschäftlichen Daten habt.

Der USB-Stick ist mit einer praktischen LED-Anzeige ausgestattet. Sie zeigt die Aktivität des Speicherlaufwerks an und verhindert, dass ihr den Stick aus Versehen zu früh entfernt.

Der Kingston DataTraveler Elite G2 DTEG2 ist mit seinem Gewicht von knapp 20 Gramm und einer Länge von etwa 6 Zentimetern zwar kein Leichtgewicht, doch dafür ist er mit einem robusten, stoßfesten und wasserfesten Metallgehäuse ausgestattet. Der empfindliche Anschluss wird von einem abnehmbaren Deckel geschützt.

Was ist ein USB-Stick?

USB-Stick kaufenEin USB-Stick ist ein kleiner Massenspeicher, den ihr immer dabei haben könnt. Er wird an den USB-Anschluss eines Desktop-Computers, Laptops oder eines anderen Geräts angeschlossen. Nun habt ihr die Möglichkeit, Daten von dem angeschlossenen Gerät auf den USB-Stick oder Daten vom USB-Stick auf das angeschlossene Gerät zu übertragen sowie Daten vom USB-Stick ohne Übertragung direkt auf dem angeschlossenen Gerät zu nutzen. Dadurch ergeben sich sehr viele Nutzungsmöglichkeiten für den USB-Stick, sowohl im privaten als auch im geschäftlichen oder schulischen Bereich.

Unter anderem stehen euch mit einem USB-Stick folgende Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Archivierung von Daten
  • Anlegen von Sicherheitskopien
  • Speichern privater oder geschäftlicher Daten für die Nutzung auf unterschiedlichen Geräten
  • Speichern von Präsentationen im geschäftlichen Bereich
  • Speichern von Audiodateien, um diese auf unterschiedlichen Geräten abzuspielen
  • Speichern von Fotos oder Videos, um sie auf unterschiedlichen Geräten abzuspielen
  • Speichern unterschiedlicher Dateien, um sie im privaten oder geschäftlichen Umfeld mit anderen zu teilen
  • Speicherung von Computeranwendungen, um diese auf unterschiedliche Geräten zu nutzen
  • Nutzung von Programmen zur Beschleunigung und Verbesserung von Betriebssystemen

Im Alltag bieten USB-Sticks also sowohl für Privatpersonen als auch im beruflichen Umfeld viele unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. USB-Sticks kommen außerdem bei der Wartung und Reparatur von Computern zum Einsatz, um zum Beispiel mit der Hilfe von bootfähigen USB-Sticks Geräte mit beschädigtem Betriebssystem zu starten.

Eine weitere praktische Nutzungsmöglichkeit für einen USB-Stick stellt die Sicherung des Computers dar. Ist der USB-Stick mit der entsprechenden Software ausgestattet, wird der Computer gesperrt, wenn der USB-Stick entfernt wird. Erst wenn er wieder eingesteckt wird, könnt ihr den Computer wieder nutzen. Im Zeitalter der DSGVO stellt dies eine gute Möglichkeit dar, um euren Computer vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Die Entwicklung der USB-Sticks

USB-Sticks TestUSB ist die Abkürzung für Universal Serial Bus. Damit wird ein sowohl universelles als auch serielles Bussystem bezeichnet, mit dem Computer und andere Geräte miteinander verbunden werden können. Das Bussystem stellte dabei eine Möglichkeit zur Datenübertragung dar.

Entwickelt wurde der USB-Anschluss bereits im Jahr 1996 von einem Entwicklerteam, das von dem indisch-amerikanischen Informatiker Ajay Bhatt geleitet wurde. Auf den Markt gebracht wurde der USB-Anschluss von einem Zusammenschluss mehrerer bekannter Computerkonzerne wie IBM, Microsoft, HP, Compaq und NEC. Ziel der Bemühungen war es, vereinheitlichte Schnittstellen für den Computer zu schaffen. Vor der Einführung von USB gab es viele unterschiedliche Anschlüsse bei den verschiedenen Peripheriegeräten rund um den Computer. Maus, Tastatur, Drucker oder Scanner waren mit unterschiedlichen Anschlüssen versehen, die entsprechend am PC vorhanden sein mussten, um die Geräte nutzen zu können. Ein einheitliches Schnittstellen-System sollte dies vereinfachen und so wurde der USB-Anschluss entwickelt.

Zur damaligen Zeit waren die USB-Schnittstellen jedoch nur in der Lage, eine geringe Datentransferrate von höchstens 12 Megabit pro Sekunde zu gewährleisten. Das Speichern von Daten über einen USB-Anschluss war aus diesem Grund nicht sinnvoll, da die Übertragungen zu lange gedauert hätten.

Die Technik entwickelte sich jedoch rasant weiter und bereits im Jahr 2000 kamen die ersten USB-Sticks zur Datenspeicherung auf den Markt. Entwickelt wurden sie von Dov Moran, einem israelischen Ingenieur, der bereits in den 1980er Jahren mit der Entwicklung von Flashspeichern befasst war. Er erfand den USB-Stick, um ein möglichst kleines und mobiles Speichermedium zur Verfügung zu stellen, das eine größere Speicherkapazität aufwies als eine Diskette und das mit möglichst vielen unterschiedlichen Geräten genutzt werden konnte. Auf die Idee kam er, nachdem er für eine geschäftliche Präsentation eine größere Datenmenge auf einem Notebook gespeichert hatte, das mitten in der Präsentation den Dienst versagte.

Sowohl Ajay Bhatt als auch Dov Moran wurden einige Jahre später für ihre Leistungen und Erfindungen mit einem Preis ausgezeichnet. Ajay Bhatt erhielt im Jahr 2013 den europäischen Erfinderpreis für die Entwicklung des USB-Systems und Dov Moran erhielt für die Erfindung des USB-Sticks im Jahr 2012 den Eduard-Rhein-Preis.

USB hat sich heute als universelles Anschluss-System durchgesetzt und auch die praktischen kleinen USB-Sticks wurden kontinuierlich weiterentwickelt. Während der erste USB-Stick nur über eine Speicherkapazität von 8 Megabyte verfügte, bietet der Handel heute USB-Sticks mit einer Speicherkapazität von mehr als 100 Gigabyte an. Auch in Sachen Preis und Geschwindigkeit hat sich bei den Sticks viel getan. USB-Sticks mit USB 3.0 bieten Datentransfergeschwindigkeiten von mehr als 100 Megabit pro Sekunde und während der erste USB-Stick im Jahr 2000 noch 50 US-Dollar kostete, sind die praktischen kleinen Speichermedien heute so günstig geworden, dass sie mitunter als Werbegeschenke verteilt werden.

So funktioniert der USB-Stick

HAMA USB-StickFast jeder von euch, der mit einem Computer arbeitet, hat schon mal einen USB-Stick genutzt. Die kleinen Massenspeichergeräte sind praktisch und müssen nur in den entsprechenden USB-Anschluss eingesteckt werden. Schon könnt ihr Daten transferieren oder direkt vom USB-Stick nutzen. Doch wie funktioniert die Technik im Inneren der kleinen Speicher?

Wie auch ein Computer arbeitet der USB-Stick mit dem sogenannten Binärcode. Dieser Binärcode besteht aus zwei Zeichen, einer 0 und einer 1. Diese beiden Zeichen stehen für eine positive (0) oder negative (1) Spannung und mit ihrer Hilfe lassen sich Daten speichern und lesen. Jedes kleine Datenfragment besteht dabei aus vielen einzelnen Informationen, die durch eine positive oder negative Spannung gekennzeichnet sind. Der Buchstabe A wird im Binärcode zum Beispiel auf folgende Weise dargestellt: 01100001. Doch nicht nur Buchstaben und Texte, sondern auch alle anderen Arten von Daten können in Binärcodes umgewandelt und gespeichert beziehungsweise ausgelesen werden.

Für die Speicherung befinden sich im Inneren des USB-Sticks Flash-Speicherzellen. Diese Speicherzellen können sich entweder in einem positiven oder einem negativen Spannungszustand befinden und sind entsprechend in der Lage, einen Binärcode abzubilden. Eine einzelne Speicherzelle, die als Bit bezeichnet wird und die sich im Zustand 0 oder 1 befinden kann, bildet in diesem System die kleinste Einheit, auf der alle weiteren Einheiten aufbauen.

  • 8 Bit ergeben ein Byte
  • 12.5000 Bytes ergeben 1 Megabit
  • 8 Megabits ergeben 1 Megabyte
  • 1.000 Megabyte ergeben 1 Gigabyte
  • 1.000 Gigabyte ergeben 1 Terabyte

In einem modernen USB-Stick mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte befinden sich also 549.755.813.888 einzelne Bits, die im Zustand 1 oder 0 Daten im Binärcode speichern können.

Dov Moran, der Erfinder des USB-Sticks, war bereits in den 1980er Jahren mit seiner Firma M-Systems mit dem Thema Flash-Speicher und den entsprechenden Speichertechnologien befasst. Im Jahr 2006 verkaufte er die Firma an den bekannten USB-Stick Hersteller SanDisk.

Für wen ist der USB-Stick geeignet?

bester USB-StickDie kleinen und leicht transportablen USB-Sticks sind so praktisch, dass die meisten von euch bereits einen USB-Stick genutzt haben. Viele von euch besitzen wahrscheinlich auch eines der kleinen praktischen Speichermedien. Sie sind perfekt zur Speicherung und zur mobilen Nutzung von Daten geeignet und lassen sich vor allem in diesen drei Lebensbereichen einsetzen:

  1. Im geschäftlichen Bereich
  2. Im schulischen oder studentischen Bereich
  3. Im privaten Bereich

USB-Sticks sind somit für alle geeignet, die größere Datenmengen jederzeit zur Verfügung haben möchten und sie bieten eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten.

Auf einem USB-Stick könnt ihr Musik speichern, die ihr im Auto oder auf anderen Geräten mit einem USB-Anschluss abspielen möchtet. Ihr könnt einen Film oder eine ganze TV-Serie auf dem USB-Stick speichern und den Stick mit zu Freunden nehmen, um dort gemeinsam einen gemütlichen Videoabend zu verbringen. Ihr könnt auf dem USB-Stick Fotos oder andere Daten speichern, die ihr mit Freunden oder Familienangehörigen teilen möchtet. Genauso gut könnt ihr den USB-Stick jedoch auch nutzen, um eine geschäftliche Präsentation darauf zu speichern oder um geschäftliche Daten zu speichern, die ihr mit Kollegen teilen möchtet. Auch Lerninhalte und Materialien für die Schule oder die Universität könnt ihr auf dem USB-Stick sichern und sie stehen euch auf jedem anderen Gerät mit USB-Anschluss zur Verfügung.

Doch nicht nur wenn ihr eure Daten flexibel und mobil zur Hand haben möchtet, ist der USB-Stick ein geeignetes Speichermedium. Ihr könnt ihn außerdem benutzen, wenn ihr Daten archivieren wollt, um eure Festplatte zu entlasten oder wenn ihr Sicherheitskopien wichtiger Dateien und Daten anlegen möchtet.

Wenn ihr einen USB-Stick nutzt, um persönliche oder geschäftliche Daten darauf zu speichern, müsst ihr immer auf eine gute Sicherung der Daten achten. Dazu solltet ihr eine zeitgemäße Verschlüsselung sowie ein persönliches Passwort nutzen. Außerdem dürft ihr nicht außer Acht lassen, dass ihr einen USB-Stick im schlimmsten Fall auch verlieren könnt. Wichtige Daten sollten daher niemals ausschließlich auf einem USB-Stick gespeichert werden.

Alternativen zum USB-Stick

Ein USB-Stick ist natürlich nicht die einzige Möglichkeit, um Daten zu speichern. Es gibt viele andere Alternativen, mit deren Hilfe ihr eure Daten speichern könnt und sie alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Unterschiedliche Discs

Auf DVDs, Blu-ray Discs oder bei kleineren Datenmengen auch auf CDs könnt ihr ebenfalls Daten sichern und speichern. Discs eignen sich außerdem als Speichermedien, wenn ihr Daten mit Freunden oder Familienmitgliedern teilen möchtet oder wenn ihr Backups für den Computer herstellen wollt. Bedenken müsst ihr dabei jedoch, dass zum Abspielen immer ein entsprechendes Disc-Laufwerk vorhanden sein muss.

Speicherkarten

Auf Speicherkarten lassen sich ebenfalls Daten speichern. Als Backup-Medium sind sie jedoch eher nicht geeignet. Um die Daten von den Speicherkarten auslesen zu können, ist ein entsprechender Kartenleser notwendig.

Externe Festplatte

Wenn es darum geht, Daten zu archivieren, um die Festplatte eures Computers oder Laptops zu entlasten oder um Sicherheitskopien anzulegen, ist eine externe Festplatte gut geeignet. Sie bietet viel Platz für eure Daten, ist jedoch nur wenig mobil und flexibel. Eine externe Festplatte ist daher am besten geeignet, um Daten sicher zu Hause aufzubewahren.

Cloud-Speicher

Auf verschiedenen Cloud-Speicher-Diensten wie Dropbox oder OneDrive könnt ihr ebenfalls eure Daten speichern. Ein großer Vorteil des Cloud-Speichers ist, dass ihr dort online Daten mit anderen teilen könnt. Das bedeutet, jeder, der die entsprechenden Zugangsdaten und einen Internetzugriff hat, kann die gespeicherten Daten nutzen. Ohne Internet sind die Daten jedoch nicht abrufbar.

Alternativen zum USB-Stick gibt es also durchaus. Keine der genannten Alternativen ist jedoch so flexibel und leicht transportabel wie der USB-Stick, der zudem auch noch ohne Internetzugang auskommt. Trotz immer weiter voranschreitender Technik hat der USB-Stick also noch lange nicht ausgedient, sondern ganz im Gegenteil wird die Technik immer schneller und ausgereifter, sodass es auch heute noch sinnvoll ist, auf dieses vergleichsweise alte Speichermedium zurückzugreifen.

Fragen und Antworten rund um den USB-Stick

Das solltet Ihr WissenWenn ihr euch zum ersten Mal mit dem Thema USB-Stick befasst, werdet ihr vielleicht auf einige Begriffe stoßen, mit denen ihr zunächst nicht viel anfangen könnt. Die wichtigsten Fragen rund um den USB-Stick wollen wir euch daher in diesem Ratgeber beantworten.

Was bedeuten USB 1.0, USB 2.0 und USB 3.0?

Die Kürzel USB 1.0, USB 2.0 und USB 3.0 bezeichnen die Weiterentwicklungen der USB-Technik und sie haben maßgeblichen Einfluss auf die Datentransferraten. Die ersten USB-Schnittstellen, die in den 1990er Jahren auf den Markt kamen, hatten eine Datentransferrate von nur 12 Megabit pro Sekunde. Sie werden als USB 1.0 bezeichnet. Datenspeicherung war bei dieser Datentransferrate kein wirkliches Thema, da die Geschwindigkeit zu gering war.

Im Jahr 2000 kam USB 2.0 auf den Markt. Mit einer Datentransferrate von 480 Megabit pro Sekunde ist USB 2.0 deutlich schneller als USB 1.0 und die ersten USB-Sticks zur Datenspeicherung kamen auf den Markt. Seit dem Jahr 2008 gibt es den Standard USB 3.0, der eine Datentransfergeschwindigkeit von bis zu 625 Megabit pro Sekunde zulässt. Im Jahr 2014 folgte USB 3.1 mit einer möglichen Datentransferrate von bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde und 2017 wurde USB 3.2 eingeführt, das theoretisch eine Übertragungsrate von bis zu 20 Gigabyte pro Sekunde aufweist.

Diese Entwicklungen machen sich unter anderem bei den USB-Sticks bemerkbar, denn sie werden immer schneller. Ein Vergleich der Geschwindigkeiten eines USB-Sticks mit USB 2.0 und eines USB-Sticks mit USB 3.0 macht die Unterschiede schnell deutlich:

  • Ein USB-Stick mit USB 2.0 erreicht eine Datentransfergeschwindigkeit von etwa 28 Megabit pro Sekunde beim Datenlesen und eine Geschwindigkeit von etwa 6,4 Megabit pro Sekunde beim Datenschreiben
  • Ein USB-Stick mit USB 3.0 erreicht Datentransfergeschwindigkeiten von mehr als 100 Megabit pro Sekunde
USB-Sticks mit USB 3.1 und 3.2 sind noch einmal deutlich schneller als die Sticks mit USB 3.0.

Technisch gilt USB 2.0 damit bereits als veraltet. In der Praxis ist es jedoch so, dass die Transfergeschwindigkeiten von USB 2.0 für die meisten privaten Nutzer ausreichend sind, sodass USB 2.0 noch immer recht flächendeckend auf dem Markt vertreten ist, während sich die USB 3.x-Standards noch nicht durchsetzen konnten. Auch die verwendete Hardware ist oftmals noch nicht entsprechend ausgerüstet, um USB 3.x-Standards effektiv zu nutzen.

Was bedeutet abwärtskompatibel?

USB-Sticks sind generell abwärtskompatibel. Das bedeutet, dass die Sticks der neueren Generation mit USB 3.x auch mit Anschlüssen verwendet werden können, die nur mit USB 2.0 ausgestattet sind. Dort erreicht ihr dann dementsprechend jedoch nur die mit der älteren Version möglichen Transferraten.

Der erste Standard USB 1.0 spielt bei der Abwärtskompatibilität keine Rolle, da er aufgrund der extrem niedrigen Datentransferraten heute nicht mehr genutzt wird.

Welche Rolle spielt die Speicherkapazität?

Die Speicherkapazität eines USB-Sticks wird heute zumeist in Gigabyte angegeben. Gängige Größen sind

  • 4 Gigabyte
  • 8 Gigabyte
  • 16 Gigabyte
  • 32 Gigabyte
  • 64 Gigabyte
  • 128 Gigabyte

Die Speicherkapazität bestimmt, wie viele Daten ihr auf einem USB-Stick unterbringen könnt. Während ihr auf einem USB-Stick mit einer Speicherkapazität von 4 Gigabyte zum Beispiel ungefähr 1.250 hochauflösende Fotos oder etwa 6,5 Stunden Videoaufnahmen speichern könnt, steht euch auf einem USB-Stick mit einer Speicherkapazität von 64 Gigabyte genügend Platz für etwa 20.000 Fotos oder mehr als 100 Stunden Videoaufnahmen zur Verfügung.

Diese Zahlen zur Speicherkapazität stellen einen Richtwert dar. In der Praxis kommt es immer auf die Qualität beziehungsweise die Auflösung und damit die Größe der einzelnen Daten an, die ihr speichern möchtet. Die Zahlen geben euch jedoch eine ungefähre Vorstellung davon, wie viel Datenmaterial ihr speichern könnt und welche Speicherkapazität euer USB-Stick haben sollte.

Welche unterschiedlichen USB-Anschlüsse gibt es?

Sinn des USB-Anschlusses war es bei seiner Erfindung, Schnittstellen und Anschlüsse zu vereinheitlichen. Heute gibt es jedoch unterschiedliche USB-Steckertypen, die untereinander nicht kompatibel sind.

  • USB-Typ A
    Der USB-Typ A wird bei sehr vielen USB-Sticks verwendet. Er kommt außerdem bei Tastaturen und Computermäusen zum Einsatz
  • USB-Typ B
    Der USB-Typ B wird vor allem für den Anschluss von Druckern oder Scannern genutzt. Bei Smartphones, Digitalkameras und älteren MP3-Playern kommen außerdem oft kleinere Stecker vom Typ USB-Mini-B und Micro-B zum Einsatz
  • USB-Typ C
    Der USB-Typ C ist der neueste Standard bei den USB-Anschlüssen. Er wurde im Jahr 2014 vorgestellt und weist einige Vorteile auf. Optisch ähnelt er dem Stecker USB-Typ A, doch er hat den Vorteil, dass er anders als dieser beidseitig eingesteckt werden kann. Er bietet außerdem eine höhere Übertragungsmöglichkeit sowohl hinsichtlich von Daten als auch als Strom– beziehungsweise Ladekabel. Geräte der neueren Generation wie aktuelle Smartphones oder USB-Sticks mit USB 3.x sind oftmals bereits mit einem USB-Typ C Stecker ausgestattet
Für die Zukunft ist zu erwarten, dass der USB-C-Stecker die anderen Steckertypen verdrängen und zum neuen Standard werden wird.

Welche unterschiedlichen Formen von USB-Sticks gibt es?

UnterschiedeBeim Kauf eines USB-Sticks habt ihr die Wahl zwischen vielen unterschiedlichen Ausführungen. Zum einen unterscheiden sich die praktischen kleinen Massenspeicher hinsichtlich der technischen Voraussetzungen wie

  • USB-Schnittstelle
  • Speicherkapazität

Durch diese Eigenschaften, die wir euch in diesem Ratgeber bereits ausführlich erläutert haben, wird zum einen die Datentransfergeschwindigkeit und zum anderen die Größe des vorhandenen Speicherplatzes bestimmt.

Doch auch in Form, Größe und Optik gibt es bei den USB-Sticks große Unterschiede. Diese Unterschiede werden unter anderem in der Gehäuse-Bauweise deutlich. Hier gibt es vier unterschiedliche Typen:

  • USB-Sticks ohne Steckerschutz
  • USB-Sticks mit Kappe
  • USB-Sticks mit Schiebemechanismus
  • USB-Sticks mit drehbarer Abdeckung

Ein Steckerschutz ist bei einem USB-Stick, den ihr oft mitnehmen möchtet, generell zu empfehlen, um die empfindlichen Anschlüsse vor Verschmutzung, Feuchtigkeit und mechanischen Beschädigungen zu schützen. Wenn ihr den Stick nur zu Hause als Speichermedium nutzen möchtet, ist unter Umständen auch ein Stick ohne Steckerschutz ausreichend.

Der am häufigsten verwendete Steckerschutz ist eine Kappe. Diese Bauweise hat jedoch den Nachteil, dass ihr mit der Kappe immer ein loses Einzelteil habt, das verlegt oder verloren werden kann. Diese Gefahr ist bei den Bauweisen mit Schiebemechanismus oder drehbarer Abdeckung nicht gegeben.

Darüber hinaus gibt es große Unterschiede hinsichtlich der Größe, des Materials und der Farbe der USB-Sticks. Für welches Modell ihr euch hinsichtlich der Optik entscheidet, ist größtenteils Geschmackssache. Einige USB-Sticks bieten jedoch den Vorteil, dass sie mit einem wasser- und schlagfesten Gehäuse ausgestattet sind. Je nach euren individuellen Lebensgewohnheiten kann eine solche Funktion durchaus praktisch sein.

Was ist der Unterschied zwischen einem USB-Stick, einem Surf-Stick und einem WLAN-Stick?

Neben USB-Sticks werden im Handel auch Surf-Sticks und WLAN-Sticks angeboten. Diese drei Sticks dürft ihr nicht verwechseln, denn obwohl sie ähnlich aussehen können, haben sie sehr unterschiedliche Funktionen.

  • USB-Stick – Speichermedium, auf dem ihr Daten speichern und auf anderen Geräten mit USB-Anschluss nutzen könnt
  • Surf-Stick – Verbindung zwischen einem Computer und einem Funknetz wie LTE, um eine Internetverbindung per Funk herzustellen
  • Wlan-Stick – Hardware für Computer ohne integriertes WLAN-Modul, um diese mit einem WLAN-Netz zu verbinden

Die Nutzung und Pflege des USB-Sticks

USB-Stick VergleichEin USB-Stick ist praktisch und einfach zu nutzen und hinsichtlich der Handhabung und Pflege gibt es nur wenige Dinge, die ihr beachten müsst. Die wichtigsten haben wir hier für euch aufgelistet.

  • Verwendet ihr den USB-Stick vorwiegend zur Archivierung und Sicherung von Daten und bewahrt ihn daher ausschließlich zu Hause auf, ist er am besten in einer kleinen, luftdicht verschlossenen Box aufgehoben
  • Nutzt ihr den USB-Stick, um eure Daten immer dabei zu haben, achtet auf einen wirksamen Steckerschutz. Wenn ihr draußen viel unterwegs seid, ist ein Stick mit wasser- und stoßfestem Gehäuse sehr praktisch
  • Achtet darauf, dass der USB-Stick weder zu großer Hitze noch extremer Kälte ausgesetzt ist und haltet ihn von extremen Temperaturschwankungen fern
  • Schützt den USB-Stick vor Nässe, Schmutz, Säuren und anderen schädlichen Einflüssen
  • Beachtet die Lebensdauer des Speichermediums. Bei einem Flash-Speicher, wie er im Inneren des USB-Sticks verwendet wird, beträgt sie etwa 30 Jahre
  • Entfernt den Stick niemals, während noch eine Datenübertragung läuft
  • Fertigt von wichtigen Daten eine zusätzliche Sicherheitskopie an
  • Achtet auf eine wirksame Verschlüsselung eurer Daten

Darauf müsst ihr beim Kauf eines USB-Sticks achten

Wenn es um die Speicherung von Daten geht, bringen USB-Sticks viele Vorteile mit sich.

  • Einen USB-Stick könnt ihr mit allen Geräten nutzen, die mit einer USB-Schnittstelle versehen sind
  • Die Sticks sind klein und handlich und ihr könnt sie gut überallhin mitnehmen
  • Auf einem USB-Stick könnt ihr Daten für die unterschiedlichsten Lebenslagen speichern, denn die notwendigen Daten sind dadurch immer dabei
  • Ihr könnt den USB-Stick mit der entsprechenden Software zusätzlich nutzen, um euren Computer zu sichern
  • Bootfähige USB-Sticks könnt ihr nutzen, um einen Computer zu reparieren
  • Viele USB-Sticks bieten die Möglichkeit, die Daten wirksam zu verschlüsseln und mit einem Passwort zu schützen
  • Wenn ihr den USB-Stick verliert, sind auch die Daten verloren
  • Wird der USB-Stick beschädigt, könnt ihr unter Umständen nicht mehr auf die Daten zurückgreifen
  • Gelangt der USB-Stick in die Hände von Dritten, können diese unter Umständen euren Daten auslesen

Gerade einer der größten Vorteile des USB-Sticks, seine geringe Größe und die Tatsache, dass ihr ihn ganz einfach stets dabei haben könnt, ist auch für die größten Nachteile dieses Speichermediums verantwortlich. Der Stick kann nämlich verloren gehen oder Unbefugten in die Hände fallen. Dagegen lassen sich jedoch Vorkehrungen treffen, indem ihr sowohl den Stick als auch die darauf befindlichen Daten gut sichert und immer eine zusätzliche Sicherheitskopie von wichtigen Daten bereithaltet.

Beim Kauf eines USB-Sticks solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr den passenden Stick für eure Zwecke und Bedürfnisse auswählt. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir hier für euch zusammengestellt.

  • Die Datentransfergeschwindigkeit. Die Datentransfergeschwindigkeit eines USB-Sticks ist abhängig von der Schnittstelle. Die erste Version USB 1.0 wird heute gar nicht mehr verwendet. Für den Hausgebrauch ist USB 2.0 in der Regel ausreichend. Für eine höhere Geschwindigkeit solltet ihr einen Stick mit USB 3.0 wählen.
Die vollen Geschwindigkeiten von USB 3.0 könnt ihr nur dann nutzen, wenn auch das Gerät, an das ihr den USB-Stick anschließt, mit einem USB 3.0-Anschluss ausgestattet ist. Aufgrund der Abwärtskompatibilität könnt ihr einen USB-Stick mit USB 3.0 zwar problemlos mit einem USB 2.0-Anschluss verwenden, doch die Datentransfergeschwindigkeiten richten sich immer nach dem langsameren Anschluss.
  • USB-Stick TesDie Speicherkapazität. Moderne USB-Sticks werden mit einer Speicherkapazität zwischen 4 Gigabyte und einem Terabyte und mehr angeboten. Für den herkömmlichen Gebrauch ist eine Speicherkapazität von 32 oder 64 Gigabyte meist ausreichend.
  • Die Verschlüsselung. Insbesondere wenn ihr mehr als nur Filme oder Musik auf dem USB-Stick speichern möchtet, müsst ihr auf eine gute Datensicherung achten, denn schließlich sollen eure privaten oder geschäftlichen Daten nicht in die Hände von Unbefugten gelangen. Moderne USB-Sticks bieten oftmals die Möglichkeit einer wirksamen Verschlüsselung und ihr habt zusätzlich die Option, alle oder ausgewählte Daten mit einem persönlichen Passwort zu schützen.
  • Die Bauart. Bei der Bauart eines USB-Sticks kommt es vor allem auf den Steckerschutz an. Für die mobile und flexible Nutzung solltet ihr euch für ein Modell mit Steckerschutz entscheiden. Schiebemechanismen und drehbare Abdeckungen bieten den Vorteil, dass ihr keine losen Einzelteile habt, die ihr verlieren könnt. Bei einem USB-Stick mit Kappe wird der Anschluss jedoch oft besser geschützt.
Viele USB-Sticks sind mit einem praktischen Keyringholder ausgestattet, sodass ihr sie am Schlüsselbund befestigen könnt. Hier müsst ihr jedoch unbedingt darauf achten, dass die Befestigung für den Schlüsselring am Stick selbst und nicht an der Kappe angebracht ist, damit ihr nicht den Stick verliert und nur noch die Kappe am Schlüsselring baumelt.
  • Das Material. USB-Sticks werden in vielen unterschiedlichen Materialien angeboten. Am häufigsten werden Kunststoff, Silikon, Aluminium oder eine Kombination aus diesen Materialien verwendet. Für welche Variante ihr euch entscheidet, ist letztendlich Geschmackssache. Wenn ihr den USB-Stick oft und in allen Lebenslagen mit euch herumtragt, ist es sinnvoll, ein wasserfestes und stoßfestes Modell zu wählen.
  • Die Größe. Hinsichtlich der Länge und des Gewichts unterscheiden sich die USB-Sticks ebenfalls voneinander. Klein, handlich und portabel sind sie alle, doch wenn ihr den USB-Stick am Schlüsselbund befestigen möchtet, bieten sich die besonders kleinen Ausführungen an. Sie sind nur etwa 2 Zentimeter lang und eigenen sich auch sehr gut zur mobilen Nutzung am Tablet, Notebook oder im Auto, da sie kaum aus dem USB-Anschluss herausragen.
  • Die Optik. Für welche Optik ihr euch bei einem USB-Stick entscheidet, ist eher eine Geschmackssache. Die Sticks werden unter anderem in bunten Neonfarben, in klassischem Schwarz oder Weiß sowie im edlen Metall-Look angeboten.

Hat die Stiftung Warentest bereits einen USB-Stick-Test durchgeführt?

FrageWir haben uns bei der Stiftung Warentest nach einem USB-Stick Test umgesehen, doch leider haben die Warentester sich mit dem Thema bislang noch nicht beschäftigt. Lediglich in einer kurzen Meldung zum Thema Datenspeicherung, die ihr hier lesen könnt, werden USB-Sticks als mögliches Speichermedium erwähnt. Die Meldung ist nicht datiert, spricht jedoch von einer Speicherkapazität des USB-Sticks von wenigen Gigabyte, was darauf schließen lässt, dass sie bereits älter ist.

Sollte die Stiftung Warentest in der Zukunft einen USB-Stick Test durchführen, werden wir unseren Ratgeber aktualisieren und euch hier ausführlich über die Testsieger und Testergebnisse informieren.

Wer ist der USB-Stick Testsieger bei Öko Test?

Auch bei Öko Test haben wir nach einem USB-Stick Test und den entsprechenden Testsiegern und Testergebnissen gesucht. Leider sind wir auch hier nicht fündig geworden. Wenn Öko Test in der Zukunft einen entsprechenden Test durchführt, werden wir euch an dieser Stelle über die Ergebnisse informieren.

USB-Stick Vergleich 2019: Findet jetzt euren besten USB-Stick

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick 01/2019 6,89€ Zum Angebot
2. SanDisk Ultra 64GB USB-Flash-Laufwerk 01/2019 10,99€ Zum Angebot
3. SanDisk Cruzer Fit 64 GB USB-Stick 01/2019 14,97€ Zum Angebot
4. Intenso Rainbow Line 64 GB USB-Stick 01/2019 8,69€ Zum Angebot
5. Hama 64 GB USB-Stick 01/2019 7,99€ Zum Angebot
6. SanDisk Cruzer Blade 64 GB USB-Flash-Laufwerk 01/2019 10,99€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Intenso Alu Line 64 GB USB-Stick