Die 7 besten Waschtrockner im Vergleich – Waschen & Trocknen in einem Gerät – 2019 Test und Ratgeber

Kaum jemand kann sich ein Leben ohne Waschmaschine vorstellen. Wir müssen nichts weiter tun, als die schmutzige Wäsche in die Waschtrommel zu legen, das geeignete Programm auszuwählen und wenig später die blitzsaubere Wäsche zu entnehmen. Wer keine Möglichkeit hat, die Wäsche im eigenen Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon zu trocknen oder in der kalten Jahreszeit für eine Alternative Trocknung sorgen möchte, ist mit einem Waschtrockner gut beraten.

Gerade in dicht bebauten Städten bildet der Tumble Dryer eine lohnenswerte Anschaffung, die schnell für trockene Wäsche sorgt. Für zwei so sperrige Haushaltsgeräte ist in den meisten Haushaltsräumen und Badezimmern leider kein Platz. Im Folgenden Waschtrockner Vergleich stehen sich die besten Modelle gegenüber. Wir erklären die Funktion, die Bedienung und die Inbetriebnahme übersichtlich. Im anschließenden Ratgeber erfahrt ihr die wichtigsten Kriterien, die beim Kauf helfen ebenso wie praktische Hinweise zur Reinigung und zu den Programmen.

Die besten 4 Waschtrockner im ausführlichen Vergleich

AEG L7WB65684 Waschtrockner
Marke
AEG
Größe
57,6 x 59,7 x 84,8 cm
Gewicht
69,5 kg
Wasserverbrauch pro Jahr
19.400 l
Energieverbrauch pro Jahr
1.070 Wh
Schleuderzahl
1.600 U/min
Lautstärke
51-76 dB
Fassungsvermögen
8 kg
Frontlader
Leistung
2.200 W
Besonderheiten
Kindersicherung, Knitterschutz, DualSense + ProSenseTechnologie, ProTex Schontrommel, Schaumerkennung, Startzeitvorwahl, Aqua Control System, universale Fleckenoption
Zum Angebot
Erhältlich bei 757,00€ 513,45€
LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner
Marke
LG Electronics
Größe
56 x 60 x 85 cm
Gewicht
68 kg
Wasserverbrauch pro Jahr
21.000 l
Energieverbrauch pro Jahr
1.078 Wh
Schleuderzahl
1.400 U/min
Lautstärke
52-75 dB
Fassungsvermögen
8 kg
Frontlader
Leistung
k.A.
Besonderheiten
Smart Diagnosis, trocknet leiser und schneller, 6Motion Direct Drive, Tag On NFC Funktion, Inverter Direct Drive Motor, LED-Display mit Touchbedienung
Zum Angebot
Erhältlich bei 262,00€ Preis prüfen
Miele WTF 130 WPM Waschtrockner für beste Wasch- & Trockenergebnisse
Marke
Miele
Größe
63,7 x 59,6 x 85 cm
Gewicht
97,2 kg
Wasserverbrauch pro Jahr
18.000 l
Energieverbrauch pro Jahr
896 Wh
Schleuderzahl
1.600 U/min
Lautstärke
46-72 dB
Fassungsvermögen
7 kg
Frontlader
Leistung
k.A.
Besonderheiten
Zeitsparfunktion, Endzeitvorwahl, Mengenautomatik, Eco-Funktion, SteamCare-Funktion, QuickPower-Programm, höchste Reinigungsleistung dank PowerWash 2.0, PIN-Code Verriegelung, Schontrommel, 22 Waschprogramme, 17 Trockenprogramme
Zum Angebot
Erhältlich bei 1902,99€ Preis prüfen
LG Electronics F1496AD3 Frontlader Waschtrockner
Marke
LG Electronics
Größe
55 x 60 x 85 cm
Gewicht
62 kg
Wasserverbrauch pro Jahr
20.000 l
Energieverbrauch pro Jahr
272 kWh (nur Waschen)
Schleuderzahl
1.400 U/min
Lautstärke
54-75 dB
Fassungsvermögen
8 kg
Frontlader
Leistung
k.A.
Besonderheiten
Kindersicherung, AquaStop, Display, Mengenautomatik, Restlaufanzeige, Kurzprogramm, Knitterschutz, Start-Endzeitvorwahl, Aqua Control Sicherheitsschlauch
Zum Angebot
Erhältlich bei 202,00€ Preis prüfen
Abbildung
Modell AEG L7WB65684 Waschtrockner LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner Miele WTF 130 WPM Waschtrockner für beste Wasch- & Trockenergebnisse LG Electronics F1496AD3 Frontlader Waschtrockner
Marke
AEG LG Electronics Miele LG Electronics
Größe
57,6 x 59,7 x 84,8 cm 56 x 60 x 85 cm 63,7 x 59,6 x 85 cm 55 x 60 x 85 cm
Gewicht
69,5 kg 68 kg 97,2 kg 62 kg
Wasserverbrauch pro Jahr
19.400 l 21.000 l 18.000 l 20.000 l
Energieverbrauch pro Jahr
1.070 Wh 1.078 Wh 896 Wh 272 kWh (nur Waschen)
Schleuderzahl
1.600 U/min 1.400 U/min 1.600 U/min 1.400 U/min
Lautstärke
51-76 dB 52-75 dB 46-72 dB 54-75 dB
Fassungsvermögen
8 kg 8 kg 7 kg 8 kg
Frontlader
Leistung
2.200 W k.A. k.A. k.A.
Besonderheiten
Kindersicherung, Knitterschutz, DualSense + ProSenseTechnologie, ProTex Schontrommel, Schaumerkennung, Startzeitvorwahl, Aqua Control System, universale Fleckenoption Smart Diagnosis, trocknet leiser und schneller, 6Motion Direct Drive, Tag On NFC Funktion, Inverter Direct Drive Motor, LED-Display mit Touchbedienung Zeitsparfunktion, Endzeitvorwahl, Mengenautomatik, Eco-Funktion, SteamCare-Funktion, QuickPower-Programm, höchste Reinigungsleistung dank PowerWash 2.0, PIN-Code Verriegelung, Schontrommel, 22 Waschprogramme, 17 Trockenprogramme Kindersicherung, AquaStop, Display, Mengenautomatik, Restlaufanzeige, Kurzprogramm, Knitterschutz, Start-Endzeitvorwahl, Aqua Control Sicherheitsschlauch
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
757,00€ 513,45€ 262,00€ Preis prüfen 1902,99€ Preis prüfen 202,00€ Preis prüfen

Weitere interessante Produkte zum Waschen & Trocknen eurer Wäsche

WäschetrocknerWaschmaschinenWärmepumpentrocknerKondenstrockner

1. AEG L7WB65684 Waschtrockner mit Schontrommel

Den AEG L7WB65684 Waschtrockner gibt es als Frontlader mit einer starken Leistung von 2.200 Watt. Auf einer Stellfläche von 57,6 × 59,7 × 84,8 Zentimetern erledigt ihr das, was Waschmaschine und Trockner leisten. Der jährliche Energieverbrauch liegt laut Hersteller bei 180 kWh und der Wasserverbrauch bei 19.400 Litern. Die praktischen Extras, wie

  • die Kindersicherung,
  • die Restlaufzeit-Anzeige,
  • der Kinderschutz,
  • die DualSense Technologie und
  • die Schaumerkennung,

holen das Maximum aus der Reinigung und Trocknung heraus. AEG setzt bei diesem Waschtrockner auf seine fortschrittlichsten Technologien und passt sich im Waschgang und in jeder Trommelbewegung dem Gewebe an. In einem Programmablauf wird eure Wäsche getrocknet und gewaschen. Das hält die Kosten möglichst niedrig.

Dank ProSense arbeitet der AEG L7WB65684 Waschtrockner kostensparend und stellt sich auf die Dauer sowie den Strombedarf neu ein. Die Füllmenge spielt für die vollständige Trocknung keine Rolle. Durch die patentierte ProTex Schontrommel werden die Textilien nicht beschädigt. Die Trommel zeichnet sich durch eine spezielle Prägung und viele kleine Löcher aus.

Sie kommt beim Waschen auf ein Fassungsvermögen von bis 8 Kilogramm und beim Trocknen auf ein Fassungsvermögen bis 4 Kilogramm. Die maximale Schleuderanzahl liegt bei 1.600 Umdrehungen/min und der Öko Inverser Motor überzeugt durch seinen leisen Betrieb und eine hohe Lebensdauer, die sich auch nach Jahren noch bezahlt macht.

Zu den Programmen des Waschtrockners gehören:

  • Kochwäsche und Buntwäsche
  • ECO Baumwolle
  • Pflegeleicht
  • Feinwäsche
  • Wolle und Seide: Handwäsche
  • Imprägnieren
  • Auffrischen mit Dampf
  • Extra-Spülung
  • Pumpen und Schleudern
  • NonStop 60 Minuten

Über die automatische Schaumerkennung und den Kondensationstrockner holt ihr das Maximum aus eurer frischen Wäsche. Ihr könnt euch für einen Extra-Spülvorgang oder für eine Vorwäsche entscheiden. AEG blickt auf eine 60-jährige Entwicklungsgeschichte zurück und bringt seit Generationen hochwertige Haushaltsgeräte heraus, die mit praktischen Alltagsfunktionen aufwarten.

Eines dieser Highlights ist zum Beispiel das ProSteam Dampfprogramm, dass die Fasern der Kleidung aufgelockert und Falten reduziert. So hatte die Möglichkeit, ein Hemd aus dem Schrank zu nehmen, es via ProSteam einfach aufzufrischen und dann anzuziehen.

Wer sich bei MyAEG nach dem Kauf seines Waschtrockners registriert, kann jetzt ein Haushaltsgerät anmelden und fortan von Preisvorteilen und Sonderaktionen direkt beim Hersteller profitieren. Zudem steht die Gebrauchsanweisung kostenlos zum Download bereit ebenso wie Gebrauchshinweise und alle Datenblätter. Sollte innerhalb der Garantiezeit einmal etwas kaputt gehen, nehmt ihr ganz einfach online Kontakt zum Servicetechniker auf.

2. LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner mit digitalem Display

Der LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner der Energieeffizienzklasse A verbraucht 1.078 Kilowattstunden im Jahr bei maximal 1.400 Umdrehungen pro Minute. Der jährliche Wasserverbrauch liegt bei 11.200 Litern. Dieses Gerät punktet vor allen Dingen mit einem bedarfsgerechten und intuitiven Handling dank Digital Display und Restzeitanzeige. So behaltet ihr eigentlich immer den Überblick über die gesamte Wasch- und Trocknungsdauer. Auf einer platzsparenden Stellfläche von 56 × 60 × 85 Zentimetern findet der Allrounder im Haushalt einen festen Platz, der das Waschen und Trocknen in einem Gerät erledigt.

Das Hauptaugenmerk liegt auf innovativer Technologie und dem Inverser Direct Drive Motor, der für den Antrieb der Waschmaschinen genutzt wird. Dieser Motor sorgt für einen leisen und zuverlässigen Betrieb. Die Kapazität beim Waschen liegt bei 1 bis 8 Kilogramm und beim Trocknen bei 1 bis 5 Kilogramm. Fortan benötigt ihr keinen separaten Trockner mehr und könnt euch auf ein intuitives, intelligentes Konzept verlassen.

Über die NFC Funktion passen sich die Waschprogramme eurem Bedarf an und der jeweiligen Lebenssituation. Per NFC ladet ihr euch direkt beim Hersteller zusätzliche Waschprogramme auf die Maschine. Kommt es einmal zu einer Störung, kann mithilfe einer Tastenkombination auf dem Smartphone eine bestimmte Tonfolge ausgelöst werden. So identifiziert ein Servicemitarbeiter das eigentliche Problem schon am Telefon und stellt direkt beim nächsten Besuch und der Reparatur den Defekt ab.

6Motion Direct Drive kombiniert unterschiedliche Trommelbewegungen, die zum Waschprogramm passen. Über das Rollen und das Schlingern der Trommel werdet ihr der Struktur unterschiedlicher Textilien gerecht und schont jedes Kleidungsstück. Neben der Startzeitvorwahl setzt der Hersteller auf eine Kindersicherung, um dieses Haushaltsgerät gefahrlos im Alltag einzusetzen.

Der Waschtrockner kombiniert 14 vorprogrammierte Programme mit der Startzeitvorwahl zwischen 3 bis 19 Stunden und eine praktische Restanzeige. Über Aqua Control und den Sicherheitsschlauch lassen sich die geläufigen Risiken eindämmen. Ob pflegeleicht, Handwäsche, Bettdecken, Baumwolle, Leinen, Seide oder allergische Reinigung: LG liefert für jede Kleidung das passende Waschprogramm und lässt sich später auch problemlos nachrüsten.

Zudem könnt ihr die Temperaturen zwischen 20 °C bis 95 °C frei wählen. Gleiches gilt für die Schleuderdrehzahl von 400 bis 1.400 Umdrehungen pro Minute. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Umdrehungen oder die Schleuderzahl so hoch wie möglich einzustellen, da der Waschtrockner dann Trockenvorgang weniger Wasser und Energie benötigt.

3. Miele WTF 130 WPM Waschtrockner für beste Wasch- & Trockenergebnisse

Der Miele WTF 130 WPM Waschtrockner verspricht beste Ergebnisse bei einem sparsamen Betrieb. In der Energieeffizienzklasse A kombiniert der Waschtrockner eine sparsame Dampffunktion mit einer Waschmaschine, die auf ein Fassungsvolumen von 4 Kilogramm kommt. Die Stellfläche nimmt gerade einmal 63,7 × 59,6 × 85 Zentimeter ein. Bei einer Füllmenge von 7 Kilogramm und einem Fassungsvolumen des Trockners von 4 Kilogramm verbraucht der Miele WTF 130 WPM in einem vollständigen Betriebszyklus 90 Liter Wasser.

Das schlägt mit einem Wasserverbrauch von 18.000 Litern pro Jahr zu Buche und mit einem Energieverbrauch von 896 kWh pro Jahr. Im direkten Waschtrockner Vergleich ist dieses Gerät eines der sparsamen Modelle, das sich als Frontlader komfortabel von vorn bedienen lässt. Die ökonomische PowerWash Technologie geht mit einer effizienten Kondensationstrocknung einher.

Dank SteamCare glättet der heiße Dampf die Wäsche in drei verschiedenen Programmen und reduziert den Bügelaufwand um die Hälfte. Bei einigen Kleidungsstücken könnt ihr vollständig auf das Bügeln verzichten. Werfen wir einen Blick auf die Schontrommel, fällt eine wabenförmige Oberflächenstruktur auf. Dadurch bildet sich zwischen der Trommelwand und der Wäsche ein feiner Wasserfilm. Die Wäsche wird sanft durch die Trommel gleiten und trocknen. Das gewährleistet Reinigungsleistungen auf einem hohen Niveau. Dieser Waschtrockner ist integrierbar und in seinem eleganten Lotusweiß mit einer verchromten Tür ein echter Hingucker.

  • 22 Waschprogramme,
  • 17 Trockenprogramme und
  • 6 Waschoptionen

stellen das leistungsstarke Portfolio, aus dem ihr euch frei bedienen könnt. Im Gesamtgewicht müsst ihr kräftig zupacken, denn der Trockner kommt auf 97 Kilogramm.

Der Miele WTF 130 WPM ist für das CapDosing System entwickelt worden. Darunter sind Portionskapseln aus dem Hause Miele zu verstehen, die ihr einfach in das Weichspülerfach einsetzt. Im Laufe des Waschprozesses dosiert die Maschine automatisch die entsprechende Portion Waschmittel. Nicht zuletzt über den Programmmanager geht der Waschprozess auf eure Bedürfnisse ein und arbeitet besonders energieeffizient, um zum Beispiel im Rahmen der AllergoWash Wäsche auf allergische Bedürfnisse hin zu reinigen.

4. LG Electronics F1496AD3 Frontlader und Waschtrockner mit Top Leistung

Der Samsung WD90J6400AWEG Waschtrockner überzeugt nicht nur optisch auf ganzer Linie. Dieser Allrounder erledigt den Wasch- und Trocknungsgang in einem Durchlauf. Samsung hat den Türgriff in einer 45 Grad höheren Position angebracht. Der Frontlader lässt über das großzügige Bullauge freien Blick auf die Wäsche und gewährleistet ein rückschonendes Be- und Entladen. An dem großzügigen Display lest ihr die Waschleistung, das Programm und die verbleibende Zeit für den nächsten Durchlauf ab. Das gewährleistet eine intuitive Bedienung und eine unproblematische Inbetriebnahme.

Im Fassungsvermögen kommt der WD90J6400AWEG auf 9 Kilogramm beim Waschen und 6 Kilogramm beim Schleudern und Trocknen bei einer maximalen Schleuderzahl von 1.400 Umdrehungen pro Minute. Der „Digital Inverter Motor“ benötigt wenig Strom im direkten Waschtrockner Vergleich und kommt in kürzester Zeit auf Höchstleistung, um eure Wäsche blitzsauber zu waschen und anschließend knitterfrei zu trocknen.

Dank intelligenter Bauweise kommt der ECO Drive im vollen Betrieb auf eine angenehme Arbeitslautstärke, die den laufenden Alltag nicht weiter stört. Zudem gelten diese Motoren als verschleißarm, langlebig und äußerst effektiv. Samsung wäscht mit Airwash und lässt jede Menge Luft an die Wäsche, was die Textilien schont. Gerade wenn ihr empfindliche Wäschestücke und feines Bettzeug reinigen wollt, profitiert ihr von der effektiven Luftauffrischung, die Falten und unangenehme Gerüche minimiert.

Für eine gründliche Reinigung sorgt die SchaumAktiv Technologie. Der Waschtrockner erzeugt ein Schaumpolster, mit dem die Kleidung umhüllt wird. Dieses Polster löst sich noch vor dem Waschgang auf, um dem Waschmittel eine volle Wirkung zuzusprechen. So erzielt ihr auch im unteren Temperaturbereich optimale Ergebnisse. Reinigt bis zu 5 Kilogramm Wäsche in knapp unter einer Stunde, ohne Abstriche in der Gründlichkeit zu machen.

Super Speed Wash kombiniert eine zusätzliche Wasserzufuhr und ein spezielles Einsprühsystem. Eure Wäsche wird befeuchtet und anschließend durch höhere Schleuderzahlen intensiv getrocknet.

5. Bauknecht WATK Prime 8612 Waschtrockner im Vergleich

Der Bauknecht WATK Prime 9716 ist ein leistungsstarker Waschtrockner der Energieeffizienzklasse A. Mit einem Energieverbrauch von 1.224 Kilowattstunden pro Jahr und einem jährlichen Wasserverbrauch von 23.400 Litern ordnet sich das Gerät im mittleren Bereich des Waschtrockner Vergleichs ein. Mit einem Fassungsvermögen von bis zu 9 Kilogramm beim Waschen und von bis zu 7 Kilogramm beim Trocknen kann der Waschtrockner höheren Ansprüchen gerecht werden.

Bauknecht setzt auf eine schonende Pflege der Wäsche in einem Gerät, das eure Textilien nacheinander reinigt und trocknet. In der Bedienung liegt das Hauptaugenmerk auf dem 2-in-1 Display, das eine Temperaturvorwahl und eine Restzeitanzeige kombiniert. So behaltet ihr alle wichtigen Informationen im Blick. Mit 1.600 Umdrehungen pro Minute erreicht der WATK Prime 9716 einen optimalen Drehzahlbereich, um die Wäsche bestmöglich vorzutrocknen und Energie einzusparen.

Der ProSilent Motor arbeitet angenehm leise und vibrationsalarm. Gerade im direkten Vergleich zu den bürstenlosen Motoren fällt eine ruhige Betriebslautstärke auf. Über die SoftMove Technologie stellt ihr das Programm automatisch auf die jeweilige Wäschemenge ein. Die Trommel bewegt sich supersanft und wird sensible Textilien nicht zerstören.

Die asymmetrischen Trommelbewegungen lockern die Wäsche auf und sorgen dafür, dass euer Waschmittel noch tiefer in die Fasern gelangt. Laut Hersteller erzielt ihr bei gerade einmal 15 Grad Celsius das gleiche Waschergebnis wie bei 40 Grad Celsius und schont noch dazu die Farben der Buntwäsche.

Bauknecht versetzt über SteamCare eure Wäsche mit einem natürlich glättenden Dampf, der im Nachhinein das Bügeln vereinfacht. Wer es einmal eiliger hat, entscheidet sich für das Kurzprogramm. Die Wäsche ist dann schon nach 30 Minuten wieder sauber. Für Familien macht sich die elektronische Kindersicherung bezahlt. Die WATK Prime 9716 ist Waschmaschine und Trockner in einem Gerät zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Seine hohen Leistungskomponenten und seine intuitive, bedarfsgerechte Bedienung machen sich von der ersten Wäsche an bezahlt.

6. Bauknecht WATK Prime 9716 Waschtrockner

Der Bauknecht WATK Prime 8612 punktet als leistungsstarke Waschmaschine mit Trockner und kombiniert die innovativen Technologien dieser erfolgreichen Marke. In der Energieeffizienzklasse A kann der Wäschetrockner auch mit seinen umwelteffizienten Eigenschaften überzeugen und kommt im jährlichen Wasserverbrauch auf 20.000 Liter und im Energieverbrauch auf 1.088 Kilowattstunden pro Jahr.

Dieser Waschtrockner Toplader bringt ein Fassungsvermögen von 8 Kilogramm beim Waschen und von 6 Kilogramm beim Trocknen mit. Das Display verfügt über eine Startzeitvorwahl und eine komfortable LED Beleuchtung. Hier erscheinen auch die separaten Programmlaufanzeigen. In der Schleuderzahl erreicht die Waschmaschine Trockner Kombi maximal 1.200 Umdrehungen pro Minute – ohne ins Schleudern zu kommen.

Bei den Waschprogrammen setzt Bauknecht auf energieoptimierte Einstellungen, wie in der Feinwäsche, für Pflegeleichtes und Baumwolle. Mit dem Sportprogramm reinigt ihr Funktionskleidung, empfindliche Textilien und Sportkleidung. Die spezielle Membran, die eure Haut atmen lässt, wird weder durch die Waschmaschine noch durch den Kondenstrockner zerstört. Wer wertvolle Energie sparen möchte, entscheidet sich für die Baumwolle ECO und in diesem Zusammenhang für das äußerst sparsame 60 Grad Celsius Programm.

Den gelungenen Abschluss bietet die Mengenautomatik des Wäschetrockners, die sich an der aktuellen Ladung orientiert und diese mit dem laufenden Programm abgleicht. Erhöht über das Green Clean Programm zugleich die Leuchtkraft und Varianz der Farben der Kleidung und profitiert beim Spülen, Schleudern, Trocknen und bei der Drehzahlregulierung von einer bedarfsgerechten, intuitiven Bedienung.

Dieser Toplader Waschtrockner von Bauknecht pflegt sensible Wolle und eure empfindlichen Lieblingsstücke, ohne die Textilstruktur anzugreifen. Dafür sorgt die einzigartige SoftMove Technologie, die sich vollautomatisch an der Wäsche orientiert. Über das Kurzprogramm ist es möglich, die Wäsche schon nach 30 Minuten sauber zu entnehmen. Im Alltag überzeugt diese Waschmaschine mit Trockner durch den ProSilent Motor, der äußerst leise und vibrationsarm arbeitet. Startzeitvorwahl und AquaStop geben euch reichlich Möglichkeiten an die Hand, um die tägliche Wäsche leichter und schonender in den Griff zu bekommen.

7. Der Samsung WD90J6400AWEG Waschtrockner

Der LG Electronics F1496AD3 Frontlader Waschtrockner ist eine gelungene Kombi mit DirectDrive und SmartDiagnosis Technologie. In der Energieeffizienzklasse B verbraucht diese Waschmaschine Trockner Kombi bei 1.400 Umdrehungen pro Minute 20.000 Liter Wasser pro Waschprogramm. Auf einen vollständigen Betriebszyklus kommen jeweils 100 Liter Wasser bei einer Füllmenge von 8 Kilogramm im Standardprogramm und von 4 Kilogramm im Trocknerprogramm.

Die Grundlage bildet eine rückenschonende Beladung und eine intuitive Bedienung dank übersichtlichem Display. Diese innovative Waschmaschine mit integriertem Trockner aus dem Hause LG Electronics verfügt über 13 vorprogrammierte Programme und eine intelligente Erkennung der Beladung.

LG lässt seine Kunden auch bei einem Defekt nicht im Regen stehen. Im Prinzip müsst ihr nichts weiter machen, als den Kundenservice zu kontaktieren und das Telefon an die Kontaktstelle zu halten. Via Smart Diagnosis ertönt ein Signal, das der jeweilige Reparatur-Service folgerichtig zuordnen kann. Obendrein setzt diese Waschmaschine Trockner Kombi auf eine Kindersicherung und eine deutsche Klartext-Bedienblende sowie einen AquaStop Sicherheitsschlauch.

Ob Funktionsbekleidung, Baumwolle, Kochwäsche, sensible Wäsche oder Handwäsche: Die patentierten Technologien gehen auf die unterschiedlichen Textilstrukturen bedarfsgerecht ein. Das Geheimnis für eine besonders schonende und gründliche Reinigung sind die sechs Trommelbewegungen. Über

  • Standard,
  • Schwingen,
  • Filterung,
  • Rollen,
  • Stufenschaltung und
  • Reinigung

können Waschmittel, Energie und Wasser optimal eingesetzt werden. Der LG Electronics F1496AD3 Frontlader verfügt über eine automatische Beladungserkennung und spezifische Sensoren, die die aktuelle Waschladung analysieren und darauf abgestimmt eine spezielle Wasch- und Spülzeit in Gang setzen.

Nicht zuletzt der DirectDrive Motor treibt die Trommel über Magnettechnik an und erhöht die Stabilität des Wäschetrockners. Damit einher geht eine Reduktion der Laufgeräusche und Vibrationsgeräusche. Da LG bei diesem Gerät vollkommen auf den Keilriemen verzichtet, wirkt sich dies positiv auf die Lebensdauer aus und verringert die laufenden Wartungskosten.

Waschtrockner: Was ist das?

WaschtrocknerEines der besten Argumente für einen Waschtrockner ist wenig Platz für die Trocknung der eigenen Wäsche. So bringt der Waschtrockner die Funktionen des Wachsens und des Trocknens in einem Gerät zusammen und erledigt den Vorgang in zwei Durchläufen. Ihr erspart euch das Umladen der Wäsche. Die Geräte bieten natürlich auch die Gelegenheit, nur von dem Wäscheprogramm Gebrauch zu machen oder eine Waschladung nur zu trocknen. Hier kommt es auf den Funktionsumfang, die Kapazität und die Leistungsgrenzen der Waschtrockner im direkten Vergleich an.

Waschtrockner: Wie funktioniert das Gerät?

Im Waschtrockner kommen die Funktionen einer Waschmaschine und eines Wäschetrockners zusammen. Gerade bei den alten Geräten gab es einen einschlägigen Nachteil: Die trockene Wäsche hatte ein größeres Volumen als die nasse Wäsche. Von daher mussten die Verbraucher zunächst die Hälfte der nassen Wäsche aus dem Waschtrockner herausnehmen, um mit dem Trockenvorgang fortzufahren. Das haben die neuen Geräte zum großen Teil eingestellt. So können die modernen Geräte in der Energieeffizienzklasse A das Maximum aus dem Strom und dem Wasser herausholen.

Dennoch macht es Sinn, sich die Funktion des Waschtrockners genauer anzusehen. Grundsätzlich benötigt jeder Waschtrockner einen Anschluss für Abwasser, Frischwasser und für Strom. Diese Anschlüsse sollten in jeder Waschküche, im Abstellraum und in der Garage sowie im Keller vorhanden sein.

Alle Waschprogramme in der Übersicht

  1. Einweichen: Das kalte Wasser läuft in die Waschtrommel, um grobe Verschmutzungen aufzulösen. Viele Flecken, wie zum Beispiel Blut, lösen sich viel besser in kaltem als in warmem Wasser.
  2. Vorwäsche: Nun geht es starken Verschmutzungen der Kleidung an den Kragen. Einige Waschmaschinen bringen dafür ein externes Fach neben dem Hauptwaschgang mit. Heute bringen die meisten Waschmittel genug Leistung mit, um sich die Vorwäsche zu sparen.
  3. Hauptwaschgang: Mithilfe des Waschmittels entfernt das heiße Wasser alle Verschmutzungen in der Waschtrommel. Die Trommel dreht sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Richtungen, um das Waschmittel möglichst gleichmäßig zu verbreiten.
  4. Spülen: Die Waschmaschinen spülen in mehreren Durchgängen.
  5. Weichspüler: Füllt vor dem Start des Waschtrockners in ein externes Fach den Weichspüler ein, der bei Bedarf zum Einsatz kommt und für eine weiche Textur sorgt.
  6. Schleudern: Bei bis zu 1.600 Umdrehungen pro Minute schleudert die Maschine das Wasser nun durch die Trommel. Im Prinzip ist die Wäsche trocken genug, um im Anschluss auf der Wäscheleine gleichmäßig zu trocknen.

Doch bei dem Waschtrockner ist an dieser Stelle nicht Schluss. Je nach Wunsch könnt ihr den Trocknervorgang starten. Achtet beim Beladen der Maschine unbedingt auf das Volumen. Die modernen Waschtrockner bringen dafür spezielle Sensoren mit, die Temperatur und Feuchtigkeit messen, um eine bestmögliche Trocknung zu erzielen. Mithilfe von Kaltluft lässt sich dem Wasser Feuchtigkeit entziehen. Das spart jede Menge Energie, die alte Geräte beim Herunterkühlen der heißen trockener Luft verbrauchen. Ihr solltet beim Kauf auf Kaltluftgeräte achten.

Doch nicht nur Energie sparen die Kaltluftgeräte, sondern auch jede Menge Wasser. Das macht sich bezahlt bei bis zu 40 Liter Wasser pro Trocknung und Waschvorgang. Wer sich für einen der innovativen Waschtrockner im Vergleich entscheidet, profitiert von einem energieeffizienten und sparsamen Betrieb, der sich in den folgenden Waschvorgängen bemerkbar macht.

Die Arbeitsschritte gleichen sich bei den unterschiedlichen Waschtrocknern. Den eigentlichen markanten Unterschied machen die Hersteller im Fassungsvolumen und im Energieverbrauch. Leider hinken viele der Modelle dem geläufigen Standard der Waschmaschinen hinterher, sodass sich hier immer wieder Reserven in der Technologie und Funktion ergeben.

Waschtrockner: Wie lange dauert ein Durchlauf?

VorteileViele Waschmaschinen und Trockner stellen die Geduld ihrer Besitzer auf die Probe, benötigen Sie doch Stunden, um die Wäsche sauber und trocken zur Verfügung zu stellen. Die eigentliche Dauer für einen Durchlauf steht in Abhängigkeit von dem Fassungsvolumen, das ihr nutzt. Darüber hinaus unterscheiden sich die Programme. So macht es einen Unterschied, ob ihr die Wäsche schranktrocken entnehmen wollt oder leicht trocken.

Auch Kleidung mit extrem dünnen Textilien, wie zum Beispiel Babykleidung, braucht keine ganze Stunde, um vollständig zu trocknen. Oftmals braucht es anderthalb bis drei Stunden, bis eine volle Waschladung vollkommen trocken ist. Der jeweilige Waschvorgang muss noch dazu gerechnet werden. Bestenfalls sollte die Wäsche nicht tropfnass sein. Die meisten Waschtrockner bringen einen Automatikstopp mit. Ist der Wasserbehälter voll, muss dieser erst entleert werden, bevor es weitergeht.

Was wiegt ein Waschtrockner?

Die Haushaltsgeräte bringen ganz schön etwas auf die Waage. Wer einen Waschtrockner erst ein paar Treppenstufen in die Wohnung tragen muss, sollte beim Kauf unbedingt einen Blick auf das Gesamtgewicht werfen.

Achtung: Verwechselt das Nettogewicht der Waschtrockner und Waschmaschinen auf keinen Fall mit dem Füllgewicht. Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Werte.

bester WaschtrocknerFür die Kalkulation der Transportkosten braucht ihr das Nettogewicht. Dieses liegt grundsätzlich zwischen 60 bis 100 Kilogramm. Auf jeden Fall wird bei der Lieferung des Waschtrockners die Spedition beauftragt. Bestenfalls bietet der Händler den Service, den Waschtrockner an die dafür vorgesehene Stelle zu tragen und anzuschließen. Dafür berechnet der Onlineshop zumeist eine Extrapauschale, die sich für all diejenigen bezahlt macht, die möglichst wenig Arbeit mit dem Anschluss haben wollen.

Was verbraucht ein Waschtrockner?

Die laufenden Energie- und Fixkosten gehören zu den entscheidenden Kriterien beim Kauf der Waschtrockner. Schließlich soll das Gerät keine Energieschleuder sein, sondern sich auch nach Jahren noch bezahlt machen. Zu den wichtigsten Angaben in Verbindung mit dem Energieverbrauch gehört die Energieeffizienzklasse. Die besten Haushaltsgeräte ordnen sich im oberen Bereich von A bis A+++ ein. Zunächst einmal spart der Waschtrockner Platz, verbindet er doch die Funktionen einer Waschmaschine und eines Trockners miteinander.

Im Gegensatz dazu verbrauchen die Geräte mehr Ressourcen, wenn sie mit den Spezialisten ihrer Klasse verglichen werden. Das schlägt mit einem durchschnittlich höheren Stromverbrauch zu Buche. So empfehlen die Profis einen Waschtrockner für kleinere Familien und Verbraucher, die ihre Wäsche gelegentlich waschen und trocknen.

Geht der Blick auf den Wasserverbrauch, punktet der Waschtrockner nicht mit einem extrem sparsamen Verbrauch. Er kann mit den Wasserwerten der geläufigen Waschmaschinen mithalten. Im Durchschnitt verbraucht der Waschtrockner pro Durchlauf 40 bis 50 Liter Wasser. Bei den modernen Geräten kann das schon einmal hochschnellen auf bis zu 60 Liter pro Durchlauf. Beim Trocknen kommen nochmal 30 bis 40 Liter Wasser dazu.

Wer möglichst viel Energie sparen möchte, entscheidet sich für einen Waschtrockner mit einer hohen Schleuderleistung. Kann die Wäsche nämlich im Vorhinein optimal geschleudert werden, bringt sie sehr gute Trockenwerte mit, was sich sparsam auf den Trocknungsvorgang auswirkt. Bekannte Markenhersteller wie Miele oder LG haben bereits Waschtrockner kreiert, die im Verbrauch beim Trocknen und Waschen gemeinsam unter 85 Liter Wasser verbrauchen.

Trocknen gilt als wasser- und energieintensiver Vorgang. Viele Geräte bringen noch dazu ein energiesparsames Programm mit. Das nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, punktet im Gegenzug aber mit einem Energiegewinn. Achtet beim Kauf darauf, dass die maximale Schleuderleistung 1.400 Umdrehungen pro Minute nicht unterschreitet. Andernfalls ist die Wäsche einfach zu nass, um schnell wieder schranktrocken aus dem Gerät entnommen zu werden.

Die verschiedenen Trockner in der Übersicht

Unterschiede

  • Was ist ein Ablufttrockner?

Nun gibt es bei der Funktion der einfachen Wäschetrockner gehörige Unterschiede, die Verbraucher vor dem Kauf unbedingt beachten sollten. Demnach führt ein Ablufttrockner die feuchte Luft über einen Schlauch oder eine externe Leitung ins Freie. Nicht nur Feuchtigkeit, auch feine Flusen können abtransportiert werden. Dafür benötigt ihr eine Abluftleitung mit einem Durchmesser von mindestens 10 Zentimetern.

Darüber hinaus müssen Ablufttrockner in einem Raum stehen, der über eine zusätzliche Leitung verfügt und darf sich nicht zu Gasthermen, Öfen und Heizkesseln gesellen. In der Arbeit erzeugt der Ablufttrockner Unterdruck. Das erhöht die Gefahr, dass die Feuerstätten nicht mehr richtig ziehen und gefährliche Abgase entstehen.

Die Kondensationstrockner sind eine Alternative für diejenigen, die ihren Wäschetrockner in einem geschlossenen Raum betreiben. Die Luft befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf im Inneren des Trockners. Das Gerät erwärmt zunächst die kühle Umwälzluft, die als trockenwarme Luft durch die Wäsche geblasen wird. Im unteren Bereich der Trommel befindet sich ein Kondensator.

Er entfernt die Feuchtigkeit aus der Umluft in der Maschine. Der Kondenstrockner findet sich besonders häufig in Haushalten wieder. Seine Luft muss nicht abgeleitet werden. Sie wird als Kondensat gesammelt. In der Praxis heizt der Kondenstrockner den Raum auf. Das ist beim Wärmepumpentrockner nicht der Fall.

  • Was ist ein Wärmepumpentrockner?

Im direkten Vergleich punktet der Wärmepumpentrockner mit einer besseren Energieeffizienz. Allerdings kommen diese Geräte in der oberen Preisklasse an. Der Wärmepumpentrockner ist in der Lage, die Wärme als Energie zu speichern und sie weiter für den Trockenvorgang zu nutzen. So leitet das System die erwärmte Luft in die Trommel, um abermals Feuchtigkeit aufzunehmen. Demnach verfügen Wärmepumpentrockner über einen zweiten Kreislauf, der auf das Kühlmittel zurückgeht.

Waschtrockner Kauf: Was solltet ihr beachten?

Auf das solltet ihr achtenDie Kapazitäten in der Leistung der Waschtrockner weichen voneinander ab. Wer sich zum ersten Mal mit dieser Thematik beschäftigt, wird erstaunt sein, wie die Gewichtsangaben der Wäscheberge voneinander abweichen. So waschen einige der Geräte einer Ladung von 6 Kilogramm, sind im Nachhinein aber nur in der Lage 3 Kilogramm zu trocknen. Ihr solltet unbedingt einen Blick auf das Fassungsvermögen und die Kapazität sowie den Waschbedarf werfen. Der perfekte Waschtrockner passt zu eurem Bedarf im Haushalt und kann den Ansprüchen gerecht werden.

Beim Kauf eines Waschtrockners spielt sein Fassungsvermögen eine ausschlaggebende Rolle. Dabei geht der Blick auf zwei Werte, wie das Fassungsvermögen beim Waschen und das beim Trocknen. In der Regel ist das Fassungsvermögen beim Waschen um ein Vielfaches höher. Und ja, wir haben es mit einer identischen Trommelgröße zu tun. Die Techniken beim Trocken und Waschen entscheiden aber über das jeweilige Fassungsvermögen, da trockene Wäsche ein größeres Volumen annimmt als nasse Wäsche.

Nicht zuletzt die Trocknungstechnologie wirkt sich auf die Ergebnisse aus. Die meisten Waschtrockner arbeiten mit der Kondensation. In diesem Zusammenhang wird die Luft zunächst aufgeheizt und gelangt in die Trommel, wo sie der Wäsche die Feuchtigkeit entzieht und abgeleitet wird. Anschließend kondensiert die heiße Luft im Wärmeaustauscher. Der Waschtrockner fängt dann das Kondenswasser auf.

Für viele Verbraucher stellt die Arbeitserleichterung eines der wesentlichen Argumente für den Kauf des Waschtrockners. Im Prinzip müsst ihr das Gerät nur einmal befüllen und einstellen und könnt dann später die fertige Wäsche entnehmen und zurück in den Schrank legen. Die Vorteile der Kondensatortrockner liegen in der Unabhängigkeit und Flexibilität, mit der diese Haushaltsgeräte aufgestellt werden. Hier wird das Wasser nämlich nicht über eine externe Leitung abgeleitet, sondern aufgefangen. Im Gegenzug dazu müsst ihr den Auffangbehälter regelmäßig entleeren.

Vorteile & Nachteile der Waschtrockner:

  • Benötigt weniger Platz
  • Komfortable Bedienung
  • Zeitersparnis
  • Waschprogramme für schonende Reinigung und Trocknung
  • Optimale Lösung für Single- und Paarhaushalte
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Für große Familien ungeeignet
  • Oftmals zwei Trocknungsdurchgänge für eine Waschladung
  • Höhere laufende Kosten

Vorteile & Nachteile der Wäschetrockner:

  • Sehr gute, knitterfreie Trocknung
  • Standortunabhängiger Betrieb
  • Verbesserte Energieeffizienz
  • Schnelle Trocknung großer Mengen Wäsche möglich
  • Störende Lautstärke
  • Zum Teil höhere Laufzeiten
  • Hoher Preis für Top Leistungen
  • Platzbedarf muss einberechnet werden

Welche Waschtrockner sind unterbaufähig?

Waschtrockner VergleichIst ein Waschtrockner unterbaufähig, lässt er sich voll integrieren. Mit anderen Worten bedeutet das: Ihr könnt den Einbau des Waschtrockners unter einer vorhandenen Arbeitsplatte vornehmen oder in einer Küche sowie im Bad integrieren. Die Kombination mit einem speziellen Schranksystem stellt bei diesen Geräten kein Problem dar. Bei freistehenden Waschtrocknern dürfen die Haushaltsgeräte keinesfalls unter einem Schrank installiert werden. Sie würden andernfalls einen Schaden nehmen.

Die Installation des Waschtrockners: Welche Anschlüsse müssen vorhanden sein?

Möchtet ihr einen Waschtrockner zu Hause installieren, benötigt ihr einen Anschluss für Abwasser und Frischwasser sowie einen Stromanschluss. In den meisten Haushaltsräumen, im Keller oder im Waschraum sind diese Anschlüsse ohnehin vorhanden. Grundsätzlich schließt ihr den Waschtrockner wie eine normale Waschmaschine an. Im Prinzip benötigt ihr nur wenig Werkzeug für die Installation.

Eine Wasserwaage gehört aber auf jeden Fall dazu, denn der Waschtrockner muss unbedingt gerade stehen. Hinzu kommt ein Schraubenschlüssel für das Lösen der Transportsicherungen. Achtet bei der Installation darauf, dass das Gerät stabil steht. Andernfalls wird es durch den Raum wandern. Die Ausstellungsfläche muss auf jeden Fall fest sein. Ein Waschtrockner sollte niemals auf einem zu weichen Bodens stehen.

Warum brauchen Waschtrockner Wasser zum Trocknen?

Waschtrockner TestEigentlich ist es doch unlogisch, dass der Trockner Wasser benötigt, um es den Textilien zu entziehen. Das Wasser wird mitunter zur Kondensation der feuchten Luft im Trocknungsvorgang verwendet. Andernfalls würde alles aus dem Trockner herausgeblasen werden. Demzufolge trocknet der Waschtrockner mit heißem Dampf, der aus Wasser entsteht. Üblicherweise nutzt der Waschtrockner Frischwasser, um über die Kondensation feuchtwarme Umluft zu erzeugen. Erst seit 2010 gibt es Haushaltsgeräte auf dem Markt, die keinen unnötig hohen Wasserverbrauch beim Trocknen herbeiführen. Sie arbeiten ähnlich wie Wärmepumpentrockner.

Warum verbrauchen Waschtrockner soviel Wasser?

Der Waschtrockner gehört wahrlich nicht zu einem der energieeffizientesten Haushaltsgeräte. Er kann das Wasser aus dem Waschvorgang nicht zum Trocknen mit verwenden und benötigt für den zweiten Durchlauf eine separate Menge Wasser. Das lässt den allgemeinen Wasserverbrauch in die Höhe schnellen, wenn man ihn mit den Einzelgeräten vergleicht.

So solltet ihr einen Waschtrockner reinigen

Wer seinen Waschtrockner möglichst lange verwenden möchte, sollte ihn entsprechend pflegen und reinigen. So gibt es mehrere Teile, die eine regelmäßige Reinigung benötigen. Zunächst einmal reinigt ihr nach jedem Waschen und Trocknervorgang das Flusensieb. Das lässt sich zumeist ganz einfach herausnehmen. Darüber hinaus lässt sich der Kondensatbehälter ebenfalls problemlos säubern. Beim Entnehmen sollte kein Wasser herausschwappen. Gießt es danach vorsichtig in das Waschbecken. Es ist nicht empfehlenswert, das benutzte Wasser weiter zu verwenden, zu viele Chemikalien sind darin enthalten.

Gibt es einen Waschtrockner Test bei der Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest UrteilDie Stiftung Warentest hat sich die Waschtrockner auch vorgenommen und getestet. Projektleiter Jörg Siebolds war sogar überrascht, wie gut die Haushaltsgeräte im Praxistest abgeschnitten haben. In der Regel waren zwar die Spezialisten oftmals besser, da sie über eine ausgereifte Technik verfügten. Die Vorteile, beide Systeme zu kombinieren, lagen beim Waschtrockner allein.

Verbraucher, die in der Wohnung nur wenig Platz haben und die Vorzüge eines Trockners für sich nutzen wollen, sollten sich unbedingt mit den einzelnen Haushaltsgeräten auseinandersetzen. Enttäuscht werden diejenigen sein, die auf einmal jede Menge Wäsche trocknen und waschen müssen. Hier solltet ihr euch lieber eine Waschmaschine und einen Trockner separat anschaffen. Großfamilien werden die aktuellen Waschtrockner noch nicht gerecht.

Wer sich nach dem passenden Wäschetrockner umsieht, sollte einen Blick auf den aktuellen Waschtrockner Test der Stiftung Warentest werfen. Hier stehen sich 92 Trockner gegenüber. Die Auswahl ist breit gefächert von

  • Samsung,
  • Miele,
  • Siemens bis hin zu
  • Bosch.

Dabei testet die Stiftung Warentest regelmäßig Trockner und Waschmaschinen und kann feststellen, dass die Waschtrockner überraschend gut abschneiden. Was positiv auffällt: Gerade die sparsamen Wäschetrockner sind in der Leistung überzeugend, sodass es mittlerweile Haushaltsgeräte der besten Energieeffizienzklasse A+, A++ und A+++ zu einem erschwinglichen Preis gibt. Die jeweiligen Ersparnisse haben die Experten der Stiftung Warentest für die folgenden 6 bis 10 Jahre zusammengestellt, um handhabbare Werte zu bekommen.

Die sparsamste Variante, um zu trocknen, ist die Wäscheleine auf der Terrasse und im Garten. Doch gerade in der feuchten Winter- und Herbstzeit ist es kaum möglich, die Wäsche in absehbarer Zeit trocken zu bekommen. Hängst ihr die Wäsche im Raum auf, wirkt sich dies nicht gerade positiv auf das Klima und die Luftfeuchtigkeit aus. In diesem Bereich kann der Waschtrockner punkten. Entscheidet euch auf jeden Fall für eines der Geräte mit einer hohen Drehzahl. Dann wird die Wäsche bereits in einem gut getrockneten Zustand in den Trocknerprozess überführt.

Praktische Tipps für perfekte Wäsche
Schon gewusst?

  • Selbst wenn die Wäsche nach dem Entnehmen noch etwas klamm ist, befindet sich zumeist nur noch etwas Feuchtigkeit in den Luftzwischenräumen innerhalb der Textilien.
  • Am besten streicht ihr die Kleidung glatt und lasst sie hängend austrocknen.
  • Sind die Textilien zu trocken, lassen sich diese nämlich schlechter bügeln.
  • Wer schon vor dem Waschvorgang weiß, dass er die nächste Ladung auch trocknen möchte, kann sich den Weichspüler sparen. Im Trocknungsprozess gelangt nämlich jede Menge Luft zwischen die Fasern, die wiederum die Textilien flauschiger machen.
  • Ihr solltet auf jeden Fall Kleidung oder Bettwäsche mit Daunen gefüllt in den Trockner geben, denn die Federn werden so gleichmäßig trocken.
  • Am besten gebt ihr noch drei bis vier Tennisbälle dazu. So könnt ihr jegliches Verklumpen vermeiden. Daunenwäsche braucht genügend Platz in der Trommel, um gleichmäßig zu trocknen und zu ihrem Anfangsvolumen zurückzugelangen.

Was sagt Öko Test zum Waschtrockner?

Öko Test ist dafür bekannt, die Haushaltsgeräte im Hinblick auf ihren Energieverbrauch genauestens unter die Lupe zu nehmen. Leider finden wir zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Waschtrockner Test und müssen uns mit den aktuellen Waschmaschinen und Trockner Tests begnügen. Wichtige Kriterien für einen Praxistest wären wohl

  • die Energieeffizienzklasse,
  • die Verarbeitung,
  • potentielle Schadstoffe,
  • die Belastbarkeit und
  • das Durchhaltevermögen der Haushaltsgeräte.

Waschtrockner Vergleich 2019: Findet jetzt euren besten Waschtrockner

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. AEG L7WB65684 Waschtrockner 11/2018 757,00€ Zum Angebot
2. LG Electronics F 14WD 85EN0 Waschtrockner 11/2018 262,00€ Zum Angebot
3. Miele WTF 130 WPM Waschtrockner für beste Wasch- & Trockenergebnisse 11/2018 1902,99€ Zum Angebot
4. LG Electronics F1496AD3 Frontlader Waschtrockner 11/2018 202,00€ Zum Angebot
5. Bauknecht WATK Prime 8612 Waschtrockner 10/2018 221,00€ Zum Angebot
6. Bauknecht WATK Prime 9716 Waschtrockner 10/2018 826,80€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • AEG L7WB65684 Waschtrockner