13 verschiedene Wassersprudler im Vergleich – findet euren besten Wassersprudler – unser Test bzw. Ratgeber 2020

Ihr habt einfach keine Lust mehr, euch mit den schweren Selterskisten mühsam abzuschleppen? Auf Wasser mit Sprudel wollt ihr aber dennoch nicht verzichten? Dann wünscht ihr euch womöglich schon länger einen Wassersprudler, mit dem ihr nicht nur Wasser mit Sprudel selbst herstellen könnt. Ob Cola, Fanta oder Sprite, viele Marken bieten diverse Arten von Sirup an, damit ihr diese Softdrinks zuhause ganz leicht zusammenmischen könnt. Somit seid ihr auch auf überraschenden Besuch immer perfekt vorbereitet und könnt euren Gästen eine Reihe von leckeren Getränken anbieten.

Vielleicht wollt ihr euch aber auch der Umwelt zuliebe für einen Wassersprudler entscheiden. Immerhin könnt ihr euch dann von Plastikflaschen verabschieden. Wassersprudelgeräte gibt es nämlich auch mit Glasflaschen. Mittlerweile boomt der Markt für Wassersprudler zunehmend, was auch auf das wachsende Umweltbewusstsein vieler Verbraucher zurückzuführen ist.

Doch wie sollt ihr euch als Konsumenten angesichts dieser Produktvielfalt denn nun für den passenden Sprudler für euren Bedarf entscheiden? Dabei greift euch der große Wassersprudler-Vergleich im weiteren Verlauf unter die Arme. An dieser Stelle könnt ihr euch im Januar 2020 nicht nur über ausgewählte Sprudelwasserbereiter informieren. Vielmehr wartet ein umfassender Ratgeber mit vielen nützlichen Tipps für den Kauf auf euch. Über das Urteil der Stiftung Warentest sowie die Ergebnisse von Öko Test könnt ihr euch zum Schluss ebenfalls näher informieren. Somit erhaltet ihr alle wichtigen Informationen, die ihr für eine wohlüberlegte Kaufentscheidung benötigt.

4 unterschiedliche Wassersprudler im ausführlichen Vergleich

Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set
Glas- oder PET-Flaschen
PET
Farbe
Schwarz
Anzahl der mitgelieferten Flaschen
Zwei
CO2-Zylinder inkludiert
Gewicht
4,64 Kilogramm
Abmessungen
59,4 x 36,2 x 15,6 Zentimeter
Sirup-Proben inklusive
Betriebsart
Manuell
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 74,99€ 75,21€
SodaStream Crystal 2.0 1216512491 Wassersprudler
Glas- oder PET-Flaschen
Glas
Farbe
Schwarz
Anzahl der mitgelieferten Flaschen
Zwei
CO2-Zylinder inkludiert
Gewicht
5,23 Kilogramm
Abmessungen
22 x 11 x 42 Zentimeter
Sirup-Proben inklusive
Betriebsart
Manuell
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 114,95€ 89,00€
SodaStream Source SOURCEPN Wassersprudler
Glas- oder PET-Flaschen
PET
Farbe
Schwarz
Anzahl der mitgelieferten Flaschen
Eine
CO2-Zylinder inkludiert
Gewicht
3,2 Kilogramm
Abmessungen
43,8 x 30,2 x 14,4 Zentimeter
Sirup-Proben inklusive
Betriebsart
Manuell
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei Preis prüfen Preis prüfen
Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler
Glas- oder PET-Flaschen
PET
Farbe
Weiß
Anzahl der mitgelieferten Flaschen
Eine
CO2-Zylinder inkludiert
Gewicht
3,1 Kilogramm
Abmessungen
Keine Angabe
Sirup-Proben inklusive
Betriebsart
Manuell
Häufige Fragen FAQ
Zum Angebot
Erhältlich bei 59,99€ 59,99€
Abbildung
Modell Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set SodaStream Crystal 2.0 1216512491 Wassersprudler SodaStream Source SOURCEPN Wassersprudler Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler
Glas- oder PET-Flaschen
PET Glas PET PET
Farbe
Schwarz Schwarz Schwarz Weiß
Anzahl der mitgelieferten Flaschen
Zwei Zwei Eine Eine
CO2-Zylinder inkludiert
Gewicht
4,64 Kilogramm 5,23 Kilogramm 3,2 Kilogramm 3,1 Kilogramm
Abmessungen
59,4 x 36,2 x 15,6 Zentimeter 22 x 11 x 42 Zentimeter 43,8 x 30,2 x 14,4 Zentimeter Keine Angabe
Sirup-Proben inklusive
Betriebsart
Manuell Manuell Manuell Manuell
Häufige Fragen FAQ FAQ FAQ FAQ
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
74,99€ 75,21€ 114,95€ 89,00€ Preis prüfen Preis prüfen 59,99€ 59,99€

Weitere interessante Produktvergleiche rund um eure Küche

WasserfilterSodaStream

1. Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set samt CO2-Zylinder für 60 Liter Sprudelwasser

Damit das Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set sofort einsatzbereit ist, erhaltet ihr den passenden CO2-Zylinder gleich zusammen mit eurem neuen Wassersprudelgerät. Ob in Weiß, Schwarz oder Roségold, mit diesem Produkt holt ihr euch einen praktischen Hingucker in eure Küche. Pro Zylinder könnt ihr circa 60 Liter Wasser und andere Getränke mit Kohlensäure versetzen. Zwei Flaschen gehören außerdem zu dem originalen Lieferumfang. Sie verfügen jeweils über eine gut erkennbare Markierung, damit ihr genau wisst, mit wie viel Wasser ihr die Flaschen maximal füllen dürft.

Bei den Schraubverschlussflaschen handelt es sich allerdings um keine Glasflaschen. Vielmehr hat der Hersteller dieses Zubehör aus robustem Kunststoff verarbeitet. Leider habt ihr bei diesem Gerät nicht die Möglichkeit, die Flaschen komfortabel im Geschirrspüler zu reinigen. Zu den weiteren Eckdaten des Produkts solltet ihr wissen, dass dieser Artikel 4,64 Kilogramm wiegt und 59,4 mal 36,2 mal 15,6 Zentimeter groß ist. Nicht nur die PET-Flaschen könnt ihr kinderleicht verwenden und reinigen. Vielmehr sorgt der praktische Bajonettverschluss des Wassersprudlers dafür, dass ihr die Flaschen ohne nennenswerten Kraftaufwand ganz bequem aus dem Gerät entnehmen könnt.

Auf der Oberseite des Sprudlers hat der Hersteller eine zusätzliche Entlüftungstaste integriert. Diese ist für den nötigen Druckausgleich zuständig. Dieser Druckausgleich ist ausgesprochen wichtig, damit ihr die Flasche einfach mit einem Dreh aus dem Gerät entnehmen könnt, ohne dass euch das gesprudelte Wasser dabei mit Nachdruck um die Ohren fliegt. Dies setzt allerdings voraus, dass ihr die Flasche wirklich nur bis zur Markierung mit Wasser füllt. Sobald euer CO2-Zylinder keine Kohlensäure mehr hergibt, könnt ihr diesen in vielen gut sortierten Supermärkten, bei zahlreichen Drogeriemärkten, Discountern und sogar vielen Elektromärkten gegen eine volle Patrone eintauschen.

Beim Kauf dieses Wassersprudlers erhaltet ihr lediglich einen CO2-Zylinder. Eine zweite Patrone ist hingegen nicht im Lieferumfang enthalten. Die Anschaffung eines weiteren Zylinders empfiehlt sich nichtsdestotrotz. Immerhin könnt ihr nicht genau sagen, sondern nur ungefähr absehen, wann euer CO2-Zylinder leer sein wird. Dann ist es sehr praktisch, wenn ihr gleich eine zweite, noch volle Patrone im Haus habt, damit ihr nie ohne frisches, selbst gesprudeltes Wasser auskommen müsst.

FAQs

Woran kann ich erkennen, welche CO2-Zylinder mit dem Levivo Wassersprudler-Set kompatibel sind?

Bei diesem Wassersprudler kommen ausschließlich genormte Wasserpatronen zum Einsatz. Im Prinzip könnt ihr daher die Zylinder eines jeden Herstellers verwenden. Ihr müsst lediglich prüfen, ob die Patrone, für die ihr euch interessiert, die folgende Handelsbezeichnung trägt: 425 Gramm CO2-Aluminium-Zylinder mit Trapez-Gewinde. Wenn dem so ist, ist der jeweilige CO2-Zylinder mit diesem Wassersprudler kompatibel.

Kann ich Ersatzflaschen für den Wassersprudler bestellen?

Ja, die PET-Flaschen sind auch als Ersatzteil erhältlich. Zusätzliche Flaschen anzuschaffen kann nicht nur dann Sinn machen, wenn eine Flasche beschädigt worden ist. Vielmehr habt ihr so auch die Möglichkeit, eure Gäste mit verschiedenen Getränken mit Kohlensäure zu versorgen oder eine größere Menge an Sprudelwasser für eine Party zuzubereiten.

Passen alle PET-Flaschen zu diesem Wassersprudler?

Nein. Während die CO2-Patronen für Wassersprudler genormt sind, ist dies bei den PET- oder Glasflaschen nicht der Fall. Achtet daher darauf, dass ihr keine PET-Flasche von einem anderen Hersteller für dieses Gerät bestellt.

Gibt es auch Glasflaschen für den Levivo Wassersprudler?

Nein, für dieses Produkt stehen nur PET-Flaschen zur Verfügung. Allerdings habt ihr die Möglichkeit, das gesprudelte Wasser im Anschluss an das Aufsprudeln in eine beliebige Glasflasche der passenden Größe umzufüllen.

Wie viel Liter Wasser kann ich pro Flasche aufsprudeln?

Pro PET-Flasche könnt ihr rund 800 Milliliter Wasser mit Kohlensäure versetzen. Auch wenn die Flaschen ein größeres Fassungsvermögen aufweisen, dürft ihr diese nicht bis zur Oberkante mit Wasser füllen, da die PET-Flasche dann zu voll wäre, um das Wasser gefahrlos aufsprudeln zu können.

Kann ich bestimmen, wie viel Kohlensäure in meinem Sprudelwasser landet?

Ja, das habt ihr selbst in der Hand. Abhängig davon, wie oft ihr den Druckknopf des Wassersprudlers betätigt, landet mehr oder weniger Kohlensäure in eurem Sprudelwasser. Somit bestimmt ihr, ob ihr euer Wasser sehr oder vielleicht nur leicht sprudelig mögt.

Dürfen die PET-Flaschen in den Geschirrspüler?

Nein, die mitgelieferten Flaschen sind ausdrücklich nur von Hand zu reinigen.

2. SodaStream Crystal 2.0 1216512491 Wassersprudler mit zwei spülmaschinenfesten Flaschen aus Glas

Bei dem SodaStream Crystal 2.0 1216512491 Wassersprudler handelt es sich um eines der beliebtesten Produkte einer der wohl bekanntesten Marken für Wassersprudler für den Hausgebrauch. Wer sich für dieses Set entscheidet, erhält neben dem Gerät selbst auch zwei formschöne Glasflaschen mit einem schwarzen Verschluss aus Plastik sowie einen CO2-Zylinder, der für die nötige Kohlensäure in eurem Wasser sorgt. Ein Ersatzzylinder ist in diesem Set allerdings nicht enthalten. Diesen könnt ihr gegen einen Aufpreis auf Wunsch separat anschaffen.

Beim Kauf des Wassersprudlers habt ihr nicht nur die Wahl, ob ihr euch diesen mit einer oder mit zwei Karaffen zulegen möchtet. Vielmehr könnt ihr euch bei der Farbgestaltung für das passende Design für eure Küche entscheiden. Der Crystal 2.0 Wassersprudler steht in Titan-Silber sowie in Weiß für euch zum Kauf bereit. PET-Flaschen der Marke SodaStream sind mit diesem speziellen Produkt nicht kompatibel. Nicht nur die Lebensmittelechtheit, sondern auch die Tatsache, dass ihr die Glasflaschen im Geschirrspüler hygienisch reinigen könnt, sprechen für sich.

In der Regel könnt ihr davon ausgehen, dass ein Wassersprudler, der mit Glasflaschen einhergeht, teurer in der Anschaffung ist als ein Modell mit PET-Flaschen. Nichtsdestotrotz gibt es viele Kunden, die gerne dazu bereit sind, diesen Aufpreis zu bezahlen. Woran liegt das? Glasflaschen sind nicht nur robust und optisch ansprechend, sondern auch lebensmittelecht. Ihr müsst euch demnach keine Sorgen darum machen, dass die Flaschen den Geschmack eures Wassers verfälschen oder Bestandteile der Flaschen sich in eurem Wasser absetzen könnten, was bei billigen Plastikflaschen hingegen der Fall ist. Daher interessieren sich viele gesundheitsbewusste Verbraucher ausdrücklich für einen Wassersprudler mit Glasflaschen. Sie sind allerdings auch schwerer als PET-Flaschen, was sich gerade unterwegs negativ bemerkbar macht.

Auch bei diesem Trinkwassersprudler wirbt der Hersteller damit, dass die Füllung eines CO2-Zylinders für ungefähr 60 Liter gesprudeltes Wasser ausreichend ist. Laut Aussagen der Marke gibt es in Deutschland und Österreich gut 14.500 Tauschstationen, an denen ihr euren leeren Zylinder gegen einen vollen tauschen könnt. Dabei lohnt sich ein Preisvergleich durchaus. Auch wenn ihr vielleicht erwarten würdet, dass alle Anbieter den gleichen Preis für die Zylinderfüllung berechnen, ist dem in der Realität nicht so. Euren leeren Zylinder müsst ihr im Übrigen beim Händler abgeben, um einen vollen Zylinder im Tausch zu erhalten.

Wenn ihr in Zukunft keine schweren Wasser- oder Getränkekisten mehr schleppen möchtet, dürftet ihr euch für dieses Gerät interessieren. Immerhin hat die Marke SodaStream rund 40 Arten von Sirup für euch im Angebot, damit ihr viele kohlensäurehaltige Softdrinks auf der Basis von einfachem Leitungswasser selbst herstellen könnt. Das Artikelgewicht dieses kompletten Sets beläuft sich auf rund 5,23 Kilogramm. Die Abmessungen des Trinkwassersprudlers betragen 22 mal 11 mal 42 Zentimeter, sodass sich auch in eurer Küche der passende Platz auf eurer Arbeitsplatte finden lassen sollte.

Die Verwendung eines Trinkwassersprudlers für zuhause ist überhaupt nur dann sinnvoll, wenn euer Leitungswasser von einer so guten Qualität ist, dass ihr dieses bedenkenlos trinken könnt. Manchen Menschen missfällt der Geschmack von Leitungswasser. Sie trinken lieber Quellwasser. Wenn ihr ebenfalls zu diesem Personenkreis gehört, solltet ihr euch den Kauf genau überlegen. Allerdings besteht durchaus die Möglichkeit, dass ihr euch zusätzlich einen Wasserfilter zulegt, um euer Leitungswasser vor dem Aufsprudeln zu filtern. Somit lässt sich die Wasserqualität eures selbst gesprudelten Wassers erhöhen.

Wer ganz genau wissen möchte, wie voll er die Glaskaraffe mit Wasser auffüllen sollte, orientiert sich am besten an der gut sichtbaren Fülllinie. Ideal ist es, wenn ihr das Wasser zuvor in den Glasflaschen im Kühlschrank kühlt oder kaltes Leitungswasser aufsprudelt. Anschließend könnt ihr die Glaskaraffe in die Halterung stellen. Nun solltet ihr diese Halterung nach hinten schieben, damit ihr den Gerätekopf nach unten drücken könnt. Bevor ihr euer Wasser aufsprudeln könnt, müsst ihr den Verriegelungsgriff noch nach links schieben. Dann erst ist der Behälter sicher verschlossen.

Nun den Knopf auf der Oberseite des Geräts am besten in kurzen Stößen drücken. Nach kurzer Zeit werdet ihr einen Knatterton wahrnehmen. Dann ist es an der Zeit, den Knopf loszulassen. Ihr könnt diesen Knopf auf Wunsch mehrmals in Folge drücken, um euer Wasser mit einer größeren Menge an Kohlensäure zu versetzen. Nachdem ihr euer Leitungswasser frisch gesprudelt habt, wartet ihr am besten 3 Sekunden ab, bevor ihr den Karaffenbehälter entriegelt. Dies tut ihr ganz einfach, indem ihr den Verriegelungsgriff wieder zurück nach rechts schiebt. Schon könnt ihr euer frisches Sprudelwasser in Sekundenschnelle aus dem Gerät nehmen.

FAQs

Könnt ihr die Flaschen beim SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler in der Spülmaschine reinigen?

Ja, das ist ohne Probleme möglich. Am besten gebt ihr die Flaschendeckel dazu ganz einfach in den Besteckkorb, damit diese sicher gereinigt werden, ohne in der Spülmaschine herumzuschleudern, sobald der reinigende Wasserstrahl im Einsatz ist.

Was sind die Unterschiede zwischen dem Crystal 1.0 und dem 2.0-Wassersprudler?

Bei dem SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudler handelt es sich um die neue, überarbeitete Version, während es sich bei dem 1.0-Wassersprudler um das Vorgängermodell handelt. Bei dem neueren Modell besteht der Karaffenbecher aus Edelstahl und der Hersteller hat den Schließmechanismus im Vergleich zu dem Vorgängermodell verbessert. Auch das technische Innenleben des Trinkwassersprudlers hat ein Upgrade bekommen.

Kann ich auch andere und größere Wasserflaschen mit diesem Gerät nutzen?

Nein, dies ist nicht möglich. Größere Flaschen würden schlichtweg nicht in den Karaffenbehälter passen. Bei Flaschen von anderen Herstellern oder aus Plastik wäre das Gewinde hingegen nicht mit dem Wassersprudler kompatibel. Daher solltet ihr nur die mitgelieferten oder die passenden Ersatzflaschen mit diesem Artikel verwenden.

Kann ich einen weiteren Zylinder als Backup kaufen?

Ja, das ist im gut sortierten Fachhandel möglich. Die Marke SodaStream bietet einen Zweitzylinder auch zusammen mit einer weiteren Glasflasche für diesen Wassersprudler als praktisches Set an.

Wie kann ich die Menge an Kohlensäure variieren?

Die Menge an Kohlensäure habt ihr über die Anzahl der Pumpstöße unter Kontrolle.

Kann ich auch Plastikflaschen mit diesem Gerät verwenden?

Nein, dies geht nicht. Falls euch die Glasflaschen des Wassersprudlers jedoch zu schwer sind, habt ihr zum Beispiel die Möglichkeit, euer gesprudeltes Wasser für unterwegs in eine beliebige Plastikflasche umzufüllen.

Wie hoch ist der Wassersprudler im geöffneten Zustand?

Sofern der Karaffenbehälter des Geräts nicht verschlossen ist, beträgt die Höhe 55 Zentimeter. Sobald ihr den Behälter fest verschlossen habt, reduziert sich dieser Wert auf 45 Zentimeter.

3. SodaStream Source SOURCEPN Wassersprudler mit einer PET-Flasche

Dieses Gerät beweist, dass eine der führenden Marken nicht nur Trinkwassersprudler mit teuren Glasflaschen für euch im Angebot hat. Denn bei dem SodaStream Source SOURCEPN Wassersprudler könnt ihr eine PET-Flasche umgehend nutzen, um Sprudelwasser aus Leitungswasser selbst zuzubereiten. Ihr habt die Wahl, ob ihr das Gerät lieber in der Farbe Rot oder doch ganz klassisch und elegant in Schwarz bestellen wollt. Da der mitgelieferte CO2-Zylinder für bis zu 60 Liter Wasser ausreichend ist, dürftet ihr damit eine ganz Weile auskommen. Im Übrigen hat die Marke ausdrücklich darauf geachtet, dass die inkludierte PET-Flasche ohne BPA ist.

Inwiefern würde BPA ein Problem bei den Plastikflaschen eures Wassersprudlers darstellen? Wer in der Vergangenheit bereits Trinkflaschen, Babyflaschen oder Frischhalteboxen aus Kunststoff gekauft hat, dem dürfte sicherlich aufgefallen sein, dass die meisten Hersteller ausdrücklich damit werben, dass sie ihre Produkte frei von BPA produziert haben. Die Abkürzung „BPA“ steht für Bisphenol A. Dabei handelt es sich um eine synthetisch produzierte, chemische Verbindung, die zum Beispiel in Spielzeug und Flaschen aus Plastik, in der Auskleidung von diversen Konservendosen und auch in Thermopapier, wie zum Beispiel in Kassenbons, zu finden ist. Die Weltgesundheitsorganisation hat davor gewarnt, dass BPA mit einer hormonähnlichen Wirkung einhergeht. Daher kann dieser Stoff verschiedene Krankheiten bedingen und sogar zu Unfruchtbarkeit führen. Aus genau diesem Grund ist es so wichtig, dass kein BPA in euren Trinkflaschen zu finden ist.

Beim Umgang mit der mitgelieferten PET-Trinkflasche solltet ihr bedenken, dass ihr diese weder zur Reinigung in den Geschirrspüler geben, noch diese bei sehr warmen Wassertemperaturen abwaschen dürft. Im Vergleich zu dem Vorgängermodell mit Glasflaschen gestaltet sich die Reinigung der Trinkflaschen bei diesem Wassersprudler entsprechend aufwendiger. Die Größe der Geräte ist jedoch vergleichbar. Dieser Artikel ist 43,8 mal 30,2 mal 14,4 Zentimeter groß und 3,2 Kilogramm schwer. Ersatzflaschen könnt ihr bei Bedarf genauso nachkaufen wie Ersatzzylinder.

FAQs

Gibt es auch Glasflaschen für den SodaStream Source Wassersprudler?

Nein, diesen Wassersprudler könnt ihr ausschließlich mit den passenden PET-Flaschen aus dem Hause SodaStream verwenden.

In welchen Größen stehen die Flaschen zur Verfügung?

Die PET-Flaschen, die für dieses Gerät passend sind, bietet der Hersteller in zwei Größen an. Sie fassen jeweils maximal 1 oder 0,5 Liter Wasser.

Wie viele Flaschen sind gleich mit dabei?

Eine PET-Flasche gehört zu dem originalen Lieferumfang das Geräts.

Brauche ich Strom, um den Wassersprudler zu nutzen?

Nein, der SodaStream Source Wassersprudler funktioniert mechanisch. Eine Steckdose ist nicht erforderlich, sodass ihr dieses Produkt zum Beispiel auch im Garten und beim Campen nutzen könnt.

4. Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler in Weiß, Schwarz oder Silber

Den Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler könnt ihr in einer von drei Farben bestellen. Ihr habt die Wahl, ob dieses Produkt besser in Weiß, Silber oder in Schwarz zu dem Einrichtungsstil eurer Küche passt. Zusammen mit dem Gerät selbst erhaltet ihr auch eine Kunststoffflasche sowie den passenden Universal-CO2-Zylinder, den ihr bei Bedarf separat nachkaufen könnt. Dieser Zylinder ist für eine Wassermenge von nicht mehr als 60 Litern vorgesehen. Der 3,1 Kilogramm schwere Trinkwassersprudler geht außerdem mit einer 24-monatigen Produktgarantie einher.

Wer sich für dieses Produkt entscheidet, kann sich fortan von lästigen Pfandflaschen verabschieden und muss in Zukunft auch keine Getränkekisten mehr mühsam die Treppe hochwuchten. Außerdem bietet die Marke Soda Trend eine große Vielfalt an Sirupen für die verschiedensten Geschmäcke an. So könnt ihr euer Lieblingsgetränk ohne großen Aufwand zuhause zubereiten. Dass es sich bei der mitgelieferten Trinkflasche um eine BPA-freie PET-Flasche handelt, hebt der Hersteller ausdrücklich hervor.

FAQs

Aus welchem Material besteht die mitgelieferte Flasche beim Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler?

Es handelt sich hierbei um eine PET-Flasche. Das bedeutet, dass diese Flasche aus Kunststoff und nicht aus Glas ist. Der Hersteller hat nach seiner Aussage ausdrücklich auf eine BPA-freie Verarbeitung seiner Trinkflaschen geachtet.

Was für einen CO2-Zylinder nutzt der Sprudler?

Es kommt ein Universal-Zylinder zum Einsatz, der mit der großen Mehrheit der gängigen Wassersprudler am Markt kompatibel ist.

Kann ich den CO2-Zylinder einzeln nachkaufen?

Ja, das ist auf Wunsch möglich. Dieses Vorgehen empfiehlt sich gerade für größere Haushalte, bei denen mehrere Personen den Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler am liebsten täglich nutzen möchten.

Kann ich auch Glasflaschen mit diesem Trinkwassersprudler verwenden?

Nein, dieses Gerät ist ausschließlich mit PET- und nicht mit Glasflaschen kompatibel.

Kann ich die Kohlensäure selbst dosieren?

Ja, das ist möglich, indem ihr die passende Anzahl an Pumpstößen wählt. Somit könnt ihr Sprudelwasser der Sorten „Medium“ und „Classic“ selbst zuhause herstellen. Ihr habt sogar die Möglichkeit, euer Wasser stärker aufzusprudeln, als dies bei fertigem Sprudelwasser aus dem Handel der Fall ist.

Wie viel Wasser muss ich in die Flasche geben?

Vor dem Aufsprudeln solltet ihr die PET-Flasche bis zu der Markierung mit Wasser füllen.

Wie groß ist die mitgelieferte PET-Flasche?

Das Fassungsvermögen der mitgelieferten Trinkflasche beläuft sich auf rund 850 Milliliter.

5. SodaStream Easy 1011712491 Wassersprudler – Promopack mit sechs Sirupen zum Probieren

Mit dem Promopack des SodaStream Easy 101171291 Wassersprudlers seid ihr perfekt ausgestattet, um sofort viele Softdrinks zuhause anzumixen sowie Sprudelwasser aus Leitungswasser zu sprudeln. Immerhin erhaltet ihr nicht nur den Trinkwassersprudler samt passendem CO2-Zylinder für circa 60 Liter Wasser. Vielmehr umfasst der Lieferumfang auch zwei Plastikflaschen mit einem Fassungsvermögen von je 1 Liter. Sechs Sirup-Proben zu je 10 Milliliter sind genauso mit von der Partie wie zwei Designergläser, in die ihr eure fertigen Getränkekreationen stilvoll abfüllen könnt.

Zu den wichtigsten Eckdaten dieses Produkts solltet ihr wissen, dass der schwarze Wassersprudler aus Kunststoff 3,74 Kilogramm schwer und von Abmessungen von 44 mal 30 mal 20 Zentimetern gekennzeichnet ist. Kirsche, Grapefruit oder Zitrone-Limette – dank dieses Sets könnt ihr euch durch das SodaStream Sirup-Sortiment kosten. Die Sorten Cola, Orange und Energy machen das Set komplett. Die Bedienung gestaltet sich genauso einfach wie bei den restlichen Wassersprudlern der Marke.

Diese Kurzanleitung verrät euch, was genau zu tun ist:

  1. Leitungswasser bis zur Markierung in die Flasche füllen
  2. Die Flasche in das Gerät einklicken
  3. Die Kohlensäure frei nach Belieben dosieren
  4. Frisch gesprudeltes Wasser ganz ohne Schleppen genießen

Im Übrigen weist euch der Hersteller ausdrücklich auf die vielen Vorzüge eines Wassersprudlers hin. Denn dass ihr euch nicht mehr mit schweren Wasserkisten herumplagen müsst, ist nicht nur für euren Rücken gut. Vielmehr schützt ihr die Umwelt, indem ihr auf Plastikwasserflaschen verzichtet, und schafft neue Freiräume in eurer Küche, da dort nun keine störenden Leergutkästen mehr stehen müssen. Außerdem wird Trinkwasser deutlich strenger kontrolliert, als das bei Mineralwasser aus der Flasche der Fall ist. Diese Qualität spricht für sich. Auch preislich kann sich diese Investition rentieren, wenn ihr bedenkt, dass ihr mit einem CO2-Zylinder so viel Wasser wie sieben Kisten Wasser sprudeln könnt.

FAQs

Brauche ich für den SodaStream Easy Wassersprudler einen Stromanschluss?

Nein, ein Elektroanschluss ist nicht erforderlich. Dieser Wassersprudler kommt ohne ein Stromkabel aus und lässt sich rein manuell bedienen.

Gibt es die Flaschen nur in der Größe von 1 Liter?

Nein, ihr könnt aus dem Hause SodaStream auch kleinere PET-Flaschen kaufen, deren Fassungsvermögen sich nur auf die Hälfte, sprich auf 500 Milliliter, beläuft.

Welche Flaschen kann ich mit dem Trinkwassersprudler verwenden?

Alle PET-Flaschen aus dem Hause SodaStream passen in das Gerät. Die Glasflaschen, welche der Hersteller im Angebot hat, könnt ihr mit diesem Wassersprudler allerdings ausdrücklich nicht nutzen.

Geht der Wassersprudler auch für Glasflaschen?

Nein, es sind keine Glasflaschen erhältlich, die mit diesem Wassersprudler kompatibel sind.

Gibt es das Wassersprudler-Set auch in einer anderen Farbe?

Ja, das gleiche Set ist auch mit einem Wassersprudler in der Farbe Weiß erhältlich.

Wird eine Kartusche mitgeliefert?

Ja, ein CO2-Zylinder gehört zum Lieferumfang dieses Produkts.

Sind die mitgelieferten PET-Flaschen spülmaschinenfest?

Nein, der Hersteller weist euch ausdrücklich darauf hin, dass ihr diese Flaschen lieber von Hand und nicht in der heimischen Geschirrspülmaschine reinigen solltet.

6. SodaStream Power 4012981491 Wassersprudler mit einer 1-Liter-PET-Flasche ohne BPA

Der SodaStream Power 4012981491 Wassersprudler in Schwarz hat das Zeug, auch in eurer Küche zu einem eleganten Blickfang zu werden. Zu dem Lieferumfang dieses Küchenhelfers gehören neben dem Gerät selbst der passende CO2-Zylinder sowie eine 1-Liter-PET-Flasche, die vom Hersteller als bruchfest beschrieben wird. Bei der Verarbeitung des Polyethylen-Terephthalat-Materials der Flaschen hat die bekannte Marke im Sinne eurer Gesundheit ausdrücklich auf BPA verzichtet. Im Übrigen wirbt der Hersteller damit, dass ihr mit diesem Gerät in Zukunft bis zu 50 Prozent eurer Sprudelwasserkosten einsparen könnt.

Mit seinem Abmessungen von 12 mal 22 mal 42 Zentimetern fügt sich der Trinkwassersprudler platzsparend in eure Küche ein. Das Produktgewicht beträgt 4,8 Kilogramm und das SNAP-Lock-System gehört sicherlich zu den wichtigsten Produktvorteilen. Denn diese Technologie bedeutet für euch, dass sich die Flasche einfach in das Gerät einklicken lässt, damit ihr euer Wasser noch leichter wie gewünscht sprudeln könnt. Im Vergleich zu den restlichen Wassersprudlern der Marke könnt ihr beim Kauf dieses Artikels von einem elektrischen Gerät profitieren, welches die folgenden drei Sprudelstärken auf Knopfdruck umsetzt:

  • Sanft
  • Medium
  • Stark
Die Marke SodaStream stammt aus Israel. Der Firmenhauptsitz befindet sich in Tel Aviv. Rund um den Globus betreibt das Unternehmen gleich 22 Produktionsstätten. Bereits 1903 wurde die Firma ins Leben gerufen. Seitdem ist der Konzern auf rund 1.500 Mitarbeiter angewachsen, die gemeinsam bereits einen Jahresumsatz von mehr als 220 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Mit seinen Trinkwassersprudlern konnte der Konzern in Deutschland einen Marktanteil von etwa 78 Prozent erreichen. Dieses Zahl bezieht sich auf das Jahr 2004. 2010 soll der Marktanteil der Marke in Österreich bei stattlichen 84 Prozent gelegen haben.

FAQs

Wie reinige ich die Flaschen des SodaStream Power Wassersprudlers am besten?

Die mitgelieferte PET-Flasche solltet ihr laut Hersteller ausschließlich von Hand und nicht in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Wieso hat das Gerät einen Stecker?

Während die meisten Wassersprudler der Marke manuell funktionieren, könnt ihr dieses Gerät elektrisch betreiben. Die drei wählbaren Sprudelstärken sind im Sprudler bereits vorprogrammiert, sodass ihr nur noch den passenden Knopf drücken müsst.

Kann ich den Wassersprudler auch ohne Strom rein manuell nutzen?

Das ist leider nicht möglich. Ohne eine funktionierende Stromverbindung könnt ihr diesen Wassersprudler nicht einsetzen.

Wo bekomme ich neue CO2-Kartuschen?

Sobald der mitgelieferte CO2-Zylinder leer ist, könnt ihr diesen im Supermarkt, in der Drogerie und auch in vielen Elektronikfachmärkten gegen eine volle Kartusche austauschen.

Wie lange ist der Garantiezeitraum?

Die Länge der Produktgarantie beträgt 2 Jahre.

Geht der Sprudler auch mit den Glasflaschen von SodaStream?

Nein, die Glasflaschen der Marke könnt ihr nicht in diesen Trinkwassersprudler hineindrehen. Das Gerät ist ausschließlich mit Plastikflaschen kompatibel.

Wie viele CO2-Zylinder sind mit dabei?

Ihr erhaltet eine CO2-Patrone zusammen mit dem Produkt.

7. IKICH Wassersprudler

Der IKICH Wassersprudler ist ein ebenfalls empfehlenswertes Gerät, welches mit einer einfachen Bedienung sowie mit einer soliden Verarbeitung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punktet. In dem Paket, das euch nach einer Bestellung nach Hause gesendet wird, sind neben dem Wassersprudler an sich auch zwei 1 Liter BPA-freie Wasserflaschen enthalten, sodass ihr von einem umfangreichen Set profitiert.

Erwähnenswert ist bei diesem Modell ebenfalls die praktische Einknopf-Bedienung, wodurch das Gerät besonders einfach in Betrieb genommen werden kann. Drückt die Taste also ausschließlich für lediglich vier Sekunden lang, woraufhin dann die Kohlensäure in die Flasche gefüllt wird. Natürlich seid ihr aufgrund dieser individuellen Dosierung dazu in der Lage, dass der Geschmack des Wassers ganz nach euren Vorstellungen angepasst werden kann.

Die beiden Wasserflaschen, die sich in diesem Paket befinden, verfügen außerdem über eine praktische Markierung der maximalen Wasserlinie. Achtet also auf diese Markierung und legt die Flasche dann dank dem praktischen Schnappdesign in das Gerät ein, woraufhin eine Verriegelung gegen den Uhrzeigersinn stattfinden kann. Dies ist von Vorteil, um die Flaschen besonders sicher mit der Kohlensäure zu füllen.

FAQs

Gibt es auch Glasflaschen, die zu diesem Gerät passen?

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keine Flaschen aus Glas, die mit diesem Gerät kombinierbar sind.

Sind die mitgelieferten Flaschen BPA-frei?

Ja. Es handelt sich um BPA-freie Wasserflaschen.

Wo kann ich die CO2-Flasche zum Befüllen kaufen?

Die CO2-Flaschen finden Sie im klassischen Einzelhandel.

Wie muss dieses Gerät zusammengesetzt werden?

Der Zusammenbau ist besonders unkompliziert innerhalb von nur einer Minute zu erledigen. Im Lieferumfang findet ihr natürlich auch eine Bedienungsanleitung.

8. mySodapop Jerry Wassersprudler mit drei Sirup-Proben zum Verkosten

Der mySodapop Jerry Wassersprudler stellt euch einen CO2-Zylinder und drei Sirup-Proben zum Verkosten in Aussicht. Ein elegantes Design in Silber-Schwarz kennzeichnet auch dieses Gerät. Die mitgelieferten Schraubverschlussflaschen bieten euch jeweils ein Fassungsvermögen von 1 Liter an und bestehen laut Hersteller aus hochwertigem Plastik frei von BPA. Da jede Flasche bruchsicher und von einem leichten Eigengewicht gekennzeichnet ist, eignet sie sich hervorragend, um sie zum Sport oder unterwegs bei einem Ausflug mitzunehmen. Mit einer Glasflasche würde sich dies deutlich schwieriger gestalten.

Laut Hersteller eignet sich der Trinkwassersprudler auch für kleine Küchen. Immerhin geht der mySodapop Jerry Wassersprudler mit kompakten Abmessungen von 42 mal 13,5 mal 19 Zentimetern einher. Das Gewicht des Geräts beträgt 2,45 Kilogramm. Ob ihr nun die Geschmacksrichtung Zitrone, Cola oder Orange bevorzugt, diese drei Sirup-Essenzen sind in einer kleinen Probiergröße im Lieferumfang enthalten. Inwiefern ihr euer Leitungswasser mit wenig, mittel oder viel Kohlensäure versetzen wollt, bestimmt ihr selbst per Knopfdruck. Zu den wohl wichtigsten Produktvorteilen gehört die Tatsache, dass ihr sowohl die Glasflaschen als auch die PET-Flaschen der Marke mySodapop mit diesem Gerät verwenden könnt. Allerdings müsst ihr die Glasflaschen separat kaufen.

Der mySodapop Jerry Wassersprudler stellt in sofern eine echte Besonderheit dar, als dass es kaum Wassersprudler gibt, die sich sowohl für die Verwendung mit Glas- als auch mit Kunststoffflaschen eignen. Meist unterscheiden sich die Gewinde dieser beiden Flaschenarten dermaßen stark, dass ihr euch auf eine Flaschenart festlegen müsst. Dies ist bei diesem Sprudler für den Hausgebrauch nicht der Fall.
Bei der Größenangabe der mitgelieferten Trinkflaschen solltet ihr bei jedem Wassersprudler bedenken, dass sich dieser Wert auf eine bis zum Rand gefüllte Flasche bezieht. Beim Sprudeln eures Leitungswassers ist es jedoch so, dass ihr die Flasche nicht bis zur obersten Kante, sondern nur bis zur Fülllinie mit Wasser füllen werdet. Daher reduziert sich das Fassungsvermögen im Nu von 1.000 auf gerade einmal 850 Milliliter.

FAQs

Verfügen die Flaschen über einen Bajonettverschluss?

Nein, der Hersteller hat die Flaschen mit einem handelsüblichen Drehverschluss versehen.

Kann ich die Flaschen der Marke SodaStream mit dem mySodapop Jerry Wassersprudler verwenden?

Nein, dies ist nicht möglich, da die Flaschen der verschiedenen Marken über unterschiedliche Kerbungen am Flaschenhals verfügen. Somit könnt ihr die SodaStream Flaschen nur mit einem Wassersprudler aus dem Hause SodaStream nutzen.

Welche CO2-Patronen kann ich nutzen?

Alle Universal-CO2-Zylinder, die der EU-Norm entsprechen, könnt ihr mit dem mySodapop Jerry Wassersprudler verwenden. Achtet dabei darauf, dass die Patrone eine Größe von 60 Litern aufweist.

Kann ich die CO2-Kartuschen von SodaStream nutzen?

Da es sich bei diesen Patronen um ein genormtes Produkt handelt, ist dies ohne Probleme möglich.

Sind auch Glasflaschen mit dabei?

Nein. Der Hersteller bietet für diesen Wassersprudler zwar auch Flaschen aus Glas an. Diese sind von euch jedoch separat zu erwerben.

9. Aarke Carbonator II AA01-C2-STEEL Wassersprudler – wahlweise in Kupfer, Messing, Schwarz oder Silber

In vier metallisch glänzenden Farbvarianten steht der Aarke Carbonator II AA01-C2-STEEL Wassersprudler für die verschiedensten Geschmäcke zur Auswahl. Im Lieferumfang bereits inklusive ist neben der praktischen Bedienungsanleitung auch eine PET-Flasche. Wer lieber auf eine Glasflasche für diesen Trinkwassersprudler setzen möchte, kann diese auf Wunsch separat erwerben. Laut Hersteller besteht die PET-Trinkflasche aus einem sicheren, ungiftigen Material. Neben der 2-jährigen Produktgarantie spricht das schlanke, moderne Design für diesen Artikel. Dieser Trinkwassersprudler kommt ohne Batterien und Strom aus.

Zu den entscheidenden Nachteilen dieses Produkts gehört die Tatsache, dass der benötigte CO2-Zylinder nicht zusammen mit dem Sprudler selbst bei euch ankommt. Diese Kartusche müsst ihr separat erwerben. Auch wenn die gängigen Universal-CO2-Zylinder mit diesem Wassersprudler kompatibel sind, bedeutet dies zusätzliche Kosten für euch. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei diesem Modell ohnehin um eines der teureren Produkte aus dem großen Wassersprudler Vergleich handelt, fällt dieser Nachteil besonders ins Gewicht.

Die offene Bauform aus Edelstahl kann viele Kaufinteressenten begeistern. Dieses Design macht den Wassersprudler nicht nur besonders langlebig. Vielmehr lässt sich das Gerät dadurch auch besonders leicht und hygienisch reinigen, während es bei Sprudlern mit einem Karaffenbehälter zu größeren Problemen bei der Reinigung kommen kann. Der 1,45 Kilogramm schwere und 25,4 mal 15,2 mal 40,6 Zentimeter große Wassersprudler ist angesichts der Materialverarbeitung zudem von einer voraussichtlichen hohen Langlebigkeit gekennzeichnet. Auch das 3-stufige Sicherheitssystem werden viele Kunden bei diesem Artikel sehr zu schätzen wissen.

FAQ

Kann ich die CO2-Zylinder von SodaStream für den Aarke Carbonator II Wassersprudler nehmen?

Ja, dies ist problemlos möglich, da die CO2-Kartuschen aus dem Hause SodaStream genau die richtige Größe aufweisen.

Kann ich auch andere Flaschen verwenden als die mitgelieferten?

Ja, dies ist möglich. Die Glasflaschen von mySodapop lassen sich zum Beispiel ohne Probleme in das Gerät schrauben.

Warum ist dieses Modell so viel teurer als viele Modelle der Konkurrenz?

Dies ist vor allem auf die Materialverarbeitung zurückzuführen. Viele Wassersprudler der Konkurrenz bestehen zum großen Teil aus Kunststoff und sind daher in der Produktion günstiger.

Wie viel Farbvarianten gibt es von dem Wassersprudler?

Der Aarke Carbonator II Wassersprudler steht in den folgenden Farbvarianten für euch zur Auswahl: Kupfer, Messing, Schwarz oder Silber.

10. mySodapop Sharon Glaskaraffen-Wassersprudler mit zwei Glasflaschen

Den mySodapop Sharon Glaskaraffen-Wassersprudler könnt ihr als Teil eines vollumfänglichen Sets bestellen, mit dem ihr zuhause sofort mit dem Sprudeln beginnen könnt. Mit dabei ist nicht nur das Gerät selbst. Vielmehr könnt ihr euch auf zwei Trinkflaschen aus Glas freuen, die mit einer garantierten Lebensmittelechtheit einhergehen und sich bei Bedarf auch in der heimischen Spülmaschine hygienisch reinigen lassen. Zwei schwarze Überzieher erhaltet ihr für diese Flaschen außerdem. Das ist gerade unterwegs sehr praktisch. Denn wenn ihr die Glasflaschen auch unterwegs nutzen wollt, reduziert der Überzieher bei einem Sturz das Risiko, dass eure Trinkflasche dabei zu Bruch gehen könnte.

Zusammen mit dem Trinkwassersprudler erhaltet ihr nicht nur den passenden CO2-Zylinder, den der Hersteller mit ausreichend Kohlensäure für bis zu 60 Liter Wasser versehen hat. Drei Sirup-Proben sind außerdem mit dabei, damit ihr nicht nur frisch gesprudeltes Leitungswasser genießen, sondern auch verschiedene Softdrinks selbst zubereiten könnt. Das silber-schwarze Design des Sprudlers und die edle Edelstahl-Optik machen das Gerät zu einem Schmuckstück in eurer Küche. Laut Hersteller ist der Sprudler nicht nur leicht zu reinigen, sondern auch ebenso einfach zu bedienen.

Per Knopfdruck könnt ihr die gewünschte Dosis an Kohlensäure selbst bestimmen. Die Anti-Fingerprint-Technologie sorgt zudem dafür, dass Fingerabdrücke auf dem Wassersprudler optisch kaum auffallen. Nachdem ihr das Gerät ausgepackt habt, müsst ihr nur noch entscheiden, ob ihr pures Sprudelwasser trinken möchtet oder die Geschmacksrichtungen Cola, Orange oder Zitrone bevorzugt. Weitere Glasflaschen könnt ihr mit verschiedenfarbigen Überziehern genauso separat nachkaufen wie das Sirup-Sortiment von mySodapop. Diese Eckdaten des Produkts sind vor dem Kauf ebenso wissenswert:

  • Abmessungen 19 mal 13 mal 42,5 Zentimeter
  • Material Kunststoff, Gummi und Edelstahl
  • Garantie-Zeitraum 2 Jahre
  • Gewicht 3,15 Kilogramm
  • Fassungsvermögen der Glasflaschen 850 Milliliter zum Sprudeln/ 1 Liter insgesamt
  • Auch mit dem PET-Flaschen der Marke kompatibel
  • Mit allen handelsüblichen CO2-Zylindern für bis zu 60 Liter Wasser zu verwenden
  • Design Made in Germany
  • Vom TÜV Austria geprüft
  • Sirupe und Essenzen in verschiedenen Geschmacksvarianten erhältlich: Cola, Orange, Zitrone, Cola light, Apfel, Himbeer, Energy und viele weitere
Die stylischen Überzieher für eure Trinkwasserflaschen aus Glas sind auch unter dem Namen „Bottle Shirts“ bekannt. Diese Bottle Shirts zu verwenden, ist nicht nur deshalb sinnvoll, da ihr die Glasflasche somit vor einem Bruch schützen könnt. Vielmehr dienen die Überzieher laut Hersteller auch als Schutz vor einer zu starken Sonneneinstrahlung. Die Shirts können demnach zu einer angenehmen Wassertemperatur beitragen.
Dieser Hersteller weist euch noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass ihr der Umwelt mit der Verwendung eines Wassersprudlers einen großen Gefallen tut. Dies liegt nicht nur daran, dass Wasser aus der Leitung besonders keimarm ist und von den zuständigen Behörden strenger kontrolliert wird als abgefülltes Mineral- und Sodawasser, welches ihr im Supermarkt kaufen könnt. Vielmehr gehen Soda-Systeme und Trinkwassersprudler für zuhause mit einer bis zu 91 Prozent geringeren Transportbelastung einher, als dies bei den Standard-PET-Flaschen aus dem Supermarkt der Fall ist.

FAQs

Wozu brauche ich die Flaschenüberzieher?

Diese Überzieher, die auch als Bottle Shirts bekannt sind, sind zum Schutz gedacht. Falls eine der Glasflaschen platzen oder zerbrechen sollte, seid ihr somit vor den scharfen Glasscherben geschützt. Außerdem schützen die Shirts euer Sprudelwasser vor der direkten Strahlung der Sonne.

Kann ich alle CO2-Zylinder mit dem mySodapop Sharon Glaskaraffen-Wassersprudler verwenden?

Solange es sich um einen genormten CO2-Zylinder für bis zu 60 Liter Wasser handelt, könnt ihr diesen ohne Probleme mit diesem Trinkwassersprudler nutzen. Daher ist das Gerät zum Beispiel auch mit den CO2-Zylindern der Firma SodaStream kompatibel.

Welche Arten von Flaschen kann ich mit dem Gerät nutzen?

Ihr könnt das Gerät sowohl mit den Glas- als auch mit den PET-Flaschen der Firma mySodapop verwenden.

Welches Fassungsvermögen weisen die mitgelieferten Trinkflaschen auf?

Maximal könnt ihr 1 Liter Wasser in die Flaschen geben. Zum Sprudeln dürfen es jedoch nur 850 Milliliter Wasser sein.

Was ist ein Bottle Protector?

Ein Bottle Protector ist auch als Bottle Shirt bekannt. Damit ist nichts anderes gemeint als der Überzieher für die Trinkflaschen.

Wo kann ich die vollen Zylinder kaufen?

In Drogeriemärkten, im Internet, bei verschiedenen Supermärkten sowie bei zahlreichen Elektronikfachmärkten vor Ort könnt ihr volle CO2-Zylinder gegen eure leeren Kartuschen eintauschen. Ihr bezahlt dann nur für die Füllung der Patrone und nicht für die Patrone selbst.

Kann ich die Flaschen von SodaStream mit diesem Wassersprudler verwenden?

Nein, das ist leider nicht möglich. Es passen nur die originalen Flaschen des Herstellers, die ihr sowohl als Trinkflaschen aus Glas als auch als PET-Flaschen aus Kunststoff käuflich erwerben könnt.

11. Rosenstein & Söhne WS-110 Wassersprudler im eleganten Kurvendesign

Vor allem das elegante Kurvendesign unterscheidet den Rosenstein & Söhne WS-110 Wassersprudler von der Konkurrenz. Die Öffnung des Geräts ahmt die Kurven der mitgelieferten Wasserflasche stilvoll nach. Vor dem Kauf solltet ihr allerdings wissen, dass ihr keinen CO2-Zylinder zusammen mit diesem Gerät erhaltet. Wenngleich dieser Trinkwassersprudler mit den verschiedensten Universalzylindern kompatibel ist, bedeutet dies somit, dass zusätzliche Kosten auf euch zukommen. Ohne Batterien und ohne einen Stromanschluss könnt ihr diesen Wassersprudler komfortabel nutzen. Seine Abmessungen belaufen sich auf 14 mal 12 mal 46 Zentimeter, sodass sich selbst in einer kleinen Küche ein passendes Plätzchen für diesen Sprudler finden lassen sollte.

Das Produktgewicht gibt der Hersteller mit 1,7 Kilogramm an. Neben dem Wassersprudler erhaltet ihr eine deutsche Gebrauchsanweisung sowie eine PET-Flasche mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter. Rutschfeste Standfüße komplettieren den durchdachten Look des schwarzen Sodasprudlers. Zusätzlich werdet ihr im Lieferumfang einen schwarzen Ring vorfinden. Wer nicht genau weiß, was er mit diesem Ring anfangen soll, sollte wissen, dass es sich dabei um eine Ersatzdichtung für den Deckel eurer PET-Wasserflasche handelt. Indem ihr diesen Ring nach einer gewissen Zeit des Gebrauchs auswechselt, könnt ihr somit für ein hohes Maß an Hygiene sorgen.

FAQs

Gibt es auch Glasflaschen für den Rosenstein & Söhne WS-110 Wassersprudler?

Nein, sofern ihr dieses Gerät zum Aufsprudeln von Leitungswasser verwenden möchtet, werdet ihr euch mit PET-Flaschen aus Kunststoff anfreunden müssen.

Was mache ich mit dem schwarzen Ring, welcher der Verpackung beiliegt?

Bei diesem Ring handelt es sich um die Ersatzdichtung für die mitgelieferte PET-Flasche.

Kann ich mein Wasser mit dem Gerät auch filtern?

Nein, der Rosenstein & Söhne WS-110 Wassersprudler ist ausschließlich dafür da, euer Wasser mit Kohlensäure zu versetzen. Über eine Filterfunktion verfügt der Wassersprudler nicht.

Kann ich auch CO2-Zylinder verwenden, die nur für 40 Liter Wasser gedacht sind?

Dies ist aufgrund der Gewindegröße nicht möglich. Daher solltet ihr sicherstellen, dass ihr auf einen CO2-Zylinder für 60 Liter Sprudelwasser zurückgreift.

Welche CO2-Zylinder passen zu dem Gerät?

Ihr könnt die handelsüblichen CO2-Kartuschen von Marken wie Soda Club oder SodaStream mit diesem Wassersprudler verwenden. Ihr solltet lediglich darauf achten, dass es sich dabei um Patronen mit der Aufschrift „425 Gramm CO2“ handelt.

Kann ich irgendwo Ersatzflaschen kaufen?

Ja, der Hersteller bietet weitere PET-Flaschen separat zum Kauf an.

Ist eine Kartusche im Lieferumfang dabei?

Nein, die benötigte CO2-Patrone müsst ihr separat kaufen. Das bedeutet in der Praxis, dass euer neuer Wassersprudler nicht sofort einsatzbereit ist, falls ihr gerade keine volle Kartusche zur Hand habt.

12. Rosenstein & Söhne WS-160 Design-Trinkwassersprudler – modern und stylisch in Schwarz-Orange

Der Rosenstein & Söhne WS-160 Design-Trinkwassersprudler macht sich in einer modernen Küche sehr gut. Immerhin ist das schwarz-orangefarbene Design sehr ansehnlich. Dank der kurvigen Linienführung könnt ihr euer Stilbewusstsein mit diesem praktischen Haushaltshelfer in eurer Küche zum Ausdruck bringen. Da weder eine Steckdose noch Batterien für die Verwendung des Trinkwassersprudlers erforderlich sind, lässt das Gerät sich kinderleicht auf Knopfdruck bedienen. Im Übrigen ist der Wassersprudler 24 mal 47 mal 14 Zentimeter groß und sollte sich daher ohne Probleme in eurer Küche unterbringen lassen. Während der Sprudelwasserbereiter mit allen Standard-CO2-Patronen der Größe 60 Liter kompatibel ist, ist die benötigte Kartusche kein fester Bestandteil des originalen Lieferumfangs.

Mit dabei ist allerdings eine 1-Liter-Wasserflasche, die aus PET besteht. Die Kunststofftrinkflasche solltet ihr zum Aufsprudeln von Wasser allerdings mit maximal 850 Millilitern Wasser befüllen. Eine Markierung an der Flasche zeigt euch an, wie voll ihr diese machen dürft. Außerdem könnt ihr davon ausgehen, dass eine deutsche Bedienungsanleitung vorhanden ist, wenngleich die Handhabung des Wassersprudlers selbsterklärend ist. 2,04 Kilogramm ist das Gerät schwer, sodass das Eigengewicht des Sprudlers für eine gewisse Standsicherheit sorgt.

Während die meisten Sprudelwasserbereiter nicht mit allen beliebigen PET- oder Glasflaschen am Markt kompatibel sind, sieht dies bei den angebotenen Sirup-Sorten anders aus. Somit könnt ihr durchaus auf die Sirupe der Firma SodaStream oder einer anderen Marke zurückgreifen, auch wenn ihr diesen Wassersprudler nutzt. Demnach steht euch eine noch größere Geschmackswelt offen. Wenngleich viele Wassersprudler-Marken ihre eigenen Sirupe in den immer gleichen Sorten wie zum Beispiel Cola, Orange oder Zitrone für euch im Angebot haben, können diese sehr unterschiedlich schmecken. Immerhin ist es selbst bei fertigen Softdrinks aus dem Supermarkt so, dass Cola nicht gleich Cola ist. Daher tut ihr gut daran, die verschiedenen Sirup-Sorten zu verkosten, um euren individuellen Geschmackssieger ausfindig zu machen. Der Umwelt tut ihr einen noch größeren Gefallen, wenn ihr nicht nur auf fertiges Sprudelwasser, sondern auch auf fertige Softdrinks aus dem Supermarkt verzichtet.

FAQs

Wo kann ich die Patronen für den Rosenstein & Söhne WS-160 Sprudler kaufen?

In der Drogerie, im Supermarkt, im Internet oder im Elektronikfachmarkt um die Ecke solltet ihr die passenden Universal-CO2-Zylinder für dieses Gerät ohne Probleme erwerben können.

Ist eine Gaskartusche dabei?

Nein, der Rosenstein & Söhne Trinkwassersprudler kommt ohne einen CO2-Zylinder bei euch an. Diesen müsst ihr separat kaufen.

Aus welchem Material besteht der Rosenstein & Söhne WS-160 Sprudler?

Dieses Gerät besteht hauptsächlich aus Kunststoff.

Kann ich die mitgelieferte PET-Flasche in der Spülmaschine reinigen?

Ihr tut gut daran, wenn ihr die Kunststoffflasche lieber von Hand und nicht mit der Spülmaschine reinigt.

Kann ich auch die Flaschen von SodaStream mit diesem Wassersprudler verwenden?

Nein, das ist nicht möglich. Daher solltet ihr darauf achten, dass ihr ausschließlich PET-Flaschen der gleichen Marke wie den Rosenstein & Söhne Wassersprudler kauft.

13. drinkmate 410-01-00 Wassersprudler ohne CO2-Zylinder in Weiß

Auch bei dem letzten Gerät aus dem großen Wassersprudler Vergleich müsst ihr euch darauf einstellen, dass der Lieferumfang die benötigte CO2-Kartusche nicht umfasst. Für diesen Zylinder müsst ihr separat bezahlen, wobei eine gute Verfügbarkeit sichergestellt ist, da ihr handelsübliche CO2-Kartuschen der Größe 60 Liter mit diesem Wassersprudler verwenden könnt. Die mitgelieferte Trinkflasche aus Kunststoff kommt ohne BPA aus. Sie verfügt über eine Fülllinie, die euch anzeigt, wie viel Wasser ihr zum Aufsprudeln maximal in die Flasche geben dürft.

Der drinkmate 410-01-00 Wassersprudler aus weißem Kunststoff ist 1,73 Kilogramm schwer. Die Abmessungen des Geräts betragen 12,7 mal 27,9 mal 43,2 Zentimeter, sodass ihr den Sprudelwasserbereiter auch in eurer kleinen Single-Küche problemlos unterbringen könnt. Strom oder Batterien sind zum Betrieb des Sprudlers nicht erforderlich. Im Übrigen wirbt der Hersteller damit, dass ihr dank der zwei Bedientasten noch mehr Kontrolle darüber habt, wie viel Kohlensäure am Ende in eurem Sprudelwasser landet. Somit lässt sich die Kohlensäuremenge auf Knopfdruck an eure Wünsche anpassen.

FAQs

Gibt es das Gerät auch in anderen Farben?

Nein, ihr könnt den drinkmate Wassersprudler nur in Weiß kaufen.

Kann ich den Wassersprudler auch mit Flaschen aus Glas verwenden?

Nein. Es sind ausschließlich Kunststoffflaschen aus PET für dieses Modell erhältlich.

Passen die CO2-Patronen der Marke SodaStream?

Ja, ihr könnt die SodaStream CO2-Zylinder ohne Probleme mit diesem Wassersprudler nutzen.

Ist eine Patrone dabei?

Nein, der Hersteller bietet den drinkmate Wassersprudler ohne eine CO2-Patrone an, in die ihr somit separat investieren müsst. Weitere PET-Flaschen und Getränkesirupe könnt ihr außerdem optional kaufen.

Wassersprudler – was ist das?

Wassersprudler kaufenBei einem Wassersprudler handelt es sich um ein praktisches Haushaltsgerät, mit dem ihr euer Leitungswasser zuhause selbst mit Kohlensäure versetzen könnt. Dazu gebt ihr Leitungswasser in die Glas- oder PET-Flasche eures Wassersprudlers. In der Patrone des Geräts befindet sich CO2. Mit Hilfe des Wassersprudlers könnt ihr die Kohlensäure anschließend auf Knopfdruck zu eurem Leitungswasser hinzufügen. Aus reinem Leitungswasser wird somit mit Kohlensäure versetztes Tafelwasser. Auf der Suche nach diesem Haushaltshelfer solltet ihr zudem wissen, dass diese Geräte auch unter den folgenden Namen bekannt sind:

  • Wasserbereiter
  • Trinkwassersprudler
  • Sprudler
  • Sprudelwasserbereiter
  • Mineralwassermaschine
  • Mineralwasserbereiter
  • Tafelwasserbereiter
  • Soda-Sprudler
  • Sprudelmaschine
  • Soda-Maschine
  • Sprudelmax
  • Sodasprudler
  • Wasser-Kohlensäure-Gerät

Wie funktioniert ein Wassersprudler?

Schon gewusst?Die meisten Wassersprudler könnt ihr allesamt ohne Strom und Batterien benutzen. Diese Geräte funktionieren demnach rein mechanisch. Bevor ihr eure Wasser mit Kohlensäure versetzen könnt, müsst ihr den Kohlensäurezylinder zunächst in das Gerät schrauben. Dann füllt ihr die Wasserflasche bis zur Maximallinie mit Wasser. Mehr Wasser solltet ihr auf keinen Fall in die Flasche geben, da euch das Wasser beim Aufsprudeln sonst wie wild um die Ohren spritzen würde. Außerdem könnte die Flasche bereits beim Einsetzen in das Gerät überlaufen.

Immerhin gibt es eine Düse, über welche die Kohlensäure in das Wasser gelangt. Dieser Düsenarm verdrängt eine gewisse Menge an Wasser, ohne dass ihr Kohlensäure zu dem Wasser hinzugefügt habt. Dies ist per Knopfdruck möglich. Alternativ gibt es auch Wassersprudler, die über einen Bedienhebel zum Herunterdrücken verfügen. In jedem Fall solltet ihr ein Zischen vernehmen, sobald ihr die Kohlensäure zu dem Wasser hinzugefügt habt. Wie viel Kohlensäure ganz nach eurem Geschmack ist, bestimmt allein ihr.

Ihr könnt den Bedienknopf auch mehrmals drücken, um mehr Kohlensäure zu eurem Wasser hinzuzufügen. Dabei solltet ihr allerdings bedenken, dass dies die Lebensdauer eures CO2-Zylinders entsprechend schmälert. Je mehr Kohlensäure ihr eurem Wasser zuführt, für desto weniger Wasser reicht eine Patronenfüllung aus. In der Regel könnt ihr bei den Universalzylindern davon ausgehen, dass diese ausreichend Kohlensäure für bis zu 40 oder bis zu 60 Liter Wasser beinhalten.

Das bedeutet, dass die austauschbare Gaskartusche bei eurem Wassersprudler mit 300 bis 600 Gramm Kohlenstoffdioxid gefüllt ist. Per Knopfdruck aktiviert ihr im Übrigen das Ventil- und Leitungssystem, damit das Gas überhaupt erst in euer Trinkwasser gelangen kann. Wie lange oder wie oft ihr den Knopf drückt, entscheidet über den Kohlensäuregehalt. Falls ihr zu viel Kohlensäure zu eurem Wasser hinzugefügt habt, kommt es zu einem zu hohen Druck in der Flasche. Dieser Überdrück könnte die Flasche im schlimmsten Fall zum Bersten bringen. Davor braucht ihr jedoch keine Angst zu haben.

Denn die gängigen Wassersprudler am Markt sorgen in diesem Fall für einen Druckausgleich. Das überschüssige Gas landet dann nicht in eurer Flasche, sondern in der Umgebungsluft. Euer Wasser mit viel zu viel Kohlensäure zu versetzen, solltet ihr daher meiden. Denn das würde euch nur unnötig Geld kosten. Das Gas würde dann nämlich nicht in der Flasche, sondern in der Raumluft landen. Wenn ihr schon mehrfach ein Zischen vernommen habt und zusätzlich sehen könnt, wie das Wasser in der Flasche nur so sprudelt, ist dies demnach ein deutliches Indiz, dass die Menge an Kohlensäure ausreichend ist.

Es sind auch einige wenige elektrische Sprudelwasserbereiter am Markt erhältlich. Bei diesen Geräten ist es so, dass ihr über drei Bedienknöpfe auswählen könnt, wie viel Kohlensäure ihr bei eurem Sprudelwasser wünscht: Wenig, Medium oder Classic. Im Laufe der Zeit werdet ihr ohnehin ein Gespür dafür entwickeln, wie oft ihr den Bedienknopf drücken müsst, um die gewünschte Menge an Kohlensäure zu erzielen. Daher ist ein elektrisch funktionierender Sodabereiter mit den besagten Bedienknöpfen ausdrücklich kein Muss.

Was bringen Wassersprudler? Die Vor- und Nachteile im Vergleich

Das solltet Ihr WissenWas taugen Wassersprudler? Warum einen Wassersprudler kaufen? Immerhin könntet ihr genauso gut fertiges Mineralwasser in Plastik- oder Glasflaschen im Supermarkt kaufen. Wer allerdings in einem höher gelegenen Stockwerk ohne Aufzug wohnt, der weiß nur allzu gut, wie anstrengend das regelmäßige Schleppen von Wasserkisten sein kann. Immerhin werden rund 3 Liter Wasser pro Tag empfohlen. Wenn eure komplette Familie nun tatsächlich so viel Sprudelwasser pro Tag trinkt, dann seid ihr sehr lange damit beschäftigt, für Nachschub zu sorgen. Alternativ besteht zwar die Möglichkeit, euch Wasser vom Bringdienst um die Ecke liefern zu lassen.

Die geht allerdings mit dem entscheidenden Nachteil der höheren Kosten einher. Bei vielen Lebensmittelmärkten im Internet ist es zwar so, dass der Standardversand ab einem gewissen Warenwert gratis ist. Allerdings ist die Anzahl der Getränkekisten bei diesen Bestellungen fast immer begrenzt. Beim Getränkemarkt um die Ecke könnt ihr eure Wasserlieferung in Auftrag geben. Doch für diesen Service zahlt ihr schlichtweg drauf. Nicht nur euer Geldbeutel würde die Verwendung eines Wassersprudlers daher begrüßen.

Indem ihr auf einen Wassersprudler für zuhause setzt, tut ihr auch der Umwelt einen Gefallen. Dies hat gleich mehrere Gründe. Immerhin muss das Mineralwasser aus dem Supermarkt erst einmal zu eurem Supermarkt transportiert werden. Die Anlieferung mit dem LKW führt zu einer gewissen Kohlendioxidbelastung. Wasser in Plastikflaschen ist zudem schlecht für die Umwelt, da diese Flaschen nicht alle zu 100 Prozent recycelt werden und zum Teil einfach in der freien Natur landen. Sofern ihr euer Wasser nun selbst zuhause aufsprudelt, könnt ihr nicht nur auf die riesigen Mengen an Plastikflaschen bei gekauftem Mineralwasser verzichten. Vielmehr reduziert ihr auch die von euch verursachte Kohlendioxidbelastung.

Trinkwassersprudler TestSparen könnt ihr auch bei den Kosten pro Liter Sprudelwasser. Wenn ihr euren CO2-Zylinder sparsam verwendet, könnt ihr damit dermaßen große Mengen an Sprudelwasser herstellen, dass ihr pro Liter signifikant weniger zahlt als für einen Liter fertiges Mineralwasser. Dies hängt selbstverständlich nicht nur von den Preisen für die CO2-Kartuschen, sondern auch von den örtlichen Leitungswasserpreisen ab. Da ihr euer Sprudelwasser aus Leitungswasser herstellen werdet, stellt sich an dieser Stelle die Frage, wie es um die Qualität dieses Wassers steht. Kann Leitungswasser mit Mineralwasser aus dem Supermarkt mithalten oder ist es qualitativ sogar hochwertiger?

Dazu solltet ihr wissen, dass Leitungswasser hierzulande sogar stärker kontrolliert wird, als dies bei Mineralwasser der Fall ist. Ihr könnt demnach von einem sehr hohen Qualitätsstandard ausgehen. Nichtsdestotrotz kann es passieren, dass ihr den Geschmack des Leitungswassers in eurer Region nicht mögt. In diesem Fall ist ein Wassersprudler für euch denkbar uninteressant, da ihr kaum auf den Geschmack des Wassers aus dem Hahn einwirken könnt. Es besteht lediglich die Möglichkeit, auf einen Wasserfilter zurückzugreifen. Dann würdet ihr euer Wasser erst aufsprudeln, nachdem ihr es gefiltert habt. Ebenso könntet ihr euer Wasser vor dem Aufsprudeln abkochen.

Dieses Vorgehen wäre jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Euer Wasser erst zu filtern oder es abzukochen, würde euch auch mehr Zeit kosten. Dies ist nur dann nicht der Fall, wenn ihr euch für einen Wasserfilter entscheidet, der sich direkt in euren Wasserhahn in der Küche integrieren lässt. In den meisten Orten in Deutschland werden euch die zuständigen Behörden allerdings darauf hinweisen, dass die Verwendung solch eines Filters aufgrund der sehr hohen Wasserqualität gar nicht von Nöten ist. Dies ist also rein eine Frage des Geschmacks. Ohnehin werdet ihr anhand eurer Wünsche, Präferenzen und Vorstellungen entscheiden wollen, ob für euch die Vor- oder Nachteile eines Wassersprudlers für den Hausgebrauch überwiegen:

  • Ihr habt auch größere Mengen Sprudelwasser jederzeit greifbar, was zum Beispiel bei unangekündigtem Besuch sehr praktisch ist
  • Ihr könnt die gewünschte Menge an Kohlensäure frei nach eurem Geschmack dosieren
  • Ihr müsst keine Wasserkisten mehr schleppen, was euren Rücken schont
  • Ihr könnt zusätzliche Ersatzflaschen kaufen, um Leitungswasser in Vorbereitung auf das Aufsprudeln jederzeit im Kühlschrank kalt zu lagern
  • Ihr schont euren Geldbeutel mit einem Wassersprudler
  • Eine Mineralwassermaschine ist gemeinhin besser für die Umwelt als gekauftes Wasser
  • Es gibt auch Wassersprudler mit Glasflaschen
  • Es sind viele verschiedene Sorten von Sirup erhältlich, damit ihr auch kohlensäurehaltige Softdrinks selbst zubereiten könnt
  • Die PET-Flaschen der gängigen Wassersprudler sind frei von BPA
  • Ihr könnt die gewünschte Wassertemperatur auf der Stelle über den Wasserhahn regulieren, während ihr euer fertiges Mineralwasser erst kühl stellen müsstet
  • Es besteht die Möglichkeit, zusätzlich zu eurem Wassersprudler auch einen Wasserfilter zu verwenden
  • Ihr könnt die Kohlensäure immer frisch zu dem Wasser hinzufügen und müsst euch somit nicht über abgestandenes Mineralwasser, in dem kaum mehr Sprudel enthalten ist, ärgern
  • Die Qualität des Sprudelwassers hängt von eurem Leitungswasser ab
  • Nicht bei allen Wassersprudlern ist ein CO2-Zylinder im originalen Lieferumfang bereits enthalten
  • Ihr solltet ausschließlich Wasser und keine anderen Flüssigkeiten mit eurem Trinkwassersprudler mit Kohlensäure versetzen
  • Nicht bei allen Wassersprudlern hält sich die Kohlensäure im fertigen Tafelwasser über einen längeren Zeitraum gleich gut
  • Euer Sprudelwasser nimmt den Geschmack eures Leitungswassers an und dieser ist nicht jedermanns Sache
  • Ein Wassersprudler ist unhygienisch, wenn ihr die Flaschen nicht regelmäßig korrekt reinigt
Säfte oder Wein solltet ihr mit den meisten Wassersprudlern nicht aufsprudeln. Denn das könnte sonst dazu führen, dass euch die jeweilige Flüssigkeit um die Ohren spritzt und ihr eure Küche völlig verdreckt. Apfelsaft mit Kohlensäure zu versetzen ist jedoch etwas, was vielen Verbrauchern sinnvoll erscheint. Daher gibt es vereinzelt Marken, die Sprudelgeräte für euch im Angebot haben, die genau dazu in der Lage sind. Danach werdet ihr allerdings gezielt Ausschau halten müssen. Rosenstein & Söhne ist eine der bekannten Marken, die einen derartigen Wassersprudler für euch im Sortiment hat. Profi-Tipp: Aufgrund der eben angesprochenen Problematik tut ihr gut daran, die verschiedenen Sirupe erst nachträglich und nicht vor dem Aufsprudeln zu eurem Tafelwasser hinzuzufügen.
Je kälter das Wasser ist, desto mehr CO2 kann es aufnehmen. Daher tun alle Menschen, die gerne Wasser mit viel Kohlensäure trinken, gut daran, wenn sie ihr Leitungswasser vor dem Aufsprudeln in dem Kühlschrank geben. Somit könnt ihr dafür sorgen, dass besonders viel Kohlensäure in eurem fertigen Tafelwasser landet. Gerade Menschen, denen herkömmliches Mineralwasser aus dem Supermarkt häufig einfach zu wenig Kohlensäure enthält, werden einen Wassersprudler für zuhause daher sehr zu schätzen wissen.

Welche Wassersprudler gibt es?

WassersprudlerAuf der Suche nach einem Trinkwassersprudler, der zu eurem Bedarf passt, werdet ihr sehr schnell feststellen, dass sich die Angebote der meisten Marken stark ähneln. Der größte Unterschied besteht darin, ob ihr euch für einen Wassersprudler mit Glasflaschen oder für eine Wassersprudelmaschine mit PET-Flaschen entscheidet. Wie bereits angesprochen, gibt es vereinzelt Geräte, mit denen ihr auch Säfte und Wein aufsprudeln könnt. Ihr könnt bei den gängigen Modellen aus dem detaillierten Wassersprudler Vergleich allerdings davon ausgehen, dass diese nur zum Aufsprudeln von Leitungswasser angedacht sind.

Im Übrigen heißt das nicht, dass ihr euer Leitungswasser nur ein Mal aufsprudeln könnt. Wenn euer Sprudelwasser nach einigen Tagen im Kühlschrank nicht mehr über genügend Kohlensäure für euren Geschmack verfügt, gibt es durchaus die Möglichkeit, dieses Wasser erneut aufzusprudeln. Dies ist insofern von Vorteil, als dass ihr das Wasser nicht ungenutzt wegschütten müsst. Ebenso besteht die Möglichkeit, das abgestandene Mineralwasser zum Wässern eurer Blumen oder für andere Zwecke in eurem Haushalt zu verwenden. Immerhin gibt es viele Menschen, denen frisch gesprudeltes Wasser schlichtweg besser schmeckt.

Bezüglich der verschiedenen Arten von Wassersprudlern solltet ihr wissen, dass es bei der Bauform minimale Unterschiede gibt. Während es bei einigen Geräten so ist, dass ihr die Flasche direkt in den Wassersprudler schraubt, verfügen andere Geräte über einen Karaffenbehälter. In diesen Behälter stellt ihr die Wasserflasche hinein. Dann müsst ihr den Behälter über einen Sicherheitsverschluss verschließen. Im Inneren des Behälters wird euer Wasser dann mit Kohlensäure versetzt, ohne dass ihr die Flasche dazu in das Gerät schrauben müsst.

Welches Funktionsprinzip ihr bevorzugt, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Denkbar einfach zu bedienen sind die meisten Wassersprudler. Bei der Art und Weise, wie ihr die Kohlensäure zu eurem Wasser hinzufügen könnt, gibt es ebenfalls nur geringfügige Unterschiede. Ihr müsst dazu entweder einen Hebel oder einen Knopf betätigen. Wie bereits beschrieben, gibt es auch elektrische Wassersprudler mit mehreren Knöpfen für einen unterschiedlich hohen Kohlensäuregehalt. Einige der High-End-Modelle unter den Wassersprudlern verfügen über eine Druckanzeige, sodass ihr genau erkennen könnt, mit wie viel Gas ihr euer Wasser versetzt habt.

Allerdings gibt es viele Verbraucher, welche dieses Feature als überflüssige Spielerei empfinden. Immerhin könnt ihr auch mit der Anzahl der Pumpstöße experimentieren. Irgendwann wisst ihr dann ganz genau, wie oft ihr den Bedienknopf drücken müsst, damit die gewünschte Menge an Kohlensäure in eurem Wasser vorhanden ist. Da zusätzliche Features wie eine Druckanzeige ins Geld gehen, entscheiden sich viele Verbraucher gegen diese Option. Grundsätzlich könnt ihr davon ausgehen, dass ein Wassersprudler mit Glasflasche in der Anschaffung teurer ist als ein Modell mit PET-Flaschen.

Bei den Wassersprudlern, von denen bisher die Rede war, hat es sich allesamt um stationäre Geräte gehandelt. Zusätzlich könntet ihr euch allerdings auch für einen sogenannten Soda-Siphon entscheiden, der bei diesem Vergleich allerdings keine Rolle gespielt hat. Bei den Soda-Siphons handelt es sich um Handgeräte, die ihr nutzen könnt, um verschiedene Getränke mit Kohlensäure „aufzufizzen.“ Allerdings nutzen diese Handgeräte keinen großen CO2-Zylinder, sondern kleine Gaskapseln. Das treibt den Preis in die Höhe und hat dazu beigetragen, dass Soda-Siphons eine untergeordnete Rolle spielen und hauptsächlich im Premium-Barbereich zum Einsatz kommen, da sie rein optisch viel Eindruck machen können.
Falls ihr euch wundert, warum euch bei eurer Suche nach dem perfekten Wassersprudler für den Hausgebrauch so viele Geräte der Marke SodaStream begegnet sind, solltet ihr wissen, dass es sich dabei um den Marktführer handelt. Dieses Unternehmen ist in vielen Ländern dieser Erde auf dem Markt für Trinkwassersprudler führend. Es ist keine Seltenheit, dass der Marktanteil der Firma in einzelnen Absatzmärkten zwischen 70 und 80 Prozent oder mehr beträgt. Doch nicht allein der gute Ruf des Konzerns führt dazu, dass viele Verbraucher sich für ein Gerät aus dem Hause SodaStream entscheiden. Als Marktführer sind die CO2-Zylinder der Marke an entsprechend vielen Anlaufstellen erhältlich. Da die CO2-Zylinder von SodaStream jedoch mit den Sprudlern vieler anderer Marken kompatibel sind, ist dies nur bedingt ein Argument für den Kauf.

Wassersprudler mit Flaschen aus Glas oder Kunststoff – was ist die bessere Wahl?

SodastreamWassersprudler mit Glasflaschen kosten in der Regel mehr als Geräte mit Flaschen aus PET. Nichts desto trotz entscheiden sich viele Verbraucher bewusst für ein Wassersprudelgerät mit Trinkflaschen aus Glas. Dies hat gleich mehrere Gründe. Zum einen schmeckt Wasser aus einer Wassersprudler-Glasflasche vielen Menschen besser. Sie geben an, dass der Geschmack der PET-Flasche irgendwie auf das Wasser abfärbe, auch wenn die meisten Firmen der Meinung sind, dass dem bei ihren Flaschen nicht so ist. Zum anderen sind Glasflaschen für ihre verlässliche Lebensmittelechtheit bekannt. Bei Glas besteht nicht die Sorge, dass Inhaltsstoffe der Flasche in das Wasser gelangen könnten.

Diese Sorge geht mit Trinkflaschen aus Kunststoff hingegen durchaus einher. Gerade wenn Wasserflaschen BPA enthalten, wird es kritisch für eure Gesundheit. Diese chemische Verbindung ist dafür bekannt, sich negativ auf den menschlichen Körper auszuwirken. Dies ist auf ihre hormonähnliche Wirkung zurückzuführen. Schon kleine Mengen an BPA können für euren Körper zum Problem werden. In der Tat wird diesem Inhaltsstoff von vielen Plastikflaschen nachgesagt, dass er die Entstehung der nachfolgenden Krankheiten begünstigt:

  • Diabetes mellitus
  • Eine gestörte Schilddrüsenfunktion
  • Fettleibigkeit
  • Entwicklungsstörungen gerade bei Kindern
  • Unfruchtbarkeit

Diesen Gesundheitsrisiken möchte sich wohl niemand bewusst aussetzen. Auch die Hersteller der gängigen Trinkwassersprudler wissen um diese Gefahr. Daher bieten fast alle Firmen Wassersprudler mit PET-Flaschen an, die frei von BPA hergestellt worden sind. Vor allem darauf solltet ihr beim Kauf unbedingt achten, wenn ihr euch für einen Wassersprudler mit Plastikflaschen entscheidet. Nur dann dürft ihr davon ausgehen, dass die PET-Flaschen für eure Gesundheit unbedenklich sind. Sofern dies sichergestellt ist, könnt ihr im Vergleich zu Glasflaschen bei der Verwendung von PET-Flaschen auch von den folgenden Vorteilen profitieren:

  1. Leichteres Eigengewicht – besonders dann sehr praktisch, wenn ihr die Flasche unterwegs mitnehmen wollt
  2. Bruchsicher und robust – dadurch auch sicherer für Kinder
  3. Günstiger in der Anschaffung
  4. Größere Auswahl an Wassersprudlern mit PET-Flaschen als mit Glasflaschen

Nichtsdestotrotz haben Wasserflaschen aus PET auch einen entscheidenden Nachteil. Immerhin dürft ihr diese Flaschen meist nicht im Geschirrspüler reinigen. Bei Flaschen aus Glas ist dies hingegen kein Problem. Die hygienische Säuberung der Flaschen aus PET gestaltet sich somit zeitaufwendiger und schwieriger. Dies ist insofern von Nachteil, als dass euer Wassersprudler zu einer wahren Keimschleuder werden kann, wenn ihr dessen Flaschen nicht regelmäßig und vor allem sorgfältig reinigt.

Außerdem solltet ihr bedenken, dass ihr bei Glasflaschen von einer längeren Haltbarkeit als bei PET-Flaschen ausgehen könnt. Das setzt natürlich voraus, dass euch die Glasflaschen zuvor nicht heruntergefallen und zerbrochen sind. Umwelttechnisch sind Flaschen aus Glas auf jeden Fall zu bevorzugen. Denn die Entsorgung einer kaputten PET-Flasche stellt für die Umwelt eine viel größere Herausforderung dar als die Entsorgung einer Glasflasche. Dicht verschließen lassen sich allerdings beide Arten von Flaschen, sodass ihr einen Kohlensäureverlust unabhängig von eurer Wahl nicht fürchten müsst.

Am besten überlegt ihr in aller Ruhe, ob ihr einen Wasserbereiter mit Glasflaschen kaufen wollt oder auf einen Trinkwassersprudler mit Glasflaschen verzichten könnt. Dabei handelt es sich allerdings um eine Grundsatzentscheidung. Ein Trinkwassersprudler mit Glasflasche lässt sich meist nicht mit PET-Flaschen nutzen und umgekehrt. Überhaupt gibt es nur sehr wenige Geräte am Markt, die ihr mit beiden Arten von Flaschen verwenden könnt. Darüber hinaus sind die Flaschen der verschiedenen Hersteller nicht baugleich. Eine Wassermaxx Glasflasche kann eine Soda Maxx Glasflasche in der Regel nicht ersetzen. Achtet daher darauf, dass ihr Ersatzflaschen ausschließlich von der Marke, die auch euren Wassersprudler produziert hat, kauft.
Wer sich einen günstigeren Wassersprudler mit PET-Flaschen zulegt, hat anschließend die Möglichkeit, dieses Wasser in beliebige Glasflaschen umzufüllen. Dies ist grundsätzlich eine gute Option, um einige der Nachteile eines Geräts mit Kunststoffflaschen auszugleichen. Allerdings solltet ihr bedenken, dass beim Umfüllen des Wassers auch immer ein bisschen Kohlensäure verloren geht. Dies wirkt sich nicht nur negativ auf den Geschmack, sondern auch auf euren Geldbeutel aus.

Welcher Wassersprudler ist gut? Diese Kriterien spielen eine Rolle

Der beste Wassersprudler sollte nicht nur zu euren persönlichen Vorlieben passen. Vielmehr gibt es eine Reihe von Qualitätsmerkmalen, die objektiv wichtig sind. Dazu gehört nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, welches vor allem im Wassersprudler Vergleich zu bewerten ist. Auch die Marke, die Kundenbewertungen sowie unabhängige Erfahrungsberichte zu dem jeweiligen Wassersprudler sind von Bedeutung. Ein möglichst großer Zubehörumfang ist ebenso wünschenswert wie eine kundenfreundliche, intuitive Bedienbarkeit. Je mehr diese Accessoires in eurem Wasserbereiter-Set enthalten sind, desto besser ist dies:

  • Anzahl und Art der Flaschen – PET oder Glas
  • Sirupe – als Proben zum Verkosten oder in Originalgröße
  • Bottle Shirts als Schutz vor Brüchen und hohen Temperaturen bei Glasflaschen
  • Anzahl der mitgelieferten CO2-Zylinder
  • Eine leicht verständliche Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache
  • Formschöne Trinkgläser
  • Untersetzer für eure Trinkflaschen

bester WassersprudlerBei den mitgelieferten oder separat erhältlichen Trinkflaschen, die ihr bei Bedarf nachkaufen könnt, achtet ihr am besten auf deren Fassungsvermögen. Immerhin weicht das tatsächliche Fassungsvermögen von der Wassermenge, die ihr zum Aufsprudeln maximal in die Flasche geben dürft, ab. In der Regel sind die Flaschen für euren Wassersprudler in den Größen 0,5 und 1 Liter erhältlich. Nicht jeder Anbieter hat jedoch die kleineren Flaschen für euch im Sortiment. Wer sein frisch gesprudeltes Wasser häufig unterwegs trinken möchte, hält daher am besten gezielt nach den kleinen Flaschen Ausschau.

Ob ihr euch nun für einen Soda Maxx, einen Wassersprudler von SodaStream oder die Sprudelwasser-Maschine einer anderen Marke entscheidet, achtet beim Kauf auch auf die Abmessungen und das Gewicht. Das ist gerade dann wichtig, wenn ihr in eurer kleinen Küche nicht so viel Platz für diesen praktischen Haushaltshelfer habt. Auch das Design dürfte eine Rolle spielen. In der Regel werden die meisten Wassersprudler günstig in Farben wie Weiß, Schwarz oder Silber angeboten. Es gibt jedoch auch Geräte in bunten Farben, die daher das Zeug zu einem raffinierten Hingucker haben.

Die Frage, ob der Hersteller eures Wassersprudlers auch Sirupe anbietet, könnt ihr bei der Suche getrost hintanstellen. Ob ihr nun einen Levivo Wassersprudler, einen SodaStream günstig bestellen oder einen WasserMaxx kaufen wollt, die Sirupe der verschiedenen Marken könnt ihr mit jedem beliebigen Wassersprudler nutzen. Viel wichtiger ist hingegen, ob sich die Menge an Kohlensäure manuell oder elektrisch regulieren lässt und ob es vielleicht sogar eine Anzeige für die zugesetzte Kohlensäuremenge gibt. Während die meisten Sprudler nur für Wasser geeignet sind, könnt ihr gezielt nach einem Gerät zum Fizzen von Wein und Saft Ausschau halten.

Zu der Sprudelintensität und der Haltbarkeit des Sprudels nach einer gewissen Zeit im Kühlschrank könnt ihr euch am leichtesten informieren, indem ihr einen Blick auf die Bewertungen der Kunden vor euch werft. Diese Faktoren wirken sich entscheidend auf euer Geschmackserlebnis aus und sind daher nach Möglichkeit nicht zu vernachlässigen. Wenn ihr euch einen Wassersprudler zulegen möchtet, an dem ihr sehr lange viel Freude haben werdet, ist eine gute Verfügbarkeit der passenden CO2-Zylinder ein Muss. Diese ist jedoch meist sichergestellt, da es sich fast immer um Universal-CO2-Patronen handelt. Außerdem ist es sinnvoll, wenn ihr diese Qualitätsmerkmale im Hinterkopf behaltet:

  • Ob die Flaschen spülmaschinenfest sind
  • Die Materialverarbeitung des Wassersprudlers – meist Kunststoff oder Edelstahl
  • Anti-Fingerprint-Oberfläche bei Wassersprudlern aus Edelstahl
  • Am besten mit rutschfesten Füßen für eine hohe Standsicherheit
  • Wie leicht sich das Gerät reinigen lässt
  • Wie einfach ihr den CO2-Zylinder wechseln könnt
  • Wie leicht oder schwer ihr die Flasche in den Sprudler einsetzen könnt – meist per Klickhalterung oder über einen Karaffenbehälter, der sich jedoch schwerer reinigen lässt
  • Die Garantielaufzeit
  • Die Betriebsart – elektrisch oder manuell

Welcher Wassersprudler ist der beste? Verschiedene Marken im Überblick

Auf das solltet ihr achtenVielleicht seid ihr erst durch die eine oder andere SodaStream Aktion darauf aufmerksam geworden, dass die Anschaffung eines Wassersprudlers für euren Hausgebrauch durchaus sinnvoll sein könnte. Das wäre nicht weiter verwunderlich, da viele Verbraucher bei einem Wassersprudler automatisch an den Marktführer denken. Wer einen Wassersprudler kaufen möchte, kann sich jedoch nicht nur für einen SodaStream mit Glasflasche oder PET-Flaschen, wie den SodaStream Wassersprudler Cool oder das Modell Crystal, entscheiden. Vielmehr verrät euch die nachfolgende Auflistung, welche Marken ihr außerdem für euren individuellen Vergleich heranziehen könnt:

  • SodaStream Wassersprudler
  • Soda Maxx Glasflaschen- oder PET-Wassersprudler
  • Levivo Trinkwassersprudler
  • Wassersprudler von Aarke
  • Rosenstein & Söhne
  • Wassermaxx Glasflasche oder PET-Sprudler
  • Soda Trend Soda Maker
  • KitchenAid High-End-Sodasprudler
  • Sprudler von mySodapop
  • drinkmate

Häufige Fragen

Wie gut sind Wassersprudler?

Die Wassersprudler für den Hausgebrauch sind inzwischen technisch extrem ausgereift. Somit könnt ihr euch darauf einstellen, dass die Geräte, die den Titel „Bester Wassersprudler“ verdient haben, von einem hohen Benutzerkomfort und einer langen Lebensdauer gekennzeichnet sind. Ob ihr nun einen SodaStream kaufen oder euch für ein anderes Modell mit einer Sprudler-Glasflasche entscheiden möchtet, die folgenden Vorteile sind einfach nicht von der Hand zu weisen:

  • Umweltfreundlicher als Flaschenwasser aus dem Supermarkt
  • Kostengünstig
  • Die Menge an Kohlensäure wie gewünscht individuell dosieren
  • Keine Kisten mehr schleppen
  • Jede Menge Softdrinks selbst herstellen

Wie hygienisch sind Wassersprudler?

Wassersprudler VergleichWie gesund sind Wassersprudler? Inwiefern spielt die Hygiene bei der Beantwortung dieser Frage eine Rolle? Zunächst einmal solltet ihr euch für einen Wassersprudler mit Trinkflaschen ohne BPA entscheiden, wenn ihr auf eure Gesundheit bedacht seid. Wie hygienisch und damit auch wie gesund die Sprudel- und Sodageräte am Markt sinkt, hängt dabei von einer Reihe von Faktoren ab. Dazu gehört nicht nur die Qualität des Wassers, welches ihr verwendet. Diese dürfte in Deutschland sehr gut sein. Schließlich wird das Trinkwasser, welches bei euch zuhause aus der Leitung kommt, streng kontrolliert. Dies setzt selbstverständlich ein gesundheitlich unbedenkliches Leitungssystem voraus, damit sich auf dem Weg zu eurem Wasserhahn keine Verunreinigungen in eurem Wasser anlagern können.

Sofern ihr davon ausgehen könnt, dass die Wasserqualität für eure Gesundheit nicht bedenklich ist, ist die korrekte, regelmäßige Reinigung der Wassersprudler ein Muss, damit ihr das damit gesprudelte Wasser bedenkenlos trinken könnt. Indem ihr nicht nur die Flaschen und Flaschendeckel, sondern auch die Bestandteile des Geräts, die direkt mit dem Wasser in Kontakt kommen, wie zum Beispiel die Düse, über die das Gas in euer Wasser gelangt, reinigt, haben Keime und Bakterien auf Dauer keine Chance. Wer es mit der Reinigung seines Wassersprudlers nicht so ernst nimmt, riskiert hingegen, dass dieses eigentlich so praktische Haushaltsgerät zu einer wahren Bakterienschleuder mutiert.

Neben der regelmäßigen Reinigung der genannten Komponenten tut ihr gut daran, wenn ihr nicht direkt mit dem Mund aus der PET- oder Glasflasche eures Wassersprudlers trinkt. Denn so übertragt ihr zusätzliche Keime auf die Flaschen. Wenngleich ihr die Flaschen nicht zwingend nach jedem Gebrauch reinigen müsst, sieht das anders aus, wenn ihr verschiedene Sirupe und Geschmackszusätze verwendet habt. Denn darin ist oft Zucker, der für Keime und Bakterien ein gefundenes Fressen ist, enthalten. Wer auch Softdrinks mit seinem Wassersprudler zubereiten möchte, tut daher gut daran, die Flasche spätestens nach einem Tag des Gebrauchs zu reinigen. Da sich Glasflaschen einfacher reinigen lassen, stellen sie im Sinne der nötigen Hygiene die bessere Wahl dar. Auch die folgenden Hygienetipps haben sich in der Praxis bewährt:

  1. Das Tafelwasser am besten kühl lagern, da sich Keime und Bakterien bei niedrigeren Temperaturen schlechter ausbreiten können
  2. Das Wasser nicht zu lange in den Flaschen lagern – am besten nicht länger als einen Tag
  3. Den Sirup nach Möglichkeit ins Trinkglas und nicht direkt in die Flasche geben

Wie reinigt man einen Wassersprudler?

Wassersprudler TestBei der Reinigung eures Wassersprudlers geht es nicht nur darum, die Flaschen gründlich zu säubern. Vielmehr kann auch der Wassersprudler selbst immer mal wieder eine gründliche Reinigung vertragen. Zunächst einmal solltet ihr wissen, dass sich die Reinigung der Glasflaschen denkbar einfach gestaltet. Ihr könnt sie in den Geschirrspüler geben und sie anschließend strahlend sauber aus eurer Spülmaschine entnehmen. Eure PET-Flasche gebt ihr hingegen besser nicht in die Geschirrspülmaschine. Sie reinigt ihr mit ein wenig Spülmittel bei einer Wassertemperatur von rund 40 Grad Celsius besser von Hand.

Es bietet sich an, die Flaschen nach jeder Nutzung kurz auszuspülen. Das gilt gerade dann, wenn ihr einen süßen Sirup verwendet habt. Einmal in der Woche empfiehlt sich eine gründlichere Reinigung. Sofern diese per Hand erfolgt, greift ihr dabei am besten auf eine spezielle Flaschenspülbürste zurück. Nicht nur eure Trinkflaschen müsst ihr jedoch vor Keimen sowie Kalkablagerungen, die im Laufe der Zeit zwangsläufig entstehen, schützen. Vor allem die Gasdüse ist ein beliebter Sammelpunkt für Keime. Sie kommt nämlich mit dem Leitungswasser in Kontakt und Bakterien lieben dieses feuchte Klima.

Bei den meisten Wassersprudlern könnt ihr die Düse mit Zitronensäure reinigen. Am besten gewöhnt ihr es euch an, die Düse immer dann zu säubern, wenn ihr die CO2-Patrone ohnehin austauscht. Gebt dazu Zitronensäure und warmes Leitungswasser in eine der Trinkflaschen. Füllt die Flasche nur bis zur Fülllinie und dosiert die Zitronensäure gemäß der Anleitung des Herstellers. Bei flüssiger Zitronensäure sind rund 50 Milliliter ausreichend, während ihr genauso gut auf zwei Esslöffel Zitronensäure in Pulverform zurückgreifen könnt.

Nachdem ihr die Wasser-Zitronensäure-Mischung vorbereitet habt, setzt ihr die Flasche in das Gerät ein. Drückt nun nur ganz kurz auf den Bedienknopf zum Aufsprudeln. Anschließend sollte die Flasche 10 bis 15 Minuten in dem Gerät bleiben, damit die Säure einwirken kann. Die Flasche solltet ihr nach Ablauf dieser Zeit gründlich reinigen, um diese von den Resten der Säure zu befreien. Auch die Düse des Sprudlers säubert ihr am besten mit klarem Wasser und reibt sie dann mit einem sauberen Tuch trocken. Sofern ihr den kompletten Wassersprudler entkalken möchtet, müsst ihr diesen dazu auseinanderschrauben. Erst dann könnt ihr die einzelnen Komponenten zum Entkalken in einer Essig- oder Zitronensäurelösung einweichen lassen.

Welche Arten von Sirup gibt es für Wassersprudler?

Die führenden Marken haben eine große Vielfalt an Sirupen im Angebot. Mitunter sind es sogar 40 bis 60 Sorten. Ob Cola, Orange, Limo mit Zitronengeschmack, Rhabarber, Cola Light oder ein Energy Drink, die Geschmacksvielfalt kennt kaum Grenzen. Sofern ihr euch für die Light-Variante eines Sirups entscheidet, könnt ihr im Übrigen von weniger Kalorien in euren Softdrinks ausgehen.

Auch exotischere Sorten wie Pink Grapefruit, Kiwi-Birne, Holunderblüten oder Limette sind von verschiedenen Marken erhältlich. Immer mehr Sirupe stehen sogar in einer zertifizierten Bio-Qualität für euch bereit. Selbst alkoholhaltige Getränkezusätze stehen zur Auswahl. Damit könnt ihr aus Leitungswasser beispielsweise eine Art Riesling zaubern. Außerdem wird die Geschmacksvielfalt in Zukunft sicherlich noch weiter anwachsen.

Gibt es einen Wassersprudler-Test der Stiftung Warentest?

FrageAuf der Suche nach eurem Wassersprudler-Testsieger wollt ihr bestimmt wissen, was die Stiftung Warentest zu diesem Thema zu sagen hat. Das Prüfinstitut hat die Ergebnisse seiner schwedischen Schwesterorganisation im August 2017 aufgegriffen. Dabei konnte der Kitchenaid 5KSS1121 Wassersprudler als Testsieger begeistern. Mit einem Preis jenseits der 200 Euro handelt es sich dabei allerdings auch um ein ausgesprochen teures Modell.

Zudem gab es im Juni 2019 neue Wassersprudler-Testergebnisse. Die Warentester prüften insgesamt sieben Geräte und bescheinigten nur drei Sprudlern eine ordentliche Leistung. Andere Geräte mussten sich mit der Bewertung abfinden, dass sie zu kurz ihre Leistung erbringen. Die Wassersprudler lagen im Preis zwischen 65 und 299 Euro. Möchtet ihr einen Blick auf die Resultate werfen? Dann folgt unserem Link, bezahlt das geringe Entgelt und ladet euch die Testergebnisse auf euren Computer.

Zu welchem Schluss kommt der Wassersprudler-Test von Öko Test?

Inwiefern kann euch der Trinkwassersprudler-Test von Öko Test dabei behilflich sein, euren persönlichen Wassersprudler Testsieger ausfindig zu machen? Einen Soda-Sprudler Test hat das Prüfinstitut im Juli des Jahres 2018 veröffentlicht. Acht Geräte standen auf dem Prüfstand. Drei von ihnen haben sehr gut abgeschnitten, während die Tester zwei Geräte gut bewertet haben. Die detaillierten Testergebnisse stehen nur gegen eine Gebühr zur Verfügung.

Die nachfolgende Liste verrät euch zumindest, welche Geräte die Tester untersucht haben:

  • Soda Trend Classic WassersprudlerSet
  • KitchenAid Artisan Trinkwassersprudler in Liebesapfelrot
  • SodaStream Crystal in Titan
  • SodaStream Easy in Weiß
  • Levivo Trinkwassersprudler in Schwarz
  • Rosenstein & Söhne Wassesprudler WS-110
  • Aarke Sparkling Water Maker in Polished Steel
  • mySodapop Sharon Trinkwassersprudler Premium-Pack

Wassersprudler Vergleich 2020: Findet jetzt euren besten Wassersprudler

PlatzArtikelZeitpunktPreisEinkaufen
1. Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set 02/2019 74,99€ Zum Angebot
2. SodaStream Crystal 2.0 1216512491 Wassersprudler 02/2019 114,95€ Zum Angebot
3. SodaStream Source SOURCEPN Wassersprudler 07/2019 Preis prüfen Zum Angebot
4. Soda Trend 06281 Classic Wassersprudler 01/2020 59,99€ Zum Angebot
5. SodaStream Easy 1011712491 Wassersprudler 02/2019 69,95€ Zum Angebot
6. SodaStream Power 4012981491 Wassersprudler 02/2019 144,99€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Levivo Ultratec 331400000249 Wassersprudler-Set