13 verschiedene Whey Proteine im Vergleich – optimale Begleitung zu eurem Fitnesstraining – 2021 Test und Ratgeber

Sport und Ernährung gehören zusammen wie eh und je. Gerade in unserer modernen Zeit haben wir es dank Nahrungsergänzungsmitteln leicht, unseren täglichen Bedarf an Makro- und Mikronährstoffen zu decken. Vor allem bei Kraftsportlern sind derartige Präparate beliebt, da sie einen besonders hohen Nährstoffbedarf haben. Proteinpulver steht dabei mit Abstand an erster Stelle. Mittlerweile hat der Markt auch viele Varianten von Eiweißpräparaten auf den Markt gebracht. Eines davon ist das Whey Protein, das sich vor allem durch seine schnelle Verdaulichkeit auszeichnet.

Welche Vorteile sich daraus ergeben, verraten wir euch in unserem Whey-Protein-Ratgeber. Dort bekommt ihr zusätzlich viele interessante Infos rund um das beliebte Proteinpulver und erfahrt, was ihr beim Kauf beachten solltet. Um euch vorher einen groben Überblick über das Angebot zu verschaffen, haben wir 13 verschiedene Whey Proteine für euch verglichen und verraten euch, wodurch sich die einzelnen Produkte besonders auszeichnen. Wer wissen möchte, ob die Stiftung Warentest bereits einen Whey-Protein-Test durchgeführt hat, kann sich am Seitenende darüber informieren.

4 Whey Proteine im ausführlichen Vergleich

Amazon-Marke: Amfit Nutrition Advanced Whey Protein
Hersteller
Amfit Nutrition
Eiweißquelle
Molkeprotein
Inhalt
992 Gramm
Nährwert Proteine
78 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Fett
3,4 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Zucker
3,7 Gramm pro 100 Gramm
Geschmack
Zimtgeschmack
Zum Angebot
Erhältlich bei AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen
IronMaxx 100% Whey Protein
Hersteller
IronMaxx
Eiweißquelle
Molkeprotein
Inhalt
900 Gramm
Nährwert Proteine
71,5 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Fett
5,8 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Zucker
5,6 Gramm pro 100 Gramm
Geschmack
Cookies and Cream
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon22,99€ Ebay13,90€
ESN IsoWhey Hardcore Protein
Hersteller
ESN
Eiweißquelle
Molkeprotein
Inhalt
1.000 Gramm
Nährwert Proteine
86 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Fett
0,3 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Zucker
2,4 Gramm pro 100 Gramm
Geschmack
Vanille
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon25,89€ Ebay21,90€
Scitec Nutrition Whey Protein Professional
Hersteller
Scitec Nutrition
Eiweißquelle
Molkeprotein
Inhalt
920 Gramm
Nährwert Proteine
78 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Fett
7 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Zucker
7 Gramm pro 100 Gramm
Geschmack
Eiskaffee
Zum Angebot
Erhältlich bei Amazon25,90€ Ebay22,90€
Abbildung
Modell Amazon-Marke: Amfit Nutrition Advanced Whey Protein IronMaxx 100% Whey Protein ESN IsoWhey Hardcore Protein Scitec Nutrition Whey Protein Professional
Hersteller
Amfit Nutrition IronMaxx ESN Scitec Nutrition
Eiweißquelle
Molkeprotein Molkeprotein Molkeprotein Molkeprotein
Inhalt
992 Gramm 900 Gramm 1.000 Gramm 920 Gramm
Nährwert Proteine
78 Gramm pro 100 Gramm 71,5 Gramm pro 100 Gramm 86 Gramm pro 100 Gramm 78 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Fett
3,4 Gramm pro 100 Gramm 5,8 Gramm pro 100 Gramm 0,3 Gramm pro 100 Gramm 7 Gramm pro 100 Gramm
Nährwert Zucker
3,7 Gramm pro 100 Gramm 5,6 Gramm pro 100 Gramm 2,4 Gramm pro 100 Gramm 7 Gramm pro 100 Gramm
Geschmack
Zimtgeschmack Cookies and Cream Vanille Eiskaffee
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
AmazonPreis prüfen EbayPreis prüfen Amazon22,99€ Ebay13,90€ Amazon25,89€ Ebay21,90€ Amazon25,90€ Ebay22,90€

Weitere interessante Produkte für euer Fitness-Training

FatburnerEiweißpulverSmartwatchFitnessarmbandOmega-3-Kapsel

1. Amazon-Marke: Amfit Nutrition Advanced Whey Protein – auch für Vegetarier geeignet

Das erste Produkt in unserem Whey-Portein-Vergleich ist das Nutrition Advanced Whey vom Hersteller Amfit. Hierbei handelt es sich um ein Produkt der Hausmarke von Amazon, das sich in die preisliche Mittelklasse einordnen lässt. Die empfohlene Portion von 30 Gramm enthält etwa 24 Gramm Protein, 1,1 Gramm Fett und 1,1 Gramm Kohlenhydrate.

In der Verpackung befinden sich 992 Gramm des Whey Proteins, womit ihr auf etwa 32 Portionen kommt. Durch den geringen Fettgehalt ist das Whey von Amfit eine optimale Mahlzeit nach einem anstrengenden Training. Durch den geringen Anteil an Kohlenhydraten und den Verzicht auf künstlich zugesetzten Zucker kann dieses Proteinpulver problemlos während einer Low Carb Diät zum Einsatz kommen.

Das Whey Protein vom Amfit kann problemlos von Vegetariern verzehrt werden.

Die Verpackung des Proteinpulvers besteht aus einem dünnen Kunststoff und ist in einer schwarz-orangefarbenen Farbgebung gehalten. Was die Geschmacksrichtungen angeht, bietet euch der Hersteller Amfit eine riesige Auswahl. Bei Bananen Milchshake, Cookies und Cream, Erdbeere, Karamell Frappè, Mango, Schoko Minze, Vanille und Zimt ist mit hoher Wahrscheinlichkeit für jeden von euch eine passende Geschmacksrichtung dabei.

2. IronMaxx 100 Prozent Whey Protein mit besonders guter Löslichkeit

Als Nächstes geht es um ein Whey Protein aus dem Hause IronMaxx, dass sich preislich bereits in die obere Mittelklasse einordnet. Mit einem 72-prozentigen Anteil an Molkenprotein eignet sich dieses Eiweißpulver für jeden ambitionierten Kraft-, Ausdauer- oder Breitensportler. 50 Gramm dieses Präparates versorgen euren Körper mit 195 kcal, 36 Gramm Eiweiß, 2,9 Gramm Fett und 6 Gramm Kohlenhydraten.

In einer Dose findet ihr 900 Gramm Whey Protein, was ausreichend für etwa 18 Portionen ist. Dementsprechend kann dieses Produkt auch hilfreich für euch sein, wenn ihr Probleme damit habt, euren täglichen Kalorienbedarf zu decken. Während einer Low-Carb-Diät sollte das Proteinpulver von IronMaxx jedoch nicht zum Einsatz kommen.

Die meisten Whey-Proteinpulver müssen laut Angaben der Hersteller in Milch aufgelöst werden. Das Whey Protein von IronMaxx kann aufgrund seiner guten Löslichkeit auch mit Wasser getrunken werden, was euch vor allem während einer Diät oder bei einer Laktoseintoleranz zugute kommt.

Dieses Whey Protein kommt in einer praktischen Dose aus Plastik, die sich problemlos wiederverwenden lässt. Das Design richtet sich dabei immer nach der Geschmacksrichtung, die ihr euch ausgesucht habt. Da der Hersteller insgesamt 36 Geschmacksrichtungen im Angebot hat, gibt es hier verschiedenste Varianten. Neben den herkömmlichen Geschmacksrichtungen wie Vanille, Erdbeere und Schoko finden sich im Sortiment von IronMaxx auch ausgefallene Geschmäcker wie White Almond oder Salted Caramel.

3. ESN IsoWhey Hardcore Protein – in Deutschland hergestellt

Weiter geht es mit einem Produkt von dem bekannten Hersteller ESN, das sich preislich ebenfalls in die obere Mittelklasse einordnen lässt. Eine Portion von 50 Gramm liefert euch sage und schreibe 43 Gramm Eiweiß. So könnt ihr euren Körper nach einem harten Training schnell mit dem Protein versorgen, dass er so dringend benötigt. Die gesamte Packung enthält genau ein Kilogramm Whey Protein, was ausreichend für 20 Portionen à 50 Gramm ist.

Das in Deutschland hergestellte Whey Protein von ESN verfügt über eine sehr gute Löslichkeit. Bei Bedarf könnt ihr also auch bei diesem Proteinpulver Wasser anstatt Milch verwenden.

Das Whey kommt in einer dünnen Kunststoffverpackung daher, die größtenteils in Schwarz gehalten wurde. An der oberen linken Seite der Verpackung prangt das moderne ESN-Logo, das dem Design durch seine rote Farbgebung einen angenehmen Kontrast verleiht. Auch der Hersteller ESN hat zahlreiche Geschmacksrichtungen im Angebot, sodass für die Meisten schnell ein geeignetes Aroma gefunden ist. Zur Auswahl stehen Banana, Blueberry Cheesecake, Cherry-Yogurt, Chocolate, Hazelnut, Lemon Cake, Natural, Strawberry, Vanille, Vanilla Caramel und Vanille Ice Cream.

4. Scitec Nutrition Whey Protein Professional – Kombination aus Molkenkonzentrat und -isolat

Nun beschäftigen wir uns mit einem Produkt aus dem Hause Scitec Nutrition. Preislich befindet sich dieses Whey Protein zwar deutlich über den bisher vorgestellten Produkten, dafür bekommt ihr in einer Dose jedoch eine Menge von 920 Gramm. Das ist ausreichend für etwa 30 Portionen à 30 Gramm. Eine Portion versorgt euren Körper mit 112 Kalorien, 22 Gramm Protein und zwei Gramm Fett. Damit eignet sich dieses Produkt auch hervorragend für den Verzehr während einer Low-Carb-Diät.

Für eine ausgewogene Proteinmischung enthält dieses Präparat sowohl Molkenkonzentrat als auch Molkenisolat.

Das Whey Protein von Scitec bekommt ihr in einer großen Plastikdose, die optisch auf jeden Fall etwas hermacht. Durch die rote Farbgebung und den silbernen Deckel wirkt das Design insgesamt sehr modern und auffällig. Was die Geschmacksrichtungen betrifft, bietet euch der Hersteller kein besonders breites Angebot, denn es stehen nur Eiskaffee und Kokosnuss zur Verfügung.

5. TNT Whey Protein Pulver – auch bei Laktoseintoleranz geeignet

Jetzt geht es wieder um ein Produkt, das zu etwas erschwinglicheren Preisen erhältlich ist – das Whey Protein von TNT. Hier bekommt ihr ein Proteinpulver mit einem Eiweißgehalt von 78 Prozent und einem sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten. Eine Portion von 30 Gramm liefert euch etwa 23 Gramm hochwertiges Eiweiß. Dank des geringen Anteils an Kohlenhydraten ist dieses Produkt auch für die Einnahme während einer Low-Carb-Diät geeignet.

Durch den Einsatz von Laktase ist das Whey Protein von TNT für Menschen mit Laktoseintoleranz noch besser verträglich. In dem Proteinpulver befinden sich 7.500 FCC-Einheiten, die den Milchzucker aufspalten und ihn für euren Körper besser verwertbar machen.

Was das Design der Verpackung betrifft, hebt sich dieses Whey Protein von den anderen Produkten in unserem Vergleich ab. Beim Kauf dieses Produktes erhaltet ihr ein Kilogramm Proteinpulver in einer weiß-grünen Plastikverpackung. Mit Banane, Buttermilk Lime, Cocos, Cookies, Erdbeere, Natural, Pfirsich Maracuja, Saurer Apfel, Schokolade, Vanille und White Choclate habt ihr elf leckere Geschmacksrichtungen zur Auswahl. Hier ist bestimmt für jeden schnell ein passender Geschmack gefunden.

6. ORGAINIC Bio Blueberry Whey Protein – Bio-zertifiziertes Whey

Nun möchten wir euch das Bio Whey Protein von Organic vorstellen, das wieder in die oberen Preisklassen einzuordnen ist. Der Hersteller informiert explizit darüber, dass sich in seinem Produkt nur feinste Zutaten ohne Zusatzstoffe befinden, weshalb das Whey Protein „nicht wie ein Fastfood Milchshake schmeckt“. Tatsächlich ist dieses Proteinpulver sogar Bio-zertifiziert (De ÖKO-006) und damit eine gute Wahl für alle, die Wert auf eine biologische Herkunft der Inhaltsstoffe legen. Eine 50 Gramm Portion dieses Whey Proteins liefert euch 176 Kalorien, 35 Gramm Eiweiß und 3,5 Gramm Fett und Kohlenhydrate. Der 1.000 Gramm Beutel reicht etwa für 20 Portionen.

Das Bio Whey Protein von Organic liefert euch alle essentiellen Aminosäuren. So versorgt es euren Körper nach dem Training mit hochwertigem Eiweiß und unterstützt den Aufbau sowie den Erhalt eurer Muskelmasse.

Dieses Produkt fällt nicht nur mit seinen Bio-Inhaltsstoffen, sondern auch durch sein schlichtes, fast ausschließlich in Schwarz gehaltenes Design auf. Nur die dezente Beschriftung auf dem Beutel ist weiß. Was die Geschmacksrichtungen betrifft, beschränkt sich der Hersteller auf vier solide Varianten – Blaubeere, Erdbeere, Kakao und Vanille. Außerdem ist das Whey Protein mit einem neutralen Geschmack erhältlich.

7. ZerOne Nutrition Whey Protein Eiweißpulver – in sieben Geschmackrichtungen erhältlich

Weiter geht es mit einem Produkt von dem weniger bekannten Hersteller ZerOne, das wieder in die preisliche Mittelklasse einzuordnen ist. Eine 50 Gramm Portion dieses Whey Proteins liefert eurem Körper 196 Kalorien, 38,1 Gramm Eiweiß, 3,4 Gramm Fett und 3,1 Gramm Kohlenhydrate. Dabei bietet euch das enthaltene Eiweiß einen 43 prozentigen Anteil an essentiellen Aminosäuren. Aufgrund des recht hohen Proteingehalts könnt ihr dieses Proteinpulver jedoch auch in 30 Gramm Portionen verzehren, die immer noch knapp 23 Gramm Eiweiß enthalten. In diesem Fall würde der 1.000 Gramm Beutel für etwa 33 Portionen reichen.

Die Produkte von ZerOne werden in Deutschland hergestellt und unterliegen einer ständigen Qualitätsprüfung.

Dieses Whey Protein erhaltet ihr in einer schwarzen Kunststoffdose in einem recht schlichten Design. Dafür stehen euch insgesamt sieben verführerische Geschmacksrichtungen zur Auswahl – Cookies and Cream, Erdbeere, Orange-Maracuja, Schoko, Schoko-Nuss, Vanille und White-Chocolate. Auch das Whey Protein von ZerOne ist mit einer neutralen Geschmacksrichtung erhältlich.

8. Whey Protein Isolat Eiweißpulver ohne Zusatzstoffe – frei von Zusatzstoffen

Kommen wir nun zu einem Produkt aus dem Hause FSA Nutrition, das sich bereits in die oberen Preisklassen einordnen lässt. Hier bekommt ihr ein Whey-Protein-Isolat mit einem 85 prozentigen Anteil an Molkenprotein, das auf eine Portion von 30 Gramm nur 110 Kalorien und 0,4 Gramm Kohlenhydrate enthält. Damit ist es ein perfektes Proteinpulver für jede Diät. Außerdem enthält das Whey Protein mit 25,7 Gramm eine solide Menge Eiweiß pro 30 Gramm Portion. Die 900 Gramm-Dose reicht etwa für 30 Portionen.

Das Whey Protein von FSA Nutrition ist frei von Zusatzstoffen wie Aromen, Farbstoffen, Geschmacksverstärkern, Süßstoff, Gluten, Hefe oder Soja.

Auch dieses Proteinpulver ist in einer Plastikdose erhältlich, die sich nach dem Verzehr des Inhalts auch wiederverwenden lässt. Das Design ist farblich in einer Kombination aus Blau, Schwarz sowie Weiß gehalten und macht einen modernen Eindruck. Der einzige Nachteil an diesem Proteinpulver ist, dass es ausschließlich in einer neutralen Geschmacksrichtung zu haben ist. Wer ein Fan von süßen oder fruchtigen Geschmäckern ist, kommt hier leider nicht auf seine Kosten.

9. XTRAZE Whey-Protein-Pulver – nach HACCP-Konzept hergestellt

Als Nächstes möchten wir euch ein Produkt aus dem weniger bekannten Hause XTRAZE vorstellen. Dieses Whey Protein kann vor allem durch seinen Eiweißgehalt von 76 Prozent überzeugen, wobei es einen hohen Anteil Glutamin und BCCA's aufweist. Eine 30 Gramm Portion des Proteinpulvers enthält 114 Kalorien, 22,8 Gramm Eiweiß, 1,65 Gramm Fett und 1,95 Gramm Kohlenhydrate. Durch den geringen Anteil an Kalorien und Kohlenhydraten kann dieses Whey Protein auch während einer Low-Carb-Diät bedenkenlos eingesetzt werden. Eine Dose des Pulvers enthält 1.000 Gramm, was euch einen Vorrat für etwa 33 Portionen garantiert.

XTRAZE produziert seine Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland nach dem HACCP-Konzept. Dementsprechend sind alle Produkte dieses Herstellers frei von Pestiziden, Fungiziden, künstlichen Düngemitteln oder anderen Schadstoffen. Außerdem bietet euch XTRAZE beim Kauf des Whey Proteins eine kostenlose Rücknahme innerhalb der ersten 30 Tage.

Die Verpackung des Whey Proteins kann durch seine schlichte und elegante Aufmachung überzeugen. Besonders auffällig ist, dass die Dose fast ausschließlich in Schwarz gehalten ist. Die Farbe der Schrift ändert sich je nach Geschmacksrichtung. Mit Schoko und Vanille habt ihr jedoch keine besonders große Auswahl.

10. ESN Designer Whey Protein – Designer Whey in 36 Geschmacksrichtungen

Mit seinem Designer-Whey hat es der Hersteller ESN sogar mit einem zweiten Produkt in unseren Whey-Prtotein-Vergleich geschafft. Das „Designer“ im Namen bezieht sich hier allerdings eher auf die Geschmacksrichtungen des Wheys als auf seine Inhaltsstoffe. Dennoch bietet euch das Produkt mit 82 Prozent einen recht hohen Proteingehalt. Eine Portion von 30 Gramm liefert euch 117 Kalorien, 24 Gramm Eiweiß, 1,7 Gramm Fett und 1,6 Gramm Kohlenhydrate. Dementsprechend ist auch dieses Whey Protein ein guter Begleiter für die nächste Diät.

Das Whey Protein von ESN überzeugt durch eine besonders gute Löslichkeit. Dadurch wird ein Verklumpen des Proteinpulvers verhindert und es kann bei Bedarf mit Wasser getrunken werden.

Was das Design betrifft, gibt es hier kaum einen Unterschied zu dem ersten Produkt von ESN, das wir euch bereits vorgestellt haben. Das einzige Unterscheidungsmerkmal liegt in der Farbe der Schrift, die bei diesem Produkt in Rosa gehalten ist. Der Hersteller will euch auch nicht mit dem Design der Verpackung überzeugen, sondern mit den vielen leckeren Geschmacksrichtungen seines Designer-Wheys. Dieses ist nämlich in 36 ausgefallenen Varianten erhältlich, wie zum Beispiel White-Chocolate-Hazelnut, Lemon-Lime-Cheesecake oder Coffee Caramel. Seid ihr Fans von ausgefeilten Geschmackskreationen? Dann seid ihr hier auf jeden Fall richtig.

11. Multipower 100 Prozent Pure Whey Protein im 2.000 Gramm Beutel

Weiter geht es mit einem Produkt des bekannten Herstellers Multipower, das sich noch in die preisliche Mittelklasse einordnen lässt. Der relativ günstige Preis macht sich jedoch erst auf den zweiten Blick bemerkbar. Denn mit 2 Kilogramm Proteinpulver enthält dieser Artikel doppelt so viel, wie die meisten anderen Produkte in unserem Vergleich. Mit dem Kauf dieses Whey Proteins schafft ihr euch einen Vorrat für etwa 66 Portionen à 30 Gramm. Eine solche Portion enthält 115 Kalorien, 24 Gramm Eiweiß, 1,3 Gramm Fett und 1,4 Gramm Kohlenhydrate. Dementsprechend ist dieses Produkt auch während einer Low-Carb-Diät eine gute Wahl.

Das Whey Protein von Multipower enthält Vitamin B6, das den natürlichen Proteinstoffwechsel anregt und den Körper bei der Regulierung hormoneller Aktivitäten unterstützt.

Optisch fällt dieses Produkt vor allem durch die riesige Verpackung auf. Die muss natürlich so groß sein, damit 2 Kilo Pulver überhaupt darin Platz finden. Ansonsten macht das in Blau gehaltene Design einen schicken und modernen Eindruck. Zudem stehen euch bei diesem Whey Protein acht leckere Geschmacksrichtungen zur Auswahl – Banane Mango, Blueberry Yogurt, Coffe Caramel, Cookies and Cream, Erdbeere, Salty Peanut Caramel, Schoko und Vanille.

12. ZEC+ Clean Concentrate Protein-Pulver mit hohem Anteil an essentiellen Aminosäuren

Auch der gerade bei der jüngeren Generation beliebte Hersteller ZEC+ hat es mit einem Produkt in unserem Whey-Protein-Vergleich geschafft. Dieses Whey Protein ist relativ kostengünstig im 1.000 Gramm Beutel zu haben. Das reicht für 25 Portionen à 40 Gramm (vom Hersteller empfohlen), die euch jeweils 155 Kalorien, 28 Gramm Eiweiß, 2,5 Gramm Fett und 4,9 Gramm Kohlenhydrate liefern. Der Anteil an Kohlenhydrate ist somit relativ hoch, weshalb ihr dieses Präparat lieber nicht während einer Low-Carb-Diät verwenden solltet. Für den Aufbau von Muskelmasse ist es jedoch hervorragend geeignet.

Neben der relativ hohen Eiweißmenge kann dieses Proteinpulver durch den recht hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren wie Isoleucin, Leucin, Lysin, Valin, Phenylalanin, Threonin, Methionin und Tryptophan überzeugen.

Auch mit dem innovativen Design der Verpackung kann der Hersteller ZEC+ überzeugen. Der Kunststoffbeutel ist farblich in einer Kombination aus Grün und Weiß gehalten und zeigt in der Mitte eine durchsichtige Aussparung in Form eines Milchshakes mit Strohhalm. So könnt ihr immer auf den ersten Blick erkennen, wie es um den Vorrat eures Whey Proteins bestellt ist. Außerdem könnt ihr euch hier zwischen 21 Geschmacksrichtungen entscheiden. Darunter auch sehr ausgefallene Geschmäcker wie Baklava oder Spaghetti Eis.

13. Mammut Formel 90 Protein – enthält Vitamin B6

Zuletzt möchten wir euch ein Whey Protein aus dem Hause Mammut vorstellen, das besonders für Sparfüchse interessant sein könnte. Denn hier bekommt hier sage und schreibe 3.000 Gramm Whey in einer Dose. Auf 1.000 Gramm heruntergerechnet, handelt es sich hierbei um das günstigste Produkt in unserem Vergleich. Trotz des günstigen Preises bietet euch das Proteinpulver mit 230 Kalorien, 28,9 Gramm Eiweiß, 5,5 Gramm Fett und 16 Gramm Kohlenhydraten solide Nährwerte.

Der vergleichsweise hohe Anteil an Kohlenhydraten macht das Produkt jedoch ungeeignet für den Verzehr während einer Low-Carb-Diät. Wer Probleme damit hat, seinen täglichen Kalorienbedarf zu decken, ist mit diesem Whey Protein jedoch gut bedient.

Auch dieses Whey Protein ist mit Vitamin B6 optimiert, um für den Muskelaufbau wichtige hormonelle Prozesse sowie den Proteinstoffwechsel zu unterstützen.

Was die Verpackung angeht, setzt der Hersteller Mammut auf ein eher schlichtes Design. Die Dose kommt in einer schwarzen Farbgebung mit weißer Schrift daher. Zum Namen des Herstellers passend, ist im Hintergrund der Schatten eines Mammuts zu erkennen. Bei den Geschmacksrichtungen hat sich Mammut für sechs verführerische Varianten entschieden. Das Whey Protein ist in Schoko, Vanille, Banana Split, Cookies, Erdbeere und Sahne-Nuss zu haben.

Was versteht man unter Whey Protein?

Wehy Protein ein Nahrungsergänzungsmittel, das euren Körper mit speziellen Proteinen versorgt – genau genommen Molkenprotein. Das sogenannte „Whey“ wird mittels Ultrafiltration aus Milch herausgefiltert, als Pulver verarbeitet, mit Aromastoffen sowie Konservierungsmitteln versehen und anschließend verkauft. Der große Vorteil von Whey Protein ist, dass es reich an BCCA's ist und sehr schnell verdaut werden kann.

BCAA's sind verzweigtkettige Aminosäuren, die euer Körper nicht selbst herstellen kann. Daher müsst ihr diese konstant über die Nahrung aufnehmen, wobei euch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel gute Hilfe leistet.

Durch die gute Verdaulichkeit kommen die Aminosäuren besonders schnell in euren Muskelzellen an, weshalb Whey Protein direkt nach dem Training zum Einsatz kommt.

Die Ernährung als Voraussetzung für sportliche Leistungsfähigkeit

Whey ProteineSport und Ernährung gehen seit jeher Hand in Hand. Schon in der Antike waren sich die alten Griechen über einen Zusammenhang zwischen sportlicher Leistung und dem Verzehr von Fleisch bewusst. In unserer Zeit nutzen Sportler eine Kombination aus einer ausgewogenen Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln, um die maximale Leistungsfähigkeit aus ihren Körpern herauszuholen. Jeder Mensch hat einen individuellen Bedarf an Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten und Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Liegt in einem dieser Bereiche ein Mangel vor, kann nicht nur keine körperliche Leistung erbracht werden, sondern es kann zu schwerwiegenden Folgen für den gesamten Organismus kommen. Da Sportler in jeder Hinsicht einen gesteigerten Bedarf haben, ist es in jeden Fall sinnvoll, bestimmte Nährstoffe über entsprechende Ergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Wer den Muskelaufbau vorantreiben möchte, sollte seinem Körper täglich etwa 2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zuführen.

Ein 80 Kilogramm Athlet müsste also ungefähr 160 Gramm Eiweiß am Tag zu sich nehmen. Eine ordentliche Menge, oder? Hier kommen nun die Eiweißpräparate ins Spiel, die es euch ermöglichen, euren täglichen Eiweißbedarf spielend leicht zu decken.

Was sind eigentlich Proteine?

Genau genommen sind Proteine lange Ketten von Eiweißmolekülen, die während der Verdauung zerlegt und ins Blut aufgenommen werden. Die Effizienz der Proteinaufnahme liegt allerdings bei nur 95 Prozent. Viele Menschen sind sich dieser Tatsache nicht bewusst. Wir raten euch jedoch, es in euren Eiweißbedarf einzuberechnen.

Wie hoch die Qualität eines Proteins ist, hängt vom Anteil und der Zusammensetzung an Aminosäuren ab. Es gibt nämlich acht essentielle Aminosäuren, die unser Körper nicht selbst herstellen kann. Wenn ein Eiweißmangel besteht, ist er in fast jedem Fall bei einer dieser Aminosäuren zu finden.

Die Eiweißqualität bemisst sich an der sogenannten biologischen Wertigkeit. Die höchste biologische Wertigkeit hat das Eiweiß aus einem Vollei, das einem Wert von 100 entspricht. Alle anderen Proteine messen sich an diesem Wert. Nur durch die Kombination verschiedener Eiweißquellen kann eine höhere biologische Wertigkeit als 100 erreicht werden

Whey Protein kaufenDie Qualität der Proteine solltet ihr auch bei der Wahl eures Eiweißpräparates berücksichtigen. Whey Protein hat beispielsweise eine recht hohe biologische Wertigkeit und kann dementsprechend gut von eurem Körper verwertet werden.

Für wen ist Whey Protein sinnvoll?

Whey Protein ist aufgrund seiner schnellen Verfügbarkeit vor allem für Sportler sinnvoll, die ihren Körper nach einer harten Trainingseinheit mit Proteinen versorgen wollen. Damit sind jedoch nicht nur Kraftsportler gemeint. Denn auch Ausdauersportler, Sprinter oder Schwimmer sind auf hohe Eiweißmengen angewiesen, um sportliche Höchstleistungen erbringen zu können.

Welche Arten von Proteinpulver gibt es?

Anhand des Verarbeitungsprozesses unterscheiden wir grundsätzlich drei Arten von Eiweißpulver:

  1. Konzentrat
  2. Isolat
  3. Hydrolysat

Die ersten beiden Formen unterscheiden sich vor allem in ihrem Proteingehalt. Während Konzentrat in der Regel einen Proteingehalt von 80 Prozent hat, besteht Isolat zu 90 Prozent aus Eiweiß. Hydrolysat zeichnet sich dadurch aus, dass es durch Säure enzymatisch in kleine Teile zerspalten wurde und dadurch eine besonders hohe Aufnahmegeschwindigkeit aufweist. Allerdings ist diese Art von Proteinpulver meistens sehr teuer. Ob es euch das wert ist, müsst ihr selbst entscheiden.

Aus welchen Quellen wird Protein für Eiweißpräparate gewonnen?

FrageWhey Protein ist nur eine Art unter vielen Eiweißpräparaten. Der Markt hat jedoch noch eine Vielzahl weiterer mehr oder weniger nützlicher Proteinpulver zu bieten. Welche das sind, erfahrt ihr im folgenden Abschnitt. Grundsätzlich lassen sich diese in zwei Arten unterteilen:

  • Eiweißpulver aus tierischen Proteinen
  • Eiweißpulver aus pflanzlichen Proteinen

Tierisches Eiweißpulver

Da tierisches Eiweiß in der Regel über ein hochwertigeres Aminosäurenprofil verfügt, setzen die meisten Sportler auf Proteinpulver aus tierischen Erzeugnissen. Zu dieser Kategorie zählt auch das Whey Protein. Die beiden folgenden tierischen Proteine sind ebenfalls sehr häufig in Eiweißpräparaten zu finden.

Casein

Das sogenannte Casein oder auch Milcheiweiß hat die besondere Eigenschaft, dass es vom Körper nur sehr langsam aufgenommen wird. Der Grund dafür ist, dass die Eiweißmoleküle größer sind und während der Verstoffwechselung im Darm zunächst in gut verdauliche Teile zerlegt werden müssen, bevor sie ins Blut abgegeben werden. Dadurch ergeben sich für Sportler gleich mehrere Vorteile. Casein sättigt aufgrund der langsamen Verwertung sehr lange und versorgt euren Körper über mehrere Stunden konstant mit Eiweiß. Als Snack nach dem Training ist es allerdings nicht geeignet.

Casein ist vor allem vor dem zu Bett gehen sinnvoll, damit euer Körper in der Nacht ausreichend Eiweiß zur Verfügung hat, um das Muskelwachstum voranzutreiben.

Ei-Protein

bestes Whey ProteinAuch Eier finden Verwendung in Nahrungsergänzungsmitteln. Obwohl auch das Eigelb einen verhältnismäßig hohen Eiweißgehalt hat, wird das Protein hier ausschließlich aus dem Eiklar gewonnen. Eier sind aufgrund ihrer ausgewogenen Verteilung an Aminosäuren eine sehr verlässliche Eiweißquelle.

Pflanzliches Eiweißpulver

Pflanzliches Eiweiß ist vor allem bei Veganern und Vegetariern beliebt. Aufgrund der geringeren Anschaffungskosten ist Proteinpulver aus pflanzlichen Produkten jedoch auch bei einem begrenzen Budget eine gute Wahl.

Sojaprotein

Im Bereich der pflanzlichen Proteine wird das aus der Soja-Bohne gewonnene Eiweiß mit Abstand am häufigsten eingesetzt. Es besticht durch seinen recht hohen Eiweißgehalt von etwa 36 Prozent. Darüber hinaus ist das pflanzliche Protein eine hervorragende Alternative für Veganer, die komplett auf tierische Produkte verzichten möchten.

Die Soja-Bohne ist eine Ölfrucht und hat einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Diese sollten ein Bestandteil in jeder ausgewogenen Ernährung sein, da sie entzündliche Prozesse vermindern können und von Bedeutung für die Gesundheit eures Herz-Kreislauf-Systems sind.

Für die meisten Sportler ist das Sojaprotein jedoch nicht die erste Wahl, da es zwar viele wertvolle Aminosäuren enthält, jedoch einen extrem niedrigen Anteil an Methionin aufweist. Der Rat von Experten lautet: Sojaprotein ausschließlich als Ergänzung verwenden und den Proteinbedarf über viele verschiedene Lebensmittel decken.

Reis-, Erbsen-, Mandel- oder Hanfprotein

Für alle unter euch, die sich vegan ernähren möchten, bietet der Markt Proteinpulver aus den unterschiedlichsten pflanzlichen Produkten. Entgegen vieler Meinungen enthalten auch pflanzliche Lebens- oder Nahrungsergänzungsmittel essentielle Aminosäuren, die euch Fortschritte beim Muskelaufbau ermöglichen. Aufgrund des ausgewogenen Aminosäurenprofils kann hier vor allem das Hanfprotein überzeugen.

Ein positiver Aspekt für Menschen mit Unverträglichkeiten: Pflanzliche Proteinpulver sind meist gluten- und laktosefrei.

Die Anwendungsbereiche von Whey Protein

Whey Protein VergleichDa es sich bei Whey Protein um eine recht spezielle Art von Eiweißpräparat handelt, sind die Anwendungsgebiete nicht so breit gefächert. Denn das Molkenprotein findet fast ausschließlich im Kraft- und Leistungssport Verwendung. Hier wird es vor allem dann genutzt, wenn der Organismus schnell mit Eiweiß versorgt werden soll. Das ist beispielsweise nach dem Training oder direkt nach dem Aufstehen sinnvoll.

Darüber hinaus bietet sich in Wasser oder Milch aufgelöstes Eiweiß für jeden an, der Schwierigkeiten mit der Deckung seines Eiweißbedarfs hat. Denn ein 400 Milliliter Eiweiß-Shake kann je nach Dosierung zwischen 30 bis 60 Gramm Eiweiß enthalten. So ist der tägliche Bedarf schnell gedeckt.

Unter dem Strich bietet euch Whey Protein die folgenden Vor- und Nachteile:

  • Versorgt euren Körper mit essentiellen Aminosäuren
  • Schnell verdaulich
  • Kann in kürzester Zeit verzehrt werden
  • Hilft, den Eiweißbedarf zu decken
  • Relativ hohe Anschaffungskosten im Vergleich zu herkömmlichen Eiweißpräparaten

Die bekanntesten Hersteller von Proteinpulvern

Schon gewusst?Wie bei den meisten Produkten, konnten sich auch auf dem Markt der Proteinpulver bestimmte Hersteller durchsetzen, auf die ihr immer wieder trefft. Welche das sind, erfahrt ihr im folgenden Abschnitt.

  • All Stars: Das in Großbritannien ansässige Unternehmen All Stars bietet neben einer breiten Palette an Proteinpulvern eine große Vielfalt an Produkten aus dem Bereich Fitness und Diät. Im deutschsprachigen Raum fokussiert sich der Hersteller vor allem auf Nahrungsergänzungsmittel.
  • Multipower: Das 1977 gegründete Unternehmen Multipower gehört mittlerweile europaweit zu den führenden Herstellern von Nahrungsergänzungsmitteln. Dabei verfolgt das Unternehmen laut eigenen Angaben noch heute die gleiche Idee wie am Gründungstag: Sportler bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.
  • PowerBar: Das Unternehmen PowerBar stellt Nahrungsergänzungsmittel für Menschen her, die hart trainieren. Sehr interessant an diesem Unternehmen ist, dass es in der Kölner Liste registriert ist und somit versichert, keine Zusätze zu nutzen oder auch nur zu lagern, die durch Anti-Doping-Richtlinien von den Sportverbänden verboten wurden.
  • Optimum Nutrition: Das 1986 gegründete Unternehmen Optimum Nutrition gehört zu den beliebtesten Herstellern überhaupt und liefert seinen Kunden seit über 30 Jahren qualitativ hochwertige „Gold-Standard-Sporternährung“.

Darauf solltet ihr beim Kauf eines Whey Proteins achten

Auf das solltet ihr achtenDa es zwischen den vielen Produkten nur relativ geringe Unterschiede gibt, dürfte euch die Kaufentscheidung recht leicht fallen. Dennoch gibt es einige Punkte, auf die ihr beim Kauf achten solltet:

  • Die Zutaten
  • Konzentrat, Isolat oder Hydrolysat
  • Die Größe der Verpackung
  • Der Geschmack
  • Der Preis

Die Zutaten

Wie bei jedem Lebensmittel, solltet ihr auch beim Kauf eines Whey Proteins darauf achten, dass die Liste der Inhaltsstoffe möglichst kurz ist. Je weniger Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel in eurem Eiweißpulver enthalten sind, desto besser.

Konzentrat, Isolat oder Hydrolysat?

Für welche der verschiedenen Arten ihr euch entscheiden solltet, ist in erster Hinsicht eine Kostenfrage. Grundsätzlich wird Hydrolysat etwas schneller von eurem Körper aufgenommen. Es bleibt jedoch die gleiche Eiweißmenge. Diese Entscheidung überlassen wir lieber euch und eurem Geldbeutel. Wenn ihr zwischen Konzentrat und Isolat schwankt, würden wir euch grundsätzlich zum Isolat raten. Denn die preislichen Unterschiede sind recht gering. Die 10 Prozent Unterschied im Eiweißgehalt machen sich jedoch bemerkbar.

Die Größe der Verpackung

Die meisten Whey Proteine werden in 1-000 Gramm-Packungen angeboten und in 30 Gramm-Portionen verzehrt. Bei ein bis zwei Proteinshakes reicht ein Beutel also für 2 bis 4 Wochen. Da Whey Protein ein Produkt ist, das man als Sportler ständig benötigt, ergibt es Sinn, dieses auf Vorrat zu kaufen. Je mehr Eiweiß in einem Beutel drin ist, desto weniger müsst ihr kaufen. Vorteilhaft ist auch, dass Großpackungen meist etwas günstiger sind, als die herkömmlichen 1.000 Gramm Beutel.

In unserem Vergleich findet ihr sogar ein Produkt, das ganze 3.000 Gramm Whey Protein enthält.

Der Geschmack

Whey Protein TestAuch der richtige Geschmack ist ein sehr individueller Punkt. Der Markt hält jedoch für jeden etwas bereits. Es geht von Vanille und Schoko über alle möglichen fruchtigen Geschmacksrichtungen bis hin zu ausgefallenen Geschmacksrichtungen wie Erdnussbutter oder Waldmeister.

Der Preis

Teilweise gibt es recht große Preisunterschiede zwischen den Produkten der unterschiedlichen Hersteller. Zum Kauf von überteuerten Eiweißpräparaten möchten wir euch jedoch nicht raten. In unserem Vergleich findet ihr zahlreiche kostengünstige Whey-Proteinpulver mit hochwertigen Inhaltsstoffen.

Internet oder Fachhandel – wo solltet ihr euer Whey Protein kaufen?

Was die Qualität eures Whey Proteins betrifft, macht es keinen Unterschied, ob ihr es im Internet oder im Fachgeschäft um die Ecke kauft. Da Geschmacksproben in örtlichen Shops eher unüblich sind, ist die persönliche Beratung der einzige Vorteil, mit dem sie aufwarten können.

Wir möchten euch dringend davon abraten, euer Whey-Protein in Drogerien oder Supermärkten zu kaufen. Dort bekommt ihr meist nur überteuerte Eiweißpräparate von geringer Qualität.

Das Internet hingegen, bietet euch eine gewaltige Auswahl an unterschiedlichen Herstellern und Geschmacksrichtungen. Hier habt ihr auch die besten Möglichkeiten, um Preise zu vergleichen und vielleicht ein Schnäppchen zu schlagen. Daher raten wir euch grundsätzlich zum Kauf im Internet. Es ist natürlich auch völlig in Ordnung, wenn ihr lieber den lokalen Händler in eurer Stadt unterstützen möchtet.

Gibt es einen Whey-Protein-Test der Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest UrteilDie Stiftung Warentest hat sich bislang leider nicht speziell mit Whey Protein beschäftigt. Es gibt jedoch einen Test, der sich mit Eiweißpräparaten im Allgemeinen befasst. Der besagte Artikel stammt aus dem Jahre 2008 und umfasst insgesamt zehn Eiweißpräparate. Ein Whey Protein befindet sich leider nicht darunter. Die Folgenden drei Faktoren hat die Stiftung Warentest bei ihrer Bewertung berücksichtigt:

  • Eiweißqualität
  • Chemische Qualität (verbotene, pharmakologische Substanzen)
  • Mikrobiologische Qualität

Fünf Produkte konnten den Test mit einer guten Bewertung von 2,0 abschließen. Ein weiteres Produkt hat eine befriedigende Bewertung von 3,0 erhalten. Erschreckenderweise haben drei der zehn überprüften Produkte den Test mit einer mangelhaften Bewertung von 5,0 nicht bestanden.

Wollt ihr einen Blick in den Eiweißpräparat-Test der Stiftung Warentest werfen? Dann findet ihr diesen hier. Falls die Stiftung Warentest in Zukunft einen entsprechenden Whey-Protein-Test veröffentlicht, werden wir unseren Vergleich natürlich aktualisieren, um euch darüber in Kenntnis zu setzen. Es lohnt sich also, gelegentlich wieder vorbeizuschauen.

Gibt es einen Whey-Protein-Test von Öko Test?

Auch Öko Test hat bislang noch keinen Whey-Protein-Test veröffentlicht. Es gibt jedoch einen Test, der sich mit 14 Eiweißpulvern für Sportler befasst. Habt ihr noch nicht das richtige Proteinpulver für euch gefunden? Dann könnte Öko Test vielleicht Abhilfe schaffen. Den Eiweißpulver-Test findet ihr hier.

Whey Protein Vergleich 2021 : Findet jetzt euer bestes Whey Protein

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Amazon-Marke: Amfit Nutrition Advanced Whey Protein 12/2018 Preis prüfen Zum Angebot
2. IronMaxx 100% Whey Protein 12/2018 22,99€ Zum Angebot
3. ESN IsoWhey Hardcore Protein 01/2019 25,89€ Zum Angebot
4. Scitec Nutrition Whey Protein Professional 03/2021 25,90€ Zum Angebot
5. TNT Whey Protein Pulver 12/2018 21,95€ Zum Angebot
6. ORGAINIC Bio Blueberry Whey Protein 12/2018 35,90€ Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Amazon-Marke: Amfit Nutrition Advanced Whey Protein
Nach oben