12 verschiedene Yogamatten im Vergleich – findet eure beste Matte für Yoga, Pilates und Gymnastik – 2020 Test und Ratgeber

Yoga gewinnt mehr und mehr Anhänger in Deutschland und so wächst auch die Anzahl der Yoga-Studios und Yoga-Kurse. Kein Wunder: Yoga gilt als Sport, Lebenshaltung und Heilmethode zugleich. Regelmäßige Übungen führen zu innerer Ausgeglichenheit, schärfen das Körperbewusstsein und bringen Entspannung vom stressigen Alltag. Zudem kann Yoga bei verschiedenen Beschwerden helfen. Dazu gehören etwa Verspannungen und Konzentrationsschwierigkeiten. Des Weiteren soll Yoga den Stresshormonspiegel (Cortisol) sowie den Blutdruck senken.

Um Yoga zu praktizieren, braucht ihr nicht wirklich viel: Ein Yogablock, ein Yogakissen und das Wichtigste – eine Yogamatte – reichen dafür völlig aus. Vielen Anfängern stellt sich die Frage: Welche Yogamatte ist für mich optimal und welche Eigenschaften soll sie mitbringen? In unserem Vergleich klären wir für euch diese und andere Fragen und erläutern wichtige Kriterien in Bezug auf Yogamatten. Nach der Vorstellung von 12 Yogamatten verschiedener Hersteller geben wir euch einige nützliche Tipps, die bei der Suche nach einem geeigneten Modell helfen.

4 unterschiedliche Yogamatten im ausführlichen Vergleich

Proworks Premium, Yogamatte für Fitness, Pilates & Gymnastik mit Tragegurt
Gewicht
898 g inkl. Verpackung
Abwaschbar
Zubehör
Tragegurt
Mattendicke
1 cm
Hautfreundlich
Für Allergiker geeignet
Rutschfest
Abmessungen
183 x 60 x 1 cm
Material
NBR-Schaum
Farbe
In verschiedenen Farben erhältlich
Besonderheiten
Aus speziellem, 10 mm dickem NBR-Schaum hergestellt
Besonders geeignet für
Für die Nutzung drinnen und draußen; Sport, Yoga
Zum Angebot
Erhältlich bei Preis prüfen Preis prüfen
KG Physio, Premium-Trainingsmatte mit Schultertragegurt
Gewicht
912 g inkl. Verpackung
Abwaschbar
Zubehör
Schultertragegurt
Mattendicke
1,2 cm
Hautfreundlich
Für Allergiker geeignet
Rutschfest
Abmessungen
183 x 59,5 x 1 cm
Material
NBR
Farbe
In verschiedenen Farben erhältlich
Besonderheiten
Sehr gute Polsterung für ein gelenkschonendes Training
Besonders geeignet für
Yoga, Pilates
Zum Angebot
Erhältlich bei 15,99€ 31,45€
Sosila ECO, hypoallergene und hautfreundliche Gymnastikmatte
Gewicht
1,3 kg inkl. Verpackung
Abwaschbar
Zubehör
Tasche & Trageband
Mattendicke
0,8 cm
Hautfreundlich
Für Allergiker geeignet
Rutschfest
Abmessungen
183 x 61 x 0,8 cm
Material
TPE
Farbe
In verschiedenen Farben erhätllich
Besonderheiten
Die Yogamatte ist rutschfest, pflegeleicht und strapazierfähig
Besonders geeignet für
Yoga, Pilates, Fitness
Zum Angebot
Erhältlich bei 42,99€ 55,48€
Yogibato, rutschfeste Yogamatte aus Kork & Naturkautschuk
Gewicht
2,5 kg
Abwaschbar
Zubehör
Tragegurt aus Baumwolle
Mattendicke
0,4 cm
Hautfreundlich
Für Allergiker geeignet
Rutschfest
Abmessungen
183 x 61 x 0,4 cm
Material
Kork und Naturkautschuk
Farbe
Schwarz-Beige
Besonderheiten
Diese Yogamatte ist dank ihrer natürlichen Materialen ökologisch unbedenklich und besonders nachhaltig
Besonders geeignet für
Yoga, Pilates
Zum Angebot
Erhältlich bei 59,90€ Preis prüfen
Abbildung
Modell Proworks Premium, Yogamatte für Fitness, Pilates & Gymnastik mit Tragegurt KG Physio, Premium-Trainingsmatte mit Schultertragegurt Sosila ECO, hypoallergene und hautfreundliche Gymnastikmatte Yogibato, rutschfeste Yogamatte aus Kork & Naturkautschuk
Gewicht
898 g inkl. Verpackung 912 g inkl. Verpackung 1,3 kg inkl. Verpackung 2,5 kg
Abwaschbar
Zubehör
Tragegurt Schultertragegurt Tasche & Trageband Tragegurt aus Baumwolle
Mattendicke
1 cm 1,2 cm 0,8 cm 0,4 cm
Hautfreundlich
Für Allergiker geeignet
Rutschfest
Abmessungen
183 x 60 x 1 cm 183 x 59,5 x 1 cm 183 x 61 x 0,8 cm 183 x 61 x 0,4 cm
Material
NBR-Schaum NBR TPE Kork und Naturkautschuk
Farbe
In verschiedenen Farben erhältlich In verschiedenen Farben erhältlich In verschiedenen Farben erhätllich Schwarz-Beige
Besonderheiten
Aus speziellem, 10 mm dickem NBR-Schaum hergestellt Sehr gute Polsterung für ein gelenkschonendes Training Die Yogamatte ist rutschfest, pflegeleicht und strapazierfähig Diese Yogamatte ist dank ihrer natürlichen Materialen ökologisch unbedenklich und besonders nachhaltig
Besonders geeignet für
Für die Nutzung drinnen und draußen; Sport, Yoga Yoga, Pilates Yoga, Pilates, Fitness Yoga, Pilates
Erhältlich bei
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Preis prüfen Preis prüfen 15,99€ 31,45€ 42,99€ 55,48€ 59,90€ Preis prüfen

Weitere interessante Produkte für euer Fitness-Training

CrosstrainerErgometerLaufbandRudergerätTrampolinStepper

1. Proworks Premium: Yogamatte für Fitness, Pilates & Gymnastik mit Tragegurt

Die Premium-Trainingsmatte mit Tragegurt von Proworks gestaltet eure Yogastunde angenehm und komfortabel. Dank dicker Polsterung ist diese hochwertige Sportmatte ein perfekter Begleiter bei vielen sportlichen Aktivitäten. Sie eignet sich zur Nutzung im Sportstudio, zu Hause und bei trockenem Wetter auch draußen.

Für die Herstellung hat Proworks keinen billige Latex oder Gummi verwendet, sondern einen speziellen 10 Millimeter dicker NBR-Schaum (Nitrilkautschuk). Dieses Material gibt der Matte eine optimale Polsterung für hohen Komfort. Ihr erhaltet damit eine gute Unterstützung während des Trainings.

Das Material ist übrigens frei von Allergenen, somit eignet sich die Matte auch für Allergiker. Der Nitrilkautschuk enthält laut Hersteller weder Latex noch Phthalate – die beiden Substanzen sind gefährliche Weichmacher und können die Gesundheit gefährden.

Die Matte ist besonders strapazierfähig und mit einem Tragegriff ausgestattet, damit ihr sie im aufgerollten Zustand problemlos transportieren könnt. Mit einer Länge von 183 Zentimetern bietet das Modell genug Platz für eine ausgedehnte Yoga-Session.

Die Matte lässt sich nach der Trainingsstunde ganz leicht mit einem feuchten Tuch abwischen, um eventuellen Schmutz oder Schweiß zu entfernen. Danach wird die Matte einfach an der Luft getrocknet. Danach könnt ihr sie wieder zusammenrollen und mit dem mitgelieferten Tragegriff fixieren.

2. KG Physio: Premium-Trainingsmatte mit Schultertragegurt

Wollt ihr beim Workout eure Gelenke schonen, dann ist diese Premium-Trainingsmatte von KG Physio eine gute Wahl. Mit 12 Millimetern ist sie sehr gut gepolstert, was bei Yoga besonders wichtig ist. Es stehen sieben Farben zur Auswahl, sodass sich sicher ein Modell nach eurem Geschmack findet.

Die großzügige Länge von 183 Zentimetern sichert auch für etwas größere Personen ein komfortables Training, die Breite ist mit 60 Zentimetern Standard. Mit dem geringen Gewicht von unter 1 Kilogramm könnt ihr die Trainingsmatte überallhin mitnehmen. Sie ist außerdem mit einem praktischen Tragegurt ausgestattet, was den Transport zusätzlich erleichtert.

Für ein sicheres Training wurde diese Matte mit einer rutschfesten Non-Slip-Seite versehen, damit ihr die verschiedensten Übungen sicher ausführen könnt. Diese Yogamatte besteht wie das zuerst vorgestellte Modell aus NBR, einem synthetischen Kautschuk. Das heißt für den Nutzer, dass sie allergenfrei und hautfreundlich ist.

Die weiche Polsterung schont eure Gelenke und bietet hohen Komfort, ganz gleich, ob ihr Stabilisierungs- oder Yogaübungen auf dieser Yogamatte ausführen wollt.

3. Sosila ECO: Hypoallergene und hautfreundliche Gymnastikmatte

Der Hersteller Sosila liefert diese Gymnastikmatte gleich in sechs verschiedenen Farben, von dezentem Schwarz bis zu leuchtendem Orange. Die hautfreundliche ECO-Yogamatte ist ein idealer Begleiter bei Pilates und anderen Fitnessübungen.

Der Hersteller betont die erstklassige Verarbeitung und hohe Rutschfestigkeit, die ansprechenden Farben und Designs sowie das strapazierfähige TPE-Material (thermoplastische Elastomere). Diese Yogamatte weist eine Dicke von 0,8 Zentimetern auf, sie ist weich und kann die Gelenke schonen. Ihr könnt sie zu Hause und im Fitnessstudio verwenden.

TPE hat eine deutlich höhere Dichte als zum Beispiel NBR oder PVC. Daher eignen sich Matten aus TPE perfekt für Yoga, Gymnastik und andere Sportarten. Sie sind nicht zu weich, aber auch nicht zu hart und haben eine lange Lebensdauer. Darüber hinaus ist dieses Material leicht recycelbar – es entsteht weniger Abfall bei der Herstellung.

Diese Matte wurde vom unabhängigen Institut SGS geprüft. Gemäß der Analyse ist diese Yogamatte von Sosila phthalat- und schwermetallfrei (schadstofffrei).

4. Yogibato: Rutschfeste Yogamatte aus Kork & Naturkautschuk

Die Yogibato-Yogamatte eignet sich ideal als Trainingsbegleiter für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Dank ihrer Oberfläche aus Naturkork ist sie besonders hautfreundlich und rutschfest. Die wichtigsten Features der Yogibato-Matte:

  1. Qualität: Die griffige Oberseite aus Naturkork ist rutschfest. Ihr habt deshalb selbst bei schwierigen Übungen einen guten Halt. Für optimale Stabilität sorgt die Unterseite aus Naturkautschuk.
  2. Handhabung: Ihr könnt die Matte einfach aus- und wieder aufrollen. Durch ihre Unterseite aus Kautschuk ist sie eben und rutschfest. Das Material bietet eine gute Dämpfung. Für die Reinigung nehmt ihr einfach ein feuchtes Tuch.
  3. Die praktische Seite: Ihr könnt die flexible Korkmatte von Yogibato im aufgerollten Zustand zu jedem Yoga- oder Pilates-Training mitnehmen. Mit dem mitgelieferten Gurt aus Baumwolle lässt sie sich aufgerollt leicht transportieren. Der Gurt kann zudem als Yogaband für verschiedene Asanas dienen.
  4. Die Umwelt: Dank der ausschließlichen Verwendung natürlicher Materialen ist diese Matte ökologisch unbedenklich, nachhaltig und hautfreundlich. Die Korkmatte ist außerdem hypoallergen und laut Hersteller frei von Schadstoffen, Weichmachern und Phthalaten.

5. ReFitness: Gymnastikmatte für ein angenehmes und gelenkschonendes Training

Die vielseitig einsetzbare ReFitness-Matte ist ideal für ein individuelles Training. Sie eignet sich für jede Art von Workout, ob Fitnesstraining, Yoga, funktionelle Gymnastik, Balance-Training, Pilates oder Turnen.

Ihr könnt sie zu Hause oder auch unterwegs als Trainingsunterlage verwenden. Zusätzlich bekommt ihr ein Trageband, womit sich die Matte bequem zum Yogastudio transportieren lässt. Die Matte ist je nach Ausführung 10 oder 15 Millimeter dick. Das sorgt für gute Dämpfungseigenschaften und ermöglicht eine angenehme und gelenkschonende Ausführung der Übungen.

Die Oberfläche ist rutschfest und bietet selbst bei schweißtreibendem Training einen sicheren Halt. Das hilft bei einer korrekten Ausführung der Yoga-Stellungen. Was das Material betrifft, ist diese Yogamatte aus widerstandsfähigem, abrieb- und reißfestem NBR Schaumstoff hergestellt. Dieses Material besitzt spezielle Eigenschaften, die den Anforderungen des Yoga-Trainings entsprechen: Die Matte weist eine hohe Zelldichte auf. Das macht sie im Vergleich mit anderen Schaumstoffmatten besonders widerstandsfähig gegen Druckstellen, was beim Yoga eine große Rolle spielt. Zugleich bleibt sie angenehm weich.

Die Fitnessmatte von ReFitness bekommt ihr in zehn verschiedenen Farben: Die Auswahl reicht von klassisch-eleganten bis hin zu leuchtend-bunten Farben.

6. Sportastisch: Die „Gym Mat Pro“ ist ideal für Yoga und andere Fitnessarten

Sportastisch ist eine deutsche Qualitätsmarke, die sich auf die Entwicklung von Premium -Fitnessprodukten spezialisiert hat. Die Gymnastikmatte „Gym Mat Pro“ wurde in Kooperation mit Spitzensportlern konzipiert. Sie bietet folgende Vorteile:

  • Kombination aus Weichheit und Rutschfestigkeit
  • Aus einer Naturkautschukmischung hergestellt und daher für High-Impact-Training geeignet
  • Mit hochwertigen Tragegurten für platzsparenden Transport ausgestattet
  • Großzügige Trainingsfläche von 183 x 60 x 1,5 Zentimetern

Die Matte hat eine komfortable Stärke von 1,5 Zentimetern und ist damit für die Ausführung von Yoga-Übungen bestens geeignet. Euch stehen fünf Farben zur Auswahl. Im Lieferumfang ist ein Bonus-E-Book enthalten, das euch Inspirationen für euer Training liefert. Die hochwertige Verarbeitung überzeugt auf ganzer Linie. Für die nötige Sicherheit beim Training hat der Hersteller mit der rutschfesten Unterseite gesorgt.

Mit den mitgelieferten Bändern könnt ihr die Trainingsmatte zusammenrollen und mit dem Tragegurt an jeden Ort bequem transportieren. Den Tragekomfort verdankt die Matte zudem einem vergleichsweise niedrigen Gewicht von 1,2 Kilogramm. Durch die hochwertige Verarbeitung und Abriebfestigkeit werdet ihr euch lange Zeit an der Matte erfreuen können. Der Hersteller gibt drei Jahre Garantie.

7. Hautfreundliche Yogamatte von Good Times mit Tasche & Trageband

Die hochwertige Yogamatte von Good Times lässt keine Wünsche offen. Sie ist in verschiedenen Farben erhältlich, wobei eine bestimmt euren Geschmack trifft. Die Verarbeitung ist umweltfreundlich: Die Matte wurde aus allergenfreien und hautfreundlichen Materialien ohne BPA, PVC und Latex hergestellt. Zum Lieferumfang gehört ein Tragegurt, damit ihr die Matte bequem überallhin mitnehmen könnt. Die Matte weist eine Dicke von 8 Millimetern auf, was im Training für eine Schonung der Gelenke sorgt.

Alle Yogamatten von Good Times sind von dem unabhängigen Institut SGS geprüft worden. Sogar während eines Schwangerschaftsgymnastik-Kurses könnt ihr diese Matte bedenkenlos benutzen. Für die Reinigung reicht ein feuchtes Tuch aus. Diese robuste Trainingsmatte lässt sich nicht nur für Yoga-Training, sondern auch für andere Fitnessarten verwenden:

  • Aerobic
  • Pilates
  • Gymnastik
  • Rücken- sowie Bauchmuskeltraining
  • Schwangerschaftsgymnastik

Die aus TPE hergestellte Matte hat eine Größe von 183 x 61 Zentimetern.

8. Free Flight: Luxusmatte mit Ösen zum Aufhängen

Diese vielseitig einsetzbare Luxusmatte von Free Flight stellt ein ideales Zubehör für euer Training dar. Sie lässt sich nach dem Workout leicht zusammenrollen und mit zwei Bändern fixieren (sie sind im Lieferumfang enthalten), was den Transport erleichtert.

Ihr werdet die optimalen Dämpfungseigenschaften dieser Sportmatte lieben. Die besondere Struktur der Oberfläche sorgt für Haftung und einen sicheren Halt während der Übungsausführung. Die wellenförmige Struktur auf der unteren Seite verhindert das Verrutschen. Eine Besonderheit sind die zwei Ösen, die oberhalb der Matte angebracht sind. Dadurch könnt ihr die Matte an der Wand aufhängen, was viel Platz spart.

Eine Dicke von 1,5 Zentimetern garantiert eine lange Lebensdauer. Diese Matte von Free Flight wurde aus einem hochwertigen Material hergestellt und ist besonders strapazierfähig: Sogar bei längerem Druck kehrt das Material in seine Ursprungsform zurück. Die Pflege gestaltet sich sehr einfach, dafür reicht ein feuchtes Tuch zum Abwischen der Oberfläche. Sie kann auch mit einer weichen Bürste gereinigt und anschließend bei Zimmertemperatur getrocknet werden. Das SGS-Institut und der TÜV Rheinland haben die gute Qualität und Sicherheit dieses Produktes bestätigt.

Mit den Abmessungen von 183 mal 61 Zentimetern bietet sie genug Fläche für ein ausgiebiges Yoga- oder Pilates-Training. Allerdings ist sie mit einem Gewicht von 1,9 Kilogramm vergleichsweise schwer, was ihr euch überlegen müsst, falls die Matte häufig zum Fitnessstudio und wieder zurück nach Hause transportiert werden soll.

9. POWRX: Pilates- und Yogamatte, phthalatfrei, inklusive Trageband

Aus dem Hause POWRX kommt diese rutschfeste Übungsmatte, die ihr als eine perfekte Unterlage für alle Übungen am Boden nutzen könnt, darunter verschiedene Gymnastik-, Yoga-, Pilates- und Fitnessübungen.

Die Abmessungen der Matte sprechen für sich: Mit 190 x 60 Zentimetern oder 190 x 100 Zentimetern und mit einer Dicke von 1,5 Zentimetern ist sie ausreichend für alle Übungen und Körpergrößen. Die Matte besteht aus synthetischem Kautschuk – NBR – wodurch sie nachgiebig ist und immer wieder ihre ursprüngliche Form annimmt.

Was auch wichtig für eure Gesundheit ist: Diese Matte ist frei von Phthalaten, das heißt, sie enthält keine Weichmacher, die manche Experten sogar als fortpflanzungsgefährdend einstufen. Der Trainingsort spielt bei dieser Matte keine Rolle, weil sie sowohl für Innen- als auch für den Außeneinsatz Außen gedacht ist. Diese Yogamatte enthält im Lieferumfang eine Reihe von leicht verständlichen Trainingsanleitungen, damit ihr mit dem Training sofort beginnen könnt.

Ein großer Vorteil ist die Dicke dieser Trainingsmatte: Mit 1,5 Zentimetern ist sie ausreichend stark, damit ihr Übungen im Stehen ausführen könnt. Die Matte lässt sich zudem leicht mit einem feuchten Tuch abwischen.

10. Premium-Yogamatte „Happy Yoga“ mit Memory-Effekt von Sportastisch

Das zweite Modell des Herstellers Sportastisch in unserem Vergleich ist die Sportmatte „Happy Yoga“. Sie überzeugt mit guter Qualität und hat folgende Eigenschaften:

  • Top-Kombination aus Bodenhaftung und Rutschfestigkeit
  • Memory-Effekt-PVC mit Federelementen, Noppen- und Waffelstruktur (nur ohne Schuhe nutzbar!)
  • Extra große Abmessung mit 183 x 60 x 0,7 Zentimetern
  • Keine Dehnung in die Länge
  • Geeignet für Rehabilitation und Physiotherapie

Der Hersteller gibt drei Jahre Garantie. Das Material ist ein weiches Memory-Effekt-PVC, das zu einem gelenkschonenden Training beiträgt. Mit einer Dicke von 0,7 Millimetern gehört die Matte zwar nicht zu den „dicksten“ in unserem Vergleich, dennoch ist sie im guten Mittelfeld angesiedelt. Ihre Abmessungen von 60 mal 183 Zentimetern sind ebenfalls Standard. Für Langlebigkeit sorgt die spezielle Waffel- und Noppenstruktur.

Was ihr bei der Nutzung beachten sollt: Die Matte ist mit speziellen Federelementen (Memory-Effekt-PVC) ausgestattet und darf auf keinen Fall mit Schuhen betreten werden. Diese Tatsache schließt sie von manchen Sportarten aus.

Zu dieser Matte bekommt ihr als Bonus ein praktisches E-Book, das euch einen leichten Trainingseinstieg und rasche Erfolge ermöglicht.

11. Msports: Gymnastikmatte der Premiumklase, inkl. Übungsposter, in Cyan

Der größte Vorteil der Msports-Gymnastikmatte besteht darin, dass sie sowohl für den professionellen Physio- und Studiobereich als auch für das Training zu Hause bestens geeignet ist. Die Matte ist sehr leicht und lässt sich daher problemlos transportieren und verstauen. Die Matte besteht aus synthetischem Kautschuk (NBR), der besonders strapazierfähig und zudem weich ist. Das Material ist außerdem umweltfreundlich, physiologisch unbedenklich, hygienisch, geruchlos und frei von Weichmachern.

Das robuste Modell eignet sich für die Verwendung innen und außen, zum Beispiel im Urlaub oder beim Camping. Im zusammengerollten Zustand könnt ihr mit dieser Yogamatte außerdem propriozeptive Übungen durchführen. Ihr profitiert von der Vielseitigkeit der Matte; sie eignet sich für Yoga, Aerobic, rückenschonendes Bauchmuskeltraining, Pilates, Gymnastik, Turnen und Schwangerschaftsgymnastik.

Die Beschaffenheit des Materials ist ideal für sportliche Aktivitäten: Der Stoff gibt zwar beim Druck nach, allerdings kehrt er dann sofort zu seiner ursprünglichen Form zurück. Was die Pflege betrifft, so lässt sich die Matte mit einer weichen Bürste und Wasser mühelos abwaschen.

Die Gymnastikmatte weist eine gute Dichte und Dicke auf, daher sind Ellenbogen, Knie, Gelenke und Rücken beim Training geschützt und ihr könnt eure Übungen bequem ausführen.

12. Große Gymnastikmatte von Movit, SGS-geprüft

Movit präsentiert euch eine robuste und gelenkschonende Gymnastikmatte, die ihr in zwölf verschiedenen Farben erwerben könnt. Diese Matte gibt es in unterschiedlichen Größen, bei einer Länge von 190 Zentimetern könnt ihr eine Breite von 100 oder 60 Zentimetern wählen. Dieses Modell besitzt, wie die meisten Matten in unserem Vergleich, ein Verschlussband für einen bequemen Transport.

Auch bei dieser Matte gibt es keine gesundheitlichen Bedenken, dank Synthetik-Kautschuk (NBR), der frei von Schwermetallen und Phthalaten ist. Das Produkt von Movit bestand die Qualitäts- und Sicherheitsprüfung, die von dem Institut SGS durchgeführt wurde. Mit 1,5 Zentimetern ist die Matte besonders dick und kann somit für die verschiedensten Übungen bedenkenlos verwendet werden. Beim Kauf dieser Sportmatte kommt ihr in den Genuss der nachfolgenden Produktvorteile:

  • Die Matte ist rutschfest
  • Leichte Pflege durch Abwaschen mit einem feuchten Tuch
  • Hautfreundlich und gesundheitlich unbedenklich
  • Besonders strapazierfähig
  • Schont die Gelenke beim Training

Was ist eine Yogamatte?

beste YogamatteMit dem Begriff „Yogamatte“ ist eine spezielle Unterlage gemeint, die ihr beim Yoga und bei vielen anderen sportlichen Aktivitäten nutzen könnt. Die Beschaffenheit der Matte soll den Trainierenden optimal unterstützen. Außerdem soll die Yogamatte die Gelenke schonen. Damit diese Anforderungen erfüllt sind, spielen die Maße und das Material eine große Rolle.

Yogamatten müssen einen festen Halt bieten und rutschfest sein. Zudem ist die Formstabilität von Bedeutung. Das bedeutet dass die Matte nach einer Verformung zurück zu ihrer ursprünglichen Form zurückkehren soll. Für eine gute Stabilität sorgen zudem die optimale Dicke (mindestens 1 Zentimeter) und eine hohe Rutschfestigkeit. Aus hygienischen Gründen ist es von Vorteil, wenn sich die Matte nach der Benutzung leicht reinigen lässt.

Je nach Sportart oder Yoga-Stil braucht ihr eine Matte mit speziellen Eigenschaften:

  • Für die körperbetonten und anstrengenden Yogaformen wie Hatha-Yoga, Ashtanga-Yoga und Power-Yoga braucht ihr eine besonders rutschfeste Matte mit einer geringen Dicke und verhältnismäßig hoher Dichte. Solche Modelle geben euch einen festen und gleichzeitig bequemen Stand, sie erlauben auch einen sicheren Wechsel zwischen verschiedenen Yoga-Asanas.
  • Bei den etwas ruhigeren Yoga-Arten, wie Kundalini-Yoga, verharrt ihr eine gewisse Zeit in ein und derselben Position. Damit der Druck auf die aufliegenden Körperteile möglichst gering ist und ihr komfortabel trainieren könnt, ist eine dickere Yogamatte von Vorteil. Solche Modelle sind auch für Pilates bestens geeignet. Dennoch solltet ihr darauf achten, dass ihr während der Übungen nicht zu tief einsinkt, weil die Matte zu dick ist.

Wie funktioniert eine Yogamatte?

Yogamatte VergleichDie Aufgabe einer Yogamatte besteht hauptsächlich darin, den Trainierenden vor Druckschmerzen und Verletzungen zu schützen. Darüber hinaus sollte die Matte die Ausführung der Übungen erleichtern. Weitere Funktionsmerkmale einer Yogamatte:

  1. Bei einer Yoga-Session werden die einzelnen Übungen entweder im Stehen, Sitzen, Hocken oder Liegen ausgeführt. Aus diesem Grund muss eine Yogamatte ausreichend Platz bieten. Nicht jede Übung gelingt auf Anhieb, manchmal kann der Trainierende eine Stellung nicht halten oder kippt auch mal um. Die Yogamatte bietet Schutz, indem sie solche Stürze abfängt.
  2. Sicherheitshalber sollte die Mattenlänge 10 bis 20 Zentimeter über der Körperlänge liegen. In den meisten Fällen könnt ihr auf Modelle mit 180 Zentimetern Länge und 60 Zentimetern Breite zurückgreifen. Für größere Personen gibt es Yogamatten mit einer Länge bis zu 200 Zentimetern.
  3. Was die Dicke betrifft, so liegen die meisten Yogamatten bei 0,5 bis 1,5 Zentimetern. Damit unterscheiden sie sich wesentlich von den klassischen Gymnastikmatten, deren Dicke zwischen 1,5 und 2,5 Zentimetern beträgt.
  4. Die Yogamatten weisen zwar eine etwas geringere Dicke als die Gymnastikmatten auf, dafür sind sie auch ein wenig härter, um einen stabilen Stand zu gewährleisten. Eine klassische Yogamatte wirkt dem Druck des Körpers auf den Boden entgegen. Dadurch wird der Gegendruck unterbunden, der zu Schmerzen führen könnte.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Yogamatte?

Eine Yogamatte hilft euch, euren Körper fit zu halten. Diese spezielle Unterlage schont selbst auf harten Böden eure Gelenke. Darüber hinaus gibt euch die Yogamatte ein Sicherheitsgefühl im Training, weil sie eine rutschfeste Unter- und Oberseite besitzt.

Das bewahrt euch in vielen Fällen vor dem Stolpern oder gar Hinfallen, wie es beim Yoga-Training nicht unüblich ist (insbesondere bei den Anfängern). Die herkömmlichen Gymnastikmatten eignen sich nur bedingt für eine Yoga-Session, weil ihre Rutschfestigkeit nicht annähernd so gut ist wie die spezieller Yogamatten.

Nachfolgend findet ihr eine Auflistung der Vor- und Nachteile einer Yogamatte.

  • Dünner und meist leichter als Gymnastikmatten
  • Yogamatten geben einen guten Halt (abhängig von der Dicke und der Härte der Matte)
  • Dank geringerem Gewicht leichter zu transportieren
  • Hohe Rutschfestigkeit
  • Nehmen Feuchtigkeit gut auf
  • In verschiedenen Designs und Größen erhältlich
  • In der Regel frei von Schadstoffen
  • Unterstützen ein gelenkschonendes Training
  • Einfach zu reinigen
  • Die meisten Yogamatten sind für Allergiker gut geeignet
  • Regelmäßige Reinigung nötig
  • Die dünneren Varianten besitzen oftmals nicht die gewünschten Stoßdämpfungseigenschaften
  • Yogamatten aus umweltfreundlichen Materialien haben meist einen höheren Preis

Was ist beim Kauf einer Yogamatte zu beachten?

Das solltet Ihr WissenVor dem Kauf einer Yogamatte sollte ihr euch folgende Fragen stellen: Welche Yogamatte passt zu mir? Und was muss die Yogamatte können? Es spielt eine große Rolle, dass die Matte zur gewählten Yoga-Art als den individuellen Ansprüchen passt.

Vor dem Kauf solltet ihr überlegen, wie die örtlichen Gegebenheiten sind: Ob der Boden im Fitnesscenter aus hartem PVC besteht, ob ihr zu Hause weiche Teppichböden habt oder ob ihr vorhabt, auf einer Wiese im Park zu trainieren. Anhand dieser Kriterien wählt ihr dann das entsprechende Material der Yogamatte.

Zu den weiteren Produktmerkmalen, die für den Kauf entscheidend sind, gehören:

  1. Die Qualität: Eine Yogamatte sollte ein Qualitätsprodukt sein. Neben einer langen Haltbarkeit sollte sie vor allem frei von Schadstoffen sein, weil ihr ja bei den Übungen in engem Kontakt mit der Matte seid.
  2. Die Yoga-Art: Eine Faustregel besagt: Je fester die Matte ist, desto besser die Unterstützung der anspruchsvollen Yoga-Übungen. Weichere Matten sind dagegen bestens für die ruhigeren Formen des Yoga und für Entspannungsübungen geeignet.
  3. Der Untergrund: Beachtet beim Kauf auch die Art des Untergrunds. Auf einem festen Boden fühlt sich eine Kunststoffmatte von 0,4 Zentimetern etwas zu dünn, auf weichen Untergründen wie Teppichen oder Gras ist sie dagegen eine gute Wahl. Einen Kompromiss bietet eine Matte mit einer Dicke zwischen 0,6 und 0,8 Zentimetern, die für alle Bodenarten benutzt werden kann.
  4. Die Rutschfestigkeit: Bei den meisten Kunststoffmatten ist die Rutschfestigkeit Standard. Anders sieht die Situation bei Modellen aus natürlichen Materialien aus. Achtet deshalb vor allem bei Yogamatten aus Schurwolle und Baumwolle auf eine entsprechende Beschichtung der Unterseite. Falls ihr eine Matte aus reinen Naturmaterialien bevorzugt, dann empfiehlt sich zusätzlich der Kauf einer Anti-Rutsch-Auflage.
  5. Die Transporteigenschaften: Informiert euch über das Gewicht, den Platzbedarf und die Handlichkeit der jeweiligen Yogamatte. Die leichtesten Matten aus unserem Vergleich wiegen ungefähr 1 Kilogramm und bestehen in der Regel aus Kunststoff oder Kork. Die Größe der Matte bestimmt den Platzbedarf, außerdem ist es wichtig, ob sie sich zusammenrollen lässt oder gefaltet wird. Im gerollten Zustand lassen sich die Matten besser transportieren. Viele Hersteller geben zur Yogamatte verschiedene Tragegurte oder Yogataschen für den Transport dazu. Gefaltet ist es leichter, die Matte mithilfe eines Tragegurts zu tragen.

Das sind die weiteren Kriterien, die für oder gegen den Kauf einer bestimmten Yogamatte sprechen können:

  • Die Abmessungen (passend zur Körpergröße)
  • Das Material (Umweltfreundlichkeit, Hautfreundlichkeit)
  • Die Farbe
  • Erfüllt die Yogamatte den Öko-Tex-100 Standard?
  • Wurde die Matte vom SGS-Institut überprüft?
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Wie lange ist die Garantiedauer?
  • Eine wasserabweisende Verarbeitung
  • Strapazierfähigkeit
  • Der Geruch (idealerweise kein zu starker- und/oder künstlicher Eigengeruch)

Internet oder Fachhandel: Wo kauft ihr eine Yogamatte am besten?

Yogamatte TestYogamatten könnt ihr heutzutage fast überall bekommen, ihr findet sie zum Beispiel im Fachhandel für Sportartikel, in gut ausgestatteten Supermärkten mit einer eigenen Sportabteilung und selbstverständlich auch im Internet. Hier stellt sich zunächst die Frage, ob der Kauf im Fachhandel dem Kauf im Netz vorzuziehen ist. Für beide Kaufoptionen gibt es einige gute Gründe, deshalb haben wir für euch einige Tipps vorbereitet, damit ihr euch für eine der beiden Optionen entscheiden könnt:

  1. Der Fachhandel: Der Kauf im örtlichen Fachhandel hat den Vorteil, dass ihr die Matte sofort ausprobieren könnt. Dabei ist es leichter zu erkennen, ob die Farbe den persönlichen Vorstellungen entspricht und alle Nähte ordentlich vernäht worden sind. Darüber hinaus könnt ihr prüfen, ob die Matte vielleicht einen Chemikaliengeruch verströmt oder überhaupt unangenehm riecht. Wichtig ist auch, die Matte auf ihre Dicke und Festigkeit zu überprüfen. Der weitere Vorteil ist, dass ihr euch von einer Fachkraft vor Ort beraten lassen könnt.
  2. Das Internet: Beim Kauf im Netz müsst ihr auf den direkten Einsatz der Sinne und eine persönliche Beratung verzichten. Für den Kauf im Internet spricht jedoch eine größere Anzahl an Angeboten von verschiedenen Anbietern, die ihr dann per Mausklick in Sekundenschnelle miteinander vergleichen könnt. Oft könnt ihr filtern und die Produkte verschiedener Hersteller nach bestimmten Kriterien ordnen, um sie genau zu vergleichen. Beim Online-Kauf profitiert ihr außerdem von den Kundenbewertungen anderer Nutzer. Nicht zuletzt gibt es auf etlichen Websites hilfreiche Tipps zur Auswahl und Pflege von Yogamatten.
Fazit: Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Die persönliche Beratung vor Ort im Fachhandel ist sehr hilfreich: Ihr könnt Fragen stellen und die Matte gleich testen. Im Internet findet ihr dagegen eine Fülle an Produkten verschiedener Anbieter, die sich leicht miteinander vergleichen lassen. Auch die Bewertungen anderer Kunden sind beim Online-Kauf eine große Hilfe. Falls ihr konkrete Fragen habt, könnt ihr euch immer an den Kundenservice wenden.

Worauf ist bei der Materialwahl zu achten?

Auf das solltet ihr achtenBei der Wahl einer Yogamatte stehen euch grundsätzlich zwei verschiedene Materialarten zur Auswahl: Matten aus Kunststoff und aus Naturfasern. Wenn ihr euch für Naturfasermatten interessiert, solltet ihr euch vorab gründlich informieren: Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in den Eigenschaften voneinander, sodass insbesondere Anfänger sich schnell falsch entscheiden. Um euch die Übersicht zu erleichtern, stellen wir euch hier die wichtigsten Merkmale der Naturfasermatten und Kunststoffmatten vor:

  1. Baumwollmatten: Diese Yogamatten eignen sich besonders für Ashtanga-Yoga. Sie sind recht dünn und haben deshalb oft eine schlechte Dämpfung. Baumwollmatten werden meist als Auflage auf Kunststoffmatten verwendet. Solche Modelle sind vergleichsweise schwer und voluminös, deswegen lassen sie sich am besten zu Hause nutzen.
  2. Jutematten: Diese Matten sind optimal für Yoga-Arten wie Bikram-Yoga (Hot Yoga), Power-Yoga und Vinyasa-Yoga. Sie sind rutschfest, äußerst robust, leicht und dünn. In der Regel sind reine Jutematten sehr rau, daher werden sie häufig mit Kunststoff vermischt.
  3. Matten aus Kork: Korkmatten eignen sich ideal für Bikram-Yoga (Hot Yoga), Power-Yoga und Vinyasa-Yoga. Sie sind rutschfest, wirken antiallergisch und antibakteriell. Des Weiteren zeichnen sie sich durch ihr geringes Gewicht, die Flexibilität und einen hohen Härtegrad des Materials aus.
  4. Schurwollmatten: Bei Hatha-Yoga, Kundalini-Yoga, Yin-Yoga und Meditationen könnt ihr diese Matten am besten verwenden. Sie sind hautfreundlich, haben eine isolierende und zugleich klimatisierende Wirkung. Außerdem lassen sie sich leicht pflegen. Vom Gewicht her sind sie ein wenig schwerer als die anderen Varianten und benötigen deshalb mehr Platz als zum Beispiel Kunststoffmatten.
  5. Kunststoffmatten: Für Ashtanga- und Power-Yoga, Bikram-Yoga (Hot Yoga) und Vinyasa-Yoga sind Matten aus Kunststoff eine gute Wahl. Sie sind besonders widerstandsfähig und haben bei einer Dicke zwischen 0,4 und 1 Zentimeter eine gute dämpfende und isolierende Wirkung. Meistens ist ihre Oberseite ebenso die die Unterseite rutschfest.
Achtung: Einige Kunststoffmatten geben Weichmacher ab oder lösen Allergien aus. Ihr sollt aus diesem Grund immer auf entsprechende Zertifikate achten.

Häufige Fragen und Antworten zu Yogamatten (FAQ)

Schon gewusst?

  1. Was kostet eine Yogamatte? Die Preisspanne bei Yogamatten ist groß. Kunststoffmatten gibt es schon für unter 10 Euro, während die Preise für Naturfasermatten das Sechsfache und mehr betragen können.
  2. Gibt es Yogamatten für Allergiker? Matten aus Naturfasern sind gut für Allergiker geeignet, vor allem Korkmatten haben eine sehr gute antiallergische Wirkung. Bei Naturkautschuk-Matten sollt ihr aufpassen, weil sie eine Latex-Allergie auslösen können.
  3. Wie ist die richtige Lagerung einer Yogamatte? Die Matten werden in der Regel entweder aufgerollt oder gefaltet gelagert. Für eine längere Lagerung solltet ihr die Matte nach Möglichkeit entrollt aufbewahren, damit sich die Enden nicht dauerhaft aufrollt. Der Lagerort sollte zudem warm, trocken und ohne direkte Sonneneinstrahlung sein.
  4. Lieber 0,5 oder 1 Zentimeter dick? Die Dicke hängt von der Festigkeit des Materials ab und deshalb gibt es in diesem Zusammenhang keinen optimalen Wert. In der Regel sind die klassischen Yogamatten aus Kunststoff zwischen 0,4 und 0,8 Zentimeter dick.
  5. Wie pflege ich eine Yogamatte? Für die Reinigung benutzt ihr im Idealfall ein feuchtes Tuch. Für hartnäckige Verschmutzungen ist eine stark verdünnte Seifenlösung empfehlenswert. Im Handel gibt es auch spezielle Reinigungssprays, einige Matten lassen sich sogar maschinell reinigen.

Gibt es einen Yogamatten-Test der Stiftung Warentest?

FrageFür die Wahl der richtigen Yogamatte wären Erkenntnisse der Stiftung Warentest sicher sehr hilfreich. Die Experten von Stiftung Warentest haben sich jedoch bis jetzt mit diesem Thematik nicht befasst und Yogamatten nicht auf den Prüfstand gestellt. Falls es künftig einen solchen Test geben sollte, erfährt ihr es an dieser Stelle umgehend.

Gibt es einen Yogamatten-Test des Verbrauchermagazins Öko Test?

Einen Test, der sich ausschließlich mit Yogamatten befasst, gibt es seitens Öko Test noch nicht. Allerdings wurde ein Turn- und Gymnastikmatten Test durchgeführt. Die Experten haben insgesamt 15 Sportmatten getestet. Das Ergebnis war zumindest in einer Hinsicht ernüchternd: Bei diesem Test wurde die hohe Schadstoffbelastung der meisten Matten bemängelt. Andererseits schnitten drei Matten mit der Gesamtnote „Sehr gut“ ab. Die detaillierten Testergebnisse könnt ihr euch hier anschauen.

Yogamatte Vergleich 2020 : Findet jetzt eure beste Yogamatte

Platz Artikel Zeitpunkt Preis Einkaufen
1. Proworks Premium, Yogamatte für Fitness, Pilates & Gymnastik mit Tragegurt 11/2018 Preis prüfen Zum Angebot
2. KG Physio, Premium-Trainingsmatte mit Schultertragegurt 07/2020 15,99€ Zum Angebot
3. Sosila ECO, hypoallergene und hautfreundliche Gymnastikmatte 01/2019 42,99€ Zum Angebot
4. Yogibato, rutschfeste Yogamatte aus Kork & Naturkautschuk 11/2018 59,90€ Zum Angebot
5. ReFitness Gymnastikmatte für ein angenehmes und gelenkschonendes Training 07/2020 29,99€ Zum Angebot
6. Sportastisch „Gym Mat Pro“ ideal für Yoga, Sport und Fitness 04/2019 Preis prüfen Zum Angebot
Unser Tipp für euch:

Unser Tipp für euch:

  • Proworks Premium, Yogamatte für Fitness, Pilates & Gymnastik mit
Nach oben