Triathlon mit Kind und Kegel

Tina Burkhartsmaier wird in diesem Jahr 30. Wenn das kein Grund ist, sportlich aktiv zu werden!

Ich bin Tina (29) und komme aus Roth bei Nürnberg. Wenn man in der "Triathlonhochburg Roth" aufwächst, hat man genau genommen nur zwei Möglichkeiten: Entweder man ist einer von vielen tausend freiwilligen Helfern oder man meldet sich zu dem Triathlon als aktiver Sportler an. Die Stadt Roth begrüßt jedes Jahr etwa 4000 Sportler, oder besser "Verrückte". 2009 werde ich einer von ihnen sein, was bedeutet, dass ich 3,8 km schwimme, anschließend 180 km Rad fahre und danach einen Marathon laufe. Das ist mein Traum und gleichzeitig mein Geschenk zu meinem 30. Geburtstag, Sportler sind da eben eigen...

Zusammen mit meinem Freund Gerhard (37) und den beiden Kindern Lisamarie (3) und Lukas (6 Monate) wohne ich in einem schönen Haus inmitten von Roth. Mit 10 Jahren habe ich meinen ersten Triathlon gemacht, seit dem bin ich von diesem Sport infiziert. Nach meiner Ausbildung zur Malerin habe ich in Stuttgart die Meisterschule bis 2002 besucht. Seitdem arbeite ich als Juniorchefin im elterlichen Betrieb. Das macht mir große Freude, auch wenn ich meistens die Erste und die Letzte bin, die das Büro oder die Baustelle betritt bzw. verlässt.

Im Juli werde ich also beim Quelle Challenge in Roth starten. In der harten Trainingsphase könnte es schon zu Schwierigkeiten kommen. Immerhin muss ich das kommende halbe Jahr sehr diszipliniert und vor allem sehr gut organisiert leben. Da fängt der Tag schon einmal um fünf Uhr morgens mit dem Lauftraining an, bevor ich die Kinder für den Kindergarten fertig mache und ich selbst um halb acht im Büro sein muss. Gesundheitlich darf mir die kommenden Monate auch nichts passieren, dass würde sonst zu einem Trainingsrückstand führen. Es bleibt also spannend, ob ich den schönsten und größten Triathlon der Welt mit Kind und Kegel im Juli schaffen werde. Für mich wäre es die Erfüllung meines Traumes und die Genugtuung, dass ich alles schaffen kann, was ich mir vorgenommen habe.

Hier geht es zum Blog.

Themen in diesem Artikel