Lange, glückliche Beziehungen

Was ist das Geheimnis langer, glücklicher Partnerschaften voller Zärtlichkeit? Sie sind selten. Die Chancen auf ein neues Liebesglück stehen allerdings unterschiedlich - je nach Alter und Geschlecht, weiß Kolumnistin Regine Sylvester.

Ich saß wegen eines Interviews daneben, als Senta Berger von ihrem Mann angerufen wurde. Sie veränderte ihre Stimmlage, die Frau lächelte und leuchtete. Zu meinem Freundeskreis gehören Peter und Gabi, seit 38 Jahren ein Ehepaar. Sie können sich heftig streiten, aber ihre Beziehung strahlt etwas Unzerstörbares aus. Mein Cousin und meine Cousine in Göttingen sind über 40 Jahre verheiratet, ohne dass ihre Zärtlichkeit nachgelassen hat.

Paare, die lange glücklich verheiratet sind und ihre Erotik nicht verloren haben, wecken meine Aufmerksamkeit. Es geht also doch. Es ist nur sehr selten. Sogar Udo Jürgens, 73, der große Vernascher, sagte kürzlich, "die größten Helden in unserer Gesellschaft" seien die älteren, immer noch verliebten Ehepaare. "Das habe ich nicht geschafft." Nun will er ausschließlich auf dem Klavier spielen, obwohl er den Frauen gefällt und auch noch anderes könnte. Das glaube ich sofort. Ältere Herren, sofern sie halbwegs passabel aussehen und ein gutes Einkommen haben, können lange im Spiel bleiben. Selbst junge, attraktive Frauen sind an ihnen interessiert.

Ruhm und Geld sind große Frauenfänger

Allerdings kenne ich keinen Klempner oder Busfahrer, der mit einer 30 Jahre jüngeren neuen Flamme angeben kann, die auch noch große Ansprüche stellt. Stutenbeinige Schmuckstücke sehe ich nur an der Seite reicher Männer. Geld macht sogar Flavio Briatore sinnlich, in seinem ersten Beruf als Landvermesser wäre ihm das so nicht gegeben gewesen. Ruhm und Geld sind große Frauenfänger, Nimbus verschönt. In dem Film "About Smith", mit Jack Nicholson als ausgelaugtem Pensionär aus dem Versicherungswesen, stirbt gleich am Anfang die alte rundliche Ehefrau beim Staubsaugen. Sie sieht genauso aus wie die Frau, die Jack Nicholson hätte, wenn er nicht Jack Nicholson wäre.

Die schlechtesten Chancen für eine neue Liebe – das wissen Parship.de, Eheanbahnungsinstitute und Statistiken – haben junge arbeitslose Alkoholiker und Akademikerinnen über 50. Es hat wohl auch keinen Sinn, wenn diese beiden Gruppen sich ein fach zusammenschmeißen. Nicht alles, was nicht zusammenpasst, kann passend gemacht werden. Älterer Mann und jüngere Frau – das ist ein gesellschaftlich akzeptiertes, traditionelles Modell. Umgekehrt ist es anders. In einem Ballett-Ensemble hatte ein Tänzer eine Beziehung mit einer zehn Jahre älteren Tänzerin. Die Liaison wurde den Kollegen bekannt, sie gaben dem Mann den Spitznamen "Mufi". Internes Kürzel für Mumienficker. So etwas ist schwer auszuhalten. Das Paar trennte sich bald. Ältere Frau und jüngerer Mann – das ist eine Sache für Mutige. Ich beobachte solche Konstellationen mit Sympathie. Und registriere ihr Ende mit Bedauern, auch wenn es mich gar nichts angeht. Ralph Fiennes war mit einer 18 Jahre älteren Frau elf Jahre lang ein Paar, 2006 trennte er sich wegen einer jungen Tänzerin. Mir kann keiner einreden, dass die Altersunterschiede aller Beteiligten keine Rolle spielten.

Kritisch beäugtes Liebesglück: Ältere Frauen und jüngere Männer

Auf Schauspielerinnen lastet, anders als bei Schauspielern, ein Attraktivitätsdruck. Sie wollen beim Altern die Uhr anhalten. Goldie Hawn, 62, ihr Lebensgefährte ist sechs Jahre jünger, hat sich zu einem Mund entschlossen, der wie eine sexuelle Provokation wirkt. Das Paar soll aber trotzdem seit vielen Jahren glücklich sein, man gewöhnt sich ja an vieles. Seit drei Jahren achte ich auf Demi Moore, damals hat sie den 15 Jahre jüngeren Schauspieler Ashton Kutcher geheiratet. Auch Demi Moore ließ sich gründlich nacharbeiten, aber sie sieht toll aus und wirkt gelassen. Ich drücke beiden aus der Ferne die Daumen. Selbstverständlich ist so ein Paar noch lange nicht. Gerade wieder erwähnte die "Bunte" Kutcher als Demis "jungen Ehemann" im Text neben dem Bild. So drückt man Skepsis aus.

In jeder Liebe liegt ein Risiko, man kann nicht wissen, wie lange es hält. Wenn es gutgeht, hält es bis zum Tod. Vielleich wäre dieser Vorschlag ein Zukunftsmodell: Männer sterben heute im Durchschnitt fünf, sechs Jahre früher als Frauen. Es wäre demnach sehr vernünftig, wenn sich Männer fünf, sechs Jahre ältere Frauen suchen würden. Dann treten alle gemeinsam an und ab.

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.