Sextipps für Frauen ab 50

Geben Sie Sex nicht auf - auch wenn er sich verändert hat. Unsere Sextipps für Frauen ab 50 helfen, weiter Spaß im Bett zu haben.

Die Lust auf Sex hört nie auf - auch jenseits der 50 nicht. Die Bedürfnisse verändern sich. Aber damit setzen sich nicht alle Frauen auseinander.

Es einfach abzuschreiben, ist keine Lösung. Haben Sie weiter Spaß im Bett - unsere kleinen Sextipps für Frauen sollen dabei helfen. Dazu haben wir Expertinnen gefragt, die sich mit Sex im Alter auskennen. Sex-Coach Vanessa del Rae berät Frauen, wie sie eine erfüllte Sexualität in der zweiten Lebenshälfte wieder hinbekommen.

Das ist auch der Job von Hedy Fuch-Waldheer, die Vorträge und Seminare über Liebe und Lust im Alter hält.

Das Vorspiel

Wenn sich bei Frauen die Hormone durch die Wechseljahre verändern, haben viele weniger häufig Lust auf Sex. Trotzdem bleiben Frauen in der Regel auch nach den Wechseljahren erregbar.

Männer haben aufgrund des geringeren Testosterons größere Schwierigkeiten eine Erektion zu bekommen und zu halten. Daher ist für beide das Vorspiel wichtiger. Vanessa del Rae rät Paaren: "Partner sollten nicht damit aufhören, sich gegenseitig zu überraschen, ungewöhnliche Orte aufsuchen und offen über ihre Wünsche und Fantasien reden."

Und überlassen Sie den Leistungs- und Zeitdruck den Jüngeren.

Gleitcremes

Nach den Wechseljahren leiden viele Frauen unter Scheidentrockenheit. Dadurch ist es schwieriger, erregt zu werden. Das kann beim Sex sehr schmerzhaft sein. Wie entmutigend, wenn die Antwort darauf nicht so einfach wäre. Benutzen Sie einfach Gleitcreme. Dadurch nehmen Sie sich den Druck und können den Sex genießen.

Seien Sie ehrlich und besprechen Sie dies mit Ihrem Partner - dann muss es Ihnen nicht unangenehm sein. "Egal ob die Scheide trocken ist oder nicht. Gleitcremes erhöhen auf jeden Fall das Lustgefühl bei Frau und Mann", empfiehlt auch Hedy Fuchs-Waldherr.

Kristy Stahlberg von Fun Factory, einer Marke für Sextoys, rät gezielt: "Bei der Wahl für die richtige Gleitcreme sollte dringend beachtet werden, dass diese keine Inhaltsstoffe wie Alkohol enthält, die die Vaginalflora angreifen können. Soll das Produkt für ein Toy genutzt werden, sollte auf Fluids auf Wasserbasis zurückgegriffen werden. Für ein erfülltes Liebesleben mit dem Partner kann die Wahl auch auf Gleitgels auf Silikonbasis fallen."

Sextoys

Machen Sie erfüllten Sex nicht nur von Ihrem Partner abhängig. Sex-Coach Hedy Fuchs-Waldherr lernt in ihren Seminaren sehr viele Frauen kennen, die sich mit ihrem eigenen Körper und ihrer Lust wenig auskennen. Mit Vibratoren können Sie sich selbst neu kennen lernen. Und davon profitiert in einer Beziehung auch Ihr Partner. Woher soll er schließlich wissen, was Sie lieben, wenn Sie sich selbst nicht entdeckt haben.

Der Fingervibrator, zum Beispiel von www.beate-uhse.com, ist ein gutes Spielzeug, um herauszufinden, an welchen Stellen Sie wirklich erregbar sind.

Um Ihren Beckenboden zu trainieren, können Sie sogeannte Liebeskugeln einsetzen und sich damit überall im Alltag bewegen. Hedy Fuchs-Waldherr dazu: "Die Liebeskugeln verleiten automatisch, die Muskeln in der Vagina zu spannen, loszulassen und zu spannen. Dadurch kommt die Kraft zurück."

Wenn Männer unter Erektionsstörungen leiden, können Vibratoren den Paaren helfen. Wie zum Beispiel dieser von Fun Factory. Bauen Sie diese einfach ins Liebesspiel ein und verringern Sie damit den Leistungsdruck. "Love Toys stellen eine hervorragende Alternative für Paare dar. So muss der Mann seine Partnerin nicht immer mit den Händen oder der Zunge verwöhnen", betont Vanessa del Rae.

Sexstellungen

Eines vorweg - alle Stellungen im Kamasutra zu turnen, verspricht noch lange keine sexuelle Erfüllung. Wenn Sie die ein oder andere Stellung beim Geschlechtsverkehr inzwischen schmerzhaft finden, trauen Sie sich ruhig, dies anzusprechen und Dinge auszuprobieren, die Sie bislang nicht gemacht haben.

Vanessa del Rae ergänzt dazu: "Wenn die Gelenke weniger beweglich beziehungsweise schmerzempfindlich geworden sind, empfehle ich Stellungen, bei denen beide Partner liegen. Und zwar solche, bei denen weder die Beine gespreizt noch die Gelenke verdreht werden müssen. Dazu eignen sich zum Beispiel die Seitenstellung, die Löffelstellung oder die Budapester Beinschere. Dabei liegt das Paar voreinander. Eine abgewandelte Form der Missionsstellung, bei der die Frau auf einen Tisch liegt - gepolstert natürlich - und der Mann vor ihr steht, ist für beide schonend."

Videoempfehlung:

Analsex: Frau mit Höschen an den Füßen
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Sex ab 50: Paar im Bett
Sextipps für Frauen ab 50

Geben Sie Sex nicht auf - auch wenn er sich verändert hat. Unsere Sextipps für Frauen ab 50 helfen, weiter Spaß im Bett zu haben.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden