"Handle nicht aus einer verliebten Laune heraus."

Ina will mit Martin den Rest ihres Lebens verbringen. Einziger Haken: Sie lebt in München, er in Dresden. Beide hängen an ihrer Stadt und ihrem Job. Inas Mutter rät von einem Umzug ab.

Warum lässt du nicht einfach alles wie es ist?

"Überleg es dir gut. Handle nicht aus einer verliebten Laune heraus. Du siehst an mir, wo es hinführt, wenn eine Frau ihr Leben einem Mann unterordnet. Ich habe diesen großen Fehler gemacht, und ich bereue ihn bis heute. Mein ganzes Leben habe ich deinem Vater den Rücken freigehalten. Ich habe auf die eigene Karriere verzichtet und auf eigenes Geld – die Zeiten waren damals so. Auch wenn wir seit zehn Jahren geschieden sind – ich leide bis heute unter dieser Abhängigkeit. Denn sie hat mein Leben geprägt.

Du hast es so weit gebracht im Leben. Hast einen tollen Job, wohnst in einer wunderbaren Stadt, hast viele Freunde. Du bist unabhängig, und das ist das allerhöchste Gut für eine Frau. Ich bin sehr stolz auf dich, und ein bisschen auch auf mich. Bist ja meine Tochter!

Warum lässt du nicht einfach alles wie es ist? Genießt die Wochenenden mit Martin, fährst mit ihm in den Urlaub, erhältst dir das Kribbeln im Bauch. Du wirst sehen: Der schnöde Alltag in einer Beziehung hat nichts gemeinsam mit den rosaroten Vorstellungen von der ewigen Liebe. Früher oder später wirst du enttäuscht werden, aber dann ist es zu spät für eine Rückkehr.

Ich sehe dich mit den Augen rollen, während ich das sage. Und lese deine Gedanken: "Du immer mit deinem Misstrauen, Mama!" Ja, vielleicht hast du Recht, aber ein Gutes hat meine kritische Zurückhaltung immer gehabt: Ich konnte nie enttäuscht werden."

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.