Anna von Griesheim: So finden Sie Ihren Stil

Die Modedesignerin Anna von Griesheim weiß, wie jede normale Frau im Alltag ihren Modestil finden kann. Ein Interview mit vielen Tipps.

BRIGITTE-woman.de: In Ihrem Buch "Einfach gut angezogen" beschreiben Sie, dass viele Frauen im Alltag modisch unsicher und allzu pragmatisch sind. In deutschen Fußgängerzonen sehen Sie vor allem Frauen in Hosen und Oberteilen. Was mögen Sie daran nicht?

Anna von Griesheim: Es kann auch schicke Oberteile und schicke Hosen geben, das ist für mich okay. Aber oft sehe ich Jeans oder Stoffhosen mit Pullovern und Shirts, die in der Kombination unweiblich aussehen. Darin erkennt man weder die Figur noch die Besonderheit einer Frau. Das ist schade, denn viele Frauen haben ein hübsches Detail - beispielsweise eine schöne Taille.

BRIGITTE-woman.de: Ist das ein deutsches Phänomen?

Anna von Griesheim: In Frankreich zum Beispiel ist es anders. Dort geht man morgens in irgendeinem Dörfchen auf den Wochenmarkt und sieht Frauen im Alter von 20 bis 80 Jahren, die einen Rock und Schuhe mit ein wenig Absatz tragen. Für diese Frauen ist das ganz selbstverständlich, dass sie sich als weiblich empfinden und das auch an irgendeinem Detail zeigen. Natürlich muss nicht jede deutsche Frau Rock und Pumps tragen, aber sie sollte wissen, was an ihr besonders ist.

Anna von Griesheim

BRIGITTE-woman.de: Wie meinen Sie das genau?

Anna von Griesheim: Ich schlage den Frauen vor, sich einmal intensiv mit sich zu beschäftigen. "Was mag ich an mir?" - "Wie kann ich das betonen?" Wenn eine Frau schöne Schultern hat, kann sie beispielsweise Oberteile tragen, die das herausstellen. Oder eine andere hat eine schmale Taille - sie könnte sich für taillierte Blusen oder Jersey-Sachen entscheiden, die sich an den Körper anlegen. Wer schöne Beine hat, kann diese mit auffälligeren Strümpfen oder extravaganten Schuhen betonen. Jeder Körper hat eine solche Stelle und die gilt es zu entdecken. Wer sich einmal die Mühe macht, kann das 20 Jahre für sich nutzen. Ihnen steht ein V-Ausschnitt besonders gut? Wiederholen Sie dieses Prinzip. Es wird immer gut aussehen.

BRIGITTE-woman.de: Wie kann ich meine Vorteile entdecken und modisch umsetzen? Brauche ich dazu nicht eine professionelle Beratung?

Anna von Griesheim: Eigentlich muss man nur achtsam auf seine Umgebung hören und auf deren Komplimente: "Du hast aber schöne Haare." - "Deine Knöchel sind wirklich schmal." Freunde, Familie, die Liebsten signalisieren einem schon, was ihnen gefällt. Man kann auch einfach die beste Freundin oder den eigenen Mann fragen. Wer in seinem Umfeld niemanden findet, der könnte einmal in eine professionelle Beratung investieren. Auch wir bieten einen solchen Service an. Es lohnt sich vor allem, wenn man das beruflich braucht, weil man hinterher viel sicherer einkauft. Das gilt vor allem für Frauen, die nicht viel Zeit fürs Einkaufen haben.

BRIGITTE-woman.de: Wenn ich nun zum Beispiel rausgefunden habe, dass ich eine schöne Taille, aber breitere Hüften haben: Wie weiß ich dann, was dazu passt?

Anna von Griesheim: Da spricht die Logik für sich. Auf der schmalen Stelle sollte es enger sitzen und bei der breiteren etwas lockerer. Bei einer Bluse zum Beispiel ist es vorteilhaft, wenn sie in der Taille eng und auf der Hüfte wieder lockerer fällt. Zudem sollte das Oberteil bei stärkeren Hüften etwas länger sein. Oftmals haben diese Frauen auch einen schmalen Oberkörper. Hier empfiehlt sich der Empire-Stil mit der erhöhten Taille. Sie betont die schmale Stelle und fällt unten locker aus, bedeckt vielleicht sogar den Po. Das ist eine ideale Form.

BRIGITTE-woman.de: Viele Frauen haben den Eindruck, dass modische Kleidung tendenziell immer unbequem und zu kalt ist. Was raten Sie in diesem Fall?

Anna von Griesheim: Ach, wirklich? Auch für Frauen, die schnell frieren, gibt es immer eine Lösung. Sie können eine Bluse und darüber ein Wickelstrick anziehen. Diese Kombination gibt es wirklich in allen Varianten. Es ist sofort kuschelig und wirkt sehr weiblich.

BRIGITTE-woman.de: Gibt es spezielle Regeln für Frauen ab 40?

Anna von Griesheim: Man sollte schon eine Sensibilität für Mode entdecken. Nicht alles, was jünger aussieht, macht auch jünger. Wichtig ist, nicht zu überkorrekt zu sein.

BRIGITTE-woman.de: Was meinen Sie genau damit?

Anna von Griesheim: Wenn eine junge Frau sehr durchgestylt ist, wenn also das Kostüm zu den Schuhen und zur Tasche und zum Schmuck passt, dann kann das sehr reizvoll sein. Die darin steckende Frau wirkt noch sehr jugendlich und unfertig. Mit über 40 Jahren hat Mode dann mehr mit dem persönlichen Stil und Lebensgefühl zu tun. Ich finde es schön, wenn Frauen einen Wiedererkennungseffekt haben. Wenn man rausgefunden hat, dass einem ein bestimmter Lippenstift gut steht, dann kann man ihn immer wieder verwenden. Oder wer bunte Farben mag, muss sich zwar nicht immer bunt anziehen, aber kann bunte Tücher mit auffallenden Drucken tragen. Schauen Sie nicht auf den neuesten Trend, sondern auf sich. Fühlt sich eine Frau sehr künstlerisch, kann sie ruhig eine lustige schlabberige Leinenbluse tragen. Wenn Ringel in sind und man hat ein entsprechendes Mittelmeehr-Feeling, dann kann man Ringel auch unter einem klassischen Blazer kombinieren.

BRIGITTE-woman.de: Eine Frage zum Schluss: Welche fünf Basics gehören in jeden Frauenkleiderschrank?

Anna von Griesheim: 1.Ein guter Anzug oder ein tolles Kostüm. Am besten aus purem, gutem Materail, idealerweise etwas stretchig, damit es körpernah getragen werden kann und bequem bleibt. 2.Eine coole, weiße Bluse. Ebenfalls aus einem Material, das körpernah ist. 3.Ein schönes Strickteil oder Jerseykleid. 4.Noch ein anderes Kleid. Ich bin halt überzeugter Kleider-Fan. 5.Eine gut sitzende Jeans.

Zur Person: Anna von Griesheim

Anna von Griesheim, 44, ist Modedesignerin aus Berlin. Vor allem ihre festlichen Kleider werden auf den roten Teppichen in der ganzen Republik ausgeführt. Neben Abendgarderobe entwirft sie aber auch Tagesoutfits. Zu ihren Kundinnen zählen Sabine Christiansen, Barbara Schöneberger, Renate Künast und auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. In ihrem Buch "Einfach gut angezogen" gibt sie ihre Tipps weiter. (Verlag Droemer-Knaur, 190 Seiten, 19.95 Euro)

Fotos: Verlag Droemer-Knaur

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.