VG-Wort Pixel

Kreativexport - Design in Italien


Sie bringt deutsches Design nach Italien. Designerin Katrin Arens mach aus Baubrettern edle Designmöbel, aus Gebrauchsstoffen Kinderkleidung.

Die Designerin

image

Was macht eine Selfmade- Woman aus? Vielleicht, dass sie nicht zögert, ihre Ideen in die Tat umzusetzen, und aus dem Nichts gleich zwei erfolgreiche Firmen gründet. Wie Katrin Arens. 1968 in Düsseldorf geboren, studierte sie in ihrer Heimatstadt visuelle Kommunikation und Grafikdesign. Über ein Stipendium kam sie nach Italien und blieb. Schon damals begann sie mit dem Möbelbau, gründete dann ihre Möbelmanufaktur "Katrin Arens", 2003 kam das Label für Kinderkleider "Amelia" dazu.

Das Herzstück von Katrin Arens' Wohnung ist die großzügige Küche. Die meisten Möbel stammen aus ihrer eigenen Produktion. Der quadratische Esstisch ist ein von ihr entworfener Prototyp für ein toskanisches Weingut. Für das Sideboard ließ sie sich von Fensterläden in Thailand inspirieren und verschloß sie mit einem Kastanienholzstock, der mal ein Rebengerüst war. Die Stühle sind Klassiker von Arne Jacobsen (Fritz Hansen). Die Mutter der Hausherrin, Hanna Arens, hat das hübsche Stillleben gemalt.

image

Die Schönheit des einfachen

image

Mitbringsel zum Entspannen: Die Liege im zentralen Korridor hat sich Katrin Arens während einer Reise durch Sri Lanka gekauft. Ein Jahr lang war sie im Schiffcontainer unterwegs. Die beiden weißen Regale aus Gerüstholz stammen aus ihrer eigenen Fertigung.

image

Tochter Laura in der puristischen Küche. Selbst den Arbeitsbereich hat Katrin Arens mit Arbeitsplatte aus Beton, gemauerten Fächern und gewachsten Holztüren gebaut. Um den Landhausstil zu unterstreichen, wählt die Designerin auch bei den Accessoires am liebsten schlichte Sachen aus natürlichen Materialien wie Ton oder Korb.

image

Das Landhaus, zwischen Lecco, Bergamo und Mailand gelegen, wurde im 15. Jahrhundert gebaut. Gerüchte besagen, dass es nach den Skizzen Leonardo da Vincis errichtet wurde, der in dieser Gegend zeitweise arbeitete und lebte. Seine berühmte Mona Lisa soll etwas weiter flussabwärts gewohnt haben. Das Anwesen war ursprünglich eine Mühle und gehörte zu einem in der Nähe gelegenen Kloster. Später wurde es als Bauernhaus genutzt.

Noch im frühen 20. Jahrhundert lebten bis zu 50 Menschen darin. Nach der Renovierung hat Katrin Arens die Vier-Zimmer- Wohnung im linken Obergeschoss gemietet. Auf der anderen Seite hat sich die Besitzerin eine Ferienwohnung eingerichtet. Im Erdgeschoss befinden sich Lagerräume und Werkstätten.

image

Das alte Gartenmobiliar stammt vom Flohmarkt und trägt seine Patina mit Würde. Durch das Fenster blickt man auf Katze Bijou, ins Grüne und auf den Fluss Adda, der neben dem Haus vorbeizieht. Unten: Katrin Arens liebt es, mit natürlichen Materialien zu arbeiten.

Von wegen grober Klotz! Katrin Arens hat die Gabe, rohe, gebrauchte Materialien natürlich zu belassen und ihnen gleichzeitig eine faszinierende Sinnlichkeit einzuhauchen. Wie das geht? "Ich arbeite nur mit ehrlichen Materialien." Damit meint die Designerin zum Beispiel ausrangierte Baubretter, die sie Bauunternehmern abkauft, um daraus wundervolle, schlichte Möbel mit einer samtigen Oberfläche bauen zu lassen. Mit diesen Prototypen aus ihrer Möbelmanufaktur hat sie sich in einer ehemaligen Mühle in der Nähe von Mailand stilvoll eingerichtet.

Die Idee für die edlen Stücke aus grobem Holz entstand vor über 15 Jahren. Ihr Stipendium an der Kunstakademie von Bergamo nutzte sie nicht nur für die Belegung von Kunstkursen, sondern auch, um ihren Traum umzusetzen: Mit Stichsäge und Handschleifgerät machte sich die junge Frau daran, aus Baubrettern Möbel zu bauen. Über ihre Naivität lacht Katrin Arens heute. "Mir wurde sehr bald klar, dass ich das nicht allein durchziehen konnte." Von einem Schreiner, mit dem sie bis heute zusammenarbeitet, lernte sie, Regale, Betten, Hocker und Tische zu fertigen. Dabei wird das Holz zunächst mit Stahlbürsten von Dreck und Zementstaub gereinigt, aber die Patina erhalten.

image

image

Manche Stücke bleiben unbehandelt, andere werden gewachst, geölt, imprägniert oder weiß gestrichen und wieder angeschliffen. Erste Prototypen entstanden, und plötzlich ging alles sehr schnell. Publikationen in italienischenDesign- Zeitschriften brachten ihrKunden. Der erste größere Auftrag war die Ausstattung eines kleinen Hotels auf Mallorca. Dass Katrin Arens in Italien bleiben würde, war nun klar. Als dann ihre erste Tochter unterwegs war, suchte sie sich ein Zuhause, wo sie Wohnen und Arbeit verbinden konnte, und fand dies in einer alten, leer stehenden Mühle. Hier lebt die alleinerziehende Mutter seit einigen Jahren mit ihren beiden Töchtern Laura, 10, und Sofia, 2. Die Besitzerin gewährte ihr einen günstigen Mietzins, im Gegenzug übernahm die Designerin den Innenausbau. Vier Zimmer und eine große Wohnküche umfasst die Wohnung im ersten Stock des alten Anwesens heute.

image

image

Als Erstes musste Katrin Arens in ihrer Wohnung einen Warmwasserboiler einbauen und Strom einziehen lassen. Geheizt wird heute mit kanadischen Pellet-Öfen, in denen auch die Holzreste aus ihrer Werkstatt verschwinden. Die hässlichen Türen aus den 60er Jahren flogen raus, und die dunkelbraunen Wände und Decken strich die Designerin weiß. Selbst der rote Klinkerboden erhielt einen hellen Anstrich. Wegen der großen Kälte im Winter hatten die ehemaligen Bewohner viele Fenster einfach zugemauert. Katrin Arens öffnete sie wieder. Heute erinnern die Zimmer mit ihren dicken Mauern und den weißen Wänden und Böden an Klosterzellen. Aus der Werkstatt im Erdgeschoss ist Katrin Arens unterdessen wieder ausgezogen. Zusammen mit ihrem Kinderkleider-Label "Amelia" hat ihr Unternehmen nämlich mittlerweile zwölf Mitarbeiter; Schreinerei und Schneiderei befinden sich heute in den großzügigen Räumen einer alten Spinnerei unweit ihres Hauses.

Die Kinderkollektion

image

Amelia Rossi war Babysitterin bei Katrin Arens und ist gelernte Herrenschneiderin. Als Katrin Arens das erfuhr, begann sie Stoffreste zusammenzutackern, aus denen Amelia Kinderkleider nähte. Während einer Ausstellung in Düsseldorf lösten die Kleider aus alten Hosen und Hemden so viel Begeisterung aus, dass Amelia sich in ihrer Garage schnell ein Nähatelier einrichten musste. Als 2003 die ersten Bestellungen aus Übersee kamen, tat sich Katrin Arens mit zwei Kolleginnen zusammen und gründete das Label "Amelia".

Amelia selbst ist heute Chefin der Produktion im florierenden Unternehmen und vermisst ihr "ruhiges" Babysitter-Dasein bisweilen etwas . . . (Amelia, Via Nirone 10, I-20123 Milano, Tel. 00 39/02/45 49 56 63, www.ameliamilano.it)

image

Die Möbel von Katrin Arens

image

image

Ob Sideboard, Betten oder Tische - die Möbel von Katrin Arens sind allesamt Unikate, gefertigt aus alten Baubrettern. Gereinigt und behandelt wirkt das rustikale Holz edel. Preise auf Anfrage (Katrin Arens, Via Piazzolo, 5, I-24030 Villa D'Adda, Tel. 00 39/035/ 79 08 56, www.katrinarens.it)

Die Tipps von Katrin Arens

Zum Frühstücken ist's am schönsten im Garten des Restaurants "La Marianna" in der Altstadt von Bergamo, Largo Colle aperto 2/4, www.lamarianna.it

Auf einen Espresso zwischendurch und um einfach mal Leute zu gucken, ist die schicke Bar "Radetzky" in Mailand ideal (Corso Garibaldi 105).

Bei Sonnenuntergang den Aperitif und feines Essen genießen, direkt am Lago di Lecco: Restaurant/ Bar "Sottovento", außen mit Bootssteg und Blick auf Bellagio, innen in schicken Brauntönen und mit Stuhlklassiker "Louis Ghost" (Via Imbarcadero 3, Lierna, www.sottoventolierna.it

Etwas Besonderes bietet das Restaurant "Pane e acqua" in Mailand: Es ist von Stardesignerin Paola Navone eingerichtet, und man kann alle Möbel kaufen (Via Matteo Bandello 14).

Herstellernachweis

FLOCKS: NL-Rotterdam, Tel. 00 31/626 54 08 43 www.christienmeindertsma.com

FRITZ HANSEN: Düsseldorf, Tel. 02 11/586 70 90 www.fritzhansen.com

O LIVING INTERIOR DESIGN: Gelsenkirchen, Tel. 02 09/177 55 40 www.o-living.de

FERMOB: F-Thoissey, Tel. 00 33/474 04 97 83 www.fermob.com

HOUSEDOCTOR ÜBER TINNA PEDERSEN: Hannover, Tel. 05 11/394 04 26 www.housedoctor.dk

KATRIN ARENS: I-Villa D’Adda (Bg), Tel. 00 39/035/79 08 56 www.katrinarens.it

LAMBERT: Mönchengladbach, Tel. 021 66/868 30 www.lambert-home.de

MÖBELKOLONIE: Hamburg, Tel. 040/41 54 38 00 www.moebelkolonie.com

STOFFKONTOR: Hamburg, Tel. 040/348 06 06 www.stoffkontor-hamburg.de

VIA: Kaub am Rhein, Tel. 067 74/918 18 80 www.via-finest-tiles.de

BRIGITTE Heft: 14/08 Text: Mirko Beetschen Fotos: Sabrina Rothe, Heike Schröder

Mehr zum Thema