Nika Zupanc: Lebe lieber ungewöhnlich

"Das gewöhnliche Leben, gestört durch Nika Zupanc", so lautet der erste Satz auf ihrer Website. Ein Versprechen, das die slowenische Möbeldesignerin Nika Zupanc mit ihren Kollektionen konsequent einlöst. Wir stellen den neuen Shootingstar am Designhimmel vor.

Wer sie ist: eine slowenische Möbel- und Produktdesignerin, die es liebt, Konventionen zu brechen. Nika Zupancs Kollektionen sind ungewöhnlich, teils provokant und makaber, dann wieder zierlich und feminin. Ihre Produkte richten sich sowohl an Erwachsene, als auch an Kinder. Ihr Talent haben schon namhafte europäische Designmarken wie Gorenje, Moooi und Moroso entdeckt – und beauftragten Nika Zupanc mit dem Design einiger hochwertiger Produkte. Nika Zupanc lebt und arbeitet in Ljubljana.

Wie sie zum Design gekommen ist: Auf dem klassischen Weg. Nika Zupanc studierte Industriedesign an der "Akademie für Künste und Design" in Ljubljana. Nach ihrer Abschlussarbeit im Jahr 2000, für die sie einen Universitätspreis gewann, machte sich die heute 37-Jährige selbständig, entwarf Möbel und Wohnaccessoires. 2004 wurde Nika Zupanc vom British Council zur vielversprechendsten Nachwuchshoffnung Osteuropas gekürt. Ein Jahr später zählte sie zu den Finalisten des internationalen Designawards IYDEY. Seitdem bereist Nika Zupanc die ganze Welt, zeigt ihre Kollektionen in London, Hong Kong, Glasgow und – wie zuletzt – auf der renommierten Möbelmesse in Mailand. Über das Design sagt sie: "Es ist immer meine große Liebe gewesen, meine größte Herausforderung".

Was sie inspiriert: Die großen und die kleinen Dinge. Das können alltägliche Begebenheiten sein, flüchtige Gedanken, tiefgehende Erinnerungen. Ihre Freunde und ihre Familie inspirieren sie. Aber auch gesellschaftliche Tabus, politische Geschehnisse oder literarische Frauenbilder wie Mrs. Dalloway, der sie ein eigenes Produkt gewidmet hat. "Doch die größte Inspiration", erzählt uns Nika Zupanc, "liegt in uns selbst. Wir müssen sie einfach nur in der materiellen Welt wiederfinden, die uns umgibt".

Was ihre Kollektionen bedeuten: Nika Zupanc ist sich sicher, dass Möbel und Accessoires niemals einfach nur zu Dekorationszwecken dienen. Stattdessen glaubt sie fest an eine bestimmte Botschaft, ein politisches Statement. So spielt sie bewusst mit typisch weiblichen Rollenbildern und gibt ihnen eine neue Bedeutung: Aus einem Staubwedel wird ein elegantes, mit Federn versetztes Designerstück; ein goldener, eleganter Taschenspiegel dient ihr als Vorlage für eine Herdplatte. Nika Zupanc selbst bezeichnet ihr Design als eklektisch: Sie setzt altbewährte Elemente zu einem neuen Ganzen zusammen.

Was sie von Gleichberechtigung hält: Sehr viel. Der Titel ihrer Ausstellung 2009 "I will buy flowers myself" – Ich werde mir meine Blumen selbst kaufen, zeigt das beispielsweise. "Ich bin sehr emanzipiert und sehr liberal", sagt Nika Zupanc über sich selbst. Sie glaubt an die Gleichheit zwischen den Geschlechtern, nicht nur im Job, sondern vor allem auch innerhalb der Familie. Ihre Kollektionen haben einen leichten femininen Anstrich - ein bewusstes Statement gegenüber dem noch immer sehr männlich geprägten Möbeldesign.

Fotoshow: Designerin Nika Zupanc und ihre Möbel

Worauf sie stolz ist: Auf ihre Herkunft. Nika Zupanc ist in Slowenien geboren und aufgewachsen, lebt heute in der Hauptstadt Ljubljana. Ihre Kindheit war glücklich, erzählt sie uns, Frauen wurden in Slowenien nicht anders behandelt als Männer. Und doch ist es gerade die osteuropäische Vergangenheit, die sie besonders geprägt hat und die sie nun in ihre internationalen Designs aufnehmen möchte. Ihre kreative Stärke, ihre politische Inspiration – all das, habe sie ihrem Heimatland zu verdanken, verrät uns Nika. "Der Westen mit seiner stets bemüht politischen Korrektheit erscheint dagegen doch fast schon langweilig", sagt sie.

Welches ihrer Produkte sie am meisten liebt: Die verspielte Lolita-Lampe, die sie 2008 für die niederländische Designmarke Moooi kreierte – und die auch heute noch einen ganz speziellen Platz in ihrem Zuhause hat.

Was sie noch ist: Eine Beobachterin. Nika Zupanc liebt das simple Leben. Die erhabene Anmut der Natur, die fremde Schönheit großer Städte auf der ganzen Welt. "Vielleicht", so sagt sie bescheiden, "bin ich eher eine Beobachterin als eine Designerin".

Mehr Informationen zu Nika Zupanc finden Sie unter www.nikazupanc.com.

Text: Laura Heueck
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.