VG-Wort Pixel

Susanne Philippson: Zur rechten Zeit am rechten Ort


Die Designerin Susanne Philippson ist jung und aufstrebend. Sie entwirft Lampen, Stühle, Tische, T-Shirts. Ihr Design ist raffiniert - und sehr erfolgreich

image

Keine große Attitüde, kein wichtiges Designergehabe, keine Arroganz: Susanne Philippson ist mädchenhaft und ungeschminkt. Und scheint eine Dauerkarte für den Fall gebucht zu haben, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.

Nach dem Abitur in dem 5000-Seelen-Städtchen Seifhennersdorf nahe Zittau ging die heute 29-Jährige als Au-pair nach England. Ihr Gastvater war Produktdesigner, und Susanne dachte: "Ich mache auch mal so einen Kurs." Das gefiel ihr so gut, dass sie ein zweijähriges Studium am Londoner Ravensbourne College inklusive Austauschprogramm in Finnland absolvierte.

Aber das reichte Susanne nicht. Sie bewarb sich für das Studium an der renommierten Design-Akademie in Eindhoven - und wurde angenommen. Hella Jongerius, die Nummer-eins-Designerin Hollands, und Jurgen Bey, der sich mit erstaunlichen Entwürfen für das gefeierte niederländische Designkollektiv Droog Design einen Namen machte, wurden ihre Tutoren.

image

image

image

Und der Glücksfaden hielt an: In einer Zeitschrift wurde das Design von Droog und Muji, eine Art designorientiertes japanisches Ikea, verglichen. In dem Artikel war ein Entwurf von Susanne abgebildet: Das inzwischen von Droog Design vertriebene "Cherrystone Shirt", ein T-Shirt mit Kirschkernen im Vorderteil, die erwärmt werden können und so schmerzlindernd wirken. Die Veröffentlichung führte zu einem Praktikum bei Muji in Tokio. "Zeit, Ort und Menschen haben bei mir immer irgendwie zusammengepasst, so hat eins das andere ergeben", sagt Susanne Philippson, die 2005 ihre Ausbildung abschloss und nach Berlin zog.

Habitat verkauft heute von dem Schreibtisch "Compact", den Susanne schon in ihrem zweiten Studienjahr entwarf, 1500 Stück pro Jahr. Die Lampe "Guardian Light", erst im Januar 2006 auf der Kölner Möbelmesse dem Publikum präsentiert, war ein halbes Jahr später schon der Bestseller der Firma Pallucco. Und Susanne Philippson ist plötzlich eine feste Größe im internationalen Design-Business.

Text: Uta Abendroth Fotos: Jürgen Holzenleuchter Ein Artikel aus der BRIGITTE 4/07

Mehr zum Thema