Beauty-Tipps gegen Hitze

Wenn es heiß wird, schaltet nicht nur der Kreislauf einen Gang runter. Die entspanntesten Beauty-Tipps gegen Hitze.

Mühelos Energie tanken

Im Liegestuhl abhängen, in andere Welten eintauchen und dabei auch noch schöner werden: Wenn Sie ein kleines Pflegeritual mit guter Literatur kombinieren, fühlen Sie sich schon nach der ersten Anwendung wie ein neuer Mensch. Das Schönste dabei: Fortsetzung folgt!

Afrikahörbuch & Haarkur Mal flapsig, mal frech, immer mit reichlich Wortwitz erzählt Helge Timmerberg in seinem Hörbuch "African Queen" (19,95 Euro, Argon Hörbuch) von seiner ersten Afrikareise. Wie er mit Buschtaxis und alten Dampfern von Nilquellen bis zu Kifferkolonien zog und dabei das Land kennen und lieben lernte. Dazu trägt man z. B. die Haarmaske "Masque Densifique" von Kérastase auf (ca. 37 Euro). Sie regeneriert wüstentrockenes Haar und gibt ihm wildes Volumen.

Liebesroman & Gesichtsspray Kann aus einer kindlichen Verliebtheit Jahre später große leidenschaftliche Liebe werden? Ja, jedenfalls bei Rosanna und Roberto. "Das italienische Mädchen" (560 Seiten, 9,99 Euro, Goldmann) von Lucinda Riley ist wie alle ihre Romane hoffnungslos romantisch, ohne dabei kitschig zu sein. Geht es mal zu heiß her, verschafft das "Cleansing Thermal Spray" von Babor mit hautberuhigendem Thermalwasser Abkühlung (ca. 22 Euro).

Schwedenkrimi & Gesichtsmaske Wenn die Schweden eines draufhaben, dann sind es spannende Krimis. "Beim ersten Schärenlicht" (400 S., 14,99 Euro, Kiepenheuer & Witsch) ermittelt Viveca Stens Protagonist Kommissar Andreasson unter Jugendlichen: In der Mittsommernacht ist ein Mord geschehen. Die Gesichtsmaske "Powercell" von Helena Rubinstein (ca. 90 Euro) verfeinert mit pflanzlichen Stammzellen die Poren und beruhigt sogar Gänsehaut.

Drei SOS-Frischekicks für Zwischendurch

1. Splashes Machen Sie es wie die Französinnen: Statt Splashes (besonders leichte Duftwasser, ähnlich wie Eaux de Colognes) aufzusprühen, schütten Sie sie auf die Handinnenflächen und betupfen damit den Körper. Diese neuen Duftwasser riechen mal wie eine Regendusche, mal nach frischen Früchten. Z. B.: "Eau Fraîche" duftet wie die Luft nach einem kühlenden Schauer, von Biotherm, ca. 42 Euro; "Eau d'Hadrien - Les Colognes" verströmt den Geruch von saftiger Mandarine und Grapefruit, von Annick Goutal, ca. 39 Euro

2. Hitze-Stopper Körper- und Gesichtssprays mit erfrischenden Inhaltsstoffen, ätherischen Ölen und Quellwasser geben neue Energie und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit. Ideal für unterwegs oder für den Schreibtisch. Am besten über Nacht im Kühlschrank aufbewahren, das ergibt einen doppelten Frischeschub. Z. B.: "Rose Dust" mit Schweizer Quellwasser von A4 Cosmetics, ca. 52 Euro; "Refreshing Body Spray" mit Mandarine und Kardamom von Acqua Colonia, ca. 14 Euro

3. Leichtfüßler Sprays und Gele mit kühlendem Effekt erfrischen Beine und Füße. Schwellungen gehen zurück, der Feuchtigkeitshaushalt wird reguliert. Am besten von den Füßen aufwärts bis zur Mitte der Oberschenkel auftragen und leicht einmassieren. Z. B.: "Frisson de Verveine Gel Glaçon Jambes & Pieds" mit Verbene, von L'Occitane, ca. 16 Euro; "Lait Jambes Lourdes" mit Minze und Hamamelis von Clarins, ca. 37 Euro

Effektiv auch ohne Schweiß

Sport, der stark ins Schwitzen bringt, wie etwa Zirkeltraining oder Bikram-Yoga, hat jetzt Pause. Diese beiden Sommer-Sportarten hingegen halten Sie sanft in Bewegung:

Yin-Yoga So geht's: Anders als in der dynamischen Yogapraxis werden die Asanas zwischen drei und fünf Minuten gehalten. Manchmal sogar noch länger. Durch das schrittweise Einnehmen der Position soll die Dehnung maximiert werden, durch den erzwungenen Stillstand kommt man zur Ruhe. Das bringt's: Während bei den meisten Yogaformen die Muskulatur im Mittelpunkt steht, geht es hier um die noch tiefer liegenden Schichten wie das Bindegewebe und dessen stützendes Netz, die Faszien. Erster Eindruck: yoga-mayen.de

Body Balance So geht's: Bei der mit Musik unterlegten Mischung aus Yoga, Tai-Chi und Pilates werden Balance-, Dehnungs- und Kräftigungsübungen kombiniert. Die letzten zehn Trainingsminuten dienen der Entspannung mit Meditation und Atemtechniken. Das bringt's: Muskeln und Sehnen werden gedehnt und gekräftigt, durch das Halten der verschiedenen Posen sollen Gelenkigkeit und Flexibilität verbessert werden. Erster Eindruck: lesmills.de

Die besten Zeitsparer

Wer an der richtigen Stelle Zeit spart, kann länger faulenzen, Freunde treffen, Eis essen, in die Sonne blinzeln – all das tun, was den Sommer so schön macht!

Kaschierende CC-Creams Feuchtigkeitscreme, Anti-Aging-Profi, leicht deckender Teintoptimierer und Lichtschutzfaktor gibt es auch alles zusammen in einer Tube: Die neuen Colour-Correcting-Creams sind perfekt für den Sommer. Wenn es wärmer wird, dehnen sich die Äderchen im Bereich der Nase und der Wangen schneller und meist sehr fleckig aus. CC-Creams decken Rötungen ab. Mineralpigmente sollen sich individuell dem Hautton anpassen und so natürlich kaschieren (z. B. "Rosaliac CC Creme" mit LSF 30 von La Roche-Posay, ca. 22 Euro).

Lippenstift und Rouge in einem Inspiriert von Make-up-Artisten, haben die Hersteller Lippenstifte kreiert, die auch als Rouge verwendet werden können. Grundierungseffekte wurden dafür mit Farbkomplexen angereichert und zu einer federleichten Gel-Textur vermischt. Rougepinsel werden überflüssig, der integrierte Applikator ist für beide Anwendungsarten geeignet (z. B. "Baby Doll Kiss & Blush" von Yves Saint Laurent, ca. 35 Euro).

Leichte Öle fürs Haar Sprays mit tiefenwirksamen, pflegenden Fruchtölen sollen spröden Haaren wieder mehr Glanz verleihen, ohne sie zu beschweren. Weil die Textur sehr leicht ist, entsteht auch bei sehr feinem Haar kein öliger Fettglanz. Einfach zwischendurch auf das trockene Haar aufsprühen - so kann man sich lang einwirkende Masken oder ausschließlich ins nasse Haar einzuknetende Feuchtigkeitscremes sparen (z. B. "Fructis Oil Repair 3 Wunder Öl-Spray" von Garnier, ca. 5 Euro).

Shampoo und Duschgel in einem Erst mal ab unter die Dusche: Nach einem Tag am Meer oder im Freibad brauchen Haut und Haare eine After-Sun-Behandlung. Da man am Strand oder im Schwimmbad oft nicht in Ruhe duschen kann, ist feuchtigkeitsspendendes Shampoo und Duschgel aus einer Flasche praktisch. Es befreit schnell von Chlor, Salz und Schweiß, während Pflanzenstoffe wie Bambusmark und Holunderbeeren die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und regenerieren (z. B. "Feuchtigkeitsspendendes Shampoo & Duschgel" von Phyto Plage, ca. 13 Euro).

Masken mit Creme-Textur Gesichtsmasken, die man nach 20 Minuten Einwirkzeit nicht mehr abnehmen muss, lassen sich wie eine Nachtcreme auftragen, und Sie können damit direkt ins Bett gehen (z. B. "Moisture Surge Overnight Mask" von Clinique, ca. 35 Euro).

Schön im Schlaf

Je heißer es wird, desto schlechter schlafen wir. Das ist auf Dauer schlecht für die Haut, wie eine Studie aus den USA jetzt erstmals zeigt. Was tun? Der Kölner Schlafmediziner Dr. Michael Feld gibt Hilfestellung.

Warum brauchen wir so viel Schlaf? Der nächtliche Schlaf ist unsere Haupt-Batterie-Aufladephase. In dieser Zeit werden alle geschädigten Körperzellen repariert, und die Sinnesorgane können endlich mal abschalten und abspeichern. In der Haut läuft die Kollagenproduktion auf Hochtouren, Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Damit sich die Speicher füllen, muss das Schlafzimmer dunkel, kühl (18 bis 20 Grad Raumtemperatur) und ruhig sein. Auf dem Weg zur Toilette sollte man Licht ebenfalls möglichst vermeiden. Sonst wird die Produktion des Schlafhormons Melantonin gestört, der Regenerationsprozess kommt ins Stocken – und wieder einzuschlafen fällt uns auch schwerer.

Und wie schafft man das bei Sommerhitze? Ventilatoren und Klimaanlagen sind zwar echte Kassenschlager, nur leider machen die oft zu viel Lärm. Eine Wärmflasche mit kaltem Wasser oder Cold Packs sind oft die bessere Lösung. Wenn man sie an die Innenknöchel der Füße oder die Pulsadern am Handgelenk legt, bringt das am meisten, denn hier liegen die empfindlichsten Temperaturfühler des Körpers. Das Kopfkissen eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen in die Kühltruhe zu legen hilft auch.

Und ein Powernapping nachmittags in der Hängematte – bringt das was? O ja! Zwischen 14 und 16 Uhr haben wir ein biologisches Tief. Ein Nickerchen, nicht länger als 20 Minuten, entspannt und gibt neue Energie. Wichtig ist eine horizontale Position. Nur wenn man die Füße hochlegt, entspannen sich die Muskeln, und die Organe werden gut mit Blut versorgt. Die Haut hat neben den Schleimhäuten den größten Zellumsatz im Körper und braucht diese Phasen, um wieder richtig lospowern zu können. Neueste Studien belegen, dass Powernapping sogar das Herzinfarktrisiko um 40 Prozent senken kann

Coole Wellness

Sie wollen sich mal wieder richtig im Spa verwöhnen lassen, haben aber keine Lust auf Fango, warme Öle und heiße Steine? Kein Problem, es gibt ja Sommer-Specials!

Erfrischende Rundumbehandlung Nach einem kühlenden Fußbad werden Hände und Arme mit Zitronen- und Lemongrass-Körpermilch massiert, während Kompressen mit demselben Duft das Gesicht auf die folgende Reinigung vorbereiten. Eine revitalisierende Maske und eine Ampullenpflege regenerieren die Haut, bevor mit feinen Pinselstrichen der Lymphfluss angeregt wird. Das Dr. Hauschka-Treatment stärkt das Immunsystem, bringt die innere Balance ins Gleichgewicht und erfrischt. In Studios und Spa-Hotels, Infos und Adressen unter www.dr.hauschka.com.

Regenerierende Körpermassage Ein sanftes Körperpeeling aus braunem Zucker mit Traubenkern-, Argan- und Hibiskusöl in Verbindung mit einer langen Massage bereitet die Haut auf die Sonne vor und lindert bereits vorhandene Sonnenschäden. Speziell die im Traubenkernöl enthaltenen Polyphenole gelten als Radikalfänger, die vor Sonnenallergie schützen, Sonnenbrand schnell lindern und langfristig sogar einen leichten Sonnenschutz aufbauen können. Die Haut wird zart und mit Feuchtigkeit versorgt. Die Behandlung wird in Caudalíe-Spas angeboten, Adressen unter www.caudalie.de.

Vitalisierende Gesichtsbehandlung Das Babor-Facial, das wie ein Spaziergang durch den Morgentau wirken soll, beginnt mit sanftem Stretching. Ein erfrischender Gesichtswasser-Sprühnebel schließt die Gesichtsreinigung ab. Es folgt ein Scrub mit einem gekühlten Peeling, das abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Eine Augenpackung mindert Schwellungen, ein Fluid lindert Gesichtsrötungen, die Massage mit Bergkristallen kühlt, erfrischt und vitalisiert. Dabei sollen Blockaden gelöst werden, damit die Energie wieder ins Fließen kommt. Infos und Adressen auf www.babor.de.

Text: Katja Dreißigacker Hair&Make-Up: Tricia Le Hanne/bigoudi.de Model: Monique Pastor/talents-models.com
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.